Thema geschlossen
  1. Frage:
    Gefragt am: 12.08.2010, 17:06 von Gast
    Warum machen starke Frauen Männern Angst?
    Hallo. Mir ist aufgefallen, dass viele Männer eine gebildete, attraktive,hunorvolle, bodenständige, selbständige Frau fürs Leben wünschen. Wenn du dann aber in Persona (groß, blond, blauäugig,gepflegt und attraktiv) als Akademikerin mit einem Schuss Humor, einer Prise Ironie vor einem Mann stehst, ihm sagst ich suche einen Partner und keinen Ernährer, ich versorge mich selbst, ich kann tapezieren, Kühe melken, rückwärts einparken, bin bodenständig und direkt...dann laufen sie vor dir weg. Warum ist es so? Sind solche Frauen Wunschträume von Männern, weil sie denken, dass es solche Frauen nicht gibt? Haben die Männer dann Minderwertigkeitskomplexe?
    Antworten:
  2. #1 Gast
    12.08.2010 17:14
    Nein, die Männer haben keine Angst oder Minderwertigkeitskomplexe, so eine Frau wollen die einfach nicht....so einfach ists

  3. #2 Gast
    12.08.2010 17:19
    Ja haben sie!!! Bei mir ist das ähnlich, ich bin zwar nicht blond und blauäugig, aber dunkelhaarig und grünäugig :-) Sonst trifft Deine Beschreibung auf mich auch zu!

    Beim skeptischen Beobachten des Emanzipationsprozesses der Frauen haben die Männer vergessen mit zu wachsen und sich weiter zu entwickeln. Nun stehen diese Männer vor den starken Frauen und können damit nicht umgehen. Eigentlich schade, könnte so schön sein!

    Männer haben so ein teuflisches Gen in sich, im Volksmund als Beschützerinstinkt bekannt. Sie fühlen sich überflüssig, wenn eine starke Persönlichkeit vor ihnen steht, weil sie glauben, sie müssten sie nicht beschützen und fühlen sich dann machtlos und nutzlos.

    So ist meine Beobachtung und selbst Männer haben mir das schon bestätigt! .... tja liebe Männer, da kann ich Euch nur einen Rat geben. Lernt starke Frauen zu schätzen, sie können wunderbare Wegbegleiter sein! Und selbst bei uns starken Frauen könnt Ihr noch den Beschützer spielen, kein Problem. Auch die starken Frauen haben Schwachpunkte und freuen sich, wenn der edle Ritter sie beschützt!

  4. #3 Gast
    12.08.2010 17:33
    Sag mal, was nehmt ihr denn ständig zu euch damit ihr solche Haluzinationen habt. Ich bin aus diesen Gründen noch nie vor einer Frau weggelaufen und kenne auch keinen meiner Freunde die das jemals gemacht haben. Ich laufe erst dann weg wenn ich Arroganz, Uberheblichkeit, Unehrlichkeit erlebe oder ganz allgemein die Frau mir nicht sympathisch ist. Deine Arroganz spricht für dich das du den Männern Minderwertigkeitskomplexe unterstellst. Viel Spaß mit deinen weiteren Singledasein.

  5. #4 Gast
    12.08.2010 17:48
    Typischer Fall des Geisterfahrer-Prinzips. Wenn außer einem selbst alle anderen doof sind, dann sollte man sich mal überlegen, ob das Problem wirklich bei den anderen liegt.

  6. #5 Gast
    12.08.2010 17:57
    Na da erkenne ich doch glatt in der Frage einen Widerspruch.
    Erstens: Viele starke Frauen nehmen im Fitnessstudio so komische Tabletten und haben dann eine ausgemergelte Figur und kleine Oberweite wie die entsprechenden Männer. So etwas mögen die Männer nicht.
    Zweitens: Eine starke Frau ist sich bewußt ihre Reize einzusetzen um den Traummann für sich zu gewinnen und einen "Beschützerinstinkt" auszulösen. Ja mei.
    Kann sie das nicht dann ist sie nur halbstark. Das mögen Männer auch nicht.

    Drittens: Natürlich haben Männer Angst vor Frauen die rückwärts einparken können, denn so etwas gibt es in der Realität nicht, nur bei "Mannweibern". Diese Sorte Frauen mögen Männer natürlich auch nicht.
    Jetzt haben wir schon drei Gründe gefunden warum solche Frauen es etwas schwerer haben !

    Ich glaube die starken Frauen sollten einmal ernsthaft darüber nachdenken.

  7. #6 Gast
    12.08.2010 17:58
    Wow, Angriff ist die beste Verteidigung! Es ist wirklich schade, dass die Männer sogar hier im Forum alles dafür tun dir etwas einzureden, dass du den Fehler bei dir suchst und sich auf so eine unhöfliche Art hier äußern.
    Ja, es gibst starke Frauen, die selbständig, gebildet und attraktiv sind und ja, sie brauchen keinen Mann der sie versorgt. Aber auch diese Frauen suchen einen Menschen mit dem sie alles teilen können, der ihnen eine starke Schulter bietet und sie begleitet. Diese Frauen geben viel und vergessen es oft was sie wert sind, weil die Männer nur drauf aus sind ihnen in der Beziehung die Flügel zu stutzen und ihnen nicht zeigen wie wertvoll sie sind aus Angst die Frau zu verlieren. Also wird immer schlechtes Gewissen eingeredet, kritisiert und alles madig geredet.
    Liebe Frauen, vergisst es nie was ihr wert seid.
    Ich habe einen guten Freund und auch die Ex-Freunde gefragt warum es so ist. Und sie haben durch die Bank behauptet "Du bist eine starke, attraktive,humorvolle Frau mit Charakter, weißt was du willst, hast Ziele und verfolgst sie. Du brauchst einen starken Mann". Und es tut weh, wenn dir in einer Beziehung jegliches Selbstwertgefühl genommen wird, nur weil er Angst hat dich zu verlieren und nach der Trennung bist du das Beste was ihm passieren konnte. Warum können die Männer es nicht schätzen was sie haben, wenn die Frau noch da ist und um die Beziehung kämpft?

  8. #7 Gast
    12.08.2010 17:59
    An die FS

    Der Begriff "stark" wäre vielleicht zuerst zu differenzieren. Ich persönlich unterscheide zw. äußerlicher und innerlicher Stärke (Persönlichkeit, Charakter, Werte, usw.). Bei all diesen Dingen, die Du angesprochen hast, würde ich nicht weglaufen. Möglicherweise hast Du einfach die falschen Männer kennengelernt. Mir gefallen Frauen, die beides in sich vereinen. Nur mit Frauen, die wenig bis keine innere Stärke besitzen, kann ich nichts anfangen.

    (35,m)

  9. #8 Gast
    12.08.2010 17:59
    Zu wissen was man gibt und was man wert ist hat nichts mit Arroganz zu tun.

  10. 12.08.2010 18:03
    Hallo "Starke Frau"..

    schau doch einfach mal unter:

    https://www.elitepartner.de/forum/tag/starke-frau.html

    das wäre echt stark, so die Forumssuchfunktion zu benutzen.
    Ansonsten : Kurzabriss, ich hab nichts "dagegen" wenn Frau auch "stark" ist .. es ist mir ehrlich gesagt "Wurst". Solange die anderen, von mir bevorzugten Werte stimmen darf sie gern "auch" dazu noch "stark" sein, punkten kann sie damit aber bei mir (und vielen anderen auch) nicht.

  11. #10 Gast
    12.08.2010 18:06
    Gute Frage die schon mehrfach diskutiert wurde. Um dies zu klären habe ich die letzten 4 Wochen "schwacher Mann" gespielt. Insbesondere habe nur noch Hausarbeit gemacht inkl. bügeln und kochen, habe keine Wasserkästen mehr geschleppt wenn eine Frau in der Nähe war (sonst habe ich schon 2 Kästen getragen), habe beim rückwärts einparken viel Lärm und den Autowerkstätten ansehnlich Arbeit erzeugt sowie bei jeder Gelegenheit grundlos herumgezickt.
    Das Resümee war des öfteren dass die meisten Frauen zuletzt mit Müllsäcken nach mir geworfen haben und ich leider immer noch Single bin. Anscheinend wollen Frauen keine schwachen Männer die nur bügeln können. Komisch.

  12. #11 Gast
    12.08.2010 18:11
    Komm runter! Ist eine Faru deshalb stark, weil sie groß, blond, blauäugig und attrktiv ist? Weil sie tapezieren kann und rückwärts einparken? Das kann ich (m) auch alles und noch viel mehr. Ausser Kühe melken vielleicht. Aber darauf kommt es ja wohl nicht an.

    Bei so eine Frau bin ich zunächst einmal ein bischen misstrauisch. Das kommt erst einmal nicht primär als "stark" rüber, sondern als vielleicht eine Idee zu selbstbewusst? Kann sie denn auch sebstkritisch sein? Einfühlsam und sensibel? Hat sie Tiefgang? Kann man mit ihr gute, offene Gespräche führen? O.k., du bist auch bodenständig. Vielleich bin ich ein wenig ungerecht....

    Oder ist sie ein weiblicher Macho? Dann erst mal Vorsich!!!

    Der Macho, weder der männliche, noch der weibliche, ist nicht der starke Typ.

    Der starke Typ, egal ob männlich oder weiblich, ist intelligent, selbstkritisch und hat Sozialkompetenz. Sie/er denkt über das Leben nach, versucht herauszufinden was richtig ist und handelt danach. Der starke Typ ist aber auch fair, Und: Starke Menschen geben nicht viel auf Statussymbole. Ja natürlich, sie leisten sich auch welche, weill sie bequem sind und das Leben angenehm machen. Aber nicht um anderen damit zu imponieren.

    Wenn man starke Frauen so definiert, sieht die Sache schon ganz anders aus.
    Als starker Mann brauche ich eine starke Frau. Alles andere macht keinen Sinn. Eine gute Partnerschaft setzt voraus, das man (emotional, nicht formal) auf Augenhöhe ist. Gott sei Dank gibt es immer mehr starke Frauen. Die sind zwar nicht immer groß, blond und blauäugig und können häufig keine Kühe melken und manchmal nicht rückwärts einparken. Aber das ist auch vollkommen unwichtig.

  13. #12 Gast
    12.08.2010 18:12
    Unsinn. Mich interessieren z.B. NUR solche Frauen. Ich laufe vor den bloeden, langweiligen, ruhigen, kochenden, kleinen Pflaenzchen weg. Es ist doch einfach eine Frage, wen man fragt. Es ist einfach falsch, dass "Maenner", als Spezies, Angst vor starken Frauen haben. Wie gesagt habe ich Angst vor schwachen Frauen.

  14. #13 Gast
    12.08.2010 18:14
    Nein Frauen wollen keine schwachen Männer
    Und starke Frauen erst recht nicht. Starke Frauen brauchen starke Männer.

    Stark hat nichts mit Arroganz zu tun, sondern mit Selbstwertgefühl und Selbstbewusstsein und wie einer der Herren noch sagte, innerer Stärke (Charakterstärke)

    Die meisten Männer können definitiv nicht damit umgehen, es gibt leider nur wenige Exemplare, die das zu schätzen wissen und das Positive daran sehen, statt Arroganz, Ignoranz und Überheblichkeit damit gleich zu setzen.

    Nun ja, auf jeden Topf passen nur sehr wenige Deckel - egal wie man ist, stark oder schwach, dick oder dünn, klug oder dumm.....

  15. #14
    12.08.2010 18:16
    Grins, tja liebe starke Mädels. Wo ist bitte das Problem? Ein Jüngelchen das bei einer solchen Erscheinung das Schwänzchen einzieht und sich verdrückt ist Euch doch eh nicht gewachsen. Aber bitte, das gilt doch nicht für "die Männer".

    Ein Mann der bei sich ist und für sein Selbstwertgefühl keine Verzierung braucht die ihn kritiklos anhimmelt und sich ja nicht traut auch jemand zu sein, ist aber dann doch auch jemand den Ihr nicht mit den üblichen Prinzesschenspielchen dressieren könnt. Könnt Ihr das handeln? Da ist nämlich oftmals ganz schnell Schluss mit starker Frau....

    Liebe FS, es gibt diese Männer. Und manche sind sogar Singles. Ich habe genau so etwas gesucht- und auch gefunden. Was Du brauchst ist eben ein genauso starker Mann.

    PS. Auch starke Frauen wollen gerne beschützt und in den Arm genommen werden. und wenn Sie es dann auch noch aushalten ab und zu auf den Arm genommen zu werden....perfekt!

  16. #15 Gast
    12.08.2010 18:16
    Wenn sie "Wiederspruch" akzeptieren kann und sich trotzdem eine harmonische Beziehung entwickelt---sollte es kaum einen Mann geben,der Angst vor einer starken Frau hat.Im Gegenteil----Mann ist Stolz auf Frau.
    Warum sollte sie nicht Tapezieren,rückw.Parken und handwerklich sein können---Männer können doch heute auch Kochen,Bügeln,Putzen-----partnerschaftliche Harmonie + Achtung und nicht die "gesellschaftliche Stellung" zählt!
    Ich habe keine Angst vor sogenannten starken Frauen---solange sie sich nicht in der Beziehung "Aufblasen".
    Eine Partnerschaft sollte eine Ergänzung sein,egal welche Vorlieben,Können,welchen Beruf, akad.Grad oder Titel jeder Einzelne hat.Deswegen--Suchen---wir ja auch den richtigen Partner,naja viele Frauen warten auch darauf;-)

    m47

  17. #16 Gast
    12.08.2010 18:20
    @6
    Das nennt man dann wohl Frauensolidarität. Sorry, aber das ist wieder einmal typisch, daß es in den Augen der Frauen nur an den Männern liegen kann - und wenn diese sich entsprechend äußern, wird eine beleidigte Schnute gezogen und die Weiblichkeit kommt sich gegenseitig zur Hilfe.
    Wenn man eine Frage stellt und das Echo (das im Übrigen gar nicht bösartig war) nicht vertragen kann, dann sollte man sich schon mal so seine Gedanken machen.

    Zum hunderttausendsten Mal: (heterosexuelle) Männer suchen üblicherweise eine Frau, aber keinen Kumpel. Das wird hier ständig verwechselt.

    Was ist denn in Euren Augen "der starke Mann", den Ihr haben wollt? Durch welche Eigenschaften zeichnet er sich aus und was darf er nicht haben? Da sind wir doch ganz schnell wieder bei der Frage, ob Ihr eben wirklich nicht wißt, was Ihr wollt. Macho? A....loch? Durchsetzungsfähig, verfolgen ihre Ziele, Kämpfer, Beißer! Softie? Schleimer? Langweiler? Ja, als Freund und Haussklave ganz nett, aber nicht als Partner.
    Sorry, aber Ihr könnt nicht alles haben. Entweder - oder. Und solange die Probleme sowieso immer von den Männern geschaffen werden, müßt Ihr Euch eben mit dem Alleinsein anfreunden. Einfache Sache.

    Übrigens: Du und die FS bezeichnen sich als starke Frauen. Gut. Die FS erwähnt außerdem, daß sie groß ist. Ist sie dann auch stark genug, beispielsweise einen von der Körpergröße kleineren Partner neben sich zu akzeptieren, der sonst alles bietet? Oder hört es da schon wieder mit der Stärke auf? Vielleicht sogar, weil frau dann ihre Minderwertigkeitskomplexe verstärkt spürt, da sie sich auf einen kleineren Mann "niiiiemals" einlassen würde? Wer ist dann schwach?! Ah ja, danke für's Gespräch.

  18. #17 Gast
    12.08.2010 18:21
    zu 3: Wenn ich dich so reden höre, muss ich sagen "Lieber solo als anspruchslos!"

  19. #18 Gast
    12.08.2010 18:33
    Ok, ich ergänze. Ja, ich kann auch einen kleineren Mann neben mir akzeptieren, weil für mich die innere Größe zählt. Ich war früh auf mich selbst gestellt und musste zusehen wie ich klar komme. Daher wurde ich früh erwachsen und musste mich durchbeissen. Ich war 10 Jahre in einerBeziehung (war übrigens auch ein Akademiker und kam aus einer Akademikerfamilie) und ja, man kann mit mir über Politik, Wirtschaft und Religion diskutieren aber auch Blödsinn erzählen. Ich bin attraktiv und selbstkritisch und ich kann auch mit konstruktiver Kritik umgehen. Ich bin geduldig, verständnisvoll und sensibel und habe meine Wünsche 10 Jahre lang in den Hintergrund gestellt. Und der Mann kam nicht damit klar, dass ich selbständig war, dass ich auf der Straße von anderen Männer angeschaut wurde und hat mir stets eine Szene gemacht, er hat alle meine Pläne madig geredet, selten ein Kompliment, Blumen schon gar nicht. Damit ich ruhig bleibe und kein Selbstwertgefühl entwickel. Und als wir uns getrennt haben, hat er mir nach Monaten gesagt, dass er Angst hatte mich zu verlieren, ich das Beste war was ihm passiert war und er mir nie das Wasser reichen könnte. Ich habe es nie verstanden warum er nicht einfach stolz darauf sein konnte so eine Frau an seiner Frau zu haben und es mir nie gezeigt hat als ich um unsere Beziehung gekämpft habe. nAber immerhin hat er nach der Beziehung mit der Aussage Größe bewiesen.

  20. #19 Gast
    12.08.2010 18:46
    @18/FS
    Also hat Dein Ex-Mann trotz Deines zu diesem Zeitpunkt fehlenden Selbstwertgefühls (Z. 11) und Hintanstellen eigener Wünsche (Z. 7,8) vor Deiner Stärke Angst gehabt.
    Jetzt musst Du nur noch erklären, was alle anderen Männer und alle anderen Frauen in Deinen Augen damit zu tun haben.

  21. 12.08.2010 19:00
    #10: :-)
    #16: meine Worte

    an FS:
    du solltest nicht von einem unreifen Weichei auf alle Männer generalisieren und erstmal auf dem Boden bleiben.
    "stark" kann auch bedeuten hart, steif, verbissen, nicht kompromissbereit, spitze Zunge, vorlaut, angriffslustig, dominant, rechthaberisch, fordernd, überheblich, eingebildet usw.
    vielleicht haben deine Freunde auch nur Angst die Wahrheit zu sagen, weil sie dich nicht als Feind haben möchten?

    Ich habe überhaupt keine Angst vor einer Frau, die du beschreibst.
    Die Frage ist eher, ob sie für mich als Partnerin interessant ist.
    Frauen sollten nicht den Fehler machen zu glauben, Männer würde das gleiche an Frauen schätzen, was Frauen bei Männern gerne sehen .
    Ich brauche kein schwaches Anhängsel, aber wenn du mir als Mannweib, Feldwebel o.ä. erscheinst, mit deinen Fähigkeiten prahlst und dich als schweizer Taschenmesser verkaufst und sagst, du willst einen Partner und zwar dalli, hätte ich auch keine Lust dich kennen zu lernen.

  22. #21 Gast
    12.08.2010 19:08
    Egal wie man "stark" definiert: der Partner muss sich mindestens gleich "stark" fühlen, dann wird er auch keine Probleme mit der starken Frau haben.

    w53

  23. #22 Gast
    12.08.2010 19:13
    Ich finde die Fragestellung höchst interessant.
    Du "präsentierst" Dich als "starke Frau" ("und wenn man ihnen dann sagt....)
    Angenommen ich würde die Frage stellen "warum haben Frauen Angst vor intelligenten Männern?" und dann erzählen " wenn ich eine frau kennenlerne und ihr dann sage, dass ich einen IQ von 150 habe, dann laufen sie gleich davon...."
    Möglicherweise - oder sogar wahrscheinlich - haben die Frauen gar keine Angst vor intelligenten Männern .... aber vor Profilneurotikern schon.

  24. #23 Gast
    12.08.2010 19:23
    Meiner Meinung nach wollten die meisten Männer eine Frau, von der sie das Gefühl haben sie beschützen zu müssen äquivalent zu Frauen die eben einen Mann mit Selbstbewußtsein suchen. Ausnahmen mag es natürliche in beide Richtungen geben aber die Mehrheit tickt meiner Meinung nach so (mich eingeschlossen).
    Ich hatte mal ein paar Treffen mit einer "starken" Frau, aber wenn ich bei Dingen wie in den Mantel helfen, oder Türe öffnen höre "das kann ich auch alleine" vertreibt mich das. Vielleicht bin ich altmodisch, aber für mich gehören solche Gesten zu einer Beziehung.

  25. #24 Gast
    12.08.2010 19:24
    zu #23. Finde die Fragestellung ebenso höchst interessant. Starke Frauen SUCHEN intelligente Männer, das ist das Problem eben! (spreche aus Erfahrungen. ) w,35

  26. #25
    12.08.2010 19:37
    alles was die Fragestellerin kann, kann ich auch - und dazu noch Zement mischen und mit der Kettensäge umgehen.
    Dennoch, die meisten Männer mögen mich :-), daran kann es also nicht liegen....

  27. #26 Gast
    12.08.2010 19:42
    Was sind überhaupt starke Frauen? Oder starke Männer? Das erweist sich doch erst in schwierigen Situationen, wie jemand wirklich gestrickt ist.
    Wie kann man sich selbst als attraktiv bezeichnen und sich selbst Ausstrahlung bescheinigen? Das müssen doch andere machen. sagt w, 41

  28. #27 Gast
    12.08.2010 20:27
    Ich weiß garnicht was das immer mit Angst zu tun hat. Jeder will einen Partner neben dem er sich wohlfühlt und das geht Frauen genauso und wenn sich einer nicht wohlfühlt, dann muss man es eben bleiben lassen. Jeder hat das recht sich einen Partner auszusuchen und nur weil sich einer Unwohl fühlt, besteht nicht die Notwendigkeit gleich von Schwäche oder Angst zu reden. Dieser Thread ist das Analogon zum Thread: "Warum haben Frauen nichts für nette Kerle übrig." Das ist nun mal so, und kein Thread wird daran etwas ändern, ist doch alles mehr Frustabbau als alles andere.

  29. 12.08.2010 20:47
    Die Männer (oder Frauen) haben deshalb Angst vor diesen starken Frauen (Männern), weil diese gar nicht stark sind.

    Wenn ich erst sagen oder zum Ausdruck bringen muss, dass ich stark bin, führe ich mich doch selbst ad absurdum.

    Stark bin ich, wenn ich dafür keine Bestätigung brauche. Genau so verhält es sich mit einem Partner. Wenn einer ständig um Bestätigung kokettiert, ist das lächerlich und nicht stark.

    Wobei ich hier 'stark' in den verschiedensten Lebensbereichen meine. Es ist übrigens ein ganz besonderes Zeichen von Stärke in meinen Augen, wenn jemand erkennt, dass auch kleine Schwächen des Partners u. U. Stärken sein können.

  30. #29 Gast
    12.08.2010 21:21
    @5: Uaaah! Wenn das hier ernsthaft Deine Meinung ist und der Ironiemodus ausgeschaltet, dann schätze ich mich sehr glücklich, keinen solchen Partner zu haben.

Thema geschlossen