Peter und Sigrid

Bankfachwirt, 52 und kaufmännische Angestellte, 53, aus NRW

Peter und Sigrid

Bankfachwirt, 52 und kaufmännische Angestellte, 53, aus NRW

„Es fühlte sich so vertraut an, obwohl wir uns noch nie gesehen hatten“

In Peters und Sigrids Leben gibt es viele Parallelen. Beide wurden Ende 2014 von ihren Partnern, mit denen sie einst eine Familie gegründet hatten, verlassen. Zunächst fielen sie in ein tiefes Loch, doch dann überwog der Wunsch nach einem neuen Lebensgefährten. Bei ElitePartner fanden sie schließlich, was sie in ihren vorherigen Beziehungen so lange vermisst hatten. Und machten schnell Nägel mit Köpfen: Der Bankfachwirt und die kaufmännische Angestellte aus Nordrhein-Westfalen zogen nach wenigen Wochen zusammen und heirateten noch vor ihrem ersten Jahrestag. Wie es dazu kam, verrieten sie ElitePartner-Autorin Saskia Balke.

Peter, wie verlief Ihr Kennenlernen?

Peter: „Für mich sehr schnell: Die erste Partneranfrage, die ich nach der Anmeldung bei ElitePartner erhalten hatte, kam von Sigrid. Wir schrieben uns bestimmt zwei, drei Mal am Tag und sind dann auf die Konversation über Whatsapp umgestiegen. Bis zum Treffen mussten wir uns aber aufgrund unserer Urlaubspläne noch gedulden: Sie fuhr Anfang Oktober nach Sylt, ich in die Provence. Wir schrieben so oft, dass meine Freunde sich schon lustig machten.“

Sigrid: „Während wir uns austauschten, zeigten sich Parallelen wie die Liebe zum Radfahren, zum Kochen und zu Sonne und Meer schon vor dem ersten Date. Wir fragten uns zum Beispiel jeden Tag darüber aus, was es denn zu essen gab.“

Haben Sie mittlerweile ein gemeinsames Lieblingsgericht?

Beide: „Gebratene Scampi mit Chili und Nudeln!“

Wann hat es gefunkt?

Peter: „Ich war schon beim ersten Date verliebt. Das hat immerhin sieben oder acht Stunden gedauert.“

Sigrid: „Wir sind lange am Rhein spazieren gegangen und haben uns ohne Punkt und Komma unterhalten.“

Peter: „Danach habe ich darauf hingefiebert, Sigrid wiederzusehen.“

Sigrid: „Beim zweiten Date in Köln war dann alles klar. Obwohl wir zu diesem Zeitpunkt noch 45 Kilometer entfernt voneinander wohnten, haben wir uns von da an fast täglich gesehen.“

 

Was ist das Besondere an Ihrer Partnerschaft?

Sigrid: „Ich fühle mich wahrgenommen und geborgen. Vor einer Trennung hat man ja in der Regel viele Jahre ohne dieses Gefühl gelebt. Jetzt bin ich in der Gegenwart angekommen. Ich bin immer wieder erstaunt, wie sehr ich Gespräche mit ihm vermisse, wenn er mal nicht da ist.“

Peter: „Sigrid weiß Eigenschaften an mir zu schätzen, die in der vorherigen Beziehung nicht auf Gegenliebe gestoßen sind. Ich bin sehr fürsorglich, ein Kümmerer. Ich bringe mich im Haushalt ein, kaufe ein, koche. Sigrid fühlt sich gut aufgehoben, nicht eingeengt. Und auch Zärtlichkeit verbindet uns.“

386x237_peter-u-sigrid

 

 

Peter und Sigrid lernten sich im Oktober 2015 bei ElitePartner kennen.

 

 

Wie inspirieren Sie einander zu neuen Erlebnissen?

Sigrid: „Fahrradfahren war schon früher ganz normal für mich, das waren aber eher kürzere Strecken. Noch nie zuvor habe ich eine 50 Kilometer lange Radtour bewältigt. Jetzt besitze ich ein tolles Fahrrad und erst gestern sind wir wieder 40 km gefahren.“

Peter: „Ich war vorher sehr rational denkend, mit Sigrid entdecke ich die schönen Seiten des Lebens. Gemeinsam genießen wir anspruchsvolles Essen, schöne Kleidung und miteinander auszugehen.“

Gibt es Hobbys, die Sie dennoch nur für sich alleine pflegen?

Peter: „Ich versuche, meine Stammtischbesuche beizubehalten, nicht so oft wie früher, aber etwa alle zwei Wochen. Freundschaften zu pflegen ist wichtig, auch wenn es Energie kostet.“

Sigrid: „Ich lege mit meiner Freundin regelmäßig einen Mädelsshopping-Tag in Köln ein.“

Wie schnell sind Sie dann zusammengezogen?

Peter: „Schon Ende Oktober bin ich in Sigrids Wohnung eingezogen, also nur kurze Zeit nach unserem Kennenlernen. Es ist eben ein Unterschied, ob man 20 oder Anfang 50 ist. Jetzt passt es für uns beide. Andere waren eher irritiert. Selbst meine drei erwachsenen Kinder meinten: Wir freuen uns ja, aber jetzt übertreibst Du ein bisschen.“

Sigrid: „Auch mein 16-jähriger Sohn fand: Das ist ein bisschen schnell.“

Zusammenziehen nach wenigen Wochen – da hat es doch bestimmt auch mal gekracht.

Peter: „Die Wohnungsdeko war ein heftiges Diskussionsthema gewesen, da mussten wir erst einen Mittelweg finden. Da trafen englischer Landhauscharme mit dunklen Möbeln und Leder auf den nordischen, eher reduzierten und hellen Stil. Und auch das tägliche Leben zu dritt mit einem Teenager ist sehr spannend, eine tägliche Herausforderung. Meine Kinder sind ja schon erwachsen und deren Pubertät lange vorbei.“

386x237_peter-u-sigrid_3

 

Im September 2016 heirateten sie auf Schloss Broich in Mühlheim an der Ruhr.

 

 

Das hat Sie nicht davon abgehalten, sich zwei Monate später zu verloben.

Peter: „Bei einem romantischen Spaziergang hab ich Sigrid gefragt, ob ich ihr nicht was Schönes zu Weihnachten schenken darf. Daraus ist dann ein Heiratsantrag  geworden, den wir dann aber auch gerne schnell offiziell machen wollten. Im November haben wir uns Ringe nach unseren Vorstellungen anfertigen lassen. Das wusste niemand von unseren Freunden. Weihnachten haben wir uns dann vor ihren Eltern verlobt. Mit ihrem Vater verbindet mich sowieso dieselbe Wellenlänge, auch er ist Banker. Sigrids Mutter war erst zurückhaltender, aber in diesem Moment fiel sie mir um den Hals. Da wussten wir, dass wir es richtig machen. Geheiratet haben wir im September 2016 in Mülheim an der Ruhr auf Schloss Broich.“

Wohin geht es in die Flitterwochen?

Peter: „Wir wollen in den Osterferien auf Mallorca das Tramuntana-Gebirge erwandern.“

Sigrid: „Wandern ist für mich auch neu. Da muss ich mal schauen, wie ich mich schlage…, aber mit Peter schaffe ich das.“

Wie sehen Ihre weiteren Zukunftspläne aus?

Sigrid: „Wir wollen die Wohnung renovieren, viele schöne Urlaube machen – ich war zum Beispiel auch noch nie in der Provence – und neue Orte kennenlernen…“

Vielen Dank für das Gespräch und die besten Wünsche für Ihre gemeinsame Zukunft!

Das Gespräch führte unsere Autorin Saskia Balke.

Schreiben Sie Ihre eigene Erfolgsgeschichte
Kostenlos anmelden