1. 7 Jahre Single + unglücklich verliebt. Hilft Therapie oder Hypnose?

    Hallo ihr Lieben...
    ich möchte gerne über meine Situation reden, weil ich es nicht mehr aushalte und meine Freunde schon genervt sind.^^ Und weil ich ein paar nette Worte gebrauchen könnte wo ich nur schwarz sehe.

    Am kommenden Wochenende ergibt sich mein 7 jähriges Singledasein (bin w, 28). Und mich frustriert das sehr, weil ich mir nichts mehr wünsche als einen lieben Partner.

    In der Zeit habe ich anfangs einige Männer kennengelernt, aber jedes mal, wenn es ernster wurde, sind sie geflüchtet und habe nie wieder was gehört. Ein Phänomen, dass ich bis heute nicht verstehe und mich sehr misstrauisch machte.

    Nun ist es so, dass ich vor über 10 Jahren mit meiner großen Liebe zusammen war und ihn bis heute nicht vergessen habe. Wir hatten 5 Jahre keinen Kontakt und erst seit rund 2 Jahren wieder miteinander zu tun. Mein Gott, wie ich ihn liebe. Wir verstehen uns so unglaublich gut und er ist immer sehr süß zu mir. Der Haken: er will keine Beziehung, weil er sich auf seine Selbstständigkeit konzentrieren will, er schlechte Erfahrungen gemacht hat etc. Ich weiß, dass er mich sehr schätzt und er mich für keine Frau für eine Nacht hält.

    Aber das macht mich fertig. Ich weiß, dass ich mich lösen muss von ihm. Aber ich weiß nicht wie. Habe schon öfter eine Pause eingelegt, aber er ist wie ein Magnet und ich hatte 5 Jahre nichts mit ihm zu tun und konnte ihn nicht vergessen.

    Es ist so schwierig wen anders kennen zu lernen. Es sind nur Idioten unterwegs!!

    Aber es müsste wer besseres kommen. Alle Dates, die ich hatte, waren eine Katastrophe. Alle Singlebörsen hatten nichts für mich.

    Ich bin einfach zu fixiert auf diesen Wunsch nach Liebe. Wie lernt man loslassen? Therapie? Hypnose?

    Vielleicht sollte ich erwähnen, dass niemand mein Singledasein versteht. Ich bin mittlerweile sehr zufrieden mit mir. Durchaus attraktiv, klug, verdiene mein eigenes Geld, bin sehr selbstständig, sportlich, schlank, groß, unternehmunglustig, umgänglich und liebevoll. :)

    Dennoch suchen sich Männer immer "blöde" Frauen aus. Und bei der Richtigen flüchten sie.... warum??

    Seid ihr auch in einer solchen Situation?
    Wie geht ihr damit um?
    Wie habt ihr es geschafft?

    Ich danke euch schon mal! :)
     
    Moderationsanmerkung: Bitte achten Sie künftig auf eine korrekte Rechtschreibung. Vielen Dank.
  2. Die Seite wird geladen...

  3. Wer sagt, dass du die "Richtige" bist? Das ist eine sehr egozentrische Ansicht aus der sehr viel Neid und Verbitterung spricht. Auf Männer wirkt so etwas garantiert nicht anziehend.Auch dieses "ich will jetzt einen Partner, ich will, ich will, ich will" und am besten noch mit dem Fuß aufstampfen erinnert mich eher an ein kleines Kind als an eine erwachsene Frau - kaum ein Mann mag so etwas.
    Wenn du bei Männern Erfolg haben willst, dann musst du erst mal mit dir selber klar kommen.

    Und noch ein kleiner Tipp: Wenn du Männer pauschal mit Idioten titulierst, dann kommt das garantiert nicht gut an denn diese Negativität zeigt sich unterbewusst auch bei einem Date und auch wir Männer mögen tendenziell eher Frauen die uns respektieren.
     
  4. Der Wunsch nach Zweisamkeit ist erstens einmal etwas ganz normales. Ich denke aber, je weniger man sich selbst kennt und liebt, desto stärker ist er ausgeprägt - weil der Zweite dann als die notwendige Ergänzung zum eigenen Ich gesehen wird. In einer extremen Ausprägung ist das ungesund.
    Aber dein Thema ist ja viel mehr, daß du auf eine Person fixiert bist, und dir nicht erlaubst, andere Männer kennenzulernen oder interessant zu finden. Du lebst weiterhin die Illusion, daß er der perfekte Partner ist. Was er offenbar nicht ist, sonst wärt ihr ja zusammen.
    Dann würdest du ihn mittlerweile auch nicht mehr glofizieren, wenn euch der Alltag erschlagen hätte.
    Es gilt sich also von der Idealvorstellung einer Beziehung zu lösen, raus aus der Märchenwelt ins wirkliche Leben.
    Wie? Den Weg kannst du nur selbst finden, vielleicht mit professioneller Unterstützung.
     
  5. Hi Mayday,
    ich weiß natürlich nicht, wovor die Männer bei dir jeweils genau fliehen, aber ich habe mal einige der für mich wesentlichen Aussagen von dir zusammengefügt. Ich kann mir davcon ausgehend folgendes vorstellen:
    1) Du misst jedweden anderen Mann an deiner "großen" Liebe - und sie fallen alle durch dabei.("alles Idioten")
    2) Du bist gar nicht frei für andere Männer ("wie sehr ich IHN liebe...")
    3) Du hältst dich für was besseres als die meisten anderen Frauen und für was besseres als fast alle Männer
    4) Die Männer flüchten vor dir, weil du eben gerade NICHT "die Richtige" bist. Vermutlich strahlst du deine innerliche Gebundenheit an deinen EX-Noch-irgendwie-Lover bei den Dates aus, vielleicht geht es auch aus der einen oder anderen Bemerkung von dir hervor. Ich würde auch Reißaus nehmen als Mann vor dir, wenn ich merke, dass dein Herz eigentlich wem ganz anderen gehört...
    Und du meinst ernsthaft, dein Singledasien nicht zu verstehen? Nicht zu verstehen, dass die Männer die Flucht ergreifen? Das liegt doch auf der Hand, beschrieben von dir selbst!

    Du brauchst keine netten Worte, sondern du brauchst ne Entscheidung, die nur DU allein fällen musst und kannst: Willst du weiter nur in einer Phantasiewelt leben oder willst du dich wirklich befreien vom Schatten deines EX und offen sein für andere, neue Männer - ohne sie zu vergleichen und zu bewerten anhand von Mr Super-Duper?
    Sich zu lösen von ihm geht übrigens nicht ohne kompletten Kontaktabbruch und zwar wirklich KOMPLETT! Wenn du dazu nicht bereit bist, dann bleib halt weiter Single. Und ein therapeut wäre sicher keine schlechte Idee - mit einer klaren Zielsetzung des Loslassens.
    m/44
     
  6. Genau in dem Moment, als ich anfing, mit mir zufrieden zu sein, als ich glücklich war, da habe ich ihn getroffen. Ich wusste einfach, dass ich ihn treffen werde. Gedanklich habe ich schon einige Zeit mit ihm kommuniziert. Und ich habe mir aufgeschrieben, wie er sein wird und wie es mit uns laufen wird. Und dazu brauchte ich nicht einmal eine Singlebörse.

    Und weißt Du was: genauso, aber wirklich genauso ist es gekommen.
    Und: ich glaube nicht an Zufälle.

    Und Du hast ganz bestimmte Glaubenssätze: Es sind nur Idioten unterwegs. Auch diese erfüllen sich.

    Wir ziehen genau das an, was wir glauben. Also arbeite erst einmal an Dir und versöhne Dich mit den Männern und auch mit Dir, mit der Vorstellung, dass Du es wert bist, einen guten Partner zu finden. Viel Glück.
     
  7. Warum probierst du es nicht einfach mit einer Therapie, wenn du schon daran denkst. Dass sie schadet, ist ganz ganz selten, im allerschlimmsten Normalfall bringt sie einfach nichts, aber dann hast du es wenigstens probiert. Eine Therapie kann Menschen nicht komplett verändern, aber seine Schwierigkeiten mit etwas kann man durchaus deutlich reduzieren. Kann mir vorstellen, dass in deiner Situation die tiegenpsychologische Richtung etwas bringen könnte. Probiere es einfach mal und sei mutig. Hier im Forum werden Therapien oft schlecht geredet, meistens von Menschen, die es für sich nie erfahren haben, wie erleichternd die Behandlung sein kann. Es gibt hier auch einige, die oft davon schreiben, dass sie enttäuscht wurden. Du wirst also alles lesen hier: Ermutigungen, wie meine, Warnungen vor Therapeuten und Verharmlosungen deines Problems. Dass du nun mal ein Problem hast, das wird deutlich, und wenn du dich professionell begleiten lassen möchtest, bei deiner Lösungsfindung, dann sind Therapeuten die richtige Adresse. Ob sie dir dann etwas nützt, musst du selbst herausfinden. Der Erfolg hängt zu einem großen Grad davon ab, ob du eine große Motivation hast, an dir zu arbeiten, ob du Konfrontationen aushalten kannst und nicht gleich wegrennst, wenn man mit dir an dein Eingemachtes möchte, und auch, ob du grundsätzlich vertrauen möchtest, dass dir jemand helfen kann. (Habe ich mit Absicht so geschrieben. Oft muss man gerade dieses Vertrauen in der Therapie erst entwickeln). Egal ob du nun hier ermutigt wirst oder ob dir abgeraten wird: Mach am besten deine eigene Erfahrung, indem du es ausprobierst. Oftmals spielt man schon länger mit dem Gedanken, eine Therapie zu machen, bevor man sich dann entschließt - man wartet dann gewissermaßen noch auf den "Ermöglicher", der einem dann sagt : doch machs! Diesen Ermöglicher mache ich gern für dich hier im Forum.

    Von Hypnose habe ich keine Ahnung, äußere mich deshalb nicht dazu, aber von Therapien schon. Meine tut mir sehr gut und ich bedaure, dass ich diesen Weg nicht eher gegangen bin. Mein bisheriges Leben wäre sicher halb so anstrengend verlaufen.
    Also dann, alles Gute!
     
  8. Liebe Mayday-w,

    dein Frust ist nachvollziehbar. Aber so kann das leider nichts werden.
    1. Warum die Männer "geflüchtet" sind:
    Nachdem was du über deine große Liebe schreibst, ist doch klar, warum die anderen Männer nicht bei dir geblieben sind. Wer möchte denn für seine Partnerin nur die zweite Wahl sein. Und dann auch noch dabei zusehen wie sie ihrer große Liebe anschmachtet. Das will niemand.
    2. Warum du niemanden findest:
    Da draußen sind nicht nur Idioten unterwegs, die "blöde" Frauen wollen! Diese Einstellung dürfte teil des Problems sein.
    Darüber hinaus, wird es eher so sein, dass du eigentlich niemand anderen als deine große Liebe möchtest und dir deshalb niemand gut genug ist.
    3. Warum die Männer bei der Richtigen (DIR) flüchten:
    Siehe Nr. 1! Du bist im Moment wohl für niemanden die Richtige. Und zwar einfach deshalb, weil dein Herz vergeben ist!!

    So wie ich das sehe hast du zwei Möglichkeiten:
    Entweder du schmachtest deiner großen Liebe endlos hinterher und bleibst Single. Immer in der Hoffnung, dass er dich eines Tages vielleicht doch als Partnerin möchte - nach meiner Meinung aber eher unwahrscheinlich.
    Oder du beendest den Kontakt zu ihm konsequent, lässt dir von einem Therapeuten beim Verarbeiten dieser Geschichte helfen und bist dann eines Tages (das wird nicht nächsten Monat sein) bereit dich auch tatsächlich auf einen neuen Partner einzulassen.
    Es gibt keine Vorgabe dafür wie lange ein Mensch brauchen darf um eine vergangene Beziehung zu verarbeiten. Es dauert einfach so lange wie es dauert. Dich darauf zu versteifen, mit einem neuen Partner wird/ist alles gut, dass wird langfristig nicht funktionieren und ist weder dem Mann noch dir gegenüber fair. Also geh es an, such dir professionelle Hilfe. Das wird schon werden.

    Alles Gute
    w(36)
     
  9. Ich halte nicht viel von Therapie oder Hypnose aber wenn du es probieren willst, dann mache es doch einfach.
    Was du aber garantiert ändern musst, ist deine Ausstrahlung!
    Alle Männer sind "Idioten" und suchen sich nur "blöde" Frauen aus obwohl du der Jackpot bist? Also wenn du mit der Einstellung durch die Gegend läufst, dazu noch verzweifelt auf der Suche nach Liebe bist und eigentlich eh nur den Ex willst, dann wird das gar nichts, das kann ich dir garantieren!
     
  10. Danke schon mal für die Antworten. Da waren sicherlich gute Denkanstöße dabei. :)

    Dass ich mich für etwas besseres halte und egozentrisch bin, ist eine Vermutung und ich finde es schade, dass es immer wieder Menschen gibt, die nur darauf warten, auf jmd rumhacken zu können.

    Hätte ich gesagt, ich hasse mich und find mich scheiße, wäre es auch wieder falsch gewesen. Fakt ist, dass ich eine gute Partnerin wäre. Sicher nicht für jeden. Ja, vielleicht war "die Richtige" etwas falsch formuliert, aber dennoch muss man einen dann nicht gleich so verbal attackieren.

    Ich kenne viele Frauen, die Männer scheiße behandeln und denen rennt man(n) auch noch hinterher.

    Ich habe lange an mir gearbeitet und bin zufrieden mit mir. Und ich weiß wovon ich spreche. Hatte jahrelang Depressionen. Selbstbewusstsein hat nichts mit Egozentrik zu tun. Und Selbstliebe sollte jeder lernen. Das ist nichts Falsches, sondern der einzig richtige Weg.

    Ich tituliere außerdem nur Männer als Idioten, die mich verletzt haben. Wenn ich jmd kennen lerne, bin ich frei im Kopf und kriegt jede Chance. Zum "Idiot" wird er für mich nur, wenn er mich schlecht behandelt.

    Das muss hier aber keiner persönlich nehmen.

    Ich bin echt fassungslos wie hier manche mich angreifen ohne mich zu kennen. :(

    Wenn sich jemand mit Herzschmerz an andere wendet, sollte man entweder höflich bleiben oder gar nichts sagen.
     
  11. Darin liegt dein Problem....
    Nur anders rum.... Ich möchte dich jetzt nicht beleidigen, oder "Frauenbashing" betreiben. Aber diese Situation kenne ich als Mann mit 38 sehr gut.
    Du bist für diese Männer nicht die "Richtige".
    Sorry, aber du bist für einen bindungswilligen Mann in diesem Fall die "blöde".
    Denn: Du läufst nach 10 Jahren immer noch dem Typen nach, der dich nicht will.
    Was glaubst du, wie viele Frauen wie dich ich schon kennen gelernt habe? Nein Danke.
    Ein bindungswilliger Mann möchte eine Frau die IHN liebt. Und nicht eine Frau, die von irgendeinem Typen, der "Alpha" spielt, sie vera...... hat, und von dem sie nach einem Jahrzehnt immer noch glaubt er wäre ihr Traummann bzw. Gottes Geschenk an die Frauenwelt, gefangen ist.
    Was hat ein Mann davon? Eine Frau, in deren Kopf ein anderer herumgeistert, wenns um Heirat, Haubau, Kinder, usw. geht? Eine Frau, bei der dieser Mann nur anklopfen muss, und schon liegt sie in seinem Bett? Und er ist der Depp, der dann Alimente zahlen muss..... Horrorvorstellung! Da bleibe ich lieber immer alleine, und fahre jedes 2. Jahr ein neues Auto, als dass ich Familie gründe!
    Du lernst vermutlich zweierlei Männer kennen:
    Grundsätzlich: beide Sorten merken in unserem (familiengründungsfähigem) Alter, was Sache ist!
    Typ 1: der Solide, Bindungswillige: hat seine Erfahrungen auch schon hinter sich, und denkt sich "nicht noch so eine, die immer noch dem Superchecker von damals hinterher weint, und jetzt einen Reservemann sucht. Reaktion: "lauf Forrest, lauf...."
    (zu denen gehöre ich)
    Typ 2: der, dem es wurscht ist. Der Bindungsunwillige. Reaktion: "fürs Bett geht's schon...."
    Mein Rat: such dir therapeutische Hilfe, wenn du nicht von dem Typen los kommst. Und dann, wenn das ok ist, geh auf Partnersuche.
     
  12. Und liebe Moona, danke für deine Nachricht. Du hast recht damit. Ich freue mich für dich, dass du jemanden gefunden hast und es gibt mir Hoffnung! :)
     
  13. Also liebe FS, wenn du da selbst bisher keinerlei Zusammenhänge erkennst, dann wärst du vielleicht tatsächlich in einer Psychotherapie gut aufgehoben.
    Hypothese: Könnte es sein, dass du dich grundsätzlich von Männern angezogen fühlst, die keine Beziehung mit dir eingehen wollen? Nicht dein Ex-Freund, auch kein anderer? Dass du dir gezielt - unbewusst - Männer auswählst, bei denen du sicher sein kannst, dass es eh nix wird? Jedenfalls hast du so, wie du bisher unterwegs bist, die besten Chancen, noch länger ungewollt Single zu sein: Männer allgemein als Idioten titulieren, von dem einen, der keine Beziehung mit dir eingehen will, kleben bleiben, sehr frustriert sein, bei "neuen" Männern Vergleiche mit dem - sowieso unerreichbaren? - Ex ziehen...
     
  14. Hui... die Wahrheit kann manchmal grausam sein, aber ich nehme es mal so hin. :)

    Viele Dinge wurden hier falsch vermutet, aber ich lasse es mal unkommentiert und versuche es nicht (mehr) persönlich zu nehmen.

    Offensichtlich kann man für nichts neues offen sein, wenn einen etwas altes noch belastet. Aber ich war nun mal 5 Jahre "befreit" von ihm und in jeder Hinsicht offen für andere. Ja, irgendwo war er immer mein Traumman und habe an ihn gedacht, aber wusste nun mal, dass er weg war. Wir hatten Spaß (der Neue und ich), waren verliebt und plötzlich war er weg. Ich kenne das leider auch von anderen Frauen. Und es passiert eher den netten (zu netten??) Frauen.

    Ok... also der Ex muss weg... *hmpf* und der Kopf muss frei werden. Das Idealbild, dass ich aufgebaut habe, muss ebenso weg. Puh... das wird hart.

    Trotzdem danke für eure Antworten!
     
  15. Liebe mayday, ich glaube, da missverstehst du die Intentionen der Forumsschreiber hier. Rumhacken passiert hier sehr selten. Aber es werden Dinge klar benannt (das kann zuweilen wehtun und auch missverstanden werden).


    Es ist gut, dass du mit dir zufrieden bist und keiner hier will, dass du dich Scheiße finden oder dein Licht unter den Scheffel stellen sollst. Warum denn auch?


    Ich verstehe deinen Frust völlig; auch ich hab mir in meinem Leben schon bei so mancher Klassefrau gedacht: wow! Warum nimmt die sich ausgerechnet soo einen Typen und nicht mich, der sie ganz anders behandeln und wertschätzen würde? Die Antwort darauf ist: weil jener "Blödmann" offenbar derjenige ist, der sie mehr berührt und dieser Situation einfach ihre erste Wahl ist. Da kann ich zehnmal glauben, der "bessere" oder der eigentlich "Richtige" zu sein - ich bins halt offensichtlich nicht.
    Klang in deinem Eröffnungsposting sehr viel pauschaler. Deshalb auch die Reaktion etlicher Forumsschreiber.
    Ich glaub dir, dass du das glaubst. Aber es kann nicht stimmen! Wenn du doch gleichzeitig schreibst:
    Eines dieser beiden Statements kann nur richtig sein - dass andere ist Einbildung (vielleicht sogar beide). Aber beide können unmöglich gleichzeitig wahr sein!

    Du schreibst, du gerätst nur an Männer, die dich verletzen. Oder solche, die bereits liiert sind (mit "blöden" Frauen). Beides sind Männer, die du entweder nicht willst oder die nicht zu haben sind. Dein Unterbewusstsein führt dich höchstwahrscheinlich sehr zielsicher genau zu solchen und zwar NUR(!!) zu solchen Männern. Weil der Auftrag, den du deinem Unterbewusstsein gesendet hast und immer noch sendest ungefähr dieser hier ist: "Ich will meinen (EX-)Traummann - und keinen anderen."

    Dein Unterbewusstsein kann den ersten Teil zwar nicht erfüllen. Den zweiten aber schon. Und das mit enormer , brutaler Effizienz. Das Ergebnis sind 7 Jahre unglückliches Singledasein.

    Such dir nen gutenTherapeuten. Eine Frage hätte ich noch, um evtl. einen weiteren Ansatzpunkt zu bekommen für dein Problem: Wie ist dein Verhältnis zu deinen Eltern? m/44
     
  16. FS, dass du stolz bist auf was du erreicht hast, dass du an dir arbeitest, dass du es auch garantiert wert bist, geliebt zu werden und alles, das will ich dir nicht im Geringsten ankreiden. Du musst dich sicher nicht mit einer Notlösung zufrieden geben und schlecht machen.
    Aber deine negative Einstellung anderen gegenüber und dazu noch den tollen Ex, das kommt nicht gut an, weder hier noch im realen Leben.
    Das spürt man einfach - was sagen denn deine Freunde?
    Abschliessen und dann mit offenen Augen durchs Leben gehen, alles andere ist zum Scheitern verurteilt.
    Hier will dich niemand verurteilen aber die Meinung von aussen soltest du dir schon mal anhören.
     
    Moderationsanmerkung: Beitrag wurde durch einen Moderator editiert
  17. Naja, der Tonfall im Forum ist mitunter rauh, ich musste das auch erst mal verknusen, bin ich doch eher zart besaitet, aber richtig schlimm ist er nicht, da gibt es ganz andere Threads. Die Konfrontation hier bei dir ist ganz normal normal - lies einfach mal etwas quer. Und interessant ist für mich immer, wie die FS darauf reagieren. Manche verschwinden einfach wieder, weil sie die Konfrontation nicht aushalten. Manche nehmen aber auch harte Nüsse an und denken darüber nach. Und wieder andere rechtfertigen sich, so wie du. Das hast du gar nicht nötig, du kannst einfach mit den Beiträgen weitermachen, die dich ansprechen und den Rest ignorierst du. Du orientierst dich dann eben an den good cops, ist doch ok. Ich würde aber sagen, dass die Beiträge der bad cops, die dich aufregen, die wichtigsten sind. Guck da mal genauer hin. Wenn jemand Anonymes dir was sagt, was Schwachsinn ist, wieso kratzt es dich dann so, dass du es hier wieder thematisieren musst? Genau. Das ist die Frage. Das mit deiner Selbstliebe bzw Akzeptanz glaube ich nur bedingt. Sich in dem Maße rechtfertigen, wie du es tust, ist eher ein Zeichen für einen geringeren Selbstwert. Und da kannst du tatsächlich mal therapeutisch ran - und auch an das, was mir auf die Ferne wie ein etwas verzerrtes Selbstbild erscheint. Damit will ich dir auch bloß Mut machen, dich professionell zu kümmern. Aber ohne die Konfrontation geht es auch da nicht, das schrieb ich dir sogar schon weiter oben! Weiterhin alles Gute.


    Mod-Kommentar: Wir bitten alle Teilnehmer des Threads zur Ausgangsfrage zurückzukommen. Nebenthemen werden nicht mehr freigeschaltet. Vielen Dank für Ihr Verständnis.
     
    Moderationsanmerkung: Beitrag wurde durch einen Moderator editiert
  18. Ich teile die Meinung der Posterin #11 Nadir. Der Wiederspruch in deinem Post ist mir auch gleich aufgefallen. Du hast Date und die Datepartner wollen Dich dann nicht mehr, trotz Deines offensiv zeigtem Interesses. Und andererseits sind Männer nur Idioten. Du willst unbedingt einen Partner, bist richtig verzweifelt und schon gar frustriert. Sei Dir sicher, dass strahlst Du unbewusst aus.
    Die Liebe kommt nie, wenn man danach sucht!
    Ich weiß jetzt auch nicht, was Du Dir von einer Therapie versprichst? Du kannst ja die Männer, mit welchen Du Dates hast, schlecht in eine Beziehung zwingen oder hineinmanipulieren. Und mit der Hypnose soll genau was erreicht werden?
    Ich war damals auch in Deinem Alter und über sechs Jahre Single. Bei mir war es genauso, die Männer, welche ich toll fand, wollten mich nicht, nicht einmal ein Date. Und die ich wirklich nicht wollte (weil einfach nicht mein optisches Beuteschema, extrem negative psychische Auffälligkeiten, verheiratet, liiert, nur an einer kurzen Bettgeschichte interessiert, etc.), rannten mir die Bude ein.
    Meine Empfehlung: schließe die nächsten 6 Monate mit dem Thema ab (es nervt sowieso schon die anderen, wie Du schreibst) und dann konzentriere Dich auf Dich selbst und was Du willst. Gestalte Dir die nächsten 6 Monate nur für Dich und sei zufrieden mit Dir und Deinem Leben. Mache Dir klar, ein Partner ist nicht alles im Leben und auch nicht dafür da, Dein Leben interessant zu machen.
    Im Moment so verzweifelt wie Du Dich anhörst, gerätst Du nur an den Falschen und dann hast Du zwar eine Beziehung, aber Streit, unnötigen Troubel und bist enttäuscht. Wenn Du weißt, was Du brauchst und Dir Zeit lässt, findest Du eher den Richtigen und eine zufriedene, glückliche Beziehung.
     
    • # 17
    • 03.05.2016
    • void
    Wenn Du den Spieß mal umdrehst und Dir einen Mann denkst, der noch immer eine Frau liebt, die er vor 10 Jahren mal als Freundin hatte und sagt, es müsse schon eine bessere kommen, würdest Du nicht auch denken, dass Du keine Lust hast, Dich mit irgendeiner Frau vergleichen zu lassen, sondern als Du selbst gesehen werden willst? Ich weiß, Du hast geschrieben, er müsste "besser" sein, und nicht "ich vergleiche". Aber genau das tust Du mit Deiner Einstellung, weil Du alles daran misst, was für ein Gefühl es in Dir auslöst. Das ist verständlich, aber wie soll ein fremder neuer Mann das überbieten: Ein Ex, der Jahre nicht vergessen wurde, wieder präsent im Leben der Frau ist und wenn er nicht das Argument, sich auf die Karriere konzentrieren zu wollen, bringen würde, gäbe es eine Beziehung mit dem?

    Bist Du sicher, dass der Superex, wenn er sich total verlieben würde, immer noch "nein" sagen würde zu einer Beziehung?
    Deine Exliebe ist eine tickende Zeitbombe, weil er irgendwann eine Freundin haben wird und dann für Dich die Welt zusammenbricht. Du steuerst da auf einen Abgrund zu, der irgendwann wirklich kommen wird, denn ich denke, er wird sich nicht noch mal auf eine Beziehung mit Dir einlassen, sonst würde er Dich nicht auf Abstand halten und riskieren, dass Du einen anderen findest.

    Fakt ist, Du hast einen anderen Mann im Kopf, das ist tödlich für jede Beziehung, weil man nunmal keine Ersatzliebe führen kann, außer man ist sich dessen bewusst, findet sich damit ab, vergleicht nicht und beide können mit dem Zustand leben. Jeder Mensch mit Selbstwertgefühl rennt bei sowas, weil er kein Ersatzpartner sein will.
     
    • # 18
    • 03.05.2016
    • void
    Das ist so eine Sache. Der Mann wird gefordert durch die Frau und kriegt aber als Belohnung Zuneigung. Das ist das frühere Muster, gelernt bei der Mutter, das emotional eingebrannt ist wie bei Frauen auch so manches Muster ("niemand kommt an Papi ran" oder "ein Mann, der mich toll findet, muss ein Idiot sein" oder der narzisstische Vater, der sich von seiner Tochter anhimmeln ließ und damit bewirkte, dass Frauen sich in Männer verlieben, die auf ein Podest gestellt werden wollen).

    Ich denke nicht wirklich, dass Du eine Therapie brauchst. Ich würde mich mit dem Gedanken befassen, was passieren würde, wenn Dein Supermann wirklich Dein Freund wäre - so wie er jetzt ist. Und ich würde mich mit dem Gedanken befassen, wie es Dir ergeht, wenn er Dir seine neue Freundin vorstellt. Einfach um in die Realität zurückzukommen. In meinen Augen nützt Ablenkung nix, weil sie ja nicht funktioniert. Also gehe in die Sache tiefer rein, statt nur die Traumvorstellung, die wie eine Hürde in Deinem Leben aussieht, anzustarren und Dich damit zu blockieren.
    Woher Du einen für Dich tollen Mann zaubern sollst, weiß ich natürlich auch nicht, und ich finde es am besten, wenn man sich damit abfindet, dass man sowas nicht erzwingen kann. Aber solange dieser Ex in Deinem Leben rumgeistert als die große Liebe, bist Du blockiert, ob Du willst oder nicht. Viele Menschen sagen doch, wenn sie in jemanden verliebt sind, sehen sie keinen anderen und niemand kommt ran an den Partner. So denke ich mir das bei Dir auch.
     
  19. Hallo Du Liebe,

    ich bin schon einige Zeit aktiv dabei, aber dies ist sehr selten hier zu finden:

    Es ist Deine Wahrnehmung und Einstellung, das spiegelt sich auch in Deinen Äußerungen und Ansichten wider.

    Diese Ausstrahlung wirst Du auch haben und den Vergleich braucht keine/r.

    Der Großteil Deines Posts spricht aber eine andere Sprache.

    Wenn Du keine weiteren Wünsche hast, finde ich das beängstigend (für Dich und für einen Partner) und dies wird der Schlüssel Deines Singledaseins sein.
     
  20. Hallo AufdrSuche,

    Ich muss erstmal korrigieren. Ich treffe mich nicht mit Männern, die an "doofe" Frauen vergeben sind. Ich bemerke nur, dass viele gute Männer eben in falschen Händen sind und sich lieber eine zickige, schlampige, ausnutzende, schlechte oder was auch immer Frau suchen als eine mit einem guten Herzen und echten Gefühlen etc. Ist rein meine Erfahrung.

    Aso und meine beiden Aussagen widersprechen sich eigentlich nicht. Die "Idioten" traf ich während der 5 Jahre in denen ich nichts mit meinem Ex zu tun hatte. Ich weiß, dass jeder gerne analysieren möchte, aber ich kann dir versichern, dass es so ist wie ich sage und dass der Misserfolg mit den Männern wenn nur wenig mit meinem Ex zu tun hatte.

    Meine Eltern sind die besten auf der Welt und ich würde sie um nichts auf der Welt eintauschen. Sie lieben sich und führen eine glückliche Ehe. Sie sind eigentlich der Grund warum ich in dieser Zeit überhaupt noch an die Liebe glaube!


    Mod-Kommentar: Wir bitten alle Teilnehmer des Threads zur Ausgangsfrage zurückzukommen. Nebenthemen werden nicht mehr freigeschaltet. Vielen Dank für Ihr Verständnis.
     
    Moderationsanmerkung: Beitrag wurde durch einen Moderator editiert
  21. Liebe FS,

    ich würde im umgekehrten Falle auch die Flucht ergreifen......
    Dein Herz ist nicht frei und du bist auch nicht darum bemüht, es frei zu machen, das erwartest du von den Männern, die den ersten noch zu toppen haben. Wenn du ein gutes Herz hättest, würdest du erst suchen, wenn du mit einem freien Herz in der Lage bist, Liebe geben zu können, damit die Männer nicht den Glauben an die Liebe verlieren. Es spielt keine Rolle, ob du noch Kontakt zu deiner große Lieben hast, dein Herz ist besetzt. Zu glauben, dass das ein anderer nicht spürt, wenn oft vielleicht auch nur unbewusst. der hat das Leben noch nicht begriffen. Wenn Männer wie Scheisse behandelt wurden, dann möchten sie es kein weiteres Mal erleben, mit einer Frau die nehmen will, aber nicht geben kann. Du schreist es so laut heraus, dass du noch liebst. Das gleicht schon einer seelischen Vergewaltigung.
     
  22. Also, ein Mann der dich liebt, will mit dir Zusammensein, unabhängig von Selbstständigkeit, etc.
    Das alles heisst nur, ich will nicht mit dir Zusammensein.
    Sprich, es gibt kein zurück mehr. Wer hat damals Schluss gemacht und warum?
    Zweitens würde ich dir das Buch von Katia Sundermeier empfehlen, die Simply Love Strategie, auch ein Arbeitsbuch.
    Da kannst du mal nachforschen, warum du unerreichbare Männer so toll findest.
    Und den Kontakt zum Ex bitte auf Null runterfahren, wie bei einem Entzug. Durch den ständigen Kontakt bekommt deine Sucht immer wieder Stoff. Nimmt dir für den Anfang mal 30 Tage vor.
     
  23. 1)

    Wirklich alle ? Wo ist Dein EP - Profil - man kann es ja hier einbauen (wie nebenstehend)

    2)

    Stell Dir mal eine Frau vor, die vergewaltigt wurde. Sie geht jeden Tag an der Stelle vorbei - z. B. auf dem Weg in die Arbeit - an der es passiert ist. Meinst Du, sie wird nicht an das was passiert ist, erinnert ?

    Beseitige den Grund dafür, daß Du Dich erinnerst. Zieh weg, such Dir einen andern Arbeitgeber etc. pp. So lange Du ihn nicht aus den Augen / aus dem Sinn kriegst, wirst erinnert.

    3)

    Er will nicht - schalte Deinen Kopf ein und mach Dir klar, daß es nichts bringt, Emotionen auf Männer zu verschwenden, die Dich nicht wertschätzen. Du bist eine charmante, tolle Frau und wer Dich nicht will braucht nicht später irgendwann angekrochen kommen.

    Wenn Dich bei EP z. B. einer annervt, gibts den Absageknopf. Im realen Leben ist dies nicht anders.

    4)
    ... von ihm. Ich denke,

    A) Es gibt ein Problem mit dem Selbstwertgefühl; die Zurückweisung durch ihn kränkt Dich so daß Du nicht einfach sagen kannst "wenn du jetzt nicht willst brauchst später nicht wollen"

    B) Du hast keine abstrakt - generellen Vorstellungen von den charakterlichen Eigenschaften, die ein Mann an Deiner Seite haben muß; Weil diese Vorstellungen fehlen, übernimmst einfach seine Eigenschaften und suchst diese Eigenschaften bei anderen Männern - doch Du wirst weder diese Eigenschaften finden noch Deinen Ex dadurch loswerden.

    Deswegen: Mach Dir klar:

    I. Es gibt mehrere Richtige im Leben

    II. Auch andere Mütter haben schöne Söhne.
     
    Moderationsanmerkung: Nebenthema entfernt, bitte kommen Sie zur Ausgangsfrage zurück. Vielen Dank für Ihr Verständnis.
  24. Standardsprüche werden dir nichts bringen und auch keine guten Ratschläge, wie z. B. vergiss deine große Liebe von damals, brich den Kontakt ab usw. Alles nur Gelaber.
    Du liebst den Mann und du wirst niemals einen anderen wirklich an dich heranlassen solange du ihn so liebst. Du musst es akzeptieren. Je mehr du auch noch gegen deine Gefühle kämpfst, desto schlimmer wird es. Nimm deine Gefühle als Teil deiner Person an- ABER: sie sind nicht deine gesamte Person.
    Eine Therapie wird dir helfen, wieder selbstbewusster zu werden, deine Lebensziele vielleicht neu zu definieren und dein Ich stärken. Dennoch verschwinden so starke Gefühle nicht durch eine Therapie. Mir hat die Therapie geholfen, mehr auf meine Bedürfnisse zu schauen und rationaler abzuwägen, was ich von einer einseitigen Liebe habe- nämlich nichts als Traurigkeit. Gedanklich kann ich mich nun besser auf mich konzentrieren und habe aufgehört, den Mann zu verherrlichen. Ich liebe ihn immer noch, die Gefühle sind auch noch sehr stark, aber ich kann nun viel besser damit umgehen. Daher empfehle ich dir eine tiefenpsychologische Therapie und auch Verhaltenstherapie.
    Bei Dates wird der neue Mann spüren, dass dein Herz vergeben ist. Du wirst dich auch so verhalten, als wärst du nicht wirklich frei. Das ist ganz natürlich in deiner Lage, also mach es dir nicht zum Vorwurf.
    Sei froh, dass du damals wenigstens mit deiner großen Liebe zusammen sein durftest. Auch wenn es kein Zurück mehr gibt hast du immerhin diese schöne Erfahrung machen dürfen- was viele hier auch nicht haben...
     
  25. Liebe Mayday,

    Wie sehr verstehe ich dich..
    ich kann sehr gut nachvollziehen was du empfindest.
    Ich bin in der gleiche Situation wie du. Die Loesung ist nur bei sich selbst...Folge deine Intuitiom und handele danach..du kommst mir vor als sehr sensibel und herzlich...du bist liebevoll und intelligent..
    Und noch sehr jung.. Was du tust tust du es fuer dich. Bedenke es dies und lass dich hier nicht destabilisieren. Ich bin sehr erschrocken uber das Niveau der Kommentaren und auch wer hier alles schreibt..
     
  26. Ich an deiner Stelle kann dir nur raten, ihn los zu lassen.
    Was waren den die Gründe warum Euch damals getrennt habt?
    Ich für mich kann nur aus persönlicher Erfahrung sprechen. Mein Ex-Freund war am Anfang umwerfend, so wie sich das Frau wünscht. Nach einiger Zeit merkte, dass etwas nicht stimmte, als ich die Augen aufmachte. Bilder in der Wohnung die seine Ex gemalt hat, Photos von ihr, etc... Äusserungen wie sie oder wir machten das damals so....
    Sie war bei ihm ständig in Gedanken.
    Glaube mir... So was merkt der Partner und hat keine Lust die zweite Geige zu spielen.
    Mein Ex, hat sich noch nicht von ihr befreit.
    Also mein Tipp, falls du Dinge noch von ihm zu Hause hast, weg damit.
    Sei auch zu Hause offen für was Neues.
    Eine andere Variante ist; du sagst er sei die Liebe deines Lebens. Frage ihn ob er sich nochmals eine Beziehung mit dir vorstellen könnte. Es gibt dir die Möglichkeit, weiter darauf zu hoffen oder aber damit abzuschliessen.
    Wie wäre das?
     
  27. Liebe mayday,

    Ich kann Dich gut verstehen, kenne die ähnlichen Gefühle und die anderen Gedanken (die einen selbst so gar nicht weiter bringen, nur mehr frustrieren, aber das Gegrummel / sich selbst anerkennen darf sein).

    Zwang zum Abhaken, das geht nicht.
    Du kannst prüfen, ob es nicht doch einen Weg gibt für Euch beide, damit wenigstens verstandesmäßig Klarheit herrscht. Es klingt nicht so aussichtslos.

    Wenn es für Euch wirklich keine Zukunft gibt, aber auch sonst - die Frage, wieviel von dem Gefühl hat mit dem realen Mann zu tun, und wieviel ist Projektion.
    Idealisierung des Mannes - Traumpartner, das Negieren nicht so toller Facetten, das Übersteigern der tollen Seiten.

    Projektion der eigenen Sehnsüchte, ganz tiefer Bedürfnisse - Liebe, sich anlehnen dürfen, die Akzeptanz von außen, etc. Das Gefühl der Einsamkeit, des Nichtverstandenwerdens, etc. Das eigene Selbstverständnis, Selbstbildnis.
    Das sind Fragen, die kannst Du Dir selbst stellen, genauso wie die Frage, wie würdest Du Dir eine Partnerschaft vorstellen, was bräuchtest Du, um Dich wohl zu fühlen (Du hast ein selbst erlebtes Beispiel).

    Bei diesen Fragen kann Dich ein Therapeut durchaus begleiten, Du kannst es ausprobieren, Dich aber auch so damit auseinander setzen.

    Und ich glaube / weiß, wenn Dir ein anderer Man begegnet wäre, bei dem es hätte passen können - dann wäre das Festhalten an diesem "Traum"Partner hinfällig.
    Es passte bis jetzt einfach nicht.

    Höre und respektiere Dein Bauchgefühl, das sagt Dir schon, was stimmig ist. Du kannst ja parallel immer wieder reflektieren, wo es Dich hinführt und ggf. korrigieren.

    Schön, dass Du so tief empfinden kannst, und doch schön, zumindest die Erinnerung an eine wunderbare Beziehung gehabt zu haben - dann bist Du fähig, das wieder zu erleben, auch mit einem anderen, passenden, Partner.

    Ich hatte dieses Geschenk zweimal für eine gewisse Zeit, und bin einfach dankbar, das erlebt zu haben. Gibt mir den Glauben, dass es ein drittes Mal möglich ist, ohne Kompromisse, Verbiegen, Abstriche machen, etc.
     
  28. Ich kann Dich total gut verstehen, bin in einer ähnlichen Situation, kann aber leider keinen Kontaktabbruch machen. Ich glaube auch, das ist die beste Lösung oder nochmal ein klärendes Gespräch zwischen euch beiden. Mach Dir bewusst, dass sich diese Liebe offenbar zum großen Teil nur in Deinem Kopf abspielt! Und ich kann Dich verstehen, dass Du hier von "Idioten" schreibst und ich glaube nicht, dass das Deine grundsätzliche Haltung gegenüber Männer widerspiegelt, sondern den Schmerz darüber, dass etwas, was man sich wünscht, immer und immer wieder scheitert. Ich kenne eine Menge beziehungswilliger und -fähiger Frauen, denen es genauso geht und zwar nicht weil die mit ihrem Leben nicht klarkommen oder noch am Ex hängen, sondern weil sie immer auf Männer treffen, die sich aus irgendwelchen Gründen nach ein paar Wochen oder Monaten aus dem Staub machen. Und ja, ich stimme Dir zu, es gibt viele komische Typen im Online Bereich, auf die man sich nicht einlassen möchte. D.h. eine Therapie ist sicher nie schlecht, aber das Verhalten der Männer - auch der netten, sympathischen, "beziehungsgeeigneten", die dann aber auch kompliziert oder unsicher sind, wirst Du damit nicht zum Positiven wenden können.
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)