1. Ab wann beginnt "Nachlaufen"

    Immer wieder liest man hier, dass Frau dem Mann nicht "nachlaufen" soll, aus vielerlei Gründen (unsexy, bedürftig wirkend, Mann verliert Respekt und so weiter und so fort).

    Immer öfter frage ich mich allerdings:
    Bis zu welchem Zeitpunkt "darf" man sich noch um einen Kontakt bemühen, und ab wann sollte man es lassen, damit es eben nicht als "Nachlaufen" empfunden wird?

    Könnt ihr mir da weiterhelfen?
     
  2. Die Seite wird geladen...

    • # 1
    • 17.08.2014
    • Gast
    Liebe FS

    wenn du hinterher trauerst und das auch signalisierst ist das kein aktives Nachlaufen mehr weil du ihn ja niemals mehr zurück haben willst.

    Es muss halt ihm selbst klar kommuniziert werden dass du ihn nun nicht mehr willst.
    Bedürftig wirkst du nur wenn du addicted bist, d.h. nicht mehr los kommst von seinem Bann, nur noch um ihn kreist, ihn zurück willst und ihn belagerst und immerfort belästigst. Das ist mir, ehrlich gesagt, noch nie passiert. Was aber passieren kann ist dass du deutlich länger brauchst als geplant um dich wieder frei zu machen in deinem Fühlen und in deinen Gedanken. Und wenn man sich auch nach der Trennung schon noch über den Weg läuft (in Kleinstädten höchst wahrscheinlich) bedarf es viel Einfühlungsvermögen und Klugheit um sich "neutral" zu begegnen, also kurz und förmlich.
     
    • # 2
    • 17.08.2014
    • Gast
    Wenn man nach der ersten Datingablehnung immer noch weiter denkt, der Mann/die Frau hätte Interesse.
     
    • # 3
    • 17.08.2014
    • Gast
    Das ist doch ganz einfach: Im Zweifel niemals sich öfter melden als das Gegenüber.
     
  3. Liebe FS,
    da du dich nicht auf eine konkrete Situation beziehst, kann ich dir nur eine sehr allgemein gehaltene Antwort geben, die haarscharf an der Grenze zur sinnlosen Pauschalisierung entlangschrammt:

    "Nachlaufen" beginnt, sobald der andere merkt, dass er ins Zentrum deines Lebens gerückt ist, dies aber gar nicht (mehr) will.
    Beispiele:
    Nach mehreren Dates taucht er ab ("bin die nächsten Tage in einer Weiterbildung, wenig Zeit/fahre spontan in den Urlaub/habe totalen Projektstress"). Frau schickt SMS (mehrmals), schreibt mails (um den Kontakt zu halten), ruft an.

    Der Klassiker: Mann sagt "ich bin mir nicht sicher/weiß nicht was ich will" - Frau sucht Gespräch, will ergründen, ob etwas schief gelaufen ist, macht Vorschläge zum weiteren Umgang miteinander.
    Diesen Kardinalfehler habe ich letztes Jahr begangen und werde es nie, wirklich nie wieder tun - in der Anfangsphase eines Kontaktes.

    Diffizil wird es bei dem Typ Man, mit dem ich erst durch Online-Dating Bekanntschaft gemacht habe (und nicht nur ich, sondern auch Freundinnen und andere Frauen hier im Forum): Der Strohfeuer-Mann. Überschwänglich, romantische Verliebtheits- oder Liebesbekundungen, Zukunftspläne vor den und um die ersten Dates herum. Kaum lässt Frau sich auf den allgemein schmachtenden Tenor ein ("Ich sehne mich auch so nach dir"), fühlt er sich bedrängt. Eigentlich kann frau es diesem Typ überhaupt nicht recht machen...

    ...falls du dich auf Kontaktaufnahme bezogen haben solltest, lag ich mit meinen Ausführungen daneben.
    w
     
    • # 5
    • 17.08.2014
    • Gast
    deine Frage beschäftigt mich auch gerade, denn ich bin hinter einem älteren Mann her und laufe ihm auch ein bißchen nach gebe ich zu...er scheint es aber auch zu genießen. Ich bin sehr verliebt und kann es nicht gut verbergen. Allerdings gehe ich ihm auch ab und zu aus dem Weg, weil ich mich nicht lächerlich machen will.
    Peinlich wäre für mich wenn ich ihn nach einem Date fragen würde und er ablehnt....das würde ich mich nie trauen zu fragen, das würde ich als unangemessen empfinden. Flirten und den anderen mit kleinen Gesten zeigen dass man ihn mag find ich ok so lang der andere nicht klarstellt dass es ihn nervt oder dass er dies nicht möchte weil er zb vergeben ist. w
     
    • # 6
    • 17.08.2014
    • Gast
    Ich melde mich und antworte auf seinen Kontaktversuch. Wenn daraufhin von ihm nichts kommt, taste ich vielleicht noch 1 Mal 2-4 Wochen später nach. Wenn dann wieder nichts kommt, lasse ich es. Alles andere wäre für mich unsexy und nachlaufen.
     
    • # 7
    • 17.08.2014
    • Gast
    Von Nachlaufen spreche ich dann, wenn nach nach einem expliziten (!) Korb nach einer expliziten (!) Bekundung von Interesse (Frage nach einem Treffen/Date) weiter hinterhergelaufen wird.

    Nachlaufen bedeutet aber nicht, selbst aktiv zu werden, wenn der Mann nicht auf "eindeutige" Signale reagiert.

    m
     
    • # 8
    • 17.08.2014
    • Gast
    Liebe FS,

    ich bin zwar eine Frau, aber aus meiner Erfahrung gilt auch hier dies:
    "beim richtigen kann man nichts falsch machen. Beim falschen nichts richtig"

    Für mich bedeutet das: nicht soviel nachdenken, tun wonach einem ist und dann einfach sehen was kommt

    w/42
     
    • # 9
    • 17.08.2014
    • Gast
    Wenn der andere ganz klare Signale aussendet, daß er die Beziehung als gescheitert sieht und keinen Kontakt mehr möchte; dann sollte man auch nicht mehr nachhaken, sonst wirds als "sich Anbiedern" empfunden.
     
    • # 10
    • 17.08.2014
    • Gast
    solange "respektvolle Antworten" auf sms kommen, bzw eine fühlbare Freude bei Telefonanrufen (deinerseits), wenn auch was zurückgegeben wird (freue mich auch) oder ähnliches,
    dann lohnt sich das Weitermachen. Außerdem gibt es ein Bauchgefühl, unterschätze es nicht.
    Bei jedem Wiedersehen, jedem Anruf spürt man instinktiv: "ja, es ist gut" oder"nein, ich nerve".

    Man spürt es, glaube mir. Höre auf dein Gefühl. Liebe oder Zuneigung ist eindeutig.

    w
     
    • # 11
    • 17.08.2014
    • Gast
    Ich würde zweimal nachfragen. Wenn keine Resonanz kommt, den Kontakt einstellen. Wenn verhaltene Resonanz, fragen, was los ist, und Klartext reden meine Bedürfnisse betreffend. Wenn danach nichts kommt, adieu.


    w, 47
     
    • # 12
    • 17.08.2014
    • Gast
    Liebe FS,"bemühen" solltest Du Dich niemals.Wenn Interesse seitens des Mannes bestehen sollte,dann würdest Du diese Frage vermutlich nicht stellen.
    Also,wenn Mann und Frau sich mögen,dann bemüht sich der Mann wohl eher um die Weiterführung des Kontakts.Er engagiert sich.Legt sich ins Zeug.Will Dich unbedingt wiedersehen und gibt Rückmeldung.
    Ist so,bleibt so.
    Warte ab.Allein Deine Formulierung in der Fragestellung spricht Bände.
    Hast Du mich verstanden?:)Bitte sei Dir selbst treu.
    w.
     
    • # 13
    • 17.08.2014
    • Gast
    Kann ich Dir nicht sagen.

    Ich möchte mal 2 gegensätzliche Szenarien erwähnen, der Mittelweg machts.

    1) Nach dem Date 5min später per Handy schreiben, wie toll es war.. Wann sieht man sich wieder? Und täglich fragen "Und wie war dein Tag?".

    2) Erstmal 2 Tage gar nicht reagieren, immer 5 Std zeitversetzt antworten mit 3 Worten...

    Und irgendwo dazwischen ist es dann der gesunde Weg.
     
    • # 14
    • 17.08.2014
    • Gast
    z.B.:
    -Wenn nach einem unverfänglichen Plaudern in einem Cafe Nummern ausgetauscht wurden und der Mann sich nach fast 3 Wochen immer noch nicht gemeldet hat (und nicht wird), auf keinen Fall als Frau eine SMS schreiben: "Hallo, wollte mal fragen, wie es Dir geht? "...und dann meinen, dass sei locker und unauffällig..

    - Wenn man mies behandelt wurde, dumm angeredet, versetzt etc...noch "lieb" sein und Erklärungen finden..

    - Einen Mann von sich aus in einem Club freundlich begrüßen, wenn er einen einige Wochen zuvor, obwohl man sich flüchtig kennt, demonstrativ ignoriert hat..

    ..alles bei einer durchaus attraktiven (!) Freundin beobachtet. Die Männer flüchten regelrecht vor ihr, weil sie so sehr signalisiert, dass sie unbedingt einen Partner sucht (der aufregend sein soll).

    (W)
     
    • # 15
    • 17.08.2014
    • Gast
    Überhaupt nicht. Da sollte die Sensibilität der Frau im Vorfeld wissen, ob der Mann das auch will.
     
    • # 16
    • 17.08.2014
    • Gast
    Die Benimmregel sagt, dass eine Frau sich von sich aus gar nicht um einen Kontakt zu einem Mann bemühen soll. Sie soll ihm den Vortritt lassen und nur reagieren, wenn der Mann von sich aus Interesse signalisiert. Dies dient übrigens auch zum Selbstschutz, denn wenn eine Frau die Disziplin hätte, sich strikt daran zu halten, würden ihr Enttäuschungen erspart bleiben.
    Das heißt: Wenn du ein erstes Date mit einem Mann hattest, er sich danach nicht mit dir verabredet und er dich danach nicht anruft, dann darfst du dich bei ihm auch nicht mehr melden und musst ihn abhaken.
    Wenn ein Mann während der Beziehung plötzlich distanzierter wird, dann musst du dich zurückhalten, von selbst nicht nachhaken und warten, bis er das Gespräch sucht. Wenn er dich liebt, wird er mit dir reden und dich nicht im Regen stehen lassen. Alternativ ist nur eine Trennung möglich, wenn du selbst aktiv werden willst.
    Das sind nur zwei Beispiele, es gibt ja hierfür einschlägige unterhaltsame Ratgeber (The Rules, mehrere Bände als Taschenbücher).
    Wenn eine Frau schwer zu haben ist und abwartet, was der Mann macht, so erreicht sie auf jeden Fall, dass der Mann Respekt vor ihr hat. Chancen entgehen einer Frau dadurch auch kaum, denn normalerweise meldet sich ein Mann auf jeden Fall, wenn er Interesse hat und wir wollen ja auch nur einen Mann haben, der in der Lage ist, von sich aus aktiv zu werden und uns auf Händen zu tragen.
     
    • # 17
    • 17.08.2014
    • Gast
    Männer laufen den Frauen auch hinterher.

    Es gibt ein eindeutiges Merkmal für Interesse: Er/Sie meldet sich zeitnah auf die letzte Nachricht. Jetzt werden die meisten sagen, dass das doch sonnenklar ist. Aber wenn man sich für jemanden interessiert, dann hofft man irgendwie, dass die letzte Mail untergegangen ist. Oder er/sie grad keine Zeit hat.

    Wenn man Interesse hat, dann schreibt man immer zuerst und dann kommt so unwichtiger Kram wie Wäsche waschen und Einkaufen.

    Eine oder sogar zwei "Bettelmails" schreibe ich dann noch, aber meistens kommt dann nichts oder nach Tagen oder gar Wochen oder sogar Stunden vor einen Treffen(!), kommt die Absage.

    Nachlaufen sieht nie gut aus. Es zieht einen auch runter, weil man das Gefühl hat, unwichtig zu sein.

    m33 (der zu oft nachgelaufen ist in seinem Leben)
     
    • # 18
    • 18.08.2014
    • Gast
    Wann immer einer mehr investiert als der andere, beginnt Dysbalance, d.h. "nachlaufen". Keine Frau ist damit gut bedient.
     
    • # 19
    • 18.08.2014
    • Gast
    Wenn Du ihm einmal wirklich gezeigt hast, dass Du ihn magst und er aber definitiv nicht drauf eingeht, dann solltest Du loslassen. Es wird sich ja gern eingeredet, man müsse nur mehr tun, deutlicher werden, sich mehr bemühen. Denn vielleicht ist der Typ ja soooo schüchtern und autistisch, dass er es nicht mitgekriegt hat. Aber ich bin sicher, er hat und ist nicht interessiert.

    Und dann gibt es ja noch Typen, die sich schon für Dich interessieren, aber das ganze sehr locker sehen. Wenn Du da nachrennst, nervst Du nur. Wenn man einmal angeschrieben oder angemerkt hat, dass man den anderen gern sehen würde, der aber nicht drauf eingeht, dann sollte man sich mit seinem Kram befassen und nicht weiter drauf dringen.
    Die müssen merken, dass sie Dich vermissen. Wenn nicht, kannst Du es ja eh vergessen. Und wenn Du erst angefangen hast, Dich immer zuerst zu melden wegen Ungeduld, dann verlassen sie sich darauf, dass Du es schon machen wirst und Du musst noch viel länger warten, bis es denen auffällt.

    Je mehr man sich aufdrängt, umso mehr nervt es und umso mehr Abwehr erzeugt man. Die Kunst ist, genau das richtige zu tun, dass man interessiert wirkt, aber nicht zu anhänglich, aber auch nicht abweisend. Wenn man aber auf die falschen Typen steht, hat man immer das Gefühl, man müsse hinterher rennen. Das sind dann die Unerreichbaren, weil man eigentlich Beziehungsvermeidung betreibt oder eine Trophäe wegen Selbstwertaufwertung sucht.
     
    • # 20
    • 18.08.2014
    • Gast
    Solche Strohfeuer-Männer kann man auch in der Realität kennenlernen. Mein SFM wurde dann plötzlich krank, seine Mutter bekam die gleichen Sympthome, kein Arzt konnte helfen, auf Fragen ging er nicht ein, dann verabschiedete ich mich und er wurde richtig fies.

    Bindungsunfähige Männer gibt es da draussen und auch in den SB zu hauf. Also Augen auf, liebe Frauen.

    w
     
    • # 21
    • 18.08.2014
    • Gast
    Wenn beidseitig ernsthaftes Interesse aneinander besteht, dann läuft es ausgewogen und nach dem hier häufig erwähnten ping-pong-Effekt: Beide bemühen sich gleichermaßen, melden sich etwa gleich häufig, schlagen abwechselnd Treffen vor etc. In dem Fall werden auch klare, eindeutige Signale gesendet, sodass beide sicher sein können, dass sie nicht bedürftig auf den Anderen wirken. Das wäre der Idealfall für einen Beginn. Auch wenn das nicht heißen muss, dass es in eine feste Beziehung mündet.

    Das Gegenteil wäre, dass man vom Anderen entweder klar signalisiert bekommt, dass kein weiteres Interesse besteht oder man unklare Signale erhält wie z.B. keine oder nur sehr verzögerte Reaktionen auf eigene Anfragen, Vorschläge für Treffen etc. In beiden Fällen würde ich persönlich dazu raten, sofort auf Abstand zu gehen. Aus reinem Selbstschutz und um auf keinen Fall das Risiko einzugehen, in die Rolle der Nachlaufenden zu geraten. Ich erwarte von einem Mann, dass er sich klar und eindeutig zeigt, daher wäre an diesem Punkt auch definitiv Schluss mit Initiative von meiner Seite.

    Einen besonders hartnäckigen Fall von "bedürftig" habe ich einmal nach nur einem einzigen date erlebt: Das date war zwar angenehm, aber nicht mehr. Wir konnten uns sehr gut unterhalten, aber eine besondere Anziehung war nicht ansatzweise spürbar. Ich signalisierte daraufhin klar und deutlich, dass von meiner Seite aus nicht mehr daraus werden würde. Leider ignorierte er dieses Signal und wollte absolut nicht locker lassen. Bereits im Vorfeld war spürbar, wie sehr er sich nach einer Partnerschaft sehnte, das hätte mir bereits zu denken geben müssen. Ich hatte den Eindruck, er sucht um jeden Preis und schaut nur auf das Äußere. Die Person dahinter, nämlich mich, hat er überhaupt nicht wahrgenommen. Es war deutlich spürbar, dass er einer Illusion nachrennt. Jemand, der mit sich im Reinen ist, würde sich nicht mal ansatzweise so verhalten und die Haltung des Anderen unbedingt respektieren.

    Auch wenn ich an dem Mann weiter interessiert gewesen wäre, hätte ich den Kontakt nach dieser Erfahrung rigoros abgebrochen. Denn so ein Verhalten spiegelt puren Egoismus wieder (= ich will haben!) und zeugt nicht gerade von großer Empathie. Jeder, der einigermaßen mit sich im Lot ist, weiß doch, dass zu einer Partnerschaft immer zwei Willige gehören. Und ob der andere willig ist, spürt man doch sehr schnell. Ich habe das damals als äußerst bedürftig empfunden.

    w/53
     
    • # 22
    • 18.08.2014
    • Gast
    Wenn du schon Zweifel hast, ob er Interesse haben könnte, hat er keins.
    Das Bauchgefühl trügt nie.
    Wenn alles schön ist, stellst du dir diese Fragen nicht.

    Wenn du dann trotzdem nach dem Strohhalm greift, die Hoffnung stirbt zuletzt, und ihn anrufst, im smssen schreibst etc. läufst du ihm nach.
    Ein Mann, der Interesse hat, HAT Zeit und er meldet sich.

    Wenn er es nicht tut, verschwende keine weiteren Bemühungen mehr.

    w 33
     
    • # 23
    • 18.08.2014
    • Gast
    das wird vermutlich jeder ein wenig anders empfinden. Sicher kann man nur sagen, wenn einem ein Mann mitgeteilt hat, dass er keinen weiteren Kontakt mehr möchte, und man kontaktiert ihn dann trotzdem noch, dass es dann als "Nachlaufen" bezeichnet werden kann.
    Ansonsten finde ich den Begriff schwammig. Auch bei Freundschaften ist es oft so, dass manche Leute da aktiver sind und andere passiver. Die Passiven freuen sich aber oft dennoch über die Kontakte und daraus folgende gemeinsame Unternehmungen. Ich bin z.B. relativ träge, was Telefonanrufe betrifft. Freue mich aber trotzdem fast immer, wenn mich eine Freundin/ Freund anruft. Wie soll man bei jemandem, den man noch nicht so gut kennt (typisch in einer Kennenlern-Phase) denn einschätzen können, was derjenige noch als ein freundliches, aktives Kommunikationsverhalten wertet oder was derjenige bereits als "Nachlaufen" empfindet? - Ich denke man kann das nur schwer einschätzen und man sollte einfach nach seinem jeweiligen Gefühl handeln. Es hat ja langfristig gesehen auch keinen Sinn, sich zu verstellen, aus taktischen Gründen bzw. um nur ja nicht nachzulaufen/ sich rar zu machen. Man möchte doch nur die Leute/ Männer wirklich näher kennenlernen, mit denen es auch passt. Verstellt man sich, ist die Gefahr doch groß, dass man mit jemandem zusammen kommt, der nicht wirlich passt. Zum Beispiel ist das Kommunikationsverhalten oder -bedürfnis vielleicht viel zu unterschiedlich. Auf die Dauer kann man sich sowieso nicht verstellen. Also solange mir jemand nicht sagt/ schreibt: "bitte lass uns alles beenden und lass mich bitte in Ruhe" (sinngemäß), so lange kann ich es nicht wissen. Von daher kann man auf die Frage keine allgemeingültige oder sichere Antwort geben. Es kann da keine feste Regel geben.
     
    • # 24
    • 18.08.2014
    • Gast
    Ich habe immer erst im Nachhinein erkannt, dass ich einem Mann nachgelaufen bin. Wenn man verknallt ist, dann erkennt man leider oft nicht mehr, was man von außen betrachtet bei z.b. einer Freundin sofort korrekt analysieren könnte.
    Als Betroffene hat man den vielversprechenden Anfang eben selbst erlebt und klopft sich auf der Basis noch viel zurecht. Das ist menschlich.
    Wenn es wirklich beiderseitig funkt, dann kommen solche Unsicherheiten gar nicht auf.

    Ganz "technisch" betrachtet würde ich mich im Zweifel heute am sogenannten Pingpong orientieren. Man meldet sich schön abwechselnd und wenn eine Schieflage gefühlt wird, würde ich noch einmal nachhaken und dann -hoffentlich- meinen Verstand und Stolz siegen lassen.

    w44, in fester Beziehung
     
    • # 25
    • 18.08.2014
    • Gast
    Das ist ein gutes Beispiel dafür, was NICHT Nachlaufen ist. Das ist nur ehrliches Zeigen von Interesse. Aber das scheint bei vielen Frauen wohl nicht "in" zu sein. Schon mal auf die Idee gekommen, dass ein Mann denken könnte, er hätte keine Chance, die Frau war nicht interessiert oder er hat viel um die Ohren, wurde krank etc.? Oder anders formuliert, warum sollen Männer "nachlaufen" (indem sie sich melden) und Frauen nicht?

    m
     
    • # 26
    • 18.08.2014
    • Gast
    Wie kannn man im Vorfeld erkennen, dass jemand um jeden Preis sucht und auf das Äußere fixiert ist? Nämlich erlebe ich derzeit eine ähnliche Situation.

    Danke,
    w, 29
     
    • # 27
    • 18.08.2014
    • Gast
    Da stimme ich Dir an sich zu. Warum sollte sich die Frau nicht zeitnah melden, wenn es ihr gefallen hat. Aber:

    Das ist nun wieder genau die Gefahr des Nachlaufens, wenn jemand sich solche Dinge zusammenreimt. Jemand, der viel um die Ohren hat, denkt trotzdem auch mal an die Frau. Jemand, der nicht im Koma oder eben mit schwerer Krankheit im Krankenhaus liegt, dem fällt ein, dass er sich mal meldet. Genau Deine Worte oben sind die, die sich Frauen gern einreden, wenn der Mann sich nicht mehr meldet - und zwar aus dem einen Grund: er hat kein Interesse.
     
    • # 28
    • 18.08.2014
    • Gast
    Ist dir als passiver Mensch je in den Sinn gekommen, dass du mit deiner Passivität eine gewisse Respektlosigkeit deinen aktiveren Freunden zeigst?

    Wenn dir diese Freunde wirklich wichtig wären, würdest du auf eine ausgewogene Balance achten.

    Ich habe alle passiven Menschen aus meinen Leben entfernt. Komischer Weise kam auch keine Nachfrage dazu, warum kein Kontakt mehr da ist. Also kann ich diesen Menschen nicht so wichtig gewesen sein. Echte Freunde würden sich anders verhalten.

    w
     
  4. Wenn sich nur eine Seite um den Kontakt bemüht und nichts zurückkommt, sollte man es sein lassen. Das merkt man ziemlich schnell. Vor allem muss sich am Anfang der Mann ins Zeug legen und sein Interesse zeigen. Danach ergibt sich von selbst ein gegenseitiger Kontakt, wenn es passt.
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)