1. Affäre ohne schlechtes Gewissen trotz glücklicher Ehe?

    Hallo,

    bitte keine moralische Wertung meines Verhaltens vornehmen, es gibt nicht nur schwarz und weiß, sondern noch viel dazwischen.

    Seit mehr als einem Jahrzehnt stehe ich im Kontakt zu meinem "Ex", wir waren nicht wirklich zusammen, sondern hatten nur eine sexuelle Beziehung, weil wir beide nicht reif für mehr waren.

    Es gab in den vergangenen Jahren mehrere Treffen und es kam auch 3 x zum Sex. Jahrelanger E-Mail-, Sms- und Telefonkontakt. Basis ist der unheimlich geile Sex zwischen uns und von beiden Seiten die sexuelle Neugier. Er spricht von einer Sucht nach mir, starker sexueller Begierde, der er nicht entkommen kann und will. Mehrmalige Kontaktabbrüche verliefen ins Leere, weil es keiner vollständig durchziehen konnte. Er kann mich nicht vergessen, muss immer an mich denken, jeden Tag. Meine Kontaktabbrüche will er nicht wahrhaben, startet immer wieder neue Versuche, weil er mich braucht (seine Worte).

    Der Knackpunkt ist, dass ich verheiratet und er auch in einer Beziehung ist und auch schon Kinder hat. Er ist seit ca. 5 Jahren in dieser Beziehung. Nach ca. 1 Jahr Beziehung mit der Frau, hat er verzweifelt nach meinen Kontaktdaten im Internet gesucht und mich erneut kontaktiert. Er liebt diese Frau, aber sie kann ihm sexuell nicht das geben, was er braucht. Ich hatte Gewissensbisse und habe deshalb auch des Öfteren alles beendet, aber auch er geht mir nicht aus meinem Kopf.

    Ich verstehe ihn nicht, wenn er mit ihr glücklich ist, wieso hält er es nicht ohne mich aus? Wieso will er den Kontakt weiterhin? Ich bin der festen Überzeugung, dass es nicht nur der Sex ist, der uns so anzieht. Er streichelt mich, nach dem Sex, schreibt mir fast täglich und er ist eifersüchtig. Dazu kommt, dass er jeden Tag an mich denkt.

    Wenn man so glücklich mit einer Frau ist, eine Familie gegründet hat, wie kann man dann mit einer anderen Frau schlafen und noch nicht mal ein schlechtes Gewissen dabei haben?
     
  2. Die Seite wird geladen...

    • # 1
    • 22.04.2015
    • Gast
    Der Mann ist ein Fremdgänger (genau wie du) - du stehst ihm für Sex zur Verfügung, obwohl er nicht frei ist.
    Fakt ist: Wer f... will, muss nett sein.
    Also sagt er dir was nettes und hat Angst, dass ihm die Chance auf den Zusatzsex verloren geht, den er so bequem haben kann. Deine Aufmerksamkeit streichelt sein Ego.

    Oder würdest du weiter mit ihm in Kontakt sein, wenn er dir ganz drastisch sagt: der Sex mit dir ist schön aber dafür verlasse ich meine Partnerin nicht, soviel ist mir das auch nicht wert ...?

    Du machst den Fehler vieler Frauen, die sich damit begnügen, Geliebte eines liierten Mannes zu sein: du interpretierst in jede Kleinigkeit hinein, dass da doch 'mehr' sein müsste.
    Ist es aber nicht - sonst wär der Mann bei dir.

    Der Knaller ist, dass du fragst, wie er ohne schlechtes Gewissen seine Partnerin betrügen kann - wo du selbst verheiratet bist und fremd gehst.
    Räum erst mal in deiner Beziehung und deinem Gewissen auf!
     
  3. Weil nur das zählt! Der Rest an dir reicht - leider - für ihn nicht aus, um Nägel mit Köpfen zu machen und die geliebte Partnerin zu verlassen. Geiler Sex ist , wenn es hart auf hart kommt, dann wohl doch nicht so wichtig für den ein- oder anderen Menschen (egal, ob nun Mann oder Frau) und ein neues Leben mit einer anderen sexuell spannenden Frau zu beginnen.

    Mein Tip an dich: Tausche dich aus mit dem Forumsteilnehmer, der den Thread „Verzeihen nach jahrelanger Affäre“ eröffnet hat. Seine Beweggründe dürften dir die ehrliche Antwort für das Verhalten deines Lovers liefern.

    w54

    P.S.: Schieß den Kerl in den Wind. Er benutzt dich. Nichts weiter!
     
  4. Was willst du jetzt lesen? Ein alter Hut, das Männer das trennen können. Wenn er dich jetzt bedrängt und Besitzansprüche stellt dann hast du ein hausgemachtes Problem. Wieder einer von denen, denen es einfach unverdient viel zu gut geht - dir natürlich auch- und dann auch noch das Jammern anfangen. Man muss auch nicht immer wörtlich nehmen, was jemand der selbst keine Ahnung hat und unreflektiert ist von sich sagt. Vielleicht ist er zufrieden in der Komfortzone. Das ist nicht glücklich und kokettierende Fragen machen diesen Umstand nicht schmeichelhafter für dich. Warum dann auf das verzichten was einen noch an "unglaublich geilen Sex" (Da der zum großen Anteil an einem selber liegt, kannst du es nicht noch mal mit deinem Mann versuchen?) nachgeschmissen wird? Im Ernst: Ein Mann mit Prinzipien und Charakter der weiß was er will ist doch nicht so läpsch das er verzweifelt die Nummern der Exen abtelefoniert. Wie fändest du es wenn dein Mann das täte? Du kannst nicht beides haben: Ein schlechtes Gewissen pro Forma vortäuschen und den "geilen Sex" dem du nachläufst (Hach nein, ich wollte gar nicht hab schon drei Mal Schluss gemacht *flöt*)einstreichen. Ich würde sagen nimm den Sex eben mit wenn es denn gar nicht anders geht und setze dem Mann klare Grenzen: Kein Nachgerenne, per rumSMSerei, keine Besitzansprüche und bitte keine Verzweiflung. Die kann er sich aufsparen wenn ihm seine Beziehung auf die Schliche kommt. Und dann würde ich sagen denkst du lieber über deine eigene ehe nach. Feg vor deiner eigenen Tür und klär das. Der Grund könnte der selbe sein weshalb er das macht, gell? Auch für dich kann der Moment kommen wo es dir um die Ohren fliegt. Nämlich wenn der "Ex" der keiner zu sein scheint -womöglich noch absichtlich- zu auffällig wird und du auffliegst. Letztendlich ist es doch nicht so schwer. Wenn ich mich entscheide dann mache ich das. Wenn ich Schluss mache, dann ist Schluss.
     
    • # 4
    • 22.04.2015
    • Gast
    Denkt bitte beide einfach mal 5 Minuten darüber nach, was ihr euren Partnern antut. Und dann trefft eine Entscheidung.
     
  5. Wenn er so unglücklich in dieser Beziehung wäre, hätte er sich längst getrennt. Dem ist aber nicht so. Du machst seit Jahren das anspruchslose Betthäschen und glaubst ernsthaft, da wäre mehr als Sex von seiner Seite aus? Werd mal wach. DU möchtest mehr von ihm, nicht er von Dir. Du fühlst Dich wegen des ganzen Blabla geschmeichelt und redest Dir das schön. Der Mann wird seine Familie und seine Frau nicht aufgeben wegen Dir. Er ist nicht unglücklich.
     
  6. Ich habe den Eindruck, du stellst die "falschen" Fragen.

    Er, er, er.
    Was ist denn mit DIR? Wieso hältst DU es nicht ohne ihn aus, trotz (glücklicher?) Ehe? Wieso willst DU weiterhin Kontakt zu ihm bzw. knicktest bisher jedes Mal wieder ein, wenn er Kontakt zu dir suchte?

    Mir kommt es so vor, als ob ihr neben eurem vielleicht schlicht "normalen", biederen (?) Alltag ein bisschen Abenteuer und Abwechslung zu brauchen scheint - Abenteuer und Abwechslung, die scheinbar hauptsächlich in der Fantasie stattfinden - dreimal Sex innerhalb mehrerer Jahre ist dann ja doch überschaubar - und passt für mich gefühlt irgendwie nicht zu "unheimlich geilem Sex und sexueller Neugier". Wenn es so unfassbar toll wäre, würdet ihr euch dann nicht öfter treffen?
    Wenn ich du wäre, würde ich mal in mich gehen und versuchen, herauszufinden, was genau mich so an diesem Mann fasziniert und es mir bisher unmöglich machte, den Kontakt zu beenden. Wenn dein Ehemann tickt wie gefühlt 98 Prozent der Menschen, wird er die Beziehung zu dir vermutlich beenden, wenn dein Techtelmechtel auffliegt. Das wäre vermutlich der Preis, den du bezahlen müsstest, wenn du diese Sex-/Fantasiebeziehung zu deinem "Ex" weiter aufrecht erhältst.
     
  7. Ein Mann ist ein Mann und kann gleichzeitig mehrere Frauen sexuell unterhalten, schau dir andere Kulturen an, wo der Mann ein Harem von zig Frauen haben kann, wie mehr umso mehr, wird er geachtet. Du brauchst nicht ihn zu verstehen, sondern ausschließlich nur dich selbst, was bei dir nicht der Fall ist und genau das ist dein Problem. Für dich hat also nicht wichtig zu sein, was er will, sondern was du willst und Punkt. Letztendlich machst du mit, das ist alles. Wenn du nicht mitmachst, so kann er dieses Spiel nicht mehr durchziehen. Jedenfalls betrügt ihr beide zwei Menschen und damit euch selbst, mehr gibt es hier nicht zu sagen! Ich wünsche, dass die Partner das raus bekommen und dass dann das belastende Gartenhaus total zusammenfällt, weil es so hier moralisch nicht in Ordnung ist! Er würde deinen Beitrag hier gewiss nicht mitteilen, merkst du was? Letztendlich hat er dich sexuell abhängig gemacht und missbraucht somit dieser Zustand. (m)
     
  8. Liebe FS, die Antwort auf deine Fragen kannst du dir selber geben, denn du bist doch verheiratet und auch nicht frei. Wie kannst du dann mit einem Mann Sex haben ohne ein schlechtes Gewissen zu haben? Das was du schreibst und fragst hört sich für mich danach an, als ob du eine Bestätigung brauchst. Er mag dich und sexuell ist er in seiner Beziehung wahrscheinlich nicht befriedigt und deswegen geht er mit dir ins Bett, mehr nicht. Und dieses er denkt täglich an dich kannst du auch vergessen, das sagen alle Männer. Eifersüchtig? Na klar , ganz normal, denn wenn du einen anderen Typ für eine Affäre anvisierst, kann er auf dir nicht mehr hoppeln, wäre doch blöd. Wenn ihr euch sexuell gegenseitig so anzieht macht weiter und lebt mit dem schlechten Gewissen, falls vorhanden.
     
  9. Das ist die einfachste Erklärung, eigenes Unvermögen relativieren zu wollen.
    Wie sollte er, wenn Du selbst schreibst:
    ... und dich dennoch wunderst:
    Das Selbe frage ich mich bezüglich dir, die ihre eigene Ausgangslage scheinbar nicht reflektiert. Etwas Erklärendes fällt mir zu diesem Verhalten nicht ein. Nur eines weiß ich aus eigener Erfahrung: In einer glücklichen Beziehung gibt es niemanden von dem ich nicht loskomme, außer von meinem Partner. Und vielleicht noch das Argument, dass ich nur glücklich bin, wenn ich liebe und mich geliebt fühle.
     
    • # 10
    • 22.04.2015
    • Gast
    Oh, ich glaube, die Frage kannst du dir, wenn du ganz tief in dich hineinhörst, auch selbst beantworten.
    Auch du bist verheiratet und hast eine Familie. Ich denke ihr tickt da ähnlich, du triffst dich auch mit ihm und antwortest sicher ähnlich gefühlvoll auf seine whatsapp und genießt sicher auch das kuscheln. So klischeehaft wie das jetzt vielleicht klingen mag, aber ihr könnt nicht ohne die Nähe des anderen.
    Auf der einen Seite habt ihr den sicheren Hafen eurer Beziehung und auf der anderen Seite liebt ihr das aufregende und dennoch irgendwie vertraute. Wahrscheinlich ist es für euch eine Flucht aus dem Alltag, ihr genießt das aufregende, körperliche, verbotene und es tut euch beiden gut.
     
  10. Wer Frau und ggf. Kinder hat = eigene Familie - ist nicht unbedingt auch glücklich damit.

    Besonders wenn (kleine) Kinder in der Familie sind, ist die Frau m.o.w. gestresst, und deshalb nicht so empfänglich für Sex.

    Das erzeugt in Beiden ein Defizit, was besonders der Mann spürt. In diesem Fall gleicht er dieses Defizit durch seine Affäre mit der Ex aus. Und fühlt sich nicht schlecht dabei den "Problem erkannt - Problem gebannt."
    Weiterer Vorteil: Die Ex kennt er bereits = muß sich nicht auf Jemand Neuen einstellen.

    Wie die FS das mit sich und ihrem Beziehungsstand (verheiratet) ausmacht, kann ich nicht beurteilen. Aber sie wird auch ihre eigenen Gründe dafür haben.
    In dem man es rational betrachtet. Defizit -> Ausgleich. Sei es nur sexuell oder auch emotional.

    Oft dabei ggf. die Meinung: Es ginge ja nur um Sex. Ansonsten bleibe man ja seinen aktuellen Partner treu.

    Ich kannte ein Ehepaar, wo nach 20 Jahren die Ehe zu Ende war. Sie blieben noch formell zusammen, aber die Ehefrau betrieb mehrere Affären, mit Wissen ihres Ehemannes. Weil ihr Ehemann aus mehreren, versch. Gründen nicht mehr das gemeinsame Eheleben betreiben konnte. Es ging also nicht nur um Sex, sondern insgesamt das Zusammensein.
     
    • # 12
    • 22.04.2015
    • Gast
    Du bist doch auch gebunden und hast eine Affäre; worüber wunderst du dich dann?
    Wie man sowas machen kann, fragst du ganz ernsthaft?
    Indem man keine Werte hat und seinen Trieben hilflos ausgeliefert ist. Ihr hintergeht eure Partner und zerstört auf Dauer eure Beziehungen und eure Familien und euer Leben. Das weisst du doch. Was willst du hören?
    Wenn ihr nicht voneinander loskommt, trennt euch von euren jetzigen Partnern und lebt zusammen. Alles andere ist unsauber, aber das ist dir doch klar.
     
  11. Wieso lautet die Frage nicht, wieso DU nicht ohne ihn auskommst?
    Du wirst sicher nicht aus Mitleid mit ihm schlafen.
     
  12. Du weißt selbst, dass es ein Spiel mit dem Feuer ist. Die wenigsten Menschen trennen Sex und Liebe. Wenn Du Deine Ehe erhalten willst, solltest Du die außereheliche Beziehung beenden - oder umgekehrt. Eine Psychologin (die in jedem anderen Punkt recht hatte), hat mir gesagt, dass es keineswegs stimmt, dass eine Affäre eine Ehe stabilisiert, die Ehe danach noch gut oder sogar besser als zuvor werden kann, sondern die Affäre der Ausdruck der zerstörten Paarbeziehung ist und deren offizielles Ende nur ankündigt.
     
  13. Hallo Janette31,
    woher weißt Du eigentlich so genau, dass er keine Probleme mit seinem Gewissen hat? Nach dem, was Du schreibst, finde ich, dass Du ihm einen Teil der Sache einfach zuschiebst... aber weißt Du, zu einer Affäre gehören immer zwei. Du lässt Dich ja auch kontaktieren, Du schreibst offensichtlich zurück, Du hältst also auch an dieser Sache fest, weil es DIr schmeichelt, weil es Euch beiden den Alltag versüsst.
    Insgeheim erhoffst Du Dir, dass es die große Liebe ist.

    Im Übrigen ist das, was ihr beide sucht und beieinander findet, das Triebmittel für alle Affären dieser Welt: Bedürfnisbefriedigung.
     
    • # 16
    • 22.04.2015
    • Gast
    Liebe FS,

    was ist denn konkret Dein Anliegen und der Zweck Deiner Anfrage hier? Wofür erwartest Du Tipps?

    Dass er aufhört Dich zu kontaktieren oder wie Du es schaffst von ihm loszukommen? Für beides kannst nur Du selbst sorgen.

    Alternativ kannst Du Deine Affäre aber auch genießen als das was sie ist. Eine Affäre. Kann ja auch sehr bereichernd und spannend sein. Das Geheimnisvolle, das sehnen und träumen, der "geile" Sex ... die wohltuenden kleinen Nachrichten ... all das pusht Deinen Alltag.

    Warum hat man dann keine feste Beziehung mit genau diesem Partner werden wieder einige hier fragen (besser: aufschreien) .... tja, weil das Schicksal eben manchmal sein eigenes Spiel spielt ...

    Es gibt sie nun mal selten, diese einzigartige, irre körperliche Anziehung, einen solch innigen und besonderen Sex ... mit niemand anderem auch nur annähernd erreichbar! Das macht es wohl aus, dass sich zwei immer wieder sehen möchten. Auf so etwas wunderbares zu verzichten muss jeder selbst entscheiden. Ich habe mich "dafür" entschieden. Wobei die Gratwanderung zwischen Nähe und Distanz mitunter schwer fällt. Macht aber womöglich auch den Reiz aus.

    Um eine Affäre zu haben muss man /frau in einer "festen" Beziehung nicht zwangsläufig unglücklich sein. Aber es fehlt halt schon "dieses besondere" ...

    Wie auch immer, entscheide was Du willst und dann tu es!
     
  14. Hi Janette31,

    Deine Frage, wobei unklar ist was Du mit dieser bezweckst, wirft zunächst erst einmal wiederum Fragen auf.

    Was ist für Dich Glück? Woher weißt Du, dass er, in seiner Ehe, glücklich ist? Warum fragst Du nur nach ihm und nicht nach Dir, klammerst Dich bewusst aus, obwohl Du sein Spiegelbild bist?

    Ich mag im Gegensatz zu vielen nicht moralisieren. Wo ein Fremdgeherin ist, ist auch ein Fremdgegangener. Warum lässt dieser dies zu und bleibt untätig? Bekommt er gar das was er bekommen möchte? Wenn nicht, warum ändert er es nicht?

    Eher für die FS stellt sich mir die Frage, die sie sich über Ihren Affärenpartner stellt. Warum tut sie es? Warum ändert sie nichts an Ihrer Situation, wenn es doch so toll ist und sie es nicht lassen kann?

    Für mich ist es immer wieder verwunderlich, dass scheinbar viele das Alltägliche und das Besondere in einer Beziehung nicht verbinden wollen und können. Leben lieber solange mit, faulen, Kompromissen bis ihnen selbige um die Ohren fliegt.

    Für mich wäre solch ein Doppelleben viel zu anstrengend und unerfüllend. Wie lange magst Du dies noch so tuen FS? Hängt Dir diese scheinbare halbgare Ehe nicht zum Halse raus? Glaubst Du mit dieser Doppelbödigkeit Dein Glück zu finden?

    Ich denke so billig ist das Glück nicht zu haben. Auch Deins und seins nicht.
     
  15. Das solltest Du doch selber wissen, weil ihr euch gleich verhaltet - Du bist ebenfalls verheiratet. Hast Du ein schlechtes Gewissen?
     
    • # 19
    • 22.04.2015
    • Gast
    Affaire ohne schlechtes Gewissen trotz glücklicher Ehe?

    Gibt es wohl kaum. Und ich bin davon überzeugt, dass gerade (!) das schlechte Gewissen einen großen Teil zum Reiz einer Affaire beiträgt.
    Schlechtes Gewissen wird man (in unserer heutigen Gesellschaft mit der Idealvorstellung einer monogamen Ehe) wohl immer haben.
    Außer man führt eine offene Beziehung und dazu fehlt uns meist der nötige Mut und Selbstvertrauen.
    Ansonsten hintergehst Du immer Deinen Mann und wirst somit auch ein schlechtes Gewissen haben.

    Worauf Du mit Deiner Frage genau hinaus willst kann ich auch nicht ganz nachvollziehen.
    1. Versteckst Du DEINE Wünsche hinter denen Deiner Affaire und
    2. Wirkt mir Dein Beitrag ein bisschen so, als würdest Du wollen, dass man Dir das schlechte Gewissen nimmt und Du Dich sozusagen "legitim" in die Affaire stürzen kannst.

    Aber das solltest Du wirklich mit Dir selbst ausmachen.
    So spannend es auch momentan ist- bedenke immer, wie schnell das vorbei sein kann und welche Konsequenzen Du dann tragen musst.

    Vielleicht versuchst Du mal, Dich wieder etwas mehr mit Deinem Mann auseinander zu setzen?
    Kannst Du Dich nochmal neu in ihn verlieben?

    Eventuell kannst Du ihm auch eine offene Beziehung vorschlagen- in anderen Kulturkreisen (und vor einigen Jahrhunderten auch hier) war und ist das ganz normal- vor allem, wenn die Phase der Kinderzeugung abgeschlossen ist.
    Ist natürlich ein riskanter Vorschlag- aber auch ein ehrlicher.
     
  16. Ja, auch ich habe meine Gründe, wieso mir das Beenden der Affäre so schwer fällt. Ich liebe meinen Mann, das steht fest. Ich war die ganze Zeit über mit ihm zusammen, hatte die Möglichkeit, mich von ihm zu trennen, als die Affäre keine Partnerin hatte. Aber die Gefühle zu meinem Mann sind stärker. Wir sind jetzt 15 Jahre zusammen, da lässt das Eine oder Andere nach und es ist nicht mehr so wie am Anfang der Beziehung, was aber normal ist.
    Ich denke, dass es auch genau das ist - die Aufregung und Spannug, das Gefühl andere Haut zu spüren.
    @Bernd50: ich bin auch der Meinung, dass es nicht immer nur um Sex allein geht. Wir hatten nur 3x Sex in mehr als 10 Jahren. Trotzdem über Jahre der intensive Kontakt. Ich bin nicht nur das Betthäschen, er wollte eine Beziehung mit mir vor Jahren, aber ich hatte mich neu verliebt - in meinem Mann.
    Wir wohnen seit 6 Jahren über 200 km entfernt voneinander.
    Ich glaube, ich will ergründen, wieso er die Affäre nicht beenden will, gerade weil wir uns nur alle paar Jahre mal sehen können. Ich sehe mich nicht als gewissenlose Ehebrecherin, die täglich mit der Affäre schläft und ihren Mann hintergeht. Es ist 3x vorgekommen, dass wir Sex hatten! Und der Sex war jedes Mal unglaublich! Aber eben auch sehr selten.
    @Karlo: das ist genau das, was ich mich frage und auch ihn öfter gefragt habe: Heißt das nicht, dass die aktuelle Beziehung schon kaputt ist oder zumindest, dass nicht alles in Ordnung ist? Ich selbst beantworte die Frage mit ja. In meiner Ehe gab es Probleme, die wir mittlerweile erkannt haben und in Angriff nehmen. Genau deshalb hatte ich auch den Kontakt abgebrochen, damit ich mich auf die Beziehungsprobleme konzentrieren und diese angehen kann. Er betont immer wieder, dass er glücklich sei, nur das Sexuelle nicht funktioniert. Aber so selten, wie wir Sex hatten, dafür aber immer den schriftlichen täglichen Kontakt, kann es nicht nur der Sex sein.
    Ich hatte den Kontakt vor drei Monaten beendet, ich bin nicht auf seine Kontaktversuche eingegangen. Erst als er schrieb, dass er ohne mich nicht kann, mich braucht, um glücklich zu sein, bin ich schwach geworden. Ich habe mich gefragt, wieso es so ist, wie es ist.
     
  17. @gast Nr. 16: Deine Antwort entspricht genau dem, was er auch immer sagt.
    Genau diese Tatsache, dass es etwas besonderes ist, was ich nur mit ihm erlebt habe, macht es auch so schwer für mich, damit abzuschließen. Ich denke dann, dass man nur ein Mal lebt und jeden Moment genießen sollte. Auf der anderen Seite schaltet sich nach einer gewissen Zeit auch wieder mein Gewissen ein, was mich dann umdenken lässt.
     
    • # 22
    • 22.04.2015
    • Gast
    Erstaunlich ist, dass der FS gleich entgegen gehalten wird, dass ihr Liebhaber sie als Frau nur für Sex benutzt, sie von ihrem Liebhaber nicht als wertige Frau und Partnerin geschätzt wird. Wie frauenfeindlich! Liebe FS, ziehe Dir den Schuh nicht an.

    Wir kennen Deinen Liebhaber nicht und können nichts zu seiner Motivation sagen. Es scheint ihm nicht nur um Sex zu gehen. Nur wegen außerehelich verliebt sein, lässt sich niemand scheiden!

    Was willst Du? Was ist Deine Motivation und wie soll Deine Hauptbeziehung in Zukunft aussehen?

    Wenn Du mit Deinem Liebhaber zusammen kommen willst, sage ihm das (z.B. "ich möchte nicht nur die heimliche Geliebte sondern auch öffentlich die Frau an Deiner Seite sein") und Du wirst sehen, wie er darauf reagiert.
     
  18. Da gibt es den Thread "Affaire und Partner" geschrieben von Artist86 unter der Rubrik Sexualität.Lies das mal, klingt fast genauso wie bei Dir! Meine Vorredner hier haben alle Recht und auch ich kann das nicht nachvollziehen, bzw habe kein Verständnis dafür! Er erzählt Dir irgendein Quark, damit Du ihm zur Verfügung stehst, Dich auch noch geschmeichelt fühlst.So ganz nebenbei bist Du ebenso Betrügerin.Na toll!
     
  19. Du willst von uns keine moralische Wertung deines Verhaltens - auf der anderen Seite fragst du dich wie der Mann obwohl verheiratet mit einer anderen Frau schlafen kann und kein schlechtes Gewissen dabei haben kann...merkst du deinen eigenen Widerspruch?
    Und was ist mit deinem eigenen Gewissen da du ja auch verheiratet bist? Das ist wohl etwas anderes in deinen Augen....ach so, du wolltest ja keine moralische Bewertung....
     
  20. @Freyfrau: ich weiß, dass er kein schlechtes Gewissen hat, weil er es so sagt. Seiner Meinung nach, ist das zwischen uns etwas besonderes und er kannte mich lange vor ihr. Ich bin seiner Meinung nach kein Ersatz, sondern SIE ist der Ersatz, weil er nur mit mir sexuell das ausleben kann, was er will.
    Und deshalb hat er auch kein schlechtes Gewissen, weil er ja seine Freundin liebt. Das ist genau der Punkt, den ich nicht nachvollziehen kann.
     
  21. @wildesding: ich schlafe mit ihm, weil der Sex einmalig ist und er meine Wünsche erfüllt, die mein Mann nicht erfüllen will/kann.
     
  22. @Leopardin: ich habe nie eine Beziehung mit ihm gewollt, ich hatte mal darüber nachgedacht, aber es war nie spruchreif, weil ich nach der ersten kurzen sexuellen Beziehung meinen Mann kennen und lieben lernte und seitdem mit ihm zusammen bin. Ich hatte den Kontakt beendet, bis er sich wieder meldete, weil er mich unbedingt wieder sehen wollte. Ich muss dazu sagen, dass unsere Sexbeziehung damals von ihm beendet wurde, wenn man das so sagen kann, er meldete sich nicht mehr. Das dauerte aber nur wenige Monate an und da ear er wieder, nur das ich schon vergeben war.
     
  23. @Nadir: Wir haben uns nur so selten getroffen, weil ich kein Treffen wollte, Anfragen seinerseits gab es genug. Zudem trennen uns 200 km, da ist es nicht so einfach. Er wäre den ganzen Weg aber gefahren, nur um mich 30 Min sehen zu können. Er hat es schon des Öfteren getan und dann haben wir einfach nur geredet und uns angeschaut- kein Sex. Es gab schon 5 solcher Treffen, bei denen nichts gelaufen ist, nur Händchenhalten und beisammen sein. Er hat immer Angst, dass er was falsch macht, mich überrumpelt, wenn wir uns sehen. Er zittert, wenn ich vor ihm stehe und hat die ganze Zeit ein Lächeln im Gesicht. Auch wenn wir telefonieren zittert seine Stimme. Mir geht es such oft so, ich bin immer sehr aufgeregt in seiner Gegenwart. Also geht es auch bei uns anscheinend nicht nur um Sex
     
  24. @QFrederik: Danke für deine Worte und für deine fehlende moralische Wertung. Menschen sind unterschiedlich und tun Dinge, die für andere nicht nachvollziehbar sind.
    Er gibt mir etwas, das mir kein anderer Mann bisher geben konnte.
    In schwachen Momenten lasse ich mich wieder darauf ein, weil er mir das Gefühl gibt, dass es was besonders zwischen uns ist, was es auch ist. Wir spiegeln uns, das ist richtig. Er ist das komplette Gegrnteil von mir, wir haben in vielen Dingen auch unterschiedliche Ansichten. Die längste Kontaktsperre, die wir hatten war 1 Jahr, ausgelöst durch mich, beendet von ihm, nach mehrmaligen Versuchen. Damals war er gerade frisch mit seiner Partnerin zusammen. Der Grund, den er angab war, dass er mich nicht vergessen kann und immer an mich denken muss.
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)