• 06.01.2017
    • Gast23454

    Altersangabe des zukünftigen Partners im Profil

    So oft lese ich hier auch Beiträge, wo sich die Frauen beschweren, dass sie von deutlich älteren Männern angeschrieben werden und da frage ich mich, warum man nicht das Wunschalter des Partners im Profil bereits angibt.

    Ich habe dies bisher in vielleicht 4 oder 5 Profilen gelesen, dass der Mann von X bis Y alt sein sollte.
    Ich persönlich fand dies sehr gut, da ich ja weiß, ob ich dies habe oder auch nicht und wenn ich dann wesentlich älter bin, dann brauche ich mich auch nicht wundern, dass ich keine Antwort erhalte.

    Möchte man dies nicht angeben, um sich eventuelle Kandidaten zu vergraulen?

    Ich kann zwar in meinem Profil bei der Suche das Alter einschränken, aber dies sehen ja nicht die Anderen.

    Wäre es nicht besser, wenn die Alterssuche gleich im Profil steht?
     
    • # 1
    • 10.01.2017
    • Magnus
    Grundsätzlich wäre dies ja nicht so verkehrt, aber ich habe ja heute beim Profilcheck von @Prometheus gelesen, dass dann schon einige pikiert sind, wenn ich Mann im Profil dies schreibt.

    Eventuell würden mit dem Wunschalter auch die Threads, wo man sich beschwert, dass man keine Antworten erhält, abnehmen. Wenn ich lese dass Frau X einen Partner von x bis y sucht und ich aber älter bin, dann schreibe ich diese Frau nicht an. Warum auch? Eine Antwort werde ich höchstwahrscheinlich nicht erhalten. Dann kann ich mir diese Mail auch sparen.
     
    • # 2
    • 10.01.2017
    • Syntax
    Es wäre wesentlich einfacher, wenn EP bereits bei den Fragen zur Erstellung des Profils die/der "Suchende" auch eine Rubrik für das Alter des Wunschpartners angegeben werden könnte
     
    • # 3
    • 11.01.2017
    • bergfex
    ...es hilft eh nichts, das Wunschalter anzugeben, das wird meist genauso ignoriert wie eine Figurangabe!
    Ich habe als 50+ Frau explizit drinstehen:
    "suche schlanken Partner, etwa gleichaltrig +/-5 Jahre "-
    und der älteste, das mich angeschrieben hat, war ein "jugendlicher" 70+ Mann; oder ein Mann, 1,68m gross und 80kg schwer....
    Also schreibs rein oder lass es bleiben - es kommt aufs selbe raus ;-)
     
    • # 4
    • 11.01.2017
    • Allegria
    Ich möchte das Alter nicht eingrenzen, denn dann schreibt man z.B. nicht älter als 45 und verpasst seinen Traumpartner, weil er 46 ist. Also ich halte das nicht für notwendig. Ich bin 33 Jahre und habe auch schon Nachrichten von mir persönlich viel zu alten Männern erhalten, 50-60. Es waren aber nur ganz wenige und die waren immer sehr höflich, mit Komplimenten versehen, schmeichelhaft. Also habe ich eine sehr nette Nachricht zurückgeschrieben. Einer ließ nicht locker, da musste ich mich dann irgendwann mit einem netten Brief ganz verabschieden - d.h. Profil verabschieden. Aber der andere, der mir mal schrieb, hat das auch gleich akzeptiert. Fazit: Ich bekomme zwar auch mal Nachrichten von viel älteren Männern, die mich nicht interessieren, aber es tut weder weh, noch kostet es mich zuviel, diesen Menschen - die sie ja auch nur sind - eine nette Antwort zu schreiben. Was ist also das Problem? Ich finde es kann so bleiben wie es ist. Und die Mogler, ob bei Alter oder Figur, die wird es immer geben, auch wenn sie tatsächlich nerven mit ihrer Realitätsferne, Beschönigung und mangelnden Offenheit, nicht zu sich stehen zu können, was viel unattraktiver ist als ein paar Kilos zu viel oder ein paar Falten mehr. Es führt zu nichts, wenn im Profil alte Fotos sind und bei WhatsApp, spätestens beim Date steht ein faltiges Schwergewicht vor einem. Nobody is perfect. Auch nicht die schlanken oder die jungen. Also zeigt euch gelassen, freundlich und kommunikativ!!

    Cari saluti, Allegria
     
    • # 5
    • 11.01.2017
    • Valmont
    Ich würde diese Angabe auch gut finden!

    ...nicht nur um zu sehen, ob ich selber im Bereich der Person (in meinem Fall Frau) liege, sondern auch um zu sehen ob sie eine realistische Einschätzung der Möglichkeiten in der Durchschnittsbevölkerung hat.

    Insbesondere, wenn eine Frau ein paar Jahre älter ist, möchte ich wissen, ob ich auch genauso in Frage gekommen wäre, wenn ich die selbe Anzahl von Jahren älter (statt jünger) wäre, wie ihr statistisch durchschnittlich altersdistanter Partner. Bei einer 50 Jahre alten Frau wäre ich ja 8 Jahre jünger, als ihr "Normalmann". Der wäre 54, ich bin 46. An sich kein Problem, aber ihr Range müsste eben auch 8 Jahre in's Plus gehen (von 54 gerechnet), ohne das "Geschmäckle" einer weiblichen Variante eines suggar daddy zu haben.

    V.m46
     
    • # 6
    • 11.01.2017
    • sandra W
    Weil es Männer gibt, die nicht lesen können.
    Ich hatte immer im Profil stehen, dass ich einen Partner +/- 5 Jahre suche. Dabei habe ich kein Problem gehabt, wenn der Mann dann 6 Jahre älter war. Aber wie hier schon geschrieben wurde, es melden sich dann trotzdem Männer, die 15-20 Jahre älter sind und einfach der Meinung waren, dass dieser Alterswunsch für sie nicht gilt, weil sie sich ja noch so jung fühlen. Auf die Idee, dass sich die Frau auch so jung fühlt, kamen sie nie.
    Ich habe dann immer abgesagt mit dem Hinweis auf das Alter. Manche Männer haben höflich geantwortet, ich bekam aber auch unverschämte Antworten, ich solle doch froh sein solle, wenn mich überhaupt ein Mann anschreibt.
    Irgendwann habe ich mich dann nicht mehr geärgert sondern habe die älteren Männer einfach wortlos gelöscht.

    Ich hätte es auch sehr schön gefunden, wenn man bei EP einen Altersfilter einstellen könnte, also wer darf mich finden. Bei anderen Börsen geht das.
     
    • # 7
    • 12.01.2017
    • bergfex
    Deine Rechnung ist immer noch falsch.
    Männer sterben im Schnitt 8 Jahre früher als Frauen, wenn eine Beziehung das Ziel eines gemeinsamen Lebensabends haben soll (was bei 50+ durchaus anzunehmen ist), sollte der Mann tunlichst 6-8 Jahre JÜNGER sein, damit das eine realistische Chance hat.
    Ein 8 Jahre älterer Mann wird mit hoher Wahrscheinlichkeit 15 Jahre vor mir sterben.
    Im übrigen weise ich auf die reichlich vorhandenen Männer hin, die selber Mitte 50 sind, und sich eine Frau im Range von 25-45 wünschen - die müssten dann aber auch eine Partnerin bis 80 akzeptieren :)
     
    • # 8
    • 12.01.2017
    • Lebens_Lust
    Wieso? Wenn jemand klar und deutlich Personen über einem bestimmten Alter nicht daten möchte kann man das doch angeben? Es würden doch nur die "vergrault", die man sowieso nicht haben möchte. Ich habe immer eher festgestellt, dass meine Alterseinschränkung manche Frauen nicht interessiert hat. Deren Kontaktanfragen habe ich dann einfach ignoriert und gut war es.

    Das Problem ist doch eher:
    Wenn man sich an seine eigenen Vorgaben nicht hält, weil sie eigentlich nicht wichtig sind, warum gibt man sie dann vor? Warum sollen andere sie einhalten? Und auch da, ich kann doch problemlos die Frauen ignorieren, die nicht lesen können. Die fallen bei mir wegen mangelnder Bildung sowieso raus.

    Vielleicht hätte es dann für Dich auch einen 55jährigen Traumpartner geben können? Dann ist Alter kein wirkliches Ausschlusskriterium. Als ich zuletzt gesucht habe, war für mich ganz klar, dass ich Familie möchte, also war die Altersgrenze ohne jede Diskussion bei 37.
     
    • # 9
    • 12.01.2017
    • Ariadna
    Das ist richtig. Andererseits würde ein 45-jähriger eine 33-jährige vllt. nicht anschreiben, stünde die gewünsche Bandbreite des Alters nicht im Profil, weil er denken könnte er käme wegen des Altersunterschieds nicht in Frage.
    Ich denke, bei entsprechender Formulierung würde - besonders bei einer größeren Altersspanne - auch eine, die AltersBandbreite geringfügig überschreitende, Person bei Interesse trotzdem schreiben.
    Mit Formulierungen wie z.B. +10/-5 oder ca. 40-45 gibt man einen Anhaltspunkt ohne zusehr einzuschränken.

    Ich finde Altersangaben bei Männern besonders dann hilfreich, wenn sie auch eine ältere Frau nicht ausschließen würden. Ich persönlich hätte bereits bei gleich alten Männern Skrupel sie zu kontaktieren wenn die Altersspanne nicht angegeben ist, von moderat Jüngeren ganz zu schweigen.

    Valmonts Rechnung stimmt im Durchschnitt. ;)
    Es bleibt unberücksichtigt, dass die
    'statistisch durchschnittliche Altersdistanz' ein rechnerischer Wert ist. Es gibt mehr Paare mit größerer Altersdifferenz (z.B. 10 - 15 Jahre) zu Gunsten der Männer als im umgekehrten Fall. Dieser Fakt ist für die Rechnung relevant. Die 'statistisch durchschnittliche Altersdistanz' lässt keine Rückschlüsse auf die Normalverteilung der Altersdifferenz zu. Ergo, der Mann ist zwar durchschnittlich 4 Jahre älter, aber nicht 'normalerweise' 4 Jahre älter.

    Gerade bei Männern mit ähnlicher Denkweise wie Valmont ist es von Vorteil, wenn Frau eine +5/-5 Angabe im Profil stehen hat. So kann man sofort erkennen, dass eine Passung in wesentlichen Punkten nicht gegeben ist und Mann kann sich ein Anschreiben sparen.
     
    • # 10
    • 12.01.2017
    • sandra W
    Ich hatte geschrieben, dass ich +/- 5 Jahre suche. Wenn mich dann ein Mann anschreibt, der 6 Jahre älter ist, dann ist es doch etwas anderes als wenn mich ein 16 Jahre älterer Mann anschreibt.
    Ich will damit sagen, dass man nicht kleinlich sein muss (außer man ist einfach ein Erbsenzähler). Aber man sollte eben lesen, was im Profil steht und sich nicht einfach darüber hinwegsetzen mit der Selbstüberschätzung, dass man mit 70 noch wie 50 ist.
    Also den 6 Jahre älteren würde ich zumindest nicht ungelesen löschen, es kann sich evtl. ja um ein paar Wochen handeln.
    Alles, was dann noch älter ist, wird gelöscht, weil eben 7 Jahre auch nicht 5 Jahre sind, da geht es dann nicht mehr um ein paar Monate.
    Mir ist es übrigens lieber, wenn ein Mann mit 60 eine Frau von 55-65 sucht und ich mit 55 grad noch so im Raster bin als ein Mann mit 55, der eine Frau zwischen 40 und 55 sucht. Ein Mann, der nicht bereit wäre, eine Frau zu akzeptieren, die ein paar Jahre älter ist, käme für mich nie infrage, weil er einfach zu überheblich ist.
     
    • # 11
    • 12.01.2017
    • Vikky
    Als ich noch onlinegedatet habe, stelle ich das aktive Anschreiben von Männern fix ein, weil ich merkte: die Männer suchen überwiegend deutlich jüngere Frauen. Da könnte ich mir den Aufwand bei geringer Erfolgsaussicht sparen, schließlich will ich meine Lebenszeit sinnvoll nutzen.
    Ich hingegen suchte keinen wesentlich älteren Partner und habe es daher dem Zufall überlassen, ob mich ein altersmäßig und auch sonstwie passender Mann anschreibt. Das kam nicht oft vor.

    Die von mir im Profil gesetzte Altersrange (+-3 Jahre) würde genauso ignoriert wie Wünsche an Bildung, beruflichem Status, Figur, Sportlichkeit, ressourcenvertraeglichem Lebensstil, kulturellem Interesse u.a.

    Onlinedating war daher schon während des laufenden Abos kein Thema mehr, solange die SB keine vernünftigen Filter anbieten.
    Das RL hat des dann auch gerichtet und den passenden Partner geliefert.
     
    • # 12
    • 13.01.2017
    • Allegria
    Liebe @Leben_Lust! Nein, Du hast meinen Beitrag nicht verstanden, gerne bei @Ariadne nachlesen. Das Alter ist nicht völlig beliebig und 55 Jahre wäre mir definitiv zu alt, das würde ich selbst bei Gefallen nicht eingehen (ich spreche nicht rein theoretisch; Erfahrungen, die ich nicht bereue...). Ich möchte auch noch ein Kind, Familie, aber das geht ja problemlos auch mit Männern 37+ ;-) und wie ich bei EP beobachtet habe, gibt es neben den geschiedenen Familienvätern 40+ auch eine Menge Männer, die noch kinderlos sind und Kinder wünschen und das wie mir scheint manchmal viel konkreter als die 37jährigen, unter denen der ein oder andere erst noch Zeit für den Karriereaufstieg braucht. Klar gibt es in jedem Alter solche und solche...(und Patchwork ist auch nicht mehr selten heute, muss man aber natürlich wollen). Ich empfehle da Offenheit!

    Liebe @Ariadna, Du hast es sehr gut differenziert und dargestellt. Ich stimme Dir zu. Was dann aber gewährleistet sein muss (möglich, dass ich von falschen Rahmenbedingungen ausgegangen bin), dass die Altersangabe, die ich für meinen Wunschpartner angebe, nicht bedeutet, dass ich nur Männern in diesem Alter angezeigt werde. Es müsste also technisch die ganze Bandbreite variabel bleiben, damit ich die Nachricht von meinem 46 Jahre alten Traummann auch erhalten könnte, auch wenn ich nur bis 45 suche.
     
    • # 13
    • 13.01.2017
    • Lionne69
    Ich wäre als Frau froh gewesen, es hätte diese Altersangabe bei den Männern gestanden - bei mir stand sie.
    Da wurde sie zwar immer noch oft genug ignoriert, aber zumindest die Anzahl der Anfragen deutlich älterer Männer reduzierte sich signifikant.
    Ich hätte mir sicherlich viele Anfragen sparen können.

    Es soll sich die Zielgruppe angesprochen fühlen, ob andere darüber lachen, oder sich sonstige Gedanken machen, ist irrelevant.

    Lästig sind Männer, die deutlich jüngere Frauen anschreiben und nach einer höflichen Absage unflätig werden.
    Soll es aber bei Frauen auch geben.

    Nein, und mich interessiert keine irgendwie kreierte Statistik, auch mein jetziger Freund bewegt sich in meiner favorisierten Altersdistanz - ich wohl auch in seiner. ( Er +2)
     
    • # 14
    • 13.01.2017
    • Allegria
    Liebe @sandra W, ich muss nochmal nachfragen, ob Du das wirklich so meinst. Also Du löschst Nachrichten, die von Männern kommen, die sieben Jahre oder mehr älter sind automatisch, ohne sie zu lesen? Warum? Ich bin irgendetwas zwischen beeindruckt bis schockiert. Ich würde das nie machen. Ich lese sowieso alle Nachrichten und schreibe immer jedem, zumindest eine Absagen und wer mich danach noch belästigt, wird sofort gelöscht. Aber ich finde alles bis zehn Jahre Altersunterschied sowieso völlig okay und ich wünsche mir lieber einen Partner, der fünf Jahre älter ist als nur drei Jahre. Das ist ja super interessant! Das hätte ich nie gedacht, dass man nur im relativ exakt gleichen Alter fischt und das ich da womöglich gar nicht der Mehrheit angehöre. Dann macht natürlich eine Altersangabe Sinn, wenn man da so konsequent, aber auch kategorisch ist. Dann wäre es ja sogar eigentlich gut, wenn man auch rein technisch betrachtet, nur mit Männern der angegebenen Altersklasse in Kontakt gebracht würde.

    Im Grunde steht es ja auch im bestehen Format von EP jedem frei, eine Altersangabe in seinem Profil zu dokumentieren. Es gibt zwar keine vorgesehene Stelle, aber man kann das ja irgendwo einfließen lassen. Insofern sind doch jedem alle Möglichkeiten gegeben. Ob sich die Männer daran halten, ist dann eher ein Problem der Charaktere der Männer. Andererseits hacken Frauen sehr schnell auf Männern - in anderen Forumsthreads - und ihren angegebenen Wünschen, etwa zu Beruf und Alter rum, wir aber erwarten, dass die Männer sich an unsere Wünsche halten. Das könnte man ja auch mal einfach kritisch hinterfragen. Und schließlich würde ich nochmal betonen wollen, dass eine kurze Nachricht an einen 20 Jahre älteren Mann ja keine mega Investition ist. Dann sagt man halt freundlich ab, wir Frauen wünschen uns doch auch Antworten von den Männern. Und wer lästig wird, kann ja endgültig verabschiedet werden. Gibt es denn Frauen, die hauptsächlich/am meisten Nachrichten von Männern 10/15/20/30 Jahre älter bekommen?

    Liebe Grüße ins Forum,
    Allegria
     
    • # 15
    • 13.01.2017
    • Valmont
    Man kann hier an den Angaben, wie +/- um das eigene Alter, oder +3 zum eigenen Alter gerechnet ziemlich gut erkennen, wo ein Teil der Probleme liegt, nicht fündig zu werden!

    Fakt ist, dass die MITTE (nicht das obere Ende) des Alterssuchbereichs für Frauen bei Plus 4 und bei Männern bei Minus 4 Jahren liegen sollte. Die Abweichung +/- um das eigene Alter bei Frauen und gewünschte Minus 8 +/- irgendwas Jahre, als Partnerin für Männer, ist absolut äquivalent bei der Wahrscheinlichkeit der Umsetzung!

    Oder anders gesagt: Wenn eine Frau es unpassend findet, wenn der Mann 8 Jahre älter ist, dann sollte ihr klar sein, dass "gleichalt" genauso unpassend ist.

    V.m46
     
    • # 16
    • 13.01.2017
    • Lebens_Lust
    Ja, natürlich ist das etwas anderes. Aber die Ausgangsfrage war ja, ob man das im Profil angeben sollte. Es steht jedem frei, sinnvollerweise ein "ca." hinzuzufügen. Wenn es nicht da steht, würde ich mich im Wesentlichen daran halten. Es gibt ja Gründe, z. B. das Alter einer Frau für Familiengründung, das einzuschränken. Ich zähle auch keine Erbsen, aber was ist dann mit einem 8 Jahre älteren Mann in Deinem Fall?

    Dagegen wäre:
    für mich nun wieder reine Erbsenzählerei, wenn Du nicht älter bist als er. Die meisten Männer werden nicht gezielt eine ältere Frau suchen und im Profil eher eine Altersspanne nach unten angeben. Wenn Du die alle pauschal ausschließt, musst Du Dir wegen einer leichten Abweichung keine Gedanken wegen der rausfallenden Kandidaten machen. Ich selbst habe im Leben 2 Frauen kennengelernt, bei denen mir ihr etwas höheres Alter nichts ausgemacht hätte. Im Regelfall hatte ich immer 2-10 Jahre jüngere Partnerinnen und würde auch so suchen. So sieht das eben jeder anders...