1. Beziehung ohne befriedigenden Sex möglich?

    Bin männlich, Anfang 50 und schon länger Single. Ich würde mich als totalen Versager auf sexuellem Gebiet bezeichnen. Trotz Zuhilfenahme von Viagra, Schwellkörperinjektionstherapie oder Pumpe kommt es nicht zu einer entsprechenden Gliedsteife.
    Ist es überhaupt möglich unter diesen Voraussetzungen eine neue Partnerin zu finden. Und falls ich jemand kennenlernen sollte, wäre es da nicht auch angebracht, der Frau dann direkt von meinem Problem zu sagen? Oder wie soll ich vorgehen?
     
  2. Die Seite wird geladen...

    • # 1
    • 14.03.2019 um 15:56 Uhr
    • Lynnea
    Ich würde definitiv ja sagen, wenn du bereit bist eben mit anderen Methoden (Spielzeuge, Zunge, Hände) dafür zu sorgen, deiner Freundin Befriedigung zu verschaffen.
    Problematisch ist es eher, wenn ein Partner den Sex generell stark reduziert oder ablehnt. Ich befürchte leider, dass meine Beziehung deswegen bald in die Brüche geht.
     
  3. Ehrlichkeit währt am längsten! Ich würde an deiner Stelle offen und ehrlich mit einer Frau darüber reden. Vielleicht nicht gleich beim ersten Date, aber bereits wenn Du merkst das es etwas werden könnte zwischen Euch. Alles andere wäre der Frau nicht fair gegenüber. Außerdem gibt es Hilfsmittel, die bei deinem Problem helfen könnten. Ich nehme an, Du hast schon entsprechende Untersuchungen hinter Dir? Verliere nur nicht den Mut, auch wenn Du negative Erfahrungen bestimmt haben wirst. Viel Glück!
     
    • # 3
    • 14.03.2019 um 16:26 Uhr
    • Moona
    Lieber Koala. Mir wäre das sehr recht. Für mich ist das eine Pflichtübung, die ich meinem Partner zuliebe mache..... Und wenn ich das nicht mehr tun müsste, wäre mir das sehr sehr recht.

    Je älter ich werde (53), desto mehr sind mir meine emotionalen Bedürfnisse wichtig, ich möchte eine Seelenpartnerschaft (die ich zum Glück auch habe) mit viel Nähe, Freude, Entwicklung.

    Es gab Zeiten, da habe ich gesagt, dass ein Mann gerne impotent sein darf, wenn er tanzen kann:)

    Naja, mein Partner ist nicht impotent und kann gut tanzen.

    Ich empfehle Dir die Partnerbörse "Gleichklang", dort treffen sich Menschen mit Besonderheiten und kommunizieren das auch offen. Ich finde, das ist der beste Weg und man erspart sich viele Peinlichkeiten, wenn man gleich dort sucht, wo man sich offen zeigen kann. Es gibt nämlich auch Frauen, die können keinen GV, hier schreib mal eine, dass sie Vaginismus hat. Die wäre vielleicht froh über Dich.

    Viel Glück.
     
    • # 4
    • 14.03.2019 um 16:31 Uhr
    • Nigiri
    Ist dir bewusst, dass befriedigender Sex auch ohne ein steifes Glied möglich ist?

    Ich schlage vor, du recherchierst die anderen Möglichkeiten eine Frau zu befriedigen.
     
    • # 5
    • 14.03.2019 um 16:42 Uhr
    • ErwinM
    Frage ist auch, wie kommst du selber damit zurecht? Bist Du deswegen unausgeglichen, unzufrieden, mürrisch. Muss Deine Partnerin Dein Problem ausbaden? Und damit meine nicht den mechanisch nicht möglichen Vorgang, sondern Deine allfälligen damit verbundenen Launen. Wenn Du in Dir ruhst und die Sache akzeptierst - wirst Du auch die entsprechende Frau finden, die das als gegeben nimmt.
    ErwinM, 49
     
    • # 6
    • 14.03.2019 um 16:48 Uhr
    • frei
    Möchtest du denn sehr gerne Sex haben, bist oft erregt usw. und dir mangelt es nur an der Steife oder hast du eher wenig Interesse an Sex ?
    Das ist ja ein himmelweiter Unterschied.

    Falls du kein bis wenig Interesse an Sex hast, so wie ich, würde ich auf einem speziellen Forum suchen. Das heißt Gleichklang.
    Falls ich noch mal unfreiwillig single wäre, würde ich da suchen. Und das dann schon im Profil klarstellen...was aber eher nicht nötig wäre, weil ich ja unter 'asexuell' inserieren würde.
    Ich bin nicht wirklich asexuell, weil ich gerne und oft masturbiere und auch leicht zum Orgasmus komme, aber ich will das eben nicht mit einem Partner und darauf kommt es ja bei deiner Frage an.
    Ich habe einen Partner, mit dem ich keinen Sex habe, was für mich perfekt ist und für ihn ok.
    Jedenfalls tausendmal besser als das, was er bislang mit Frauen hatte, dass er einmal / Woche stinomäßig seine Pflicht erfüllen musste.
    Er möchte etwas Spezielles, was er auch ein Jahr lang gern von mir bekam und dann noch ein weiteres Jahr, in dem ich zunehmend gelangweilter wurde.

    Also, du siehst, es ist möglich. Wir haben uns lieb, wir haben eine schöne Beziehung, wir schmusen ganz viel und wir haben keinen Sex.
    Ich will nie mehr was anderes und ich bin damit sicher nicht die Einzige auf der Welt.

    Falls du aber sehr gerne Sex willst, kannst du eine Frau sicher mit anderen Körperteilen ausreichend beglücken, ich denke, sogar mehr als mit dem eindringenden Penis, denn am besten ist doch wohl an der Klitoris.
    Ich habe hier aber auch schon in ähnlichen Threads von Frauen gelesen, dass sie auf die Penetration nicht verzichten möchten und dann wird das halt nichts mit euch.
    Ja, das solltest du möglichst bald sagen. Nicht gerade beim Schreiben oder beim ersten Date, aber auf jeden Fall ausreichend lange, bevor die 'Gefahr' von Sex besteht, also z.B. wenn sie dich zum 'Kochen' einlädt.
    Oder überhaupt, wenn ihr bei dir oder ihr auf dem Sofa sitzt.
    Wenn du dann nämlich nur zurückhaltend bist und ihr nicht an die Wäsche gehst, denken einige Frauen, du stehst nicht auf sie.
    Sowas fragen hier Frauen oft.

    Also, kannst du das bitte noch mal präzisieren ?
    Was du willst, dir unter einer Beziehung vorstellst.

    w 51
    ( Hinweis: das sich nicht will, hat nix mit meinen Wechseljahren oder so zu tun, das ist bei mir schon so seit meinem ersten Freund, den ich mit 16 hatte Und bei allen danach auch. )
    ( Hinweis II: dass mein Freund keinen normalen Sex will, hat bei ihm nichts mit Impotenz zu tun. Bei ihm steht er immer und schnell und lang. Daran kann ich mich noch dunkel erinnern. )
     
  4. Ein erfülltes Sexualleben ist nur bedingt abhängig von einer Erektion, es braucht halt Phantasie.
    Nur mit der Einstellung , dass man ein Versager ist, wird dieses Thema tatsächlich nichts.

    Nun, es gibt genug Frauen - auf jeden Fall, wenn ich hier in Forum lese, die sich aus Sex nicht allzuviel machen, gerade mit zunehmendem Alter.

    Für mich wäre es ein NoGo, und zwar bei Dir nicht wegen der mangelnden Erektion, sondern wegen dem mangelnden Selbstbewusstsein.
    Für mich gehört die sexuelle Komponente dazu, wie insgesamt alle Spielarten von körperlicher Nähe. Intimität.

    W,49
     
    • # 8
    • 14.03.2019 um 18:07 Uhr
    • Pia62
    Guten Abend,

    ich finde es nicht förderlich, wenn du gleich in die Position rutscht, erfüllen zu müssen, Praktiken und Techniken zu beherrschen, dienlich zu sein. Vermeide unbedingt, derjenige zu sein, der die Tastatur der Frau zu beherrschen hat. Auch du möchtest berührt, befriedigt werden. Auf welche Art, damit solltest du nicht zurückhalten und das zum Ausdruck bringen.

    Lieber FS, wie ist es grundsätzlich mit deiner Sexualität bestellt, die nicht nur von einem funktionierenden Glied abhängt. Magst du Berührungen, Intimität jedweder Art? Wenn ja, dann steht dir nichts im Wege. Es gibt Frauen, die fühlen anders, auch ohne persönliche Einschränkungen. Sexualität findet ganzheitlich statt, die Körper, Geist und Seele gleichermaßen befriedigt.
    Ein hochpotenter Mann beherrscht vielleicht das Körperliche, oft das Seelisch, Geistige weniger. Er würde sich dennoch als guter Liebhaber sehen und nicht an sich zweifeln.

    Hab Mut lieber FS, deinen eigenen sexuellen Weg zu gehen.
     
    • # 9
    • 14.03.2019 um 19:27 Uhr
    • Babar
    Lieber Koala, weisst du, wie viele Frauen es gibt, die sich sexuell auch als Totalversagerinnen fühlen? Die meinen, sie müssten ab und zu - nach dem Motto: für Gott und Vaterland - da durch, damit der Haussegen nicht allzu schief hängt und ihr Partner ihnen nicht davonläuft?

    Ich rate dir unbedingt, zu deinem mangelnden Interesse an Sex zu stehen. He, damit kannst du echt punkten! Wenn du liebevoll und verlässlich und bindungswillig bist und gerne kuschelst, werden dir die Frauen die Bude einrennen, das garantiere ich dir.

    Frau 52, der ihre Libido in rasendem Tempo abhanden kommt und die keine Lust hat, für Gott und Vaterland komische Sachen zu machen.
     
  5. Es gibt da diesen derben Scherz, wo eine Frau zum Anwalt sagt: "Ich möchte mich scheiden lassen, mein Mann ist zu 200% impotent, er ist gestern über den Teppich gestolpert und hat sich die Zunge abgebissen."

    Lieber FS, bevor man dir eine einigermaßen hilfreiche Antwort geben kann, müsstest du erst einmal mitteilen, ob die erektile Dysfunktion für dich das wichtigste ist, was körperliche Intimität angeht. Kanns du dir erfüllende Sexualität trotzdem vorstellen oder steht und fällt deine Vorstellung von Intimität mit der Möglichkeit der Penetration?
    Hast du grundsätzlich Freude an Berührung? Macht es dir Freude, eine Partnerin mit Händen und Mund zu verwöhnen? Kannst du selbst stimuliert werden, auch wenn die Erektion nicht funktioniert?

    Ansonsten empfehle ich einmal diesen Thread zu lesen, wo es ebenfalls um dieses Thema geht: https://www.elitepartner.de/forum/frage/kann-man-auf-partnersuche-trotz-impotenz-gehen.77956/
     
  6. Die Welt der Sexualität ist sehr, sehr vielfältig. Wer sich nur mit einer Hand voll Praktiken beschäftigt, verpasst was. Schau dir mal intensiv an, was es alles so gibt. Ich bin seit Jahren im Internet unterwegs und da war wirklich viel kreatives und sehr viel verschiedenes dabei. Meine bisherigen Partnerinnen waren da leider wenig offen, was aber nicht heisst, das man solche Menschen nicht findet. Diese Website "Gleichklang" hört sich sehr interessant an, die werde ich mir mal ansehen. Danke für diesen Hinweis!
     
    • # 12
    • 14.03.2019 um 20:52 Uhr
    • Loba
    Deine Devise sollte sein: nicht der Sex ist wichtig, sondern die Erotik.
    Sinnlichkeit, gerne auch frivol, und Nähe. Das befriedigt beide, Mann und Frau. Vielleicht wäre ja Tantra das Richtige. Ein Mann, der das beherrscht, ist ein Traum.
    Wenn du ein sinnenfreudiger Mensch bist und das auch lebst, gefällt das einer entsprechenden Frau. Berühre sie angenehm, errege sie, sorge für eine schöne Atmosphäre und gehe nicht bis zum Letzten. Ich nehme an, du achtest auch auf dein Aussehen und bist gepflegt, so dass die Frau dich auch gerne berührt. Die Sache mit der Erektion kann man dann irgendwann bei näherer Bekannschaft ansprechen, wenn es konkret Richtung Bett geht. Davor sind dann zumindest schon die Signale gesetzt, dass mit dir trotzdem eine angenehme Körperlichkeit lebbar ist.
    Hab Mut, du hast Chancen auf eine schöne Partnerschaft. Alles Gute.
     
  7. Für mich wäre sowas in einer Beziehung nicht möglich. Wenn ich liebe und begehre, dann möchte ich Sex, gut und oft. Und ich würde alles daran setzen, wenn DU mein favorisierter Partner wärest, dass ich den Sex mit dir haben kann.

    Nein, eine Beziehung ohne guten Sex wäre für mich die nächsten 10-15 Jahre sicherlich noch keine Alternative. Wie es aussieht, wenn ich älter bin, weiss ich ja selber noch nicht.

    w,44
     
  8. Hallöchen,

    laß Deinen Testosteron Spiegel checken und informiere Dich wie Du wieder in Form kommst.
    1. kein Soja, Bier, Leinsamen, Weizenprodukte etc. ..
    2. geh´ in´s Fitness-Studio
    3. ausreichend Schlaf
    4. usw.
    5. eine scharfe Partnerin
    Sex ist der Kleber, der eine Partnerschaft zusammenhält. Arbeite an Dir und es wird besser mit der Zeit. Wirst sehn...

    Viel Erfolg Dir.

    m52
     
  9. Ich finde das was hier geschrieben wird ja alles sehr nett und bemüht aber.........
    Hier entsteht das Bild, daß Sex überhaupt nicht wichtig ist für eine Partnerschaft bzw. das man für befriedigenden Sex kein steifes Glied braucht. Das sehen die wenigen die hier geantwortet haben vielleicht so aber daß diese Meinung eine Mehrheitsmeinung darstellt bezweifle ich sehr.
    Für mich ist Sex in der Partnerschaft sehr sehr wichtig und ich bin auch über 50. An meinem Verlangen nach Sex hat sich seit meiner Jugend rein gar nichts geändert - ich will gerne und viel.
    Und für mich wäre es auf Dauer nicht möglich immer nur auf Praktiken auszuweichen bei denen ein steifes Glied nicht nötig ist.
    Da wäre ich sehr unglücklich. Mit 70 wird sich das vielleicht ändern aber da bin ich noch lange nicht.
    Ich würde dem FS auf jeden Fall raten diese "Problematik" sehr früh während des Datingprozesses anzusprechen - natürlich nicht beim ersten Date aber doch beim zweiten, dritten oder vierten, sobald man eben bemerkt, daß es zwischen zwei Menschen gefunkt hat.
    Dann kann die zukünftige Partnerin entscheiden ob sie damit ein Problem hat oder nicht.
     
    • # 16
    • 15.03.2019 um 03:26 Uhr
    • Mann54
    Nein, ich finde auch nicht, dass man so einem Mann eine Chance geben darf.

    Du gibst dich mit deinem Schicksal ab, anstatt zu sagen: Hey, ich mache was! Ich lebe und esse gesund, ich trinke kein Alkohol, achte auf mein Gewicht, ich rauche nicht, ich tue was für meine Fitness und ich kümmere mich trotzdem mit Interesse um meine Sexualität, denn es ist wichtig! Es ist wichtig, weil es mir wichtig ist, einer Frau Lust zu bereiten.
    Denn das geht auch mit Oralverkehr, Hand, Mund, Kopf, Spielzeugen.
    Denn es hat was mit Interesse zu tun!

    Was tust du so sexuell?
    Wie viele Partinerinnen hattest du schon?
    Wie war bisher dein Sexleben in jungen Jahren?
    Liest du Bücher/Sachbücher?
    Beschäftigst du dich mit Erotik?
    Liest du Erotikbücher oder -filme?
    Was tust du konkret gegen das Problem?
    Hast du mal Tantra probiert?
    Deinen Beckenboden gestärkt?
    Deine Phantasie eingeschaltet?
    Neue Techniken probiert?
    Entschlüsselt, was dich an macht?
    Gehst du gerne in Sexshops? Oder beschäftigst dich rein aus Interesse mit dem Thema Sexualität?

    Wie immer: Männer ergeben sich lieber ihrem Schicksal, als aktiv zu werden. Die Frau muss darunter leiden. Ich lebe gerne nach dem Gesetz des Stärkeren: Die Flachschippen an Männern dürfen gerne rausfallen, sie können einer Frau nichts bieten - wollen sie auch nicht. Sie wollen sich nicht bemühen.

    Also tu was gegen dein Problem, anstatt nach Mitleid und Erbarmen zu fragen! Es geht immer!

    Viagra und Pumpe sind Blödsinn! Das zeigt, dass du keine Ahnung von Erotik hast. Den Schwellkörper lässt sich steif halten durch richtige Handhabung, professionelle Massagen, professioneller Oralverkehr und Cockring. Ernärhung und Fitness sind das A und O.

    Hast du Idealgewicht?
    Wie breit ist dein Bauchumfang? Reduziere ihn!
    Wie oft machst du Selbstbefriedigung?
    Schreibst du Tagebuch zu deiner sexuellen Entwicklung? Denn das zeigt, wohin die Reise geht!
    Denn wenn man den Willen hat, dass es klappt, dann klappt es auch!
    Mein Vorschlag: Such dir eine sexuell fordernde Frau, bei der du lernst, Lust zu entwickeln.

    Der Frau musst du nichts von deinem Problem sagen, die rennt dir auch so weg, wenn sie merkt, du machst sie unglücklich im Bett und hast generell kein Interesse an lustvollen Dingen. Dann entgeht dir aber auch allgemein viel Sinnlichkeit und Lebenslust, was eben auch der Beitrag zur guten Sexualität ist. Die hat nämlich nicht nur was mit Penetration zu tun.
     
  10. Man redet ja nicht gleich über Sex, aber dir sollte klar sein, dass eine normale Singlebörse eine Sackgasse ist, da 98 % aller Menschen nunmal Sex in der Beziehung wichtig ist, weil das auch was mit der Erfüllung einer guten Liebesbeziehung zu tun hat. Oder möchtest du, dass eine lustvolle Frau neben dir leidet und dich dann mal verlässt?
    Gerade Frauen ist diese Art der Zuwendung enorm wichtig, weil man sich dann auch geliebt und begehrt fühlt.

    Auch irgendwelche Hilfsmittel oder Spielzeuge sehe ich auf Dauer nicht als befriedigend an. Dann kann ich auch alleine bleiben und mache es mir besser mit einem Dildo.

    Wobei ich finde, dass der Mann nicht zwangsläufig steif werden muss. Man kann sich trotzdem aneinander reiben oder den Penis einführen. Es gibt Penisringe bzw. Nobbenschafte, die man sich über den Penis zieht. Wärst du für so etwas offen, damit sich die Partnerin an dir befriedigt?
    Genauso könntest du dir einen Dildo umschnallen. Außerdem gibt es diverse Stellungen für den Oralverkehr.
    Dein Engagement ist gefragt!

    Zumindest würde ich mich aus Liebe zu einer Frau mal damit beschäftigen und zeigen, dass es trotzdem mit dir geht.
     
    • # 18
    • 15.03.2019 um 06:44 Uhr
    • Ariadna
    Wie darf man sich das vorstellen? Hast Du die Hilfsmittel zusammen mit einer ehemaligen Partnerin ausprobiert oder im Rahmen einer 'Trockenübung'? Wenn Du es ohne Partnerin ausprobiert hast bestünde evtl. die Möglichkeit, dass Dir der entsprechende Reiz fehlte, die Hilfsmittel aber mit der für Dich passenden Frau an Deiner Seite ausreichende Wirkung zeigen.

    Ich komme durch Penetration - ohne zusätzliche Stimmulation - zum Höhepunkt. Andere Spielarten sind eine nette Dreingabe, reichen aber bei mir für eine befriedigende Sexualität nicht aus. Deshalb fände ich es wünschenswert, wenn mir ein Mann von seinem Problem erzählen würde sobald sich abzeichnet, dass beide an einem intensiveren Kennenlernen interessiert sind. Denn es nützt keinem wenn bereits Emotionen im Spiel sind und sich dann herausstellt man ist in einem wesentlichen Punkt nicht kompatibel.

    Frauen, die Sex üblicherweise nicht bei einem der ersten Treffen als angemessenes Thema ansehen, werden in Deinem Fall vermutlich Verständnis dafür haben, dass Du das Thema frühzeitig auf den Tisch bringst.
     
    • # 19
    • 15.03.2019 um 07:51 Uhr
    • annie83
    Lieber Koala17
    Du hast hier bereits erfahren, dass a) nicht alle Frauen wegrennen, wenn die Aussicht auf penetrativen Sex entfällt und b) es dann noch wichtig wäre zu klären, ob du asexuell bist oder einfach erektionsunfähig. Macht nämlich einen riesen Unterschied bei der Partnersuche und der Findung einer kompatiblen Partnerin.
    Ich würde noch hinzufügen, dass für die Partnersuche wichtig ist, sich seiner Stärken und Tugenden bewusst zu sein. Es geht nicht darum, eine Frau maximal zu bespassen. Aber: Eine Beziehung ist ja (idealerweise) ein lebendiger Austausch, eine Erweiterung des Horizonts. Und da soll man sich doch auch über mehr austauschen, als die gegenseitigen Probleme und Grenzen. Überleg doch mal, was kannst du denn an Liebevollem, Schönen, Wertvollen in eine Beziehung einbringen? Wo bist du erfolgreich, bei welchen Themen kennst dich aus, was gibt es von dir zu lernen, an dir zu schätzen? Was mögen deine Freunde und Verwandten an dir? Wie könntest du einer Frau zeigen, dass du sie liebst und sie dir wichtig ist?
     
  11. Lieber FS, was du kannst oder möchtest ist legitim, du musst es nur ehrlich und offen kommunizieren. Und zwar bitte relativ früh und nicht nach Monaten wie in meinem Freundeskreis momentan. Penetration mag für manche Frauen nicht wichtig oder auch unangenehm sein, für andere ist es essentiell und gehört zu einer Partnerschaft einfach dazu. Ich erwarte auch, dass ER sich darum kümmert, dass es klappt, mit Verständnis dass es dauern kann. Schwierig wird es wenn man auf keinen gemeinsamen Nenner kommt und nur die Sexualität eines Partners wichtig wird. Das frustriert.
     
    • # 21
    • 15.03.2019 um 08:49 Uhr
    • Cho Oyu
    Es gibt ja auch Männer, die ohne Sex leben können. Ich habe, man glaubt es kam, wenn wir hier die Beiträge in den Nachbarthreads zu mir lesen, mit meiner Freundin häufig und guten Sex (das bestimmt nicht, weil sie nur meine zweite Wahl ist wie hier von @Wolkenlos_CGN und @realwoman behauptet wird). Auch probieren wir alles möglich und rel. tabulos aus. ABER ich hatte auch Beziehungen, da war mir der Sex zu brav zu langweilig, zu...Ich konnte wochenlag darauf verzichten. Ok. eine der beiden Beziehungen war schon lange der gesamt Ofen aus, bis wir uns trennten. In der letzten Beziehung gab es aber eine emotionale Ebene, die so gut war, dass ich da hätte ich auch langfristig drauf hätte verzichten können. Da hatte ich noch nicht mal das Bedürfnis mich öfter selbst zu befriedigen. Jetzt ist´s grad andersrum.

    Bei Dir stellt sich aber noch die Frage, ob Du meinst es einer Frau besorgen können zu müssen, oder willst du selber welchen haben. Falls ersteres: Also Kopf hoch. Es geht. Aber du darfst Dich nicht als Versager fühlen. Bei letzterem weiß ich leider keinen Rat. Du hast ja wohl schon vieles versucht.

    M 49
     
    • # 22
    • 15.03.2019 um 09:36 Uhr
    • carpe
    Ich mag Sex, aber guter Sex bedeutet nicht Penetration. Durch das Eindringen eines Penis, hatte ich in meinem ganzen Leben noch keinen Orgasmus. Natürlich ist das etwas, was ich keinem Mann je gesagt habe. Die reagieren schon bei alltagsthemen oft gekränkt, was erwartet mich, wenn ich bei diesem Thema ehrlich bin?

    Ein paar mal sind mir auch Männer über den Weg gelaufen, die ihre Erektion nicht halten konnten.

    Bei dem letzten habe ich als Grund zu viele Pornos und Alkohol vermutet. War sexuell für mich kein Problem; ich war sogar froh, dass nicht das rein-raus im Vordergrund stand. Er war geschickt mit seinen Händen, wie ich es selten erlebt habe.

    Allerdings fiel mir bei diesen Männern auf, dass sie versucht haben, mich emotional zu kränken. Als würden sie sich klein und minderwertig fühlen und auf diese Weise die Machtverhältnisse wieder herstellen wollen. Zudem haben sie mich emotional auf Distanz gehalten und waren nicht zärtlich genug.
    Sie konnten nicht aufhören, das Penetrieren einer Frau als Ziel zu haben (was ja nicht oder nur kurz klappte), anstatt dies als Chance zu nutzen, um neue Sachen auszuprobieren oder sich liebevoll um meinen ganzen Körper zu kümmern (umgekehrt hatten sie auch nicht viel Interesse daran, wenn ich mich anderen Körperteilen als ihren Penis widmete).

    Aber wenn du emotional ausgeglichen, selbstbewusst und ein guter Beziehungspartner bist, dann solltest du keine Probleme haben, eine passende Frau zu finden. Zwei gesunde Hände, Fantasie und zärtlichkeit reichen, um eine Frau sexuell glücklich machen.
     
  12. Vielleicht bist du ja die Ausnahme? Soweit ich weiß, kommen die wenigsten Frauen durch reine Penetration zum Orgasmus. Nur weil hier welche schreiben, bei denen das so ist, gehe ich trotzdem nicht davon aus, dass das die Mehrheit "da draußen" ist.

    @FS: Mein Partner hat mir seine erektile Dysfunktion schon "gestanden", bevor wir uns zum ersten Mal getroffen haben. Ich sollte Gelegenheit haben, mir zu überlegen, ob ich dann überhaupt an einem echten Kennenlernen interessiert wäre.
    War ich. Nicht weil mir befriedigender Sex nicht wichtig wäre, sondern weil befriedigender Sex für mich nicht zwangsläufig Penetration beinhaltet. Und da mein Partner ein sehr sinnesfreudiger, körperlicher Mensch ist, der unglaublich gern streichelt und gestreichelt wird (nicht nur an den Geschlechtsorganen), haben wir den schönsten Sex, den ich mir vorstellen kann.
     
  13. Ganz ehrlich, für mich wäre das nicht möglich.

    Das Sexuelle ist mir in einer Beziehung sehr wichtig und ich hatte in all meinen vergangenen Partnerschaften und habe in meiner jetzigen Beziehung regelmäßig guten und erfüllenden Sex. Ohne das geht es nicht.

    Eine Beziehung hat unterschiedliche Standbeine, die Sexualität ist eines davon. Der Anspruch, alle Standbeine müssten jederzeit stabil sein, ist mit Sicherheit überhöht, wichtig ist ja auch, dass die Partnerschaft im Alltag funktioniert und sich die Partner seelisch verbunden fühlen. Deswegen kann eine Beziehung auch dann funktionieren, wenn eines dieser Standbeine phasenweise wackelt. Wohlgemerkt "phasenweise".

    Es gibt mit Sicherheit Menschen, die ohne Leidensdruck auf Sex verzichten können und somit auch Paare, die ohne Sex glücklich sind, aber dies stellt wohl die absolute Ausnahme dar.

    Menschen, also auch Frauen, wollen Sex und wenn ein Mann nicht in der Lage ist die Lust der Frau zu befriedigen, entstehen Probleme. Nicht nur für die Frau, sondern auch für den Mann. Er muss sich ständig schuldig fühlen, die Frau nicht sexuell befriedigen zu können und ich gehe jede Wette ein, dass sich in solch einem Fall der Sex eher obligatorisch als leidenschaftlich anfühlt, weshalb ich eine solche Partnerschaft definitiv beenden, bzw sie erst gar nicht eingehen würde.

    w28
     
  14. Ich würde gar nicht in Singlebörsen suchen. Dann suche lieber gezielt eine asexuelle Frau oder eine Dame in einem Freizeit-Forum. Freunde dich mit Frauen in deinem Bekanntenkreis an! Für was suchst du denn eine Frau konkret? Das solltest du gleich klar machen, dass du keine Frau für Sex suchst und damit eben auch keine normale Partnerin.

    In einer Partnerbörse zu suchen, halte ich für nicht fair und bringt Komplikationen, denn Sex ist für die meisten erwachsenen und gesunden Menschen das Normalste der Welt. Und es wäre unnötiges Leid, wenn man sich verliebt.

    Dein Problem scheint mir eher das fehlende Interesse zu sein, dich darum zu kümmern, wie man zur wirklichen Lust kommt mit anderen Mitteln und die Weiblichkeit begehrt, denn wenn man Spaß an Körpern und Erotik hat, dann kann man trotzdem noch was reißen.

    Also nein, ich würde dich auch nicht als Freund kennenlernen. Und auch bei mir ist seit dem 13. Lebensjahr der Sex kostant bis ins hohe Alter geblieben und das wird es auch so lange, wie ich lebe, weil ich fernab von Sex einfach Spaß an Männern habe.
     
    • # 26
    • 18.03.2019 um 17:37 Uhr
    • frei
    Schon gemerkt, dass Koala sich gar nicht mehr meldet ?
    War wohl doch nur ein fake.
    Ich finde es immer doof, wenn man sich viel Mühe macht, jemanden ernst nimmt und dann war es doch wieder nur einer, dem ein bisschen langweilig war.

    w 51
     
    • # 27
    • 18.03.2019 um 19:16 Uhr
    • Koala17
    Nein, war sicherlich kein Fake. Habe nur im Moment eine sehr schwere Mittelohrentzündung und daher keinen Nerv bzw. Kraft hier zu antworten. Bitte um Verständnis.
     
  15. Das weiß man nicht.
    Vielleicht hat der FS Beiträge zu lesen bekommen, mit denen er wirklich nicht gerechnet hat und muss jetzt erst einmal darüber nachdenken, was das für ihn bedeuten könnte und ob und wie er mit seinem Problem anders umgehen kann, als er dachte. Gerade wenn er bisher womöglich darauf gepolt war, Penetration für das Nonplusultra beim Sex zu halten. Es denken auch nicht alle Menschen "laut", sprich, per Beiträge im Forum.

    Und ist von unserer, der Leserseite aus, nicht ganz schön viel Voyeurismus hier im Forum im Spiel? Sind wir besser?
     
  16. Hmmm...er wäre nicht der einzige, der sich gar nicht mehr meldet und da fragt man sich, ob alle die es nicht getan haben alle Fakes waren?

    Vielleicht hat er alle Antworten gelesen und daraus seine Schlüsse gezogen, ohne etwas zu schreiben. Wenn er kein Fake ist, dann kann ich mir vorstellen wie schambehaftet dieses Thema einem Mann ist und dass er nicht gerne darüber redet.

    So ein Erlebnis hatte ich 2017 mit einem Mann 50 Jahre alt, der auch impotent war. Allerdings hatte er einen grossen Bauchumfang und hohen chronischen Blutdruck. Und gerade dieser Blutdruck, den er nicht behandeln wollte aus Angst die Betablockern würden ihn potent machen, hat wahrscheinlich die feinen Blutgefässe in seinem Geschlechtsorgan beschädigt.

    Impotenz bei Männern kann ein Frühwarnsystem sein für spätere Schlaganfälle oder Herzinfarkte und deutet auf Arteriosklerose hin. Studien haben gezeigt, dass Männer, die das metabolische Syndrom und Impotenz haben nach ca 4-5 Jahren einen Schlaganfall oder Herzinfarkt erleiden.

    Ich muss nicht erwähnen, dass dieser Mann sich selbst zurückgezogen hat und mich nie wieder sehen wollte mit den Worten: ich kann deine Erwartungen nicht erfüllen. Ich selbst mag die Sexualität sehr gerne und hätte in einer Beziehung sehr viel und oft gehabt, wenn ich jetzt eine richtige feste Beziehung hätten. Ich glaube ich hätte einen solchen Mann nun tatsächlich verlassen oder aber ich wäre bei ihm geblieben, wenn er nicht auf Zärtlichkeit und Erotik gänzlich verzichten würde. Es ist meistens so, dass das sexuelle Verlangen und die Libido bei diesen Männern immer noch da ist, und Leidenschaft und sexuelle Lust zu empfinden aber nicht zu können, weil sie Potenzprobleme haben, muss eine Höllenqual sein - zunächst für ihn und dann aber auch für die Frau. Das ist vermutlich auch ein Grund, warum diese Männer auf körperlichen Abstand gehen und keine menschliche und körperliche Nähe suchen, aus Angst wieder Lust zu empfinden, Geschlechtsverkehr ausführen zu wollen aber nicht zu können. So gehen sie quasi der Versuchung aus dem Weg, um damit auch keine Frustration erleben zu müssen. Keine Zärtlichkeit, keine Erotik und keine Sexualität, die nicht möglich ist, ist besser als Frust zu erleben. Die meisten sexlosen Partnerschaften werden daran immer scheitern, es sei denn die Frau selbst mag keine Penetration.

    ich hoffe, dass dieser Mann tatsächlich real existiert mit diesem Problem und dass er auch meinen Beitrag liest und, wenn er hohen Blutdruck hat ihn behandeln lässt und auch noch zum Andrologen geht oder einfach zu seinem Hausarzt und sich auch das Herz und die Blutgefässe mit Ultraschall untersuchen lässt

    Sein Nick Koala ist eine Metapher für Trägheit und Gemütlichkeit, für Inaktivität und Selbstgenügsamkeit und für jemand der gerne isst.
     
    Moderationsanmerkung: Beitrag wurde durch einen Moderator editiert

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)