• # 60
    • 17.05.2019
    • void
    Seh ich auch so, super, dass das so gut geklappt hat.
    Kommt ja drauf an, was Dein Ziel ist. Wenn Du sie nur weiter kennenlernen willst, dann ist es ja einfach, weil ihr euch über euch unterhalten könnt. Wenn Du erfahren willst, ob sie Dir zugeneigt ist, wenn es um "beziehungsmäßiges" Kennenlernen geht, wird das schwieriger. Ich finde Deine Grundstimmung wichtig, also was Du ausstrahlst. Wenn Du Dich nicht traust und daher wie ein Kumpel wirken willst, kommst Du ja auch so rüber.
    Aber Du kriegst hier sicher noch ein paar Tipps von erfahrenen Männern, wie die vorgehen würden.
     
  1. Ich finde, an der Stelle wirst du jetzt zu kompliziert. Trefft euch, macht was zusammen. Während ihr das tut, merkst du doch hoffentlich, ob ihr auf einer Wellenlänge seid, ob eure Interessen insgesamt zusammen passen, ob ihr auch "live" gut miteinander reden könnt. Und wenn sich das alles gut entwickelt und du sie möglichst bald wiedersehen möchtest, dann sag das beim Abschied. Mit einem tiefen Blick in ihre Augen.
     
  2. Achja, die Tipps ....
    Halte es einfach, keine langen und hochkomplizierten Monologe
    Lass sie erzählen, ansprechen was ihr wichtig ist
    Beobachte genau - du kannst manche Charaktereigenschaften unverfälschter durch ihr Handeln erkennen
    Sei aufmerksam und schau zu, dass sie sich wohl fühlt.

    Ach ja, wenn sie ständig an ihren Haaren herumfummelt ist sie nicht oberflächlich sondern meist sehr interessiert - und ein wenig nervös.

    Viel Erfolg
     
  3. Ich denke, der Mann hat aufgrund des mangelnden Vorbildes durch den Vater nie gelernt, was "Männlichkeit" ist. Er hat gelernt, dass Frauen die Mächtigen sind und ein Mann dagegen keine Chance hat. Wie die Frau, die eine schwache Mutter und einen prügelnden Vater hat - die wird entweder eine, die das Weibliche als schwach verachtet oder sie sucht sich so einen Mann wie der Vater ist oder sie vermeidet Beziehungen, weil sie denkt, das läuft immer so und es wird ein harter Kampf. Den sie im übrigen verlieren wird, weil sie es ja nicht gelernt hat, sich erfolgreich durchzusetzen geschweige denn, dass Männer auch anders sein können.

    Könnte ich mir bei dem Mann auch vorstellen - Männer sind schwach, inkompetent - also lieber ne Anwältin usw. Männer sind Schweine (hat die Mutter vermittelt) - Ablehnung des eigenen Geschlechts und was dazu gehört, sexueller Trieb, Durchsetzungsvermögen etc.
     
  4. Allgemein fände ich es sehr interessant zu erfahren wie bisher eine Situation im Leben des Fragestellers / der Fragestellerin war und was aus den Beiträgen resultierend hier weiter draus wurde.

    Sehr schade und traurig stimmend ist für mich, dass wenn es hier auch um eine potenzielle Partnerschaft geht, der Mensch wohl allgemein Schwierigkeiten mit einem Du haben dürfte hinsichtlich einer tiefgründigen Beziehung mit echter, vertrauensvoller Nähe.

    Er mag sich aufmerksam und sehr positiv gestimmt geben, nur das Beste an ihr und an den Du's allgemein sehen zu wollen. Teils dient das wohl dem, dass dies als schöner Schein einem zurück gespiegelt werden soll. Konflikte oder bloße Ungereimtheiten werden ausgeblendet. Und wenn nichts mehr unter den Tisch gekehrt werden kann, erfolgt der Rückzug / Kontaktabbruch.

    Und Schuld hat Sie bzw. ein Du! Eigenanteil? Fehlanzeige!

    Das finde ich so sehr schade, da es auf diese Weise nie zu einer Weiterentwicklung kommt, die durchaus bei beiden Seiten geschuldet bzw. möglich sein kann. Doch wenn man(n) nur die Mängel beim Gegenüber nach der ersten Verliebtheit sieht und so wenig Selbstwertgefühl hat, dass man sich keine persönlichen Schwächen / Fehler erlauben traut, wie soll sich da was an tiefergehenden Beziehungen, gleich ob Arbeitsbeziehungen, Freundschaften oder Partnerschaften entwickeln können?

    Ich wünsche Dir mehr oder überhaupt Mut zu Dir und dem wer Du bist und willst zu stehen. Nur weil möglicherweise Dein Vater Dich in Deinem Sein nicht akzeptiert(e), muss das ja nicht auf andere zutreffen. Doch dann braucht es auch, dass Du anderen eine Chance gibst, indem Du Dich auch so zeigst wie Du bist!

    Gib was Du geben magst, doch erwarte keine Gegenleistung. Das führt nur zu Enttäuschungen und wirkt sich zerstörerisch auf Dich u und Beziehungen vermutlich aus. Sondern gib Dir selbst das was Du brauchst und darüberhinaus freue Dich über Geschenke von anderen!
     
  5. Magst du die Frau sehr? Dann genieße weiterhin ihre Aufmerksamkeiten, ohne irgend etwas zu hinterfragen.

    Wenn sie etwas Konkretes von dir möchte, wird sie wahrscheinlich irgend wann damit rausrücken. Wenn nichts weiter von dir kommt als das bisher Gewesene oder er seine Aufmerksamkeiten irgendwann zurückschraubt (das geht manchmal schneller als man gucken kann), dann war es nur eine Spielerei.

    Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass es im Fall eigener Verliebtheit nicht ratsam ist, eigene Gefühle zu zeigen, wenn man nicht sicher sein kann, ob er es ernst meint oder nur "spielt" (ich hasse dieses Wort in Bezug auf Zwischenmenschliches).

    Ihr (angebliches) Interesse kann von heute auf morgen erloschen sein, und das leider immer häufiger auftretende Fluchtverhalten des Mannes als krasser Gegensatz zu seinem bisherigen Verhalten kann sehr verletzend und schmerzhaft für einen Mann sein. Erst recht, wenn sie sich schon verliebt hat
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)