1. Brauche Hilfe von Männern mit Lebenserfahrung. Was bedeutet sein Verhalten?

    Ich date zur Zeit einen Mann von der ganz widersprüchlichen Sorte.
    Ursprünglich war das als ganz lockere Geschichte geplant. Wir landeten daher schon beim ersten Treffen (das bei mir stattfand) im Bett. Weil ich zu diesem Zeitpunkt tatsächlich schon seit zwei Jahren Single bin und keine Beziehung suche, habe ich ihm das auch so kommuniziert. Dass ich mir aktuell nicht vorstellen kann eine monogame klassische Beziehung zu führen. Er kommentierte das dann durchaus positiv und meinte er fände es gut, dass ich mich auslebe.

    Beim zweiten Treffen die Woche drauf (er brachte mir ein kleiens Geschenk mit) fing er dann allerdings an diverse Andeutungen zu machen, die in Richtung Eifersüchtelei gehen. Von wegen es wäre so schön, mich für sich zu haben etc. Beim Sex wurde er auch plötzlich um ein vielfaches zärtlicher und wollte kuscheln - auch hinterher noch. Als er ging fragte er mich, ob es mir recht wäre, wenn er mich beim nächsten mal zum Essen ausführt. Da war ich natürlich sehr verwundert, bejahte allerdings trotzdem, weil ich ihn so langsam doch recht gern zu haben begann.

    Das war Anfang September. Bis wir dann tatsächlich essen gingen dauerte es dann 3 Wochen. Er hatte laut eigener Aussage beruflich zu viel zu tun (Stellenwechsel und Geschäftsreisen). Beim Date selbst erzählte er mir, er sei nicht "der Beziehungstyp" - nachher beim Kuscheln im Bett sagte er mir dann widerrum ich sei "schon eine Frau, in die er sich verlieben könnte". Was denn nun?

    Seither sind die Abstände zwischen unseren Dates nun immer größer geworden. Zuletzt waren es 7 Wochen. Ich hatte ihm zwischenzeitlich auch schon mitgeteilt, dass ich keine Lust habe mit ihm eine virtuelle Brieffreundschaft über WhatsApp zu führen. Er schrieb mir von sich aus etwa jeden zweiten Tag, wie beschäftigt er sei und wie es ihn ankotze, dass wir uns nicht treffen können. Das habe ich damit dann unterbunden. Das letzte Date haben wir am Telefon ausgemacht, weil ich ihn gebeten hatte mich doch einfach anzurufen, falls er Zeit hat, statt mir zu schreiben.

    Er hat mich wieder sehr schick ausgeführt und sich das einiges kosten lassen - insofern geht es ihm schon mal definitiv nicht "nur" um Sex. Auf dem Heimweg wolle er dann in der Fußgängerzone Händchen halten und mich am Abend dann unbedingt zur Bahn bringen, weil er sich sonst Sorgen mache, dass ich heil zuhause angekommen bin. Der Sex ist extrem innig, zärtlich und fühlt sich so gar nicht nach reiner Triebbefriedigung an. Tiefe Blicke inclusive. Auch im Restaurant hält er über den Tisch meine Hand, küsst mich in der Öffentlichkeit etc. Wir sprechen auch über sehr persönliche DInge.

    Für mich ist das alles Beziehungsverhalten. Allerdings stehen im Kontrast dazu eben die großen Abstände zwischen den Dates und seine generelle "i´m so busy" Ausrede.

    Also liebe Männer - kann mich jemand aufklären? Spielt er einfach nur gerne mal einen Tag im Monat Pärchen für sein Ego oder was soll ich aus so einem Verhalten schließen? Ich bin Ratlos.
     
  2. Die Seite wird geladen...

  3. Ich glaube, sein Inneres schwankt zwischen Sehnsucht nach und Angst vor Beziehung. Seine Gefühlswelt ist wankelhaft.

    Eher unwahrscheinlich dürfte sein, dass er mehrgleisig fährt. Ein Player agiert bestimmter und konsequenter. Aber vielleicht ist er erst auf dem Weg, ein solcher zu werden.
     
    • # 2
    • 03.12.2018
    • frei
    Ich finde es nicht widersprüchlich, sondern ganz simpel:

    Er findet dich gut und attraktiv.
    Er schläft gerne mit dir.
    Er kuschelt gerne, ist zärtlich. Rammelsex bringt ihm nichts. Er freut sich, wenn die Frau es auch genießt, was er mit ihr anstellt.
    Er geht gerne essen und das mit dir und bezahlt das auch gerne.
    Er unterhält sich gerne mit dir.
    Er will das alles, aber nur alle paar Wochen.
    Er hat keine feste Freundin, vielleicht hat er weitere wie dich oder auch nicht.
    Er will keine feste Freundin, jedenfalls nicht dich und auch sonst keine, die er derzeit kennt oder die, die er will, will ihn nicht.
    Er findet die Situation gut, so wie sie ist und will nichts daran ändern.
    Es wäre ihm allerdings lieber, dich 'für sich zu haben', weil er es vielleicht ein bisschen unappetitlich fände, sein Ding da rein zu stecken, wo gestern ein anderes was hinterlassen hat. Sorry, hab's etwas übertrieben. Ich will nur davor warnen, Eifersucht mit Zuneigung zu verwechseln. Das ist der berühmte Strohhalm.

    Ich finde nicht, dass das Beziehungsverhalten ist oder dass er Pärchen spielt.
    Er hat einfach eine schöne Zeit mit dir und findet es klasse, dass du das auch so siehst und nichts weiter von ihm willst.

    Noch Fragen, Kienzle ?

    w 51
     
  4. Als FRAU mit Lebenserfahrung möchte ich dir erstens sagen: Schau mal die anderen Threads an, die gerade laufen. Es kann doch nicht sein, dass es im Moment ständig darum geht, was er wohl will/was er wohl denkt/was er wohl fühlt. Wo bleibt da die weibliche Intuition und das Vertreten des eigenen Willens und der eigenen Bedürfnisse? Deshalb zweitens: Was wünschst du dir? Wie fühlt es sich für dich gerade an? Dann darüber MIT IHM sprechen, fragen usw. Wenn von ihm nichts Verbindliches kommt, kannst du davon ausgehen, dass er nichts Verbindliches will oder kann. Dann kannst du dich wiederum dazu verhalten.

    Mädels, macht euer Wohl und Wehe doch bitte nicht davon abhängig, was er sich gerade in sein Leben zaubern möchte, damit es ihm gutgeht! Gebt euch nicht damit zufrieden, was nicht erwachsene Männer sich so vorstellen, werdet nicht zu ihrem Spielball, sondern hört auf euer Inneres und lebt nach euren Werten und Maßstäben!

    w55
     
  5. Weißt Du eigentlich was Du willst?
    Willst Du reine Triebbefriedigung oder eine Beziehung?
    In Deinem Leben geht es um Deine Bedürfnisse. Die solltest Du klären und wissen was Du willst. Sein Verhalten ist komplett irrelevant.

    Ist doch toll dass Du unverbindlichen Sex hast und Dein Ego mit einem attraktiven und erfolgreichen Mann Pushen kannst.

    m, 39
     
  6. Ganz einfach er testet dein Verhalten, er möchte nicht, dass du noch mit anderen Männern Sex hast. Wenn dir das nicht gefällt, wird es bald zu Ende sein.
     
  7. Was erwartest Du Dir von dem, was da zwischen euch ist? Abhängig davon würde ich es einfach weiter auf Basis F+ genießen oder aber nachfragen und entsprechend reagieren. So eindeutig finde ich sein Verhalten nicht.
     
  8. Gerade das mache ich ja nicht. Ich habe ihm ja ganz deutlich gesagt, dass ich weder auf ihn "warte", noch interesse daran habe via WhatsApp warm gehalten zu werden. Wenn er interessiert ist mich in welcher Form auch immer in seinem Leben zu behalten, muss er ein Date zustande bekommen. Seine berufliche Situation ist zugegeben wirklich stressig, aber bei allem Verständnis wurde ich das ewige Texten einfach leid nach ein paar Wochen.

    Mir geht es momentan vorrangig darum, die Situation für mich einschätzen zu können und da dachte ich ist objektiver Input hilfreich. Ganz grundsätzlich bin ich momentan eigentlich nicht auf der Suche nach einer Beziehung - forcieren würde ich in jedem Fall nichts - als ich ihm das bei unserem ersten Treffen sagte, meinte ich das vollkommen ernst. Allerdings hat sein "Werben" bei mir einen Effekt erzielt. Ich habe begonnen zu überlegen, OB es eventuell etwas mehr sein könnte. Kein wunder vermutlich, wenn ein Mann, der den Sex eigentlich casual bekommen könnte einen zu Essen ausführen will.

    An alle schonmal vielen Dank bis hier her, für die Antworten - ich werde darüber nachdenken.

    Was ich allerdings nicht machen möchte, ist ein "Ernstes Gespräch" mit ihm führen. Erzwingen kann und möchte ich gar nichts. Dann nehme ich lieber einfach eine schöne Zeit mit und belasse es bei der Unverbindlichkeit.
     
  9. Liebe FS,
    Du wolltest eine lockere Sache, Du hast eine lockere Sache bekommen. Du möchtest mehr von der lockeren Sache - er nicht. Offensichtlich gelingt es ihm die Frequenz zu bestimmen, nicht Dir. Love it or leave ist.

    Lass' mich raten: in Wahrheit willst Du nichts Lockeres mehr sondern eine Beziehung mit häufigeren Treffen. Dir gefällt das Zusammensein mit ihm, daß gemeinsame ausgehen, der Sex und das wilkst Du Dir nun sichern.

    Ja, es gibt Männer, die mit ihrer Affäre 1-2 mal im Monat einen auf Liebesbeziehung machen und ansonsten ihr eigenes Leben leben wollen. Genau darum suchen sie sich Frauen, die auch was Lockeres wollen.

    Lerne daraus: Du bekommst, was Du gesucht hast. Willst Du jetzt was anderes, musst Du erneut auf die Suche nach einem Mann mit gleichen Zielen gehen.
    Lies' einfach all die anderen Threads hier zum gleichen Thema. Der Richtungswechsel funktioniert eher nie.
     
  10. Er sagte mir kuschelnder Weise, dass ich eine Frau sei, in die er sich verlieben könnte. Und solche Bemerkungen gab es in diversen Varianten. Seine Eifersüchteleien fand ich eher befremdlich. Er inittierte alles, was bisher "romantisch" ist in dieser zwischenmenschlichen Beziehung.

    Wozu also bräuchte ich einen Strohhalm, wenn der Mann mir ungefragt ein Bambusrohr nach dem anderen reicht?
     
  11. Hab ich mich als Frau auch gefragt (bei dem Titel konnt' ichs mir nicht verkneifen, den Thread zu lesen).
    Der Typ klingt, als wüsste er selber auch nicht, was er will. Aber er scheint bereits zu 90% den Ton anzugeben (die 10% vergebe ich dafür, dass die FS das blöde whatsappen gestoppt hat).
    Wenn er nur Sex will, gibt's nur Sex. Wenn er den Sex zärtlich mag, wird's halt zärtlich. Wenn er schick essen gehen will, geht's ins schicke Restaurant. Wenn er sieben Wochen Funkstille möchte, ist eben sieben Wochen lang nichts mit Sexualleben oder Date für die FS angesagt. Aber wenn er sie dann trifft und Händchen halten möchte, hält sie Händchen und lässt sich zur Bahn bringen.
    Ja, aber du machst ja mit ihm zusammen einen auf Beziehung, obwohl du selbst gesagt hast, das sei im Moment nichts für dich. Ihr seid also beide widersprüchlich und spielt das lustige Spiel "Juhu, wer bricht wem zuerst das Herz".
     
  12. Doch überwiegend sind die Frauen so eingestellt.
    Genau, ist doch alles okay, warum dieser Hilferuf Beitrag?
     
  13. Liebe FS, du hast eine klare Ansage gemacht und die sitzt .....
    Sie hängt und blockt, auch wenn es ihm vielleicht nicht wirklich bewusst ist. Seine Gefühle schwanken dementsprechend hin und her.
    Rückwärtsgang und fünfter Gang wechseln sich ab. Wer hat schon Lust sich in eine unsägliche Liebe zu verlieren. So lässt er busy nur so viel zu, wie er verkraften kann.

    Was ist mit dir, warum fragst du nicht einfach, was das mit euch ist?? Willst du inzwischen mehr, wie willst du es und überhaupt?
     
  14. Kennst du die Serie "She"s gotta have it" von Spike Lee? Eine in sich ruhende Frau hat verschieden geartete Beziehungen zu drei Lovern ... und es geht ihr gut damit. Zumindest in den Folgen, die ich gesehen habe. Einer dieser Liebhaber braucht die große Romantik-Nummer um richtig in Stimmung zu kommen - und um sein Ego zu pushen. Sie spielt lässig mit seinen Avancen und Vorstößen, sie nur für sich zu gewinnen, weil sie ihn und sein Wesen erkennt. Vielleicht hast du es auch schon ohne männliche Rückmeldung aus dem Forum verstanden - dein Liebhaber will ein bisschen Paar spielen, aber eben nicht das ganze Programm erleben. By the way, das wolltest du doch auch nicht. Oder hast du deine Meinung geändert und willst nun doch n u r ihn? Deine Fragestellung lässt dies vermuten. Wenn dem so sein sollte, lass es ihn wissen und du wirst wesentlich mehr Klarheit erlangen als wenn du zig Antworten männlicher User hier im Forum auswertest.
    Wäre ich ein Mann mit Lust auf exklusiven (!) Sex mit mehreren Frauen, würde ich die Klaviatur jeder Frau, die ich für mich haben will, so schnell wie möglich erfassen (natürlich muss es mir auch gefallen) und dann das Ganze zeitlich eintakten: In der einen Woche dich, die innigen Sex und ein wenig Küsse in der Öffentlichkeit genießt, an anderen Tagen diejenige, die es hart und vordergründig unverbindlich mag und doch nur mich will und dann noch die Prinzessin, die Trophäe, mit der auch mal ein Wochenend-Trip nach Paris drin sein muss. So oder so ähnlich hat es auch mein Ex-Partner in jungen Jahren gehalten, als er fünf Frauen gleichzeitig bespielt hat. Nochmals: Viel interessanter als deine Frage nach der Motivation und Gefühlslage des von dir beschriebenen Mannes finde ich d e i n e Wünsche und Haltung: Genießt du mehrere Männer oder hat dich dieser eine schon durch ein paar zärtliche Stunden inkl. imponierenden Restaurantbesuchen wieder in die klassische Rolle des sich nach ihm sehnenden Fräuleins bugsiert?
     
  15. Ich finde eigentlich dich widersprüchlich, denn du hast gesagt, da du zwei Jahre Single warst, wolltest du nur Sex aber keine Beziehung und hier sprichst du, er würde nun ein Beziehungsverhalten zeigen, nur weil er in der Öffentlichkeit mit dir Händchen hält und dich küsst? Das machen sogar verheiratete Liebhaber mit ihren meistens Single-Geliebten in der Öffentlichkeit. Logisch geht es ihm nur um Sex, denn ein verliebter Mann lässt keine 7 Wochen verstreichen zw. zwei Begegnungen und kommuniziert nur per WhatsApp. Es heisst nicht umsonst: Wer f***en will, muss nett sein - und darum ist er nett und führt dich zum Essen aus, um sein Betthäschen zu halten.

    Abgesehen davon, weisst du gar nicht, ob er bei diesem 7-Wöchigen Abstand nicht auch Sex mit einer anderen Frau hatte oder gar in eine andere verliebt ist und versucht sie für sich zu erobern? Und ab und zu hat er Sex mit dir, bis es von alleine versandet oder du ihn entnervst zum Teufel jagst, weil die Abstände noch grösser werden. Männer schätzen Frauen gering, die sich sofort zum Sex anbieten. Um nicht zu sagen, heimlich verachten sie sie, weil sie für ihn keine Herausforderung darstellt.

    Mit ihm willst du eine Beziehung, obwohl du behauptest keine zu wollen. Entweder lass es so laufen und erwarte gar nichts von ihm oder beende die ganze Sache. Und beim nächsten Mal lerne den Mann richtig gut kennen, ob er es ernst meint, wenn du eine Beziehung willst!
     
  16. Nach deinem Eingangssatz dachte ich, jetzt kommt eine Story, wo Verhalten und Gesagtes nicht übereinstimmen, also "widersprüchlich" sind.
    Alle paar Wochen mal für einen Tag "Beziehung zu spielen" kannst du gut oder schlecht oder "mittel" finden, aber es ist nicht widersprüchlich.
    Und auch nicht verwerflich. Es ist halt "eine Affäre haben" oder eine Sexbekannschaft oder wie immer man es nennen will. Dass man sich da auch mal in der Öffentlichkeit küsst oder essen geht und sich auch gut unterhält, ist kein Widerspruch, sondern zeigt nur, dass es eben eine gute Affäre ist. Nichts gegen reine Triebabfuhr, aber dazu muss man nicht immer dieselbe/denselben Partner/in nehmen.
    Du solltest dich freuen, dass er mit dir mehr anfangen kann, als nur Sex zu haben.
    Wenn dir die Abstände zu groß sind, musst du ihn halt mal nach einem Treffen fragen!
     
  17. Es gibt Männer, die Hardrock mögen, andere lieber Kuschelrock und wieder andere mögen Schnulzen. Und manche auch mal dies, mal das. Kannst du 1: 1 auf Sex übertragen.
    Ist das bei Frauen wirklich anders?
    Chic Essen gehen - nun ja, das macht mehr Spass mit einer begehrenswerten Frau. Sehen einige Männer so.
    Bettgeflüster - ist in dem Moment so gemeint. Aber nur in dem Moment.
    Ich denke nicht, dass er dich an sich binden will - bzw umgekehrt. Keine Gefahr.
     
  18. Du bist sein Escort, den er gerne exklusiv hätte.
    Maitresse, Stamm-Prostituierte, Callgirl...
    Was sich gutsituierte Herren eben gerne leisten, wenn sie es pflegeleicht und hygienisch haben möchten.

    Möchtest du das sein?
    Das ist nicht verwerflich, wenn du keine anderen Erwartungen hast.

    W55
     
    • # 18
    • 04.12.2018
    • void
    Obwohl Du keine weiblichen Meinungen erfragt hast, senfe ich mal was dazu:
    Ich könnte mir vorstellen, dass er gern hätte, dass Du Dich in ihn verliebst. Ich glaube, dass es viele Männer gibt, die zwar nur Sex von einer Frau wollen könnten, aber gern hätten, dass die Frau ihnen emotional auch zugetan ist und sie nicht nur fürs Bett sein sollen.
    Eine verliebte Frau richtet sich auch mehr nach dem Mann, ist abhängiger und einfacher zu handhaben.
    So richtig wichtig für ihn sieht es zwar nicht aus, wenn die Treffen in so großen Abständen laufen, aber er müht sich ja um Dich.

    Was man nicht verwechseln darf und was manchmal schwer zu erkennen ist: Tut einer einem anderen was Gutes für den anderen oder für sich, weil er gern als perfekter Lover gesehen werden will? (Oder als barmherziger Samariter usw.)
    Es ist so ähnlich wie ein flirtender vergebener Mann (geschlechtlich andersrum gibt es natürlich auch). Er dreht auf und bemüht sich um einen Außenfrau, damit die ihm Anerkennung gibt, indem sie sich verliebt und ihn toll findet. Nicht so, wie die Ehefrau zu Hause, die ihn annölt, er solle endlich den Müll rausbringen, und ihn schon gut kennt. Dabei geht es aber nie darum, dass der Mann sich in die Außenfrau verliebt. Sie ist nur dafür da, ihm Bestätigung zu geben, ein toller Mann zu sein.

    Für Dich sieht es vielleicht so aus, als machte er das alles, weil er verliebt ist. Ich denke vielmehr, er tut es, damit Du Dich verliebst. Dann wärst Du machtlos, weil er als Nichtverliebter eure Verbindung bestimmt.
     
  19. Halte dich an den Post von Tom26, er kann männliche Motivationen gut einschätzen. Vielleicht erklärt dir @Tom26 noch einmal genauer, was ein stabiles romantisches "Bambusrohr" wäre. Wenn du seine Eifersüchteleien befremdlich findest, dann unterbinde seine Äußerungen, schließlich ist dir dies bei seinem Geschreibsel über WhatsApp auch gelungen. Oder schmeichelt es dir? Wie @frei schon schrieb, auch in einer Casual Sex-Beziehung wollen viele Männer eben der Einzige sein, der intimen Zugang zu einer Frau hat, da werden auch weniger potentielle Gefahren des Ringtausches von irgendeiner Art von STD-Viren vermutet. Sorry für diese unromantische Anmerkung, ich bin durch viele Ärzte in der Familie leider nüchterner als manche Mitmenschen, was die Implikationen von CS-Beziehungen angeht. Das soll aber nicht heißen, dass ich diese ablehne oder dir irgendetwas unterstelle. Ganz im Gegenteil: Lebe dich aus, aber eben mit dem Quentchen vernünftiger Vorsicht - auch du weißt nicht, durch welche Betten er sich zwischen euren Treffen bewegt.
     
  20. So eine prüde Antwort kann auch nur von einer Frau kommen. Und genau deshalb habe ich meine Frage auch an die Herren gerichtet.

    Ich weiß doch bevor ich Jemanden kennenlerne gar nicht, ob ich eine Beziehung mit der Person möchte oder nicht - und mit Jemandem, mit dem es im Bett nicht passt, kann ich mir wiederum auch nichts vorstellen, weil ich guten Sex wichtig finde.

    Ich finde unverbindlichen Sex völlig in Ordnung und habe auch durchaus Kontakte auf Abruf in meinem Handy gespeichert, bei denen es um nichts anderes geht. Bei diesen Herren interessiert mich weder wer sie sind, noch was sonst so in ihrem Leben los ist. Ich habe in den letzten zwei Jahren Sex und Emotion strikt getrennt. Das weiß auch dieser Herr. Er müsste also weder "nett sein", noch mich ausführen oder mir etwas versprechen, damit ich gerne mit ihm schlafe.

    Ich betrachte meine Sexualität nämlich nicht als Handelsware. Ich habe Sex, weil es mir Freude macht und das ist auch völlig in Ordnung so. Das Beste an mir findet sich definitiv nicht zwischen meinen Beinen - ich habe wohl wesentlich mehr zu bieten, aber dafür muss man mich schon kennenlernen. Wenn du selbst der Ansicht bist einen Mann "ran zu lassen" ist das höchste der Gefühle beim "dich erobern", dann tut mir das sehr leid für dich.

    Und ich bin mir auch zu 100% sicher, dass mich bisher noch kein Mann heimlich verachtet hat - insbesondere nicht dieser hier. Denn als Betthäshen sieht er mich sicherlich nicht, ganz im Gegenteil. Wir führen wunderbare, intensive Gespräche auf Augenhöhe.

    Im übrigen ist es für mich auch kein Problem, wenn er nebenbei auch andere Frauen trifft. Er ist mir ja nichts schuldig, wir haben diesbezüglich keine Absprache, also warum sollte ich da Ansprüche erheben? Was er mit anderen macht hat doch auch herzlich wenig mit mir zu tun.
     
  21. Danke für diese Antwort. Es kann sein, dass ich mir bisher einfach noch keine konkreten Gedanken über das Konstrukt "Affäre" gemacht habe. Wenn man Sex und Emotionen strikt trennt, wie ich das die letzten Jahre getan habe und sich dann mit einem Menschen konfrontiert sieht, für den das ganze Hand in Hand gehen kann, ohne aber ernst zu werden, kann man sich schon ziemlich vor den Kopf gestoßen fühlen. Ich mache mir in jedem Fall mal Gedanken darüber.
     
  22. Ich lebe nach wie vor als SIngle. Sicher denke ich nach einem Treffen mit ihm häufiger an ihn und versuche das ganze irgendwie für mich einzuordnen. Aber er weiß, dass ich nicht auf ihn warte, wir sind nicht exklusiv und ich lasse mich auch nicht mit regelmäßigen Nachrichten warm halten. Ich sagte ihm das und ich meinte es auch so.

    Sicherlich hat mich seine Bereitschaft in mich zu investieren und mir Wertschätzung zu demonstrieren auf der einen Seite schon "weich" gemacht. Ich denke im Gegensatz zu vor einigen Monaten, als wir uns kennenlernten, inzwischen schon über ihn als potenziellen Partner nach. ABER ich sehe auch, dass er bei anderen Ressourcen (insbesondere Zeit) sehr geizt und mir ist auch bewusst, dass ein mann, der Feuer und Flamme ist, nicht 7 Wochen vergehen lässt, auch wenn er noch so beruflich eingespannt ist.

    Blauäugig bin ich also nicht und auch wenn ich mich - zugegeben - schon danach sehne ihn öfter zu sehen, lasse ich mich nicht "reservieren".

    Konkret: Ja, ich date weiterhin auch andere Männer.
     
  23. Ich sehe nicht, dass der Mann Dir ein Bambusrohr nach dem anderen reicht. Du interpretierst Dir das aus Strohhalmen zusammen, die Du Dir selber suchst und nicht von ihm gereicht bekommst.

    Er sagt, er "könnte" sich in Dich verlieben. Das heißt aber auch, dass er es nicht getan hat und genau dafür stehen seine Taten: Treffen in immer größeren Abständen.

    Ich würde auch sagen, dass er einer der Männer ist, der eine Frau geschickt in eine Affäre manipuliert. Er weiß genau, was er sagen und tun muss, damit Dein Kopfkino und Deine Sehnsüchte anspringen. Er belegt Deine Gedanken und Gefühlswelt - ist halt netter mit einer verliebten Frau eine Affäre zu haben als mit einer kaltschnaeuzigen, wie Du Dich im Post #20 und #22 zeigst.
    Das magst Du zwar alles denken, aber es wird überdeutlich, dass Du mit ihm gern mehr hättest - er leider nicht mit Dir, egal, was er veranstaltet und welche Zeichen Du darin siehst. Da ist nichts, außer Deiner Interpretationswut. Seine Taten sprechen von wenig Interesse.

    Was investiert er denn in Dich? Komm' bitte nicht mit "Restaurant bezahlen".
    Er ist ein Mann, der viel arbeitet und vermutlich gut dabei verdient. Es macht ihm nichts aus, alle paar Wochen Deine Essensrechnung zu bezahlen und dafür eine nette Begleitung mit ein paar Benefits zu bekommen.
    Das ist immer noch deutlich billiger als ein Escortgirl und im Gegensatz zu einer professionellen Begleitung bist Du ja auch emotional recht stark involviert ("weich gemacht").
    Das egopimpende Gefühl, mit einer Frau spielen zu können, gibt ihm kein Escortgirl für noch so viel Geld.
    Willkommen in der bambuslosen Wirklichkeit.
     
  24. Die Antwort ist nicht prüde, sondern ganz wahrheitsgemäss! Es liegt in der Natur der Sache, dass beim Sex (ob mit der eigenen Frau, Geliebte, Escortdame oder Masturbation) auch beim Mann ein Cocktail verschiedenster Glückshormone wie auch Endorphine ausgeschüttet werden. Es heisst nicht, dass er verliebt ist und dich als seine Partnerin will - was auch sein Verhalten beweist. Ich hätte auch unbewusst Angst, dass du ihm immer fremdgehen würdest, sollte er dich als Partnerin wählen. Männer wollen immer eine treue Frau! Nach dem Sex verschwindet er für mehrere Wochen und wirft dir paar Brotkrümel, damit du die Affäre nicht beendest! Sex ist wunderbar und beglückend - weiss jeder Mensch und darauf will er nicht verzichten, zumal er ihn gratis bekommt. Wie heisst es so schön: „Warum muss man(n) eine ganze Kuh kaufen, wenn er nur die Milch trinken will?“ :)

    Genau das weiss er ja auch oder spürt es und will dich nicht als seine Partnerin, wie du dir das vorstellen kannst und wünschst! Du bekommst genau das, was du selbst verlangst. Du bietest dich ihm nur für Sex an und bekommst nur das aber keine Partnerschaft, wie du das hier schreibst und doch zugibst, dass du dir mit ihm eine Partnerschaft vorstellen kannst.
    Du hast dich ihm selbst für Sex auf dem Silbertablett serviert und es ist das, was er gerne nimmt. Die Weichen hast du von Anfang an selbst gestellt in welche Richtung sich das entwickelt und jetzt hast du den Salat. Darum wusste ich sofort bei deiner Frage, dass du nicht nur Sex willst, sondern dir mit ihm eine Partnerschaft wünschtest. Darum besser nur mit Männern ins Bett gehen, die du auf gar keinen Fall als deinen Partner haben willst. Nur so kann ein solches Konstrukt funktionieren - alles andere sorgt nur für Leid und Kummer!
     
  25. Lass mich raten: du hast dich mal mit Geist und Seele einem Mann hingegeben und ihm blind vertraut, bis er dich wörtlich vera...t hat. Und bevor dich wieder ein Mann so verletzen kann, sammelst du Telefonnummern von Männern und hast seelenlosen Sex als unbewusste Rache an diesen einen oder mehreren Männern, wegen einer tiefen Verletzung. Sex ja, Gefühle (Herz) nein! Habe ich recht?

    Weil dieser Herr das weiss, verliebt er sich nicht. Er will keine, die Männer auf Abruf hat. Das war gar nicht schlau, ihm das zu sagen. Meine verstorbene albanische Nachbarin meinte, ein Mann möchte der einzige für eine Frau sein und er will nichts von anderen Männern hören und wissen liebe „Schneflocke“ (die Bedeutung deines albanischen Vornamens).

    Du lässt es nicht zu, sondern bietest einem Mann nur Sex, das was am Ende des kennenlernend als das schönste und wertvollste Geschenk in Liebe geschehen mag. Er hat das bekommen und braucht nichts mehr zu wissen und wollen, als das was zw. deinen Beinen ist.
    Heimlich ist nicht offen und was er heimlich wirklich über dich denkt, kannst du nicht wissen, oder hast du eine Kristallkugel?
    Und da es dir (angeblich) herzlich egal ist, ob er andere trifft, warum dann die Frage hier? Völlig überflüssige Frage - nicht wahr?

    Liebe @Fjolla warum belügst du dich selbst und willst nicht die Wahrheit sehen?
     
  26. Ich finde da ehrlich gesagt einen Widerspruch in dem, was du sagst (auch ihm) und dem, was du dann tust. Deine Worte und Taten sind nicht kongruent.
    Doch, tust du. Mal 3 Wochen, mal sogar 7 Wochen.

    Diese Inkonsequenz merkt er doch auch. Du servierst ihm die toughe Frau, die nur Sex des Genusses wegen will. Er kontert, indem er, vermutlich leicht irritiert und narzisstisch gekränkt, sich hier und da mehr Mühe gibt, auch mal den Romantiker raushängen lässt. Mit Erfolg - du grübelst über ihn nach, könntest dir gar eine Beziehung vorstellen. Er hat dich geknackt - ich fürchte, das war alles, was er wollte. Nun führt er wieder und erwartet, dass du folgst. Es gab ein Machtspielchen, und er hat es gewonnen. Ein verliebter Mann ließe es nicht zu, dass du 7 Wochen Zeit hättest, um andere Männer zu daten.
     
    • # 27
    • 05.12.2018
    • void
    Nee, so würde ich das nicht sagen. Man kann eine allgemeine, grundlegende Einstellung haben, dass man gerade keine Beziehung will. Oder keine haben kann, es passiert ja komischerweise öfter mal, dass sich gerade die Menschen total verlieben und jammern, dass sie keine Beziehung haben werden können, die wegziehen oder ins Ausland gehen."Zufällig" treffen sie nun zwei Monate vorher DIE Frau/DEN Mann ihres Lebens oder vielmehr, denken das oder sind endlich gefühlsmäßig offen, da es ja sowieso nichts werden kann. Oder wenn man gerade alle Energie in den Beruf packt, um vorwärts zu kommen, und sich dessen bewusst ist, dass man einem potenziellen Partner gar nichts bieten können wird.

    Kann immer noch passieren, dass man keine Beziehung will, aber sich doch verliebt und doch eine will. Aber es kann auch sein, dass es so ist, wie ich im vorigen Post beschrieb: Ein Selbstbestätigungsding, die Bemühungen, eine andere Person verliebt zu machen. Dazu müsste man den Mann kennen.

    Zumindest hat er nicht viel Zeit für eine Beziehung, also wenn Du IN einer Beziehung mit ihm wärst und er sieben Wochen verstreichen lässt, bevor ihr euch wiederseht, wär das ja auch nix. Und falls jetzt käme: "Na in einer Beziehung würden wir uns ja öfter sehen", würde ich das jetzt passierende NIcht-öfter-Sehen schon als Kein-Interesse-an-mehr interpretieren.
    Genau.
    Ich finde auch, dass wenn einem was bedeutet, man mehr Zeit und Energie reinsteckt. Und wenn einer so viel arbeiten muss, wie er behauptet, seh ich nicht, wo er da einer Frau eine befriedigende Beziehung bieten kann.
     
  27. Zunächst einmal finde ich es sehr gut dass Du nach Deinen Bedürfnissen lebst und Dir nicht von anderen Menschen reinreden lässt.

    In Deinem Zitat liegt jedoch ein gravierender Denkfehler Deinerseits: Männer gehen fast nie eine feste Beziehung mit Frauen ein, die ein offenes Sexleben zelebrieren. Eine "wertvolle Errungenschaft" möchte Mann nicht teilen. Für eine Beziehung mit anschließender Familiengründung suchen die meisten intelligenten Männer eine verlässliche Partnerin bei der sie sich sicher sind, dass sie auch eine gute Mutter sein wird. Mit Deiner Lebensgeschichte bzw. - Art lässt sich das nicht vereinbaren.

    m, 39
     
  28. Nicht nur das, die FS hat geschrieben, dass sie andere Männer auf Abruf hat von denen sie nichts weiss (über ein Privatleben) und es sie nicht interessiert. Insofern weiss sie vermutlich auch gar nicht, ob dieser Mann nicht sogar eine feste Beziehung hat. Sie hat vermutlich auch keine Ahnung, wo er wohnt. Vielleicht sagt er, er müsse viel arbeiten und dabei ist er bei seiner festen Freundin oder bei einer anderen Frau. Das weiss sie auch nicht, es sei denn sie engagiert einen Detektiven und lässt ihn beschatten.

    Sie trifft sich mit einem Mann zu Sex von dem sie offensichtlich - ausser dass er viel arbeitet - nichts mehr weiss. Böse geschrieben man könnte so auch einen Mörder daten, ohne es zu wissen, wie einer deutsche Frau passiert, die mit einem Mörder verheiratet war, der zwei homosexuelle Männer umgebracht hat und keine Ahnung davon hatte, bis er dann verhaftet wurde.

    Wie Jana schrieb, ist das alles ein Machtspielchen, welches nur er gewinnt. Sie lässt es zu, dass sie sich in grossen Abständen sehen und lässt sich hinhalten, obwohl es ihr Wunsch ist, dass sie sich häufiger sehen.
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)