1. Er hängt an der Ex und gibt es eine Chance?

    Ich hatte seit Monaten Kontakt zu einem Mann, der seit Dezember 2018 nach 9 jähriger Beziehung wieder Single ist. Wir schrieben jeden Tag von morgens bis abends, er vertraute mir alles an.

    Seit Ende April treffen wir uns, es war wunderschön. Lange Dates, sehr vertraut, 12 stündige Gespräche. Es passt einfach alles- wir sind beide Nichtraucher, wohnen in der selben Stadt, also wirklich bis ins kleinste Detail.

    Beim vierten Date gab es Küsse und Sex, seitdem lief es langsam vor sich hin.
    Nun hatte ich Urlaub und ich fand es schon schade, dass er so gar keine Anstalten machte, mit mir etwas zu unternehmen. Eine Woche vorher sprach er noch davon, dass wir unbedingt mal zusammen in den Urlaub fahren müssten etc.

    Nun war alles wichtiger, die Hecke schneiden, mit dem Bruder spazieren gehen, Reifen wechseln... das tat mir sehr weh, weil ich merkte, wie sehr er mich vor den Kopf stieß.
    Gestern telefonierten wir und dann kam "er braucht Zeit für sich", weiß nicht, wo er steht, ist mitten im Reflektionsprozess blabla. Es ging ihm alles zu schnell mit uns, jetzt geht er auf die Bremse, alles zuviel... solche Worte verletzen ungemein, weil man sich als Bittsteller fühlt. Dabei meinte ich, dass er Zeit haben kann und dass wir nichts festzurren müssen! So locker laufen lassen kann er aber auch nicht meinte er.

    Ich sagte ihm dann, dass ich den Kontakt abbrechen werde. Er war sehr traurig darüber, wollte weiterhin Kontakt halten. Aber wozu, dass tut mir nur weh. Ich meinte, er solle sich überlegen, was er will. Weiter der Ex hinterher weinen oder einer neuen Frau eine Chance geben.
    Ich habe die ganze Nacht nicht geschlafen.

    Gibt es noch Hoffnung? Ich halte mich an der winzigen Chance fest, dass er merkt, was fehlt, wenn ich nicht mehr den ganzen Tag für ihn da bin. Im Endeffekt hatten wir schon eine Beziehung, bis er panisch die Flucht ergriffen hat.
    Meine Freundin meinte, das sei alles nur bla bla mit der Ex, wenn er verliebt sei, wäre es egal. Was denkt ihr dazu?
     
  2. Die Seite wird geladen...

  3. Nein, keine Chance, Du bist nur die Übergangsfrau und Kummerkastentante gewesen. Achja, für Sex bist Du auch gut genug gewesen.
    Bitte schleunigst abhaken und alle Kontakte sperren. Er tut Dir nicht gut - Du merkst es ja selber.
    Wie wirkt das auf Dich, wenn Du es hier so für sich alleine stehend liest? Was würdest Du einer Freundin sagen, wenn sie Dir sowas sagt?
    ErwinM, 50
     
  4. Du bist ihm eben nicht so wichtig, wie diese Dinge, die du hier geschrieben hast!
    Alles nur blabla, beende den Kontakt, oder werde nicht froh!
    Dieser Mann ist es nicht wert, beende konsequent den Kontakt, er wollte ausschließlich mit dir Sex, den hat er bekommen, das reicht ihm.
    Mach dir keine Hoffnung, solche Typen sind dafür bekannt, es ist wirklich alles nur blabla, das war noch keine Beziehung, wenn er der Ex hinterher rennt, so ist er noch in ihr verliebt, aber nicht in dich, mache Schlußstrich mit permanentem Kontaktabbruch, das Vertrauen ist hin, ohne Vertrauen geht nichts!
     
  5. Liebe Moensche,

    deine Freundin sieht das schon richtig...und wenn man 9 Jahre in einer Beziehung war und dann nach paar Monaten was neues anfängt, ist das mit Vorsicht zu geniessen, da stimme ich ErwinM zu, wobei ich schon denke, dass er Gefühle hat, und nicht dass du nur die Kummertante warst, aber er ist einfach noch nicht offen für was neues, für eine echte Beziehung, so einfach und blöd ist das... Er braucht Zeit, das ist natürlich nach so einer langen Beziehung.

    Du hast nicht geschrieben, wie ihr verblieben seid...wenn er es nicht locker laufen lassen kann, aber auch keinen Kontaktabbruch will- was stellt er sich denn dann vor?? Das würde ich ihn fragen. Also nochmal alles klären, und dann auf der Grundlage entscheiden ob du es endgültig beendest oder nicht.
     
  6. Lauf ihm nicht nach. Wenn er wollte, hätte er Zeit und würde sich verbindlich verhalten. Wenn er so rumeiert, will er nicht. Dein Verhalten war richtig. Man kann unendlich viel Zeit damit verplempern, auf Männer zu warten, während es andere gibt, die bereit sind.
     
  7. Wir haben nicht mal Mitte Juni- es ist also noch nicht mal halbes Jahr vorbei, seit er Single ist. Mehrere Monate Kontakt? Seit wann? War er noch in der Beziehung? Willst du einen Mann, der nahtlos nach langjähriger Beziehung zu nächsten Frau springt?? Entweder ist ihm seine vorherige Beziehung egal gewesen oder er ist bedürftig und sucht irgendwas, Hauptsache Frau.
     
  8. Wir sind so verblieben, dass ich den Kontakt abesprochen habe. Und er sich Gedanken macht, was er will. Wenn ich ihm etwas bedeutet habe, wird er sich sicher noch einmal melden. Ansonsten weiß ich Bescheid.
     
    • # 7
    • 11.06.2019
    • void
    Also ich seh bei dem Mann und seinem Verhalten nichts Verwerfliches. Er hat anscheinend genau so viel Erfahrung mit der Situation wie Du: Es funktioniert eben nicht, dass einer, der seine Exbeziehung verarbeiten muss, sich auf einen neuen Menschen einlassen kann. Er kann nicht gleich wieder neue Verbindlichkeiten eingehen.

    Tja, zufällig fällt ihm das nach dem Sex auf. Aber ich denke, das war keine Berechnung, das ist einfach so passiert - solange er sich nach weiblicher Nähe sehnte, war er mehr geneigt, auf die Frau einzugehen, dann trat die Sättigung ein und die Probleme kamen wieder hoch. Das ist eben das Problem mit frisch Getrennten (das ist er für mich).
    Finde ich richtig. Du willst ja was anderes als nur Trostfrau zu sein.
    Aber das Leid kann man sich echt ersparen, wenn man sich nicht auf Menschen einlässt, die den ganzen Tag ihre Exbeziehung verarbeiten (er hat Dir ja wohl viel davon geschrieben).
    Falsche Frage. Das ist nicht seine bewusste Entscheidung, wenn er noch was verarbeiten muss. Heilung in der Seele braucht eben auch Zeit, nicht nur der Knochenbruch. Vielleicht hat er Dich vollgejammert, dass die Ex weg ist, weil sie ihn verlassen hat. Aber auch, wenn es auseinanderging, weil es einfach nicht mehr passte, braucht es mE Verarbeitungszeit und bedeutet in dem Fall nicht, dass er ihr hinterherjammert. Er verarbeitet, was mit ihr zusammen erlebt wurde und was passiert ist und warum es nicht weiterging.

    Und ehrlich gesagt, er hat es doch gesagt, was los ist: Er braucht Zeit für sich. DAS ist, was er will, da war er wenigstens auch ehrlich, statt Dir vorzumachen, dass er seine Ex vergessen hat und sich auf Dich einlässt, und es dann doch nicht kann und alles eben doch mit seiner Verarbeitung weitergeht.

    Das, was er mit seiner Ex und in der Beziehung positives hatte, das fehlt. Du bist der Zaungast bei der Verarbeitung, der manchmal sein Leid lindert, weil er sich auch dafür anbietet. Du musst "schlauer sein" als er. Er steckt mittendrin, Du hast ja immerhin hier schon von solchen Fällen gelesen, dass das meist nicht klappt.
     
    • # 8
    • 11.06.2019
    • void
    Wenn er die Exbeziehung schon verarbeitet hätte, könnte er sich neu verlieben. Das kann man sich nicht aussuchen, WANN sowas verarbeitet ist.
     
  9. Klingt nach falscher Frau (Du), falschem Zeitpunkt (Trennung unverarbeitet) oder beidem. Könnte auch Bindungsängstlichkeit sein, mir fällt das anfängliche Love-Bombing auf. Laß ihn los. Wenn es sein soll, paßt es irgendwann später. Jetzt nicht. Quäl Dich nicht. Hat vermutlich nicht wirklich was mit Dir zu tun.
    Gehe andere Wege. Deine eigenen. Reifen wechseln und Bruder ist doch öde für Dich, und ein vermurkster Urlaub in Warteposition viel zu wertvoll. Tu mehr davon, was Dich glücklich macht!
    Womit fängst Du an?
     
  10. Void, was meinst du mit "schlauer sein" als er?

    Und ja, er ist der Verlassene. Es war allerdings schon mehrmals Schluss zwischen den beiden und ihm fehlte auch viel in der Beziehung.
    Wie lange braucht jemand denn ungefähr zur Verarbeitung?

    Ich bin eher ein positiver Mensch, der sehr schnell wieder nach vorn schaut.
    Das Leben ist zu kurz.
     
  11. Er hat bemerkt, dass es nun in Richtung Beziehung geht. Das war wohl nicht das, was er sich wirklich mit dir vorstellen konnte und wollte.
    Er hat nachgedacht, und er will dich nicht. Das mit der Ex und "Beziehung verarbeiten" ist doch nur ein Vorwand. Die meisten Männer haben doch nichts zu verarbeiten. Die wollen entweder eine zeitlang ihre Ruhe oder suchen sich eine neue Frau.
    Mit den zwölfstündigen Gesprächen hatte er sich schließlich bis zum Sex vorgequasselt. Klar, dass er jetzt erschöpft ist. Ich denke nicht, dass sich der wieder melden wird.
     
  12. Liebe Moensche,

    zuerst einmal: lass Dich mal GAAAANZ DOOOOLL drücken! Ich möchte Dich umarmen und drücken und trösten!

    Liebeskummer ist sooooo grausam! Ich kenne das bis zum Erbrechen - und das mein ich durchaus wortwörtlich - leider auch!

    Ich denke als zweites: Du musst Dir leider bewusst werden und einsehen, dass Ihr noch KEINE Beziehung hattet! Eine Beziehung zwischen Mann und Frau beginnt frühestens NACH der ersten zweifelnden Phase (die bei jedem Mann erstmal vollkommen normal ist). Die vielen Monate, die Ihr miteinander geschrieben habt, zählen NICHT.

    Das war auch meiner Erfahrung nach schon der erste ganz große Fehler von Dir: so viel zu schreiben mit ihm und intime Details auszutauschen bevor Ihr Euch überhaupt gesehen habt. Da bist Du schon in die Schiene "Kummerkasten-Tante" und "psychologische Verarbeitungshilfe" gerutscht. Darüber verliebt sich KEIN Mann. Männer verlieben sich in ein Lächeln einer Frau. Oder ein herzliches Lachen. Oder in ihre Augen, die ihn LIVE!!! ansehen.

    Und nun meine Haupt-Frage an Dich: Wie war denn Euer Sex? War er gut? Vor allem FÜR IHN auch gut? Falls nicht: Kannst Du es leider komplett mit ihm vergessen, da bin ich mir sicher. Dann versucht er gerade, nur möglichst schonend für ihn - und vielleicht auch für Dich - aus der Nummer wieder raus zu kommen.
    Falls der Sex gut war für ihn, dann habt Ihr eine Chance! Gib ihm Zeit! Lass ihn wieder ankommen bei Dir! Lass IHN aktiv werden! Bleib entspannt und schau, was von ihm kommt! Das wird sich bald alles deutlicher zeigen, in welche Richtung es mit Euch gehen wird!
     
  13. Er wurde verlassen, aber es war schon einmal Schluss in der Beziehung und er sagt selbst, dass vieles nicht gepasst hat. Weshalb er ihr nie einen Antrag gemacht. "Im Alltag lief es"- so seine Aussage zur Beziehung.

    Und deshalb meinte ich ja zu ihm, dass er die Wahl hat. Nach hinten sehen oder nach vorne.
    Ich habe das Gefühl, dass er seit einem halben Jahr rumhirnt wegen der Sache und sich auch gar nicht lösen will oder kann.

    Er hat die Chance, indem er mich kennenlernt, nach vorne zu sehen. Aber dazu müsste man die Ex ja ein wenig los lassen und anscheinend kann er das nicht und hält mich deshalb so auf Abstand.

    Ich habe von ihm übrigens nichts mehr gehört. Ich bin ihm angeblich als Mensch SO viel wert... nun, das wird sich jetzt zeigen. Ob nochmal etwas kommt oder nicht.

    Eine Freundin meinte gestern, der Kontaktabbruch sei zu hart gewesen. Aber ich musste mich schützen und erst einmal raus aus dem Karussel der Gefühle. Und mit der Zurückweisung umgehen lernen.
     
  14. Ich glaube nicht, dass man sich wirklich auf voller Herzensebene wieder einlassen kann, wenn man frisch getrennt ist. Nach neun Jahren Beziehung ist ein halbes Jahr sicher nicht ausreichend um die Beziehung verarbeiten zu können. In dieser Zeit hat man viel mit Ängsten zu kämpfen. Ich habe mich damals auch gefragt, ob ich überhaupt je wieder lieben kann, ob ich noch Chancen auf dem Partnermarkt habe, etc. Ich habe dann jemanden kennen gelernt, der mir diese Sorge genommen hast. Wir wollten beide keine Beziehung und haben diesbezüglich mit offenen Karten gespielt. Auf genau dieser Ebene war es wohltuend. Ich habe aber sehr schnell gemerkt, dass ich noch lange nicht bereit war mich wirklich auf jemanden einlassen zu können. Heute bin ich seit etwa 2 Jahren getrennt und so langsam kommt das Gefühl zurück, das ich wieder schwerelos flirten kann. Ich habe die Zeit intensiv genutzt um bei mir selber anzukommen. Ich lerne viele frisch getrennte kennen, die wie getrieben auf der Suche sind und viele Männer, die nach Jahren der Trennung eigentlich noch an ihrer Ex hängen. Beides keine dankbaren Partner wie ich glaube. Darum sei froh, das du da nicht noch tiefer investiert hast. ER ist noch nicht so weit und du solltest dir in der Rolle der Seelentrösterin nicht gefallen. Er möchte deine (sexuelle) Nähe, wenn er sich einsam fühlt. Mehr wirst du von ihm nicht bekommen. Suche lieber etwas länger und Hoffe auf einen Mann, der reflektiert seine Altlasten bewältigt hat.
     
  15. @Moensche
    Du schreibst, dass es beim vierten Date zu Sex kam und es dann schleppend weiterging, um dann komplett zu versacken. Ich denke das ist ausschlaggebend. Die Gespräche waren schön. Er hat sich seinen Kummer von der Seele geredet und sich trösten lassen. Dabei hat er seine Trennung aufgearbeitet. Ein verliebter Mann erzählt dir nicht tagelang von seiner Ex und seinen Problemen! Er will dich beeindrucken und erobern. Er stellt sich bestmöglich dar und will einen männlichen Eindruck auf dich machen. Ich vermute, daas es im Bett für ihn nicht stimmig war. Und deshalb ist jetzt Ende im Gelände. Er vergleicht dich vielleicht mit seiner Ex. Männer sind oft sehr kritisch, sagen aber nicht offen, was sie stört. Das kann die Figur sein, die Haare, zu passiv Im Bett. Irgendetwas hat ihn gestört und er kann sich eine Partnerschaft mit dir nicht vorstellen. Vielleicht fehlt auch das Gefühl, die groß Leidenschaft. Irgendwie ist der Funke nicht Richtig über gesprungen beim Kennenlernen in Real Life. Da nutzt Es nichts, wenn man sich täglich schreibt. Die Chemie muss stimmen. Und das tut sie eben auf den ersten Blick oder nicht.
     
  16. Mönsche, selbst wenn er das mit der Ex verarbeitet hat, wird er wieder keine Beziehung mit Dir wollen, weil er nicht genug auf dich steht.

    Woran ich das merke? An seinen Sätzen wie er bräuchte noch Zeit, dass Er dich Nicht nach Beziehung fragt.

    Ich sag dir mal wie verliebte Männer sich verhalten: die fragen dich ganz schnell, ob du eine Beziehung mit ihm möchtest. Habe ich selber so erlebt.

    Er ist der falsche für dich. Er liebt dich nicht genug für eine Beziehung. Du Date Männer und schaue, wer dich fragt, ob du seine Freundin sein willst. Von diesen Männern wählst du einen aus.

    Die Männer, denen du hinterher laufen musst, denen musst du ewig hinterherlaufen und irgendwann bist du 35 und Single. Willst du das? Nein.

    Also lass den Mann. Liebeskummer ist schlimm, aber Single und kinderlos mit 35 noch schlimmer,
     
  17. Hä? Was für eine zweifelnde Phase *lach* mein Freund hatte keine zweifelnde Phase, sondern hat nach wenigen Dates angesprochen, ob wir jetzt zusammen sind.

    Lasst euch doch bitte nicht so oft einen Käse erzählen. Wenn ein Mann auf einen komplett steht, zieht er sich niemals zurück, denn er hat viel zu sehr Angst, jemand anderes könnte euch wegschnappen. Außerdem will Er immer in eurer Nähe sein.

    Es wird sich bald zeigen, in welche Richtung es geht? Sorry, aber die Richtung zeigt er doch jetzt bereits! Er will sich nicht mehr treffen, hat angeblich wichtigeres zu tun und redet sich raus, sobald es ernster wird.
    Wieviel deutlicher soll er noch werden?
     
  18. Das ist gar nicht gesagt. Vielleicht kommt er nach einigem Nachdenken doch zu dem Schluss, dass eine Beziehung zur FS für ihn Sinn machen könnte.Vielleicht aber auch nicht. Es würde bedeuten ,dass die FS keine Sicherheit bekommt.

    Doch das will man natürlich auch nicht, würde sich ja wie "Notnagel" anfühlen.

    Kann ich einerseits ja verstehen, anderseits kann man ja auch als "Notnagel" die innere Größe und das Ego haben, trotzdem die Beziehung einzugehen.

    Ich verstehe durchaus, dass Foristinnen wie @Laubsk aber auch mancher andere (z.B. @tom) sich das nicht vorstellen können, und meinen, ihr Ego wäre ja groß, wenn sie die kleinsten Zweifel an ihrer Person zurückweisen.
    Ich bin mir im Reinen und kann deshalb auch Zweifel an mir zulassen. Könnte die FS das auch?
     
  19. "Gibt es noch Hoffnung? Ich halte mich an der winzigen Chance fest, dass er merkt, was fehlt, wenn ich nicht mehr den ganzen Tag für ihn da bin."

    Den Gedanken habe ich leider auch oft im Liebeskummer. Aber nach meiner Erfahrung sage ich dir eins: Männer fackeln da nicht so lange. Die nehmen mit was geht und setzen dann schnell den Haken dahinter. Selbst langjährige glückliche Beziehungen und Ehen werden ratzeputz abgehakt, besonders wenn sich etwas Neues ergibt. Ich weiss nicht warum, aber Männer können an jedem Finger 2 gute Frauen haben. Das wissen sie. Dein Job ist es ja nicht, 24x7 für ihn da zu sein in einer ersten Kennenlernphase. Du bist eben noch lange nicht die auserwählte Ehefrau... Nur weil Ihr vier Dates und ersten Sex hattet. Du bist auch keine Dienstleisterin! Hab' ein bisschen mehr Mut und Selbstbewusstsein und Stolz. Männer suchen sich gerne unerreichbar attraktive und reiche Frauen aus, von denen sie träumen. Für diese Frauen würden sie alles tun. Daher kommt ja die Werbephase. Die gibt's bei Euch gar nicht. Er denkt insgeheim, dass es noch was besseres gibt als dich. So macht das doch keinen Spaß! Welch Abwertung einer Frau. Nicht du musst dich ins Zeug legen und ihn bemuttern, sondern er muss dich erobern wollen. Dazu muss Leidenschaft und Verliebt sein vorhanden sein. Verführungskünste sind gefragt! Deine Rolle Ist die begehrenswerte Frau und nicht die des Seelentrösters und guten Kumpels. Einen guten Kumpel will kein Mann erobern, den Freunden und der Familie präsentieren und heiraten. Dieser Mann ist zudem problembelastet! Das tut dir einfach nicht gut. Du hast ihn liebevoll getröstet und was macht er? Er verpasst dir einen Tritt in den A., jetzt wo es ihm besser geht. Wo ist dein Selbstwert? Und ja, ich habe das selbst leider auch schon erlebt. Es ist so!
     
  20. Tja, er hatte alles, was er von einer Frau bekommen kann und es war für ihn nicht so umwerfend, dass er sein bisheriges Leben darauf einstellen - oder etwas ändern wollte.

    Das ist die allgemeine Ausrede eines Mannes, wenn er nichts (mehr) von der Frau will.

    Scheint mir nicht so, dass es noch Hoffnung gibt. Ich denke eher wie deine Freundin, dass alles nur bla bla ist, was er von sich gibt.
     
    • # 21
    • 12.06.2019
    • void
    Ich meine damit, dass Du ihn durchschauen können sollst, während er sich selbst nicht durchschauen kann. Du siehst sein Problem, er nicht. Du kannst Dich daraufhin zurückziehen, weil er nicht passt, er kann von selbst den Kontakt zu Dir nicht beenden, weil er nicht sieht, was abläuft.

    Du hast hier z.B. sicher schon Threads gelesen, wo der Fall ähnlich lag, also kennst schon Berichte, woran es liegt, dass sowas nicht klappt, und dass sowas nicht klappt.
    Du kannst von außen betrachen: Mann, der Beziehung nicht verarbeitet hat. Selbst, wenn er das dächte und behaupten würde, wäre es ja nicht so, dass er schon drüber weg ist.

    Er selbst steckt noch in seinem Gefühlskonglomerat, könnte einfach nur seinen Bedürfnissen folgen - ne andere Frau zur Ablenkung, ohne dass er es so nennen würde, weil er sich selbst noch vormachen könnte, er wolle tatsächlich eine neue Beziehung.

    Du musst das nicht mitmachen, was er da blind veranstaltet und Dich dazu braucht, Du kannst "sehen", dass das nichts ist und dass das nicht der passende Mann ist. Das meine ich mit "schlauer sein".

    Weil Du ihm guttust in seinem Dingsbums mit der Ex, aber die und er sind in seinem Kopf noch die Hauptakteuere, Du assistierst ihm dabei, sich wenigstens ab und an wohl zu fühlen. Das ist die Übergangs- oder die Zwischenfrau, falls es ne Neuauflage gibt.
    Keine Ahnung, wie lange er braucht. Wenn er unter dem ENDE leidet und das in der Bez. nicht folgerichtig findet, muss er sich mit vielem mehr auseinandersetzen als "was habe ich alles falsch gemacht in der Beziehung, dass sie so lief, wie sie lief, und am Ende so war, wie sie war".
    Und wenn schon mehrfach Schluss war, scheinen die nicht mal Schlussstriche ziehen zu können, sondern es könnte ein "kann nicht mit und kann nicht ohne" sein. Auch wenn vieles gefehlt haben soll in der Beziehung, ist es ja nicht so, dass dadurch irgendwelche Abhängigkeiten gleich weg sind.
     
    • # 22
    • 12.06.2019
    • void
    Das wird schon stimmen, aber sicher nicht so, wie Du es Dir wünschen würdest. Er kann Dich zutexten mit seinem Leid, er konnte Sex mit Dir haben, er hatte mit Dir Ablenkung, er hatte mit Dir die Hoffnung darauf, dass er bald wieder glücklich ist, er hatte eine Zukunft als Nicht-Single. Das ist ja für viele das Schlimmste, glaube ich: Allein sein müssen, während vielleicht der/die Ex sogar schon wieder wen Neues hat oder man genau wegen dem Neuen auch noch verlassen wurde.

    Ich würde bei sowas nie von freiem Willen ausgehen. Jeder will doch glücklich sein und er ist es ja nicht.
    Ich hoffe, das ist nicht dieselbe, die Du im Eingangspost angesprochen hast. Die müsste ja für den Abbruch sein.

    Und was heißt "zu hart". Du kannst das machen, wie es für Dich am besten funktioniert. Ich hätte auch Kontaktabbruch gemacht. Es tut Dir nicht gut, auf wen sollst Du Rücksicht nehmen?

    Wenn er sich jetzt nicht mehr meldet, war es sowieso richtig, denn er wäre THEORETISCH dran, angerannt zu kommen mit "ich war so blind und doof". Das wird nicht passieren, weil er immer noch blind drinnensteckt. Und er täuscht Dir ja zum Glück auch nichts vor im Sinne von "nun bin ich fertig mit verarbeiten", weil er noch mal mit Dir ins Bett will, um danach wieder lieber die Hecke zu schneiden und dergleichen.

    Ich seh das so:
    In seinem Kopf gibt es die Exbeziehung und den Rest, der zum Verarbeiten rangezogen wird. Er will das nicht so, aber so läuft das. Und Du bist Teil des Restes. Da kannst Du nichts machen, außer frei zu entscheiden, ob Du die Rolle annehmen willst. Und ich finde richtig, dass Du dazu "nein" sagst, wenn Du eine Beziehung mit ihm haben wolltest und nicht nur die F+-Kummerkastentante sein willst.
    Vielleicht kommen die wieder zusammen, weil die Ex es auch nicht aushält ohne ihn. Es gibt ja Paare, die sich brauchen, vielleicht sogar lieben, aber um gemeinsam eine Beziehung führen zu können, ab und zu Abstand brauchen, Erfahrungen mit anderen machen müssen und feststellen müssen, dass andere Menschen nicht so viel auslösen in ihnen wie der/die Ex.
     
  21. ja, aber dafür müssen sie schon einige attraktive Eigenschaften mitbringen.
    Für die Masse der Männer gilt das einfach so nicht und es taugt auch nicht als Begründung, warum Männer i.d.R. Beziehungen etwas schneller abschließen. Ausnahmen gibt es immer.
     

  22. Nein, das ist recht unwahrscheinlich.

    Es war zweimal zu Anfang der Beziehung Schluss, danach ging es jahrelang nahtlos weiter.
    Die Ex sucht selbst online nach einem neuen Partner und hat ihn bisher nie wieder kontaktiert.
     
  23. @Kirovets
    Du unterschätzt die Liebe einer Frau! Die Männer haben sich zu Beginn sehr um mich bemüht, um mir zu gefallen. Das reicht schon, um die Gunst einer lieben Frau zu gewinnen. Es braucht nicht "einige attraktive Eigenschaften". Sich selbst sein und einfach da sein, Interesse zeigen und sich Mühe geben, das reicht schon aus. Liebe Frauen ticken anders.
     
  24. Es muss schon der "richtige" Mann sein. Wenn es so einfach wäre, wie Du schreibst (schon in den beiden vorausgegangen Post's), hätten meine Erfahrungen ganz anders sein müssen, als sie waren.

    Für mich war es am Anfang schwer (dazu kam, dass ich mich in keinster Weise in Frauen einfühlen konnte, umgekehrt auch nicht, aber die versuchten es auch erst gar nicht). Heute kann ich darüber lachen, damals nicht.

    Außerdem schreibst Du ja auch schon selbst, dass z.B. derjenige schon auch mutig oder selbstbewusst sein soll.
    Auch diese grundlegende Eigenschaft ist nunmal (unter den Menschen allgemien wie auch den Männern) nicht gleichverteilt und stellt daher eine "Attraktivität" dar.

    Ich verstehe ja, was Du meinst.
    Schreibe aber bitte nicht , dass es als Mann leicht wäre, wenn viele Männer (hier z.B. Mooseba und etliche andere auch) eben ganz andere Erfahrungen machten.
     
  25. Er ist offensichtlich noch nicht so weit und Du willst mehr, als er zum jetzigen Zeitpunkt bereit ist zu geben. Also wieso klammerst auf Dich so an ihn? Ist er der einzige Nichtraucher in deiner Stadt? Und dass er Dir alles anvertraut, heißt in meinen Augen vor allem, dass er jemanden zum Reden braucht... Und ihm dann mir einem Kontaktabbruch unter Druck setzen, führt zu gar nichts. Lass‘ ihn in Ruhe trauern und suche Dir jemanden, der Dir das gibt, was Du brauchst.
     
  26. Er liebt dich nicht, wie denn auch nach so kurzer Zeit. Was kündigst du deinen Kontaktabbruch an und was soll er vermissen? Eine bedürftige Frau die ihn umsorgt für ihn da ist, Angst hat die Ex sei besser. Wird in 100 Jahren nichts, sorry
     
  27. Wenn er noch an seiner Ex hängt, dann hat die ganze Sache keiner Zukunft. Dann sollte er erst einmal die alte Beziehung abarbeiten.

    Eventuell gibt es ja noch eine Chance, aber möchtest du deine Kraft für ein vielleicht verbrauchen.

    Gut man kann jetzt hier auch sagen, dass dies schon gehen könnte und bringt vielleicht 2 oder 3 Beispiele, wo es ging. Die anderen 97 %, wo es nicht ging, lässt man einfach außen vor.
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)