1. Er hat Schluss gemacht, weil der Sex schlecht war. Liegt es an mir?

    Mein Partner hat vor einer Woche die Beziehung beendet, weil der Sex schlecht war.
    Er meinte, er könne nicht mehr länger drüber hinwegsehen.
    Ich fand den Sex auch nicht die Wucht. Mein Problem war, dass er immer schnell gekommen ist. Konnte da nicht wirklich viel ausprobieren bzw mich gehen lassen. Orgasmus hat ich nie bei ihm.
    Bei einem ONS vor meiner letzten Beziehung war der Sex auch mies. Da hat der Typ keinen hochbekommen, weil er so nervös war.
    Jetzt bekomme ich Zweifel, dass es auch an mir lag!?
    Bei meinen Beziehungen davor war der Sex super.
    Hab nun echte Selbstzweifel.
    Wie merke ich ob der Sex Mann gefällt bzw wieso ist mein Ex immer so schnell gekommen, wenn der Sex mit mir so mies war?
     
  2. Die Seite wird geladen...

  3. Hi Muse :)

    es liegt NICHT an dir bzw. nicht im Sinne von Attraktivität und dergleichen. Das einzige wo du vielleicht eine Rolle mitspielst ist im Druck aufbauen. Männer die Probleme haben mit entweder zu schnell kommen, oder erst gar keinen hoch bekommen, leiden psychisch extrem daran. Das schlimmste was eine Frau in so einer Situation machen kann ist negative Emotionen zu zeigen (Wut, Trauer, Lächerlichkeit, etc.).

    Falls der Mann zu schnell kommt, solltest du ihm nicht vermitteln dass es dich stört. Am besten ist ihm klarzumachen dass du den Sex trotzdem extrem geniesst und du nicht jedes Mal auch kommen musst. Er kann dich ja auch anders verwöhnen :)

    Ich denke nicht dass er Schluss gemacht hat "weil der Sex so schlecht ist".. Es ist wahrscheinlich eher ein Schamgefühl in ihm drinnen und er fühlt sich als Versager weil er dich nicht befriedigen kann. Ich glaube für Männer ist das weitaus schlimmer als wir Frauen und das vorstellen können. Es ist wirklich enorm wichtig keinen Druck beim Mann aufzubauen weil das dann nur noch schlimmer für ihn wird.

    Ich hatte bereits beide Situationen..
    1. Einer meiner Ex Freunde hat fast nie einen hochbekommen und wenn doch, dann war er nicht wirklich hart, sondern einfach nur wabbelig und es ging nicht so recht. Das war ihm so unangenehm dass er sich nicht mehr bei mir gemeldet hat (das war ganz am Anfang unserer Beziehung). Nach einiger Zeit haben wir uns wieder getroffen und das Problem war wieder hier. Aber diesmal habe ich offen mit ihm gesprochen (das wollte er anfangs gar nicht weil es ihm so peinlich war), und ihm erklärt dass es ganz vielen Männern passiert und dass das gar nicht so schlimm sei wie es sich für den Mann anfühlt. Wir haben dann einige Wochen komplett auf Sex verzichtet und einfach nur die Zweisamkeit genossen bis er weniger nervös war und mehr Sicherheit hatte - siehe da - es hat geklappt!

    2. Hatte ich auch mal einen Freund der nach 3 Sekunden gekommen ist - genau das gleiche Szenario - er hat sich geschämt und meinte ein Versager zu sein weil er mich nicht befriedigen konnte. Leider ist diese Situation etwas schwieriger, da es schwer zu unterbinden ist wenn er zu früh kommt. Aber auch hier gibt es Männer die ganz unterschiedlich damit umgehen - manche pfeiffen drauf und machen einfach weiter, manchen ist es so unangenehm dass sie gar keinen Sex mehr wollen, andere trennen sich aus Scham und behaupten dann dass der Sex schlecht wäre. Vielleicht redest du mal mit ihm und erklärst ihm dass es dir vollkommen schnuppe ist wenn er zu schnell kommt (auch wenn es nicht stimmt, aber du musst ihm die Scham nehmen)...

    Viel Glück :)
     
  4. Klingt wie ein Vollproll.
    Was ist denn das für eine Begründung? Ich würde das null auf mich beziehen. Es passte halt einfach nicht, du fandest es ja auch nicht klasse, daher denke ich, dass du doch froh sein solltest, dass ein Mensch, der wegen sowas Schluss macht, aus deinem Leben verschwunden ist. Herzlichen Glückwunsch, kann ich da nur sagen.
     
  5. Liebe FSin, Du hast doch schon genug Erfahrung gesammelt, dass der Sex mit Dir auch super sein kann. Warum machst Du ausgerechnet jetzt deinen Selbstwert an einem alkoholisierten ONS in ungewohnter Lage und Umgebung und jetzt an deinem Ex fest?
    Klar muss man sich erst kennenlernen und sich anfänglich aufeinander einschwingen, ebenso Vertrauen fassen, da ist der erste Sex schon mit Unsicherheiten behaftet.
    Wie man merkt, ob dem Mann der Sex gefällt (?), kann ich Dir jetzt nicht beantworten, aber warum fragst Du Dich eigentlich nicht, ob Dir der Sex mit deinem Ex gefallen hat? Du bist für Dich ebenso der Maßstab. Dir sollte der Sex ebenso Spaß machen und Dich mit Freude erfüllen.
     
  6. Du brauchst keine Selbstzweifel zu haben. Manche Leute passen eben sexuell nicht zueinander. Deshalb gehen die Franzosen erstmal miteinander ins Bett, bevor mehr in Betracht gezogen wird.

    Von der Impotenz gibt es tausend Graustufen. Vorzeitiger Samenerguss ist eine milde Ausprägung davon.
     
  7. Liebe Alexalexi,

    Danke für deine ausführliche Antwort,
    Die Sache ist, es ist ihm gar nicht peinlich, dass er so früh gekommen ist. Er denkt, dass Problem liegt bei mir und nicht bei ihm. Er wollte auch nur in der Missionarstellung Sex haben. Da er sich da noch am ehesten unter der Kontrolle hat. Ich musste ihn mal !überreden! die Reiterstellung zu probieren und dann - als ich auf ihm saß - durfte ich mich kaum bewegen. Bei jeder Bewegung meinte er, ich solle stoppen, sonst komme er.
    Als er dann fertig wer, war die Sache erledigt. Meine Befriedigung war egal.
    Die Trennung kam so, dass ich ihm auf sein liebloses und distanziertes Verhalten angesprochen habe und dann meinte er, er wollte es ohnehin beenden, da ich so schlecht im Bett sei. Kein Rhythmus etc und er empfiehlt mir, dass ich mal einen Tanzkurs machen soll. (Wie fies ist das denn?)
    Natürlich habe ich ihm dann auch einige Dinge an den Kopf geworfen.
    Und das schlimmste ist, wir reden hier von keinem Mann Anfang 20, sondern er ist Akademiker mit Anfang 40.
     
  8. Danke für deine Antwort!
    Ja stimmt. Seine fiese Art hat mir zugesetzt. In meinem vorhergehenden Post hab ich noch mehr dazu geschrieben. Für mich nicht leicht abzuschütteln..
     
  9. Genau daran merkt man es oft, wenn er zu schnell kommt. Zumindest kenne ich es so. Wenn den Mann die Frau nicht sehr interessiert, er sich nicht gut fühlt, nicht viel Interesse an der Situation hat, ist es eher wie masturbieren und er kommt so schnell wie möglich, weil der Samenerguss noch der attraktivste Teil vom Sex ist.

    Wenn der Sex selbst bereits wirklich toll und aufregend ist dann wollen Männer möglichst viel davon haben, sie probieren dies und jenes, machen Pausen, reden und zögern das kommen hinaus damit sie noch mehr von dem ganzen haben. Oft nimmt die Dauer ja während der Beziehung ab.
     
  10. Es liegt nie an einem alleine, das hängt mit den Bedürfnissen zusammen, da gibt es ja ganz große Unterschiede, wo man sagen muss das passt nicht und geht nicht!
     
  11. Das kann ich mir denken, dass dir das nachhängt. Es gibt wirklich ziemlich gemeine Menschen. Immer sind nur andere "schuld". Ich glaube, solche tragen einen tiefen Groll in sich. Besonders gut sind sie im Nachtreten. Es ist hinterher immer leichter gesagt als getan, sich den Schuh nicht anziehen zu wollen. Aber gut, dass du es nicht schweigend hingenommen hast und ihm auch ein paar Takte mitgegeben hast. Viel schlimmer ist es nämlich, schweigend hinzunehmen.

    Der gehört klar raus aus deinem Leben.
     
  12. So was fieses wie von diesem Mann hab ich in Sachen Sexualität noch kaum hier mal gelesen! Du tust mir echt leid, dass Du das über Dich ergehen lassen musstest / Dir anhören musstest!
    Seine Aussagen sind nicht nur extrem verletzend für Dich, sondern passen hinten und vorne nicht zusammen! Kein Rhythmus, sicher, deshalb kommt er ja auch sofort... Mann greift sich an den Kopf!
    Leider kannst Du ihn nicht mehr fragen (würdest Du auch gar nicht wollen), was er von einer 2. und 3. Runde halten würde... Irgendwie tut auch er mir jetzt zumindest ein ganz kleines bisschen Leid.
    ErwinM, 50
     
  13. Weißt du das ersterhand von männlichen Bekanntschaften? Oder bist du ein Mann?
     
  14. Sex mit Akademikern ist nicht zwingend besser als mit Nichtakademikern.

    Wenn man zu schnell kommt oder die Erektion nicht reicht gibt es viele Möglichkeiten der Frau doch eine Freude zu bereiten. Genau diese Freude ist ein wesentlicher Teil von Spaß am Sex. Wenn ich keinen Wert auf Feedback lege kann ich es mir gleich selbst besorgen.

    Egal welche Probleme dein Ex hat, sie hat er garantiert nicht nur bei dir und sie sind garantiert nicht nur sexuell. Sei daher froh, dass er gegangen ist.

    Mit seinen Beleidigungen hat er nur versucht seine eigenen Probleme vor sich selbst zu verstecken.
     
  15. Liebe Muse11

    … das kann ich als Mann nur bestätigen.

    Nun zu Deiner Frage. Er hat im Grunde genommen Schluss gemacht, weil sein Sex schlecht war. Du hattest ja gar keine Gelegenheit, Deinen Teil beizusteuern. Und die Geschichte mit dem ONS zähle ich nicht, denn der Mann war nervös, weshalb auch immer.

    Doch was ich wirklich für wichtig halte ich, weshalb lässt Du dich so schnell verunsichern in der Sexualität, wo Du doch in anderen Beziehungen erfüllenden Sex hattest. Vergiss den Glaubenssatz, dass die Frau für die Qualität zuständig ist. Das stimmt nicht. Beide tragen ihren Teil dazu bei, ob eher aktiv oder eher passiv, das ist egal.

    Liebe Grüsse

    Kurt
     
  16. Nein, dass kann ich ihm nicht mehr fragen ;) Ich hab ihn überall blockiert. Konnte es nicht mehr ertragen.

    Damit hab ich ihn auch konfrontiert, dass es ein Widerspruch ist, da er ja so schnell gekommen ist.
    Er meinte, er wollte es einfach hinter sich bringen und hat währenddessen schon den nächsten Tag geplant.
    Unglaublich wie fies. Ich fühle mich selber so dumm, mich so derart getäuscht zu haben.

    Danke für deine Worte!
     
  17. Naja, immerhin hat der Knabe ihr klare Rückmeldungen gegeben.
    Leicht erregbar und überhaupt nicht abgestumpft.
    Im Moment zwar schlechter Sex, aber viel Potential nach oben. Was man mit der Libido so alles anfangen könnte.... bin zugegebenerweise etwas neidisch.

    Trotzdem ist er ein Arsch, dass er die FS so angegriffen hat.
    Mit der bescheuerten Einstellung kann er auch nichts lernen, der verklemmte Depp, dabei hätte die FS ihm sicherlich viel beibringen können. Selbst Schuld.
     
  18. Ich hatte schlechten Sex auf Dauer, wenn man nicht über Sex reden konnte.
    Das musste aber auch ich erstmal lernen.
    Du kommst immer zu früh, direkt nach seinem Orgasmus ist natürlich nicht unbedingt der passende Moment.

    Aber zb zu sagen : Du ich brauch ja etwas länger als Du, kann aber öfters...könnten wir nicht vielleicht vorher Spielzeug, Massage etc ausprobieren....
    In schöner Stimmung beim Frühstück zb.
    Dann führst du vielleicht schon 3:0 bevor er....

    Natürlich nicht mit dem Kerl, der wollte dir einen reinwürgen weil Du ihn vorher kritisiert und in Frage gestellt hast.
    Und damit trifft man ohne sonst Argumente zu haben.
     
  19. Guter Sex ist für jeden etwas anderes. Deshalb hat auch nie jemand Schuld im klassischen Sinne. Manchmal ist es einfach nicht miteinander kompatibel.

    Aber, man sollte auch nicht vergessen, dass das Gehirn unser größtes Sexualorgan ist. Natürlich hat es einen erheblichen Einfluss, was der andere mit einem anstellt - oder auch nicht anstellt- aber, wenn in deinem Kopf kein guter Sex stattfindet, wird er es auch nie im Bett.

    FrauGelb, 30
     
  20. Liebe @Muse11,

    das tut weh, dass kann ich gut nachvollziehen.

    Er hat sich Dir gegenüber als der unfähige Mensch gezeigt, der er auch tatsächlich ist.
    Ich würde sogar sagen, dass Du ihm im Grunde ohnehin gleichgültig warst, da waren keine tieferen Gefühle und kein tieferes Interesse für Dich vorhanden.

    Desweiteren ist Nachtreten und sein Verhalten ein Zeichen eines sehr schwachen und unreflektierten Charakters, wie so ein Mensch ohne Rückgrat eben ist.

    Er war völlig unfähig, Dir etwas zu geben und hat nur sich selbst gesehen.

    Das Beste, was Du daraus machen kannst, ist in Zukunft mehr auf die Passung zu achten, sowohl im sexuellen, wie auch im menschlichen Bereich.

    Versuche Gras über die Sache wachsen zu lassen und halte Dir vor Augen, dass sein Verhalten alles Wesentliche über ihn gesagt hat, nicht über Dich!

    Sei froh, dass Du ihn los bist, den mit dem war nichts (mehr) los, mit dem hättest Du auch sonst nichts reissen können.
    Kein Verlust für Dich!

    Alles Gute und Kopf hoch
     
  21. Er hat schluss gemacht, weil er gemerkt hat, dass er sexuelle Komplexe hat. Ihm ist seine Sexualität peinlich. Eine Beziehung heißt auch, sexuelle Reife vorweisen zu können und etwas bieten zu können. Mit 40 und als Akademiker zuzugeben, dass man abgelost hat im Leben, wenig Erfahrungen gesammelt hat (selbstverschuldet) ist ein hartes Brot, dass man nicht mehr schlucken kann. Die Schuld auf andere schieben, ist erträglicher. Insbesondere es auf Frauen schieben zu können, dass mit ihnen was nicht stimmt.
    Mit 40 nur die Missionarsstellung? Nee danke! Was soll das denn sein? Das macht doch schon keinen Spaß als Frau, und erst recht nicht als Mann! Ich würde sagen, er hat sich wahrscheinlich immer nur selbst befriedigt, tat sich immer schwer in Sex-Dingen, phantasiert sich viel durch Pornos zusammen, das er aber nicht ausleben kann, weil er zu veklemmt und grobmotorig ist, und hat jetzt die Rechnung dafür. Er ist ein feiger H... und lässt dich im "Lokal" die Quittung bezahlen. Was für ein schw....loser Feigling! So wird er es auch mit der nächsten Frau machen.
     
  22. Richtig, der Sex ist schlecht! Welcher Mann mit 40 bevorzugt lediglich die Missionarstellung? Der Mann hat irgendwelche Probleme.
    Ich wäre an deiner Stelle mit keinem Mann zweimal im Bett, der lediglich die Missionarstellung machen kann. Wie hat man da überhaupt Lust, zweimal dasselbe durchzuziehen, ohne dass es da peinlich wird?

    Da du so gutmütig warst, das durchzuziehen und nichts zu sagen (sprich, dich ihm anzupassen und tiefer zu stapeln) hast du jetzt die Rechnung für die Freundlichkeit bekommen. Typische Ego-Gesellschaft eben! Du bist in seinen Augen Schuld, du kannst dich nicht bewegen, der Sex mit dir schlecht. Jemand, dem Sex in der Tat wichtig ist, und gut ist, wüsste nicht, was er mit so einem im Bett soll. Ich kenne auch keinen Mann, der mit so einer Frau mehrfach aus Freundlichkeit im Bett wäre.

    Dich nicht auf ihm zu bewegen, um Rücksicht auf ihn zu nehmen, anstatt dir treu zu bleiben, führt eben zu diesem Resultat.
     
  23. Entschuldige, der Mann hat einfach einen an der Klatsche und ist bösartig. Mache ihn nicht zum Maßstab deiner Persönlichkeit, Du bist gut & wertvoll wie Du bist, beim Sex, in deinem Leben, bei allem was Dich ausmacht.
    Er hat wahrscheinlich große Probleme mit sich selbst und Dich dafür abgewertet und Dir für sein Versagen einfachhalber die Schuld gegeben.
     
  24. Die Erfahrung als Mann?
    Es gibt in genau solchen Situationen Männer, die gar nicht kommen.

    Jeder Mann hat unterschiedliche Geschwindigkeiten. Unabhängig vom Alter.
    Kann sein, dass mann zwar schnell kommt, aber dann in Ruhe eine 2. Runde.
    Frauen haben auch unterschiedliche Geschwindigkeiten.
    Passend wird es, wenn beide ihren gemeinsamen Rhythmus haben.

    Der Kommentar ist fies. Zeichen für fehlendes Selbstbewusstsein eines Mannes.
    Er ist nicht der Bringer, und dann ist Frau schuld?
    Nein, Er ist es.

    Haken darunter. Es ist nur ein Vollpfosten.

    Lass Dir den Spaß an Sex nicht vermiesen.

    M, 54
     
  25. Liebe FS,
    ich kann Dich nicht wirklich ernst nehmen. Du bist eine erwachsene Frau, hast sexuelle Erfahrungen, kannst sehr gut seine Potenzstörung, sein verzweifeltes Management damit beschreiben und versuchst Dich hier nun in mitleiderregenden Selbstzweifeln und künstlichem Leid zu inszenieren - nicht Dein Ernst.
    Wenn Du Dich über die Pfeife ärgerst, der sich so plump in Schuldumkehr ergeht, dann lass darüber doch einfach Deinen Ärger raus, statt eine Story zu konstruieren.
    Wir sind auf Deiner Seite und höhnen mit. Sowas hat doch so ziemlich jede Frau mal erlebt - Mann kann nicht und Frau soll daran schuld sein. Darüber lacht eine erwachsene Frau statt sich zu grämen und an sich zu zweifeln.

    Du hast ihm auch einen eingeschenkt - lass es gut sein, ihr seid quitt.
    Es ist nicht das Schlimmste, dass der Mann Akademiker ist und 40+.
    Es ist das Schlimmste, dass Du als erwachsene Frau immer noch
    - glaubst, so ein Mann benimmt sich nicht wie der letzte Proll, wenn er im Bett versagt
    - nicht merkst, wenn Du mit einem Mann rummachst und er geistig woanders ist, weil von Dir gelangweilt
    - generell nicht zu wissen scheinst, dass bei Männern über 40 die Potenzprobleme beginnen und es auch nicht raffst, wenn Du schon mehrfach mit ihm im Bett warst.

    Aufstehen, Krone richten, weitermachen und endlich mal erwachsen werden, d.h. die Realität sehen statt sich von den eigenen Wünschen blenden lassen. Dann verhältst Du Dich nicht wie ein Dummkopf und fühlst Dich auch nicht wie einer.
     
  26. Ja, liegt offensichtlich an Dir. Aber: Sex hat man zu zweit. Und Du schreibst ja selbst:

    Liegt es dann an ihm? Die Frage führt doch nicht weiter. Es liegt immer an Dir und dem Mann, wenn der Sex schlecht ist. Die Schuldzuweisung finde ich aber sinnlos. Was würdest Du ändern, wenn er keinen hochbekommt, weil Du nicht seinen Vorstellungen entsprichst? Wenn beide den Sex als schlecht empfinden, sucht man sich einen anderen Partner, mitr dem man kompatibler ist.
     
  27. Liebe FS,
    als erstes solltest du dir nicht die Schul daran geben, das dein Ex so ein fieser Ar... war, der dich behandelt hat als wärest du für ihn sein persönliches Samenklo sorry für den Ausdruck aber genauso hat er sich dir gegenüber verhalten.
    Aber generell sehe ich das anders, jetzt mal unabhängig von deinem Ex. Mir ist es auch schon passiert das ich zu schnell dran war und es nicht mehr stoppen konnte, das passiert manchmal, nur wenn es zu oft vorkommt dann sollte man sich wirklich Gedanken machen. Aber wie schon so gut geschrieben ist unser größtes Sexualorgan unser Hirn dort findet alles statt. Wenn der Mann wirklich will kann er es zum Teil so steuern wie es eine Frau kann nur Frauen können es besser. Man muss gemeinsam die passende Mitte finden und was am wichtigsten ist, viel, viel, viel Reden darüber.

    Eine Frau zum Sex zu überreden ist keine Kunst, die wahre Kunst ist das was beide daraus machen. Es gibt viele Methoden um einen vorzeitigen Samenerguss zu verhindern wenn der Mann es nicht über seinen Kopf steuern kann. Aber auch da ist es nicht nur Sache des Mannes, die Frau kann da sehr wohl etwas dazu beitragen damit es schöner wird. Soviel ich weiß spürt eine Frau es wenn der Mann kurz davor steht, in diesem Moment kann sie reagieren und ihn ablenken, es gibt vieles das beide tun können. Auch ein Mann spürt es wenn er kurz davor steht, das sollte wirklich das kleinste Problem sein, wenn beide es wollen.
    Also würde ich an deiner Stelle nicht das Problem bei dir selbst suchen, vor allem nicht zum Großteil.
    In dem Sinne alles Gute,
    Lg Schriftrolle
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)