1. Es ist der Horror.Was tun?

    Hallo, ich hätte nie gedacht mich mal hier anzumelden. Vor 4 Wochen eröffnete mir meine Frau ( 33 ) das sie keine Gefühle mehr für mich ( 44 ) hat, mich nicht mehr liebt. Wir sind seit 12 Jahren zusammen und seit 9 Jahren verheiratet. Wir haben 2 Jungs ( 5 und 8 ). Die letzten 2 Jahre hatten wir ziehmlich viel um die Ohren ( laden zu , neuer laden auf, Opa gestorben und schulische Probleme ) . Trotzdem habe ich immer versucht halbwegs unsere Ehe nicht aus den Augen zu verlieren. Wir haben hin und wieder die Kinder zu den Schwiegereltern zu geben um mal ein WE für uns zu haben. Wir haben als Familie viel unternommen. Ein kleines Haus zur Miete haben wir uns hübsch eingerichtet. Die letzten 2 Jahre mussten wir auch immer finanziell kämpfen, aber die letzte Zeit zeichnete sich Besserung ab und wir sollten in ruhigeres Fahrwasser kommen.

    Hintergrund ist der, dass meine Frau im Februar einen Kunde näher kennengelernt hat. Ich kannte ihn auch ...habe mir aber anfangs nix dabei gedacht. Im März erwischte ich die beiden beim Seitensprung.....für mich brach eine Welt zusammen, jedoch wollten wir an der Ehe festhalten. Im Bett lief es die letzten 2 Jahre eher Mau.....

    Meine Frau versicherte mir nach der Sache im März den Kontakt zu beenden ….es wäre ein Ausrutscher gewesen.

    Mittlerweile im August hat sich dieser Typ ( 49 ) nach 30 Jahren ( davon 20 verh. ) von seiner Frau getrennt...….angeblich für meine Frau.

    Sie hatten die ganze Zeit kontakt und haben mehr oder weniger einen Plan geschmiedet für Ihre Zukunft.

    Eine Woche nach der Trennung habe ich meine Frau gebeten auszuziehen, weil ich mir das unter einem Dach nicht länger antun konnte. Was die Kinder betrifft, reden wir sachlich und freundlich miteinander. Die beiden sind eine Woche bei mir und eine Woche bei Ihr . Sie wohnt mittlerweile bei Ihrem neuen...….ist mit Sack und Pack ausgezogen.

    Seitdem ist sie damit beschäftigt Ihr Leben zu organisieren ( Konto....Auto....usw. ) Sie hat auch total die Rosarote Brille auf. Zu unseren Freunden hat sie seitdem keinen Kontakt.....alle im Umfeld schütteln nur den Kopf.

    Ich sitze nun hier , vor Weihnachten , und bin mit der Welt am Ende. Fehler haben wir beide gemacht..... ich habe oft das Gespräch zu Ihr gesucht, jedoch hat sie nie geredet. Sie meinte immer nur , es ist der Stress und alles wird bald besser. Ich habe sie versucht immer zu Unterstützen was Ihre Vorhaben mit Laden usw. betrifft. Die Kids blieben in letzter Zeit mehr an ihr hängen ….die Jacke muss ich mir anziehen.

    Derzeit versuche ich den Kontakt auf das nötigste zu beschränken und mein leben zu Ordnen und ein guter Papa zu sein.

    Jedoch möchte ich sie einfach wiederhaben ...sie fehlt mir so sehr. Bin aber auch total enttäuscht das man einfach so ausgetauscht wird.....zumal hier kleine Kinder mit im Spiel sind , die mit der Situation schlecht zurechtkommen.
     
  2. Irrtum. Der Kunde hat nur was ins Rollen gebracht, was bereits vorher schon bei Euch beiden im Argen lag.
    Da siehst Du mal, was aus der Märchenstunde Deine Frau geworden ist. Das tut mir sehr leid für Dich. Ich fürchte, das ist vorbei. Da wird nichts mehr gut. Sie lügt und betrügt, er auch. Willst Du das?
    Versucht für Eure Kinder liebe Eltern zu sein, denn sie sind die Leidtragenden.
    Also für mich gäbe es kein Zurück mehr. Alles Gute, Ihr schafft das!
     
  3. Nö, nö, vergiß das ganz schnell, diese Ehe ist gegessen! Da würde nur noch mehr Leid kommen! Außerdem ist sie ja nicht Dein Besitz!
    Entliebt, fremdverliebt - so einfach bist Du nicht ausgetauscht worden, das hatte ja doch einige Vorlaufzeit.
    Sei einfach Deinen Kindern ein guter Vater, dann wird das schon. Besser, die Elternteile sind auseinander als lieblos nebeneinander.
    Alles Gute für Dich, Du schaffst das!
    ErwinM, 49
     
  4. Liebe kann schnell verschwinden, wenn man sich aus den Augen verliert, z.B. sich beruflich weiterentwickelt und seine Ideen nicht regelmäßig abgleicht, ob es noch in die gemeinsame Zukunft geht und Bedürfnisse befriedigt werden. Liebe kann aber auch wieder plötzlich aufflammen, wenn man die Sache wieder spannend macht.

    Trotz dessen ist deine Frau zu weit gegangen und hat dich zudem noch weiterhin belogen mit dem Mann.

    Wenn Frauen fremdgehen sich entlieben, dann häufig, weil der Mann was anderes um die Ohren hat und die Frau als solches keine Begehrung mehr findet.

    Was du tun kannst? Am besten dich fangen und alle Sektoren deines Lebens wieder auf eine Höhe bringen. Schau, dass dein Geschäft läuft, schau, dass du soziale Kontakte knüpfst, schau, dass du Freundschaften belebst und dich nicht aufgibst. Vielleicht lernst du neue Menschen kennst, beginnst ein neues Hobbys und vertraust einfach darauf, dass dich bald wieder neue Menschen auffangen.

    Sieh es positiv. Solche Geschichten (Mann verlässt Ehefrau für Geliebte) haben keine lange Lebensdauer. Rechne damit, dass dieses Verhältnis nach 5-8 Jahren genauso beendet ist und sie dann wieder eine Freundschaft mit dir schließen will.
    Liebe ist nichts, das ewig bleibt. Deren Affäre ist auf Spannung und Sex aufgebaut, das verwandelt sich bei einem gemeinsamen Alltag sehr schnell in ein Strohfeuer.

    In Zukunft würde ich dir raten, für den Job nicht alles zu geben. Muss man wirklich um jeden Preis ein Geschäft aufziehen, wo man alle Kraft reinsteckt? Oft bleibt die Beziehung da auf der Strecke und man hat dafür dann keine Kraft mehr bzw. der Beziehung verlangt es ab, dass sie sich gedulden muss und mit dem wenigen begnügnen muss, was für sie abfällt. So will keiner Leben. Dafür ist das Leben zu schade! Solltest du nochmal Glück mit einer Frau haben, dann trete beruflich mehr zurück (Halbtagsjob) und erkenne die Wichtigkeiten im Leben: Familie, Liebe, Glück, Gesundheit. Leben ist nicht Arbeit.
     
    • # 4
    • 03.12.2018
    • frei
    Vor vier Wochen habt ihr euch getrennt, vor drei Wochen hast du sie gebeten auszuziehen, d.h. sie wohnt jetzt seit ein oder zwei Wochen bei einem Mann, der in einem Alter ist, in dem er wahrscheinlich nicht so wahnsinnig gerne den Trubel hat, den kleine Kinder mit sich bringen.
    Sie werden jede zweite Woche bei ihnen, d.h. in seiner Wohnung sein, in der er bislang allein war ?
    Also seit August, als er sich nach Jahrzehnten von seiner Frau getrennt hat.
    Der wollte mal seine Ruhe haben. Fand es bestimmt klasse, kein Gemecker über Pizzakartons im Wohnzimmer und Spritzer rund um die Sanitärkeramik zu hören, morgens so lange zu pennen, wie er wollte und nach drei Monaten im Paradies bekommt er nun die volle Ladung.

    Mach dir keine Sorgen. Ich tippe, diese Beziehung hat sich bald erledigt.
    Du würdest sie allen Ernstes zurück nehmen, wenn sie bei dir wieder unterkriechen wollte ?
    Kennst du die drei bis fünf S vom Inspi ?

    w 51
     
  5. Hallo lieber FS.....Ich kann dich sehr gut verstehen und kann alles nachvollziehen. Mir ist genau das gleiche vor 14 Jahren passiert, nur anders rum, mein Mann hatte eine 20 Jahre jüngere Frau kennen gelernt und ein halbes Jahr diese Bezeichnung ausgelebt. Nachdem die Dame dann genug von ihm hatte wollte er zurück zu mir und unseren beiden Kindern. Ich konnte es aber nicht, weil Vertrauen, Offenheit und Ehrlichkeit in einer Partnerschaft für mich sehr wichtig ist. Bei dir scheint es anders zu sein. Ich wünsche dir viel Kraft......Ich könnte es nicht.
     
  6. Hallo Frank,

    Du machst jetzt eine sehr bittere Episode Deines Lebens durch. Aber diese ist lösbar. Die Frage ist jedoch wie die Lösung aussieht.

    Die Frau ist weg und bleibt weg. Das ist gut so! Laut Deinen Erzählungen ist sie eine Warmwechslerin, die Dich belogen und betrogen hat! Mutmaßlich möchte sie sich auch finanziell verbessern,deshalb auch der Wechsel zu einem deutlich älteren Mann, der das Blaue vom Himmel verspricht.

    1) Lass sie ziehen, sie ist es nicht wert!
    2) Lass Dich professionell beraten um die Scheidung einzureichen. Eine Scheidung ist kein Weltuntergang. Vielmehr ist das Fortführen einer kaputten Beziehung Zeitverschwendung.
    3) Bleibe ein guter Papa, denn die Kinder realisieren das früher oder später. Anfangs haben Kinder naturgemäß eine engere Bindung zu ihrer Mutter. Gut, daß ihr beide sachlich miteinander redet und 50 - 50 macht...
    4) Wende Dich an Deine loyale und langjährigen Freunde. Verbringe Zeit mit ihnen und tue Dinge, die Spaß machen
    5) Sport ist sehr wichtig: der gibt Kraft, stärkt das Selbstbewusstsein und steigert Ausstrahlung und Attraktivität. In guten Fitnessstudios hat es tolle Kurse, Wellness etc.

    m, 39
     
  7. Zwar nicht ganz so heavy wie bei Dir, aber die Erfahrung der Trennung von meiner Frau mit Kindern habe ich auch hinter mir.

    Daher mein Rat:
    Es ist natürlich uns vollkommen verständlich, deine Frau zurück haben zu wollen. Aber es wird nie wieder so sein wie vorher.
    Es wird ein wenig Zeit vergehen und nach einem oder zwei Jahren wirst du dich ohrfeigen mögen, nicht selber den ersten Schritt getan zu haben.

    Was ich auch an mir selbst erlebt habe ist, daß man in der Ehe anfängt an einer Art Stockholm-Syndrom zu (nun ja nicht unbedingt) zu leiden.
    Das hat natürlich seine psychischen Folgen, die sich darin äußern, daß man die auslösende Situation wieder zurück haben möchte.
    Erst peu a peu läßt die Traumatisierung und der Wunsch nach Rückkehr der vorherigen Verhältnisse nach.

    Daher laß dir von mir sagen: möglicherweise ist die Trennung von Deiner Frau das Beste, was dir passieren konnte mit Sicht auf dein weiteres Leben und du weißt es nur noch nicht.

    Wenn ich von meinem heutigen Standpunkt auf meine damaligen Zurück-Wunsch blicke, kann ich nur den Kopf schütteln. Ich selber habe einen Teil meiner Jugend zurückgewonnen, indem ich z.B. all das wieder aufnehmen konnte (Hobbies etc.) was in der Ehe der Ehefrau zuliebe einschlafen mußte.

    Auch der Sex kam mit der neuen Partnerin in einer höheren und stabileren Frequenz als in der Ehe zurück.
    Laß dich dadurch ermutigen.

    mMensch50
     
  8. Hmpf. Leider klingt es so, als hättest du im Moment eh keine Emtscheidungsmöglichkeit, das Szepter liegt in ihrer Hand. Ich denke, da ihr nun sowieso vor vollendeten Tatsachen steht, macht es für die Kinder wenig Sinn, ein Hin und Her anzufangen. Einmal Schluss, immer Schluss, sollte vorerst deine Devise lauten. So kannst du dich selbst sortieren, schauen was du willst und den Kindern ein stabiles Umfeld bieten.
    Dass sie irgendwann umdenkt und dich wieder zurückwill, ist zwar denkbar, aber auf die vage Hoffnung würde ich derzeit keine Energie verschwenden, zumal du mit zeitlichem Abstand dir auch besser überlegen wirst, ob du sie nach so krassem Verhalten überhaupt zurück willst.
    Also: bitte wenn du schon die Kinder betonst - kein Gefühlschaos anzetteln, sondern ihnen in der turbulenten Umstellungsphase Stabilität bieten. Du bist hier der Erwachsene, und auch wenn es gerade zur Weihnachtszeit weh tut, da musst du leider durch. Die Kinder können damit noch nicht umgehen, du hast aber schon im Leben gelernt, die "hardship of life" mit gewissen Methoden zu ertragen.
    Im neuen Jahr sieht dann alles schon wieder besser aus, da kann man sich eher zu einem Neuanfang motivieren. Nutze die "besinnliche Zeit", um dich auf dich selbst zu besinnen.
    Es tut mir leid für dich, aber rein aus Pragmatismus kann ich dir nichts anderes raten.
    w34
     
  9. Hallo Frank,

    Es tut mir leid für Dich.
    Und ich glaube Dir, dass Du Dich bemüht hast, dass eigentlich doch viel WIR da war.

    Aber irgendwann, irgendwo hat Deine Frau angefangen, sich aus Eurer Partnerschaft zu verabschieden.
    Das ist ein schleichender Prozess mit vielen Faktoren.
    Schuld ist da nicht wirklich jemand, es ist menschlich.
    Unfair ist aber die Nummer mit Fremdgehen, und dann noch weiter lügen.

    Da solltest Du Dir zuliebe dem Schlussstrich ziehen.
    Und der übliche Tipp, Unterlagen sichern, Konten umschreiben, Versicherungen, etc., rechtliche Beratung.
    Sie hat sich entschieden.

    Du kannst Dich bemühen, ein guter Papa zu sein, schau welches Modell bei Euch passen könnte, es gibt inzwischen viele Varianten, bis hin, dass Du die Kinder übernimmst.

    Ansonsten schließe ich mich @frei an - willst Du wirklich eine Partnerin zurück , die Dich so derart besch*** hat?
    Wenn sie zurück käme, dann nicht aus übergroßer Liebe, sondern weil es mit dem Neuen nicht funktioniert.
    Willst Du DAS?

    Versuche es zu verarbeiten, und setze definitiv den Haken, Dir zuliebe.

    Alles Gute .

    W,49
     
  10. Mach dich frei von diesen Gedanken diese Frau ist weg vom Fenster, kommt auch nicht mehr zurück und du sollst auch nicht um sie kämpfen. Wer fremd gegangen ist, wird auch weiterhin fremdgehen, sie wird auch irgendwann bei diesem Mann fremdgehen. Wäre ich an deiner Stelle ich würde mit ihr nichts mehr zu tun haben wollen, lediglich nur noch mit den Kindern, ich würde sofort zum Anwalt gehen und alles rechtlich klären und zeitgerecht die Scheidung einreichen.
     
  11. Weihnachten ist nicht die Welt - alle die im Verkauf arbeiten, nutzen es einfach nur zum Ausruhen. Klingglöckchen seit Ende Oktober: Ich wartete ohnehin immer heimlich drauf, dass mal eine Verkäuferin in die Lautsprecher schießt!
    Tipp:
    Magnesium mit Vitamin B-Komplex macht starke Nerven wie Drahtseile!

    Einfach ... leben ... ! Es gibt Momente & Zeiten, die muss man nicht verstehen ... da existiert man einfach irgendwie ... und dann wird es irgendwann wieder besser!
    Ich weiß nur, dass alles irgendwann irgendwie so ähnlich endet, wie es begonnen hat ... da möchte ich weder deine Frau noch jener Mann sein!
    Ich fang immer an, mein Geschäft zu putzen, wenn mein Leben nicht so läuft oder wenn ich Klarheit finden will.
    Ich finde es eklig, dass er als Kunde die Chefin angegraben hat.
    Ich habe mit meinem Exmann auch mal ein gemeinsames Geschäft aufgebaut und die ersten Jahre waren sehr hart.
    Die Drecks-Tussen oder Drecks-Kerle die anderen ins Revier br... müssen, werde ich nie verstehen! Null Respekt vor dem Hausherrn!
    Wir hatten ja auch heftige Anfangsjahre - und es waren viele attraktive Außendienstler die gut verdienten zu Besuch im Geschäft.
    Aber ich hätte nie einen angraben können.
    Meine Firma war mein Kind!
    Warum hatte dieser Kerl keinen Respekt vor dir? Vielleicht liegt's an dir?
    Ein Bekannter hatte mal dem Bäcker seine Frau im Laden ausgespannt - über etliche Wochen hinweg - also ehrlich ... der kann ja froh sein, dass er kein Tortenmesser im Rücken ... oder das Backbrett auf den Kopf ... oder so ...
    Wirklich gehalten hat die Beziehung dann doch nicht - es flog auf, gab Knatsch im Dorf, die Ehefrau schäumte, die Familie futsch ... und paar Wochen später war es nicht mehr romantisch, gell!
    Manche Fremdgeher sind strunzdumm ...
    und Frauen die bisher nie guten Sex & ein interessantes Leben kannten, auch!
     
  12. Lieber FS,

    die Trennung ist noch sehr frisch und aktuell kannst du noch gar nicht begreifen, was da passiert ist. Du hast den Istzustand noch nicht realisiert und projiziert deinen Wunsch auf das, was gut war. Du stehst noch unter Schock, das ist nachvollziehbar und es braucht seine Zeit.
    Ich würde aktuell versuchen, nicht so viel allein zu sein, es gibt sicher Freunde, Familie, wo du dich fallenlassen und dir alles von der Seele reden kannst. Reden bewirkt, dass du dich step by step der Realität stellen kannst.
    Ich wünsche dir eine heilsame Zeit, auch für dich wird alles wieder gut!
     
  13. Hallo Frank,

    selbst wenn deine Frau noch mal zu dir zurück kommen würde (was ich nicht glaube), diese Beziehung hätte keine Chance mehr.
    Hier gibt es nur einen Weg, abschließen und akzeptieren. Ich weiss selbst sehr gut, wie schwer das ist, es kann Jahre dauern.
    Aber diese Geschichte ist einfach rum.

    Grüsse, Michl
     
  14. Lieber FS,

    das tut mir wahnsinnig leid für dich! Mir ist letzten Februar was ganz Ähnliches passiert, nach 12 Jahren verlassen worden für eine andere, natürlich jüngere Frau. Mit dem einzigen Unterschied, dass es bei uns keine Kinder gab, gottseidank, muss ich im Nachhinein sagen. Ich weiss also, wie du dich fühlst. Ich kann dir nur sagen, dass es nach und nach besser und leichter werden wird. Lass deine Gefühle zu, die Trauer und die Wut. Sprich mit anderen Menschen über diese traumatische Erfahrung. Ich hätte das alles nicht überstanden ohne die Gespräche mit meiner Schwester, meiner Mutter und Freundinnen! Und es schadet auch nicht, sich professionelle Hilfe zu holen. Ich war auch für einige Stunden bei einem Therapeuten.

    Es ist, wie es ist, du kannst die Situation nicht mehr ändern und bitte, auch wenn es schwerfällt, du solltest dir auch nicht wünschen, dass deine Frau zurück kommt. Das würde absolut nichts bringen, das Vertrauen ist weg. Mit der Zeit wirst du dir auch gar nicht mehr wünschen, dass sie zurück kommt. Denk auch mal daran, was dich an ihr gestört hat, was nicht gut war. Lästere mit anderen über sie, das hilft gegen Herzschmerz! Auf keinen Fall darfst du dir noch Hoffnungen machen. Siehe die 5 S vom Inspirationmaster...

    Und hoffentlich ist das Leben gerecht, und die beiden verlogenen, charakterlosen Turteltauben kriegen noch ihr Fett vom Schicksal weg!!
     
  15. Lieber FS,
    ich glaube auch, dass eure Ehe erledigt ist. Ihr hattet schon länger diverse Probleme, keine Nahe mehr, nur funktionieren. Da bleibt die Liebe auf der Strecke und kommt auch nicht zurück.

    Es ist absolut nicht ok, wie Deine Frau sich verhalten hat, Dich zu betrügen, zu belügen und hinter Deinem Rücken eine neue Beziehung aufzubauen. Du hast klug gehandelt, das Elend zu beenden. Nun musst Du in der neuen Realität ankommen und das Beste draus nachen.

    Von der Hoffnung, dass es so wird wie früher solltest Du Dich verabschieden.
    Selbst wenn die neue Beziehung scheitert, ist es unwahrscheinlich, dass sie zu Dir zurückkommt. Es gab Gründe, warum sie mit dem Kunden angebandelt hat und diese liegen in Eurer unbefriedigenden Ehe.

    Die Zeiten sind vorbei, in denen ein Paar der Kinder wegen in einer schlechten Ehe verharrt - tun Männer nicht und auch Frauen nicht. Während Frauen früher wegen wirtschaftlicher Abhängigkeit bleiben müssten, sind sie heute berufstätig und können gehen - resp. wenn ein Ex-Paar sich die Kinderbetreuung fair teilt und somit keiner durch überwiegende Kinderbetreuung in seiner Erwerbstätigkeit massiv eingeschränkt ist.

    Sei Deinen Kindern ein guter Vater und tu' ansonsten das, was Deine Nochfrau Dir vorgemacht hat - plan' Dein weiteres Leben ohne sie. Je eher Du das Ende akzeptierst, desto schneller beginnt ein neues gutes Leben.

    Ich habe das Gleiche hinter mir, was Du grad durchmachst - ich weiß das es irgendwann vorbei ist.
     
    • # 16
    • 03.12.2018
    • maxi
    Wie bitte, tut mir sehr weh zu lesen.Vergiss diese Frau, Bitte nimm sie nicht zurück. ... Sie ist im Kopf krank.
    An deiner stelle würde ich Sie *paff* sofort rausschmeißen und ihr nicht buchstäblich vergeben! Fremdgehen ist ehrenlos. ... Und Weihnachten ist nicht das Wichtigste oder das Untergang ... Die restlichen Jahre von Januar bis Ende November warst genug bitter enttäuscht. Warum solltest du weinen, leiden, verlieren und verlieren? Aber sie kann wie ein Teufel lachen und mit dem alten Mann tanzen ... !!! (Es ist nicht toll, wenn du mit dieser widerlichen Frau unter diesem Weihnachtsbaum gesessen haben...). Mit Scheidung und glücklichem Leben zu führen und für deine zwei Söhne da zu sein, Ist es genug und bald wirst du glücklicher sein.
     
  16. Ja, das ist wirklich gerade der Horror für Dich. Ich verstehe auch dein Bedürfnis den Zauberstab zu schwingen und alles sei wie vorher. Es gibt Situationen im Leben, wo die Geschehnisse einen überfordern. Du bist auch erstmal noch im tiefen Tal der Tränen. Es Trauer, die verarbeitet werden muss. Ich befürchte aber, selbst davon bist du noch weit entfernt, sondern erstmal in einer Schockstarre.
    Versuche mit kleinen Schritten in dein neues Leben zu starten. Sieh es wie ein neues Kleidungsstück. Es ist noch sehr ungewohnt und kratzt noch und ist zu groß. Mit der Zeit wirst Du aber da reinwachsen.

    Ich habe mir in so einer schweren Situation auch professionelle Hilfe geholt. Ein halbe Jahr eine Gesprächstherapie hat mir sehr geholfen und vieles mit dem haderte oder nachtrauerte gerade gerückt.
     
    • # 18
    • 04.12.2018
    • void
    Das finde ich gut, dass Du das voran stellst. Die Kinder haben es immer am schwersten, wenn sie schon bewusst mitbekommen, dass die Welt zu Hause zerbricht.
    Natürlich tut es mir auch für Dich leid.
    Vielleicht doch eher den Zustand von früher, denke ich. Weil - die Frau hat sich verändert. Es wird nicht mehr so wie früher. Und wenn sie erstmal da ist, geht ja auch eine Hölle los. Du darfst dann bald keine Vorwürfe mehr machen, nicht kontrollieren und wirst es aber doch wollen, weil man sowas nicht einfach wegsteckt, und einmal zerstörtes Vertrauen nur sehr, sehr schwer wieder geflickt werden kann.

    Das trifft es nicht wirklich. Ich denke, dass der Mann jetzt ihr was anderes gibt als Du. Würde sie dasselbe Leben wieder haben, wie sie es mit Dir führte, wär sie dort auch nicht zufrieden.
    Das mag spitzfindig klingen, aber ich finde es wichtig, sich nicht irgendwas vorzumachen, sonst bekommt man den Abstand nicht hin und denkt immer noch, der andere ist wie vorher. Das Gefühl hängt ja meist in der Vergangenheit, man will das Schöne zurück. Der andere aber guckt nach vorn und will gerade nicht mehr das, was er mit der verflossenen Beziehung verbindet.

    Was Weihnachten angeht, wird das natürlich besonders hart. Aber wenn auch Du versuchst, die Situation zu akzeptieren und nicht zu denken, es könnte alles wieder so werden, wie es war, als es schön war vor mindestens 2 Jahren, wirst Du zwar immer noch trauern, aber die Verzweiflung, die die Hoffnung erzeugt, geht weg.

    Ich würde auch versuchen, den Kinden nicht zu vermitteln, dass die Mutter böse sei, wenn sie fragen, warum Du traurig bist, sondern nur sagen, dass Du traurig bist, weil sie weg ist. (also ohne Unterton, "ausgetauscht" zu sein oder Opfer zu sein) Denn sie sollte ihnen ja immer noch eine gute Mutter sein dürfen, auch wenn sie als Partnerin schlecht gehandelt hat und die Beziehung nicht mehr will.

    Ich wünsche Dir viel Kraft und die Energie, wenn nicht nach vorn, zumindest nicht zurück zu schauen in eine vermeintlich tolle Vergangenheit.
     
  17. Hallo Frank 001,

    zunächst möchte ich dir mein Mitgefühl aussprechen für das was du durchgemacht hast...und noch durchmachen wirst. Es ist nicht leicht aus diesem Tal der Tränen, in dem du dich jetzt befindest, so einfach wieder heraus zu kommen. Du verspürst Wut, Hass, Trauer, Rache...und all die negativen Dinge die dich sehr verletzt haben.
    Was kann ich dir hier nur raten...? Auf keinen Fall würde ich zurückwollen, denn das Verhalten deiner Frau geht GAR NICHT. Das liegt meines Erachtens an ihrem Charakter und ihrem Inneren, was du nicht ändern und erst recht nicht beeinflussen kannst. Wie heißt nochmal das Sprichwort? "Aus einer geklebten Tasse trinkt es sich nicht lange." Ich habe das einmal mit einer Frau erlebt und würde es NIE aber auch NIE wieder machen. Es ist nicht nur allein die Tatsache das sie fremdgegangen ist, was verschiedene Ursachen hat, und da können wir alle hier nur raten und vermuten. Was mir zu denken gibt ist die Tatsache das sie dir versprochen hat den Kontakt/die Affäire zu beenden und es heimlich weiter tat...frei nach dem Motto "was er nicht weiß macht ihn nicht heiß." Damit ist das Vertrauen, einer der Grundpfeiler in eurer Beziehung, ein für alle Mal weg.
    Was du aber machen kannst, dich so nach und nach emotional von deiner Frau trennen, dann auch endgültig räumlich. Das braucht viel Zeit. Wichtig sind deine Kinder, das du für sie da bist, ihnen ein guter Vater bleibst und ihnen das auch so vermittelst. Kinder sind zwar klein, aber verstehen es besser als manch Erwachsene. Wichtig ist auch das ihr euch materiell auseinander dividiert, auch wenn es im Moment hoffnungslos erscheinen mag. Damit machst du den Weg frei für einen Neuanfang bei dir und deinen Kids. Lass deiner Frau ihr Leben leben, denn so wie sie es getan hat will sie es schließlich auch. Damit zeigst du ihr auch den nötigen Respekt und nebenbei deine Grenze auf...etwas was sie nicht getan hat.
    Es würde dir vllt. auch helfen ein Blatt Papier zur Hand zu nehmen. Mach eine Tabelle mit zwei Spalten...und ziehe Bilanz was in eurer Beziehung gut war, was nicht gut war. Notiere was sie für gute Eigenschaften hat, was hat dir an ihr gefallen, was hat dir nicht gefallen? Wie schätzt du dich dabei ein...? Worin siehst du das scheitern eurer Beziehung? Wo siehst du deine Anteile darin...? Sprich mit Freunden darüber die euch Beide gut kennen. Hast du einen weiblichen Freund, dem du dich anvertrauen kannst? Sei dabei immer ehrlich zu dir, manchmal hilft auch ein außenstehender Blickwinkel. Danach wirst du dich frei fühlen und nach und nach werden die Wunden verblassen. Und ganz wichtig: rede NIEMALS von deiner Frau schlecht vor den Kindern!!
    Zum Schluß: behalte das Gute was ihr hattet auch in guter Erinnerung. es ist Teil deines Lebens und deiner ganz persönlichen Lebensgeschichte. Sie gehört zu dir und es hat niemand behauptet dass das Leben einfach ist.

    m50
     
  18. 2 Jahre schlechter Sex. Es lag schon länger im Argen? Der Andere war nicht der Auslöser. ER ist austauschbar - nicht Du. Er kam des Wegs. Vergleiche Dich nicht mit ihm. Hinterfrage seine Bedeutung nicht.

    Nivelliere auch die Mutter der Kinder. Laß´ sie los, die Sache ist durch. Du denkst, Du willst sie zurück. Aber Du willst nur diesen gegenwärtigen Alptraum nicht. Kein Mensch will wen zurück, der über längere Zeit fremdgedingst hat mit einem Anderen. Käme sie zurück: Du würdest verrückt beim Sex, würdest Dich ekeln, ständig Visionen von ihr mit dem Anderen haben, und Euer Alltag würde die Hölle, gespickt mit mißtrauischer Aggression.

    Wenn Du gut klarkommst, ist das für die Jungs die halbe Miete. Auf "operativer Ebene" funktioniert Ihr ja als Eltern. Mach´ unbedingt friedlich mit ihr so weiter, schließe Kompromisse, das gibt Dir Freiheit in Zukunft, und Du wirst merken, Du wirst eine Menge Freiheit wollen. Denn da draußen wartet auf Dich noch ein ganz tolles Leben und viel Freude.
    Weihnachten... sorge für ein schönes W. für die Kinder. Überlasse sie auch u. U. der Mutter und dem Anderen. Gewähre! Er wird sich womöglich abmühen, es nett für sie zu machen, kann ich mir denken. Bemühe Dich um Gelassenheit. Haß richtet sich wie ein böser Stachel im Fleisch gegen Dich selbst. Mach´ selbst unbedingt irgendwas Schönes für Dich an W., mit Freunden oder wem auch immer. Mache dieses W. für Dich auf seine Art unvergeßlich. Und Du mußt auch, nach dem, was Dir passiert ist, nicht in irgendein W. mit der Kindsmutter eingehen. Bemühe Dich um ein Arrangement, das auch zu Dir und für Dich passt. Grenze Dich ab!
    Überlebe den Winter. Wenn es hart kommt, halt immer nur die "nächste Stunde".
    Mache mutig und neue Sachen, die Du gerne tust. Es gibt Dir Perspektive und Erfolgserlebnisse und "neue Erinnerungen". Für immer nur "die nächste Stunde". Aus der werden dann Tage. Eines Morgens wirst Du wach und merkst, sie hat sie keine Macht mehr über Deine Gefühle. Allein schon auf diesen Moment lohnt es sich zu warten und hinzuarbeiten.

    Da draußen ist noch irgendwo mindestens eine Frau, die verrückt wird vor Schmetterlingen im Bauch, nachdem sie Dich kennengelernt hat. Wickele Deine Ehe ab, sieh zu, daß das mit den Jungs klappt, überlebe den ganzen Kram (auch finanziell), bleib ruhig, und spätestens im Februar schon sieht die Welt ein bißchen anders aus. Gönn´ Dir soviel Gutes, wie es nur gibt und es geht, im Moment.
    Irgendwo da draussen steckt ein Wesen, das sich auf Dich freut. Und seine Arme weit aufreißt für Deine beiden Jungs und Dich.
    Du hast einen Tsunami überlebt. Das Wasser zog sich zurück (Herausforderungen, schlechter Sex), dann kam die zerstörerische Welle, und nun birgst Du Leichen und versorgst Verletzte (Deine Kinder). Mache erstmal den Baugrund frei, und dann errichte Dir ein neues Leben. Auf tragfähigem Grund. Du bist noch jung.
    Schau nach vorne, sei mutig. Leute wie Du haben den Schutz des Universums.
     
  19. Du bist viel zu gut für deine Frau! Du bist deiner Frau egal, denn sonst hätte sie dich nicht betrogen, das tut man nicht einer Person an, die man liebt! Ich kann natürlich verstehen, dass man versucht, der Kinder wegen zusammenzubleiben, bis die Kinder einigermaßen erwachsen sind aber deine Frau ist keine gute Ehefrau und du wirst mit ihr nie glücklich werden, weil du dich immer an ihr Fremdgehen erinnern wirst! Solche Menschenschlag ändert sich nicht, das Fremdgehen passiert "nicht einfach so"! Blickkontakt, Lächeln usw. der andere Mann hat deine Frau nicht vergewaltigt, sondern sie hat es zugelassen und sich darauf eingelassen! Du bist treu, deine Frau ist untreu, und sie wird es immer bleiben, Gelegenheit macht Diebe!
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)