1. Fährt er zweigleisig?

    Vor einer Woche hab ich (26) einen Mann (28) in einem Portal kennengelernt. Er hat sich gleich stark für mich interessiert und dann am Sa verabredet. Wir haben viel gelacht, geredet und das recht lange. Ich hab ihm erzählt das ich nächstes WE auf einem Festival bin und ob er denn mitmöchte. Er habe noch nichts vor und das müsste gehen gab er als Antwort. Ob ich denn allein hingehen würde wenn er Absagen würde war dann seine Frage. Ich meinte dann nur das ich dort noch Freunde treffe. Mehr hat er dazu nicht gesagt. War das eine Bestätigung das er mitgehen will?

    Er ist sehr lieb und auch tierlieb und geküsst habe ich ihn spontan zum Abschied. Daraus wurde ein sehr langer intensiver Kuss. Für Sonntag haben wir uns auch gleich verabredet. Beide Verabredungen gingen von ihm aus. Wir trafen uns in der Therme wo wir uns sehr nahe kamen wie zwei die schon zusammen sind so haben wir gealbert, geküsst und die Nähe des anderen gesucht. Er hatte anscheinend keine Probleme das in der Öffentlichkeit zu zeigen.

    Danach hat er gefragt ob ich noch mit zu ihm kommen möchte. Ich habe lange überlegt und auch gezögert. Bin dann aber mit. Dort haben wir wieder lange geredet, uns geküsst, gekuschelt und alles fühlte sich toll an. Ich küsse nun mal sehr gerne und auch lange. Er hat es dann so aufgefasst das ich noch mehr will. Ich habe das aber unterbunden. Beim zweiten längeren küssen dann wieder. Da hat er dann aber gemeint das wir uns jetzt beherrschen und jetzt lieber aufhören sollten. Da habe ich ihm gesagt das ich mit keinem Mann schlafe mit dem ich nicht zusammen bin und das ich keine von der schnellen sorte bin. Er hat auch gemeint das er auch nicht so einer ist und das manche Beziehungen auch direkt im Anschluss entstehen. "Aber falls das eine Frage sein sollte ob wir zusammen wären, nein. Wir werden sehen." Ich verneinte ebenfalls, da wir uns gerade mal zwei Tage kennen. Hatte aber ein komisches Gefühl im Magen.

    Wir haben diese Woche ab und zu geschrieben aber belangloses. Dann am Freitag habe ich ihn gefragt ob er jetzt am Samstag mitkommen möchte. Er sagte das es schlecht sei weil seine Mutter ist nicht da, er hat den Hund und sein vater ist am Mittag weg. Für mich klingt das nach Ausrede. Auch war er öfters wieder in dem Portal online, was mich irgendwie gestört hat. Denn "wir sehen mal was draus wird" heißt für mich ich interessiere mich für denjenigen. Und nicht "ich fahre zweigleisig". Ich habe mich gewundert warum dann so wenig von ihm kam. Habe ihm gesagt das ich den Eindruck von ihm hatte das er oft schreibt. Er hat nur gemeint das er eher selten schreibt, lieber sehen und reden. Telefonieren tut er nur im Notfall. Er meint das er sich gegen Handys wehrt weil man dabei verblödet.

    Ich weiß nicht was ich von ihm halten soll. Ihn darauf ansprechen ob er zweigleisig fährt sieht mir nach Kontrolle aus. Und diesen Eindruck will ich nicht hinterlassen. Aber von ihm kommt bis jetzt auch keine weitere Anfrage nach einem dritten Date.

    Grüße, FS
     
  2. Die Seite wird geladen...

    • # 1
    • 11.05.2014
    • Gast
    Es ist gar nicht so releveant, ob er zweigleisig fährt, er hat einfach das Interesse an dir verloren.

    Denn was er da gesagt hat ist ja offesnsichtlich eine Ausrede. Aber das muss gar nicht damit zu tun haben, dass da noch andere Frauen vorhanden sind. Er scheint einfach zum Entschluss gekommen zu sein, dass es nicht für mehr reicht. Schade natürlich, dass er nicht den Mut hatte, dir das zu sagen und stattdessen solche Ausreden benutzt.

    Ich jedenfalls würde gar nichts mehr unternehmen und warten, was von ihm kommt. Ich denke, dass die Wahrscheinlichkeit aber nicht gross ist, dass wirklich noch etwas kommt.
     
    • # 2
    • 11.05.2014
    • Gast
    Für mich klingt das sehr nach Warmhalten. Was Du daraus machst, musst Du selbst wissen.

    M.
     
    • # 3
    • 11.05.2014
    • Gast
    Ob er zweigleisig fährt oder nicht, kann für Dich keine Rolle spielen. Ihm hat Euer Besuch in der Therme und die Knutscherei bei ihm zu Hause gereicht, er will nicht mehr.

    Ich finde es auch nicht sehr geschickt zu sagen, dass Du nur Sex mit jemandem möchtest, mit dem Du eine Beziehung hast. Das klingt, als wolltest Du ihn in eine Beziehung drängen und dann mit Sex belohnen. Der Besuch in der Theme gleich beim zweiten Date war für ihn eindeutig eine Vorbereitung auf mehr, also auf Sex. Da hättest Du zurückhaltender sein müssen.
     
    • # 4
    • 11.05.2014
    • Gast
    Also es kann durchaus sein, das er versuchen wollte bei dir sexuell zu landen, du aber abgeblockt und gemeint hast du willst nicht mit jemandem schlafen mit dem du zusammen bist, hat er sich praktisch selbst geschützt und lässt dich nun hängen weil er bei dir nicht landen konnte.

    oder:
    Du lässt ihm Zeit, bist dir aber selbstsicher, frech, aber du weißt was du willst. Lass ihn einfach von selbst kommen und lass ihn von sich aus geben was er geben will.

    W.
     
    • # 5
    • 11.05.2014
    • Gast
    Dass er zweigleisig fährt, glaub ich nicht. Aber du hast ihm gleich nach zwei Tagen zu verstehen gegeben, dass du eine Beziehung mit ihm willst.

    Denn hätte er ja gesagt, dann hättest du gleich mit ihm geschlafen ???

    Sowas nennt man leicht zu haben - und dabei geht es nicht (nur) um das sexuelle...

    Ich denke, es war falsch, gleich mit ihm in die Therme zu gehen, ihn dort so schnell ohne weiteres an dich ranzulassen... Warum sollte er ein Problem damit haben, das in der Öffentlichkeit zu zeigen ?? Da müsstest du schon grottenhässlich sein...

    Er wollte in die Therme, wollte dich (fast) nackig sehen, du hast ihn körperlich schnell sehr nach rangelassen, bist mit ihm gleich mit nach Hause gegangen... Für ihn eindeutig sexuelle Interessen deinerseits - und dann zierst du dich wie die Prinzessin und schwafelst von Beziehung, ohne ihn wirklich zu kennen.

    Du schenkst ihm nicht nur deinen Körper, sondern auch gleich noch dein Herz mit dazu - das ist niemals gut, da verliert Mann das Interesse, wenn er sich nicht dafür bemühen muss.

    Entweder nur sexuell, dann aber niemals Gefühle zeigen, oder lieber gleich auf Liebe und Beziehung, dann aber nichts überstürzen - dann klappt es auch mit dem Verlieben. Beides zusammen funzt nicht.
     
    • # 6
    • 11.05.2014
    • Gast
    Fassen wir zusammen: der Mann hat das Gefühl, daß Du mit ihm intim werden möchtest. Ihm geht das aber zu schnell, oder was auch immer, jedenfalls schlägt er vor aufzuhören.

    Und nun kommt etwas, das sich mit anderen Worten ungefähr so anhört: "wenn ich mit dir schlafen will, dann deswegen, weil wir zusammen sind. Mit einem Mann, mit dem ich nicht zusammen bin, tue ich es nämlich nicht".

    Und davon fühlte er sich verständlicherweise überfahren. (m)
     
    • # 7
    • 11.05.2014
    • Gast
    Beziehungsabsicht erkennen zu wollen ist legitim wenn Frau tickt wie du, und keine Affäre oder ONS möchte. Darüber zu kommunizieren einer der Wege ob man diesbezüglich auf der selben Welle ist. Die Aussage ist auch nicht: "Wenn du nicht mit mir eine Beziehung startest schlafe ich nicht mit dir, ätsch!", sondern: "Wir können uns generell vorstellen zum jetzigen Zeitpunkt eine Beziehung einzugehen, - sprich nicht auf ONS- und Affärensuche, nicht beruflich verhindert oder durch eine vorangehende Liebe oder Trennung blockiert, oder Freiheit über alles setzend". Was daraus zeigt die Zeit. Das abzuklären ist kein Fehler.
    Therme, früh Knutschen.. Generell auch nicht.
    Er hat einfach das Interesse verloren. Ob endgültig oder er nochmal entflammt, zeigt dir die Zeit.
    Lass ihm die Initiative jetzt.
    w38
     
    • # 8
    • 11.05.2014
    • Gast
    Er hat doch gesagt, dass Euer körperliches Zusammensein von ihm aus kein Zeichen war, dass ihr zusammen seid und er das nicht weiß. Das war der Wink mit dem Zaunpfahl. Du glaubst doch nicht im Ernst, dass er sowas zu dir sagen würde, wenn er in dich verliebt wäre? Dann wäre er glücklich gewesen über das Näherkommen und hätte das vorsichtig vertieft. Er will nichts von Dir. Melde dich bei ihm nicht mehr oder warte auf jeden Fall mal ab, ob er sich bei Dir überhaupt noch meldet.
     
    • # 9
    • 12.05.2014
    • Gast
    Das mit dem Thermenbesuch und mit in seine Wohnung und weiteres war quasi wie Vorspiel. Thermenbesuche sind als Auftakt für schöne Stunden wunderbar geeignet, Affaire, schneller Sex - kann auch durchaus mehr draus werden. Das sagte er ja auch.
    Nur so war es nichts halbes und nichts ganzes. Kein step by step - stattdessen Vollgas und Vollbremse.
    Für ihn Frust und der Zauber ist auch weg.
    Kann aber vielleicht noch was draus werden , wenn er Dich wirklich mag. Er scheint nett und normal zu sein. Ich würde abwarten.
     
    • # 10
    • 12.05.2014
    • Gast
    Hallo? Gerade wenn ich verliebt bin, will ich eines ganz sicher nicht: Sex schon beim zweiten Date.

    Vor allem will ich mich nicht zum Spielball unvereinbarer Widersprüche machen: ihren Worten zufolge ist die Frau "nicht von der schnellen Sorte", während sie ihm zugleich aber körperlich so intensiv nahe kommt, daß es ihm schwer fällt, den von ihr gewünschten Abstand zu finden. Nochmal für alle zum Mitschreiben: ein Mann ist darauf angewiesen, daß die Frau die Grenze absteckt, wie weit er gehen darf. Hält er schon vorher inne, ist die Frau verletzt.

    Genau das hat sich hier abgespielt. Und es hat ihm diesen unsäglichen "ich schlafe nicht mit einem Mann, der..." Vorwurf eingetragen, gerade so, als sei das Zuviel an Nähe allein von ihm ausgegangen.

    Zudem hat er es wohl als Bedingung verstanden, nach dem Motto: ich darf das jetzt wohl so verstehen, daß wir ab sofort zusammen sind?

    Jemand, der unverbindlichen Sex verabscheut, kommt damit in eine arge Zwickmühle: beim zweiten Date schon eine verbindliche Beziehung eingehen ist falsch, die Frau durch körperlichen Rückwärtsgang zu brüskieren ist ebenfalls falsch. (m)
     
    • # 11
    • 12.05.2014
    • Gast
    Ah ja.
    Jeder Beteiligte, im diesem Fall die Frau, hat es selbst in der Hand Grenzen zu setzen. Ich kann jemanden im Schwimmbad, in den Thermen, sogar in der Sauna - zufällig - kennenlernen. Klar "muss" ich mich da anschauen lassen, aber auch nur das. Und unter einem Vorspiel verstehe ich deutlich mehr als das.
    Und was Besuche in seiner Wohnung angeht? Daten inkognito ohne Außenwelt, - und ein Blick auf seinen Stil, seine Manieren, seine Absichten.
    Hatte neulich erst ein erstes Date in den Thermen, und mit einem anderen ein Drittes Date in seiner Wohnung. Und?
    Wer sein Interesse in einem so frühen Stadium verliert, da lag es nicht an den Locations oder frühem Knutschen, sondern hat er was erwartet was du nicht bist, oder wollte (noch) schneller Sex.
    w38
     
    • # 12
    • 12.05.2014
    • Gast
    Er wollte dich ins Bett kriegen, du hast ihn abgeblockt, er hat keine Lust auf Beziehung mit dir und auch keine Lust auf weitere Mühen, plötzlich hat er keine Zeit mehr aus welchem Grund auch immer. Ist doch der Klassiker. Sei doch froh, dass du so unkompliziert herausbekommen hast, dass er dich nur ins Bett kriegen wollte. Andere Frauen wären sehr dankbar, die bekommen die Abfuhr erst NACH dem Sex.
     
    • # 13
    • 12.05.2014
    • Gast
    Auch ein Klassiker: wo immer es irgendwelche Mißverständnisse gibt, wird der Mann anschließend beschuldigt, nur Sex gewollt zu haben.

    Merke: wer rückfragt, hat etwas nicht verstanden. Sonst würde er ja nicht fragen. In diesem Fall hat der Mann die kategorische Aussage "das ich mit keinem Mann schlafe mit dem ich nicht zusammen bin" auf mindestens zwei verschiedene Arten interpretiert, eine davon lautete "du willst mit mir schlafen, heißt das denn wir sind jetzt zusammen?". Und die andere "was nimmst du dir eigentlich heraus, bevor wir nicht zusammen sind, schlafe ich auch nicht mit dir". Oder vielleicht gab's auch noch eine dritte und vierte, denn der obige Satz ist ja nun wirklich in alle Richtungen interpretierbar.

    So etwas ist auch dem besten Kerl entschieden zu kompliziert.
     
    • # 14
    • 12.05.2014
    • Gast
    Meiner Meinung nach spielt es auch keine Rolle, ob er zweigleisig fährt (was ich übrigens nicht glaube). Ich denke, dass dein Tempo beim Kennenlernen viel zu schnell war. Küssen beim ersten Date sowie Treffen in der Therme und danach in seiner Wohnung beim zweiten Date, das wäre absolut nicht mein Fall. Dann hast du ihm noch die Pistole auf die Brust gesetzt, so nach dem Motto "schnell auf Beziehung festlegen, sonst gibt es keinen Sex".

    Der Mann hatte eigentlich nie eine Chance, um ernsthaftes Interesse an deiner Person zu entwickeln. Weißt du, auch zu mir sagte mal ein Mann nach dem ersten Kuss, dass er keine feste Beziehung mit mir wollte und die Sache zwischen uns ganz locker betrachtete. Zu diesem Zeitpunkt war ich derselben Meinung und stimmte ihm zu. Einige Zeit später wurden wir doch ein festes Paar. Du hingegen wolltest ihn mit Druck in eine Partnerschaft drängen, und das hat ihn verschreckt.
     
    • # 15
    • 12.05.2014
    • Gast
    Bei Gast 11 würde mich das Motiv für ein 1. Date in einer Therme interessieren. Hat doch was intimes, wenn man zu zweit da hingeht, um sich gemeinsam zu entspannen.
    Schwimmbad seh ich anders, mehr die sportliche Ebene.
     
    • # 16
    • 12.05.2014
    • Gast
    Hier nochmal die FS

    ich habe ihm danach geschrieben das ich das nicht gesagt habe um ihn in eine Beziehung zu drängen. Darauf hat er nicht geantwortet und ich habe es dann auch dabei belassen und normal mit ihm weiter geschrieben.

    Grüße
     
  3. Ich glaube, dass du in einem Kleinmädchenwolkenkuckucksheim lebst. Du willst kein "Mädchen für eine Nacht" sein, gehst aber mit ihm nach Hause, dann kommst du ihm mit der Nummer: nur Sex, wenn du ne Beziehung mit mir eingehst....findest du das nicht selber ein wenig kindisch? Und dann ist der Oberhammer, dass ihr noch ganz normal miteinander weiterschreibt, so wird das nie was!
     
  4. Empathie bringt einen nur unter der Prämisse weiter, dass alle Menschen ähnlich empfinden. Nachdem man aber mit etwas Lebenserfahrung erkennen kann, dass dem nicht so ist, hilft nur Kommunikation.
    Gerade in Sachen "sexueller Exklusivität" gibt es große Unterschiede und nur weil es einen selbst nicht stören würde, wenn jemand in der Datingphase zweigleisig fährt, heißt das ja nicht, dass es dem Gegenüber auch so gehen muss und umgekehrt.
    Also sich selbst in die Lage von anderen zu versetzen bringt einen in der Erkenntnis, wie es für die anderen wäre, nicht weiter, weil man immer noch man selbst mit seinen eigenen Einstellungen bleibt.
    Also, falls man seine Entscheidung auch von der Bewertung des Gegenübers abhängig machen wollte, müsste man ihn/sie direkt fragen.
    Aber man kann auch einfach tun, was man selbst für richtig erachtet und dann mit den Konsequenzen leben (mein Lebensmodell).
     
  5. Das ist doch nur eine Frage der Organisation, wie bei allen anderen Verabredungen im Leben auch. Da Du nicht zur Bilokation in der Lage bist, kannst Du Dich zur selben Zeit nur mit einer treffen. Dann musst Du Dich mit der anderen eben zu einem anderen Zeitpunkt verabreden. Niemand verlangt von Dir, immer und stets auf Abruf zu stehen und Zeit zu haben.

    Zwei- und mehrgleisig zu fahren ist nicht nur legitim, sondern ein Gebot der Vernunft. Der einzelne Onlinekontakt ist statistisch nicht erfolgversprechend. Der Erfolg kommt mit der Masse. Wenn Du 50 Frauen datest, ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Richtige dabei ist, höher als wenn Du nur eine datest. Aber Du solltest fair bleiben. Ab einem gewissen Verbindlichkeitsgrad ist Mehrgleissigkeit ebenso tabu wie im realen Leben.
     
  6. Zweigleisig fahren ist moralisch gesehen eigentlich wirklich kein Problem, es findet kein Betrug statt und es kommt auch niemand zu schaden.
    Es fühlt sich halt etwas seltsam an und es ist mMn. schwierig sich auf zwei Frauen zu konzentrieren weshalb ich das bleiben lassen würde. Auf der anderen Seite lernt man ja auch nicht täglich jemanden kennen der für eine Beziehung in Frage kommt und wenn es dann aufgrund äußerer Umstände nicht wirklich möglich ist es "hintereinander" zu versuchen dann kann ich es durchaus nachvollziehen.
     
  7. Parallelkontakte beim online-Dating sind die Regel und stören mich auch nicht besonders. Solange nicht klar ist, dass eine feste Beziehung besteht, kann der Mann tun und lassen, was er möchte.
    Was mich viel mehr stört und auch zunehmend vom online-Dating abhält ist die weit verbreitete Lügerei. Von fast jedem Date höre ich "bin erst seit kurzem bei der Partnerbörse xy angemeldet und du bist die erste, die ich treffe". Fast immer eine Lüge und fast jedes Mal hat der Mann sich durch Ungeschicklichkeit selbst verraten. Deswegen gehe ich diesem Thema inzwischen großräumig aus dem Weg. Wenn mir ein Thema/eine Frage unangenehm ist, dann sage ich einfach, dass ich darüber nicht sprechen möchte zum aktuellen Zeitpunkt.
    Ich denke, man keine Ausschließlichkeit erwarten solange keine ernsthaften Beziehungsabsichten bestehen, aber ich erwarte Ehrlichkeit von Anfang an. Ohne das kann ich keine Beziehung aufbauen.
    Es gibt viele, die sind auch beim Ehrlichkeitspunkt toleranter, weil sie Unterschiede machen beim Verhalten in der virtuellen und der realen Welt. Diese sind dann sicherlich schneller wieder liiert.
    In deinem Fall würde ich für mich kein Problem sehen. Aber du musst selbst definieren, was für dich zu Beginn in Ordnung ist und was nicht.
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)