1. Fragen an die Männer: Kinderwunsch ohne feste Partnerschaft?

    Ich frage mich, ob es manchen Männern ähnlich ergeht. Ich bin seit über einem Jahr getrennt und tue mich schwer mit einer neuen Beziehung. "Angebote" wären da, aber meine Tochter ist noch so jung und wieviele Partnerschaften gibt es die ein "Leben lang halten". Ich möchte meinem Kind neben ihrem (sehr lieben) Vater nicht mehr als einen weiteren Mann / Bezugsperson zumuten und die Wahrscheinlichkeit eine so dauerhafte Beziehung zu finden halte ich für ziemlich gering. Deshalb wünsche ich mir einen guter Freund mit Kinderwunsch! Gibt es Männer die sich ein solches "Konzept" vorstellen können?
     
  2. Die Seite wird geladen...

    • # 1
    • 25.02.2013
    • Gast
    Ich kenne eine Frau mit 4 Kindern von 3 Vätern. Diese Frau lebt dein gewünschtes Lebensmodell: Neuer Partner - neues Kind. Für die Entwicklung ihrer Kinder war diese Art von Patchwork nicht besonders förderlich. Und auch mit dem Vater von Kind Nr. 4 kriselt es schon wieder. Es wäre ein Running Gag, wenn sie nun mit dem 5. Kind vom 4. Vater schwanger werden würde.

    Nicht immer ist die Schuld für eine Trennung beim Mann zu suchen. Wie steht es mit dir, bist du ein Garant für eine lebenslange Partnerschaft?

    m
     
    • # 2
    • 25.02.2013
    • Gast
    Hm, warum hast du dich denn vom Vater deiner Tochter getrennt?
    Das was du suchst, ist ehrlich gesagt schwer zu finden...
     
    • # 3
    • 25.02.2013
    • Gast
    da musst du einen "privaten Samenspender mit aktiver Vaterrolle" suchen
    besonders schwule Männer suchen Frauen wie dich

    Viel Glück bei der Suche!

    w (ebenfalls gewollte Single-Mutter)
     
  3. Also einen Mann, der nur als guter Freund agiert, (vgl. wie eine Freundin) aber nicht als Partner ?

    Der auch Kinder mag, z.B. das Kind der FS MsDC. Aber nur als Freund der Familie, und keine Vaterrolle einnehmen will ?

    Antwort: Ein schwuler Mann o.ä. - Wäre sowas der FS passend ?
    Damit die FS MsDC sagen kann:"Nein, das ist nicht mein Partner. Sondern nur ein Freund der Familie."

    Bei allem Respekt. Aber das finde ich übertrieben. Sowas, nur aus Angst das Kind könnte es sonst psychisch nicht verkraften ?

    Mein Stiefsohn (11) hat bis zu drei Väter gleichzeitig.
    Seinen leiblichen Vater, der jeden Monat ihn besucht, oder abholt.
    Seinen Stiefvater von klein auf = seit 10 Jahren = mich.
    Der jeweils aktuelle Partner seiner Mutter.

    Die Menge der Väter stört ihn nicht. Aber ihn stört dabei gewaltig die tlw. komischen Typen von Männern, die sich seine Mutter anlacht. Die aber mit ihm nicht richtig umgehen können.
     
    • # 5
    • 26.02.2013
    • Gast
    Liebe FS,

    ich habe letztens eine Sendung gesehen, da hat das wunderbar funktioniert - Frau sucht schwulen Mann mit Kinderwunsch. Der ist jetzt der Vater, aber sie hat keinen Partner.
    Schön, alle sind glücklich (zumindest bis dato). Das "Abenteuer" steckte sozusagen gerade erst in den Kinderschuhen.

    Was in der Sendung leider nicht gesagt wurde - wie regelt diejenige das von der finanziellen Seite und auf Dauer?
    Soll der Spendervater von vorne herein auch gleich noch der Finanzier des ganzen sein, aber tatsächlich wenig Rechte haben?
    Schön, wenn das so klappt und alle glücklich sind, aber daran könnte es schon hängen, dass das auf Dauer nicht so einfach geht - meine Meinung.
     
    • # 6
    • 26.02.2013
    • Gast
    Ich habe die Frage der FS komplett anders verstanden, als die bisherigen Antworten erahnen lassen. Meines Erachtens sucht die FS keinen Mann der mit ihr ein weiteres Kind zeugen möchte, sondern einen Mann der als dauerhafte, männliche Bezugsperson für ihre kleine Tochter fungiert. Da sie nicht an die Beständigkeit heutiger Beziehungen glaubt, fürchtet sie bei wechselnden Partnern eine Überforderung ihrer Tochter.

    Liebe FS, ich denke Dein Wunsch ist sehr speziell und wird nur schwer zu erfüllen sein. Auch homosexuelle Männer wünschen sich eine Partnerschaft mit Sex und ggf. Kindern. Sie werden sich also nach Möglichkeit nach Partnern (Männern) umgucken, mit denen sie diese Wünsche umsetzen können. Ein heterosexueller Mann wird sich vermutlich auch nicht auf eine rein platonische Zweckgemeinschaft, deren einziges Ziel das Aufziehen eines fremden Kindes ist, einlassen. Und (ohne Teufel an die Wand malen zu wollen) Männern, die zugunsten eines Kindes auf eine sexuelle Beziehung zur Mutter verzichten, stünde ich sehr skeptisch gegenüber.

    Mir fielen da wirklich nur asexuelle Männer, also eine relativ kleine Gruppe, ein. Aus diesen müsstest Du auch noch diejenigen mit Familienwunsch herausfiltern und als geeignet einstufen.

    Such lieber nach einer erfüllenden Beziehung, davon wird auch Dein Kind profitieren. Natürlich gibt es keine Garantie auf das Gelingen einer Partnerschaft, aber man soll die Hoffnung ja nicht aufgeben.

    m, 32
     
    • # 7
    • 26.02.2013
    • MsDC
    für #6: Falsch, ich suche platonische Zweckgemeinschaft mit Mann der Lust auf aktive & langfristige Vaterrolle für mein zweites Wunschkind hat. Finanziell wäre ich unabhängig, d.h. ein mögliches Zukunftsproblem wäre damit schon mal ausgeschlossen.

    Danke aber für Deine netten Worte :))
     
    • # 8
    • 27.02.2013
    • Gast
    Ergänzung bzw. Hinweis zu #5
    Die Sendung, die ich gesehen habe war das "Nachtcafe" auf SWR 3 mit dem Titel "Partnerlos glücklich" und wurde Anfang Februar ausgestrahlt.
    Die Sendung kann im Internet noch abgerufen werden.
    Die Frau um die es da ging hatte sich zuerst für eine künstliche Befruchtung in Dänemark entschieden, was aus deren Sicht zum Glück nicht geklappt hat.
    Vielleicht interessiert es dich das ja, die Sendung noch anzuschauen.
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)