1. Freundschaft trotz Gefühlen

    Ich habe vor über 2 Monaten eine Frau über eine Online Dating Plattform kennengelernt, und nach 3 Dates (ich fühlte mich ein wenig zu ihr hingezogen, obwohl sie eigentlich äußerlich nicht mein Typ war) meinte sie, dass da nicht mehr draus würde, sie mich aber gerne auf freundschaftlicher Ebene weiter treffen würde.
    Wir haben uns in letzter Zeit öfters getroffen, haben bei mir Filme geschaut, gemeinsam gekocht, manchmal bis spät Nachts auf meiner Terrasse bei einer Flasche Wein gesessen.

    Natürlich kam, was kommen musste. Ich habe mich natürlich in sie verliebt. Bei den letzten Treffen bin ich mir relativ sicher geworden, dass diese Gefühle nicht auf Gegenseitigkeit beruhen. Da dieser Zustand auf Dauer für mich nicht tragbar ist, entschied ich mich dazu vorerst mal für eine Zeit lang den Kontakt abzubrechen.

    Bei unserem letzten Treffen habe ich ihr erzählt, dass ich mich vorerst mal nicht mehr auf nur freundschaftlicher Basis mit ihr treffen kann. Sie war sehr überrascht, aber wir hatten dann noch 1 Stunde lang ein sehr gutes Gespräch. Ich habe ihr gesagt, dass ich nicht einfach den Kontakt kommentarlos abbrechen wollte und mich daher entschlossen habe, es ihr zu erzählen, und dass mir sehr viel an der Freundschaft liegt, und ich sie daher auch nicht auf Facebook "un-frienden" oder ihre Telefonnummer löschen werde. Zur Verabschiedung hat sie mich fest umarmt und mir für meine Ehrlichkeit und meinen Mut gedankt.

    Hat vielleicht jemand Erfahrung mit einer ähnlichen Situation? Ich kann mich nicht erinnern, wann ich mich jemals mit jemandem so gut verstanden habe (unabhängig von meinen Gefühlen für sie). Ich möchte diese Freundschaft (wenn auch mit einer Pause) unbedingt weiter führen, und mich gleichzeitig für andere Frauen interessieren können.
    (m,33)
     
  2. Die Seite wird geladen...

  3. Das wird nach meiner großen Welterfahrung nicht gehen, denn sie blockiert dich unbewusst und automatisch für eine neue Beziehung!
    In einem solchen Fall würde ich die Freundschaft für immer abbrechen, denn du leidest nach wie vor und das tut dir nicht gut! Ihr hingegen macht es nichts aus!
     
  4. Wenn Gefühle im Spiel sind und diese einbahnseitig sind, ist für dich Leid sowie Schmerz vorprogrammiert, daher den freundschaftlichen Kontakt sofort abbrechen und sich aufs Neue konzentrieren.
     
    • # 3
    • 06.08.2015
    • Gast
    Ich glaube, das wird erst gehen, wenn du eine andere Frau kennengelernt hast; vermutlich erst, wenn du fest (und glücklich!) an eine andere vergeben bist.

    Ich hatte den Fall vor ein paar Jahren selbst mal. Es war ein Segen, dass der Mann weggezogen und inzwischen neu verpartnert ist ... auch wenn es mich damals schier zerrissen hat vor Schmerz. Inzwischen sind 3 Jahre vergangen; ich denke nur noch wenig an ihn, war auch mehrfach in andere verliebt ... doch würden wir uns wieder live begegnen, ich wüsste nicht, was passiert ... ich glaube, so ganz kalt wird er mich nie lassen.
     
    • # 4
    • 06.08.2015
    • Gast
    Hallo Singlemalt,

    mir geht es ähnlich wie dir. Ich hadere auch noch gelegentlich mit mir, ob ich mit einem wundervollen Mann, in den ich verliebt bin, weiterhin "lockeren" Kontakt (Mail...) pflegen soll. Mein Verstand sagt mir jedoch, dass es besser ist, ihn in sehr guter Erinnerung zu behalten, weil jeder Kontakt schmerzlich wäre.
     
    • # 5
    • 06.08.2015
    • Gast
    Typische Situation, Mann ist verliebt, Frau hat nur freundschaftliche Gefühle. Kenne ich sehr gut. Sei froh, dass sie nicht noch Sex mit Dir ausprobiert hat. Frauen wollen immer eine Freundschaft weiterführen, also die positiven Seiten des Kontakts für sich nicht aufgeben. Am Ende haben z.B. reifere Damen Ü50 dann einen "guten" Freund für jeden Einsatzzweck: Tennis, Theater, wandern, tanzen ... Persönliche Treffen und Telefongespräche solltest Du vermeiden. Textnachrichten auf WhatsApp sind unkritisch. So bleibt sie auch Dir noch etwas erhalten.
     
  5. Es bringt nichts. Für die Frau mag das ok sein, aber Du empfindest mehr. Lasse somit von ihr ab und beschäftige dich damit nicht weiter. Es bringt Dir nichts, wenn Du eine feste Beziehung anstrebst.
     
  6. Wenn ich diese Frau wäre und wissen würde, das der andere sich in mich verliebt hat, würde ich selbst den Kontakt abbrechen.
    Erstens aus Rücksicht auf seine Gefühle und zweitens aus Rücksicht auf meine Gefühle.
    Selbst wenn diese Freundschaft intensiv ist, jemand der verliebt in mich ist, dem ich aber nicht die gleichen Gefühle geben kann, wäre für mich belastend.
     
  7. Lieber FS
    Ich habe da eine radikale Meinung, die vielleicht nicht alle teilen: Brich den Kontakt sofort und für immer ab.

    Ich sage das aus eigener Erfahrung, aber auch aus Fällen, die ich in meinem Umfeld erlebt habe. Freundschaften können auf längere Zeit nicht funktionieren, wenn einer Gefühle hat. Auch wenn Du die Gefühle unterdrückst, du wirst nie eine entspannte Freundschaft führen können.
    Zudem glaube ich nicht, dass irgendeinmal aus Freundschaft noch Liebe werden kann. Das sind absolute Einzelfälle. Mache Dir da also keine Hoffnungen.

    Das schmerzt zwar, aber der Schmerz ist grösser, wenn Du eine Freundschaft führen musst, wo Du eigentlich mehr willst.
     
    • # 9
    • 06.08.2015
    • frei
    ...und haushaltsnahe Dienstleistungen, Taxidienste, nächtliches Schulter-zum-ausheulen Bieten...
    Mit würde da noch mehr einfallen, wie Frauen Männer, die in sie verliebt sind ausnutzen.

    Analog zu den Männern, die Frauen, die in sie verliebt sind ausnutzen. Da gibt es aber nicht so viele Varianten. Mir fällt nur Sex ein....oder vielleicht auch haushaltsnahe Dienstleistungen...

    Beides mies.
    Die Frau, die den Mann zum Kistenschleppen auffordert, weiß ganz genau, dass er das nur tut, weil er Hoffnungen auf eine Beziehung hat oder aber den kleinen Zipfel Gemeinsamkeit in seiner Verzweiflung packt.
    Und der Mann, der eine Frau ab und zu flachlegt und dann wieder in die Jeans springt, weiß das genauso.

    w 48
     
  8. Auch dann nicht, vor allem auch der neuen Frau tut es auch nicht gut! Warum hängen so bestimmte Leute in so alten Klamotten fest? Warum nicht nach vorne blicken und das hinter sich sein lassen?
     
    • # 11
    • 06.08.2015
    • Gast
    Ich hatte auch einmal längere Zeit tiefere Gefühle für eine Frau und sie wollte nur eine platonische Freundschaft. Das führt bei dir, je länger es dauert, nur zu Traurigkeit und Verzweiflung, wenn Du sie siehst. Wenn sie dann noch mit jemanden anderen zusammen kommt, zieht dich das weiter runter. Von daher rate ich dir, auf Abstand zu gehen. Anfangs ist das sicher nicht einfach, aber mit der Zeit wird das wieder normal. Bei einer einseitigen Liebe hat der, der liebt, immer die Schwierigkeiten. Für den anderen ist das kein so großes Problem und daher eine Freundschaft auch durchaus möglich. Dich wird das aber mit der Zeit sehr belasten, wen Du es weiterlaufen lässt.
     
    • # 12
    • 06.08.2015
    • Gast
    Ich weiß nicht, was für ein Typ du bist. In den meisten Fällen ist es ratsam, auf diesen Menschen als Freund komplett zu verzichten, bis irgendwann einmal, wenn absolut kein Bedürfnis auf Partnerschaft ode erotische Annäherung besteht, auch auf Facebook den Kontakt beenden. Sei solide, kosequent, schwanke nicht rum, und mach keine halben Sachen im Leben!

    Jede neue Frau riecht das sofort, dass da jemand anderes ist und das behindert dich, jemanden Ehrlichen zu finden, um eine Liebesbeziehung einzugehen. Es ist praktisch unmöglich, so glücklich zu werden. Eher ist es so, dass du in jeder neuen Frau einen Ersatz suchst und das hebt dann nicht auf Dauer. Du bist einfach nicht innerlich frei. Oder du hoffst weiter und willst dich ständig mit dieser Frau zum Weintrinken treffen. Löse dieses negative Muster, damit du wieder Herr deiner Lage wirst.

    Auch darf für jede neue Frau an deiner Seite niemals rauskommen, dass da eine Frau in deinem Freundeskreis ist, in der du mal verschossen warst. Sonst wandelt sich die Liebesbeziehung blitzschnell in ein Kriegsfeld mit Misstrauen, Hass und Sticheleien.
     
    • # 13
    • 06.08.2015
    • Gast
    Tu dir, der Frau und deiner Zukünftigen den Gefallen und brich es ab! Du kannst dadurch nur gewinnen, wenn du etwas loslässt!

    Für mich wärst du so in deinem Zustand kein richtiger Mann, den ich wollte! Du musst echt beweisen, dass du ohne sie leben kannst. Das gilt sowohl für diese Frau, als auch die beste Freundin, Schwester oder Mutti.
    Sonst hat man immer das Gefühl, der Mann zieht seine beste Freundin vor und bespricht mit ihr alle Probleme.

    Gerade dieses Nicht-bekommen-können einer Person macht es doch so spannend für dich. Unter Umständen lebt sich das nie ab. Ich hab in meinem Bekanntenkreis ebenfalls Männer, die seit 10 oder 20 (!) Jahre an mir hängen. Sie suchen zwar immer wieder Frauen, aber letzendlich bin ich doch diejenige, der sie in besonders schnönen Partynächten mir ein "ich liebe dich" ins Ohr flüstern und mir Liebeslieder trällern. Nach so vielen Jahren malen diese Männer sich dann ihre eigene Welt und können die Realität nicht mehr unterscheiden.

    Mir als freie, unabhängige Frau ist das genauso unangenehm, leider lässt es sich aber nicht vermeiden, alle Orte zu meiden, denen diese Männer sind. Ich fühle mich dadurch eingeschränkt, auch auf Facebook ständig kontrolliert.

    Und leider akzeptieren die meisten Männer nicht wirklich die Meinung bzw. das konkrete Nein einer Frau. Weil Frausein heißt in unserer Welt eben immer noch: weniger Respekt für das eigene Tun und eigene Entscheidungen bekommen, mehr Unterdrückung und die verbale Dominanz des Mannes aushalten müssen.

    Letztendlich bin ich es als Frau, die nachgibt und sich eineschränkt und Partys, Feten, Ortschaften, berufliche Situationen meidet wegen dieser Männer.
     
    • # 14
    • 06.08.2015
    • Gast
    Ich bin schon was länger in einer ähnlichen Situation, obwohl wir uns selten sehen, da wir 300 km auseinander wohnen, aber immer wenn eine Mail eintrudelt ist es irgendwie wieder um mich geschehen. Ob das auf Dauer geht weis ich nicht. Ich glaube auf eine neue Beziehung kann man sich erst einlassen wenn man das los ist. Daher wäre es wohl besser einen cut zu machen. Ich weis wie schwer das ist. Die Entscheidung kann uns keiner abnehmen, aber wenn du merkst dass du leidest musst du das komplett beenden.
     
    • # 15
    • 06.08.2015
    • Gast
    Nicht nachvollziehbar. Wenn du dich kontrollieren lässt, gehören immer zwei dazu. Und Facebook kann man so einstellen, dass diese Männer nicht alles sehen können bei dir. Wenn nachgefragt wird, warum?
    Weil du dein eigenes Leben hast. Vielleicht hast du auch Angst diese Männer ganz zu verlieren und hältst sie dir deshalb doch irgendwo noch warm, anstatt eine klare Grenze zu ziehen.
     
  9. Ich würde Dir raten den Kontakt abzubrechen. Eine echte Freundin, keine Bekannte, würde schon aus Respekt Dir gegenüber den Kontakt selbst abbrechen. Alles andere ist ein Suhlen in der Sehnsucht des anderen. Wenn Du den Kontakt hältst, wirst Du zukünftig für jede neue Verliebtheit blockiert sein, weil das Festhalten an solchen "Freundschaften", wenn man ehrlich zu sich selbst ist, ein letzter Funke Hoffnung ist, dass von der anderen Seite doch noch etwas kommt. Kommt aber selten und wenn - Sie ist jetzt am Ball.
     
  10. Ich habe mir deinen Text nochmal ganz genau durchgelesen und ich finde es ist nicht ganz unwichtig, dass sie eigentlich nicht dein Typ ist, aber du dich doch "so bisschen" in sie verliebt hast. Jede Frau spürt das!
    Eventuell weiß sie es auch selber, dass sie nicht dein Typ ist und bleibt misstraurisch.

    Das würde sonst für eine Basis sorgen, dass sie sich neben dir ständig minderwertig fühlt, auch wenn sie super aussieht.
    Bei mir ist es z.B. auch so, dass ich mich von Männern distanziere, die zwar potentiell ein guter Partner wären, aber zu Anfang durchscheinen lassen, dass sie mich nicht für voll perfekt halten, ich mich einfach nicht so wie ich bin, angenommen werde und verstellen muss.

    Ich kenne viele Männer, die mich erstmal beim Kennenlernen gestichelt haben und mir ein negatives Gefühl vermitteln, dass ich mich ändern muss oder Druck aufbauen muss, um dem Mann zu genügen. Das stresst mich!
    Ich will mich als Frau auch nicht erst beweisen müssen, ob ich gut genug und recht für den Mann bin.
     
    • # 18
    • 07.08.2015
    • Gast
    Es geht auch anders, es ist allerdings ein langer Weg und nicht immer einfach. Ich finde lohnenswert, aber das muss nicht für jeden gelten.
     
    • # 19
    • 08.08.2015
    • frei
    Joa...jetzt, wo du es sagst, liebe Ga-ui...könnte schon sein.
    Vielleicht ist es viel simpler und die Frau fand den FS eben einfach nicht toll, aber deine Idee hat auch was.

    Kann sein, dass ich oft Männer gedatet habe, die mich auch nicht wirklich heiß fanden. Manchmal habe ich es gemerkt und mich dann auch zurückgezogen, obwohl sie mich wieder treffen wollten.
    Ich will ja keine Notlösung sein.
    Einmal war es sehr derb. Da hat ein Mann doch glatt zu mir gesagt, das Aussehen einer Frau sei ihm inzwischen nicht mehr so wichtig. er werde ja auch nicht jünger und wisse, dass er Abstriche machen müsse.
    Der fand sich wahrscheinlich noch besonders ehrlich.
    Naja, war er ja auch und ich habe mich dann ehrlich verabschiedet.

    Tip an die Männer: tut wenigstens so, als sei die Frau toll, denn letztlich sind wir doch alle eitel und freuen uns, wenn wir glauben dürfen, dass uns jemand gut findet.
    Gilt umgekehrt natürlich auch so, aber ich denke, dass viele Frauen ohnehin so tun, als sei der Mann, den sie für sich gewinnen wollen, toll.

    w 48
     
  11. @#17: Ich habe geschrieben "ÄUSSERLICH nicht mein Typ". Ich bin sehr wahrscheinlich auch nicht ihr Typ (wir sind einfach sehr unterschiedlich von der Statur).
    Es gibt Menschen, die können sich nicht in jemanden verlieben, der nicht ihren Vorstellungen für das Äussere entspricht - ich gehöre jedenfalls nicht dazu. Ich habe nach den ersten 3 Worten, die wir gewechselt haben, eine Anziehung gespürt, und die ist mit jedem Treffen stärker geworden. Ich kann mir schwer vorstellen, dass ich sie "spüren" hab lassen, dass sie "äusserlich nicht mein Typ" ist.

    @#18: Kann das tatsächlich ohne einer Zeit des Abstands gehen? Nach meiner bisherigen Erfahrung sind die Gefühle erst dann gänzlich weg, wenn es eine andere Frau gibt, die mich so sehr interessiert. Aber meine eigentliche Frage war ja, ob jemand damit Erfahrung hat, dass es auch anders geht. Du schreibst, "es geht auch anders". Wie?
     
  12. Ja, bei fairer Kommunikation geht das auch ganz langsam. Abwarten alleine reicht aber nicht. Und der Vertrauensvorschuss muss schon riesig sein.
     
  13. Ich kann 18 nur zustimmen. Ich bin in einer ähnlichen Situation und möchte ihn aber als Freund auf keinen Fall verlieren. Wir sind in regelmäßigen Kontakt und haben immer viel zu reden/schreiben wenn wir uns sehen. Es geht aber kostet Kraft und Energie !
     
  14. Nein, Nein und nochmal nein. Das geht nie gut, wenn einer mehr will oder wollte als der andere.

    w/33
     
  15. Liebe Frei, das meinst du aber jetzt nicht im Ernst oder habe ich dich da falsch verstanden? Sollen wir jetzt unehrlich sein, um die Eitelkeit zu bedienen?
     
  16. Ich kann nur für mich persönlich sprechen: Es ist mir schon häufiger passiert, dass ich beim ersten Treffen dachte: Mmh, der ist ja gar nicht mein Typ. Der ist viel zu dünn/dick, hat einen Überbiss, eine schiefe Nase... Und dann, nach ein paar weiteren Treffen wurde mir die Person immer sympatischer und plötzlich waren es grade die schiefen Zähne oder die Geheimratsecken, die mich total angezogen und den Menschen besonder gemacht haben. Warum auch nicht? Es passiert ja auch andersrum häufig: Optisch einfach top, der Rest ein katastrophal. Von Treffen zu Treffen wird dann dieser rein optisch sehr attraktive Mensch aufgrund seines Charakters und seines Verhaltens immer unattraktiver. Da kann er dem optischen Idealbild entsprechen wie er will, da kommen keine tieferen Gefühle auf.

    Vielleicht solltest Du wirklich nochmal in dich hinein hören, ob diese Frau wirklich nicht für dich in Frage kommt. (?)
     
    • # 26
    • 09.08.2015
    • Gast
    Hier #18

    Ja, das kann es. Wir gehen auf Abstand, weil wir uns mit unseren eigenen Gefühlen, die der andere in uns auslöst (Gefühle sind immer IN uns, sie haben mit dem anderen immer nur so viel zu tun, dass er sie auslöst, aber niemals VERURSACHT), nicht konfrontieren können. Wir verstecken/verdrängen z.B. unsere Angst vor dem Alleinsein, vor Ablehnung usw. Gefühle, die uns in der Regel seit unserer Kindheit begleiten und die wir nicht zulassen. Insofern ist die Entscheidung „Abstand oder nicht“ in Wirklichkeit eine Entscheidung: „Eigene Gefühle zulassen“, sich mit ihnen konfrontieren, und vor allem, sie AN-nehmen, wirklich annehmen, sozusagen umarmen, ihnen danken, weil sie uns vor irgendwas beschützen (z.B.) – oder eben „die Gefühle nicht zulassen“ (sie also verdrängen, so wie du das oben beschreibst: …sind sie gänzlich „WEG“.). Wenn ich also bereit bin, mich mit mir und meinen Gefühlen auseinanderzusetzen, dann gehe ich nicht auf Abstand. Das sollte man aber nur tun, wenn man es kann. Jeder merkt das ganz schnell. Das Ergebnis ist dann (nach einem zugegeben intensiven Weg) in der Regel: Besseres eigenes Befinden, da die verdrängten Gefühle Raum und Platz bekamen und negative Gefühle in der Tat gehen konnten und zweitens, einen wundervollen Freund an der Seite haben, denn der andere Mensch, um den es ging, der hat ja tolle Eigenschaften (auf jeden Fall für uns), sonst würden wir ihn ja nicht so toll finden. Und meist erkennt man dann auch ganz nebenbei, dass er für eine Partnerschaft doch nicht passend ist.

    Der beschriebene Weg ist in der Tat oft lange, kann auch Jahre dauern, durchhalten lohnt sich – aus meiner Sicht, aber er ist eben nicht einfach. Letztlich macht es jeder, wie er kann, und wenn Abstand für jemanden richtig ist, dann ist Abstand einfach richtig. Alles hat seine Zeit und jeder Mensch ist anders.
     
  17. Dein Text zeigt einen Mann, der an eine Frau gerät, die ihn unterhaltend, sympathisch und zeitvertreibend empfindet. Genau der Typ Mann, der für sie ungemein anziehend ist, aber im falschen Körper steckt. Du wirst sicherlich genug gute Freundschaften führen, die älter als zwei Monate sind und Du würdest auch weder einem guten Freund hinterher ziehen, wenn er aus beruflichen Gründen Dein Territorium verlässt, noch in Selbsthilfeportalen um Rat suchen, sondern Dich damit abfinden. Hier stehen ausschließlich Gefühle im Spiel, da geht es keinen Millimeter um Freundschaftserhalt sondern um Hoffnungen eines Gefühlswechsels. Du suchst die Nähe einer Person, der Du erzählst, dass rein freundschaftlich zu wenig und daher Pause ist. So handelt nur der, der aus Liebeskummer eine Selbstkasteiung eingeht, die die Frau lediglich auf der Basis verwundert, als würde es plötzlich ohne Ankündigung regnen. Sich wundern bedeutet nicht zu verstehen. Wer sich also einladen lässt, mehrere Abende zusammen verbringt und sich auf einer online Plattform kennen gelernt hat - und dann nicht versteht, dass man mehr als nur gemocht sein könnte, der handelt auf Niveau meines Hundes, der bis heute jeden Werbehund im Fernsehen mit wiegendem Kopf begegnet, weil der ja da drin stecken muss, aber nicht heraus kommt.

    Deine Frage zu ähnlichen Erfahrungen: Ja, ich kenne das auch von meiner Frau. Zwei lange liierte Freunde, denen sie, bevor wir uns kennen lernten, Grenzen setzten musste, die ihr aber bis heute wichtig sind - und zwar ohne Sorgen um deren Gefühle, seit sie liiert sind.
    Ein (Single-) Kollege meiner Frau aus alten Studienzeiten, der nach all den Jahren hereinschneite, weil er die Freundschaft vor 20 Jahren nie vergessen konnte. Es war aber nicht die Freundschaft, sondern ein Abschätzen ihrer Lebenssituation, ob es da noch unentdeckte, Chancen gäbe, es sind ja so viele unglücklich verheiratet.
    Arbeite an Deiner Unsicherheit und versuche nur offensiv ungeklärte Dinge klarzustellen. Vielleicht dachte die Frau ja bei den ersten Treffen, dass es Dir ähnlich wie ihr erging, weil Du nicht deutlich geworden bist, trotz der Weinabende und dann war es für sie o.k..
    Du möchtest eine weitere Freundschaft zu ihr und Dich in andere Frauen verlieben können? Ohne Dich zu kennen sage ich deutlich: Das genau willst Du nicht.
    Diese Frau würde Dich glatt zu ihrer Hochzeit einladen - würdest Du hingehen, weil die freundschaftlichen Intentionen ausreichen?
     
  18. Ein Versuch, Enttäuschungen zu vermeiden:

    Im Rahmen meiner Recherchen und meiner Arbeit an einem Buch benenne ich Dein Problem (vielleicht trifft es auf die Frau gar nicht zu) als Karussell-Syndrom. Während der Mann ein klares Ziel hat und ihn die Gefühle steuern, möchte die Frau in zweiter Linie einen Zuhörer und Freund. Beides sind legitime Bedürfnisse, nur das Portal ist für sie ein falscher Ort. Der Mann wird zur Figur eines jeweiligen Bedürfnisses und dreht sich dabei im Kreise ohne an die nächste Figur heran fahren zu können. Sie wiederum möchte den Partner des Lebens treffen und erweitert durch den unerfüllten Wunsch ihren Freundeskreis um ein Dutzend interessanter Freundschaften. Sie ist sich keiner Schuld bewusst. Eine Eigenschaft muss diese (Karussell)Frau mitbringen: Attraktivität.

    Ein Fall von vielen betrifft einen Nachbarn, der seit Jahren eine Freundschaft zu einer hochattraktiven, reich und unglücklich verheirateten Frau pflegt, die so gar nicht seiner Kragenweite entspricht. Er akzeptierte seine Funktion als Zuhörer und Therapeut mit der illusorischen Option auf mehr erst dann nicht mehr, als herauskam, dass es noch einen Dritten fürs Bett gibt. Der Eine fürs Geld, der andere fürs Reden und der Dritte für Sex. Diese extreme Form ist wohl eher seltener anzutreffen aber die abgemilderte Variante wird oft beschrieben, wobei das Bett meist fehlt.

    Wenn Du in ersten Gesprächen hörst, dass Dein Gegenüber mal mit dem einen, mal dem anderen Freund in den Urlaub fährt, einen Tanzpartner hier, einen Sportpartner dort hat - aber erstaunlicher Weise keine Freundin, dann bist Du dabei, einem solchen Syndrom zu erliegen. Wenn sie auch nicht Dein Type war, wenn Du Dich verliebst, dann verlieben sich auch andere in sie und dann gibt es immer Grund zur Annahme einer mindestens ausreichenden Attraktivität, denn Schönheit liegt fast nie im Auge des Betrachters, sie wird von allen spätestens auf den dritten Blick erkannt.
     
  19. Ja, kenne ich selbst und es ist ungesund. Die Hoffnung stirbt zuletzt. Einseitige Verliebtheitsgefühle können Jahre (an)dauern. Jedes Treffen, jede Kommunikation schmerzt. Du blockierst Dich für neue Kontakte. Kenne ich auch umgekehrt. Ein Mann war an mir interessiert, jedoch immer, wenn sie, seine beste Freundin, sich gemeldet hat, um Arbeiten für sie zu erledigen oder sie nur reden wollte, ist er gesprungen. Er konnte nicht anders, er hatte auch nach 5 Jahren tiefere Gefühle für sie, obschon sie ihn wirklich nur als guten Freund sah. Habe sie kennengelernt und auch einige ihrer neuen Beziehungen. Er konnte und wollte nicht loslassen und hat wie Hund gelitten. Ich fühlte mich zurück gestellt und habe es beendet. Es geht nicht gut und ist vergeudete Lebenszeit.
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)