1. Andere seriöse Statistiken sehen die Ergebnisse genau in der gegensätzigen Proportonalität.
    Bei den Männern welche ich in meinem Leben so kennenlernte und kenne, trifft letzters auch eher zu.

    Hallo, es geht ja wohl überhaupt nicht, wenn ein Mann, in Begleitung seines Herzenswesens, einer anderen Frau hinterher schaut.
    Ein ganz schlechter Stil ist noch das Freundlichste was man solch einem Rüpel unterstellen kann.

    Liebe FS, ich verstehe Dich in Deinem Treueanspruch sehr gut. Und Du wirst fündig werden. Es gibt die, die Männer welche keine Pornos brauchen, keine Bestätigung durch andere Frauen und diesen auch nicht nachstarren. Diejenigen, welche auch in Gedanken nicht untreu werden, weil sie ausgeglichen in sich ruhen.
    Es lohnt sich auf jeden Fall auf solch einen Mann zu warten. Allerdings musst auch Du etwas dazu beitragen. Namentlich, Dein Beuteschema überdenken.
    Das Beziehungsmodell über welches Du nachdenkst halte ich für eine Option in sehr langen Beziehungen, mit gewachsener Liebe und gefestigten Vertrauen, nachdem die sexuelle Lust aufeinander wich.
    Allerdings auch hier ein sehr fragiles Konstrukt.
    Mir ist schon klar worauf dieser Gedanke aufbaut. "Erwarte keine Treue, ja forciere selbst das Gegenteil und Du kannst nicht verletzt werden." Soweit die graue Theorie.
    In der Praxis wird dies nicht funktionieren. Sobald Du Dich verliebst, wirst Du unter dem Wissen, dass er andere Frauen mit zärtlichen Worten, liebevollen Blicken etc. Umwirbte, sie liebevoll berührt, massiv leiden. Und das wird er tun, denn anders bekommt Mann Frau nicht ins Bett.
    Wir Frauen sind in der bequemen Position, bei rein sexuellen Interesse den Mann um unsere Gunst buhlen zu lassen, müssen nicht viel dafür tun. Aber er wird sich ins Zeug legen müssen. Und dieses 'ins Zeug legen', dieses Werben, flirten, zärtliche Verführen, das Eissen um diese süssen Worte, ins Ohr einer anderen geflüstert, wirst Du Deinem Gefühl nicht als neutral verkaufen können.

    Die armen fremdgesteuerten Männer haben so keinerlei Mitspracherecht wenn sie betrügen. Denn entweder werden sie verführt oder in die Untreue getrieben. Zum Glück sind nicht alle so verantwortungdlos, im doppelten Sinne.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17.02.2017
    Moderationsanmerkung: Beitrag wurde durch einen Moderator editiert
  2. Nein, das funktioniert nicht. Sex von vornherein auszuschließen, bloß, damit man nicht verletzt wird, ach nein.
    Sex ist ein wichtiges Bindemittel in der Beziehung und ich denke, beim Sex denkt wohl jeder schon mal quer. Na und, wenn es hilft und beiden Spaß macht, es geht vielleicht auch um Situationen oder Konstellationen, die man im wirklichen Leben garnicht haben will.
    Ich habe damit kein Problem.
    Schlimmer finde ich, wenn der Herzallerliebste ständig penetrant anderen Frauen nachguckt und dann auch noch sagt, warum siehst Du nicht so aus. Da hört der Spaß dann auf.
    Sei nicht entmutigt. Auf jeden Topf passt ein Deckel.
    Sex gehört dazu und stärkt die Beziehung und macht doch auch das Glück mit aus. In Deinem Alter gibt man noch nicht klein bei!
    Fremdgehen, betrogen werden tut weh, aber die Gründe liegen nicht nur beim Betrogenen, viel eher beim Betrüger. Oder in einer kränkelnden Beziehung, der es dann den Todesstoß versetzt, aber wenn eine Beziehung scheitert, haben beide ihren Anteil daran.
    Es liegt also nicht ausgerechnet an Dir. Es hat vielleicht einfach nicht gepasst mit euch beiden.
    Mach ein reset, versuch es einfach nochmal, nimm es nicht persönlich, sieh Dich um. Viel Glück!
     
  3. Liebe FS,

    Verständlich, dass du dich frustriert fühlst nach mehreren Fremdgängern.
    Der magische Trick ist bei sich zu gucken, da findet man immer eine Antwort weshalb man sich zu einem Mann hingezogen fühlt, der nicht treu sein kann.
    Wo resoniert dieses Gefühl mit Erlebnissen aus deinem Leben?
    Es braucht viel innere Kraft genau hinzusehen, aber wer manche Situationen aus der Kindheit noch einmal durchspielt, der entdeckt oft, dass das Gefühl da war, aber weggeschoben wurde. "Ich werde betrogen. Ich kann mich nicht auf mein Gegenüber verlassen".
    Wenn das Gefühl von damals nicht angenommen wurde, dann kann es auch heute nicht angenommen werden und es kommt zu chronisch falscher Partnerwahl.

    Also: die Antwort liegt nicht im Außen, sondern in deiner Geschichte. Tausend und einmal erlebt in den psychologischen Sitzungen, die ich abhalte.
     
  4. Moin,

    ein bisschen Metakommunikation: Hier wird eine ziemlich wirre Frage sehr unbemüht formuliert ("lässt sich schwer erklären" - versuch ich's besser gar nicht), und die TS hat sich in ihrem Thread auch nicht mehr gemeldet
    Was will die TS überhaupt - eine zolibatäre Beziehung...? Warum sollte das jemand wollen... - kein Sex in der Beziehung - aber außerhalb soll alles erlaubt sein? Dann ist es doch eher keine Beziehung... Und die TS scheint das ja auch nicht zu wollen bzw. sich nicht einmal die Mühe gemacht zu haben, zu überlegen, ob sie das wirklich meint oder will...
    Es gibt Fragen, auf die sollte man nicht antworten.

    manchmal
     
  5. In meinem Bekanntenkreis gibt es eine solche Ehe: Die beiden haben keinen Sex mehr miteinander, jeder darf schlafen, mit wem er möchte. Mir will nicht in den Kopf, warum man dann eine Beziehung führt. Der einzige Sinn einer Beziehung oder Ehe ist für mich Liebe (auch sexuelle). Allerdings ist er auch in psychologischer Behandlung und sagt, er sei noch nie verliebt gewesen. "Gesund" ist eine solche "Beziehung" also augenscheinlich nicht.
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)