1. Gibt es ältere Herren, die eine Partnerin versorgen wollen?

    Hallo Zusammen,

    diese Frage wird wahrscheinlich viel Unmut und aggressive Kommentare auslösen, ich habe jedoch die Hoffnung, hier auch auf Meinungen von Personen zu treffen, die meine Lage nachvollziehen können. Zu Letzterer:
    Bin 41, Akademikerin mit gutem Abschluss, danach eine berufliche (unverschuldete)"Apokalypse" erlebt, deren Schädigung nach Aussagen von Rechtsanwälten nur schwer und unwägbar auf juristischem Weg behebbar ist (Beweislast), mir jedoch massive Folgen für meinen Lebenslauf / Berufsweg beschert hat. Ich habe danach zur Sicherung meiner Existenz einen weiteren Beruf erlernt, den ich aktuell ausübe und der mich absichert: Dieser ist jedoch was Eignung und Neigung angeht "jenseits von Gut und Böse". Ich wünsche mir nun für eine neue Partnerschaft einen Mann, der bereit ist mir die Last zu nehmen, meine Existenz mit einem Beruf sichern zu müssen, der mir nicht liegt. (Ich würde gerne zuhause eine externe Promotion in meinen 1. Beruf machen, um damit wieder Praxiserfahrung nachweisen zu können und später beruflich noch einmal einen Rückweg zu schaffen). Ich habe von meinem "Beuteschema her schon immer die Tendenz zum älteren, gutmütigen Männertyp gehabt und könnte mir gut jemanden vorstellen am Anfang seines Ruhestands, der mit einer neuen Partnerin auch noch seinen Ruhestand genießen möchte, z.B. reisen etc. Um nicht falsch verstanden zu werden, neben der materiellen Sicherheit muss die Chemie stimmen.
    Kurz zu mir: Bin mittelgroß, schlank, lange Haare, von meinem Naturell warmherzig und humorvoll.
    Was meint ihr dazu? Gibt es diesen Typ Mann? Wenn, ja, wo? Hier?
     
  2. Die Seite wird geladen...

  3. Statt einer externen Promotion würde ich eher ein paar Jahre im Umfeld des Berufes arbeiten. Das dürfte zielführender sein.

    Genauso würde ich nicht gezielt einen Partner suchen, der Dich versorgt. Es spricht ja nichts dagegen, einen Partner zu suchen, der Dich versorgen könnte, also finanziell entsprechend aufgestellt ist. Gezielt nach Männern zu suchen, die schon im Ruhestand, also über 20 Jahre älter sind, könnte zielführend sein. Ob Du so eine glückliche Beziehung findest, ist eine andere Frage. Aber es hat eben jeder seine eigenen Kriterien für die Partnerwahl.
     
  4. Natürlich kann es solch einen Mann geben. Ich habe auch so einen Ex, allerdings in jüngeren Jahren kennengelernt. Der hat mich bis zu meinem Lebensende abgesichert, egal ob ich arbeite oder nicht und ich bin ihm unendlich dankbar dafür.

    Und klar gibt es solche Männer auch in höherem Alter, ich persönlich muss zum Glück nicht nach solchen suchen, aber hin und wieder treffe ich solche in meinem Leben, die das ganz selbstverständlich tun würden.

    Frau benötigt aber ein gutes Auswahlgeschick.

    Wenn dein Schicksal das so vorgesehen hat in deinem Leben, dann ist das dein Weg. Wenn nicht, wird es neue Wege für dich geben.

    Ich wünsche dir viel Glück!
     
  5. Zumindest mal eine klare ehrliche Ansage und nicht das übiche Geschwurbel, wo Männer erstmal das "Kleingedruckte" bei der Frau lesen müssen. Das ist doch schonmal viel wert.

    Ich wäre zwar im passenden Alter für Dich, bin aber an Versorgerehen nicht interessiert.

    Es wird aber immer auch einige Männer geben (hier im Forum z.B. @Jochen1) welche die Rolle der Frauen ganz klassisch sehen und dementsprechend solchen Konstellataon auch etwas abgewinnen können,

    Natürlich spielt in so einem Zusammenhang verstärkt eine Rolle, welche Optik und sonstige gewünschte Eigenschaften Du in die Beziehung mit einbringen kannst. Es ist ja nunmal ein Geben und ein Nehmen.
    Wenn Du sonst sehr attraktiv bist, wäre ich an Deiner Stelle nicht ohne Hoffnung.
     
  6. Was ist geschehen?
    Musstest du ins Gefängnis?
    Falls ja: es gibt durchaus Menschen, die sich berufen fühlen, zu helfen. Kontakt herzustellen kann z.B. über Brieffreundschaften.
    Vielleicht liege ich ja auch falsch. Wieso ist es eine so große Last für dich, deine Existenz zu sichern? Viele Menschen arbeiten nicht in ihrem Ausbildungsberuf. Es gibt viele (geschiedene) Frauen im höheren Alter sogar ohne Beruf, denen es dennoch gelingt, ihre Existenz durch Erwerbstätigkeit zu sichern. Und nicht mal unbedingt schlecht.
    Wozu brauchst du es, von einem Mann zu leben? Geht es dir um Luxus, den du dir sonst nicht leisten könntest? Willst du dich mit einem Dr.-Titel schmücken? Deinen Interessen kannst du auch ohne männlichen Sponsor nachgehen. Promovieren kann man auch neben einer Erwerbstätigkeit. Das ist anstrengend und dauert evtl. auch länger, aber ist durchaus möglich.
     
  7. Die Männer wird es sicher geben, wenn du ihnen im Tausch deine Jugend, Schönheit und Leichtigkeit gibst. Nur wird das mit über 40 sehr anstrengend. Du sagst, du bist warmherzig und humorvoll, das wirst du wohl haben müssen bei älteren Männern, die kein Blatt vor den Mund nehmen.
    Auch wenn ich glaube, dass du damit nicht glücklich sein wirst, wenn du es dir so bequem im Leben machst. Du stehst mit über 40 unter enorm hohen Druck, denn ältere Männer bemängelt schon kleinste Fältchen und erwarten ganz andere Qualitäten von dir und belehren dich auch ganz anders.


    PS: Ich finde dich sehr verzweifelt und selbstaufgebend.
     
  8. Anscheinend gibt es diesen Typ Frau sehr häufig, zumindest was meine Erfahrungen angeht. Ich habe mit einer Frau, deren Motiv primär materiell orientiert ist, immer schlechte Erfahrungen gemacht. Und da bin ich nicht alleine.

    Ich möchte dir einen Punkt zu denken geben: Nur weil ein Mann Geld hat, bedeutet es noch lange nicht, dass er dich ausreichend finanzieren möchte. Was hast du dann in so einem Fall von einem reichen, älteren Mann, für den du nur eine Art Krankenschwester und Pflegerin bist?

    Da ich mich mit dem Thema Dissertation auskenne: Bei deinem geschilderten Fall wird es sehr schwer, einen Doktorvater zu finden. Dein Plan wird eher nicht funktionieren.

    Wo findet man reiche, ältere Männer? Es gibt spezielle Plattformen, Agenturen und Veranstaltungen. Die beste Chance sehe ich aber über private Kontakte. Hier kannst du auf privaten Veranstaltungen sicherlich jemanden kennenlernen.
     
  9. Ich muss noch hinzufügen: Ich habe damals nicht speziell nach einem reichen Mann gesucht sondern nur nach einem, in den ich mich verliebe und der mich und ein gemeinsames Kind auch versorgen kann und vorallem möchte ohne Probleme, da ich für mein Kind zu Hause sein wollte. Und dann bekam ich so viel mehr.... Es gibt sie, diese Männer, die Frauen versorgen möchten, so wie früher...
     
  10. Was hindert dich daran, das genauso klar und deutlich in dein Profil zu schreiben?
    Denn dann musst du dir wenigstens nicht die Zeit mit Zahlungsunwilligen vertun.
    Gibt bestimmt solche Männer, die für entsprechenden Gegenwert, sprich "Jugend" und Schönheit, bereitwillig zahlen.
     
  11. Klar gibt es solche Männer. Und in den Beziehungen ist dann auch beiden klar, um was es geht und dass es nicht die große Liebe ist, sondern Sicherheit gegen Jugend. Dann ist das ja auch okay, solange beide damit glücklich sind und du ihm nicht was vorspielst.
    Ich glaub, es gibt auch richtige Partnerbörsen in die Richtung, oder?
    Für mich selbst könnte ich mir das nicht vorstellen, weil ich monetär immer unabhängig sein wollte, das auch von meinen Eltern so gelernt hab. Ich möchte nicht gern in der Dankbarkeitsposition feststecken; so eine Abhängigkeit wäre mir nichts.
    W, 36
     
  12. Erst die Chemie, dann den Kontoauszug? Oder erst den Kontoauszug und dann die Chemie?

    Warum soll es das nicht geben? Ältere, gutsituierte Männer so um die 60, die mittelalten Frauen um die 40 ein besseres Leben ermöglichen und dabei gern die Spendierhosen anhaben. Such Dir dann am besten einen ewigen Junggesellen dazu, da sind Deine Chancen am größten, das viel von seinem Geld Dir zur Verfügung stehen wird.

    Schon wieder stehe ich da und frage mich als Nichtakademikerin, wie man nicht selber mal überlegen kann, wo man so einen älteren Mann finden könnte. Uns musst Du mit schlank, lange Haare nicht bezirzen, Deine Mähne schüttelst Du vor dem älteren Mann, der sein Portemonnaie für Dich öffenen soll.

    w/36
     
  13. Solche Männer gibt es gar nicht mal so wenige.
    Heutzutage ist es ja eigentlich üblich, das beide arbeiten und man sich alles teilt.
    Aber gerade bei den über 50 bis über 60 jährigen gut situierten ist es oft so, dass sie sich auch freuen, wenn sie Frau zu Hause ist und für ein gemütliches Nest sorgen kann.
    Zugeben mag es kaum jemand, aber wenn man länger zusammen ist, kommt von den einen oder anderen Mann schon mal ein „ also von mir aus brauchst du nicht arbeiten“
    Aber: ich glaube jeder Mann reagiert hochempfindlich, wenn du es gleich ansprichst oder deine Beziehung danach ausrichtest.
    Das geht einfach nicht.
     
    • # 12
    • 22.11.2019
    • frei
    Klar kannst du einen Mann finden, der dir das bietet, aber das ist doch sehr dünnes Eis.
    Vielleicht stirbt er bald oder später, jedenfalls vor dir.
    Oder ihr trennt euch.
    Von einem anderen Menschen abhängig zu sein ist doch keine Option.

    w 52
     
  14. Hast du dir auch gut überlegt was so eine Entscheidung mit DIR machen kann. Du willst wirklich nur jemanden der dich versorgt? Finde ich sehr krass und auch nicht gut überlegt für deinen weiteren Lebensweg. Einen Mann liebe ich in erster Linie wenn er mein Partner ist, er soll mich nicht versorgen müssen. Wie funktioniert deine Version vom Lebensplan denn im Alltag. Gruselig sowas, da sind Probleme und eine gewisse Art von Selbstzerstörung schon in kurzer Zeit dein täglich Brot.
     
  15. Ich denke, normale Männer sichern Frauen ab, wenn sie sie wirklich lieben und auch das Gefühl haben selbst geliebt zu werden und nicht nur der Zahl Esel zu sein.

    Ich denke du wirst keinen Mann finden wenn er weiß, was deine Ambition ist und du dieses so offen vorträgst.

    Was hätte er davon ? Was hast du für ihn außer "relative" Jugend zu bieten? Das ist eigentlich die Frage die du dir stellen musst. Von deinem beruflichen Ambitionen hat er nichts.

    Es gibt ja dann noch den Typ Mann, der selbst unattraktiv und reich ist aber eine besonders junge und besonders schöne Frau will. Für diesen Typ Mann ist die Frau nur Statussymbol und Sexobjekt. Dennoch möchte auch dieser Typ Mann glauben, dass die Frau ihn aus tiefstem Herzen liebt. Der Deal ist dann halt Sex und Zuneigung für Geld. Nach diesem Prinzip funktionieren ja diese Ehen mit osteuropäischen /asiatischen Frauen. Nur besteht hier die Gefahr, dass du ü50 ausgetauscht wirst.
    Allgemein sehe ich da auch die Gefahr dass der Mann keinen Respekt hat,weil er tief innerlich weiß, dass die Frau sich eigentlich nur verkauft.
     
    • # 15
    • 22.11.2019
    • void
    Sicher wird es solche Männer geben. Die Schwierigkeit ist, so einen zu finden. Denn sie sind ja nicht in einem Verein versammelt oder treffen sich als Gruppe irgendwo, dass Du dazukommen könntest. Ich glaube auch, dass der Weg "andersrum" ist: Erst wird sich verliebt, dann kommen die finanziellen Verhältnisse. Früher war es anders, da wusste der Mann: Ich muss die Frau ernähren. Und die Frau wusste, dass sie Kinder bekommen sollte. Das fällt ja nun sowohl von der Zeit her als auch von Deinem Alter und Deinen Interessen her flach.

    Wenn man jetzt sowas wie Segelclub oder Golfclub vorschlagen würde, und Dir das aber gar nicht läge, dann setzt Du Zeit und Geld in den Sand, weil es ja nicht garantiert ist, dass Dir da so ein Mann begegnet. Denn nur weil einer ein bisschen bis ganz viel Geld hat, muss er ja noch lange nicht eine Frau durchbringen wollen.

    Vielleicht gibt es irgendwelche Tanzveranstaltungen? Wenn Du nicht gut tanzen kannst, such doch erstmal zu einem Kurs einen Partner. Zumindest wird der Gefundene ein Single sein, vermute ich (Weil Männer, die einen Tanzkurs machen, meist von ihrer Partnerin dorthin verschleppt wurden, glaube ich.)

    Tja ansonsten fällt mir nichts ein. Es ist ganz übel, wenn einem das Leben so mitspielt. Ich halte mittlerweile auch nichts mehr von dem Gedanken, dass alles einen Sinn hat, um den Menschen zu erleuchten oder sowas. Es ist einfach Sch., die anderen nicht passiert, und niemand fragt nach, warum die am Punkt A sind, der andere am Punkt B. Ich finde gut, dass Du noch Pläne hast und Dich nicht "in ein Loch" verziehst. Vielleicht brauchst Du auch gar keinen Mann dazu. Gibt es nicht doch irgendwelche Förderungen?
    Was ist das für ein Beruf und kann man nicht eine halbe Stelle finden an einem Institut?
     
  16. Es gibt alles! Natürlich gibt es Männer die eine Frau versorgen, es sind überwiegend solche Männer, die auf anderem Wege keine Frau bekommen, es gehören immer zwei dazu und es sind solche Frauen, die sich dafür auch hergeben (sprich verkaufen!), mir wäre auch und gerade als Frau immer, Selbstverantwortung, Selbsthilfe persönliche Freiheit und Unabhängigkeit wichtiger! Es muss in Deutschland niemand verhungern und niemand unter freiem Himmel schlafen, kann deshalb niemals verstehen, wenn heutzutage Frauen immer noch solche wichtigen, persönlichen Werte aufgeben!!
     
  17. Mit offenen Karten spielen ist fair und solange Du deinen zukünftigen Partner (sofern er es nicht eigentlich schon merken sollte) sagst finde ich es ok.

    Die Frage mit der Versorgerrolle verbinde ich immer mit einer Familienplanung.

    Bedeutet das Du würdest auch eine Familie mit Kindern gründen wollen?

    Was würde mit der Partnerschaft passieren falls Du beruflich wieder einen festen Stand bekommst? (irgendwie Zweifel ich da aber an deiner Grundeinstellung)

    Zuletzt muss ich dann doch sagen, es hört sich an wie Prostitution.
    Der Unterschied ist nur die Dauer und die Kosten.
     
  18. Sehr interessante Logik warum sollte ein gut situierter Mann sich einen beruflich gescheiterten finanziellen Pflegefall ins Haus holen, das macht überhaupt keinen Sinn. Mit der Emanzipation der FS kann es nicht weit her sein.
     
  19. Naja, wenn Du Dich mit solch einem Gefälle in der Beziehung wohl fühlen würdest....

    Mein Mann - wir haben vor vier Jahren geheiratet, beide in zweiter Ehe - hat auch völlig andere Einkünfte als ich. Wir konnten dennoch problemlos unseren Kram zusammen werfen, da ich die deutlich Vermögendere bin und Kenntnisse in Bezug auf Finanzen und Immobilien habe, von denen er sehr profitiert. So ergibt sich eine Balance, die aus meiner Sicht sehr wichtig ist - oder möchtest Du, dass Dir sachte über den Kopf gestrichen wird und Dein Partner/Mann alle relevanten Fragen ganz selbstverständlich alleine entscheidet? Und Du Dich nur noch fügen darfst? Und wegen jedes Wunsches, den Du hast, den gnädigen Herrn um Erlaubnis fragen musst?

    Mir würde das nicht passen. Danke, nein.
     
  20. Dagegen dürften die wenigsten Frau etwas haben, die sich einen älteren Mann aus dem Grund suchen, damit er für sie aufkommt. Dann ist die Hauptsache, er lässt sie gut versorgt zurück. (Nicht ironisch gemeint)

    @Elly8,

    keine Sorge, es gibt solche Männer, wie du einen suchst.
    Du musst dich nur dort umschauen, wo sie zu finden sind … eine gute Recherche ist schon die halbe Miete.
     
  21. Klar suchen sehr viele Frauen eine solchen Mann, aber aus eigener Erfahrung kann ich berichten, dass solche Männer meistens sehr fordernd sind.

    und eher auf die 30 Jährigen abfahren denn reiche Männer sind sehr von sich überzeugt und denken daß ihnen alles zu Füßen liegen sollte.

    Wie auch immer - es kommt vor allem auf Deine Schönheit an.

    Es ist wirklich so. Wenn Du absolut klasse aussiehst und die nötige Figur hast dann wird sich ein 60 Jähriger die Finger lecken und Dich als Trophäe haben wollen.

    er wird Dich versorgen (nicht immer, aber der konservative Typ Mann wird das tun).

    Ich sehe das an mir aber vor allem an meiner absolut schönen Mutter - sie kann sich die Männer mit 70 Jahren nicht vom Hals abhalten (und es sind von 45-75 Jahren alle dabei).

    Und dabei war Geld nie das Thema für sie aber die Männer gaben trotzdem (wenn sie es hatten).

    Die Macht der Schönheit eben.

    Probiere es auch. Gehe ins Theater und zu gehobenen Clubs etc.

    Ach, noch was, stelle Dich auf viel Konkurrenz ein - habe das gerade erfahren müssen, weil eine Nebenbuhlerin erst Anfang 30.
     
  22. Natürlich gibt es das - es gibt alles. Ich glaube um so genauer man seine eigenen Wünsche einmal für sich vor Augen hat und zum anderen es klar nach außen kommuniziert um so besser stehen die Chancen zu finden; was man sucht.
    Es gibt sooooo viele vermögende Menschen - du brauchst ja nicht 10 Millionen im Jahr sondern letztendlich ein Dach über dem Kopf und ein bisschen „Taschengeld“ für deine persönlichen Dinge - Urlaube, Kleidung usw übernimmt der Mann dann auch - wo ist das Problem?
    Ich bin zwar eine Frau aber hätte andersrum gar keinen Schmerz damit - Haus ist eh da - Urlaub kostet für einen mehr auch nicht die Welt mehr als alleine und zb zweitausend Euro Taschengeld könnte ich mir auch für jemand leisten .... also wäre ich einem Mann begegnet der wirklich unverschuldet eine große Geschichte mit sich rum trägt und man verliebt sich und ich könnte ihm so helfen ... logisch warum denn auch nicht. Es müsste natürlich auch drum rum passen also wenn der, der bisschen mit finanziert wird fast nie zu Hause ist, bis morgens mit Trinkkumpanen rum zieht usw. natürlich nicht. Ich würde kein „unerzogenes großes Kind“ wollen. Aber wenn man mal von einer gesunden und fröhlichen Beziehung ausgeht und der eine bringt das Geld mit ein -der andere übernimmt dafür Haushalt/Garten/private Netzwerkpflege - Organisation... na klar.
    Ich empfehle umgehend mit dem Golfsport anzufangen wir haben da hunderte solcher Konstellationen und unglücklich sieht mir davon keiner aus. Meistens ist es so rum wie du es suchst (Mann älter und hat Geld, Frau hat Zeit, geht mit zum Golfen, Polosport... etc, ist jünger und arbeitet nicht) sehe ich ständig und finde es super!
     
  23. Es gibt genug Frauen, die sich auch ohne Not nach einem aelteren wohlhabenden Mann umsehen. Daran ist nichts unmoralisches. Sonst muesste man ja auch alle die Maenner verurteilen, die, zu Ruhm und Ehre gelangt, die aeltere Ehefrau gegen etwas Juengeres eintauschen. Allerdings habe ich im Bekannten- und Freundeskreis nach dem Tod des Mannes von den wesentlich juengeren Frauen I m m e r diesen Satz gehoert: "Ich war nicht ungluecklich, aber ich wuerde es nicht mehr machen." Offensichtlich geht eine Ehe zwischen aelterem Mann und junger Frau eben doch zu Lasten der Frau und ist nicht vollkommen mit Geld zu kompensieren. Ausschlaggebend finde ich den Satz der FS, dass zumindest die Chemie stimmen muss, denn daraus kann ja dann doch Zuneigung werden. Die FS muss sich aber vor Augen halten, dass sie ihren Mann spaeter eventuell einmal pflegen muss, was trotz professioneller Hilfe in jedem Fall Einschraenkung bedeutet. Dann nicht fuer ihn dazu sein, waere unmoralisch.
     
  24. Es wurde zwar schon erwähnt, möchte es aber explizit nochmals erwähnen: Was machst Du, FS, wenn dieser Mann zum "Pflegefall" wird?
    ErwinM, 50
     
  25. Meine allgemeinen Erfahrungen schließen sich zu 100% hier an! Habe dies sehr oft erlebt, wie sich Frauen daran gemacht haben!
    Ohne Worte!
    Möchte die Frau kennen lernen, die in einer solchen Situation nicht spielt!
    Das Letztgenannte trifft wohl zu, was hat das mit Augenhöhe und mit Gleichberechtigung im 21. Jhd. zu tun? Was ist das für eine Einstellung noch heutzutage?
    Klar, weil es gar nicht mal so wenige,Frauen gibt, die bereit sind, sich dafür zu verkaufen!
    Klar, warum wohl? Damit macht der Mann die Frau von ihm total abhängig, sie ist für ihn für eine gewisse Zeit leicht zu führen, bis sie selbst merkt, warum der Mann das so möchte!!
    Anscheinend für so einige Frauen schon, vermutlich aus reiner Bequemlichkeit!
     
  26. Und lasse dich bitte nicht verunsichern von den negativen Meinungen hier. Ich kenne wie gesagt einige Männer, die ihre Partnerin mit Liebe versorgen, dazu gehört auch Geld. Dafür muss nicht Jugend gegen Geld getauscht werden. Da geht es trotzdem um Liebe und genau das sollte auch das Wichtigste sein. Kaufen lassen wirst du dich nicht wollen, denke ich. Aber erfolgreiche Männer teilen auch ihr Geld mit dir. Das ist einfach meine Erfahrung. Mit geizigen, kleinkarierten Männern, die ihre Ex nicht versorgen, wenn sie können, von denen würde ich mich von Haus aus gleich verabschieden, auch wenn ich ihr Geld ja gar nicht mehr notwendig habe. Aber wer im Herzen eng ist, der ist es auch in finanziellen Angelegenheiten, so meine Erfahrung.

    Du wirst hier viel Verqueres dazu lesen.

    Ob es zielführend ist, sowas direkt von Anfang an anzusprechen, glaube ich nicht, da es eben die falschen Männer anlocken könnte, die Ware gegen Geld wollen.

    Vielleicht wirklich das Schicksal entscheiden lassen, der richtige Mann, mit dem du eine Liebe leben kannst, wird es von sich aus tun, wenn er es kann. Der dir die Freiheit gibt, damit du in deinem Traumberuf wieder auf die Beine kommst.
     
  27. Das kann schon eine frustrierende Suche werden. Dass er Geld hat, heißt noch lange nicht, dass er es gerne mit dir teilt. Und selbst wenn er das gerne tut, vielleicht bist du dann raffgierigen Kindern ein Dorn im Auge, weil sie Haus, Hof und Geld schon mental aufgeteilt haben. Da stört natürlich jeder neue Nutznießer nur. Zur Bespaßung, Kochen, Putzen und später für die Pflege bist du gerne willkommen.

    Also sei auf der Hut. Wenn du dich dann auf einen Deal einlässt, zu ihm ziehst, den Haushalt organisierst usw., dann nur mit geklärten Fronten, sprich Ehe. Drunter würde ich das nicht machen. Am Ende kicken dich seine Kinder raus und du stehst nach Jahrzehnten mittellos da. Du musst sehr drauf achten, was für ein Typ Mann das ist.

    Verwerflich kann ich daran nichts finden. Es gibt sehr viele Frauen mit Larifari-Job, die genau das suchen. Darüber redet keine offen. Sie lassen sich nur nicht auf mittellose Männer ein.
     
  28. @Elly8
    OH je, das ist so ein Aschenputteltraum. Die wohlhabenden Herren Ü55 und Ü60 in meinem Umfeld, passen sehr gut auf ihren Besitz und ihr Vermögen auf. Sie suchen sich junge abhängige Frauen aus dem Ausland und lassen sich und ihren Haushalt für kleines Taschengeld versorgen. Das sind Summen um die 300 Euro pro Monat. Die Frauen arbeiten zusätzlich, weil sie davon nicht leben können. Das wird dir nicht gefallen und wohl nicht reichen für deine Pläne. Vor allem verlangen diese Herren eine 24h Rundum-Versorgung. Sprich, sie nutzen die Frauen aus! Aber es gibt viele schlecht situierte nicht gut gebildete einsame Herren en Masse, die keine Frau mehr abbekommen. Hier kannst du dir einen aussuchen. Diese Herren suchen eine Frau für die Haushaltsführung und Reinigung sowie als Gesellschafterin. Aber sie muss natürlich die zu geringe Rente des Mannes durch ihr Einkommen und Karriere aufbessern und sich zur Hälfte an allen Kosten beteiligen. Meist sind diese Exemplare unleidlich und nicht beziehungstaugl8ch. Also, ich denke, du steigst besser wieder in deinen Beruf ein und hältst die Ohren steif. Denn das müssen wir alle. Jeder hat mal eine Krise. Vielleicht kommt es für dich in Frage 1 Jahr ins Ausland zu gehen und Gras über die Sache wachsen zu lassen? Wenn du promovieren willst, wie wäre ein Job an der Uni als Assistenz oder eine Teilzeitstelle? Viele Wege führen nach Rom. Ich würde nicht aufgeben und drücke dir die Daumen, dass du wieder in ruhigere Fahrwasser kommst. Vielleicht helfen dir die Bücher von Louise Hay mit positiven Affirmationen weiter im Leben? Ich arbeite sehr gerne damit. Oder eine wirklich gute Rechtsanwältin auf Empfehlung?
     
  29. Sich unter der Prämisse einen „Sugardaddy“ zu suchen, gleicht einem Deal. Der Mann hat auch seine Wünsche und Vorstellungen, wenn er Dich völlig alimentieren soll. Meist sind es Kontrollfreaks, die Dich klein halten, wissen wollen was Du machst und wofür Du sein Geld ausgibst. Bei missfallenden Verhalten deinerseits, wird der Geldhahn schnell zugedreht.
    Anders kenne ich das nur, wenn man sich unter normalen Umständen kennengelernt hat, wo beide zunächst im Leben stehen und dann Kinder kommen, die Frau nach 3 Jahren Kindererziehung nicht mehr ins Berufsleben zurückkehren möchte, oder bei weiteren Kindern, lange aus dem Erwerbsleben raus ist und sie mit der Mutterrolle arrangiert hat. Oder nach einer schwerwiegenden Erkrankung. Oder erst aus der Beziehungs-Entwicklung heraus, dass ein Gehalt für beide zum Leben reicht. So kenne ich Fälle, wo einer eine Studentin alimentiert hat, die dann ihr Studium abbrach und eine Frau, nach eingetretener Arbeitslosigkeit, nicht mehr nach einem neuen Job suchen wollte. Da werfen Männer, eine Beziehung nicht mehr weg, wenn Geld kein Thema ist, weil sich das längere Miteinander in einer Beziehung oder Ehe bereits bewährt hat. Ich kenne keinen Mann, der mir mal gesagt hätte, dass er (von vornherein) nur eine Frau sucht, für die er alles bezahlen will. Ich denke aber, wenn er sowas tun würde, dann nicht weil großzügig, großherzig und uneigennützig ist.
    Ich kenne aber auch Männer, die waren ihren Frauen sexuell hörig und haben vor lauter (kranker) Liebe ihren Damen jeden Wunsch von den Augen abgelesen und erfüllt. Nur darauf würde ich nicht spekulieren, denn dort wo viel Geld ist, ist die Konkurrenz, an Frauen, die wirtschaftlich einen guten Fang machen wollen, sehr groß, und sie bieten alle Schönheit, Jugend, Attraktivität, Klasse, Intelligenz, (ausgefallenen) Sex, hausfrauliche Qualitäten und bestenfalls Liebe (und meistens reicht das aber trotzdem nur für eine Kurzaffäre).
    Du kannst im Internet auf einschlägigen Portalen nach einen solchen Mann suchen und auch bei EP, die mit ihrem Erfolg (Yacht, Flugzeug, etc.) werbenden finanziell potenten Männer anschreiben.
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)