1. Das ist auch der Grund für dein regelmässiges Scheitern, verehrte Rosendame.
    Es geht nicht darum, dass Männer mit etwas oder auch etwas mehr Geld nicht zu haben wären. Und solche Männer sind auch durchaus in ihrem Rahmen grosszügig - wenn sie von der Frau begeistert sind.
    Allerdings lassen sich Männer nur sehr temporär auf den Deal - SIE ist schön und gierig, ER hat Geld und sonstige Vorteile, die damit zusammenhängen zu bieten.
    Geld hat man, weil man gut gewirtschaftet hat. Und nicht, weil für wenig oder keine Qualität Mondpreise bezahlt werden. Auch nicht, weil man schlechte Verträge eingegangen ist. Ohne Gewinnaussichten investiert hat.
    Schau dich um - es gibt viele attraktive und hübsche Frauen. Und davon punkten einige mit Charakter und freundlichem Wesen. Verlieren diese Frauen ihre Schönheit durch Krankheit oder was auch immer, so bleibt ihr Wesen, ihre Art und ihr Charakter. Frag Valmont - er schwärmt heute noch von seiner verstorbenen Frau. Die wohl viel mehr als lange Haare zu bieten hatte.
    Und das wissen auch Männer.
     

  2. Niemand möchte/könnte die FS+ andere Damen davon abhalten sich einen wohlhabenden Mann zu suchen. Warum auch?
    Man kann dazu nur seine Bedenken und Meinung äußern, aber im Endeffekt muss das jede Frau/Mann für sich selbst entscheiden.

    Aber ich frage mich, wieso muss man erst einmal ein Forum nach den Möglichkeiten oder Orten befragen, wenn man heiß begehrt ist und es doch soviele Männer der gewünschten Kategorie gibt ...

    Warum sind diese Frauen nicht alle schon längst überglücklich mit einen netten, großzügigen Mann lukrativ verheiratet?

    Ich glaube es wäre auch viel hilfreicher oder interessanter zu erfahren, woran es bisher bei den Damen gescheitert ist...
     
  3. @91: Bislang ist es daran gescheitert, dass ich mich nach dieser Katastrophe erst einmal beruflich wieder mit dem 2. Beruf orientieren musste, vorher bei Anwälten war und das eben eine Zeit war, in der man nicht soviel ausgeht.
     
  4. Gescheitert ist es vor allem an charakterlicher Inkompatibilität.

    Oder schlichtweg am falschen Zeitpunkt.

    Ich lernte meinen Ex-Liebhaber flüchtig vor ca. 20 Jahren kennen.

    Ich war damals blutjung und ging noch aufs Gymnasium und hatte anderes im Sinn.

    Erst Jahre danach erfuhr ich, daß er damals in einer Trennung steckte (auch räumlich) aber auf Grund finanzieller & beruflicher Verpflichtungen (gemeinsame Praxis) doch zurückging zu ihr.

    Ein anderer Kandidat kam, obwohl aus gutem adligen Haus, aus anderen Gründen nicht in Betracht.

    etc.etc.
     
  5. Liebe Elly8, ich gönne Dir von Herzen einen guten, lukrativen Mann, der Dir deine Wünsche erfüllt. Du nimmst mir nichts weg, ich bin auf einen Zahlesel nicht angewiesen, mache meinen Job gern, mag mein Team, habe Aufgaben, die mich herausfordern, erfülle mir meine Wünsche nach Gutdünken. Mir sind einige Frauen begegnet, die sich einen reichen, älteren Herrn (ab 10+ Jahre Altersunterschied) geangelt haben. Bei nicht wenigen gab es stinknormale Beziehungsprobleme, bei den Wenigsten eine gute, solide Partnerschaft, wo sich die Frau, auf Kosten des Mannes frei selbstverwicklichen konnte.
    Auf die „Gefahren“ (bei Geld hat er mehr Möglichkeiten - auch Dich einfach allein zu Hause sitzen zu lassen - und Frauen-Auswahl; und für Dich, die Konkurrenz im Nacken) und Aussen-Wirkung, wurdest Du hingewiesen. Wie Du vorgehen kannst, einen solchen Mann zu finden, hast Du hier einige gute Tipps bekommen. Halte Dich dran. Den Einstieg in das Milieu und diesen Mann für Dich, wie auch im dritten Schritt für eine solide Partnerschaft zu begeistern, musst Du allein schaffen. Ob er dann für Dich alle deine Träume erfüllt oder sich später als Blender & Egoist entpuppt, musst Du auch allein für Dich feststellen, aber erst, wenn es soweit ist. Das Risiko besteht, aber generell bei der Partnersuche. Letztlich ist der Mann mit Geld, auch nur ein Mann und Mensch.
     
  6. Vermutlich hat die Charakterprüfung beidseitig stattgefunden. Ich finde unpassend, wenn hier die Damen, die zwar offenbar hohe Ansprüche haben, aber diese nicht umsetzen können, gute Tipps geben. Adel ist out. Eher ein Negativkriterium, wenn jemand mit Ahnen protzt, die nur dadurch bedeutend wurden, dass sie andere Leute unterdrückt haben...
     
  7. Da kommt es auch darauf an, welche Frau sich versorgt werden will, Oft steht ja hier, dass die viele Frauen eher emanzipiert sind und eine emanzipierte Frau möchte dies mit Sicherheit nicht.

    Eventuell möchte eine Verkäuferin das eher als eine Akademikerin und mit Charakter hat dies für mich wenig zu tun. Manche Frauen wollen halt nur ein sorgenfreies Leben und sie sind dann auf der Suche nach den Mann, der dies bieten kann und sie geben auch viel in ihr Outfit und so out ist der Adel ja auch nicht. Siehe nur das britische Königshaus.
    Gut für mache Frauen wäre dies zwar nichts für sie, aber es heißt ja noch lange nicht, dass keine Frau einen aus der Königsfamilie nehmen würde.
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)