1. Habe ich ihn betrogen, obwohl er sich noch nicht mal richtig getrennt hatte?

    Guten Abend,
    Ich muss mal meine Geschichte loswerden. Ich bin nun seit mittlerweile seit 4 Jahren mit einem verheirateten Mann „zusammen“. So richtig getrennt hat er sich von ihr erst vor ca 6 Monaten, trotzdem passt er ab und zu noch auf das Kind in der ehemaligen gemeinsamen Wohnung auf, wenn sie arbeitet. Es war immer ein auf und ab.. es war vieles sehr schön mit ihm, wir verbrachten Geburtstage zusammen, Weihnachten etc.. also es ging nicht nur um „Sex“. Dennoch vertröstete er mich immer wieder und schob seine Trennung vorher... jedes Mal, wenn es zu einer „Entscheidung“ kommen sollte , kam irgendwas dazwischen.... naja typisch irgendwie.. warum das gemachte Nest verlassen...ja ich weiß, man trägt selbst die Schuld daran, wenn man es mit sich machen lässt... und ja es trennen sich ja auch nur 10% wenn überhaupt... aber egal, ich hatte mich ja nun dafür entschieden zu warten... dann kam vor ca 6 Monaten ein spontaner Urlaub seinerseits - es hieß „Urlaub mit Kumpels“
    naja gut, war zwar etwas enttäuscht... aber war nun mal so... dann bekam ich über verschiedene Kanäle raus, dass er ( wie ich es irgendwie vermutet hatte, mit seiner ex, Familie) im Urlaub ist.
    Daraufhin war für mich ein Punkt erreicht, wo ich gesagt habe, so und nicht weiter....
    ich habe mir daraufhin um mich auch an ihm auf eine gewisse Art und Weise zu „rächen“ einen Typen eingeladen... in der Nacht stand dann mein „Freund“ vor meiner Tür und hat es eben mitbekommen, was ja auch als Rache eig Sinn der Sache sein sollte... lange Rede kurzer Sinn... der Typ war dann gegessen und ich meldete mich bei meinem Freund, weil ich ja eig IHN immer wollte.... wir haben uns seitdem sehr gut wieder zusammen gerauft, haben immer mal wieder zwischendurch kleine „Streits“ wo es dann um den Typen geht.... weil er nun der Meinung ist, dass ich ihn ja arglistig betrogen habe.... jetzt möchte ich aber mal die Meinung von unabhängigen Menschen hören... ohne irgendwelche böse Anfeindungen oder sonst was... ja ich weiß, ein verheirateter Mann... aber meiner Meinung nach gehören immer zwei dazu.... hat ER das recht , sich rauszunehmen, zu sagen, dass ich ihn betrogen habe, obwohl er das ganze jahrelang mit seiner Frau gemacht hat? ich fühle mich einfach ungerecht behandelt... natürlich hätte ich nicht so reagieren müssen und mir direkt jemanden einladen müssen, aber wie unfair ist es bitte in den Urlaub zu fahren und mich
    anzulügen?!
    ich liebe ihn und möchte alles mit ihm.... aber diese ständigen Streits wegen diesem „Typen“ machen halt viel kaputt... wir wollen demnächst zusammen in sein Haus ziehen, ich hoffe einfach sehr, dass sich dadurch noch einiges ändert....
     
  2. Die Seite wird geladen...

  3. Und liebe FSin was ist nun genau deine Frage?
    Vor 6 Monaten hast Du ihn betrogen und er sich daraufhin endlich von seiner Ex getrennt.
    Ich denke, er war sich 3,5 Jahre einfach deiner zu sicher und ist halt ein eifersüchtiger Typ Mann, der jetzt seinen Besitz, nach deinem Betrug, unter seine Kontrolle sichert. Er darf betrügen, weil er längst weiß, wie sehr du ihn willst, Du auch bei allen weiteren Eskapaden seinerseits bei ihm bleibst; für Dich war es jetzt die Verwarnung; du hast ihn mit dieser Aktion zwar endlich damit aus seiner Ex-Beziehung herausgelöst, doch bei einem noch so fadenscheinigen Anlass oder vermeintlichen Verdacht in die Richtung, dass sich das fremdgehen wiederholen könnte, ist dann Schluss. Du darfst Dir nicht das Gleiche erlauben wie er, denn er würde nicht 3,5 Jahre auf eine verheiratete Frau warten, geduldig Affäre spielen und sich mit Ausreden hinhalten lassen. Mit zweierlei Maß messen, heißt es so schön. Vielleicht erfahren wir noch deine Frage.
     
  4. Was für ein ätzender Kinderkram! Hast Du eigentlich keine anderen Aufgaben und Interessen in Deinem Leben?
    Trenne Dich sauber und klar von Deiner Affäre sowie von diesem Typen und gehe für ein paar Jahre ins Kloster (im übertragenen oder auch im wörtlichen Sinn, ganz wie Du möchtest).
    Werde mal klar im Kopf und Herzen, dann schau weiter!
    ErwinM, 50
     
  5. Das sagt ausgerechnet ein Mann, der

    1. selbst betrogen hat (seine Frau), und
    2. jahrelang insofern profitiert hat, dass er parallel mit zwei Frauen schlafen konnte.

    Den Dummfug, dass du ihn betrogen hast, lass dir also bitte nicht einreden. Im Übrigen war der ONS mit diesem anderen Mann ja eine Reaktion auf seine Lüge. Er hat dir erzählt, er fährt mit Kumpels weg, in Wahrheit war er mit der Familie unterwegs. Bist du sicher, dass sie seine Ex ist? Du kannst davon ausgehen, dass er auch mit ihr noch schläft.

    Wie lange wirst du noch auf ihn warten wollen? Und warum - um Himmels willen - lässt du dir seine Launen überhaupt bieten? Weil du ihn liebst? Deswegen darf er dösig zu dir sein? Dieser Betrüger-Mann? Überdenke bitte mal deinen Selbstwert.
     
  6. Gleiches Recht für alle, er ist doch JAHRELANG zweigleisig gefahren. Du wusstest von seiner Frau, er dachte, du bist treu. Das ist doch der einzige Unterschied.
    Ich hätte niemals ein schlechtes Gewissen, einen solchen Mann zu betrügen.
    Normalerweise hasse ich Unehrlichkeit und Betrug.
    Aber ich nehme mir ungefragt das gleiche Recht heraus, das er doch seit Jahren praktiziert.
    Er lässt sich seit Jahren von 2 Frauen gleichzeitig das Ego polieren.
    Jetzt wurde halt mal deines poliert. Passt doch.
    Außerdem, jahrelang hat er seine Frau betrogen, jetzt wurde er einmal betrogen.
    Er kann ja ne Runde heulen gehen.
     
    • # 5
    • 04.01.2020
    • void
    Ich würde sagen, auch einer, der betrügt, hat das Recht, einen Betrug an ihm zu erkennen und zu benennen.
    Aber ich finde, was bei euch da läuft, ist ziemlich grässlich. Wenn eine Beziehung schon so anfängt mit so viel Stress, Warten, Hoffen, Bangen und sicher Leid Deinerseits, statt dass man wie besoffen vor Glück und Schmetterviechern im Bauch rumläuft und die Gegend verstrahlt mit diesem Strahlen, das nur Verliebte haben, dann ist das ganze doch eigentlich schon Murks. Ja, ist Ansichtssache, aber ich würde mich an Deiner Stelle mal fragen, ob ich, wo ich den Mann jetzt "habe", wirklich glücklich bin. Das klingt nicht so, nicht nur wegen des "Typen", mit dem Du angeblich böswillig betrogen hast. Und das nur, weil Du Deinen unsteten Lover mal in die Spur bringen wolltest.
    Ich finde es seltsam, dass Du diese Frage stellst, als bräuchtest Du Beistand gegen einen übermächtigen Partner. Du hast es selbst entschieden, dass Du den anderen Mann dazupackst, um Dein Ziel zu erreichen. Das hat ja auch geklappt. Und wenn Dein Partner nun am Rad dreht und eifersüchtig alles kontrollieren will, dann funktioniert doch Dein Trick weiterhin - er hängt an Deinem Haken. Eigentlich musst Du doch keine weitere Rechtfertigung für das Dazunehmen des anderen Mannes suchen, und Dein Partner haut doch auch nicht ab, weil Du den anderen mal da hattest.
    Warum tust Du Dir das an, frage ich mich. Sowas geht doch gar nicht. Es scheint mir, dass Du euer beider unpartnerschaftliches und nicht von Liebe zeugendes Verhalten aufrechnen willst und dabei noch Fairness beim quasi gegenseitigen Betrügen suchst. Das passt doch nicht.

    War das ganze nicht von Anfang an kaputt mit dem Rumlügen und seine Ex betrügen, dann Dich wegen des Urlaubs belügen? Ich finde, die Streits sind nicht der Grund, weswegen das mit euch so schief läuft. Das ganze war schon vermurkst mit dem Betrug an der Frau und seinem ewigen Zögern, sich zu trennen.
    Wenn ihr zusammenzieht, hat er ja mehr unter Kontrolle, wer Dich besucht. Vielleicht ändert es sich dann.
     
  7. Du hast ihn doch völlig absichtlich und geplant beschissen und siehst den Betrug gar nicht, den Du begangen hast? Meinst noch wenn Du den Mann, den Du dafür als missbraucht hast, abfällig als "Typen" bezeichnest, wäre doch alles gar nicht so schlimm?


    w/36
    P.S.
    Natürlich, Du nimmst dann die Rolle der "dummen" Ehefrau ein und er schnappt sich die nächste Geliebte. Er hat Dich mit Deiner Racheaktion vollkommen in der Hand und bearbeitet Dich nach Belieben, bis nichts mehr von Deinem Selbstbewußstsein übrig ist.

    Das ist die Quittung für Dein Verhalten.
     
  8. Guten Morgen,

    ... zweigleisig ...

    ein in letzter Zeit verdächtig häufig anzutreffendes Thema im Forum, da hat man einerseits die Qual der Wahl zu antworten, andererseits wäre es immer die selbe. Also dann hier.

    Jede Art von Beziehung hat ihre Berechtigung. Die Meisten von denen, die hier wettern und jammern, sind nicht in der Lage eine Beziehung zu führen, die sie sich wünschen. Ich mag noch weitergehen: Nicht wenige von ihnen "wissen" nicht wirklich wie eine für sie passende Beziehung ist, sein sollte - theoretisch - vielleicht ja. Ich nehme mich da nicht aus, nur wettere und jammere nicht, bin mir bewusst, nicht vollständig und ausreichend bei und mit mir zu sein - eine für mich unabdingbare Voraussetzung, in Beziehung zu sein, wie und in welcher auch immer. @Tom26 und @Vikky in dieser Beziehung ;) Leuchttürme in der Finsternis, die anderen vergessen zu erwähnenden Ausnahmeerscheinungen mögen mir meine Nachlässigkeit nachsehen.

    FS,

    nein, auch, das hast Du nicht, um Deine Frage konkret zu beantworten. Nicht weil er selbst nicht getrennt war, sondern weil Du in einer Beziehung bist, die Du scheinbar (so) nicht führen möchtest. Du bist an ihr am Rumbasteln. Es und sie wird Dir nicht gelingen.

    Mir sei die Bemerkung erlaubt, dass sich Deine Frage anfühlt, wie der 2. vor dem 1. Schritt. Ich sehe eine Person, die dabei ist zu stolpern, zu fallen und sich zu verletzten.

    Höre und fühle tief in Dich: Willst Du wirklich diese\solch eine Beziehung führen?
    .
    Es darf bei ehrlicher und offener Beantwortung auch zweigleisig sein ...
     
  9. Deine Geschichte kann eigentlich nur als warnendes Beispiel dienen. Beziehungen beginnt man dann, wenn beide frei sind. Falls nicht, sollten sich beide umgehend darum kümmern, ihre Altlasten zu klären. Sonst lässt man es einfach, weil man sich sonst jahrelang kaputt macht.

    In Deinem Fall: trennen. Vielleicht nochmal darüber nachdenken, wenn er ohne Aufforderung umgehend die Scheidung einreicht. Er würde vermutlich eher zur Ehefrau zurückkehren.

    Daher insgesamt: wer fremdgeht und mit dem Mann seine Ehefrau betrügt, angelt sich einen Betrüger und darf sich dann eigentlich nicht beklagen...
     
  10. Ich wollte eig nur mal von „außen“ hören, ob das in den Augen anderer auch ein wirklicher „Betrug“ meinerseits ist... weil ich nämlich einfach auch denke, dass jemand, der von Anfang an, zu seiner frau(ex) nicht ehrlich war und sie die ganze Zeit hintergangen hat, dann noch mit ihr in den Urlaub fährt und mich damit „hintergeht“ nicht das Recht hat , mich als die böse Betrügerin darzustellen und sich als den treuliebsorgenden Mann. In seinen Augen ist das alles etwas anderes, da ich ja von seiner Frau wusste und daher auch worauf ich mich einlasse und der „Typ“ kam ja ohne sein Wissen... er sagte selbst auch mal, dass er sich wirklich die ganze Zeit immer sehr sicher war, dass er mich ja „hat“ und durch das ganze gemerkt hat, dass es eben nicht so ist. und ich denke auch, wie du schreibst, wäre die Situation andersherum- er hätte nicht 3,5 Jahre gewartet..
     
  11. Zuvor fuhr er mit seiner Familie in den Urlaub - ohne dein Wissen. Es muss ja Gründe gegeben haben, dir dies verheimlichen zu wollen.

    Er hatte die ganzen Jahre dieses Sicherheitsgefühl: Die liebt mich ja sowieso. Egal was ich mache. Die habe ich sicher. Nun wurde er immerhin einmal eines Besseren belehrt. Ich würde jetzt nicht mal unbedingt davon ausgehen, dass dies deine Position schwächt. Trotzdem solltest du mal in dich gehen, ob es das wert ist, diese Verbindung aufrechtzuerhalten. Er kann und wird dir das bei Unstimmigkeiten jetzt immer wieder auf's Butterbrot schmieren. Wenn er eines Tages dich hintergeht und du bekommst es raus, wird er argumentieren, dass du das ja auch mal gemacht hast.
    Ich sehe keine besonders glückliche Zukunft für euch als Paar.
     
  12. Immer wieder dieselbe Wiederholung, was sind das für Frauen, die sich blind und naiv auf solche Lügner und Betrügermänner einlassen?
    Was für ein typisches kr**** Frau verhalten?
    Er betrügt dich am laufenden Band mit seiner Frau, und seine Frau mit dir, was ist das für ein Kindergarten?
    Dieser Typ wird dich immer betrügen, und du auch, wer einmal betrügt, betrügt immer!
    Das beherrscht ihr Beiden vom FF! Es ist keine Liebe, was ihr lebt, ihr könnt beide jederzeit auswechseln und entsorgen!
    Ich glaube seiner Aussage nicht, dass du bald einziehen wirst, das ist nur ein Lockvogel um dich bei guter Laune zu halten! Seine Frau weiß bestimmt nichts davon!! Ich würde Kontaktabbruch machen, für immer!
     
  13. Wenn 2 das Gleiche tun, ist es immer noch nicht das Selbe.
    Und das entscheidet das Gefühl!
    Somit löschen sich 2 Vergehen gegeneinander nicht auf, sondern sie addieren sich.

    Und hier ist zwischen euch Beiden ein weiterer Punkt hinzugekommen, der enzweit und nicht eint.

    Einzelne, dass Du zu solchen Mitteln gegriffen hast, zeigt wie schlecht es Dir mit ihm ging.
    Wer sich gut fühlt kommt auf solche Ideen gar nicht.

    Jetzt fühlt auch er sich nicht wohl und dieses Gefühl ist faktisch da.
    Logik ob es ihm zusteht etc. ändert das Gefühl nicht.

    Du leidest schon seit Jahren und er nun auch und wie so oft gilt:
    Man wird nicht glücklicher wenn man etwas nur durch viel Leid und Tränen "bekommt".

    Betrug hin oder her

    Eure Basis ist mehr traurig als glücklich und wird sich weiter nach unten drehen.
     
  14. Aug um Aug, Zahn um Zahn - das war das erste, was mir beim Lesen durch den Kopf ging. Ich finde, ihr schenkt euch hier beide nichts.
    Ich sag dir ganz ehrlich, ich finde euer beider Verhalten ziemlich unterirdisch - ich würde keinen Partner akzeptieren, der sich so verhält wie einer von euch.

    Fazit: irgendwie seid ihr ja dann doch das perfekte Paar. Füreinander natürlich.
     
  15. Ich verstehe dich so, dass du dein Verhalten nicht als Betrug siehst, weil dein Freund/Affäre genauso gehandelt hat. Ist das korrekt?
    Ich denke, dass Ihr beide illoyal gehandelt habt. Er hat seine Frau betrogen und zwar mit dir und du hast ihn betrogen und zwar mit dem "Typ". Ihr seid beide Betrüger und nutzt andere Menschen für eure Ziele aus. Das finde ich widerlich. Ihr wollt beide gerecht behandelt werden. Du hast aus Rache gehandelt und er aus Lust. Ich würde beide Gründe als niedere Motive bezeichnen.
    Außerdem steht es dir nicht zu darüber zu entscheiden, wann und wie er seine Familie (Frau und Kind) sieht. Ob sie zusammen im Urlaub waren oder zusammen am Tisch zuhause gesessen haben? Was macht es für einen Unterschied. Schließlich weißt du selber bestimmt aus eigener Erfahrung, dass man nicht unbedingt zusammen reisen muss, um Sex zu haben. Das hast du ja 3,5 Jahre so praktiziert. Also rege dich ab.
    Ich wette mit dir, dass zuhause nichts sexuelles gelaufen ist. Er ist Vater und fühlt sich irgendwo auch für diese Leute verantwortlich. Die Kinder sehen in der Schule, wie die andere Väter agieren und er hatte schlechtes Gewissen. So würde ich es sehen.
    Ich kann dich nur zur Trennung raten. Du bist für eine Patchwork Familie nicht geeignet. Suche dir einen anderen Mann ohne Anhang. Dann hast du diese Probleme nicht mehr.
     
  16. Es ist einfach nur widerlich was ihr beide da abzieht.
    Du schläfst seit vier! Jahren mit einem verheirateten Mann, es ist dir vollkommen egal dass seine Ehefrau von dir und von ihm belogen, betrogen und verarscht wird.
    Du bist moralisch unterstes Niveau.

    Genauso wie dein lügender und betrügender Lover moralisch das Allerletzte ist. Vier Jahre seine Ehefrau zu betrügen ist schon hart.

    Und dann benutzt du noch einen "Typen" für dein verletztes Ego. Der "Typ" kann einem nur leid tun.

    Fazit: Ihr beide belügt und betrügt seit vier Jahren andere Menschen und ihr beide belügt und betrügt euch selbst.

    Nun bade aus was du selbst verursacht hast.
    Man lässt die Finger von verheirateten Männern, oder möchtest du selbst mal vier Jahre belogen und betrogen werden?

    Das Karma kommt auf jeden Fall zurück.
    Du bist nicht besser als dein mieser Lover. Lieben tut ihr euch nur selber.
    Solltest du einmal heiraten hoffe ich dass dein Ehemann dich nach Strich und Faden mit einer anderen Frau betrügt.

    Frauen sind untereinander so unloyal wenn es um irgendeinen Mann geht der ja angeblich so toll ist.
     
  17. Liebe FS,
    natürlich hast Du ihn betrogen, sogar absichtlich und aus einem ganz niederen Motiv. Du kanntest die Situatiin seit Hahren und sei ehrlich: es war Bestandteil Deiner Inszenierung, dass er vorbeikam.

    Ob das okay ist, weil er Dich auch belogen und Urlaub mit seiner "Altfamilie" gemacht hat? Das entscheidet ihr beide, jeder nach seinem Wertesystem.
    - Du meinst Rache und Erpressung sind absolut okay, um vom Partner gefälliges Verhalten zu erpressen.
    Danke Leben, dass Du bei alle, was Du mir zugemutet hast, mir so einem Partner nicht auch noch präsentiert hast.
    - Er meint, dass es bei ihm, bedingt durch die familiäre Situation was ganz anderes ist, wenn er Dich belügt.
    Tja, so ein Exemplar hatte ich auch - änderte sich bis zu Trennung auch nicht.

    Ihr habt hier ein unterschiedliches Ungerechtigkeitsgefuehl und wie Du an den vielen Streitigkeiten siehst, bleibt die Sache ein dauerhafter Störfaktor in eurem Leben. Er wird sich sogar verstärken, wenn Du in sein Haus ziehst - Machtthematik.

    Du hast Dir einen charakterschwachen Mann gesucht. Unehrlichkeit aus Feigheit ist Bestandteil seiner Persönlichkeit. Daher findet er sein "Schummeln mit der Wahrheit" nicht schlimm sondern den Notwendigkeiten geschuldet - Du machst Stress, wenn er mit der Ex in Urlaub fährt.
    Er lügt aus Schwäche, Du betrügst ihn aus reiner Bosheit, um gefälliges Verhalten zu erzwingen.

    Was schlimmer ist, bestimmt das persönliche Wertesystem. Er ist sich klar darüber: Du bist schlimm, er ist nur Opfer der Umstände, auf die Du keine Rücksicht nimmst.

    Mir ist nicht klar, warum er mit einer Frau, die er so biestig findet, in eine Partnerschaft geht - vermutlich mangels besserer Optionen. Klingt nach einer unerfreulichen gemeinsamen Zukunft, zumal sich seine Familie nicht aufloest.
     
  18. Liebe FS,
    Den Typ einfach vergessen, alle Daten löschen. Konzentriere Dich auf die gute Beziehungen die Du hast, Lade Dein Emotionsspeicher damit auf und gehe mit frische Mut weiter. LG Richard M/54
     
  19. Mir tut der Mann leid, den Du als Köder benutzt hast!

    Was Dich und Deinen Freund angeht, so würde ich sagen, es passt.
    Ihr habt Euch echt verdient :)
     
  20. In diesem Szenario leid tun mir die Ehefrau und der sogenannte „Typ“, den du eingeladen hast, um deinem Freund eins auszuwischen. Euer beider Verhalten ist kindisch und abstoßend und bestimmt keine Basis für eine glückliche Beziehung. Jemand, der vier Jahre seine Ehefrau betrügt, und dann seiner Geliebten sowas vorwirft ( was natürlich lächerlich ist, da hast du schon recht ), der hat nichts verstanden und wird es bei dir nach einiger Zeit wieder so machen. Viel Spaß mit diesem Lappen. Ihr passt aber zueinander.
    W, 36
     
  21. Kommt mir ein wenig vor wie eine Seifenoper, viel Drama, Eifersucht, Rachefeldzüge, Lügen,Streit um verletzte Egos u.s.w. Manche Menschen brauchen kein " Recht" um von anderen Treue, Liebe, Loyalität, Ehrlichkeit u.s.w. einzufordern auch wenn sie es selber nicht geben. Sehr nervig aber du hast viel Zeit, Nerven und Gefühle investiert für ein gemeinsames Leben mit ihm und willst ihn offenbar unbedingt. Was soll man da raten als Unbeteiligter. Ändern wird er wohl weder sich noch sein Verhalten. Warum auch wenn ihm nie wirklich Grenzen aufgezeigt werden.
     
  22. Meine Meinung? Mein Gott, was für ein unsinniger, nervenaufreibender erniedrigender Kindergarten, was du dir gibst .

    Ich kann nicht verstehen, wie du selbst einen anderen Menschen benutzt, mit dem du Sex hast aus "Rache".

    Wie du absichtlich denjenigen verletzt, den du angeblich liebst.
    Sei mal ehrlich zu dir selbst: Geht es dir wirklich um ihn oder nur um dein Ego?

    Dass du die Ausnahme sein willst, für die sich der verheiratete Mann trennt ?

    Das wird nix, zumindest nicht so, wie du es gern hättest.

    Der Mann hat keinen Respekt vor dir. Warum? Weil du selbst keinen vor DIR hast.
    Weil du dich dich mit der Rolle einer Zweitfrau zufrieden gegeben hast, warum solltest du nun aus seiner Sicht im "Rang" aufsteigen?
     
  23. du respektierst und magst dich nicht selbst ausreichend - mehr braucht man dazu nicht sagen ...
     
  24. Ihr beide habt seit fast 4 Jahren eine Vereinbarung zur Treue:

    Er hat Sex mit seiner Ehefrau. Er hat Sex mit Dir. Du bist die auf ihn wartende Zweitfrau. Du hast nur Sex mit ihm.

    Du hast diese Veieinbarung ohne sein Wissen einseitig gebrochen... selbstverständlich hast Du ihn betrogen.

    Begieb Dich schnell wieder in Deine Rolle als unterwürfige, wartende Zweitfrau. (Ironie off) Dir ist klar, dass Du als Geliebte seine Hauptbeziehung stabilisierst?
     
  25. Nimm mal die Dramatik aus der Geschichte raus.
    Ein Mittel ist die Wortwahl.
    Wie wäre es mit 'Seitensprung' statt 'Betrug'?
    Lüge ist auch so ein gewaltiges Wort. Wie wäre es mit 'nicht ganz die Wahrheit'?
    Klingt gleich weniger dramatisch, findest du nicht auch.
    Wenn man nicht gleich mit so mächtigen Wörtern aufschlägt kann man einfacher und sachlicher diskutieren.
    Versuche es mal.
     
  26. Als Lügner und Betrüger ändert sich nicht der bleibt unverändert, du hast dich auf einen solchen eingelassen, machst dir immer noch Hoffnungen und vor allem ein typisches Verhalten einer Frau, die Schuld noch bei sich zu sehen!?!
     
  27. Wie Vikky schrieb kommt es auf das Wertesystem an, wo man sich selbst und sein Handeln verortet. Er hat recht, dass Du fremdgegangen bist; Du hattest Dich wissentlich auf ihn als verheirateten Mann eingelassen, und warst damit Komplizin an der Ménage-á-trois. Du hast mit ihm gemeinsam seine Ehefrau betrogen, aber ihr habt Euch beide „Exclusivität“ geschworen. Er war sicher bei Dir, dass Du wartest, bis irgendwann er eine Entscheidung fällt. Er hat Dich auch angelogen, um mit seiner Familie in den Urlaub zu fahren. Er wird damit Dich auch künftig belügen, wenn es für ihn bequem erscheint und er meint, Diskussionen damit aus dem Weg gehen zu können. Ob es jetzt dein Seitensprung war oder ob nun etwas im Urlaub vorgefallen ist, er hat sich endlich von seiner Familie getrennt. Nun kommt vieles neu hinzu. Einerseits lernt ihr Euch nun offiziell als Paar kennen, mit all den Alltäglichkeiten, Macken, Eigenheiten und da knallt es bei Euch schon gewaltig. Er kommt direkt aus einer langjährigen Ehe im Warmwechsel, mit der anstehenden Belastung einer Scheidung, einerseits will er dies nicht allein durchziehen und nicht allein sein in seinem Haus, also sein gewohnter Alltag, so dass er Dich gegen seine Ehefrau austauschen will, deshalb sollst Du bei ihm einziehen, andererseits lockt jetzt die Freiheit, sich erstmal auszutoben und sich eine Frau suchen zu können, welche eine Affäre nicht so lange mitmacht und ihn auch nicht betrogen hat. Vielleicht will er sich nicht sofort gleich wieder mit allem binden. Insofern seine Stimmungsschwankungen, welche Du jetzt abbekommst. Er hat sich damals nicht frei für Dich entschieden, sondern aus Zwang und das er nicht allein sein will, dass heißt aber nicht, dass er jetzt mit Dir eine schöne Beziehung leben will, Du bist Mittel zum Zweck und er voller Zweifel. Er ist aber ein herumlavierender Feigling, unehrlich, also wenn er seine Ruhe und Distanz will, holt er deinen Betrug aus der Trickkiste. Und auch wenn er sich nicht von Dir trennt, so wird er irgendwann gleichziehen wollen, sein verletztes Ego. Ihr steht jetzt am Anfang eurer Beziehung und habt das Thema Seitensprung, und ob er wirklich Dir diesen verzeihen kann, dafür müsste er sich im Grunde an die eigene Nase fassen und bei sich aufräumen, nun zurück zum Wertesystem, bei eurer Affäre, so kann man sich vormachen, waren Gefühle, er wollte sich trennen, er hatte Gründe die Affäre einzugehen und Gründe Dich jahrelang hinzuhalten, Du wusstest von seiner Ehefrau; er jedoch von deinem ONS nichts und hat Dich auch in flagranti erwischt. Du wolltest immer nur ihn und gabst Dich trotzdem einfach einem anderen Mann hinter seinem Rücken hin; er konnte wählen, weil Du ihm immer die Entscheidung dazu überlassen hast. Du hast ihn in Unkenntnis vor vollendete Tatsachen gesetzt, während Du im Wissen und Mitsprache beim Betrug an seiner Ehefrau aktiv beteiligt warst. Es ist nach einseitiger Sichtweise schon was anderes, wenn auch unter der gleichen Überschrift.
     
  28. Ich verstehe unter "auf jemanden warten" etwas anderes. Du hast gar nicht auf ihn gewartet. Ihr habt laut deiner eigenen Aussage sehr viel Zeit zusammen verbracht und Geburtstage gefeiert etc. Wenn du gesagt hättest, ich gebe dir ein Jahr Zeit, mache mit deiner Frau alles klar und räume dein Leben auf und dann kommst du und ich warte auf dich, dann hättest du mein Respekt verdient aber wenn man ständig nascht, wartet man nicht. Als er ein paar Tage weg war, hast du auch dir einen anderen gesucht. Das ist kein Warten!
     
  29. Zustimmung.
    Mir tun aber zusätzlich noch die betrogene Ehefrau und vor allem die Kinder leid. Sie können für all das Versagen um sie herum überhaupt gar nichts und müssen es doch ausbaden.
    Schlimm, einfach ganz schlimm.
    Insbesondere auch, wie wenig schuldbewusst die FS und ihr "Freund" diesbezüglich sind. Statt dessen beharken sie sich mit lächerlichen Ränkespielen....
     
  30. Was es nicht alles gibt .....
    ... eine eifersüchtige Affaire .....
    Im Grunde zum Lachen.
    Wir wissen nicht, ob ER nicht schon jahrelang inoffiziell getrennt von seiner Exfrau ist, wegen des Kindes aber die Trennung noch nicht öffentlich gemacht hat. Indiz: der Mann, der mit der Geliebten Geburtstage, Weihnachten etc feiert - dessen Ehefrau weiss im Normalfall Bescheid. Ob die beiden noch Sex hatten ... wir wissen es nicht. Die FS auch nicht.
    Wir wissen, dass er sich nach wie vor als Vater seines Kindes sieht, ab und zu aufpasst etc. Wahrscheinlich hat er also auch ein ordentliches Verhältnis zur Mutter seines Kindes. Und dann fährt die Familie gemeinsam in den Urlaub - so, wie es aussieht, wurden da auch die Trennung und das weitere Leben als Eltern besprochen. Ok, ich hätte das meiner Affaire einfach gesagt - er wollte wohl nicht durch ihre Eifersucht ständig genervt werden. Sex - ob es den noch gab ?
    Nun ja, die Geliebte rächt sich durch einen ONS - und lässt sich bewusst in flagranti ertappen. Nicht ganz ungefährlich .... aber ist ja gut gegangen. Und nun heult die Geliebte rum .... weil er ihr diese misslungene Aktion ab und zu vorhält.
    Ne Jule - in mein Haus würdest du niemals einziehen.
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)