1. Habe ich sie verloren?

    Hallo zusammen,
    ich habe eine ziemlich komplizierte Geschichte, zu der ich einen Rat brauche. Anfang letzten Jahres habe ich mich während meiner 10 jährigen Beziehung in eine andere verliebt, Hals über Kopf. Sie war zu dem Zeitpunkt ebenfalls in einer dreijährigen Beziehung. Mitte April trennten wir uns beide von unseren Partnern und wurden etwas überstürzt im Mai selbst ein Paar. Wir hatten eine wunderschöne Zeit, sie musste noch von ihrem Ex-Partner 400km zurück in ihre Heimat ziehen (in der ich auch wohne). Von Ende Mai bis Ende Juni haben wir uns, bis auf einen gemeinsamen Kurzurlaub wenig gesehen. In der Zeit saß ich alleine in der ehemals gemeinsamen Wohnung meiner Ex-Freundin und machte mir viele Gedanken, zweifelte, ob es richtig war und hatte am Ende solche Schuldgefühle, dass es mir richtig schlecht ging. Als die neue wieder in unserer Heimat wohnte, trennte ich mich von ihr, weil ich erst mal meine alte Beziehung verarbeiten wollte. Kurz danach trafen wir uns allerdings wieder und landeten in einem beziehungsähnlchen Zustand: Wir hatten Sex, trafen uns, unternahmen Dinge, gingen gemeinsam auf Parties. Ich stellte sie jedoch nicht meinen Freunden und meinen Eltern vor.

    Mitte November sagte sie mir, dass sie so nicht mehr weiter machen könnte und nicht mehr wüsste, was richtig sei. Seit dem haben wir uns nur zwei mal getroffen, um zu reden - das Ergebnis war jedoch immer, dass sie nicht weiß, was sie will. Um Weihnachten warf ich ihr einen Brief ein, in dem ich ihr alles nochmal erklärte, mich entschuldigte und ihr zum ersten mal sagte, dass ich sie liebe. Es ist die Wahrheit und ich bin bereit für eine Beziehung mit ihr - ich habe meine Vergangenheit und meine Schuldgefühle hinter mir gelassen. Seit dem Brief ist unser Kontakt fast eingeschlafen. Wir haben noch ein paar Abende über unseren Alltag geschrieben, seit zwei Tagen ist unser Kontakt aber komplett abgebrochen, weil sie sich nicht mehr meldet. Auf meinen Brief (den hat sie nun seit zwei Wochen) hat sie mir bisher nur geantwortet, dass sie darüber nachdenken muss und nicht direkt etwas sagen will.

    Ich habe auch die Vermutung, dass noch ein anderer Mann im Spiel ist. Sie hat sich zwischendurch mit einem Arbeitskollegen getroffen, wollte mir aber nicht sagen, ob mehr Gefühle im Spiel sind - sie ist der Frage immer ausgewichen. Anfang Dezember hat sie noch einer gemeinsamen Freundin gesagt, dass sie starke Gefühle für mich hätte - aber ihre Taten sprechen eine andere Sprache. Ich bin nun wirklich unschlüssig, ob ich sie aufgeben sollte (meine Gefühle sagen Nein) oder ob ich noch etwas tun kann.
     
  2. Die Seite wird geladen...

  3. Mit deinem Bauchgefühl liegst du absolut richtig, sie hat nicht wirklich Interesse an dir, deshalb beende den Kontakt, notfalls mit Blockierung, vergesse sie.
    Nach meinen Erfahrungen läuft es immer negativ hinaus, wenn Menschen während einer Beziehung fremdgehen, ihre Partner verlassen und glauben, dass die neue Beziehung klappen wird, zu 99,99% klappt das nicht, Menschen die Menschen täuschen und enttäuschen machen das immer wieder auch mit neuen Menschen.
     
  4. Ich denke, ja, du hast sie verloren.
    Du hast sie in einer Phase hängen lassen, in der sie für dich ihr Leben verändert hat (ich denke, sie ist für dich umgezogen). Damit hast du ihr Vertrauen verloren.
    Gut, auch wenn du mit dir inzwischen im reinen bist, viel tun kannst du nicht mehr. Du hast ihr deine Gefühle offen gelegt, mehr kannst du im Endeffekt nicht tun. Alles was du von jetzt an als Aktion startest, wird dich eher abwerten.
    Möglicherweise (aber nur möglicherweise) findet ihr euch irgendwann wieder. Aber setz da nicht zu viel Hoffnung hinein.
     
    • # 3
    • 08.01.2019
    • Frau
    Das ist ja ein ziemliches Hin und Her. Du scheinst dir allerdings selbst auch alles andere als sicher zu sein, was du eigentlich willst.
    Deine neue Freundin hat sich wegen eurer neuen Liebe von ihrem Partner getrennt, ist im Sommer zu dir in die Stadt gezogen und musste sich sicher auch eine neue Arbeit suchen. Als sie das alles getan hatte, trennst du dich erst mal von ihr!
    Du selbst bist offenbar weder umgezogen (oder höchstens innerhalb derselben Stadt) noch musstest du dir einen neuen Job suchen. Du hast dich "nur" von deiner alten Beziehung getrennt.
    Dann habt ihr zwar doch eine Beziehung, aber du stellst die Frau weder deinen Freunden noch deinen Eltern vor. Haben deine Freunde und deine Eltern eigentlich nicht gefragt, wer nun die Neue ist, wegen der du deine alte Beziehung beendet hast?
    Du hast der neuen Frau einfach die ganze Zeit das Gefühl gegeben, dass du nicht zu ihr und eurer neuen Liebe stehst! Erst trennst du dich von ihr und dann lebst du die Beziehung mit ihr nur "heimlich". Hast du dir mal überlegt, wie enttäuscht sie wahrscheinlich deshalb von dir war? Mich wundert es da nicht im geringsten, dass die Frau nun auch sagt, sie ist sich nicht sicher, ob das mit dir so das Richtige ist.


    w53
     
  5. Ich würde auch sagen, dass es aktuell keinen Sinn macht sich Hoffnung zu machen.
    Du hast sie mit deinem Verhalten ziemlich verletzt und enttäuscht.
    Ich wäre maßlos enttäuscht und würde den Kontakt auch einstellen.
    Vielleicht ist sie auch einfach durcheinander und braucht etwas Abstand.
    Sollte sie sich doch noch irgendwann melden, dann ist es an dir zu beweisen was sie dir Wert ist.
    Aber setze keine Hoffnung darauf.
    Schau nach Vorne und schließe mit dem Kapitel erstmal ab.
     
  6. Ich kann dazu nur sagen:
    DU wolltest Zeit, um deine Ex zu verarbeiten ..... nun gib IHR auch die Zeit, die sie benötigt, um mit sich ins Reine zu kommen.
    Denn nach deiner Schilderung hast du sie weder wirklich unterstützt noch etwas für sie getan. Wendet sie sich von dir ab, dann hast du auch genau das verdient.
     
  7. Ja also was sollte das?
    Da hast du es eben vergeigt.
    Das ist der Dame zu unsicher, zu anstrengend, zu nervig.
    Sie hat wohl keine Lust auf deine Spielchen und fühlte sich abgewiesen und nicht begehrt. Das Vertrauen ist weg.
    Die Begründung ist auch mehr als fadenscheinig, warum du sie dann hast sitzen lassen.
    Auch hier...was sollte das?
    In dieser Geschichte bist eindeutig du der Part gewesen, der nicht wusste was er wollte. Das was du ihr jetzt zu allem Überfluss auch noch vorwirfst. Fändest du das nicht selbst ein bisschen divergent?
    Nach deiner langjährigen Beziehung warst du offenbar hin und her gerissen, zwischen "Freiheit" und einer neuen Beziehung.
    Du wolltest dich nicht binden.
    Und das ist deiner Flamme klar. Jetzt hat sie das hin und her eben über. Sie glaubt dir nicht mehr.
    Sie hat Gefühle investiert und wurde zurückgewiesen. Wie oft glaubst du, macht das jemand mit?

    Wahrscheinlich hattest du zwischendurch was anderes am Start. Das was du nun bei ihr vermutest. Nicht von sich auf andere schliessen...
     
  8. Hallo ochoa, ich sehe es etwas anders aber nicht weniger "verloren" als sinnlos.
    Wie alt seid ihr zwei denn zunächst? Das spielt ja auch immer mal noch eine sehr wesentliche Rolle bei der ganzen Situation.

    Allgemein gesagt halte ich es ohnehin sehr schwierig eine Beziehung direkt nach einer so intensiven Lebensphase wie du sie unter anderen hattest, denn 10 Jahre geben schon einiges her, etwas neues einzugehen. Es klingt zwar nicht sehr glücklich dass dann schon während dieser Zeit die andere Sache anlief, aber wenigstens bist du nicht direkt von einem ins andere übergewechselt.

    Es klingt für mich auch sehr dannach dass du nicht gerne allein bist. Was spricht dagegen an der alten Beziehung zu arbeiten? Ich finde 10 Jahre schmeißt man ja auch nicht einfach so über Bord. Dass sich dort dann auch mal Probleme anstauen ist absolut okay und völlig normal. Warum immer sofort beenden?

    Die Liebe lässt mit der Zeit wohl bei so gut wie jedem Partner nach. Den Schmetterlingen auf Dauer hinterher zu jagen ist immer nur ein Kick der sich aber in allen Beziehungen mit der Zeit legen wird. Das ist selbstverständlich deine Sache aber brennt mir bei Fragestellungen wie deine immer mit im Kopf weil ich schon erlebte wie so manch einer seine vermeintlich auswegslose Situation total umkehren konnte.

    Bei ihr sehe ich das übrigens ähnlich. Auch wenn es nur einen Drittel deiner vorherigen Beziehungszeit entspricht, trotzdem muss die Beziehung nicht weniger intensiv gewesen sein. Es spricht eigentlich eher dafür dass es alles andere als der richtige Zeitpunkt ist. Denn so wird es auch mit anderen ergehen können solltet ihr mal eine haben. Davon kannst du sicher ausgehen.

    Wie sieht euer Kontakt denn derzeit aus? Und wie davor
     
  9. Wenn ich richtig verstanden habe- du hast dich Hals über Kopf nach 10 Jahren von deiner Freundin wegen einer anderen getrennt, sie (!) musste ausziehen. Mit der neuen war es noch Fernbeziehung und als sie umgezogen ist wegen dir, hast du dich getrennt, weil dir plötzlich klar ist, was du getan hat. Kurz danach habt ihr Affäre begonnen( mehrere Monate wusste niemand von deiner neuen?), weil du immer noch unschlüssig warst, aber auf Sex verzichten fällt dann natürlich schwer. Als du dann endlich soweit warst, hat sich neue Freundin von dir getrennt, weil sie keine Affäre sein wollte.Du dagegen vermutest anderen Mann.
    Was soll ich sagen.Du bist sehr bequem und feige , verharrst jahrelang in unbefriedigender Beziehung, gehst fremd, machst der anderen Frau was vor, dann Rückzieher, weil du zuerst handelst, dann denkst, danach entscheidest du doch für die neue, aber auch nur so halb, bis ihr es dann zu bunt wird.Ja, du hast dich angeblich für sie entschieden, aber wer sagt, für wie lange diesmal. Und deine Entscheidung hätte auch anders ausfallen können. Statt dich erstmal von deiner ersten Freundin trennen, alles abschliessen, überlegen ob neue DIE Frau ist, hast du den Weg des geringsten Widerstands gewählt- nämlich möglichst bequem für dich, egal ob andere leiden. Sorry, neue Frau hat deinen wahren Charakter erkannt und will dich nicht mehr. Du hast dich endlich entschieden? Nun, das hat sie auch.
     
  10. Ich kann nachvollziehen, dass sie von Dir sehr enttäuscht ist, nachdem sie viel Aufwand getrieben hat, damit Du Dich anschließend trennst. Zu der Beziehung stehst Du auch nicht richtig. Schwierig. Wenn sie andere Optionen hat, würde ich die an Ihrer Stelle auch eher nehmen als Dich.
    Ich würde an Deiner Stelle mal einen Blumenstrauß mit vorbeischicken, ein paar Theaterkarten oder etwas in der Richtung, mag sein, dass Du noch eine Chance hast, aber sicher nicht durch Warten. Du bist klar am Zug. Abends mal ein paar Worte in Whatsapp tippen ist zu wenig.
     
  11. Hi,

    ich finde es nicht gesund warm zu wechseln.
    Schon deshalb weil zumindest ich dann davon ausgehe dass jemand der sowas macht, auch mich "austauschen" wird wenn die Gelegenheit da ist oder es kriselt, und anstatt Probleme IN DER BEZIEHUNG zu klaeren oder sich halt sauber zu trennen wenns schlecht läuft. Es gibt in so Situation immer Verlierer. Oft mehrere. Das hat für mich wenig mit "Liebe" zu tun. Eher mit Macht. Mit Bedürftigkeit.

    Aber das nuetzt Dir nun nix.
    Ich verstehe dass Deine Ex nicht mehr will. Wenn ein Mann mich abschiesst nachdem ich für ihn Umfeld und Stadt gewechselt habe, waere er für mich gestorben.
    Allerdings hätte ich auch niemand aus ner 10jaehrigen Beziehung gelockt. Schon aus Loyalität zu anderen Frauen. Ich hab da so meine Prinzipien, da ich es absolut nicht schätze wenn Menschen egal ob Mann oder Frau gegeneinander ausgespielt oder ungefragt in Konkurrenz zueinander gesetzt werden. Ich finde das erniedrigend.
    Ist aber nur meine persönliche Meinung.
     
  12. Ehm, sie ist 400 km zu ihm gezogen und er hat dann mit ihr Schluss gemacht, um dann etwas Affärenartiges mit ihr anzufangen.... hat sie nicht Freunden/Familie vorgestellt und wundert sich, dass sie nicht mehr will?

    Und auch wenn ein anderer Mann im Spiel wäre: Soll sie warten, ob er vielleicht doch will, so wie viele andere Frauen, die ihre Lebenszeit verplempern? Er hat es beendet, verheimlicht, wollte nicht: sie ist ihm keine Rechenschaft schuldig.

    Lieber Fs, viel kannst Du nicht tun, ich wüsste nicht was. Ich an Ihrer Stelle wäre wegg. Ich gege davon aus, sie ist wegen Dir umgezogen? Hat ihr komplettes Leben hinter sich gelassen,und Du lässt sie hängen? Schon harter Tobak.

    Hoffe mal, zu deiner zehnjährigen Partnerin warst Du einfühlsamer, als Du sie Hals über Kopf verlassen hast. Ich an Deiner Stelle würde versuchen zukünftig nicht mehr so kopflos zu agieren. Dies hinterlässt nur verbrannte Erde.
     
    • # 12
    • 09.01.2019
    • void
    Die Erkenntnis, dass Du sie liebst, kam die vor oder nachdem Du den Verdacht hattest, dass sie noch einen anderen Mann treffen könnte? Falls es danach war, denke ich, dass es gut sein kann, dass es nur der Konkurrent ist, der Dich jetzt glauben lässt, dass Du sie liebst. Ich meine, vorher sah das ja nicht so aus. Es war ein Hin und Her, ich denke auch, dass Du kaum Deine Exbeziehung verarbeitet haben kannst, und als ihr die Möglichkeit hattet, zusammen zu kommen, hast Du Bedenken gehabt. Ansonsten hättest Du sie ja zumindest den Freunden vielleicht mal als Partnerin vorgestellt, denke ich. Muss aber nicht sein, wenn Du Dich schämst, so schnell nach dem Aus wieder mit ner Frau aufzukreuzen. Die Freunde werden ja die Ex auch kennen. Jedenfalls kann ich mir das gut vorstellen wegen Deiner Schuldgefühle, dass Du zu anderen nicht einfach sagst "und das ist meine neue Partnerin".

    Vielleicht sind es auch die Schuldgefühle. Diese neue Frau ist ja der Anlass, dass Du die Exbez. aufgelöst hast und vermutlich einen Menschen, die Ex, furchtbar enttäuscht hast oder unglücklich gemacht hast. Dh. wenn Du jetzt mit der Neuen glücklich wärst, könnten die daraus folgenden Schuldgefühle bewirken, dass Du Dich sabotierst und die Frau unbewusst ablehnst, denn Du hast es nicht verdient, glücklich zu sein, weil Du Deine Ex hintergangen hast (vielleicht nur gefühlt, vielleicht hast Du sie aber auch wirklich betrogen).

    Also ich würde erstmal versuchen aufzudröseln, WAS jetzt eigentlich los ist. Liebst Du die neue Frau wirklich und willst eine Beziehung mit ihr, war Deine langjährige Beziehung längst schlecht und musste sowieso aufgelöst werden und die neue Frau war nur ein Katalysator dazu, ist die neue Frau nur wieder interessant, weil sie einen anderen haben könnte, hast Du Schuldgefühle und willst deswegen nicht glücklich sein.

    Erst wenn Du da mehr Klarheit hast, würde ich irgendeinen Handlungsschritt in Erwägung ziehen. Vielleicht ist es dann zu spät, aber dann würde ich sagen, war es das nicht, was Du brauchst für Dich. Kopf und Herz müssen ja eine Beziehung wollen, und wenn eins nicht will, stimmt was nicht im Ganzen.
     
  13. Die Erklärung, warum ich ihr vertrauen verloren habe, machen absolut Sinn. Ich kann sie auch sehr gut nachvollziehen. Sie ist übrigens nicht für mich hier her gezogen, sondern sie ist wieder in ihre Heimat gezogen (die hier ist). Sie ist "nur" drei Monate früher wieder gekommen, als geplant... für mich.

    Ich habe ihr in den letzten Wochen versucht klar zu machen, dass ich eine Beziehung will - und sie Eingeladen, wenn Freunde hier waren. Das hat sie abgelehnt... sie hätte also eigentlich sehen können, dass ich es jetzt ernst meine.

    @Frau: Du scheinst die Situation sehr gut zu durchblicken. Hast Du einen Rat, was ich noch machen kann? Ich habe ihr jetzt erst mal gesagt, dass sie sich Zeit nehmen soll und dass sie sich melden soll, wenn sie für sich klarheit hat. Darauf hin hat sie etwas pampig reagiert - ich lasse das jetzt erst mal so stehen.
     
  14. Danke für die vielen Antworten. Die Gründe, warum meine 10 jährige Beziehung gescheitert ist, möchte ich hier nicht groß ausrollen, allerdings habe ich vier Jahre davon versucht, viele Dinge zu ändern, sie hat es aber nicht eingesehen und am Ende fehlte von meiner Seite aus jegliches körperliches Interesse. Sie ist übrigens ausgezogen, weil sie das wollte - ich habe ihr auch angeboten auszuziehen.

    Um die Frage nach dem Alter zu beantworten: wir sind beide (und damit meine ich die neue) 27 Jahre alt.

    Ja, ich habe nicht zu ihr gestanden und ja, ich habe mich eine Zeit lang mehr auf mich konzentriert. Das war sicherlich dumm und egoistisch. Dennoch habe ich das erkannt und bin bereit, das zu ändern. Eine andere Frau hatte ich in der Zeit übrigens nicht.
    Auf meine Fragen nach treffen blockt sie ja ab, meinen Brief hat sie nicht beantwortet. Also werde ich mit großem Aktionismus gerade nicht weiter kommen - letzlich habe ich das alles schon probiert.

    Der Gedanke, dass ich sie liebe ist schon lange da, das bilde ich mir nicht ein. Und nein, sie ist nicht nur jetzt interessant, wo sie einen anderen haben könnte - das weiß ich ja nicht mal.

    Unseren Kontakt habe ich gestern erst einmal eingestellt. Ich habe ihr gesagt, dass sie sich die Zeit nehmen soll, die sie braucht und dass sie sich jeder Zeit melden kann, wenn sie möchte und ich nicht weg bin. Zurück kam nur ein "Okay. Bis dann".
     
  15. Das ist eindeutig. Das heißt - Nein.

    Du kannst den Haken setzen.
    Sie wird sich nicht mehr melden.

    Ob sie Dir vielleicht in ein paar Wochen wieder antwortet? Du kannst es probieren.
    Aber ich denke, die Enttäuschung sitzt zu tief.
    Und auch bei Dir wird die Zeit wieder anderes zeigen.

    Nimm Dir jetzt mal die Zeit zum Nachdenken über die vorherige Beziehung und über das, was jetzt alles passiert ist.

    Das wäre wichtig.
     
  16. Sorry, aber du bist schon ein Schwammerl. Sie ist früher - wegen dir - zurückgekehrt. Du machst Schluß. Ihr probiert es wieder, aber du stehst nicht wirklich zu ihr. Sie ist enttäuscht von dir. Zu Recht. Jetzt entdeckst du aufeinmal deine Liebe. Weil sie nicht gleich vor Freude hüpfend reagiert, fragst du dich, ob du sie aufgeben sollst?

    Vielleicht wäre es sogar das beste für SIE, wenn du sie aufgeben würdest. Du liest dich nämlich wie ein Blatt im Wind. Wenn du sie dann hättest, wärst du dir womöglich kurz drauf wieder nicht so sicher ..

    Anfang Dezember hatte sie noch starke Gefühle für dich. Jetzt zeig mal Rückgrat. Diese Dürre wirst du jetzt durchstehen müssen. Jetzt wäre mal Zeit deine Beständigkeit in Gefühlsdingen zu zeigen. Was machst du? Spielst den Ball sofort zurück, dass sie sich melden soll, wenn sie Klarheit hat. Nein, du sollst zeigen, dass du beständig bist. Aber ohne zu fordern und zu drängeln. Schlage Treffen und Aktivitäten vor. Zeig, dass du da bist, aber jammere ihr nicht selbstgerecht die Ohren voll. Wenn sie dann merkt, dass nun wirklich etwas Substanzielles bei dir dabei ist, öffnet sie sich eventuell wieder.

    Jetzt ist noch nicht die Zeit, die Flinte ins Korn zu werfen. Wenn sie dich dann doch nicht mehr will, kann man es ihr aber nicht verdenken.

    Ich wünsch dir trotzdem nicht viel Glück, weil ich mir nicht sicher bin, ob du tatsächlich ein Glück für sie wärst...
     
  17. DAS find ich auch total mies! Was soll denn sowas? Solche Aktionen sind echt immer sehr clever! Erst startet der FS eine Affaire, so mit ganz großer Liebe und so, dann werden erstmal zwei Leben total umgewürfelt, dann bricht man alles hinter sich ab, nur um dann vom andern noch einen Tritt in den Hintern zu bekommen. „April, April, ich hab dich nur veräppelt, du hast dich zwar jetzt von deinem Partner getrennt und deinen kompletten Lebensmittelpunkt wieder in die Heimat verlagert, Kosten für den Umzug auf dich genommen, etc., aber nun will ich doch nicht mit dir zusammen sein! War alles nur ein Scherz!“

    Also irgendwie zweifel ich manchmal an der emotionalen Reife mancher Leute. Mensch FS, wenn du dir nicht klar bist, was du willst, dann zieh doch nicht die Affaire mit in deinen Schlamassel?! Ist doch kein Wunder, dass sie jetzt so ist wie sie ist. Die hat gemerkt, dass sie auf dich nicht zählen kann, also bist du für sie mittlerweile uninteressant. Männer, die sich ihrer Gefühle nicht im klaren sind und ewig rumeiern und vor allem andere auch in ein Gefühlschaos reinziehen, sind untauglich für alles weitere und dürfen gerne alleine bleiben.
    Du scheinst ihr jetzt reichlich egal zu sein, sie fängt an, sich umzuorientieren.
     
  18. Ich muss jetzt mal hier "eingreifen"...mir fällt auf dass sich vieles immer aufs vorherige stützt und wie eine dicke fette Meinungsvariante versteift die jeden anderen Gedanken undurchlässig machen. Da ich gerade Lernpause einlege fallen mir keine besseren Begrifflichkeiten zur Beschreibung des Szenarios ein.

    Lieber Fragesteller ich sehe es etwas anders und genauso werden die Antworten von zig verschiedenen Charakteren ausfallen.
    Ich persönlich finde es besser im letzten Moment einen Bedenkrückzieher zu machen als wenn das Kind bereits zu tief im Brunnen steckt.
    Meine persönliche Meinung lasse ich dabei etwas außen vor, denn wenn die dich interessiert solltest du dir auch Gedanken machen welchen Charakter die gute Wunschdame hat sich überhaupt auf die Art auf jemanden einzulassen wenn noch andere Personen (vorallem von beiden Seiten) relevant scheinen. Für mich hat das immer etwas von Egoismus zum Ausleben seiner Wünsche egal wie es anderen damit geht. Sicherlich hat auch das seine Gründe, aber so damit umzugehen halte ich persönlich für keinen wirklich guten Charakterzug. Egal was bei ihr los war, sogar das es dazu kommen konnte sich Neuzuverlieben trotz noch irgendwo "anwesender" Personen. Du solltest daher davon ausgehen dass es auch bei möglicher Verbindung von euch ebenso wieder mit anderen passieren kann. Da hab ich einfach zuviele Freunde und Bekannte die dies auch verneinten um am Ende genau diese Erfahrungen machten.

    Aber davon mal ganz abgesehen, darf man Fehler einer Person nicht immer mit den eigenen oder eben umgekehrt vergelten. Auch das spricht von mangelnder Reife und so klingt das für mich.

    Wenn du dich mitgeteilt hast und das hast du ja mehr als eindeutig, dann finde ich, spricht ihre Reaktion nicht nach Enttäuschung sondern wie eine Person die eine feste Vorstellung davon hat wie ihr Gegenüber zu funktionieren hat und tut er es nicht, dann ist er eben weg von der Liste. Gleichzeitig betont es nur dass sie sich vorher nicht sicher war. Mit enttäuscht sein hat das meiner Meinung nach nicht viel zu tun, denn du hast deine Sicht geschildert und sie wusste vorher schon nicht was sie möchte.

    Auch wenn du Fehler gemacht hast, mach es in der Zukunft besser aber suche dir dafür besser eine Frau aus die dich nicht bloß zu einer Option macht!

    Was hast du denn davon wenn sie dich am Ende nimmt nur weil du übrig bist oder deine Worte für sie wie Honig sind. Willst du so jemanden an deiner Seite?

    Glaube mir, wir sind zwar mit 27 noch recht jung, aber das Leben ist zu kurz um zu lang zu suchen. Ich war bereits verheiratet und man findet im Leben einfach nicht so leicht den einen richtigen Menschen. Vielen ist das egal, aber mir wäre meine Lebenszeit zu kostbar dafür und viele Frauen spielen da leider auch Spielchen. Schau dir an wer es wirklich wert ist und lasse dich nicht blenden! Das wäre mein einziger Rat, denn aus meiner Sicht spricht aus ihr eine ganz andere Sprache.
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)