1. Habe ich zu hohe Erwartungen nach 5 Monaten?

    Hallo,

    wir (Sie 32, Ich 35) Daten uns inzwischen seit 5 Monaten , sehen uns ca. 2x die Woche und waren auch schon 2x übers WE zusammen in einer anderen Stadt.

    In den 5 Monaten, machen wir eigentlich nur etwas wie z.b. Kino, Minigolf, Therme oder Essen gehen, wenn ich es vorschlage und ansonsten sind wir bei Ihr.

    Ist es deshalb nach 5 Monaten zuviel von ihr verlangt, dass sie
    - in den 5 Monaten nur einmal bei mir war und ich möchte das sie öfters als wie bisher nur einmal zu mir fährt (ca. 40 KM entfernt)
    - das sie sich auch mal überlegt was wir außerhalb ihrer Wohnung machen könnten
    - das sie mir schreibt , wenn sie nach dem weg gehen nach hause kommt, damit ich weiß das sie gut daheim angekommen ist?
    - das sie auch mal etwas ansieht, dass mir gefällt und ihr nicht?

    Sind das alles wirklich zu hohe Ansprüche und Erwartungen an eine Person die man seit 5 Monaten regelmäßig Datet und bei jedem Treffen Sex hat?
     
  2. Die Seite wird geladen...

  3. Du liest Dich sehr anstengend. Vielleicht haz sie die schönere Wohnung? Warum soll sie gezwungen werden sich etwas anzusehen worauf sie keine Lust hat?

    Wenn es zwischen euch funktieren sollte wird sich alles zu seiner Zeit ergeben, bspw zussmmenziehen. Entspann Dich, Menschen sind Individuen. Und wenn ein Ungleichgewicht herrschen sollte im Sonne dass Du ständig ihr entgegenkommen musst, geb ihr den Laufpass. Dann wäre die Dame nämlich mir zu anstrengend.

    m, 39
     
  4. Hi Dan32,

    aus meiner Sicht handelt es sich nicht um eine Partnerschaft auf gleicher Augenhöhe. Wäre dies der Fall, dann würde deutlich mehr Initiative von Seiten deiner Freundin ausgehen.

    Ich finde das sind keine zu hohen Ansprüche und Erwartungen, denn:
    -es ist ganz normal, dass die Freundin kurz Bescheid gibt, wenn sie gut nach Hause kommt
    - sich auch mal gemeinsame Aktivitäten überlegt und diese auch vorschlägt, also Initiative ergreift
    - auch mal öfters bei dir übernachtet und dir damit entgegenkommt
    - auch mal Dinge tut, sich Sachen anschaut, die nicht unbedingt ihrem Geschmack entsprechen.

    Wenn ich mich in deine Lage versetze und überlege, dass die Dame bzw. der Herr immer nur dann auf meine Vorschläge REagiert, doch nie selber agiert, würde ich als Partnerin/Partner ganz schnell wieder die Lust an einer solchen Partnerschaft verlieren. Denn ganz klar: die Initiative hat von beiden Seiten auszugehen. Und zwar sollte die Initiative von Anfang an dabei sein.
     
  5. Ich würde das auch nicht mögen.
    Möglichkeit 1: Sie ist ein eher passiver Mensch, was Planung etc. angeht, oder etwas faul (wenn sie den Weg nicht fahren will). Gibt's, kenn ich auch. Wenn ja, musst du wissen, ob du auf Dauer damit klarkommst. Manche finden es auch schön, wenn sie der aktivere Part sein können und den Partner mitreißen. Vielleicht macht sie das auf anderen Gebieten weg, z.B. mit tiefsinnigen Gesprächen.

    Möglichkeit 2: Sie ist nicht so an dir interessiert wie du an ihr. Dann legt man sich einfach weniger ins Zeug. Das wäre dann kein gutes Zeichen für die Beziehung. Das Problem hat ein Freund von mir momentan auch; seine Freundin hat ihm genau das vorgeworfen. Er ist mit ihr ganz zufrieden, mag sie auch, aber ist nicht Feuer und Flamme für die Beziehung und seine Freundin merkt das natürlich und ist frustriert. Ich fürchte, wenn eine andere Frau kommt, für die er wirkliches Interesse hat, wird er sich schnell trennen und sich bei der anderen die Finger wundplanen...

    Vielleicht gibt es noch den ein oder anderen Fall, wo die Frau unsicher ist und viel Bestätigung braucht in den ersten Monaten, oder einfach ein altes Rollenbild (Mann organisiert alles) pflegt. Ich halte die beiden oberen Möglichkeiten aber für wahrscheinlicher.
     
  6. Ich finde, du liest dich nörgelig. Ob es zuviel verlangt sei... meine Güte.

    Hast du sie mal gefragt, warum sie nicht so gern zu dir fährt? Ist deine Wohnung ihr vielleicht unangenehm? Fährt sie generell nicht gern Auto? Müsste sie mit Bus/Bahn anreisen, wohingegen du ein Auto hast? Liebt sie einfach ihre 4 Wände und mag generell gern Menschen zu sich einladen, sie bewirten und verwöhnen?
    Ist sie ein ideenreicher Typ, der gern Neues ausprobiert, die neusten Lokale und Freizeitangebote per Newsletter angezeigt bekommt, oder lässt sie sich da gern von dir inspirieren, weil sie sich nicht so gut auskennt? Braucht sie überhaupt so viel Bespaßung, oder ist sie einfach gern mit dir als Mensch zusammen, ohne dass es ein Rahmenprogramm geben muss?

    Ich schreibe auch nur bei z. B. Glätte, ob ich gut angekommen bin. Ansonsten gehe ich davon aus, dass mein Partner mir zutraut, meinen Weg heim zu finden. Weiß sie überhaupt, dass du darauf gesteigerten Wert legst?

    Ansieht - du meinst einen Film oder ein Theaterstück? Ja, hier darf man bis zu einem gewissen Grad Kompromisse erwarten.

    Das was sie dir bietet, scheint dir nicht gut genug zu sein. Warum triffst du dich überhaupt mit dieser Frau? Aufrichtig verliebt scheinst du mir nicht in sie zu sein.
     
  7. Liest sich nicht, als hättest du diese Dinge schon angesprochen?
    Das bin ich mir nicht ganz sicher was du meinst. Nach eurem Treffen? Oder meinst du mit "weg gehen" nach dem ausgehen am Abend?
    Nach einem Treffen kannst du doch genauso gut fragen ob sie gut angekommen ist. Die meisten Frauen die ich kenne freuen sich dann sogar, dass er sich nach ihrem Wohlbefinden erkundigt.
    Hast du sie schon mal drum gebeten, dir zu schreiben, wenn sie nach dem weg gehen zu Hause ist, weil du dir sonst Sorgen machst bzw eben gerne wüsstest, dass sie gut angekommen ist? Ich kenne nicht so viele Frauen, die das automatisch von sich aus machen.

    Naja, ich würde mir auch nichts ansehen, was mir so garnicht gefällt. Ich mag zb keine Horrorfilme, mein Partner schon. Die muss er sich dann mit jemand anderen oder alleine anschauen. Umgekehrt schaue ich gerne mal Dokus, die ihn überhaupt nicht interessieren.. Warum sollte er/ich da zwangsweise mit schauen müssen?
    Aber auf irgendetwas wird man sich ja einigen können.

    Was sagt sie dazu? Vielleicht gibt es Gründe, dass sie nicht zu dir kommt, eventuell ist es für sie bis jetzt aber auch einfach ganz normal, dass du ihr kommst, weil es bis jetzt eben so war.. Ich war damals auch zu 97% bei meinem Partner & er nur selten bei mir. Hätten wir umgekehrt genauso machen können, war aber irgendwie nie Thema. Hat sich einfach so eingebürgert & hat niemanden gestört..

    Vielleicht ist sie auch ein Mensch, der nicht ständig "raus" muss & findet es ganz in Ordnung, eine gemütliche Zeit mit dir zu Hause zu verbringen ohne eben so häufig irgendwas außerhalb ihrer Wohnung zu machen. Oder vielleicht nur unkreativ?

    Weiß sie, dass dich diese Dinge stören & was du dir wünscht?
    Oder lehnt sie das alles einfach ab? Dann wären die Gründe interessant.
     
  8. Für sie, sind das einfach zu hohe Erwartungen, die sie unter Druck setzen.
    Für mich sind aber ganz banale Dinge, auch mal dem anderen zu zeigen das er einem Wert ist. Das man sich um den anderen bemüht.
     
    Moderationsanmerkung: Bitte achten Sie künftig auf eine korrekte Rechtschreibung. Vielen Dank.
  9. Tut sie denn gar nichts für dich? NICHTS? Du machst nur und alles ist richtig, was du machst?
    Ich schlage in meiner Beziehung auch nichts vor weil ich weiß, dass es in Frust endet. Mein Partner hat extrem viele Verpflichtungen, die er unter einen Hut bringen muss bis sich alles eingependelt hat, dann muss nicht auch noch ich zum zusätzlichen Stressfaktor werden, indem ich dies und jenes vorschlage und ihn unter Druck setze. An seltenen Wochenenden, die wir für uns haben, sind wir froh wenn wir keinen Druck im Nacken haben. Er weiß, dass ich für fast alles offen bin aber auch für ihn ist es schön, wenn wir einfach zu zweit abends entspannen und keinen Stress betreiben, indem wir mit Gewalt nach Aktivitäten suchen. Das wird schon kommen wenn alles langsam nach und nach in die geregelten Bahnen kommt. 5 Monate ist jetzt nicht sooooo viel, hört sich nur viel an. Wir gucken, was uns beiden gefällt, weder zwinge ich ihn, etwas zu gucken, was er nicht will - warum sollte ich? - noch zwingt er mich dazu. Das können wir dann jeweils alleine oder mit Gleichgesinnten gucken.
    Warum möchtest du, dass sie sich meldet, ob sie gut nach Hause gekommen ist? Aus Prinzip oder aus Sorge? Wenn aus Sorge dann sag es ihr.
    Eine neue Beziehung muss sich erstmal einspielen. Da braucht es viel guten Willen, Verständnis für den anderen und seine Situation, die Sichtweisen für bestimmte Dinge müssen abgeglichen werden, verschiedene Dinge werden von jedem von beiden unterschiedlich verstanden weil jeder seine eigenen Erfahrungen hat, von denen derjenige geprägt ist. Da muss man viel reden und vor allem viel zuhören. Nicht abtun als Quatsch, sondern einfach mal nachdenken und versuchen zu verstehen. Also musst du in Ruhe und mit Respekt alles ansprechen, was dich bewegt und nicht aus Angst, Reden könnte etwas zerstören, einfach schweigen. Durch Schweigen kann mehr zerstört werden weil man sich in sein Kopfkino reinsteigert.
     
    Moderationsanmerkung: Beitrag wurde durch einen Moderator editiert
  10. OK, also wenn sie diese wirklich banalen und selbstverständlichen Dinge schon als zu hohe Erwartungen ansieht dann hat sie ein Problem und du musst dir überlegen, ob du ihre Probleme zu deinen machen willst. Warum fühlt sie sich unter Druck gesetzt? Wie stellt sie sich das Ganze vor? Kurz- und mittelfristig. Das musst du dringend klären. Es ist auch dein Leben und du hast das Recht, auf deine eigene Art glücklich zu werden.
     
  11. Sehe ich auch so.
    Wenn der FS hier genau diese Frage danach stellt, dann vermute ich ein entsprechendes Defizit bei ihm.

    Und ich finde nicht, dass der FS zu hohe Erwartungen hat.

    Eine Beziehung sollte nunmal ausgeglichen sein, denn beide Partner sind vollwertige, mündige Menschen und müssen in demselben Maße von der Beziehung profitieren, wie sie darin auch investieren.

    Das ist doch nur eine Ausrede für Bequemlichkeit.

    Eine Vorschlag ist kein Druckmittel, sondern ein Vorschlag. ich habe auch viel zu tun, und bin trotzdem fast imer offen dafür. Erst wenn genörgelt wird, kann es zu Stress werden.

    Lieber FS, bringe Deine Freundin mal auf Touren, oder glaubt sie tatsächlich, die Beziehung bestehe nur aus "nehmen" ?

    Ich habe Erfahrung mit solchen Beziehungen und mittlerweile werde ich zum "verbalen" Berserker, wenn die Bequemlichkeit wiedermal überhand nimmt.

    Nehme bitte keine Blatt vor den Mund und wenn sie dann auch noch beleidigt reagiert, dann empfehle ihr sich lieber einen anderen Deppen zu angeln, der das mitmacht.
     
  12. Macht sie wirklich nichts?
    Du fährst, sie kocht ..... wäre doch auch was.
    Vielleicht will sie gar nicht ständig ausgehen?
    Vielleicht will sie dich nicht nerven, indem sie wegen unwichtigen Dingen anruft?

    Ihr beide solltet miteinander reden ... dringend.
     
  13. Ist es nicht. Du kannst es mir glauben, dass ich liebend gerne Vorschläge machen möchte und ich hätte auch 1000 Ideen. Aber die Gefahr ist zu groß, dass ihm etwas dazwischen kommt, was uns auch schon öfter mehrere Treffen gekostet hat. Und er ist auch froh, wenn er wenigstens nur eine Stelle hat, wo nicht an ihm herumgezerrt wird und er Erwartungen wrfüllen muss. Wir haben schließlich mehrfach darüber gesprochen, dass ich mich gerade mehr anpassen muss und von seiner Seite schon sehr fremdbestimmt bin weil er auf vielen Seiten eingespannter ist als ich. Im Moment werde ich in die Zeitlücken gestopft, was mir aber nichts ausmacht weil ich seine Situation kenne und weiß, dass es irgendwann auch anders wird. Und ich weiß, das er sein Bestes gibt denn ich koste ihn schließlich auch Zeit. Es ist nicht immer alles monokausal erklärbar. Ich kann zB sagen, dass ich dies oder jenes mit ihm machen möchte aber davon ausgenommen sind Feste Termine. Wenn zB ein Konzert von xy an einem bestimmten Tag ist dann geht das schon mal nicht. Grundsätzliche Dinge wie Kino, Wandern, essen gehen, Fußball (wenn es nicht ein bestimmtes Spiel ist), das geht zB denn dann kann er das aufgreifen wenn er Zeit hat. Es wird zB dieses Jahr auch keinen gemeinsamen Urlaub geben weil er alles schon mit Freunden und Kindern verplant hat. Es ist immer eine Frage der jeweiligen Situation und ob man fähig ist, den eigenen Egoismus etwas hinten anzustellen. Vorschläge für Aktivitäten sind nicht nur ein Zeichen von Interesse, sie können ziemlicher Stressfaktor werden. Miteinander reden hilft enorm.
     
  14. Ich würde es nicht als bösartig oder Desinteresse von ihr werten. Menschen sind verschieden, haben unterschiedliche Bedürfnisse und Vorstellungen. Ich bin kein Planungstyp... wenn meine Kollegen erzählen welche Urlaube sie schon bis Dezember gebucht haben und was da alles im Voraus zu planen ist, stellen sich bei mir die Nackenhaare auf. Ich entscheide gerne Freitags, wo es am Sonntag in den Urlaub geht. Ich mag es um 18 Uhr zu überlegen, welchen Film man um 20 Uhr im Kino sehen könnte.
    Mit meinem Ex hat das immer geklappt. Später eine Radtour? Klar! Wohin? Mal gucken!
    Meine letzte Beziehungsanbahnung ist an unterschiedlichen Vorstellungen gescheitert. Er hätte am liebsten einen Monat im Voraus die Wochenenden verplant, wann wir einkaufen, wann wir zu den Eltern zum Essen gehen...
    Er ist nicht falsch gewesen. Nur nicht kompatibel mit mir.
    Ich glaube deine Freundin und du seit es auch nicht. Nach 5 Monaten sollte noch eine Leichtigkeit vorherrschen und keiner sich verbogen fühlen. Ich kenne Paare die sitzen am Pc und zocken online zusammen. Die mögen das. Für die meisten wohl nicht vorstellbar aber da haben sich die richtigen gefunden.
    Sprich offen mit ihr und wenn sie es nicht ändern möchte, geht getrennte Wege. 5 Monate sind ja noch kennenlernen.
     
  15. Das kann man doch generell nicht so sagen, das ist doch unterschiedlich, wenn sie eher Distanz möchte und du möchtest lieber Nähe, dann funktioniert das eh nicht so oder so! Da gibt es keine Stellschraube!
     
  16. Lieber Fs,
    hast Du Deine Wünsche auch ihr mitgeteilt und wie hat sie reagiert?
    Sag doch, sie soll zu Dir kommen und ihr kochtdann was Schönes. Frag sie, was sie gerne am Wochende unternehmen will usw
     
  17. Lieber FS
    Ich antworte mal aus meiner Sicht:
    Nein.
    Nein, aber vielleicht hat sich das so eingespielt zwischen euch und sie weiss gar nicht, dass es dich stört. Oder eben, sie möchte ohnehin nicht unbedingt immer ausgehen, weil das mit der Zeit für euch beide teuer wird. Musst du sie fragen.
    Ich empfinde es als kontrollierend und übergriffig, wenn Menschen so was von mir verlangen. Da werde ich extrem sauer. Klar, wenn ich einen Langstreckenflug nach Südamerika mache, dann schreib ich auch "bin gut angekommen". Aber sicherlich nicht, nachdem ich mit Freundinnen was trinken war.
    Idealerweise findet man einen Kompromiss. Ich verlange von einem Mann nicht, dass er sich mit mir kitschige Märchenfilme ansieht, aber dafür möchte ich auch nicht Fussball schauen. Irgendwo beim Actionthriller findet man sich dann.
     
  18. Ich finde, dass jedes Miteinander in der Waage sein sollte. Wenn dich jetzt nach 5 Monaten diese genannten Dinge bereits stören würde ich dir anraten von dieser Frau die Finger zu lassen. Das wird nicht besser werden, ganz im Gegenteil.
    Ich (w) finde es im Übrigen nicht zuviel verlangt auch mal eigene Interessen zurück zu stecken, etwas dem "Partner" zuliebe zu tun und auch an sich selbst zu arbeiten, eben all das was eine Beziehung wertvoll und stabil macht.
    Auf mich macht die Dame eher den Eindruck von Prinzessin auf der Erbse und das würde ich nicht unterstützen.
     
  19. Vielleicht solltest du weniger tun. Wenn du am Wochenende nicht zu ihr fahren willst, dann bleibst du eben daheim. Wenn du Lust hast ins Kino zu gehen und sie nicht, dann gehst du eben allein. usw. usw.
    Geh du mehr mit Freunden aus und erwarte nicht, dass sie sich meldet, wenn sie ausgeht. Kümmer dich mehr um dich und nicht um sie oder "die Beziehung". Keine Diskussionen mehr...
     
  20. Da hätte ich schon viel früher die Reisleine gezogen und nicht noch 5 Monate gewartet. Das Problem ist, dass du ja 5 Monaten damit zufrieden warst und jetzt soll es ganz anders werden.
    Dies wird es aber nicht, weil ja die Frau nicht dazu bereit ist. Wenn der FS hier Druck aufbaut, wird dies nur das Ende der Affäre bedeuten. Mehr wie eine Affäre ist ja auch nicht. Entweder der FS akzeptiert dies oder er beendet die Affäre.
     
  21. Also wie der FS es beschreibt, ist es für mich keine Beziehung, sondern nur eine Affäre.

    Jetzt sollte der FS sich fragen, ob ihm das genügt. Mehr wie eine Affäre wird dies nicht mehr und auch 5 Monate später, wird es immer noch so sein wie heute.

    Anstelle des FS würde ich vielleicht weiter diese Affäre genießen und nebenbei mich umsehen, ob ich einen Mann finde, der eine wirkliche Beziehung möchte und nicht nur eine Affäre.
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)