1. Ich bin seine Affaire, ich will mehr und komme nicht los. Was tun?

    Ich habe IHN letzten November kennengelernt. Zugegeben ich hatte mich zuerst nur für Rebound Sex getroffen, um meine Ex Affaire (in die ich verliebt war) zu vergessen. Dies hatte ich IHM aber nie mitgeteilt.
    In habe mich verliebt. Er schrieb mir jeden Morgen Messages. Guten Morgen Hübsche und so weiter. Tagsüber kam manchmal ein nettes Video in denen er mit etwas mitteilte, oder bestätigte es gäbe nur mich und keine anderen Bitches. Ab Abend war fertig mit der SMS Kommunikation. (Zur Info ich denke, er hat ein Alkoholproblem, durchschnittlich mindestens 1 Liter Bier am Tag.)

    Getroffen haben wir uns nur alle zwei Wochen. Nach ein paar Wochen, hatte er I love you gesagt. Ich habe ihn gebeten aufzuhören, dies sagt man nicht so schnell. Liebe wächst.
    Ich hatte das Bedürfnis ihn öfters zu sehen (habe aber auch nicht immerzeit, berufstätig und 50% mein Sohn bei mir). Er wollte max. 1 Mal in der Woche. Ihn spontan zu treffen war immer schwierig. Er wollte sich hauptsächlich nur bei mir zu Hause treffen, seine Wohnung darf ich nicht sehen (Begründung klein und hässlich).
    Ich wollte ihn am Abend sehen und am Weekend. Am Weekend ist er häufig weg oder nicht erreichbar.
    Ich habe ihn mehrfach darauf angesprochen, weshalb er am Weekend keine Zeit hat? Ob er eine Freundin hätte, weitere Affären etc. Er hat alles vehement bestritten. Es gäbe nur mich, er brauche halt auch viel Freiraum (haha).
    Ich habe einige Male das Ganze beendet. Dann hat er oder ich wieder den ersten Schritt gemacht (eher ich) und es ging in eine weitere Runde.

    Jetzt habe ich alles wieder beendet. Ich habe ihn gebeten, er solle mir nur noch schreiben, wenn er mit mir etwas unternehmen möchte (Wanderung, Nachtessen, etc.) und ihm gesagt, dass er meinen Körper derzeit nicht mehr bekomme.

    Ich bin nicht naiv, ich denke, er hat diverse Affären oder sogar eine Freundin. Das Problem er bestreitet es. Es gebe mich und er brauche viel Zeit für sich. Ich denke, das ist eine Lüge, wieso kann man nicht ehrlich antworten? Ich komme nicht los. Es ist wie eine Sucht!!! Wie komme ich da weg? Ihn zu blockieren schaff ich nicht, weil ich immer noch Hoffnung habe. Ich liebe ihn. Wir verstehen uns sonst gut, daher verstehe ich sein Verhalten noch weniger.

    Was denkt ihr?
     
    Moderationsanmerkung: Beitrag wurde durch einen Moderator editiert
  2. Die Seite wird geladen...

  3. Guten Morgen,

    Liebe FS,

    ich denke, Sucht trifft Sucht und bietet keine Basis für etwas, was glücklich macht.

    Du solltest dich zurücknehmen, in dich gehen und schauen, warum du nach diesem Mann, der dir wie einem Hund einen Knochen hinhält, so süchtig gierst. Hier kann man beim besten Willen keine Hoffnungen zusammenbasteln, die dir nützlich sein könnten.

    Erfahrungen habe ich damit persönlich keine, nur durch Beobachtungen, sehr schlechte und zerstörrerische Auswirkungen.
     
  4. Vielleicht ist das seine ehrliche Antwort? Das Problem: du versuchst ihn zu zwingen ETWAS ZUZUGEBEN, vor dem DU Angst hast. ER aber hat entschieden, dir hier nicht nachzugeben, selbst wenn er dich dabei anlügt.

    Du erkennst, dass dir diese Beziehung (von Liebe mag ich hier nicht reden) nicht guttut, du siehst sogar den Suchtcharakter. Hole dir Hilfe bei Freunden, zur Not bei einem Therapeuten und wage den Trennungsschritt, den endgültigen ohne Rückfall. Nur so findest du wieder zu dir selbst, kannst endlich den Kopf wieder aufrecht tragen und - das wird dauern, ich weiß - irgendwann wieder mit einem Anderen, oder aber auch alleine, glücklich werden.
     
  5. hallo Stella,
    ich denke deine Entscheidung ihn nicht mehr zu treffen und es zu beenden war richtig! Aus deinen Erlebnissen fallen mir aber direkt mehrere Dinge auf die auf Probleme deuten die du lösen solltest:

    ich denke es gibt viele Frauen oder auch Männer die Vergangenes mit Neuen aufarbeiten. Man sollte das versuchen (zukünftig hier für dich) zu vermeiden weil man die Prozesse dahinter garnicht bewusst erlebt und sie zum Teil für neue Probleme hält. Wer nicht zum Großteil (ich denke ein Bruchteil ist immer dabei und durchaus ganz normal) aber wer zu großen Teilen mit etwas nicht abgeschlossen hat und sich neu einlässt spielt seinem Gehirn vor den "Retter aus der Not" zu haben. Du lieferst dir selbst (egal wer dieser Retter ist, auch wenn er Alkoholiker wäre) das Erleben er hätte dir den alten Kummer genommen. Das hätte aber auch ein neues Hobby, eine andere Beschäftigung oder bei manchen Sport oder Essen sein können. Ich möchte diese Verarbeitungsansätze jetzt nicht bewerten, denn alles fällt indem Moment in eine Art Verdrängensmuster weil das Problem weggeschoben wird, der Nachteil bei weiteren Beziehungen o. Affairen ist jedoch, dass das Abhängigkeitsmuster in Bezug auf einen Menschen neu entsteht und du damit in weitere Spiralen gerätst, so wie jetzt zum Beispiel. Beim Sport o. Essen hat man da sozusagen weniger Wahlmöglichkeiten u. nimmt zwar auch Opferhaltung ein, sitzt aber meistens allein am Steuer, also könnte jederzeit aussteigen wenn der Willen übernimmt. In zwischenmenschlichen Verbindungen gehört dieses Steuer zur Hälfte der anderen Seite u. wie werden deine Handlungen ausfallen wenn dein Kopf sich doch merkt aus welcher unschönen Situation dich dieser Mensch befreit hat(?) Es ist quasi völlig normal dass es dann wie eine Droge wirkt. Er nimmt dadurch einen besonderen Platz ein, ohne dass er dafür besonders "qualifiziert" als Partner sein muss, verstehst du. Das ist sehr häufig das eigentliche Dilemma bei Menschen die an jemanden hängen der ihnen nicht gut tut, das Muster das dahinter steckt.

    Mir hat es sehr geholfen mich damit auseinander zu setzen, in die eigene Kraft zu kommen. Sich selbst zu verstehen. Auf den Bauch u. auf Gefühle hören ist natürlich auch sehr wichtig, aber das ist auch nur dann gesund wenn die Gefühle nicht durch Muster wie solche geprägt sind da sie dir sonst einen Streich spielen. Jeder "abhängige" Mensch würde schließlich bejahen auf seine Gefühle zu hören. Aber Reflektieren so wie du es bereits tust ist hier der richtige Ansatz.

    Das mit seinem Bier ist erstmal zweitrangig. Genauso wie das Analysieren seiner Sätze. Wenn ein Mensch liebt u. jemanden in seinem Leben möchte dann findet derjenige Mittel u. Wege! u. da ist ein nebenbei eingerufenes "love you" weil das Frauen manchmal gerne hören nicht ausreichend u. es war vielleicht sogar nur aus einer Stimmung heraus. Wie gesagt, wenn jemand so
     
  6. Ich verstehe sein Verhalten sehr gut. Er tut was er tut, weil du es mit dir machen lässt. Taten sagen mehr als Worte, ich glaube nicht dass er dich liebt.

    Du hast dir die Antwort schon selber gegeben, liebe Stella, im Inneren weisst du ganz genau was abgeht, aber du willst es nicht wahrhaben (verständlich und menschlich). Er ist vermutlich noch anderweitig gebunden, in welcher Form auch immer. Du kommst nicht los, weil er dir keine eindeutigen Grenzen setzt. Also intuitiv weisst du, woran du bist, aber es besteht immer noch ein Quäntchen Hoffnung bei dir, dass es doch anders ist. Ich hatte vor ca. 5 Jahren mal so einen Mann. Er kam allerdings aus einem anderen Kulturkreis, daher war alles nochmal komplizierter. Du hast schon erkannt, dass es eine Sucht ist. Ich hab damals auch oft das ganze beendet, und dann doch immer wieder neu angefangen. Schluss war erst als mir eine Freundin massiv den Kopf gewaschen hat und ich eine Familienaufstellung zu diesem Thema gemacht habe und gesehen habe, dass er gar nicht offen ist für mich. Leider kann ich dir nur sagen, dass es wohl so lange andauern wird, bist du komplett in deinen Selbstwert gehst, und dir mehr wert bist als dich mit einem Mann für Sex abzugeben, der nichtmal das WE mit dir verbringen will.

    Und dass du ihn wirklich liebst, wage ich zu bezweifeln. Aber diese hoffnungsvolle Sehnsucht fühlt sich oft wie Liebe an, es ist aber nur Sucht.

    Ich könnte jetzt wieder mal spekulieren, welche Kindheitstraumata dahinter stehen, dass du es so lange mitmachst hingehalten zu werden, aber das wird dir ad hoc eh nicht helfen...

    Übrigens, dein Vorschlag er soll sich nur für nicht-sexuelles melden, ist die richtige Richtung, du wirst dann sehen ob er dich wirklich liebt, denn wenn das so ist, kann er gut auf Sex verzichten für ein paar Treffen, und will trotzdem deine Gegenwart geniessen.
     
  7. musste meine Antwort zwecks Länge wieder splitten (hoffe es wird direkt nacheinander eingeblendet):

    Wie gesagt, wenn jemand so empfindet findet er Wege zu dir und du solltest Worte wie diese die nebenbei fallen nicht überbewerten, wenn im gleichen Zuge kein Interesse an einem gemeinsamen Wochenende besteht. Seine Wohnung mag ein Problem o. eine Ausrede sein, das ist ALLES total Latte für dich..DENN, was für dich zählen SOLLTE ist, dass kein Unternehmungsversuch kommt DICH IN SEIN LEBEN zu lassen! Bitte konzentriere dich auf solche Fakten. Nutze deine Erfahrungen um in der Zukunft ein besseres Leben u. bessere Beziehungen zu führen als bisher. Dafür sind Fehler gut! Die meisten wiederholen nur, suchen Puzzlestückchen u. leben alte Desaster neu auf. Das ist es doch nicht was du willst oder? Richte den FOKUS auf DICH u. du wirst sehen wie sich dein Leben plötzlich verändern kann u. du auf wertschätzende Menschen triffst die du dann selbstverständlich mit einbeziehen darfst, aber ihnen gebührt dieser wertvolle Platz an deiner Seite...nicht jemand der garnicht weiß was du ihm anbietest...!

    Das kann jetzt bedeuten, dass dieser Mann die Kurve kriegt u. merkt da war doch mehr o. dass sich dieses Kapitel schließt u. ein neuer viel passender Partner in dein Leben treten darf!

    Arbeite an deinen Mustern, das ist mein Rat. Lass mal wieder von dir hören!:) Alles Gute für Dich.
     
  8. Hallo Stella,
    du musst zu hundert Prozent konsequent sein, wenn du tatsächlich von ihm loskommen willst. Du kommst also nicht drumherum ihn zu blockieren. Denn du merkst ja selbst, dass ihr immer wieder "rückfällig" werdet. Eine Frage habe ich: was genau liebst du an ihm?

    Für die Zukunft würde ich dir raten die Finger von Affären zu lassen. Ich denke du bist dafür nicht gemacht, da du dich nach einer Partnerschaft sehnst. Es ist eine absolute Seltenheit, dass aus einer Affäre mehr wird. Du verletzt dich im Endeffekt nur selbst.
     
  9. * noch eine Ergänzung:

    wenn er wirklich möchte und EINDEUTIGE Zeichen dazu setzt, sich aber nur ungeschickt anstellt (ist ja niemand perfekt), dann kannst du ihn natürlich gerne deine Hand reichen! Aber fange nicht an für ihn und in seinem Namen zu denken, das ist bei den meisten der eigentliche Beziehungskiller, das wir meinen, wir wüssten immer besser was der andere eigentlich meint und legen uns diese Erklärungsgründe dann zurecht.

    Jede Beziehung funktioniert immer nur soweit wie jemand freiwillig (!) gibt. Das kann man nicht verhandeln und das darf man auch nicht! überzeugen ist sowieso der größte Quatsch wenn es um die Beziehungsfrage, aber auch um viele andere typische "Probleme" in einer Beziehung geht. Wenn du denkst er weiß nicht was er verpasst, sag es ihm o. zeig ihn welch toller Mensch du bist, sieht er das nicht o. lehnt ab..lass ihn gehen. Nur so kommst du vorwärts und wirst glücklicher
     
  10. Bringt es Dir etwas, wenn ich Dir jetzt schreibe, dass er Dich eigentlich nur ausnutzt, fest liiert oder womöglich sogar verheiratet ist, und kaum etwas für Dich empfindet ?

    Bist Du Dir selbst wirklich nur so wenig wert ?

    Ich würde mir an Deiner Stelle selber eine Ohrfeige geben.
     
  11. Hallo FS,

    ich schließe mich den Vorposterinnen Nr. 1-4 an, deren Kommentare ich super finde. Was mir auffällt: Bei dir schwankt es zwischen wirklich reflektierter Einsicht (es ist Sucht) und Suchtverhalten (ich hab ihm jetzt geschrieben, er soll sich nur melden, wenn er auch Ausflüge mit mir macht). Mit letzterem versuchst du irgendwie auf die Einsicht zu reagieren, dass du erkannt hast, dass er dir was vormacht. Aber die logische Konsequenz aus „er macht mir was vor“ muss sein: „ er ist nicht gut für mich, ich trenne mich und zwar richtig“. Ihm zu erkennen zu geben, dass du ihn durchschaust, wird NICHT zu einer Änderung seines Verhaltens führen. Dass du es dennoch versuchst, Änderung herbeizuführen, ist Teil des Suchtverhaltens, weil du ihn noch nicht loslassen kannst. Er kann sich aber nicht ändern, bzw. er müsste das selbst wollen, und dafür müsste er erst einmal seinen Alkoholismus in den Griff kriegen. Du wirst auch mit einem Alkoholiker keine erfüllende Beziehung führen, wenn er nicht bereit ist, trocken zu werden. Ich habe das alles durch, auch das Stadium in dem du bist, das zwischen Erkenntnis und Verharren in eigenen Abhängigkeitsstrukturen (Abhängigkeit von Beziehung).

    Garantiert kommen hier noch Kommentare nach dem Motto 1 l nur Bier das ist kein Alkoholismus. Dazu ist zu sagen, dass du mindestens 1 Liter geschrieben hast, man meistens nicht sieht, was sonst noch konsumiert wird. Dass dir der Konsum negativ auffällt, ist normalerweise ein gutes Indiz, und du kannst es auch daran testen, wie er darauf reagiert, wenn du ihn darauf ansprichst. Dieser Mensch tut dir nicht gut, und weiterhin zu versuchen, die Beziehung auf Spur zu bringen, ist Teil deines Suchtverhaltens, sie erodiert deinen Selbstwert und macht dich jeden Tag schwächer, in dem du deine Energie an eine destruktive Beziehung bindest. Dass du gewissermaßen von einer für dich unguten Beziehung in die nächste gerutscht bist, kannst du als Fingerzeig nehmen, dass du selbst Hilfe in Anspruch nehmen kannst, um deine Energie dir selbst zu widmen. Damit wirst du stärker und musst auch keine destruktiven Beziehungen mehr führen, weil es dich in die Lage versetzen kann, diich frühzeitig von solchen Menschen zu distanzieren, die deine Suchtstrukturen bedienen würden anstatt deine gesunden. Alles Gute dir.
     
  12. ...das halte ich nicht für sinnvoll, weil die FS dadurch in eine noch schwächere Position kommt, in der sie sich ohnehin schon befindet.
    Man ist, wer man ist und wenn der andere keine Antennen hat, um lesen zu können, macht es keinen Sinn.
    Bisher hat der Mann es scheinbar nicht erkannt. Wer nicht will, der hat schon und wer schon hat, der ist satt. Da erübrigt es sich, sich noch ins Zeug zu legen, um Überzeugungsarbeit zu leisten.
     
  13. Mach mal eine shit list zu ihm:
    - Alkoholproblem
    - lügt
    - nennt Frauen bitches (OT:sexuelle Störungen treten bei Männern 14 mal häufiger auf. Männer sind empirisch das bitchige Geschlecht und das Wort damit eine Schuldumkehr)
    - verbirgt was
    - hat ne "hässliche kleine Wohnung"
    - manipuliert mit Liebesschwueren die in krassem Kontrast zu Taten stehen
    - will Dich kaum sehen...

    Wer braucht sowas?
    Blockieren. Null Kontakt. Ablenkung.
    (Ich hoffe Du hast dein Kind nicht in diese komische "Beziehung" reingezogen...)
     
  14. Liebe Stella,
    du denkst er hätte eine Affäre, bist dir aber nicht sicher, dann wiederum wünschst oder erwartest von ihm die Wahrheit. Ok, ist ja auch dein Recht, nur du verschweigst ihm ja auch das du eine Affäre hattest in die du verliebt warst,... Vielleicht erzählt er dir es nicht weil du ihn bedrängst, du willst es unbedingt wissen, achtest dabei aber nur auf dich selbst. Und was ist mit ihm? Wie schon geschrieben wurde, versuchst du ihn zu ändern um deiner selbst willen weil du denkst es wäre so besser. Nur die Frage ist doch für wen es besser wäre, für dich, für ihn oder für euch beide? Ich denke das haben schon einige hinter sich das die Partner versuchen sich gegenseitig zu ändern und das Resultat wenn Er/Sie sich geändert hat,... wird die Person langweilig da es ja nichts mehr gibt das der Partner/in ändern könnte und wird dann fallen gelassen. Ist es das was du möchtest? Du denkst und vermutest das er ein Alkoholproblem hat, ca. 1 Liter pro Tag an Bier. Nur auch da bist du dir nicht sicher. Siehst du jetzt was du versuchst, es gibt zwei Punkte, 1. wäre du willst ihn zu deinen Gunsten verändern, 2. du suchst nah Gründen die Beziehung zu beenden. Nur wird dir in deinem jetzigen zustand beides nicht gelingen, weder 1 noch 2 und beides kannst du dir selbst beantworten bzw. hast du ja bereits getan, indem du hier um Rat suchst. Wenn es dir gelingt die Affäre oder was auch immer das sein mag zu beenden, dann musst du die Regeln die du dir selbst erstellst, wirklich Eiskalt einhalten. Ich bin mir nur nicht sicher ob dir das auch gelingt. Aber vergiss dabei nicht das du ihn liebst und noch mehr willst, du bist ja zu sehr vielem bereit. Ich denke nicht das er neben dir andere Affären hat, du verweigerst ihm Sex, was auch dein gutes Recht ist, nur bedenke dabei das du ihn damit immer weiter in die Enge treibst. Irgendwann wird er sich so in die Enge getrieben fühlen, das er durchdreht und dir alles erzählt oder an den Kopf wirft und dann wird er derjenige sein der eure Affäre beendet...nur dann wirst du ihn wahrscheinlich nie wieder sehen. Niemand denkt von dir das du Naiv bist, ich glaube eher das du sehr viel Interpretierst und denkst das du schlauer bist wie er. Doch darum geht es nicht, du willst unbedingt der Gewinner sein, das wird dir aber nicht gelingen, wenn es zu dem Punkt kommt und er es beendet wirst du als Verlierer dastehen und das ganz allein.
    Viel Glück bei was auch immer du jetzt vorhast,
    Schriftrolle
     
    • # 13
    • 23.06.2019
    • void
    Naja, ehrlich bist Du ja auch nicht. Insofern wird er einen Vorteil haben, wenn er Dir nicht die Wahrheit sagt. Vielleicht ist es auch die Wahrheit, aber ich denke, nicht.
    Das ist in meinen Augen nicht das Problem. Was wäre denn, wenn er Affären und Partnerin zugeben würde? Wärst Du dann in der Lage zu gehen? Glaube ich nicht. Du würdest "kämpfen", denke ich. Und da eure Verbindung sowieso von Anfang an als Affäre gedacht war - wenn ich das richtig verstanden habe, auch von ihm aus -, seh ich keine Möglichkeit, in eine Beziehung zu kommen.
    Indem Du das nicht mehr davon abhängig machst, OB er Affären und Partnerin hat oder nicht, sondern wieder eigene Entscheidungen fällst, die allein von DIR abhängen. Also z.B.: Am WE keine Zeit - passt also nicht zu mir.
    Und nicht: Am WE keine Zeit - ok, aber nur, wenn da nicht noch andere Frauen sind. Also: Was macht er, das muss ich rausfinden.

    Wenn man was nicht glauben und nicht kontrollieren kann bei einem anderen, muss man ihn entweder dauerüberwachen oder mit der Ungewissheit leben lernen. Ansonsten dreht man sich im Kreis, so wie Du gerade.
    Wenn Du es genau wissen willst, musst Du einen Detektiv engagieren. Dann hast Du die Gewissheit. Vielleicht das auch nur für den Moment, denn wenn er heute nicht lügt und wirklich am WE Zeit für sich braucht, kann es morgen schon sein, dass am WE seine neue Affäre Zeit verbringen will.

    Das ist nur Deine Sicht der Dinge.
    Nun sagt er es nicht mehr, ist aber immer noch derselbe Mann. Verstehst Du, was ich meine? Da wächst nichts, weil er eben immer noch der Typ ist, der seiner Einmal-die-Woche-Bett(?)freundin sowas sagt. Und FALLS er es wirklich empfunden hat, hast Du ihn vor den Kopf gestoßen und ihm aufzwingen wollen, wie er Liebe zu sehen hat.

    Du versuchst, das alles unter Kontrolle zu bekommen. Daher wirkst Du dominant. Solchen Menschen entziehen sich die anderen, durchaus auch mit Lügen, damit es keinen Stress gibt. Denn man arbeitet nicht an einer gemeinsamen Bez., es ist alles nur für ein paar schöne Stunden gedacht, egal, ob er die Zeit nun allein mit einem Hobby, mit Partnerin oder anderen Affären verbringt.
     
  15. Der Bitch-Man ist doch die Ablenkung - von der letzten Affäre! Und er ist eine sehr erfolgreiche Ablenkung.

    Von einer Affäre via Rebound Sex in eine tendenziell toxische Affäre switchen (?). War die Exaffäre ähnlich gut wie deine aktuelle Affäre? Wie waren deine noch früheren Affären z.B. mit dem Vater deines Kindes?

    Vielleicht hilft ja Rebound Sex um der aktuellen Affäre zu entkommen (?) Ein hiesiger Forrist, der sich gern als alter Mann bezeichnet, hat auch schon stetiges Neuverlieben als Top-Ausweg aus Liebeskummer empfohlen. Daher die permanente Flucht vor Liebeskummer via Liebes- und Sexrausch. Zur Romancen- und Sexsucht kommt dann Dramasucht.

    Ich würde mal sagen, dieser Fluchtweg ist suboptimal. Statt Flucht ist ggf. auch ein geordneter Rückzug sinnvoll. Für diesen konzentriert man sich nicht nur auf den Konterpart sondern vor allem auf sich selbst.

    Zum Beispiel kann man sich dann mal überlegen warum man sich in Männer verliebt die einen als Bitch bezeichnen, keine Zeit haben und saufen und wie man etwas an dieser Selbstabwertung und Selbstverletzung ändern kann.

    @Stella666 der Bitch-Man-Macker ist nicht dein Problem. Er ist nur ein Symptom des Problems welches du mit dir selbst hast.

    Wenn du an deinem Verhalten nichts änderst, programmierst du dein Kind in ein ähnlich destruktiv kaputtes Muster wie du es gerade vorlebst. Nicht jedes Kind kann soetwas aus eigener Kraft positiv kompensieren.
     
  16. ach Stella666,
    ich mach s ganz kurz...
    er hat eine Frau oder Freundin.
    Und; ich weiß jetzt nicht ob Du ihn mit "bitches" zitierst, denn wenn ja wäre er für mich, wenn er so über Frauen spricht, eh unten durch.
    Weil mir dann klar wäre dass er mich auch als solche betrachtet.
    Mehr Engagement und Geschreibsel sind mir das Verhalten und die immer wieder gleichen Ausreden nicht wert.
     
  17. Wenn man von einer Affäre in die nächste stolpert, stellt sich mir die Frage, wer ist hier die Bitch. Wenn ein Mann so wenig Zeit hat, gerade an den Wochenenden und man nie seine Wohnung zu Gesicht bekommt, verheimlicht er eine andere Beziehung. w57
     
  18. Hi Stella,
    wenn du deine Lage ganz richtig als "Sucht" analysiert hast hilft nur: Entzug.
    Und den schafft niemand alleine einfach aus sich heraus.
    Also hol dir professionelle Hilfe: Therapiestunden bei/m Psycholog/in.

    Kostet Geld ... das sollte es dir wert sein.
     
  19. Hallo,

    ich verstehe dich sehr gut. Manche Männer sind wie eine Sucht, man kommt einfach nicht von ihnen los! Das ist schon schlimm und natürlich sehr schwierig. Allerdings denke ich, dass du es schaffen kannst von ihm loszukommen. Jede noch so toxische Verbindung ( in deinem Fall Affäre oder tw Beziehung) kann gebrochen werden! Du kannst dir Hilfe holen, zb. Therapie und du kannst ja vernünftigere Männer daten. Ja, ich meine die Gutherzigen, die immer im Schatten der Machomänner stehen! Frauen müssen langsam wach werden. Ihr erkennt die Männer die schlecht sind aber in den meisten Fällen verdrängt ihr die Wahrheit und lasst euch auf problematische Individuen ein. Das kann nie gut gehen! Bitte lerne, dass eine Beziehung auf Liebe und Verständnis aufbaut und nicht auf Lügen und heimliche Affären. Nur mit dieser Erkenntnis kann man eine gesunde und starke und natürlich moralische Beziehung eingehen! Alles Gute wünsche ich dir :)
     
  20. Nein, nicht unbedingt - unbedingt auch gucken, ob es über die Krankenkasse abgerechnet werden kann. Wenn nicht, sagen einem die Therapeuten das (die mit Krankenkassenzulassung) und sie zeigen einem Alternativen. Freie Therapeuten haben aber zumeist nicht so lange Wartezeiten. Und man hat auf dem freien Markt auch größere Auswahl, was die therapeutischen Ansätze betrifft. Trotzdem unbedingt gucken, dass man sich kompetente Hilfe sucht. Ist hier ja schon öfter geschrieben worden: "Coach" kann sich jeder Hinz und Kunz nennen, ist keine geschützte Bezeichnung.
     
  21. Vielen Dank für Eure Antworten. Hier noch ein paar Zusatzinfos:

    Er ist aus einem anderen Kulturkreis.

    Er arbeitet auf jeden Fall von zu Hause, in der Rohstoffbranche. Darüber redet er überhaupt nicht gerne.

    Ich denke, er ist Alkoholiker. Einmal hat er am Morgen eine Champagnerflasche für sich alleine geöffnet. Ein andermal wollte er am Nachmittag um 14.00 Uhr Wein und hat innert Kürze ca. 4 dl getrunken. Er ist sehr oft auch schlechte Laune, zumindest benutzt wer die auch als Ausrede, weshalb er nicht abmachen kann. Kann die schlechte Laune vom Alkohol kommen?
    Er wohnt alleine, das weiss ich.

    Aber etwas verbirgt er. Einmal hatte er gesagt, "er hätte mir vielleicht nicht die volle Wahrheit gesagt". Er wollte dies aber nie erläutern.

    Es ist schon fies wie er mir Hoffnung machte. Zum Beispiel, ich werde/würde dir im Alter schauen und alles für dich machen, etc. Zudem kommt natürlich, dass er mich absolut attraktiv findet und die Finger kaum von mir lassen kann....

    Ich liebe sein Lachen, sein Humor, seine Dominanz, seine Stimme, sein Wesen, wenn er bei mir ist und gutgelaunt und sein Aussehen!!!

    LG, FS
     
  22. Ich nochmals. Ich fühle mich schon ziemlich hintergangen. Ich denke, er wird sich nicht mehr melden. Es ist vorbei.

    Es tut extrem weh, zu realisieren, dass man nur benutzt und belogen wurde. Es zerreisst mich. Ich frage mich, weshalb er mich immer wieder sehen wollte. Es gibt tausend andere Frauen, die mit einer Affaire zufrieden sind. Ich habe ihn immer gebeten ehrlich zu sein.
    Er nannte mich auch Freundin, etc. und fragte mich, ob ich nicht merke, dass er Gefühle für mich hätte.
    Das ist einfach nur widerlich.. Ich werde eure Tipps zu Herzen nehmen und an mir/an meinen Muster versuchen zu arbeiten. Naja. Ich hätte dennoch für diesen Mann alles gegeben! Ein gebrochenes Herz mehr.
     
  23. @Stella666 bevorzugt offenbar Affären (daher den Konsum von Sex und Nähe) und instrumentalisiert sie (Rebound-Affären um sich von älteren Affären zu distanzieren).

    Wer bindungsfähig oder -willig ist macht am besten einen großen Bogen um so einen im Grunde toxischen Menschen. Zum Glück empfinden solche Frauen bindungsfähige und -willige Männer als öde und langweilig und vergraulen sie ganz schnell wenn sie sich versehentlich doch einmal auf einen einlassen (spätestens ihr Bauchgefühl sagt diesen Frauen, dass sie sich trennen müssen, ihnen fehlt ja der Drama-Kick).

    Daraus ergibt sich eigentlich eine Win-Win-Situation. Drama-, romanzen- und sexsüchtige Frauen suchen und finden Männer Marke einsamer Wolf und sind entsprechend ihrer pervertierten Bedürfnisse überwiegend unglücklich.

    Verbindliche Männer haben dagegen bei diesen Frauen keine wirkliche Chance und ersparen sich damit eine Traumatisierung.
     
  24. @Stella666
    Mein Tipp: Mache 3 Terminvorschläge für Freizeitaktivitäten - mit Tag, Uhrzeit, Treffpunkt. Das können auch Unternehmungen im Freundeskreis oder mit Kollegen sein. Frage ihn, ob er Lust und Zeit hat mitzukommen. Z.B. Radfahren, Schwimmen am See, Biergarten, Kochabend, Open Air Kino, Party etc. In der Zeit lässt du dich auf keine Sex-zwischendurch-Kurztreffen mehr mit ihm ein! Wenn er dir 3x eine Absage erteilt oder nicht erscheint, dann machst du Schluss! Ich denke, so fällt es dir leichter zu begreifen, dass er nicht zur Freundschaft oder Partnerschaft taugt. Dann kannst du besser loslassen. Denn was willst du mit einem virtuellen Mann, der nicht wie du im RL lebt und sich darauf beschränkt Videos und WhatsApps zu schicken?
     
  25. Liebe FSin, ts ts ts.... Du bist bewusst eine Affäre mit ihm eingegangen und er mit Dir. Solange seine Frau im Ausland weilte, konntet ihr beide träumen, doch Dir war schon klar, dass er vergeben war und eine Ehefrau existierte. Du wolltest es nicht wahrhaben, obschon Dir bewusst hätte sein müssen, dass es bei Euch nur ein gewisse Zeit läuft und niemals für die Ewigkeit.

    Es hilft Dir jetzt vielleicht wütend auf ihn zu sein, weil er Dich angeblich belogen hat und zerpflückst jetzt Eure Beziehung.
    Letztlich sollte man, wenn schon eine Affäre, diese mit jemanden eingehen, wo das Risiko sich zu verlieben oder diesen Menschen zu 100 % haben zu wollen, einfach nicht passt, weil es an irgendwelchen Kriterien hakt, was ein gewolltes Zusammensein ausschließt, so dass man nur die gemeinsamen Stunden eine gewisse Zeitlang genießt und sich dann wieder trennt, weil man letztlich weiß, dass es in einer "gewollten" Beziehung nie harmonieren würde.

    Aber nun kommst Du nicht mehr von ihm los, Du leidest, weil Du ihn öfters sehen willst und mit ihm Paarzeit haben willst, wo er nur für sich Dich einmal in der Woche bei Dir zu Hause vö.... will.
    Man kann Dir nur den Rat geben, dein Leben interessanter zu gestalten mehr Hobbies, mehr Veranstaltungen, mehr Sport, mehr Unternehmungen mit Deinem Sohn, damit Du gedanklich nicht so sehr fokussiert auf ihn bist. Du wirst ihn sowieso kontaktieren, weil Du im Moment nicht loslassen kannst und willst. Da er Dich weiterhin auf Distanz hält mit einmal wöchentlich und Du nicht direkt an ihn ran kommst, wirst Du wohl leider noch einige Runden Karussell fahren, irgendwann hast Du genug, weil der Mensch nicht dauerhaft für Schmerz und Aufregung gemacht ist. Der Körper reagiert irgendwann und will dann einfach nicht mehr, die Schmerzgrenze ist erreicht.

    Du kannst aber auch deinen Verstand einschalten und gegen Dein Herz kämpfen und so zum Beispiel gegen den Liebeskummer ankämpfen, indem du täglich ein neues Kochrezept ausprobierst, einen Kuchen backst, 1 Stunde durch das Gelände joggst, alle zwei Tage allein zu einer Veranstaltung gehst. Das wäre dein tägliches Pensum, was Du zu erfüllen hast, da bleibt Dir dann nämlich keine Zeit für diesen Mann.
     
  26. Nana, mal halblang. Vielleicht projizierst du hier ein bisschen? Wer hat noch mal einer Bekannten durch Lovebombing (verliebte Karten schreiben) den Widerstand gebrochen, weil er gekränkt war, dass die Frau ihn als Freund aber nicht Lover wollte?

    FS, du hast Schwarz-Weißdenken. Mal ist er der Traumprinz , der dich auf sein imaginäres, zukünftiges Wolkenpferd hebt
    und siehst du wieder den A*
    Sieh das gesamte Paket an, und das ist einfach mal auf Lügen gebaut, von Anfang an, auch von dir (du wusstest ja : Affärenmensch).

    Nein, das ist es erst, wenn du entscheidest, dass du genug hast von ihm. Ich wette, er meldet sich wieder - wenn er gerade mal wieder Bock hat auf dich. Wenn du dich darauf einlassen willst, habt ihr möglicherweise ein paar schöne Stunden und dann geht alles wieder von vorne los.

    Wirklich zuende ist es, wenn DU dich nicht mehr meldest und auf keinerlei Kontaktversuche mehr eingehst. Alles Gute dir.

    P. S. : Ja, Alkoholismus verändert die Stimmungslage. Oft dient der Stoff Alkoholikern zur Selbstmedikation bei Depressionen. Aber der Schuss geht nach hinten los, denn Alkohol verstärkt diese.
     
  27. Auch hier wird deutlich, dass Du keinen wirklichen Selbstwert hast.
    Würdest Du Dich selbst lieben, hatte er mit seinem teilweise dominatem Verhalten bei Dir keine Chance.
    Arbeite an dir selbst. Nichts ist unveränderbar.
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)