1. Ich ging plötzlich nach Hause - war es richtig und wie soll ich es begründen?

    Hallo ihr Lieben!
    Ich (34) habe einen netten Mann (31) kennengelernt. Wir harmonieren sehr gut. Das Sexuelle steht sehr im Mittelpunkt. Er sagt mir oft, dass ich beim Sex die Beste für ihn bin. Kürzlich sprachen wir auf meine Initiative aber darüber, dass wir uns beide weiter kennenlernen möchten und unser beider Ziel Heirat ist. Unser Kontakt ist ausgewogen, aber schleppend.

    Jetzt verbrachten wir einen Abend zusammen, der total kippte. Ich verunsicherte etwas, weil er sagte, dass er zu Ostern einen Kurztrip mit Kumpels plant. Mit mir plant er aber nach wie vor nichts in die Zukunft. Von weiterem Kennenlernen bemerke ich nichts.
    Der Sex an dem Abend lief nicht gut, ich hatte das Gefühl, dass ich nicht in guter Tagesform war und er war irgendwie anders.
    Er war sehr bemüht, aber das erste Mal absolut emotionslos dabei. Mitten beim Sex sagte er auch unromantische Dinge, zum Beispiel, dass ich etwas holen soll - als wäre er wenig bei mir und wenig erregt. Er machte beim Sex eine Pause, stand einfach auf, trank etwas. Danach sollte ich die Führung übernehmen und er lag nur da, als ist er müde. Manchmal schaute er auf sein Handy oder auf die Uhr. Für mich war die Stimmung schon durch seine Pause kaputt. Wie sollte ich ihn in der Situation dominant in Fahrt bringen?

    Dennoch hatten wir weiter Sex, aber danach wurde er sehr distanziert. Er schlief im Bett entfernt von mir und wollte (außer einmal kurz) nicht kuscheln. Auf Berührungen von mir ging er nicht ein. Das gab es vorher noch nie. Sonst kuschelten wir die ganze Nacht. Ich wollte/konnte nicht abgewendet neben ihm schlafen und fühlte mich sehr unwohl. Ich dachte auch, ich müsste zeigen, dass es so für mich nicht geht und hatte Angst, wenn ich in der Situation bei ihm bleibe.
    Aus dem Grund packte ich nachts 3 Uhr meine Sachen und ging nach Hause. Er fragte nach dem Grund, den ich ihm noch nicht sagte. Ich ging nicht sichtbar enttäuscht und küsste ihn zum Abschied. Er war irritiert.

    Wie bewertet ihr die Situation? Habe ich angemessen oder übertrieben reagiert und wie ist es aus eurer Sicht gut zu begründen, warum ich ging? Ich überlegte, ihm zu sagen, dass ich nicht schlafen kann, wenn er nachts so distanziert ist und keine Berührung will. Was ist ratsam zu sagen?
     
  2. Die Seite wird geladen...

  3. Es ist ratsam ihm zu sagen, dass Du Dich trennst. Bisher hattet ihr eine Affäre und an einem weiteren Kennenlernen ist er überhaupt nicht interessiert. Du jedoch sehr wohl.
    Hake diesen Mann ab; außer Du willst vielleicht noch ein paar mal Sex mit ihm, aber das wird wohl eher wieder lieb- und leidenschaftlos werden.
    ErwinM, 50
     
  4. Ich würde wegen einem Mal nicht zu viel hinein denken, eventuell war er schlecht drauf oder so.

    Ich finde nicht, dass du unbedingt gehen hättest müssen aber es auch nicht falsch, dass du es gemacht hast.

    Ev klammerst du auch momentan etwas (warum Kumpels und nicht ich?, Ziel Heirat), sowas muss auch etwas wachsen, ev einfach einmal vom Gas gehen und den Anfang der Beziehung als solchen nehmen und nicht zwei Schritte in die Zukunft denken.
     
  5. Wie wäre es einfach mit der Wahrheit?

    Dir hat der Abend nicht gefallen und du hast dich unwohl gefühlt, weil er so emotionslos war, darum bist du gegangen. Fertig.

    Ich glaube nur du erwartest etwas anderes als er bereit ist dir zu geben. Er arbeitet seinen Druck an dir ab und du erwartest irgendwelche Gefühle, obwohl klar ist, dass ihr nur eine Affäre habt.

    Er zeigt dir mit seinem Verhalten, dass er eben keine Heirat möchte. Vielleicht war er auch deswegen besonders und demonstrativ emotionslos, um es dir noch mal ganz deutlich zu machen, dass es ihm nur um Sex geht.
     
  6. Wie lange geht denn die Kennenlernphase schon? Macht ihr auch noch etwas anderes außer Sex? Wenn ihr euch länger kennt, lernt ihr die Freunde des anderen kennen, tauscht ihr Gedanken aus, verbringt ihr Zeit ohne Sex miteinander..?
    Da fehlen mir Hintergrundinformationen, die erst zu diesem Eklat in der einen Nacht geführt haben. Denn im Grunde geht es doch um etwas anderes: Du möchtest eine wirkliche Beziehung mit Zukunft und weißt nicht, ob er das auch so sieht.
    Je nachdem, wie lange ihr euch schon seht, wäre es wohl angebracht, das eben einfach zu besprechen. Wenn er ausweicht und rumdruckst, dann weißt du immerhin, woran du bist. Ob er jetzt Ostern einen Trip mit Kumpels geplant hat, hat nicht viel zu sagen, wenn ihr euch erst seit sechs Wochen seht, aber wenn ihr euch schon ein halbes Jahr immer nur zum Sex trefft, wäre es schon ein deutlicher Hinweis, dass es nur um das körperliche geht.

    Ich persönlich wäre nicht so angetan davon, wenn ein Mann NUR meine sexuelle Seite lobt, und nicht generell sagt, dass ich in anderen Dingen für ihn toll bin. Mir hat es mehr bedeutet, wenn ein Mann mir gesagt hat, er kann so besonders tiefsinnig mit mir reden wie mit niemand anderem oder die Zeit mit mir wäre immer so schön, selbst wenn wir nichts aufregendes tun - so etwas halt. Ein Mann will nicht automatisch eine Beziehung, nur weil der Sex so toll ist. Ich finde, das klingt alles nicht so berauschend, aber warte auf mehr Hintergrundinfos.

    w, 36
     
  7. Das Problem, dass du und (viel zu) viele Fragestellerinnen im Forum haben:

    Ihr lasst euch immer wieder mit Männern ein, die euch gar nicht lieben. Du schreibst selbst, bei euch geht es überwiegend um Sex. Du schläftst mit einem Mann, der dich nicht liebt. Je länger das dauert, umso mehr spüren die Frauen irgendwann, dass sie das nicht wirklich glücklich macht. Das ist meist die Zeit, in der sie deutlich erkennen: Der liebt mich echt nicht. Ab dann kann es qualvoll werden.

    Da du dich an dem Abend bei ihm nicht mehr wohlgefühlt hast, bist du gegangen. Es ist richtig und wichtig, die unangenehm gewordene Begegnung beenden zu können. Ich kann gut verstehen, dass du an diesem Abend keine Diskussionen mehr wolltest. Mit etwas Abstand allerdings solltest du ihm schon mitteilen, wie du die verschiedenen Situationen empfunden hast. Das sollte er schon wissen, wie es dir mit ihm geht.
     
  8. Milk,du bist auf der einen Seite ganz schön übergriffig. Wo ist das Problem,dass er mit den Kumpels zu Ostern was unternehmen möchte. Ich bin mir sicher,dass er dich in der Zeit nicht irgendwo einkerkern wird. Plane doch für dich auch was Schönes was dir Spaß macht. Aus meiner Erfahrung blockieren Männer eher,wenn man zu sehr Gas gibt. Andererseits finden sie nix spannender, wenn Frau sich unabhängig gibt und nicht wie ein Klammeraffen an ihnen hängt.
    Ist dir schlechter Sex wichtiger als gar keiner? Also,wenn ich Tagesform lese( diese ist beim Sport wichtig wenn man auf ein Event hin trainiert) und hat im Bett rein gar nix verloren,dann macht er noch Pause,sagt unromantische Dinge... Spätestens da wäre ich aufgestanden und hätte ihm Handbetrieb empfohlen. Mein Rat: " Mach dich rarer,spring nicht gleich,wenn " Herrchen" ruft lass dir und ihm Luft und Zeit für eigene Interessen.
    Und Sex soll nicht Mittel zum Zweck sein sondern nur dann stattfinden,wenn beiden danach ist.

    w 56
     
    • # 7
    • 19.02.2020
    • void
    Angemessen. Ich würde so auch nicht einschlafen wollen.

    Ich finde eindeutig, warum Du gegangen bist. So, wie der Abend lief, war das doch nichts Schönes, Entspanntes, aber geredet wurde nicht drüber.

    Dass Du nur eine Sexgeschichte bist, ist okay für Dich, denke ich mal. Dann würde ich aber auch weniger versuchen, danach noch so viel ... wie soll man das nennen? Ich finde, viel rumkuscheln danach erzeugt zu viel von dem, was nicht in eurer Beziehung aufkommen soll. Na gut, hatte ich erst überlesen. Du willst es ja doch:
    Dann machst Du es mE falsch. Du gehst über Sex, darüber dass Du sexuell der Knaller bist.

    Kann es sein, dass er durch dieses Gespräch gemerkt hat, dass er gar keine Beziehung mit Dir will und schon gar nicht heiraten, aber erstmal "jaja" sagte, weil der Sex gut ist und er vielleicht auch von dem Gespräch überrascht war? Und dann war der Sex auch nicht mehr gut, da es ein Schritt wäre auf dem Weg zu Deiner gewünschten Heirat, die er nicht will?

    Das wäre für mich plausibel als Begründung, dass bei euch jetzt der Wurm drin ist. Wenn ich das richtig verstanden habe, bist Du dominant zu ihm. Vielleicht macht das nur Spaß, wenn er danach wieder autonom sein kann und nur im Bett dominiert wird und nicht, was seine Zukunft angeht. Ja, ich weiß, er hat vermutlich auch schnell gesagt, dass er Heirat will, aber ich glaube nicht, dass das die Wahrheit war. Ich meine, er lebt sich sexuell gerade ein bisschen aus, wenn er sowas noch nie im Bett erlebt hat. Und ihr kennt euch - wie lange? Er ist rein vom Alter her und geschlechtsbezogen ja doch vielleicht in einer ganz anderen Phase als Du. 34 ist ein Alter, in dem eine Frau durchaus schon mal ins Grübeln kommen könnte, warum Kinder und Heirat noch nicht passiert sind, während ein Mann von 31 gerade anfangen könnte, drüber nachzudenken, ob er das nicht auch will.

    Also für mich sieht es so aus, als sei es für ihn nur Sex und Spaß gewesen und Dein Gespräch hat ihm nun zu denken gegeben. Es muss nicht sein, dass Gespräch und verkorkster Sex direkt hintereinander passiert sind. Vielleicht ist ihm erst später ein Licht aufgegangen.
    Vielleicht bin ich auch auf dem Holzweg und er benimmt sich einfach so mal so beim Sex wie letztens.
    Auf jeden Fall finde ich richtig, dass Du gegangen bist.
     
  9. Es war sehr richtig, zu gehen. Es war nicht richtig, mit dem Sex weiterzumachen, obwohl Du Dich da schon nicht gutgefühlt hast. Es ist nicht richtig, sich benutzen zu lassen und sich abzuarbeiten ... So, und nun frage ich mich immer häufiger, warum machen so viele Frauen diese Spielchen mit?
    Wenn Du reinen Sex willst, dann tu es, wenn Du eine Beziehung möchtest, dann formuliere dies und stelle „Ansprüche“ und mache Vorschläge. Geht er nicht darauf ein, dann weißte Bescheid.
    Natürlich braucht eine Beziehung/Liebe Zeit, um zu wachsen, aber diese Zeit sollte doch angenehm und leicht sein für beide Partner und sich nicht nur alleine durch sexuelle Dienstleistungen charakterisieren, oder?
    Wie gesagt, positioniere Dich! Zu gehen, war ein guter Anfang, lass ihn kommen, dann merkst Du schon, ob er sich auch Gedanken macht und dann erkläre ihm Deine Gefühle. Leider hab ich so eine Vermutung, wie das weiterlaufen wird. Ach, und wo bitte siehst Du die Harmonie, von der Du sprichst? Alles nicht böse gemeint von mir, aber Du solltest wirklich genau schauen und nicht projizieren;))
    Alles Gute Dir!
     
  10. Habt Ihr überhaupt eine Beziehung? Hat er überhaupt gesagt, dass er sich binden will? Was hat er zu Deinen Heiratsplänen gesagt?

    In dem Beitrag steht zu alledem nichts. Ich vermute, er hat keine Bindungsneigung. Er führt eine F+ und Du phantasierst eine Beziehung mit Ziel Heirat. Diese Divergenzen treten nun allmählich hervor; etwa anlässlich der Urlaubsplanung zu Ostern.
     
  11. Ich wäre auch gegangen - hätte ihm aber gesagt, dass ich seine Distanz nach dem (wenn auch mühsamen) Sex nicht hinnehme. Bleibe dabei und erkläre es ihm unbedingt im Nachhinein.

    Wenn es sich um eine reine Sex-Beziehung handelt, mag Rückzug nach dem Sex, wenig miteinander reden oder auch wenig miteinander unternehmen genau richtig sein. Will aber eine/r von euch mehr (du schreibst sogar von Heirat - viel zu früh!!), sollte auch das klar kommuniziert werden. Dann weißt du, aber auch er, woran ihr miteinander seid, wie die Erwartungen aussehen.

    Dass er mit seinen Kumpels verreisen will, finde ich nicht nur in Ordnung, sondern gut: dieser Mann hat ein Eigenleben (das du dir vielleicht auch zulegen solltest?). Getrennt verreisen ist für viele Entspannung pur, weil sie nicht immer auf den Partner Rücksicht nehmen müssen, denn Urlaubsvorstellungen driften oft auseinander. Besonders dann, wenn die Beziehung noch frisch ist. Das kann sich später ja durchaus ändern und ihr findet gemeinsame Ziele und Spaß.

    Bei diesem Kandidaten musst du dich allerdings ernsthaft fragen, ob du ihm so wichtig bist, wie umgekehrt er dir. Besonders auf deine Gefühle achtet er jedenfalls nicht. Ein Mann, der während (!) des Sex' ständig auf sein Handy/seine Uhr schaut - gruselig!
     
  12. Ihr kennt euch nicht besonders gut, aber beim Sex läuft es. Das reicht Dir offenbar, um (möglichst schnell?) zu heiraten.
    Ich würde empfehlen: mal außerhalb des Bettes was unternehmen, schauen, ob es wirklich harmoniert und dann überlegen, ob das der Mann zum Heiraten ist. Oder eben eine Affäre, dann aber bitte ordentlich verhüten.
     
  13. Viele denken ich rate immer gleich zur Trennung. Dieses Mal ist es nicht der Fall. Ich finde es von dir nicht in Ordnung, dass du einfach gegangen bist. Jeder kann doch mal einen schlechten Tag haben. Wie wäre es gewesen wenn du einfach mal den Mund aufgemacht hättest und gesagt hättest was dich stört. Das wird uns Männern doch immer vorgeworfen wie würden nicht reden. Hier ist es aber genau anders rum. Ich wäre richtig verärgert gewesen.
     
  14. Ja aber sie hätte es ihm doch sagen können was sie stört. Uns Männern werft ihr ja immer vor wir würden den Mund nicht aufmachen. Hier ist es doch genau das Gegenteil. Jeder kann mal schlecht drauf sein. Sorry dass ich das so direkt sage. Wenn es mal nicht so klappt und dann einfach abzubauen kommt mir wie eine beleidigte Leberwurst vor. Das ist ein Verhalten wie im Kindergarten. Als Mann wäre ich richtig verärgert und auch sehr enttäuscht.
     
  15. Liebe FS,
    ich plaudere jetzt mal aus dem Nähkästchen: als ich meinen jetzigen Mann gedatet habe, ist mir was Ähnliches passiert. Wir hatten in dem Moment zwar keinen Sex, aber ich spürte bei einem gemeinsamen Essen plötzlich eine Distanz zwischen uns. Das hat mich sehr erschrocken. Vorher war alles gut und plötzlich "bumm" war er auf einmal ganz anders. Ich sprach ihn direkt drauf an und er meinte er sei ziemlich kaputt von der Arbeit und dass er mich trotzdem lieb hat, ich mir keine Gedanken machen sollte. Ähnlich kann es auch bei deinem Partner gewesen sein. Du hättest gleich mit ihm reden sollen, anstatt jetzt zu spekulieren. Hole das unbedingt nach.
     
  16. Ich finde es richtig, dass Du gegangen bist. Er hat beim Sex aufs Handy geguckt?! Unfassbar, da hätte ich sogar ne reine Affäre sofort abgebrochen.
     
  17. Ich finde es auch richtig, dass Sie gegangen sind. Eine solch lieblose Bumserei ist doch Zeitverschwendung. Der Mann hat kein wirkliches Interesse an Ihnen, und das Gerede vom heiraten ist eben nur Gerede. Mit so einem Mann ist man besser nicht verheiratet. Natuerlich hat jeder mal einen schlechten Tag oder einfach keine Lust, dann gibt man dem Partner einen Kuss, sagt: Schatz, heute bleibt die Kueche kalt, sorry, und gut isses.
    Ich frage mich wie @Cassel: Warum lasst ihr euch mit Maennern ein, die euch nicht lieben, die euch respektlos behandeln?

    Ich gehoere nicht zur Trennungs-Fraktion, aber die Beziehung zu diesem Mann wuerde ich sorgfaeltig durchdenken. Ich sehe da keine positive Zukunft.
     
  18. Ich finde es komisch, einfach aufzustehen und wortlos zu gehen, wenn einem was nicht passt. Das ist so eine typische Zickerei, die manche draufhaben, und sich dann wundern, warum nichts geklärt ist.

    Ich schlage vor, einfach den Mund aufzumachen, und anzusprechen, was nicht rund läuft.

    Sprich: ich hätte wahrscheinlich auch gepackt (egal ob das Verhalten einmal ider mehrmals passiert wäre), aber ich hätte ihm direkt gesagt, was Phase ist.

    Selbst für Affären sollte man seine Standards haben und sich beim Sex respektvoll behandeln lassen. So eine Affaire wäre für mich nicht mal den Fahrtweg wert, wenn er nebenbei nur aufs Handy glotzt, schlechter Tag hin oder her, sowas geht einfach nicht. Hat keinen Stil.

    Komisch, dass einige meinen, dass man nicht zusammen kuscheln darf, wenn man nicht an mehr interessiert ist. Man kann sich am nächsten Morgen immer noch charmant gegenseitig hinauskomplimentieren ohne sich zu kompromittieren. Aber Manieren sucht man ja häufig vergebens.
    Erstens geht kuscheln auch ohne Gefühle und zweitens ist Sex eben nicht nur das uralte Rein/Rausspiel, sonst kann man ja auch in den Puff gehen. Ansonsten gilt immer, dass man ja nicht mit einem Roboter schläft, sondern mit Menschen, und ein Mindestmaß an menschlicher Wärme hinterher ist Pflicht, wenn man schon seine Geschlechtsteile gegenseitig zur Verfügung stellt. Und erst recht, wenn man überein gekommen ist, dass man sich eigentlich für mehr kennenlernen will.
     
  19. Wenn die Situation so war wie Du es uns beschrieben hast, brauchst Du ihm gar nichts erklären. Er wird sehr wohl wissen warum Du gegangen bist. Sein Verhalten hat mit "schlecht drauf sein" m.M.n. wenig zu tun.

    Ich gebe mal wieder void in ihrem Statement Recht.

    Und Du solltest mit ihm erstmal nicht das Gespräch suchen. Ich bin mir sicher, dass er Deine Distanzierung deutlich gespürt hat. Lass ihn einfach mal kommen (und ich meine damit nicht den Sex, um den es Euch Beiden ja scheinbar fast ausschließlich geht ;-) ...
     
    • # 19
    • 19.02.2020
    • frei
    Ja, wir wissen, dass du sehr schnell verärgert bist. Ich erinnere mich an deine ersten Threads, in denen du von deiner Frau und deinem Sohn erzählt hast.
    Btw, wie geht's denen denn ? Lange nix gehört.

    Jochen, es ist doch nicht dein Ernst, dass die FS dem Mann hätte sagen müssen, dass es sie stört, wenn er während dem Sex trinkt, auf die Uhr sieht und seine Nachrichten checkt.
    Ich denke vielmehr, er hat ihr demonstrieren wollen, dass er keine Gefühle für sie hat.
    Er hat die Dosis über den Abend gesteigert und als sie partout nicht gehen wollte, beim Einschlafen noch die Zuwendung verweigert, damit sie wenigstens dann abhaut.
    Ich denke, er war nicht verwirrt, als sie um drei Uhr gegangen ist, sondern vorher, dass sie solange geblieben ist.

    Jochen, ich helfe deiner Phantasie mal auf die Sprünge: Stell dir vor, du schläfst mit einer Frau. Du liegst auf ihr und sie macht nichts, außer unter dir stillzuhalten.
    Da du nicht aufhörst, hört sie auf zu stöhnen und glücklich zu gucken, sondern liegt mit offenen Augen unter dir und guckt zur Decke, während du weiter emsig turnst. Da du weitermachst, zieht sie mehr Register. Sie guckt auf die Uhr, checkt ihre WA. Als nächstes, du turnst immer noch, feilt sie sich die Fingernägel.
    Inzwischen kommst du endlich und liegst dann auf ihr. Sie sagt, "ähm, entschuldige, könntest du mal eben...?' schiebt dich sanft von sich runter, steht auf, duscht sich. Dann merkst du, sie kommt ja gar nicht zurück, sondern guckt jetzt im Wohnzimmer die Tagesschau und ißt dazu ein Wurstbrot.
    Jetzt dämmert es dir, vielleicht weil sie nicht gefragt hat, ob du auch ein Brot willst, dass irgendwas nicht stimmt.
    Du ziehst dich an, schön langsam, weil du hoffst, dass sie dich zurück hält. Tut sie aber nicht, also gehst du dann.

    Nach einigen Tagen meldet sie sich bei dir, weil sie jemanden braucht, der ihr den Rasen mäht. Du wirst sauer, sagst, sie solle dich mal, sie ist ahnungslos, warum du so aggressiv bist. Du sagst, 'weil der letzte Abend mies war.' Woraufhin sie dann sagt
    Das ist doch wohl nicht dein Ernst.

    Liebe FS: der Mann hat Schiß, dass du ihn heiraten willst und er zeigt dir das so deutlich wie Jochens fiktive Freundin, die sich unter ihm die Fingernägel feilt.

    w 52
     
  20. Warum redest Du nicht mit ihm?

    Wenn hier eine Frau schreiben würde, ich war total müde und kam beim Sex nicht in Stimmung egal wie er sich abgemüht hat...und wollte nur noch schlafen, mit meinem Kopfkissen und meiner Decke. Hab ich ihm gesagt und mitten in der Nacht ist der abgehauen...würde dieser Mann nicht gut wegkommen, vorallem wenn er nicht redet.
    Obenauf zb: mich haben Freundinen gefragt, ob ich mit Ihnen wegfahre, seit dem hat er schlechte Laune, allerdings hat er mich noch nie gefragt ob wir zusammen wegfahren.

    Also rede mit ihm!
    Mensch hab mich blöd gefühlt, war so anders als sonst, konnte nicht schlafen und wollte in mein Bett.
    Klären!

    Und dann mach einen Vorschlag, für einen gemeinsamen Kurzurlaub.

    Es kann schliesslich sein, dass nicht er sondern die Freunde Ostern geplant haben und planen von sich aus gar nicht sein Ding ist.

    Da merkst du wie er reagiert!
    Entweder die hier unken, dass es ihm nur um Sex geht haben Recht oder in ihn wird von allen und von Dir reininterpretiert und der arme Kerl war einfach nur müde.
     
  21. Hallo Ihr Lieben,

    gerne gehe ich auf eure Rückfragen ein.

    Unser Kennenlernen geht seit 4 Monaten. Wir unternehmen sehr selten etwas außerhalb der Wohnung. Beziehungszeichen gibt es keine.
    Das Gespräch war von mir initiiert. Das Ziel Heirat formulierte er als Erstes, ich stimmte nur zu: das ist auch mein Ziel. Und: ich habe den Eindruck, dass ich nicht die Person bin, die er kennenlernen und heiraten will - er antwortete: "man weiss es nicht". Ich wusste aber auch noch nicht, dass er das für mich ist. Treffen außerhalb des Bettes sind mir aber wichtig. Er sagte, dass der Sex im Mittelpunkt steht liegt daran, dass der Sex mit mir der beste ist. Er will mich aber weiter kennenlernen und auch draußen treffen (was nicht er seitdem nicht macht). Ob ich nicht bemerke, dass er die ganze Zeit Interesse an mir hat. Als exklusiv sieht er uns an. Weil der Sex der beste für ihn war, will er keine andere Frau mehr treffen. Er muss immer daran denken. Er hat immer das beste Gefühl mit mir.
    Gemeinsame Wochenenden haben wir nicht verbracht. Wir unternehmen bisher alles unabhängig voneinander. Es kam schon vor, dass wir getrennt in Urlaub fuhren. Wenn er das zu Ostern wieder keine gemeinsame Reise möchte, gehe ich davon aus, dass er keine Partnerschaft (gemeinsame Erlebnisse) mit mir möchte.

    Bei dem Gespräch wollte ich mich trennen. Er beharrte auf weitere Treffen. Ich hatte mich dennoch zurückgezogen - 3 Wochen keine Treffen wegen mir. Spontanen Treffen nachts sagte ich nie zu.

    Seine Aussage, dass ich die Beste beim Sex bin freut mich, setzt mich aber auch unter Druck. Ich dachte das bis dahin überhaupt nicht. Und bekam Angst vor schlechtem Sex.

    An dem Abend war ich das erste mal dominant, weil er diesen Wunsch hatte. Ich wollte den Rollenwechsel auch gerne ausprobieren. Nur in dem Moment war die Stimmung kaputt und ich fühlte nichts/kam mir schlecht beim Sex vor, weil er wartend und müde da lag.

    In der Nacht wollte er das erste Mal nicht kuscheln. Erst lag er noch nah bei mir, wandte mir aber nach kurzer Zeit den Rücken zu. Auf meine Berührung ging er nicht mehr ein. Das war absolut neu. Er hat nur einmal kurz gekuschelt. Es war nicht die erste Nacht nach dem Gespräch. Letztes Mal war beim Treffen noch alles in Ordnung.
     
  22. Liebe FS,

    daa ist auch kompromisslos meine Meinung, das einzige, was Du diesem Mann mitteilen und erklären solltest, ist, dass es keine weiteren Sextreffen und kein weiteres Kennenlernen geben wird. Ausser Du wünschst eine neverending Bettgeschichte, die vermutlich sogar in so einem On-Off-Ding enden wird. Aber garantiert wird sich Dich mit diesem Mann NIEMALS dorthin führen, wo Du Dich mitel- bis langfristig hinwünschst, nämlich in eine gute, liebevolle, harmonische Beziehung, die ein Paar auf Augenhöhe, das sich liebt und gegenseitig respektiert, in eine Ehe führt. Das wünschst Du Dir ja, richtig?

    Dafür schläfst Du mit dem falschen Mann und hast zudem die falsche Herangehensweise.
    Dieser Mann ist Dir weder liebevoll zugewandt und schon mal gar nicht respektiert er Dich. Der hat Dich mit seinem verbalen Geschwurbel einfach nur "klar gemacht".
    Heiraten, der Dich? Ehrlich, da lachen ja die Hühner... (bist Du schon mal einem lachenden Huhn begegnet?).
    Der ist nicht an einer ernsthaften Beziehung mit Dir interessiert, ausser an einer "ernsthaften" Sexbeziehung, und heiraten wird er Dich nur in Deinen Träumen. Tut mir Leid, das so hart schreiben zu müssen, aber jemand sollte Dich mal sanft wachrütteln...

    Natürlich erzählt er Dir was anderes und schmiert Dir genau den köstlichen Honig um's Maul, den Du Dir wünschst. Würde er Dir klipp und klar sagen, dass er nur eine Sexbeziehung will, stünde das ja diametral entgegengesetzt zu Deinen eigentlichen Lebenswünschen und Du würdest Dich dafür nicht hergeben, richtig?

    Bitte sei Dir mehr wert als das, wozu Du Dich gerade selbst degradierst, nämlich zu einer kostenlosen Sexdienstleisterin für ihn. Nichts anderes bist Du für ihn. Seine Taten sprechen eine eindeutige Sprache. Ignoriere sein Blabla, es zählen nicht die Worte, sondern die Taten eines Menschen.

    Eine reine Sexbeziehung ist natürlich auch vollkommen in Ordnung. Wenn das beide so wollen. Aber das willst Du ja nicht.

    Ich finde es traurig, dass Du so wenig Selbstwert hast und glaubst, dass Du rein über die Sexschiene einen guten Mann bekommen kannst, und Dich dafür selbst so sehr erniedrigst. Du respektierst ja selbst Deine eigenen Bedürfnisse nicht, wie soll es dann ein anderer tun?
    Du musst nicht zur Sexdienstleisterin auffahren, Dich selbst dabei verleugnen und Dich noch dafür entschuldigen, dass Dein "Service", mal nicht "top" war...

    Weshalb tust Du das? Hast Du es so gelernt, dass Du nur eine Daseinsberechtigung hast, wenn Du eine Wunscherfúllerin bist?

    So funktioniert LIEBE nicht. Lass Dir gesagt sein, auch Männer lieben mit dem Herzen und nicht mit den Lenden.... Der hier "liebt" Dich nur mit den Lenden... denk' mal drüber nach!
     
    Moderationsanmerkung: Beitrag wurde durch einen Moderator editiert
  23. Er plant entgegen der früheren Aussage, auch sein Ziel sei Heirat, überhaupt nichts mit Ihnen. Er legt den Schwerpunkt auf Sex, sagt Ihnen, da seien Sie die Beste... Aha, und sonst? Natürlich haben Sie dadurch ein schlechtes Gefühl und logisch, dass dann Stimmung u. Sex schlecht geworden sind.
    Sie haben genau das Richtige gemacht, indem Sie nachts einfach gegangen sind, statt sich weiter so kalt behandeln zu lassen! Sie sollten sich erstmal nur noch selten melden und vor allem die nächsten Treffen absagen. Machen Sie sich rar, versuchen Sie rauszufinden, ob er tatsächlich nur an Sex mit Ihnen interessiert ist oder vielleicht doch tiefergehende Gefühle hat.
     
  24. Hat sie oder konnte sie in dem Moment aber nicht und das ist ja nun rum. Daher mein Vorschlag es nun nachzuholen, wenn er fragt.

    Vielleicht bekommt sie im Gegenzug dafür eine Erklärung dafür, warum er so emotionslos war.
     
  25. Ich würde ihm sagen, warum ich gegangen bin. Klipp und klar, ganz ehrlich. Und ihn fragen, was an dem Abend mit ihm war. Die Antworten werden dich weiter sehen lassen. Und du wirst sehen, wie es um eure/deine Pläne zur Besziehungsfestigung steht.
    Ich hätte allerdings den Sex abgebrochen und nicht noch zäh durchgezogen. Das sagt sich aber auch leichter, als man es tatsächlich tut, besonders wenn man es so erlebt hat, dass der Sex sonst immer gut war.
    Sein Urlaub mit den Kumpels finde ich jetzt keinen Grund, an euch zu zweifeln. Selbst langjährige Ehepartner fahren getrennt weg. Feiertage gehören dann aber verlässlich dem Partner.
     
    • # 26
    • 19.02.2020
    • Gini
    Du hast sehr gut reagiert! Nun, blockier ihn auf allen Kanälen und spar Dir alle Aussprachen. Er kennt den Grund für Deine Reaktion genau. Mit jeder folgenden Handlung Deinerseits, erniedrigst Du Dich in seinen Augen.

    So einen, zu diesem Zweck, gibt es an jeder Ecke gratis.

    Viele Grüße,
    Gini
     
  26. Liebe milk
    Ich finde es sehr menschlich und nachvollziehbar, dass du so reagiert hast. Aber wenn ich jetzt quasi Noten vergeben müsste, ob ich das "richtig" oder "falsch" finde, würde ich sagen, man könnte das noch verbessern.
    Was ich gut fand ist, dass du dich aus dieser gelähmten, enttäuschten Position hinaus begeben hast. Zu gehen, ist wohl besser, als eine ganze schlaflose Nacht im Stillen zu leiden und am nächsten Tag so zu tun, als wäre nichts gewesen.
    Was ich nicht gut finde ist aber:
    Wirklich "erwachsen", im Sinne von souverän, wäre wohl gewesen, zu sagen, was dich nachts im Bett stört. Und noch ein wenig besser wäre es gewesen, wenn du bereits den Sex abgebrochen hättest. Und am allerbesten wäre es vermutlich gewesen, wenn du diesem Mann offen gesagt hättest, dass du enttäuscht bist, dass er mit seinen Kumpels weggeht und nicht mit dir. Das ist nicht einfach, so etwas zuzugeben, weil man möchte ja vielleicht nicht klettig und bedürftig wirken. Aber ja, die Alternative ist, dass sich Zweifel und Enttäuschungen aufstauen, das ist auch nicht gut. Mein Rat wäre, ehrlich und offen mit ihm zu reden.
     
  27. Nachdem du das nachgeschoben hast - vier Monate ohne was außer Sex zu unternehmen? Na klar, es geht nur um Sex. Ob er mal heiraten will oder nicht, völlig Wurscht. Es gibt Leute, die kommen über eine reine Bettgeschichte zusammen. Aber nicht nach vier Monaten, wenn der eine offensichtlich keinen Bock auf weitere gemeinsame Zeit hat. Und die Anzeichen gehen eher in die Richtung, dass du ihn langsam schon nervst oder langweilst.

    Wenn du mehr willst und es dir wehtut, lass es ganz sein. Das wird nichts weiter als das was es ist: Sex. Es tut mir leid für dich. Man lernt darauf aber fürs nächste Mal. Jemand, der verliebt ist, will Zeit mit einem verbringen, auch außerhalb vom Bett. Und Zeit ändert nichts an den Gefühlen, oder nur in Ausnahmefällen.
     
  28. Du weißt ja bestimmt schon, dass die Threads auch schon etwas älter sind. Die habe ich vor ungefähr einem Jahr verfasst. Da ist also schon viel Wasser den Fluss runter gelaufen. Ich mag es nur nicht wenn man so abgestempelt wird als wäre man immer so. Also ständig verärgert. Mir war es damals wahrscheinlich so bewusst was Frauen alles leisten muss. Ich habe öfters meinen Sohn geschnappt und bin mit ihm raus gegangen. Das war auch nachdem ich die Threads erstellt habe. Ich finde es nur nicht in Ordnung wenn man mal Wörter wie sauer oder verärgert verwendet so abgestempelt wird als wäre man ständig so. Ich liebe meine beiden wirklich über alles.
    Da bin ich natürlich bei dir. Das ist natürlich gar nicht in Ordnung. Nachrichten checken oder auf die Uhr sehen. Trinken muss auch nicht unbedingt sein. Wir wissen jetzt nicht ob es Alkohol war oder nicht. Trotzdem kann man mal auch darauf verzichten. So schnell verdurstet man nicht.

    Jetzt habe ich mal eine andere Frage ich meine dich Frei. Angenommen du hättest einen Freund. Er wäre bei dir zu Besuch. Ihr hättet Sex. Du bist an dem Tag allerdings schlecht drauf. Du hättest beispielsweise Kopfschmerzen oder wärst krank. Es klappt also nicht richtig. Wie würdest du dich da fühlen wenn er einfach mitten in der Nacht gegangen wäre? Wärst du da etwa nicht sauer und enttäuscht.

    Wenn er allerdings immer so ist dann verstehe ich die FS.

    Ansonsten denke ich. Wenn man jemanden wirklich liebt kann man auch mal etwas zurück stecken.
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)