1. Ist ihr Verhalten nur freizügig oder distanzlos / unangemessen / übergriffig?

    Ich bin neu und habe sogleich eine Frage. Ich stelle sie absichtlich ins Forum "Sexualität", obwohl sie auch ins Forum "Beziehung" passen würde, vielleicht sogar noch besser.

    Meine neue Freundin (Medizinerin, 48 Jahre alt, verwitwet, zwei Töchter; 23 und 25 Jahre; wir sind seit acht Wochen ein Paar) ist sehr unverkrampft, aufgeschlossen, neugierig (und verliebt). Unsere wechselseitige körperliche Anziehung ist ausgeprägt und unsere sexuellen Begegnungen sind sehr schön. Mit Nacktheit - untereinander oder am Strand - haben (oder hatten?) wir absolut keine Schamheitsprobleme.

    Aber:

    1.
    Sie trägt nur (!) extrem (!) kurze Röcke und Kleider. Das ist nicht immer angemessen, führt aber bei auch nur milder Kritik schnell zur Abwertung anderer als "spießig". Das betrifft auch ihre Töchter, die teilweise sehr (!) provokativ unterwegs sind. (Ihr Bruder sagte einmal spontan über ein extrem kurzes Kleid einer Tochter - "kürzer ging es wohl nicht mehr" - was sie zu einer bissigen Bemerkung veranlasste: "das musste der wohl wieder loswerden.")

    2.
    Worum es mir bei meiner Frage tatsächlich geht: Ihre Töchter kommen gerne zu ihr nachhause, übernachten dort mit ihren Freunden (auch 23 und 25) - soweit erst einmal alles gut. Sie gehen auch zusammen in die Sauna - auch alles gut. Nun aber läuft sie beim Frühstückmachen in der Küche vor allen (den Töchtern und ihren jungen "Kerlen", die allem Anschein - Reden! - nach auch öfter mal wechseln) im extrem (!) kurzen Nachthemdchen herum, das beim Aufrechtstehen gerade noch die Pobacken bedeckt und an den Seiten bis über den oberen Beckenrand hinauf geschlitzt ist. Wenn sie sich bückt, bietet sie folglich den interessierten Blicken der Anwesenden ihre gesamten Geschlechtsteile optisch dar (blankrasiert und deshalb in voller Pracht).

    Ich habe mich bisher nicht für prüde gehalten, aber das stört mich dann doch sehr. Ich finde das Verhalten von ihr überhaupt nicht (mehr) gut - aber wenn ich etwas sagen würde, was könnte ich damit erreichen? Es käme eher für mich Negatives heraus.

    Aber so fühle ich mich auch sehr unwohl. Bin ich überempfindlich? Übertreibe ich?

    (Zur vorsorglichen Klarstellung: Ich glaube nicht, dass sie zu unstetem Verhalten gegenüber Männern neigt.)

    Johnny
    (m55, seit 8 Jahren geschieden und seit 4 Jahren Single)
     
  2. Die Seite wird geladen...

    • # 1
    • 08.10.2019 um 18:44 Uhr
    • Its me
    Kann durchaus verstehen, dass dich das stört.
    Manches Mal finde ich es heutzutage auch gewöhnungsbedürftig, kenne das von der 14jährigen Tochter meines Partners.
    Ich bin etwa im Alter deiner Freundin, ist ja schön, wenn man sich das von der Figur her leisten kann, aber selbst dann wäre ich aus dem Alter heraus.
    Auf mich wirkt es fast etwas bedürftig bis verzweifelt bei Frau um die 50.
    Vielleicht bin ich auch nur spießig;-)
     
  3. Du bist so wie du bist, da kannst du ja auch nichts daran ändern, ehrlich gesagt würde mich das auch stören, ich glaube nicht, dass du mit reden weiter kommst, es gibt zwei Möglichkeiten und nimmst das einfach so hin, wie es ist oder aber du ziehst deine Konsequenzen, ich könnte und wollte das nicht so haben! Ich würde sie testen und mich beim gemeinsamen Frühstiück auch mal so leicht
    bekleiden, mal schauen, was sie sagt?
     
  4. Also ich empfinde ihr Verhalten nach deiner Schilderung auch als distanzlos und anstandslos. Und ich finde Stil ist etwas das passen muss. Warum übernachten die jungen Erwachsenen Frauen denn samt Anhang bei der Mutter wenn sie schon alleine wohnen? Wohnen die Töchter weiter weg oder in der selben Stadt und „Cliquen —Wochenenden„ bei der Mutter haben sich eingebürgert ?
     
  5. Erinnert mich irgendwie an den Thread von @Doc-Stephan .

    Auf der einen Seite gefällt ihr ihre Freizügigkeit (am Strand). Auf der anderen Seite, im Familienumfeld, stört sie dich. Irgendwie ambivalent deine Haltung.

    Grundsätzlich kann ich dich aber verstehen. Ich würde mich auch fremdschämen wenn meine Freundin sich so ggü. dem Freund meiner Tochter präsentieren würde und hätte kein Problem damit wenn sie am FKK Strand nackt badet. Dann auch nicht wenn meine Tochter und ihr Freund dabei wären. Es kommt immer auf den Kontext an.

    Erklär ihr was dich warum stört und bitte sie auf deine Schamgefühle Rücksicht zu nehmen. Wenn man wirklich liebt sollte dies eine Kleinigkeit sein.

    Als Ursache vermute ich eine Art Midlife Krise. Ich habe es schon mehrfach beobachtet, dass es Ü40 Frauen gibt die z.B. mit bauchfreien Top und Knackarschhöschen mit ihren Töchtern konkurrieren wollen und sich egal ob sie dabei sexuell attraktiv aussehen sich primär lächerlich machen.

    Im Grunde könntest du das auch soweit möglich nur genießen, in dem du dir klarmachst, dass andere Männer ggf. neidisch sind auf so eine Freundin.
     
    • # 5
    • 08.10.2019 um 19:18 Uhr
    • pixi67
    Letztendlich hilft Dir ja nicht, wie unsereiner dazu steht.

    Ich zb renn zuhause rum wie ich will, was meine Jungs auch tun aber irgendwann wurde die "Brut" natürlich auch gefragt.
    Kommen andere Menschen dazu, macht das automatisch keiner mehr so.

    Nur ich kann natürlich auch einfach sagen: Meine Sache und wen es stört soll draussen bleiben.
    Genau wie mein Klamottenstil unter: ich trage es und das bleibt so fallen würde.

    Jetzt bin ich da anders als deine Partnerin inkl. anderer Geschmack.
    Und ehrlich könnte ich so kurz auch nicht mehr perfekt tragen.

    Allerdings reagiere ich auch ganz anders auf positive Anstöße, als auf Kritik die unter: Du hast mich so genommen, jetzt ändere mich nicht...fällt.

    Also wenn könntest Du bei mir etwas bewirken mit: wie toll ich aussehe, wenn ich (sie) einen längeren Rock anhabe oder was Dir sonst lieber ist

    Bei mir hilft auch meistens Humor...
    Du ich glaube Deine Mandeln sind geschwollen ( weil man ja den hinteren Durchblick hat)
    Oder...heute schlecht rasiert....

    Ich weiß aber nicht wie sie tickt....
    Wenn es Dich aber stört, musst Du auch darauf achten ob dieses negative Gefühl in Dir grösser wird.
    Bevor es irgenwann zur Entliebung deinerseits führt, bleibt Dir nichts anderes übrig, als offen darüber zu reden.
     
  6. Fände ich auch befremdlich, hätte ich nie gemacht auch nicht als ich jung war ,mein Sohn würde sich totschämen. Aber so ist sie und wird wohl auch so bleiben. Love it or leave it, ich denke ansprechen wird nichts bringen.
     
  7. Lieber FS,

    wie die erwachsenen Töchter deiner Partnerin sich kleiden geht dich nichts an. Und wenn sie meinen jeden Modegag mitmachen zu müssen - so what? Das gleiche gilt für wechselnde Partner der Töchter - das geht dich auch überhaupt nichts an. Es ist das Leben der Töchter und wenn die sich noch erst "austoben" wollen, dann ist das ihr gutes Recht. Schon mal was von sexueller Selbstbestimmung gehört?

    Die ultrakurzen Kleider und Röcke deiner Partnerin finde ich auch übertrieben, es sei denn, sie trägt sie mit dicken Wollstrumpfhosen oder Leggins. Dann finde ich es akzeptabel.

    Das "Auftreten" morgens in der Küche geht meiner Meinung nach gar nicht, besonders wenn auch die Freunde der Töchter anwesend sind.
    Mich wundert nur, dass es ihre Töchter nicht stört. Aber wenn sie es nicht anders kennen ...

    Ja, ich denke, deine Freundin ist zu freizügig (für dich) und du bist wahrscheinlich zu spießig (zumindest was die Töchter angeht).
    Was mich aber wundert ist, dass du mit ihr nicht reden kannst/willst. Was käme denn für dich Negatives dabei raus? Glaubst du, sie würde sich sofort trennen? Oder dich mit Sexentzug "bestrafen"? Du hast eine eigenen Meinung und die solltest du deiner Partnerin gegenüber auch äußern dürfen.
     
  8. Dies könnte als sexuelle Belästigung der Töchter oder wenn du Pech hast von deren Boyfriends (dann wirst du verdächtigt schwul zu sein) angesehen werden. Was Mütter mit einem Mann machen der Ihre "Kleinen" bedroht dürfte dir klar sein.

    Ich schlafe in ultraheißen Sommernächten gerne nackt. Als ich noch mit meiner Exfrau und Tochter zusammen lebte bin ich Nachts nackt zum Klo gegangen. War nicht abgeschlossen. Dort saß der Freund meiner Tochter. Ich wußte nicht, dass der bei uns schläft und wurde am nächsten Morgen gleich verdächtigt schwul zu sein. Ein Drama.

    Unabhängig davon macht man sich mit so einer Retourkutsche nur selbst lächerlich. Und so eine Botschaft wird vielleicht überhaupt nicht verstanden. Lieber freundlicher Klartext.
     
  9. Natürlich toll, wenn man sich in dem Alter so zeigen kann und auch die Figur dafür hat.

    Würde es wirklich so sein, dass dieses Verhalten den Jungs der Töchter gegenüber zuhause oft oder regelmäßig vorkommt, wäre aber auch für mich eine gewisse Grenze überschritten und ich würde (so meine Anwesenheit gewünscht wäre) als Spielverderber einschreiten.
    Würde dies aber nur ausschließlich innerfamiliär so laufen, dann würde ich mich diesbezüglich in einem gewünschten Rahmen anpassen, falls ich es mir dann figürlich auch leisten kann (Hüstel, Hüstel).

    Bin zugegebenerweise etwas neidisch auf den FS.....
     
  10. Ich wuerde das Verhalten Ihrer Freundin als instinktlos und nicht ladylike beschreiben. Mit ihrem Auftreten will sie bewusst oder unbewusst die Botschaft "Seht her, wie knackig ich noch bin" senden. Wer soll der Empfaenger der Botschaft sein? Die jungen wechselnden Maenner? Ich denke, denen ist ein 20-jaehriger body sympathischer. Den eigenen Toechtern? Sie waere nicht die erste Mutter, die mit ihren Toechtern in Konkurrenz treten will. Das Dumme ist nur, dass solche Wettbewerbe nicht amuesant sondern eigentlich nur peinlich sind. Eine solche Show gehoert in die Zweier-Athmosphaere und hat gar nichts mit Verklemmtheit oder ueberkommener Moral zu tun.
    Leider werden Sie weder mit guten Worten noch mit Schimpfen etwas erreichen. Ihre Freundin haelt sich fuer einen "steilen Zahn" und Sie fuer altmodisch, wenn Sie etwas sagen. Entweder Sie nehmen das Benehmen Ihrer Freundin hin oder es wird Streit geben.
     
  11. Du bist nicht spießig, sondern extrem prüde und hast Probleme mit deiner Sexualität. Andere Männer würden sich die Finger danach schlecken, wenn sie eine geile Frau mit geilen Töchtern hätten, die so sexy rumlaufen.

    Ich verstehe das Problem nicht. Du guckt doch auch dreckige Pornos, wo man alles sieht oder nicht?

    Frage mich auch, ob die Frau dich nicht aus sadistischen Gründen hält, um sich an deiner Prüderei aufzugeilen.


    Du kennst offenbar kein Familienleben. Unsere Mutter ist auch immer nackt und ohne Unterhose durch die Wohnung gelaufen. War normal bei uns. Und es ist ja jetzt "deine Frau". Du müsstest dich doch freuen, wenn deine Frau sich aufreizend daheim anzieht.

    Was stört dich daran denn? Fühlst du dich in deiner Männlichkeit angegriffen?

    Ich habe mal gehört, dass Psychologen das so benennen, dass Männer vor der aktiven Sexualität einer Frau Angst haben.
    Ich erlebe auch selbst, wie viele Männer mit 55+ enorm verklemmt sind und sich schon daran stören, wenn Frauen sich schminken. Da würde ich als Frau lachend gehen und mich den Männern widmen, die sich freuen, dass ich mich für sie geil herrichte. Andere Männer haben lediglich Waschweiber daheim und können sich nichts bessers leisten. Stehst du nicht auf Geilheit?
     
    • # 12
    • 08.10.2019 um 20:34 Uhr
    • Elfe11
    @John-Bel-Air
    Deck' sie doch ein mit hübscher liebreizender Nachtwäsche wie sie dir gefällt. Und guck' was passiert! Ich kann mir vorstellen, dass sie dir gefallen möchte, wenn sie so herum läuft. Vielleicht ist sie ihren Mädchen Haushalt so von früher gewohnt. Und die Jungs kamen überraschend zu Besuch? Wer weiß das schon so genau. Meine Mama bewirtete auch einmal in meiner Teenager Zeit meinen Freund im BIKINI und Buddha Bauch. Er guckte die ganze Zeit hin. Ich fand das mega unpassend. Bei Besuch meiner Eltern hätte sie sich nie im Leben so präsentiert. Es gab keinen 2. Besuch meines Freundes mehr bei mir zuhause. Mein Ex lief immer nackt durch sein Penthouse - Adipositas und Ü50 zum Trotz.
     
    • # 13
    • 08.10.2019 um 20:44 Uhr
    • Samtina
    Allzeit bereit? Naja wer's braucht ... Ich mag obszöne Leute nicht ... notorische Strandfummler finde ich auch voll peinlich ...

    Körper sind mein Beruf. Aber ständig mag man sowas auch nicht sehen.

    Gepflegte Sinnlichkeit kann privat sehr schön sein.
    Die ersten Jahre einer Beziehung auch besonders reizvoll.

    Aber diese Familie sind doch voll plump.
    Bin richtig froh, dass meine Mutter nie meine Klassenkameraden angesext hat.

    Deine Leute verwechseln Stil mit Stiel.
    Haben die sonst nix im Hirn? Brauchen die das?
    Es ist Herbst und kein Hochsommer mehr.
    Ich brauch's jetzt sowieso mehr gepflegt kuschelig.

    Das Verhalten solcher Leute erinnert mich an 'zuviel Torte' ...
    Überdruss wo man nur hinschaut!
    Alles wird irgendwann langweilig ... die beschleunigen das wirklich sehr ... und dann?

    Echte Sinnlichkeit verramscht sich nicht.
    Samtina
     
    • # 14
    • 08.10.2019 um 20:51 Uhr
    • Leo!
    Tja, was soll ich sagen. Ich bin Ästhet mit dem Sinn fürs Schöne und finde daher nackte Körper durchaus schön, wenn(!) sie schön sind. Das wäre für mich der Knackpunkt.

    Und Ärzte sind ja bekanntlich, was Nacktheit angeht häufiger entspannt. Ich weiß ja nicht in welcher Fachrichtung sie unterwegs ist, aber für viele Ärzte sind natürlich nackte Körper Alltag. Das färbt auch im privaten ab.

    Nachdem sich auch die Töchter so entspannt geben, gehe ich mal davon aus, dass sie so freizügig aufgewachsen sind (Sauna) und daher zu ihrem Körper ein eher natürliches Verhältnis haben, als dass möglicherweise beim Durchschnittsdeutschen der Fall ist. Ist ja in vielen Naturvölkern auch nicht anders.

    Wenn sich also ihre Töchter nicht daran stören, indem Sie zum Beispiel sagen:

    "Mama! Zieh Dich an, so kannst Du doch nicht rumlaufen… Das ist echt voll peinlich!"

    Dann wirst du daran nichts mehr ändern können. Du musst sie nehmen wie sie ist. Für mich wäre es wohl eher kein Problem, wenn: Siehe oben!

    Leo! - m50
     
    • # 15
    • 08.10.2019 um 21:00 Uhr
    • Zuhii
    Distanzlos ist, wenn ich mich nackt mache und ohne anzuklopfen in das Privatzimmer der Kinder gehe.
    Übergriffig ist, wenn ich mich nackt mache und sage: "Lang mal hin."
    Unangemessen ist vielleicht, wenn ich das Höschen beim Familientreffen weglassen (manchmal aber auch nicht). Ist ja immer eine Frage, wen man sich vergraulen will.

    Ihr lernt euch seit 8 Wochen kennen. Ich würde dir daher zur Einsicht raten und dich lieber wieder trennen. Nicht immer ist die tolle Frau, die man sich ausgesucht hat, auch kompatibel zum eigenen Gefühl. Wenn man jemanden verändern will, dann beweist man, dass man die Person loslassen sollte. Niemand lässt sich gerne verändern. Nein, ich würde also nichts ansprechen, weil das für meine eigene Abhängigkeit spricht und dass mir die Dinge doch zu hart und wild sind und ich mich übeschätzt habe.

    Ich kann mir das zwar nicht vorstellen, dass sie ihre Geschlechtsteile vor versammelter Mannschaft jedem ins Gesicht hält, aber vielleicht hat sie ja auch mal in Pornos mitgespielt oder ist Dreier mit jungen Männern gewohnt. Das weißt du alles nicht, wie es wirklich hintenrum aussieht.
    Oder sie macht es speziell für dich, denn in der Anfangsphase des Verliebtseins kommt man doch gar nicht aus dem Bett und der Sexualität raus. Es ist nunmal so, dass 48-Jährige Frauen keinen beliebten Stellenwert bei Männern mehr haben und vielleicht will sie alles dransetzen, sich von ihrer besten Seite zu zeigen. Männer über 55 können nämlich äußerst fies sein und werten Frauen explizit ab, wenn sie sich nicht fit halten können.

    Wenn sie sich so offen zeigt, ist das für mich ein Hinweise für deine Inititative. Habt ihr keinen wilden Sex? 3x am Tag?

    "Sie trägt nur das und das...." sind typische Sprüche von Männern, die eine besonders attraktive Frau zu ihren Gunsten verändern wollen.
    Andere Männer könnten nur davon träumen, eine Frau im fortgeschrittenen Alter zu haben, die noch bisschen was aus sich macht, geschweige denn untenrum rasiert ist. Das alles hat bei Frauen über 35 einen Seltenheitswert. Mal abgesehen davon haben in dem Alter sowieso die aller wenigsten Frauen noch Interesse für Sex oder Erotik. Es kann also sein, dass das das Schlusslicht für dich ist. Bei Frauen über 50 hört es meist radikal auf.
     
    • # 16
    • 08.10.2019 um 21:06 Uhr
    • void
    Sie blamiert sich ja selbst, wenn sie ungewollte Einblicke gibt. Du musst entscheiden, ob sie Dir peinlich ist oder zu freizügig zu anderen Männern, aber dann wirst Du sie nicht als Freundin haben können.
    Wenn man unter dem kurzen Kleid auch nicht einen normalen Slip anhat, sondern eine Art Shorts, mag es gehen.

    In Bezug auf die Frühstückssituation: Ich denke mal, Deine Partnerin meint, wenn man sie sowieso in der Sauna nackt gesehen hat, muss sie sich auch sonst nicht verhüllen. Ich finde es aber ziemlich unappetitlich, beim Essenzubereiten für Kinder und deren Partner so rumzulaufen.
    Wenn ich mir vorstelle, ich wäre bei einem Mann und dessen Vater würde was kochen in so einem Aufzug - nee, würde mir nicht gefallen. Auch nicht, wenn es die Mutter wäre. Ich seh auch nicht, dass das so sein MUSS, weil es so super bequem ist. Es gibt auch längere Hauskleider oder wenigstens nen Schlüpper.

    Ich hab mal in einem Bürogebäude eine Frau gesehen, die war sicher schon über 50, mit grauem Dutt. Sie hatte ein Kostüm an mit sehr kurzem Rock und langärmligem Jacket, und sie hatte so schöne Beine, dass ich dachte, die sollte sie wirklich jeden Tag zeigen. Aber ich glaube nicht, dass sie sich so bewegte, dass irgendwer druntersehen konnte. Vermutlich trug sie draußen einen langen Mantel. Sie wirkte sehr wie feine Dame.

    Deine Partnerin wirkt distanzlos und haltlos und leider auch billig, wenn sie jedem gestattet, ihr in den Schritt zu gucken. Ich bin Deiner Ansicht, dass das unpassend ist. Ich weiß aber nicht, was Dich genau stört. Es klingt ein bisschen so, dass es gar nicht ihr Aufzug an sich ist, der nicht gerade stilvoll zu wirken scheint, sondern dass Dich eher stört, dass andere Männer so viel von ihr sehen, also Besitzdenken. Das wäre dann was anderes als ihre "Schamlosigkeit" und das stillose Auftreten. Vielleicht kannst Du das noch näher erklären.

    Ansonsten: Ich seh nichts, das Du tun kannst. Die Frau fühlt sich ja wohl so und es ist ihr gutes Recht, so rumzurennen, solange sie keiner wegen Exhibitionismus oder Belästigung verklagt.
    Ich hab auch schon so viele Mädchen in Leggings gesehen, wo die Backen beim Gehen wabbeln und man jede Bewegung seismische Wellen durchs Fleisch machen sieht (egal, wie schlank das Mädchen ist). Ich frag mich manchmal, ob die wissen, wie das aussieht: als hätten sie nichts an.

    Keine Ahnung, warum heute sowas sein muss. Als hätte jede Frau Angst, sie könnte nicht mehr als sexy wahrgenommen werden und würde sich am liebsten gar nichts mehr anziehen (sieht man auch auf den Roten Teppichen). Das Sexysein ist doch bei ner Frau um die 50 sowieso ganz anders als bei einer Frau Mitte 20, egal, wieviel Haut sie zeigt.
     
  12. Hallo FS,
    mich wundert ja ein wenig, dass sich die Töchter nicht einmal daran stören. Es sollte doch normal sein, dass Pubertierende ein gesundes Schamgefühl entwickeln und das als Erwachsene nicht so schnell wieder ablegen. Insbesondere die Mutter betreffend (unter Gleichaltrigen ist das sicher anders) - ist ja für die Töchter zum fremdschämen.
    Meine Tochter würde mich fragen, ob ich noch ganz knusper bin, würde ich mich derart obszön ihrem Freund gegenüber zur Schau stellen.

    Stellt das für sie Bestätigung dar?
    Oder will sie Dich provozieren?

    Ich würde an Deiner Stelle schon den Unmut mitteilen.

    ... sowas hat für mich persönlich auch nichts beim Zubereiten von Frühstück zu suchen. Vll bin ich da auch empfindlich, aber ich mag prinzipiell keine halbbnackten Leute beim Frühstück oder Essen allgemein am Tisch sehen.

    W, 46
     
    • # 18
    • 08.10.2019 um 22:33 Uhr
    • Laubsk
    Also für mich ist das Verhalten deiner Freundin lächerlich und völlig unangemessen. Auch wenn sie sich in ihrem Zuhause bewegt, ist das Präsentieren der Geschlechtsteile übergriffig und absolut respektlos. Oder werden die Gäste vorgewarnt, dass einem nach dem Übertreten der Türschwelle die Gastgeberin jederzeit nackt vor der Nase rumtanzen kann?

    Was sagen eigentlich ihre Töchter dazu? "Normalen", sprich weniger freizügig aufgewachsenen, Töchtern, wäre so eine Vorstellung ihrer Mutter höchstgradig peinlich. Diese würden entweder sauer reagieren, die Mutter zur Rede stellen oder sonstwie ihren Unmut zeigen. Wenn das alles nicht geschieht, dann macht deine Freundin nicht gerade irgendeine Phase durch, dann war die immer schon so. Und die Töchter reagieren nicht, weil sie nichts anderes von der Mutter kennen ...

    Wenn das wirklich so ist, dann gilt gekauft, wie gesehen. Dann ist sie, so schräg wie es klingt, so. Du kannst natürlich für dich entscheiden, dass du soetwas bei deiner Freundin nicht willst, und die Konsequenzen ziehen.

    Ich halte trotzdem die Variante, dass deiner Freundin völlig bewußt ist, was sie macht, als wahrscheinlicher. Wenn eine Frau so kurze Sachen trägt und nichts drunter anhat, ist es ihr natürlich völlig bewußt, dass man freie Einsicht von hinten hat, wenn sie sich bückt. Aber was will sie damit bezwecken? Kickt es sie, wenn die Freunde ihrer Töchter ihre Schamlippen sehen? Ist das gegen ihre Töchter gerichtet? Macht es sie an, wenn die Freunde irritiert sind? Für mich klingt das nach viel unterschwelliger Aggression. "Ich mach, was ich will. Ich nehme keine Rücksicht." Erscheint alles etwas "ungesund".
    Das sind alles keine schönen Gedanken. Ich würde das nicht haben wollen.
     
    • # 19
    • 08.10.2019 um 23:09 Uhr
    • Tomyi
    Nun ja, die Geschichte vom Frühstück wäre mir zuviel. Wie reagiert sie, wenn plötzlich Deine Genitalien beim Essen sichtbar für alle baumeln?

    Ich möchte grundsätzlich die private Parts von anderen Menschen nicht sehen.
    In der Sauna oder beim FKK bin ich darauf gefasst.

    Es gibt nicht nur männliche Exhibitionisten sondern auch weibliche.

    Letztlich macht es keinen Unterschied, ob ein Mann den überraschten Personen durch Öffnen des Mantels seine nackten Genitalien zeigt, oder ob die Frau den überraschten Personen durch Bücken mit einem kurzen Rock ihre nackten Genitalien zeigt.

    Das Verhalten, insbesondere gegenüber den Männern ihrer Tochter, ist für mich Zeichen für eine Persönlichkeitsstörung
     
    • # 20
    • 09.10.2019 um 00:04 Uhr
    • Matrix
    Viele empörte Rufzeichen in verklemmten Klammern.

    Der Sex gefällt dir, ansonsten findest du sie zu "vulgär". Tja, musst du halt abwägen, was dir wichtiger ist, ändern wirst du sie nicht.

    Falls sie sich da wirklich ganz nackt präsentiert, ist sie vermutlich exhibitionistisch veranlagt. Muss man nicht mögen, mir würds auch nicht gefallen.

    Aber wie gesagt, musst du wissen.
     
    • # 21
    • 09.10.2019 um 00:27 Uhr
    • Jochen1
    Ehrlich gesagt würde mich das auch stören. Wenn man nur alleine zuhause ist oder wie in eurem Fall spricht ja nichts dagegen. Da kann man natürlich schon mal so rum laufen. Wenn allerdings Besuch da ist ist es meiner Meinung nach beim besten Willen nicht zu viel verlangt sich was normales anzuziehen.
     
    • # 22
    • 09.10.2019 um 00:33 Uhr
    • annie83
    Lieber John

    Für mich klingt es ein wenig nach absichtlicher Provokation oder Konkurrenzkampf unter Mutter und Töchtern. Ich vermute, da steckt letztlich auch eine Portion Leid dahinter, wenn man so vehement an etwas festhält, das doch eigentlich Kopfschütteln und Irritation hervorruft.
    Mein Eindruck ist, dass du nicht übertreibst. Aber deine neue Freundin ist sich Kritik an ihrem Verhalten längst gewohnt und hält scheinbar umso trotziger und "liberaler" dagegen. Als wäre sie längst auf solche Kommentare gefasst und würde sich seit Jahren verteidigen. Vielleicht wäre es besser, sie erst einmal genauer verstehen zu wollen. Ohne Kritik, ohne Urteil. Mein Rat wäre, dass ihr mal in einem ruhigen Moment zusammen sitzt und du ihr sagst, dass du das so nicht kennst und dass es dich aber interessieren würde, ihren Standpunkt nachvollziehen zu können.
     
  13. Wäre auch nicht mein Stil. Aber das ist ja letztlich egal. Bereden solltest Du das mit ihr. Und so wie es sich liest, wird sie wenig darauf reagieren, dann ist die Frage, ob Du damit leben kannst.
     
    • # 24
    • 09.10.2019 um 07:58 Uhr
    • Thanis
    Du bist schon 55 Jahre und schnappst Dir eine Frau, die sich kleidet als wenn sie im horizontalen Gewerbe arbeitet. Sich blankrasiert, weil sie dem kindlichen Körper nacheifern möchte.

    Du wolltest so eine Frau, jetzt stellst Du fest, sie ist für Dich nicht alltagstauglich und einfach nur peinlich.

    Das ist umgekehrt zu Frauen, die sich einen Womanizer schnappen wollen. Der ist nur fürs Bett gut.

    w/36
     
    • # 25
    • 09.10.2019 um 09:06 Uhr
    • Goody
    Ich kenne Familienleben und meine Mutter ist nicht nackt durch Haus gelaufen. Normal hätte ich das nicht gefunden. Bin ich jetzt prüde? Dann gerne.
    sorry, wie bist Du denn drauf? Dein ganzer Beritrag ist völlig daneben und unterste Schublade.
    Lieber FS, ich kann Dich verstehen , denn es ist ein Unterschied ob ich zm FKK gehe oder wie ich zuhause rumlaufe im Beisein von "Fremden". Deine Partnerin kommt etwas bedürftig rüber. Nach Anerkennung und "schaut her wie knackig ich noch bin".
    Ich würde es ansprechen , dass es Dich stört bzw. Dein Schamgefühl sich meldet. Das finde ich im übrigen etwas gutes. Heutzutage ist es in Mode alles toll und alles als normal zu tolerieren. Ansonsten ist man spießig oder prüde. Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun.
     
  14. Klar wenn mir meine Freundin in der Küche den nackten Po entgegen streckt, dann erregt mich das und wenn es kein Missverständnis war nehme ich sie dann wahrscheinlich.

    Wenn meine Freundin meiner Tochter und/oder derem Freund den nackten Po entgegen strecken würde wäre ich folgendes in dieser Reihenfolge sprachlos geschockt, beschämt, ungehalten bis steigend wütend.

    Ich halte nicht davon eigene oder fremde Kinder in meine Sexualität einzubeziehen selbst wenn diese schon volljährig sind. Das beabsichtigte Präsentieren von Geschlechtsteilen im beschriebenen Kontext ist Sexualisierung.

    Bei Minderjährigen wäre es eine üble Straftat. Bei Erwachsenen geht es immer noch in Richtung Inzest, ebenfalls strafbar. Unabhängig von der Strafbarkeit entspricht dies nicht meinen Werten und meiner Moral.

    Wenn dies nun meine Image als Saubermann und prüder Spießer stärkt ist das völlig ok.
     
    • # 27
    • 09.10.2019 um 09:16 Uhr
    • Frau43
    Dieser Post ist ungefähr so vulgär ja die Freundin des FS.
    Sorry, würde meine Mutter ihre rasierte M**** meinem Freund zum Frühstück servieren, wäre Krieg angesagt.
    Logisch zieht man sich im gleichen Raum um und solche Sachen aber das hier geht gar nicht.
    Die Frau hat vermutlich Komplexe und hat nicht mehr zu bieten als den Unterleib.
    Ich würde es beenden, hier öffnen sich Abgründe die ich weder betreten oder hineinblicken will - im wahrsten Sinne des Wortes!
     
    • # 28
    • 09.10.2019 um 09:49 Uhr
    • Liviana
    Meine Eltern sind in meiner Kindheit und auch jetzt noch nackt durch die Wohnung gelaufen.
    Ich finde da nichts schlimmeres dran.
    Allerdings wird die Kultur immer prüder.
    Mittlerweile schlingen die Leute sogar in der Sauna sofort das Handtuch um sich herum.
    Auch am See liegen die Frauen immer weniger oben ohne rum.
    Ich finde es schade das nackt sein und kurze Kleider trage n wieder so sexualisiert wird.
    Vermutlich denkst du auch wenn eine Frau von Vergewaltigung spricht....
    ...hm was hatte sie an, was hat sie gemacht.
    Schade, sehr schade.
    Auch sehr schade das du ihre Nacktheit sogar als "Übergriffig" empfindest.
    Allerdings wenn es das ist was du fühlst wenn du sie so siehst, musst du ihr das sagen.
    Ruhig und ehrlich.
    Wenn sie dich liebt kommt sie dir vielleicht entgegen.
     
  15. Vielen Dank.
    Ohne Hilfe versuche ich es in mein bestes deutsch:

    a) Keine Spiele. No, I won't play games. Counterproductive, if anything.
    b) Geil? Nein, weil situationsabhaengig, oder nicht? Horny? ("Callabria") Yes, sure, but contingent on an appropriate situation, right? I consider it inappropriate to act porn-like with various young men (no family members) around.

    Mein Frage ist: bin ich re. (2) ueber-empfindlich? Wie soll ich reagieren - ohne grossen Schaden zu kreieren? Zu (1) meine Position ist neutral, solange es bleibt in ihre Familie.

    Am I maybe wrong?
    - and if not:
    How to react best?
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)