1. Kinder des Partners, Akzeptanz und eigene Rolle - Trennung?

    Wir sind 9 Monate zusammen. Dass Kinder da sind, wusste ich und habe mich eingelassen. Mein Problem ist es, wie die Kinder entstanden sind.Er sagte mir anfangs,sie hätten 2 mal nicht verhütet . Er wollte bereits vor der 1. Schwangerschaft keine Beziehung mit ihr.Das nur 2 mal nicht verhüten war natürlich gelogen.Warum bleibt man mit jemandem zusammen, den man so ablehnt, mit dem man keine Familie will, hat weiterhin Sex und das ohne Verhütung. Dass es nicht noch mehr Kinder sind, ist auch ein Wunder, da er bei anderen Affären und Beziehungen auch nicht verhütet hat.Deswegen gab es auch Ärger, da ich ihn gefragt hatte und er mich angelogen hat.Das kam raus, als er eine Abtreibung erwähnt hatte, die es in einer 3 monatigen Beziehung gab.Mir ging es dabei um mögliche Krankheiten.
    Mir macht es dieser Hintergrund noch schwerer, die Einschränkungen, die man als Neue hat, zu akzeptieren und das sind leider nicht wenige. z. B., dass man nie ein WE füreinander hatte, ich nicht einbezogen bin, z.B. bei Urlaub, Feiern. Beruflich habe ich kaum Chancen hier, aber er ist ja ortsgebunden. Finanziell sieht es gar nicht gut aus, Probl mit der Ex, die den Vater runter macht und ein Synonym für unflexibel ist (Termine sind strikt und unabänderlich 1 Jahr imvoraus fest) Probl mit den Kindern, ich musste auf der Couch schlafen, glaube ihnen ist es nicht klar, dass die Eltern getrennt sind und bleiben. Die Kleine fragt ob er Mama und mich heiraten kann. Wenn wir uns näher kommen, dann geht das Kind dazwischen und sagt, dass es das nicht will.
    Ich frage mich inzwischen, mit was für einem Menschen ich da zusammen bin und überlege auch, mich zu trennen.
    Wie sollte man damit umgehen?
     
    Moderationsanmerkung: Bitte achten Sie künftig auf eine korrekte Rechtschreibung. Vielen Dank.
  2. Die Seite wird geladen...

  3. Oh je oh je, warum tust du dir DAS denn an?
    Egal, wie alt oder jung du bist, das ist doch verschwendete Zeit.
    Mir fällt da überhaupt nichts auf, was überhaupt passt.
    Trenne dich und genieße das Leben.
     
  4. Du sagst, du hast dich drauf eingelassen, daß er Kinder hat.
    Nein, hast du nicht. Dich stört die Art der Zeugung, und die Kinder stören dich auch. Alles andere stört dich auch. Einlassen ist was anderes.
    Trenne dich so schnell wie möglich, solche Frauen brauchen Kinder nicht in ihrem Leben, und du tust dich leichter mit einem kinderlosen Mann.
     
  5. Das Problem sind nicht die Kinder, denn die können nichts für ihr Schicksal. Das Problem ist der feige und verantwortungslose Mann, der weder ein Gummi benutzt noch in der Lage ist, mit seiner Ex Klartext zu reden und seinen Kindern die Lage einfühlsam zu erklären. Zudem hat er Dich mehrfach angelogen.
    Wenn Du weiterhin mit ihm zusammenbleiben willst dann solltest Du Dich solange zurückziehen bis er seine Baustellen aufgeräumt hat. So wie Du es beschreibst ist es kein Zustand den man aushält.
     
  6. Guten Morgen liebe FS,

    du kannst nur so damit umgehen, wie es deinem Gedankengut entspricht und du dich wohlfühlst.
    Es scheint alles noch sehr unstrukturiert zu sein, aber der Vater kümmert sich wenigstens um seine Kinder.
    Mich würden die Kinder nicht stören, dennoch seine Unbekümmertheit bezüglich Verhütung und das Thema Abtreibung. Ein solch lockeres Gedankengut zieht auch andere unschöne Dinge nach sich, die für eine gesunde Beziehung nicht gerade förderlich sind.
     
    • # 5
    • 24.02.2016
    • void
    Ich schreibe mal erst, das arme Kind, obwohl es ja hier um Dich geht.

    Der Mann ist ja filmreif. Verantwortungslos ohne Ende, ortsgebunden, Lügner, Chaot ... Warum tust Du Dir das an? Ich meine, was ist auf der Haben-Seite? Vermutlich sein Charme, der es ihm leicht macht, Frauen kennenzulernen, mit denen er Affäre, Beziehungen und Halbbeziehungen hat, aus denen Kinder hervorgehen könnten.

    Ehrlich, das wäre mir zu viel des Guten. Zumal er Dich erstens auch schon angelogen hat, und zweitens sehe ich keinen Anhaltspunkt, dass er sich grundlegend geändert hat. Dh. Du wirst weiter angelogen, er wird weiter auf andere weibliche Reize reagieren und am Ende weiter Affären haben. Man möchte ja so gern glauben, dass man die EINE sei, aber das ist nur der Trugschluss, seinen Selbstwert daran festzumachen, was der Mann, und dann noch so einer, tut.

    Trenn Dich, sage ich, und das sage ich nie leichtfertig. Da sind doch viel zu viele Baustellen, als dass man dieses Problem gemeinsam lösen kann. Letzteres ist für mich DIE Voraussetzung, dass eine Beziehung eine Zukunft hat: BEIDE wollen die Beziehung und beide stecken Energie rein, dass der andere auch leben kann in der Partnerschaft.

    Dass ein Mann mit Kind sich auch um sein Kind kümmert, ist ja normal. Damit musst Du rechnen, wenn Du einen mit Kind hast. Du hast ja auch geschrieben, dass Dein Problem eher der Umgang mit Beziehungen und der Wahrheit seinerseits ist. Das ist meiner Ansicht nach so geblieben.
     
  7. Grundgütiger... ! Liebe Sunja, ich mußte ehrlich beinahe lachen, als ich alles gelesen habe, was Du schreibst... weil ich fassungslos bin, sollte das hier kein Fake-Beitrag sein, wovon ich jetzt mal nicht ausgehen möchte... frage Dich BITTE (bitte!), was für ein Mensch DU bist und weshalb Du Dir SO ETWAS antust...? So unattraktiv kann keine Frau sein, dass sie sich so was antun müßte! Hilfe... ! Renn'! Erschauderte Grüße...

    P.S. Was gibt es da denn noch zu "überlegen"... ?
     
    Moderationsanmerkung: Beitrag wurde durch einen Moderator editiert
  8. Wie kommst du darauf, dass ich micht nicht darauf eingelassen habe und mich die Kinder stören? Und warum gleich so ein Angriff, wie solche Frauen brauchen Kinder nicht in Ihrem Leben? Woher nimmst du da die Grundlage?
    Das so eine Situation für alle nicht einfach ist, ist doch vollkommen normal...nur müssten sich eben alle Beteiligten bemühen. Mich stört der Umgang mit der ganzen Situation und das ich immer noch nicht mit einbezogen werde in Planungen zb. Ebenso ist es doch normal, dass man am Anfang einer Beziehung gerne auch mal ein Wochenende nur für sich hätte und das hätte man auch bestimmt arrangieren können, wenn die Bereitschaft dazu da gewesen wäre.Aber wenn die KM dann damit droht, dass er sie dann erst wieder in 2 Wochen sieht anstatt mal den Kompromiss einzugehen die Tage zu tauschen, dann ist das sehr schade. Und ich glaube es ist auch normal, dass man nach einem halben Jahr nicht weiterhin immer das Bett räumen und sich auch wie ein Partner gegenüber seinem Partner verhalten möchte. Jedoch ist es nicht meine Aufgabe bzw steht es mir nicht zu das mit den Kindern und seiner Exfreundin zu besprechen, das hätte er tun müssen.
    Und ja ich finde es nicht gut Kinder in die Welt zu setzen in dem Wissen, dass Sie nicht mit Vater und Mutter aufwachsen können, also so ähnlich wie wenn Frauen sich ein Kind machen lassen nur weil sie eben eins wollen....
     
  9. Tja .... ab einen gewissen Alter wird dir schnell eingeredet es gäbe keine kinderlosen Männer mehr.
    Du klingst jung und verzweifelt. An der Seite dieses Mannes wirst du leider keinen Platz finden - der ist bereits belegt durch die vielen Altlasten- die er nicht aufgeräumt hat.
    Eine unbeschwerte Partnerschaft ist mit ihm nicht möglich. Schuld daran sind jedoch nicht nur die Kinder sondern er - denn er spielt nicht mit offenen Karten. Er lügt ... setzt auch die Gesundheit seiner Partnerinnen aufs Spiel.
    Wenn du ehrlich zu dir selbst bist kennst du die Antwort auf deine Fragen schon ..für die Umsetzung wünsche ich dir Mut und Kraft.
     
  10. Es besteht in der Tat ein Altersunterschied zwischen uns, auch wenn ich selbst nicht mehr ganz so jung bin. Ich bin 33 und er 45. Die Kinder sind 5 und 6 Jahre alt.
    Verzweifelt bin ich wirklich. Es war zunächst beiderseits sehr starke Verliebtheit und dann auch Liebe, eine Verbundenheit, die von Anfang an da war. Das er gelogen hat, führe ich unter anderem auch auf meine Eifersucht zurück. Ich kenne all seine Geschichten und diese sind für mich auch in dem Haus in dem wir jetzt zusammen leben ständig präsent, weil ich auch weiß was wo und wann war. Dann sind auch überall Überbleibsel, die er nie entfernt hat, auch von Beziehungen die fast 10 Jahre zurückliegen. Beim Sexspielzeug hatte ich ihn gebeten, dass ich keines benützen möchte, was schon mal in ner anderen gesteckt hat sozusagen, aber da kam durch einen Zufall auch raus, dass er das nicht eingehalten hat. Von den Sex- und Nackt- und Erotikfotos der Exen und Affären, die ich leider auch gesehen habe, möchte er sich auch auf keinen Fall trennen. Ich hatte bereits den Vorschlag gemacht er brennt das ganze auf ne CD und lässt es von irgendwem verwahren, falls das nicht mit uns klappt kann er sie ja wieder haben. Ich reagiere normal nicht so sehr eifersüchtig, hat ja jeder seine Vergangenheit. Aber ich habe für ihn einen kompletten Neustart aufgenommen, bin 600km weit weg zu ihm gezogen, habe hier noch keine Freunde oder Arbeit gefunden und wünschte mir auf der Gegenseite auch ein wenig mehr Bereitschaft zu einem Neustart, den er eigentlich auch wollte.
    Aber mit der Zeit tun sich immer mehr Abgründe auf...er sagt, ich soll nicht auf die Vergangenheit eifersüchtig sein, die hat ihn zu dem gemacht was er ist...soweit okay, aber hat er dadurch auch "gelernt" und ist dadurch ein besserer Mensch geworden? Und wenn die Vergangenheit so vergangen ist, warum lebt er zumindest im Äußeren immer noch darin? Mag männliche Nachlässigkeit sein oder ihm einfach egal. Aber spätestens dann, wenn er weiß, dass es mich belastet, dann versucht man doch in den Grenzen des Möglichen etwas dagegen zu tun, oder nicht?
     
  11. Sunja, es wird Zeit, dass du mal einen Blick für die Realität bekommst. Fast keine Männer verhüten bei Affären oder ONS und in höchster Geilheit. Glaubste nicht? Dann probier es doch mal selber aus und lach dir Männer an und schlepp sie ab. Die meisten hoffen auf die Rückziehmethode. Ja sogar in Bordellen darf man unter dem Tisch für einen kleinen Aufpreis ohne Gummi ran.

    Wenn ein Mann so drauf ist, dann zieht er diese Spur sein Leben lang durch. Ihm ist es scheißegal, was und wie du darüber denkst. Ihm ist es auch scheißegal, ob er krank wird oder ein Kind zeugt. Solche Menschen haben nach paar Kindern und gescheiterten Beziehungen eh nicht viel zu verlieren.

    Wenn ein mal mir solche Geschichten erzielt, dann geh ich gar nicht erst zusammen. 1. Eine Affäremann bleibt ein Affäremann. Er führt auch neben dir in der Beziehung weiter Affären. Es gehen so viele Leute fremd, glaube ja nicht, dass du eine besondere Ausnahme bist. Du bist nur eine herumzickende Freundin. Bestes Material zum Betrügen also 2. Männer die keine Kinder zeugen wollen, aber trotzdem Kinder zeugen, sind etwas doof im Kopf und verfahren so immer weiter. Ich bin stark sicher, ihr habt auch ohne Kondom Sex und er vertraut halt wieder darauf, dass du die Pille nimmst. Irgendwann kommt ein weiteres Kind. Solche Männer sind Looser im Leben.

    Dir geht es auch nicht um Krankheiten, sondern dass diese Art igitt und moralisch behämmert hist, wie dieser Mann ist, lebt und welche Resultate (Kinder, Affären, zerbrochene Beziehungen) er erzielt hat und sonst kann er nichts im Leben vorlegen. Keine Meisterleistung. Such dir was besseres. Was um Himmels Willen ist so gut an diesem Kerl?
     
    • # 11
    • 25.02.2016
    • void
    Oh weh!

    Das ist so dermaßen selbstironisch, wenn ich mal nur von dem ausgehe, was Du hier schreibst.

    Und bitte mach nicht den Umstand, dass Du für ihn so weit weggezogen bist, zum Grund, dass Du nun auch bei ihm bleiben musst, weil Du ja keinen weiter kennst oder es nicht "umsonst" gewesen sein sollte mit Deinem Umzug.

    Sparsam ist er auch noch. Sein eigenes Sexspielzeug hat ja auch schon in anderen Frauen gesteckt, von daher hat sich mein Würgereiz wieder gelegt, aber der ganze Mann ist doch nichts, was sich eine Frau antun muss.
    Nee, auf die Vergangenheit muss man nicht eifersüchtig sein, aber man kann schon gucken, was für einen Mann man sich geangelt hat.
    Jein. Also ich bin nicht dafür, dass man jeglichen Launen und Ängsten des Partners nachgeben sollte. Es ist vielmehr wichtig, dass man erkennt, dass der Partner eben nicht vergesslich oder nachlässig ist, sondern es eben gut so findet, in seinem Museum der Verflossenen zu leben. Der Typ wirkt nicht so, als wäre er an einer "normalen" Beziehung interessiert. Auf der ganzen Linie nicht, seine Vergangenheit nicht und die Gegenwart auch nicht.
     
  12. Keine Abgründe, ihr kennt euch einfach gar nicht.
    Nach 9 Monaten wohnt ihr schon zusammen, und das wo 2 kleine Kinder beteiligt sind? Viel viel viel zu früh. Warum so überstürzt?
    Finde ich von seiten der beteiligten Erwachsenen absolut unverantwortlich.
    Beim Sexspielzeug und den Fotos wird mir einfach nur übel. Buchstäblich.
    Der Grund warum du das alles mitmachst, ist welcher?
    Ist es dir nicht möglich, dein Leben alleine zu bestreiten?
     
  13. Die Kinder wohnen ja primär bei der Mutter, aber ich sehe das schon auch so. Ich hatte auch darum gebeten mich und die Kinder nicht so schnell damit zu konfontieren und hatte ihn auch gebeten mir zur helfen eine kleine Wohnung zu finden für den Übergang. Seiner Ex ging das wohl sogar noch zu langsam, die hatte sich beschwert, weil ich mich am Anfang an den Besuchswochenenden nicht so viel mit Ihnen beschäftigt habe. Dabei wollte ich einfach nur zurückhaltend sein. Hatte auch vorgeschlagen mich erstmal als Mitbewohnerin vorzustellen und dann eben in der Zeit auf Intimitäten zu verzichten. Leider ist es jetzt so wie es ist.
    In der Tat ist es nicht ganz einfach für mich wieder weg zu kommen. Ich musste mein Studium abbrechen (andere Gründe) und habe hier noch keinen Job finden können, lebe also von Hartz 4. Dh. ich bräuchte in meiner alten Heimat einen Job und eine Wohnung. Inwieweit mich da das Amt bzgl Job finanziell unterstützt, da Fahrten von Nord nach Süd ja nicht gerade billig sind, weiß ich nicht. Werde mich aber beim nächsten Termin informieren. Eine Wohnung zu finden ohne Job ist auch nicht gerade einfach und staatliche Unterstützung erhalte ich ja erst wenn ich dann dort auch gemeldet bin. Ersparnisse habe ich nicht mehr.
    Warum ich das mitmache? Tja irgendwo liebe ich ihn immer noch, aber die rosarote Brille ist weg. Die ganzen Geschichten kamen auch erst nach und nach und anfangs hatte ich daran geglaubt, das er etwas verändert, so wie er es gesagt hatte. Ich bin einfach nur enttäuscht von mir selbst, meiner eigenen Dummheit und ihm.
     
  14. Verständlich, das ist definitv nicht vorausschauend gewesen, klingt aber alles nach Ausreden.
    Was hast du jetzt geplant, um dein Leben selbst in den Griff zu kriegen und dich nicht in Zukunft wieder so abhängig zu machen? Das Ganze klingt sehr beklemmend für mich, einfach furchtbar. Also, raus aus der Enttäuschung, in die Selbstbestimmung!
     
  15. Nach ein paar Monaten alles aufgeben und zu einen Mann zu ziehen ist ganz ehrlich mehr als nur unüberlegt, aber das weiß du ja selber, überhaupt weil du nicht mal Plan B wenn es schief geht in der Tasche hast und du ihm jetzt mehr oder weniger ausgeliefert bist. Du hast nicht nur einen Mann der kein Rückgrat besitzt, sondern noch einen der lügt und bei der Geschichte mit dem Sexspielzeug, also die ist die widerlichste von allen, er nimmt keine Rücksicht darauf obwohl du ihm darauf angesprochen hast. Das ist ein Vertrauensbruch. Für mich wäre die Sache gegessen. Ich hoffe doch für dich, das es eine möglichkeit gibt, vielleicht bei Freunden unterzukommen, dir einen Job zu suchen und im Anschluss eine nette kleine Wohnung die du dir auch leisten kannst. Stell dich auf die Füße, du kannst alles erreichen wenn du es nur möchtest und mach nie wieder den Fehler nach so kurzer Zeit zu einen Mann zu ziehen und alles aufzugeben.
     
  16. Ich kenne die rosa Brille natürlich auch. ..
    Meist ist es aber leider: gekauft wie gesehen! Achte in Zukunft darauf, wie jemand von seiner Vergangenheit und Kindern etc erzählt, dass sagt immer viel über den Charakter aus.
    Deine Situation mag zZt. Nicht rosig sein aber dadurch hast Du Dich zu klein gemacht.
    Willenlos!
    Höre damit auf!
    Es gibt immer einen Weg!
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)