1. Kinder des Partners kennenlernen

    Hallo,
    mich würde mal interessieren, wenn ihr einen neuen Partner habt und ihr es ernst mit ihm meint, wie lange wartet ihr um ihn eurer Familie, Freunden und den Kindern, damit meine ich auch erwachsene Kinder vorzustellen. Vielen Dank im Voraus.
     
  2. Die Seite wird geladen...

  3. Wir haben das sehr langsam angehen lassen. Mir war es wichtig, die ersten Begegnungen nicht zu einer peinlichen "Fleischbeschauung" ausarten zu lassen. Meine erwachsene Kinder hat mein Partner nach ungefähr 3 Monaten kennengelernt und dies passierte eher durch Zufall. Er kam zu mir zum Abendessen und meine Kinder (Anfang und Mitte 20) kamen kurz vorbei und haben ein Glas Wein mit uns getrunken. Die zweite Begegnung mit ihnen war auf einem Fest, wo sie sich ungezwungen kennen lernen konnten. Die Sympathie war aber auch sofort da und sie sehen sich auch mal ohne mich, weil ich beruflich viel im Ausland unterwegs bin. Er hat auch Kinder im ähnlichen Alter und a haben sich auch Freundschaften entwickelt.
    Meine Eltern hat er auf der Geburtstagsparty meines Bruders kennen gelernt. Das war ungefähr nach einem Jahr Beziehung. Auch dies verlief sehr positiv, da nicht nur ich, sondern auch meine Kinder, meine Geschwister und einige Freunde ihn ja schon kannten...
    Seine Familie und Freunde habe ich auf ähnliche Weise kennen gelernt.
    Ich finde es wichtig, dass solche erste Begegnungen sich durch Zufall ergeben und ungezwungen sind. Was habe ich als junge Frau gelitten, wenn ich meine damalige Partner beim offiziellen Sonntagsessen der Familie vorstellen musste. Ich fühlte mich "verantwortlich" für das Benehmen und die Worte aller Parteien und es war eine regelrechte Quälerei, da sich meine Nervosität natürlich auf alle Beteiligten übertrug. So was würde ich, aus reinem Selbstschutz, nie mehr mitmachen.
     
  4. Ich denke das kann man nicht verallgemeinern, denn es kommt auf die sich bietenden Gelegenheiten an. Steht ein Familiengeburtstag an, in wie weit wissen die Kinder das man überhaupt auf der Suche ist, wie alt sind die Kinder, wie viel spricht man eh miteinander, in welchem Umfang nimmt man einander am Leben des anderen Teil. Ich persönlich kann sagen, mein Sohn ist 15 und weiß das ich grundsätzlich auf der Suche bin. Ich erzähle auch davon wenn es sich aus dem Gespräch ergibt, dass ich ein Date habe. Wenn ich jemanden kennenlernen würde, dann würde ich das auch erzählen. Und dann kommt es darauf an, ob mein Sohn von sich aus sagt, er möchte ihn kennenlernen. Wenn ja würde ich das arrangieren. Wenn er von sich aus nichts sagt, dann würde ich auf eine passende Gelegenheit warten und ihn dann mitnehmen.
     
  5. Zusammentreffen habe ich recht bald, in einem ungezwungenen Rahmen, bei einer unverfänglichen Unternehmung, zunächst als ganz normale Freundschaft mit meinen (damals noch jungen, bzw. pupertierenden Töchtern) arrangiert, weil man ja auch schon schnell wissen möchte, wie sympatisch sich beide Seiten sind und ob sie miteinander was anfangen können.
     
    • # 4
    • 16.04.2015
    • Gast
    Ich habe keine offiziellen Vorstellungen gemacht, sondern beim Familientreffen gesagt, dass ich wieder einen Partner habe. Man weiß ja nie, wie ernst und dauerhaft es dann tatsächlich ist.
    Wenn man nicht in einem Haushalt lebt und sich nicht so oft trifft, weil weiter entfernt wohnend, spielt es m.E. auch für niemanden eine Rolle, ob ich Single bin oder einen Partner habe.

    Die Begegnungen mit anderen Familienmitgliedern ergaben sich zufällig.
     
    • # 5
    • 17.04.2015
    • Gast
    Wenn die Kinder noch im Haushalt des Partners leben und man sich sicher ist, dass man es gemeinsam miteinander versuchen möchte, sollte man sie recht schnell mit einbinden.

    Wenn die Kinder schon außer Haus sind, kann man es halten, wie mit guten Freunden, die man ja dann auch mal besucht oder einlädt.
    Das hängt davon ab, wie oft man sich sieht. Informieren sollte man sie schon. Es wäre vielleicht nicht so schön, wenn die Kinder es von Dritten erführen, dass Mama oder Papa wieder jemanden an der Seite haben.

    In meinem Fall gab es dienstags gemeinsame Abendessen, des 24 jährigen Sohnes und Freundin (er lebete bereits mit seiner Freundin in eigener Wohnung) mit seiner Mutter (meiner Freundin). An solch einem Abend hat sie es ihm/ihnen erzählt und in der nächsten Woche war ich dann dabei....
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)