1. Mann will Ehe nicht aufgeben?

    Hallo, ich bin eine verwirrte Frau. Meine Geschichte besteht aus über 3000 Zeichen deswegen fasse ich es kurz.

    Ich bin 6 Jahre mit meinem Mann zusammen und davon 3 Jahre verheiratet. Er hat nach meinem Satz "findest du nicht unsere Ehe is wie Freundschaft geworden statt Ehe" und er meinte "ja wir haben in letzter Zeit echt wenig gemeinsam Sachen unternommen" da ich Angst bekommen habe weil ich was anderes hören wollte hab ich dieses Thema nicht mehr weiter beredet und er war böse.
    Am nächsten Tag ging alles nur mehr kaputt. Er ignorierte mich, ging nach der Arbeit zu Freunden und Familie und hat mich nicht mehr anschauen können. Denn er meinte er habe seit 1 1/2 Jahren keine wirklichen Gefühle mehr für mich da ich vom Charakter her nicht mehr das bin was ich vor der Ehe war.
    An Valentinstag habe ich ihn nochmal gefragt was nun is was er will. Er meinte ganze zeit kA er hat Gefühle für mich aber weiß nicht was für welche. Wenn es wieder gut wird wird es nur schlimmer für uns. Ich hab dann gesagt lass uns scheiden. An dem Tag gingen wir zu seinen Eltern und haben es bekannt gegeben und ich bin gleich darauf bei meinen Eltern eingezogen. Wir haben uns nachher nur noch Sachen wegen siedeln angeschrieben und nach 2 Tagen kommt von ihm er muss mit mir reden. Er will mich zurück er vermisst mich er kann nicht schlafen und wenn die leute fragen wie es ihm geht geht es ihm scheiße. Er will diese 6 Jahre Beziehung nicht einfach so aufgeben und will dass wir dran arbeiten. Ich bin zu ihm zurück schließlich liebe ich ihn noch so sehr wie damals. Aber ich habe nur Angst. Hat er mich nur aus Gewohnheit vermisst. Oder is es wegen seiner Miete? Er zeigt keine liebesgefühle wie damals. Is noch auf Abstand. Er hat es seinen Eltern noch nicht gesagt, dass wir es nochmal versuchen. Werde ich ausgenutzt frage ich mich. Oder was muss ich tun um seine Liebe wieder zu entflammen
     
    Moderationsanmerkung: Bitte achten Sie künftig auf eine korrekte Rechtschreibung. Vielen Dank.
  2. Die Seite wird geladen...

  3. Liebe FS,

    er hat wahrscheinlich gemerkt, was für Vorteile es hat, wenn eine Frau zuhause ist, er nicht allein ist, Sex bekommt und es auch sonst bequem hat. Er will dies nicht aufgeben und gleichzeitig aber auch nichts in die Beziehung investieren. Also ruft er dich an und du läufst sofort zu ihm zurück. So wird er sich garantiert nicht ändern.
    Du solltest dich jetzt um dich selbst kümmern! Mache Sport, treffe dich allein mit Freundinnen und deiner Familie. Suche dir neue Hobbys, lerne neue Leute kennen, suche dir einen neuen Job oder versuche dich an neuen Herausforderungen. Zeig ihm, dass du ihn nicht unbedingt brauchst, dann wirst du wieder interessant für ihn.
    Und wer weiß, vielleicht willst du ihn dann nicht wieder haben.

    Alles Gute dir!

    w/24
     
  4. Hallo!
    Eigentlich hast du dir die Antwort schon selbst gegeben. Gefühle kann man nicht ein oder aus knipsen so wie es einen beliebt. Er mag dich noch aber das Finanzielle und die Bequemlichkeit liebt er. Wenn,er dich so vermisst hätte würde er bei dem " Noch wieder Versuch" alle Hebel in Bewegung setzen um die Ehe neu zu befeuern. Liebe kann man leider nicht erzwingen. Es ist hart zu erkennen,dass diese einseitig werden kann. Nun liegt es an ihm in die Puschen zu kommen. Für mich persönlich wäre ich mit dieser lieblosen Ehe durch.
     
  5. Was spricht denn dagegen, dass du mehr mit ihn unternimmst? Männern ist ausgehen meist recht wichtig, weil sich die Frau dann schön macht usw.
    Wenn er das vermisst, sollte es doch kein Problem sein?
    Vielleicht hat Erotik und Leidenschaft auch nachgelassen?
     
  6. Ich halte von zurückgehen absolut nichts, Trennung ist Trennung, nach kurzer Zeit ist die Atmosphäre die Stimmung, die Situation wesentlich verstärkter in negativer Form, als zuvor, man sollte eine Entscheidung gut überlegen und wenn man sie getroffen hat, sollte man dabei bleiben! Du wirst schon selbst sehen, dass du nach ganz kurzer Zeit wieder gehen wirst! Und dann?
     
  7. Du hast den Fehler gemacht, sofort wieder zu springen und ihm das zu geben, was ER will. Warum soll er denn etwas ändern, wenn Du sofort wieder da bist und alles so weiterlaufen kann? Ich hätte ihn nur langsam wieder in mein Leben gelassen. Ihr hättet klipp und klar reden müssen, was sich ändern muss und das konkret umsetzen. Er müsste mir beweisen, das er das auch wirklich will und er es Wert ist, das ich wieder zurückkomme. Ansonsten würde ich meine Freiheit geniessen und mich erstmal um mich kümmern.
    Mein Exmann und ich hatten das auch mal durch. Wir waren 9 Monate getrennt und auf einmal fiel ihm ein, das er ja ohne mich nicht kann. Ich bin sofort zurück, ohne nur auf mein Bauchgefühl zu hören. Das war der Anfang vom Ende. Natürlich änderte sich nix, es ging so weiter wie bisher. Vor 2 Jahren habe ich mich dann endgültig getrennt.
    In deinem Fall kann es klappen. Aber nur, wenn Du ihm klarmachst, das es so wie vorher nicht läuft. Das bedeutet Arbeit und wenn er das nicht will, würde ich sofort wieder gehen.
     
  8. Leben wir im Jahr 1950? Warum soll sie sich schön machen? Das es dann wieder klappt? Da gehört viel mehr dazu. Er sagte ihr, das die Gefühle anders sind. Da müssen beide dran arbeiten. Und nicht nur die holde Ehefrau. Wenn mein Mann mir sowas sagen würde, könnte der lange drauf warten das ich mich hübsch mache.
     
  9. Du hättest erstmal bei deinen Eltern wohnen bleiben sollen und wenn er Dich wirklich vermisst und will, hätte er Dich wie damals zu Beginn eurer Beziehung längerfristig erneut umwerben müssen. Neue Bedingungen und Sichtweisen herausarbeiten und ein bisschen "Hard-to-Get" spielen, so dass er merkt, was er mit Dir verlieren könnte und auch wie schön es mit dir ist, gemeinsam Dinge zu unternehmen. Dich mit anderen Augen sehen, so wie damals, als ihr Euch kennengelernt und gefunden habt.
    Wenn Du jetzt mit ihm wieder in einem Haushalt lebst, braucht er sich nicht mehr um Dich bemühen, Du bist da und safe. Dann greifen auch wieder die alten Gewohnheiten, die gewohnten Strukturen und alten Gedankenschlaufen, er hat wieder die Zweifel, ob er Dich oder die Ehe mit Dir noch will. Alles ist mit Dir zurück gekehrt. Und auf lieblose Ausflüge mit deinem Mann, wo Du das Gefühl hast, er will eigentlich keine Zeit mit Dir verbringen, darauf hätte ich keine Lust. So als müsste er sich überwinden, um dir damit einen Gefallen zu tun.
    Suche Dir jetzt eine eigene kleine Wohnung und erst nach deinem Auszug beginnt ihr gemeinsam eine Paartherapie. Sage ihm das der Auszug nötig ist, um Euch wieder zu finden, vielleicht vorübergehend (für die Therapie braucht jeder sein eigenes Refugium und Rückzugsort, komplett unabhängig vom anderen), wenn ihr beide aktiv und ernsthaft die Paartherapie angeht.
    Ein mir befreundetes Paar hatte sich vor Jahren auch aus den Augen verloren, beide wollten nicht von Trennung sprechen, doch wie es zwischen ihnen lief, war keine glücklich. Sie zog daraufhin aus, man versprach sich in guten Kontakt zu bleiben und zu schauen, ob eine Paartherapie hilft, zueinander zu finden. Sie haben mit getrennten Wohnungen ein Jahr diese Paartherapie durchgeführt, an sich gearbeitet und sie wieder neu kennengelernt und umworben, daher sich neu füreinander entschieden. Sie haben sich erneut ineinander verliebt, schätzen und verstehen sich besser. Sie haben beide den zweiten Anlauf gebraucht.
    Eine Paartherapie ist kein Wundermittel, es ist harte Arbeit und Selbstreflexion; es kann auch das Ergebnis sein, dass es besser für euch ist, Euch zu trennen.
     
    • # 8
    • 18.02.2020
    • Cosy
    Liebe FS,
    ich verstehe, dass du es nochmal versuchen willst, weil du ihn immer noch liebst. Ich verstehe nicht ganz, warum du das Gespräch mit deinem Mann abgebrochen hast, als er mit dir über die Entfremdung sprechen wollte. Warst du zu überrascht und überfordert? Ich gehe davon aus, dass dein Auszug und die Auseinandersetzung mit der Trennung einiges in dir bewirkt hat. Mach für dich eine Auslegeordnung, was dich noch hält und was sich bei beiden ändern müsste Wenn du noch Interesse an der Ehe hast, dann musst du daran arbeiten. Du wirst schnell merken, ob dein Mann bereit ist, etwas zu ändern, um aus dem alten Fahrwasser zu kommen. Dasselbe gilt natürlich auch für dich. Wenn ihr nur aus Gewohnheitsgründen und Sicherheitsdenken zusammenbleibt, ohne dass ihr wirklich noch Lust auf die aktive Auseinandersetzung mit dem anderen haben, dann würde ich meinen Weg gehen.(Trennung/Scheidung) Du riskierst sonst zwei Dinge: nämlich, dass er sich eine Affäre sucht oder sich irgendwie verliebt und trennt und du so wertvolle Zeit deines Lebens verlierst, und die Gefahr besteht, dass du seelisch krank wirst, weil du so lange in einer unbrfriedigenden Ehe ausharrst. Höre gut auf dein Inneres. Alles Gute dir.
     
  10. Eine ganz typische hinterhältige weibliche Frage . Wie kann es sein, dass eine Frau eine Frage stellt und eine bestimmte Antwort schon erwartet ? Ich finde dieses Vorgehen übergriffig und manipululativ !
    Hier muss die FS mal ganz tief in sich selbst hineinhören, wie sie es mit offener und ehrlicher Kommunikation selbst hält.

    Das Ergebnis einer solchen Fragestellung ist dann gerne mal.

    Kann durchaus sein.

    Vielleicht kommt er aber auch mit der resultierend anderen Machtverteilung nicht klar. Er ist jetzt angezählt, kann nicht mehr von vorne führen und agieren, weiss aber auch, dass im Falle einer Trennung seine Macht über Dich ganz zuende ist und Du auch nicht von Dir aus angekrochen kommst (gut so).
    Du hast dadurch plötzlich (weniger mit den Weggehen ansich) die Machtverteilung geändert.

    "Wir" daran arbeiten, wohl eher Du, oder ?
    Wie ich oben schon schrieb, er ist in seiner Machtposistion bedroht. Ob sein "vermissen" wirklich Liebe ist, bleibt dahingestellt.

    Liebe FS, sag ihm, dass auch dieser Herstellungsversuch kurzfristig zuende ist, wenn er sich nicht grundsätzlich klar zu Dir stellt.

    Erst dann kann es wieder ein "Wir arbeiten an der Beziehung" geben.
     
  11. Liebe Fs,
    es ist vollkommen egal, was er will und warum er es will. Was willst Du? Mach genau das, dann ist es richtig.
     
  12. Also ich scheine irgendwas überlesen zu haben, da ich es völlig anders sehe .

    Mir tut hier der Mann leid!

    Also wäre ich dieser Mann und empfinde das vieles über die Jahre verloren gegangen ist.
    Wenig Emotionen, wenige Unternehmungen und das eben von meiner Partnerin kein liebevolles Interesse kommt.
    Und dann fragt mich diese: Du meinst Du nicht, wir sind fast nur noch wie Freunde?
    Dann denk ich doch: das ist der Moment wo wir darüber reden können.
    Liegt mir auch auf der Seele etc.
    Und fang mit dem Punkt an, wo ich denke, dass das mit ein Grund ist...wir haben nichts mehr unternommen.

    Und dann kommt nichts!
    Ende
    Da scheint es ja wohl 0 Interesse an mir, unserer Ehe und an irgendeiner Verbesserung zu geben. Völlige Ignoranz
    Aber mir diese Frage stellen!
    Ich würde mich richtig sch...fühlen und für mich wäre das Gefühlskälte.
    Gefrustet, weil mit mir ja nicht geredet wird, geh ich mich ablenken.
    Und Valentinstag kommt plötzlich: was ist nun?
    Von dem Menschen der Fragen stellt aber den die Antwort nur interessiert, wenn es passt und nicht was ich fühle.
    Da kann ich definitiv nicht sagen: Du bist super, so würde ich Dich immer wieder heiraten. Also sag ich ehrlich: so wie Du gerade bist, bist Du nicht der Mensch den ich aus Liebe geheiratet habe.
    Wird da jetzt vielleicht mal drüber geredet, was passiert ist, was man falsch gemacht hat?
    Nein es kommt: lass uns scheiden und keine 7 Tage später, ist die Welt informiert, Schritte sind eingeleitet und Frau ist weg!

    Ja der IM hat Recht: nicht wieder zusammen kommen ...auch wenn ich geschockt heule!
    Wer bei der ersten ",schlechten " Zeit, sofort die Scheidung einleitet und nichts klären will....dem würde ich nicht mehr wirklich trauen.
     
  13. Danke an alle für eure ehrliche Antworten...

    Ich habe heute mal mit ihm geredet. Was er für mich fühlt. Er mag mich... Auf die Weise von hab dich lieb. Er kann mich noch nicht so lieben wie damals. Er meinte um mir fair gegenüber zu sein, sagt er es mir wenns nicht mehr passt. Also so früh wie möglich. Und wenn zb nach einem Jahr ich der Meinung bin es passt aber für ihm nicht is es dann aus.

    So jetzt kommt etwas das wahrscheinlich niemand von mir hören möchte... Und ich weiß ich ziehe mich damit sowas in die Schlucht der Schmerzen... Ich möchte es versuchen. Er meinte wir müssen dran arbeiten... In Wirklichkeit muss ich wohl dran arbeiten ihn so zufrieden zu stellen, dass er mich wieder liebt oder? Ich weiß nicht mein Herz hofft ganze zeit auf was gutes... Und mein kopf sagt das is totaler bullshit was wir machen. Es steht doch schon zu 99% fest, dass diese Ehe in Scheidung endet wird nur halt in 1 Jahr oder früher schon. Und trotzdem gebe ich einen Versuch. Was Sex betrifft er will zurzeit keinen weil er gestresst is wegen dieser beziehungssache.
    Naja vlt erhoffe ich mir selber, dass ich ihn mit der zeit auch nicht mehr liebe. Wahrscheinlich erhofft er sich das auch bei mir damit er sich nicht schämen muss. Ach weiß nicht... Ich bin irgendwie hin und her gerissen. Für ihn kämpfen oder einfach währrenddessen ihn einfach nur mehr als Stein in der Wohnung betrachten.
    Ehrlich gesagt glaube ich, dass ich es in paar Monaten beenden werde. Ich habe da so ein Gefühl :D

    Was ich will? Ich will, dass wir uns wieder gegenseitig lieben und nicht nur ich. Aber ka wie ich sowas anstellen soll.
     
  14. Erm ja die letzte Nachricht von mir kann man vergessen hab ka wie man's löscht. Ich war gestern nur wiedermal emotional down...

    Pixie komischerweise versteh ich deine Antwort besser als die der anderen. Gestern meint er so ich sei ein soziopath... Ein Wort welches ich nie gehört habe und kurz nachschauen musste. Ich war dann natürlich etwas verletzt und wollte es nicht wahr haben. Heute habe ich mit ihm darüber geredet und ja ich bin ein soziopath. Ich habe wie pixie sagte seine Gefühle missachtet. Ich wollte nur dauernd das hören was ich hören will. Es ging tatsächlich ganze zeit nur im mich I'm meinem Leben. Er hat auch zugegeben, dass er stressig sein kann usw.

    Ich habe mich nochmals und immer wieder entschuldigt und er möchte uns trotzdem noch nicht aufgeben. Ka aber pixies Worte haben mir die Augen weiter geöffnet. Ich weiß es is nicht toll sowas öffentlich nachzufragen aber ich bin froh es getan zu haben... Ich weiß nun dass ich der Fehler bin. Danke nochmals! Und ich meine es wirklich ernst.
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)