1. Mein Mann hat eine Affäre und kann sich nicht zwischen ihr und mir entscheiden. Erfahrungen?

    Hallo,
    ich bin neu hier, weil ich unbedingt Rat brauche.
    Mein Mann (42) und ich (38) sind seit 19 Jahren zusammen. Wir haben einen 7 jährigen Sohn und ein eigenes Haus. Unsere Ehe war sehr harmonisch, jeder hat seine Freiheiten. Seit ein paar Monaten hat sich mein Mann verändert. Er ist Teamleiter in einem großen Unternehmen und hat es nicht leicht mit seinen Kollegen. Er kam oft sehr gestresst von der Arbeit heim und hat sich dann viel an den PC oder ins Bett zurückgezogen. Das habe ich akzeptiert, solange wir am Wochenende als Familie etwas unternehmen konnten. Das wurde irgendwann auch weniger. Er wollte dann wieder öfter mit seinen Kumpels einen trinken gehen, was natürlich in Ordnung ist, ich bin auch öfter mit Freundinnen unterwegs.
    Vor etwa 3 Wochen hat er das erste Mal von Trennung gesprochen. Er habe sich von mir entfernt und abgekapselt. Ich war natürlich geschockt und habe viel geweint. Die Tage danach war eigentlich alles wie immer, im Bett gab es sowieso nie Probleme und auch sonst ging es meiner Meinung nach wieder bergauf. Vor 4 Tagen hat er mir gestanden, dass er seit etwa 8 Wochen eine Affäre hat! Diese Frau hätte die gleichen Interessen wie er und etwas verliebt sei er auch. Ich bin einfach fertig mit der Welt, kann nicht essen, nicht schlafen. Er sagt ich hätte nichts falsch gemacht, es hat sich so ergeben aber er wollte mir wirklich nicht wehtun. Sofort beenden will er es mit dieser Frau wohl nicht, er sagt zwar er geht nicht mehr zu ihr hin, aber das kann ich natürlich nicht kontrollieren. Er ist trotzdem sehr liebevoll zu mir, nimmt mich in den Arm, küsst mich, er will vor dem Einschlafen auch meine Nähe. Er sei im Moment einfach durcheinander sagt er. Ich möchte die Hoffnung nicht aufgeben, wir haben in der Vergangenheit zu wenig miteinander geredet, den Alltag einkehren lassen. Ich bin sogar bereit ihm die Affäre zu verzeihen, da ich ihn sehr liebe! Ich frage mich nur wann er sich entscheiden will, diese Ungewissheit macht mich kaputt. Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Ich hoffe so das er zur Vernunft kommt und bei uns bleibt
     
  2. Die Seite wird geladen...

  3. Wenn es gut nach seiner Untreue laufen soll, müsstet ihr darüber reden, wie der Seitensprung passieren konnte. Er müsste Dir alles erzählen, was Du wissen willst.
    Ihr müsstet BEIDE entscheiden, dass ihr monogam zusammen bleiben wollt.
    Er muss den Kontakt zum Seitensprung abbrechen und sich zu Dir bekennen.
    Am Ende kommt noch der Punkt, dass Du verzeihen und ihm wieder vertrauen müsstest.

    Diese Dinge mit offener Beziehung funktionieren für die meisten Menschen nicht.

    Jetzt sehe ich bei Dir viel Bereitschaft zu verzeihen. Das sollte aber erst kommen, wenn ihr beide tatsächlich wieder zu zweit weiter machen wollt. Ich lese wenig dazu, dass er den Kontakt zum Seitensprung aufgeben will. Wie meint er, dass es weitergeht?
    Natürlich ist es schön für ihn, wenn er bei Dir schön kuscheln kann und auch die andere Frau ihn will.
    Warum sollte er auf die doppelte Liebe, Sex und Aufmerksamkeit verzichten?

    Warum willst Du unbedingt einen Mann, findest es schön, ihn zu küssen usw., der gerade von einer anderen Frau kommt?

    Wichtig ist, dass Du nicht streitest und nörgelst, sondern Dein Ding machst.

    Dir geht es schlecht? Also brauchst Du jetzt Dinge, die Dir gut tun. Fahr zu den Eltern, mache Wellness, habe Zeit für Dich ohne Kind... was Du eben brauchst.
    Dann muss er eben mehr Kinderbetreuung und im Haushalt übernehmen.
    Mache Dinge, auf die Du bisher wegen ihm verzichtet hast und mache nichts mehr nur für ihn.

    Er will sich nicht entscheiden. Er kann es schon
     
  4. Und ich frage mich, wann DU Dich entscheiden willst und zu Vernunft kommst??? Die Lippen deines Mannes waren womöglich auf der Vagina anderer Frau, eckelt es dich nicht?? Warum lässt du zu, dass er dich anfasst und weiter küsst?? Mannomann. Er entscheidet sich nicht, weil er alles hat— eine Geliebte und eine Frau. Du machst doch weiter , als ob nichts wäre. Wenn ich Mann wäre, hätte ich doch auch alles behalten, ist ja logisch- zwei zum Preis von einem. Ich hoffe, dass das Haus wenigstens toll, um dich zu entschädigen, ansonsten verstehe ich null, warum du ihn nicht unverzüglich vor die Tür gesetzt hast. Lies dich im Forum durch, es ist IMMER ein und dieselbe Geschichte-mann geht einmal fremd, Mann geht immer fremd. Wer sich verliebt, der macht unverzüglich Klarschiff.
     
  5. Dann entscheide du doch und zieh zumindest vorübergehend aus oder bitte ihn auszuziehen.

    Keinesfalls würde ich ihm körperliche Nähe irgendwelcher Art schenken.

    Wenn er sich gegen dich entscheidet, quälst du dich so nicht unnötig länger rum, bis es ihm beliebt, zu seiner Affäre zu verschwinden.

    Und jetzt kann er schön beides genießen, so lange du (oder sie)das Spiel mitspielst. Der will sich doch gar nicht entscheiden.

    Ich denke, deine Chancen stehen am besten, wenn er knallhart auf den Boden aufschlägt und merkt, was er verliert und zwar auf voller Breite. Die liebe Ehefrau, die sich um den Haushalt und ums Kind kümmert und die Wäsche, ums Essen und ihm abends noch im Bett Wärme spendet.

    Wenn euer Leben sonst harmonisch ist, würde er dieses Leben nicht mit der Affäre führen wollen, die Affäre erfüllt ihm vielleicht da den Kick für Sexabwechslung, aber mehr nicht.
    Also nimm ihm und zeige ihm, was er verliert. Er muss es fühlen. Lass ihn hart dafür kämpfen, zurückzubekommen, was er achtlos weggeworfen hat. Nur so wird er es künftig schätzen. Wenn du ihm ohne Konsequenzen verzeihst, wird er es wieder tun. Er hat ja nichts zu befürchten. Und er verliert den Respekt vor dir.

    Und zwar rein tatsächlich nicht nur in seinen Gedanken, wo er sich es ausmalt, wie es wohl sein könnte... er muss es real merken.

    Man vermisst das Wasser erst, wenn der Brunnen leer ist...
     
  6. Hi,
    Klingt nach typischer Midlifecrisis bei ihm, er will es noch mal wissen.
    Ich muss dazu sagen, dass ich in Fällen wie eurem manchmal denke, dass fast 20 Jahre mit dem gleichen Partner vielleicht irgendwann auch genug sind - ich schätze, du hattest außer ihm nie jemand anderen? Vielleicht ist der Mensch gar nicht für so eine sehr lange Zeit der Monogamie gemacht, nur unsere krass gestiegene Lebenserwartung macht eine Ehe von 20 Jahren überhaupt möglich.

    Das hilft dir nun nicht besonders - ist euer Haus abbezahlt? Wie steht es mit deinen Finanzen, wärst du im Fall der Fälle finanziell eigenständig? Das wäre für mich an deiner Stelle erst mal das Hauptziel, und wenn das gegeben ist, dann bist du deinem Mann gegenüber schon mal in einer Hinsicht auf Augenhöhe.
    Dann würde ich ihm ein Ultimatum von max. 1 Monat (oder 14 Tage) setzen, denn irgendwie hätte ich Verständnis für ihn (auch wenn es Donnerwetter einiger Foristen gibt). Immerhin hat er es dir erzählt und scheint offen mit dir über alles reden zu können.
    Natürlich doof, dass er erst fremdging und nicht vorher die Trennung von dir klarmachte, aber manchmal ist man nicht mehr Herr der Lage, ist meine Meinung, und dann purzeln die Ereignisse übereinander.

    Trotz allem Verständnis für den Wunsch nach Veränderung bei ihm würde ich sofort keinen Sex mehr mit ihm mehr haben wollen, du scheinst da noch mit ihm wie vorher umzugehen, das würde ich stoppen. Auch keine Küsschen und nix, ich wäre dann doch zu verletzt. Er soll sich zeitnah entscheiden und dich nicht in der Luft hängen lassen. Wie es mit eurem Sohn und Wohnraum weitergeht, ist davon abhängig.
    Wenn er zurückkommt, müsst ihr auf jeden Fall alles aufarbeiten, er müsste sich mehr Zeit für die Familie nehmen und ihr müsstet sehen, was jeder von euch braucht, um wieder glücklich in eurer Beziehung zu werden.

    Mach dich bitte nicht von seinem Fähnchen im Wind abhängig.

    w35
     
    • # 5
    • 07.03.2019
    • frei
    Würde es dir reichen, wenn er aus Vernunftgründen bei dir bliebe ?
    Die andere Frau ist nicht dein Problem, sondern sein Unglücklichsein.

    Ihr seid sehr jung zusammengekommen und nun fragt er sich wie viele Leute in diesem Lebensabschnitt, ob das schon alles gewesen ist, was das Leben bietet.
    Das ist dermaßen weit verbreitet, dass es dafür einen Begriff gibt, die Midlifecrisis.
    Liebe FS, ich fürchte, du könntest Mrs. Perfect sein, dein Mann wäre mit seinem Leben trotzdem nicht zufrieden.
    Er will wissen, was es noch gibt.
    So bitter das für dich ist, ich finde das nachvollziehbar und legitim.

    Wenn du extrem stark bist, könntest du versuchen, ihm alle Freiheiten zu lassen, alles auszuprobieren und dann zu hoffen, dass er irgendwann satt ist. Jetzt ist er hungrig.
    Ich meine damit nicht nur auf andere Frauen, sondern auf ein anderes Leben.
    Er könnte so tun, als sei er getrennt. Er könnte in einer kleinen Wohnung wohnen, dort am Abend allein Pizza aus dem Karton essen, weil er vergessen hat einzukaufen. Er könnte den Haushalt schleifen lassen, merkt ja keiner, nur er, wenn er am Morgen merkt, es ist kein gebügeltes Hemd da. Und am WE niemanden finden, der mit ihm unterwegs sein will, weil die anderen Männer dann einen auf Familie machen.
    Aber dazu müsste er auch wirklich die Chance haben, die unangenehmen Seiten des Single-Daseins zu erkennen. Du dürftest ihn also nicht immer auffangen. Denn wenn er dann doch am Sonntag zum Frühstück kommen dürfte und dabei noch seine Dreckwäsche mitbringen, hätte er ja das Paradies auf Erden und dann gäbe es kein Zurück.

    Für mich könnte ich mir ein solches Experiment vorstellen, aber ich bin auch echt eine Harte.
    Und ich bin ziemlich sicher, er käme zurück und würde dann zu schätzen wissen, wie schön sein Leben jetzt ist.

    Übrigens habe ich etwas nicht ganz unähnliches gemacht, na ok, der Vergleich hinkt etwas.
    Meine Tochter ist mit 18 Jahren ausgezogen und zum Studium in die geilomaten-Stadt Berlin gezogen. Ich war sehr traurig, dass sie weg war, habe das aber nie gezeigt. Und auch nicht ihre administrativen Dinge geregelt. Das ist jetzt über fünf Jahre her und seit mind. drei Jahren äußert sie zunehmend, dass es hier bei uns besser und schöner sei. In jeder Hinsicht. Und nun ist sie es, die traurig ist, wenn ich mich mit Verwandten treffe und sie nicht dabei sein kann.
    In vier Wochen zieht sie wieder bei mir ein, weil sie hier für ein halbes Jahr ein Volontariat macht. Danach noch ein Jahr in Berlin bis zum Master und dann will sie ganz zurückkommen ( dann aber hoffentlich, nein, ganz sicher in einer eigenen Wohnung ).
    Wenn ich versucht hätte, ihr auszureden, in Berlin zu studieren, wäre sicher alles ganz anders gelaufen.
    Nur, wer gerne und freiwillig bei dir bleibt, ist wirklich bei dir.
    Ansonsten vielleicht nur aus Vernunftgründen.

    w 51
     
  7. 1. Es ist nicht deine Aufgabe, irgendjemanden davon zu überzeugen, dass er Dich wertschätzt.

    2. Es ist nicht deine Aufgabe, irgendjemanden davon zu überzeugen, sich wie ein Erwachsener zu verhalten.

    Ich verstehe deinen Schmerz, glaub mir.
    Dich aber für ihn bereit zu halten, das Bett zu teilen (ernsthaft?) wird Dir nicht helfen. Im Gegenteil.
    Dass er deine Nähe sucht heisst imho nichts. Er ist ein Mann.
    Der weggetretene Hund wird nicht mehr geliebt, wenn er sich noch kleiner macht.

    Etwas mehr Selbstbewusstsein bitte, lässt doch den Typen nicht alles durchgehen.
     
  8. Das ist für die meisten Frauen sehr wichtig, das Haus sollte die Beziehung retten, macht es nicht!
    Dann ist doch alles gut, wenn du das akzeptiert hast, ich hätte das nicht akzeptiert, sein Zurückzug war seine Affäre, bei mir hätten alle Lampen geleuchtet!
    So fängt es doch immer an, bei allen Problem Beziehungen, statt darüber zu reden.
    Immer dasselbe Problem, immer das gleiche Verhalten von Frauen, das die Männer zu anderen Frauen treibt.
    Das waren genau die Probleme in seinem Unternehmen mit den Kollegen, für dich als seine Frau, du hast nicht bemerkt warum er sich von dir abkapselt.
    Eine absolute Lüge, natürlich hast du alles falsch gemacht und natürlich macht er mit seinem Verhalten dir noch mehr weh, als wenn er aufrichtig und authentisch zu dir gewesen wäre.
    An dieser Stelle würde ich an deiner Stelle sofort die Reißleine ziehen, wenn er nicht beenden will, macht er das Spiel weiter und geht auch zu ihr hin, oder sie treffen sich an einem Ort der dir unbekannt ist, oder aber sie machen es im Auto.
    Mich würde es ekeln, kein küssen nichts ging. Schon wieder eine Frau, die ihrem Mann verzeihen möchte, für seine Affäre, wunderbar für ihn, damit kann er ein Doppelleben führen, ohne etwas zu verändern, alles bleibt beim alten jedoch mit zwei Frauen, anscheinend hast du kein Selbstwert, kein Selbstbewusstsein, kein Selbstvertrauen.
    Er wird sich garantiert für dich nicht entscheiden, weil du es auch nicht forderst, ich würde ihm ganz klar diese Frage stellen, sie oder ich, wenn er mir keine klare Antwort gibt, seine Taten nicht ändert, würde ich ihn vor die Tür setzen, Schlösser auswechseln und sofort zum Anwalt gehen, alles andere bringt dich mehr ins leiden und macht dich kaputt. Du liebst ihn, er liebt dich nicht, würde er dich lieben, würde er das nicht tun!! Mit 19 Jahren zusammen sein, ist diese Beziehung ausgelutscht. Diese Langspielplatte müsste doch jeder auswendig kennen, millionenfach passiert.
     
  9. Liebe Christl,
    verstehe ich das richtig: Er teilt dir mit, dass er sich trennen möchte, du weinst und dann ist "eigentlich alles wie immer" und du schläfst dann mit ihm? Das hätte ich gern mal erklärt. Was ist denn da los bei euch? Hast du gehofft, er hätte sich nur versprochen oder wie? Wie wäre es, darüber zu reden, über beiderseitige Wünsche, Hoffnungen ... Du schreibst es ja selbst: Ihr habt in der Vergangenheit zu wenig miteinander geredet. Höchste Zeit, jetzt - aus aktuellem Anlass - damit anzufangen! Lasst euch dabei eventuell von einem/r Paartherapeuten/in begleiten, damit ihr ins Reden kommt.

    Er Er Er - und was willst du? Wie weit willst du da mitgehen? Was wünschst du dir? Was bist du im Moment? Wie geht es dir? Was liebst du an ihm genau und was bist du bereit zu verzeihen?

    Ich muss dir ehrlich sagen: Würde mein Mann mir so etwas mitteilen, dürfte er erstmal ausziehen, bis er weiß, was er will. Im Moment hat er euch beide - das gefällt ihm vielleicht sogar ganz gut und er ändert gar nichts daran, weil es bei dir so schön gemütlich ist und du so herrlich duldsam bist und er sich mit ihr vielleicht trotzdem trifft. Nimm doch dein Weinen und deine Gefühle bitte ernst und handle danach - sprich mit ihm, fordere! Und schau dir deine Eingangsfrage noch mal an: ER kann sich nicht entscheiden?! Wozu entscheidest du dich?

    Alles Gute
    w55
     
  10. Lass nicht ihn entscheiden. Entscheide du für dich selbst!!! Man hat immer eine Wahl und sollte Verantwortung für sein eigenes Leben tragen!
     
  11. Das ist doch wohl ein Lügenbaron der ersten Gattung. Er erzählt dir zuerst das er über eine Trennung nachgedacht hat, gibt dir das Gefühl das du nicht mehr infrage kommst für eure Ehe. Das du geschockt bist, kann ich verstehen. Da beginnt sein Plan auch schon, er tut so als wenn alles toll ist und im Bett geht´s auch lustig weiter. Hallo Fragestellerin, wach mal auf. Er versucht dir die Schuld in die Schuhe zu schieben für sein Fremdgehen. Durcheinander ist er auch noch, du lieber Himmel nein, was muss er doch mitmachen der arme Kerl. Die einzige Person die am verlieren ist bist DU. Hier kommen die vier S voll zu ihrem Recht und tu´ was für dich und nicht für deinen Mann, der sowieso mit dir macht was er will.
     
  12. Schon wieder eine offensichtlich nur Hausfrau die von ihrem Mann nach Strich und Faden verarscht wird! Natürlich ist er liebevoll zu dir, nimm dich im Arm, weil er extrem schlechtes Gewissen hat. Mit der Beichte wollte er sich nur das schlechte Gewissen erleichtern und dich damit belasten. Er ist erleichtert aber du bist belastet. Und er sagte sogar worauf du dich einstellen musst du in Zukunft: dass er eine zweite Frau haben wird - die Geliebte - für unbegrenzte Zeit und solange keine von euch beiden dieses Arrangements beendet so wird er sich darüber freuen, zwei Frauen zu haben, die ihn wollen. Das schmeichelt doch seinem Ego und kann sich beweisen, dass er begehrenswert ist - auf den seelischen Kosten seiner aber auch der anderen Frau, weil beide Frauen diesen Mann wollen. Er kann sich nur zurücklehnen und geniessen.

    Es gibt Männer die nicht nur Jahre sondern Jahrzehnte ein Doppelleben führen mit einer Ehefrau und Geliebten parallel. Die sich selbst nie entscheiden, sondern eine der zwei Frauen diesen Männern die Entscheidung abnimmt, indem sie den Mann aus der Wohnung rausschmeisst.

    Willst du es riskieren, dass er sich nicht entscheidet Jahre oder Jahrzehnte lang? Und so lange du im ungewissen bist, lebst du auch mit der Wut, Trauer, Enttäuschung und den Schmerz. Und wie lange wird das dauern? Beantworte dir die Frage, ob dir das alles wert ist? Ob dir so ein Mann wirklich wert ist, der nur mit seinem Schw...gedacht hat und selbst riskiert alles zu verlieren, statt immer zuerst mit der eigenen Frau zu reden, wenn er unglücklich und unzufrieden war. Denn wer ist für einen Mann der vertrauteste Gesprächspartner, wenn nicht seine eigene Frau? Mit der er sogar ein Kind hat?

    Warum also auf seine Entscheidung passiv warten, statt eigene Entscheidungen zu treffen? Wenn du entscheidest, wird der auch gezwungen sein zu handeln und selbst Entscheidungen zu treffen. Es besteht sogar die grosse Wahrscheinlichkeit, dass er die 19 Jahren nicht wegschmeissen will und um dich kämpft - wenn du klug entscheidest du einfach gehst und ihm nicht hinterher rennst und bettelst.
     
  13. Ich schreib jetzt mal nichts dazu, wie scheisse ich sein Verhalten finde, sondern rein rational über das was du machen kannst: Sollte er sich für euch entscheiden und du willst das wirklich auch, würde ich an deiner Stelle versuchen Kontakt zu seiner Affaire aufzunehmen. Die ist evtl. unwissend und kann gar nichts dafür und ist evtl. dann genauso verletzt und zusammen löst sich das einfacher als mit reinem Kopfkino und Schmerz.
    In meinen Augen ist das der einzige Weg überhaupt noch Vertrauen aufzubauen. Heimliche Affairen zerstören meistens alles und ich glaube es wird schwer für dich Vertrauen zu finden, wenn nicht alle drei Personen im Raum sind und ein Konsens gefunden wird. Ohne das denkst du ständig an das was wäre wenn.
     
  14. Sag mal, dieses Verhalten willst Du Dir ehrlich gefallen lassen? Er will Dir nicht wehtun? Er will deine Nähe wenn er einschläft? Gehst noch? Er hat Dich schon verletzt weil er sich auf die andere Dame eingelassen hat! Er hat gelogen und betrogen und hat noch dazu keine Eier in der Hose um ehrlich zu sein. Und Du glaubst ihm das alles noch. Soviel bist Du ihm Wert nach der langen Zeit?
    Ich sag Dir was passiert: Er kann sich und wird sich auch nicht von der neuen Dame lösen. Die wird immer wieder eine Rolle in seinem Leben spielen. Und Du lässt Dich verarschen.
    Schalte dein Hirn ein! Ich bin immer wieder geschockt, wie Frauen sich unter ihrem Wert verkaufen und diesen Mist auch noch glauben. Ich würde mich sofort trennen. Da gäbe es keine Diskussionen.
     
  15. Ich denke mal, da hat sich von beiden Seiten der Schlendrian in die Beziehung geschlichen. Im Gegensatz zu einer Reihe Foristinnen würde ich die Beziehung mit der von Dir geschilderten Sichtweise nicht sofort "wegwerfen".

    "Im Moment durcheinander" bedeutet aber sicher nicht, dass er einen Freibrief hat, sich weiter so zu verhalten. Die Affäre sollte er sofort beenden und dann solltet ihr das tun, was Du bemängelst: miteinander reden. Gegebenenfalls auch mit Hilfe eines Paartherapeuten. Solange hier ja offenbar beide die Beziehung eher fortführen wollen, sehe ich keinen Sinn darin, sich vorschnell zu trennen.

    Klar ist aber auch: eine Entscheidung von seiner Seite, gemeinsam daran zu arbeiten, sollte schnellstens erfolgen. Wie viel Zeit Du ihm da geben kannst, ist Deine Entscheidung. Ich wäre da höchstens im Bereich von ein paar Wochen.
     
  16. was genau ist hier gemeint? die Fragestellerin schrieb, ihr Mann habe gesagt, sie habe nichts falsch gemacht. Es wurde in der Vergangenheit zu wenig geredet, aber das liegt doch meist an beiden Seiten, oder?! Und tatsächlich, manchmal merkt eine Frau bei Doppelbelastung Kind - Beruf nicht, dass es suboptimal läuft, aber dafür ist sie doch nicht alleine verantwortlich?!


    Liebe FS, nun weißt du aber bescheid. Und musst für dich entscheiden, mit was und wem du leben willst. Auf Abstand gehen solange bis er sich entschieden hat, was er will, ist sicher keine schlechte Idee. Zeitgleich kannst du die Zeit nutzen um zu überlegen, was du willst, und ob du dir eine Fortsetzung eurer Beziehung vorstellen kannst und unter welchen Bedingungen. Überlass ihm die Verantwortung für seinen Anteil an der Geschichte und fordere eine klare Haltung ein. Und übernimm du die Verantwortung für dich, für dein Leben und deine Zukunft.
     
  17. Dann entscheide Du doch für ihn. Liebe kann alles verzeihen, nur eines nicht: wenn der andere nicht bereit ist, seinen Fehler umgehend zu korrigieren, um den geliebten Menschen nicht noch mehr zu verletzen als er ihn ohnehin schon verletzt hat. Sag ihm, er habe genau 10 Minuten, sich entweder für sie oder für Dich zu entscheiden. Im letzteren Fall wirst Du ihm verzeihen und die Sache konsequent und für immer vergessen. Aber nur dann. Bleibt er wankelmütig: schade, das war’s dann.
     
    • # 17
    • 07.03.2019
    • void
    Seit zwei Monaten betrügt und belügt er Dich. Der war doch nie mit irgendwem am WE einen trinken.
    Er sagt, er wolle die Beziehung nicht mehr, sei abgekapselt. Du ignorierst das nach 3 Tagen wieder, da frage ich mich, wie ernst Du Deinen Mann nimmst.

    Er schläft noch mit Dir, obwohl er längst mit der anderen Frau rummacht. Ich will jetzt nicht wiederholen, was @realwoman über Lippen geschrieben hat, ergänze aber mal um Zunge.
    Er hat SEX mit der anderen Frau, stell ihn Dir dabei vor, wenn "ich hab ne Affäre" zu abstrakt ist.
    ?
    Kann eine Frau was falsch machen, dass ihr Partner sie belügt und betrügt? Seh ich nicht so. ER ist ja auch in dieser Partnerschaft, und wenn was blöd läuft, sollte er was sagen, daran arbeiten, aber nicht fremdgehen und lügen. ER hat was falsch gemacht, warum kommt diese Frage nicht auf?
    Und "etwas verliebt"? Ich denke, er spielt das runter und ist total verschossen, total scharf auf die Frau.
    Das könnte ich an Deiner Stelle nicht ertragen. Erst so eins in die Fresse kriegen und dann noch rumkuscheln, als sei nichts. Ich glaube, Du klammerst Dich daran, dass diese Affäre nur ein böses Unheil von außen sei, das EURE Beziehung bedroht. Du siehst gar nicht, dass Du den Verursacher neben Dir im Bett liegen hast. Oder kämpfst Du so um ihn - ihm alles weiter geben, dass er aus Bequemlichkeit schön bleiben soll? SO eine Beziehung hast Du dann auch weiterhin.
    Er weiß nicht, wie er sich entscheiden soll. Was er hat, kennt er, seine Komfortzone, was er kriegt, weiß er nicht. Und seine Midlifecrisisgedanken, dass das ja nicht alles gewesen sein kann im Leben, werden bewirken, dass alles in seinem Leben auf den Prüfstand kommt. Nur wird diese Rechnung ja immer egoistisch gemacht, also fragt nicht nach Deinen Gefühlen oder denen der anderen Frau, die nun hofft, dass er sich trennt. (Dass sie nicht weiß, dass er verheiratet ist, glaube ich nicht. Ich könnte mir sogar vorstellen, dass er ihr auch beschönigte Varianten erzählt wie "meine Frau und ich haben keinen Sex mehr" oder "wir sind schon so lange zusammen, die Luft ist raus" oder Fieseres. Ich meine, DICH hat er ja auch angelogen, dann macht er das auch bei der anderen.)

    Du bist anscheinend ne richtig Liebe, Nachsichtige. Das ist wirklich schön für Dein Kind. Was das Zur-Vernunft-Kommen angeht, so seh ich nur den Weg von @Joggerin und @frei. Bzw. ist das für mich kein Zur-Vernunft-Kommen, sondern ihm wird so klar, was er hat und gerade überlegt, wegzuschmeißen. Also nicht nur Vernunft, sondern auch Gefühl.
     
  18. Das sind doch nur leere Schönheitsorte
    Sie ist für sich verantwortlich, richtig, und wenn es für sie nicht richtig läuft und der Mann fremdgeht, hat sie das mit beeinflusst, die meisten Männer gehen fremd, wenn sie von ihrer Frau vernachlässigt werden, ganz einfach, umgekehrt auch! Und vernachlässigt wird ein Partner, wenn er einem nicht mehr so wichtig ist, weil alles andere wichtiger ist!
     
  19. Ihr habt euch sehr jung kennengelernt und wahrscheinlich lebt ihr mittlerweile in verschiedenen Welten. Gehe ich richtig in der Annahme, dass du hauptsächlich für Haushalt und Kind zuständig bist? Dann sieht euer jeweiliger Alltag sehr unterschiedlich aus. Womöglich habt ihr euch gar nicht mehr viel zu erzählen? Diese neue Frau scheint hingegen aus seiner Welt zu sein und zu wissen, wovon er spricht, wenn er von seiner Arbeit erzählt. Das soll keine Entschuldigung für die Affäre sein, sondern ein Erklärungsansatz.

    Ich stelle mir gerade folgendes vor: Ich habe eine Affäre, erzähle meinem Partner davon und erkläre, ich könne mich noch nicht entscheiden, was ich will. Mein Partner will mich unbedingt halten und gibt sich alle Mühe, ist extra lieb und zärtlich zu mir, während ich womöglich gerade erst aus dem Bett des anderen Mannes gestiegen bin. Ich würde jeglichen Respekt vor meinem Partner verlieren, wenn er sich dies bieten lassen würde. Damit sage ich nicht, du sollst von jetzt auf gleich die Ehe definitiv beenden. Aber du solltest von ihm verlangen, aus eurem Haus auszuziehen, bis er sich entschieden hat. Weigert er sich, gehst du und nimmst das Kind mit. Dann verlangst du von ihm, sich innert nützlicher Frist zu entscheiden. Tut er es nicht oder entscheidet er sich für die Affäre, ziehst du die Konsequenzen.

    Dem stimme ich absolut zu. So wie du momentan handelst, hat er gar keinen Grund, sich zu entscheiden.
     
  20. Hallo FS,
    nachdem du nun all die posts unserer superselbstbewussten, starken Frauen die sich so etwas natürlich nie bieten lassen würden gelesen hast, nun eine ganz andere Meinung.
    Wenn du deinen Mann noch liebst und mit ihm zusammenbleiben willst, so helfe ihm bei seiner Entscheidung indem du besonders lieb zu ihm bist. Ziehe dich chic an. Das was er an dir schön findet, nicht das was deine Freundinnen chic finden. Unternehmt viel zusammen und natürlich auch viel Sex. Vermeide unnötige Diskussionen. Kein Mann verlässt eine Frau die gut zu ist.
    Wer etwas will, den Mann muss auch etwas dafür tuen.
    Natürlich kannst du auch zu einer stolzen AE werden. Deine Entscheidung.
     
  21. Hm... Schlendrian, ja mag sein , dass wird es wohl geben.
    Aber ich würde die Beziehung dennoch sofort wegschmeissen, wie du es nennst.
    Und zwar aus dem einen Grund. Das er die FS auf ein Abstellgleis stellt und von ihr abverlangt, zu warten bis er sich entschieden hat.
    Das, ist an seelischer Grausamkeit kaum zu toppen.
    Das ist der pure Egoismus und ich "HASSE" Egoismus.
    Ich verstehe das die FS leidet und deshalb solche Gedanken bei ihr aufkommen.Es ist aber nur eine Erklärung , jedoch kein Grund das zu ertragen. Wie @Zukunftsmusik richtig geschrieben hat, man hat immer eine Wahl.
    Wir haben hier keinen Mann vor den Augen der sich einen Fehltritt geleistet hat, warum auch immer. Wir sehen hier eine verzogene Rotznase der es zu gut geht. Einen Bengel der überhaupt kein Stück Verantwortungsbewustsein hat. Dem es egal ist was es mit seiner Frau anstellt bei solchen Hinhaltespielchen.
    Wieviel Arroganz muss man besitzen um so zu handeln?
    Frau @frei ´s Vorschlag finde ich Ausnahmsweise mal nicht gut.
    Wir reden hier nicht von einem 17 Jährigen Bengel der sich die Hörner abstoßen muss, damit es ernsthaft werden darf. Das auch noch zu fördern halte ich für mehr als dumm. Zum Wohle des anderen und ich soll zusehen wie ich damit klar komme?
    Sehr Pervers der Gedanke. DIe FS würde langfristig durch ihre Hölle und vor die Hunde gehen. Sie macht die Augen zu weil sie ihn so sehr liebt. Aber irgendwann öffnen sich die Augen und dann kiommt es Knüppeldick.
    Der Typ ist ein Menschliches Dreckschwein, denn er hat noch nicht mal den Anstand sich einfach zu verpi....., stattdessen spielt er solche beschi... Psyschospiele und denkt dabei nur an seinen eigenen Arsch. Das Frau überhaupt daran denkt, wegzuschauen finde ich ansich schon mehr als herbe.

    m48
     
  22. Das Ganze geht nur weiter, wenn er Dich wieder EROBERN muss. Das bedeutet aber, dass Du nicht in der Warteposition verbleiben darfst. Mach Dich rar, "denke mal darüber nach", zögere, geh allein aus, zeige ihm, dass Du ihm nicht gehörst, sondern er sich anstrengen muss. Genau das hat in der Ehe gefehlt. Das Gefühl des Vertrauens ist wundervoll, aber der Mann sollte immer auch wissen, dass die Frau kostbar ist und er nichts aufs Spiel setzen darf. Mach ihm auch klar, dass eine Fortsetzung seiner Affäre das bedingungslose Aus für Euch bedeutet. Es soll sich des Scherbenhaufens bewusst werden, den er da angerichtet hat. Er selbst muss das Vertrauen wieder herstellen.
     
  23. Du wirst dich sicher oft an die glücklichen Zeiten mt ihm erinnern. Damals hättest du sicher nicht gedacht, dass du ihn irgendwann mal mit einer anderen Frau teilen wirst ...

    Genau das ist passiert. Der macht es derzeit mit zwei Frauen. Dein Liebesleid fängt gerade erst an. Du wirst leiden, weinen, hoffen. Das kann ziemlich lange so gehen und macht dir das Leben kaputt. Überlege gut, wie lange du das so aushalten kannst.
     
  24. Sehe ich nicht so. Natürlich ist das möglich. Es gibt aber tatsächlich ganz viele Gründe, weshalb es zu einer Affäre kommt. Ich kenne Menschen, die gingen fremd, weil sich halt mal gerade die Gelegenheit ergab, weil sie Lust auf was Neues hatten, weil sie dem Alltag und der Verantwortung mit Kleinkindern entkommen wollten (die FS und ihr Mann haben einen siebenjährigen Sohn, da ist es durchaus möglich, dass in den letzten Jahren das Paarleben nicht ausreichend gepflegt wurde, aber daran sind meist beide schuld) , viel Zeit in ihr Hobby investierten und dabei eben mal jemanden treffen, weil die Affäre etwas hat, was der Partner nicht hat (und auch nicht haben will und soll). Oft fehlt ein Bewusstsein für die eigenen Bedürfnisse und Wünsche, oder man ist unfähig diese zu kommunizieren und erwartet, dass der Partner sie errät und erfüllt.
     
  25. Dein Mann wird wohl durch seine Ausflüge gemerkt haben, dass da mehr ist, als nur Harmonie zu Hause.
    So etwas kann sehr schnell gehen.

    Wie auch immer, das mit der anderen Frau hat keinen Bestand. Viele hier (inklusive mir) haben Affäre durch, um zu wissen, wie ungünstig so etwas endet und es endet immer gleich. Neue Frauen oder Männern nur ein Sprungbrett in ein neues Leben sind und später wenn man im Alter alleine ist, wird reumütig zurückgekrochen.

    Er hat die Trennung vor 3 Wochen schon ausgesprochen. Rechne damit, dass nach weiteren Höhen und Tiefen ein abruptres Ende kommt.
    Er will seinen neuen Sex und seine neuen Verliebheitsgefühle genießen, die noch stärker werden.

    Dass er dich im Arm hält und deine Nähe sucht, das tut er, um sich positiv ablösen zu können und weniger schlechtes Gewissen zu haben. Besser wäre, du setzt ihn sofort vor die Türe, damit er erwacht und merkt, was er auf einen Schlag riskiert hat. Wenn du einem Mann keine Angst machst, dass er dich verlieren könnte, dann wird er sich genüsslich die Abnabelung gönnen.
     
  26. Du meine Güte! Sie wurde belogen und soll sich dann chic anziehen und besonders lieb zu ihr sein? Wo Leben wir denn? Hab ich was verpasst? Gerade jetzt MUSS diskutiert werden! Und soll sie Sex mit ihm haben, wenn er gerade von seiner Geliebten kommt und sie nicht nachfragt und kuscht wie ein kleines Mäuschen?
    Hab stolz in Dir! Wenn er sich nicht entscheidet geht das Leben auch weiter. Es gibt so tolle Männer die ihre Frauen lieben und diesen RESPEKT entgegenbringen. Ohne das Frau kuschen muss und ihm im schicken Kleid bedienen muss wie eine Hausangestellte.
    Mädels, habt Stolz vor euch selbst!!!!
     
  27. Was ist mit seiner Liebe zu seiner Frau? Wo war sie als er die andere Frau vög***e? Niemand zwingt unter Gewaltandrohung einen Mann fremd zu gehen! Es ist immer eine freie Entscheidung. Immer wieder müssen die armen Frauen alles für die Prinzen tun! Sie müssen sich immer schick machen, immer zu ihm nett sein, ihn sexuell bedienen, Freundlichkeit und Nettigkeit vorspielen und niemals zu ihren wahren und verletzten Gefühlen stehen, damit der arme Prinz (ich meine das arme Schwein) nicht aus allen Wolken fällt, wenn seine Frau die Wut lautstark zum Ausdruck bringt.

    Ich kenne einen Mann der trotz Frau und zwei Kindern immer wieder fremdgeht und seine Frau jahrelang nach Strich und Faden betrügt und sie offensichtlich noch nichts weiss! Leider hatte ich mich zu meinen einsamsten und schwierigsten Zeiten kurz nach meiner Psychotherapie und es mir seelisch noch nicht so gut ging mich auf diesen Mann eingelassen und bereue es bis heute! Für mich waren gebundene Männer immer ein Tabu und ich wusste vom Verstand her, dass mir das nie Glück bringen wird. Zum Glück hat mich mein Verstand/Bewusstsein vor grossem Leid bewahrt, weil ich mich in diesen Mann nie verliebt habe wissend, dass er ein Betrüger ist! Ich habe mein Leben weiter gelebt und hatte einen freien Mann für mich gesucht. Ich suchte damals ein wenig menschliche Nähe und Wärme! Ich hätte diesen Mann niemals als meinen Partner gewählt selbst wenn er seine Frau verlassen hätte! Wer möchte schon einen Betrüger als eigenen Partner haben?

    @neverever hat vollkommen recht! Eine verwöhnte Rotznase ist er! „Wenn es dem Esel zu gut geht, geht er aufs Eis tanzen“. Wo war dieser Mann an seine Frau zu denken bevor er überhaupt eine Affäre begonnen hat? Und an die Konsequenzen, die sich daraus ergeben könnten/würden? Wenn der Mann eine Herausforderung gebraucht hat oder Midlifecrisis hat wie @frei vermutet, so hätte er doch vielleicht eine neue Sportart beginnen können, denn damit verletzt er keine menschliche Seele. Aber nicht eine neue Herausforderung in einem fremden Bett suchen! Wozu, da er doch immer Sex zu Hause hatte?
     
    Moderationsanmerkung: Beitrag wurde durch einen Moderator editiert
  28. Als Frau mit sehr viel Berufserfahrung übersetze ich Dir das mal in die Fakten: Dein Mann hat sich gut verkaufen können und so eine berufliche Position errreicht, die über seinen Fähigkeiten liegt. Er ist nicht in der Lage das zuzugeben und wieder auf die Stufe zu gehen, für die seine Fähigkeiten ausreichen. Stattdessen lässt seinen Jobfrust zuhause aus, weil er sich einredet, dass ja alles nur für die Familie auf sich zu nehmen, statt sich selber realistisch einzuschätzen.

    s.o. - die böse, ausbeuterische Familie ist schuld, dass er so ein schweres Leben hat und dafür braucht er als Entschädigung keine weiteren familiären Pflichten sondern seine Freiheit mit den Kumpels, Alkohol und natürlich einer anderen Frau.

    Ach, er will Dir nicht wehtun - wie generoes. Er tut Dir aber weh, Du kannst nicht essen und nicht schlafen, wegen dem Sch***** den er baut, um den selbstverursachten Frust zu kompensieren.
    Nein, Du hast nichts falsch gemacht. Es ist an der Zeit, dass Du ihm sagst, dass er was falsch macht.
    Natürlich will es Deine Nähe - läuft doch super für ihn mit 2 Frauen.

    Du musst nicht auf seine Entscheidung warten. Du bist eine Frau im fortgeschrittenen Lebensalter. Du kannst selbst entscheiden, wenn er es nicht kann.
    Ich finde es etwas anmaßend von Dir, vorzugeben, dass für ihn vernünftig ist, wenn er zu euch zurück kommt. Wir kennen nur Deine Variante. Vielleicht ist es für ihn vernünftig, nicht zu Dir zurückzukommen (er ist ja auch garnicht weg, sondern hat 2 Frauen), weil Du eine klettige, unselbststaendige, fordernde Belastung für ihn bist.

    Ja, ich habe ähnliche Erfahrungen wie Du und gelernt: wenn ein Mann Dich aus Lebensfrust einmal betrügt, dann tut er es immer wieder. Es war zuende, als ich mich trennte.
    Seine Kollegen ändern sich ja nicht und auch nicht seine Familienpflichten, die ihm eine Last sind.

    Lies' Dir dem Beitrag von @realwoman durch. Als ich das realisierte und den Ekel zuließ, könnte ich mich trennen.
     
  29. Dein Mann ist schon recht weit entfernt von dir und euer - weiterhin (!) - harmonischer Umgang miteinander überdeckt das gravierende Problem, welches dir nun schlaflose Nächte bereitet. So zumindest stellt sich die Situation aus meiner Sicht dar, die auf deiner Schilderung beruht. Wäre es nicht an der Zeit, deinen Mann aus seinem Blindflug zu holen und ihn zu einem ganz offenen Gespräch zu bitten? In diesem Gespräch bleiben Beschwichtigungen wie "ich bin durcheinander" (dann soll er sich asap gedanklich sortieren), "du hast nichts getan " (doch, ihr beide habt euch aus den Augen verloren) und "ich will dir nicht wehtun" (doch, er tut dies, weil er alles haben will) außen vor. Redet mal ganz unharmonischen Klartext, das schafft zumindest Nähe und ein Bewusstsein für den Ernst der Situation. Godots Tipp, dich als verführerische Hüterin des Heimes zu gebahren, bringt dich kein Stück weiter. Du bist in deiner Verzweiflung leider nicht in der Lage, einer Affäre, mit der er auch noch eine mentale Ebene zu teilen scheint, die Anziehungskraft zu nehmen. Deshalb setze auf eure lange Verbundenheit und Kenntnis voneinander und finde im offenem Dialog heraus, warum er sich mit dem Gedanken trägt, euch zu verlassen. Vielleicht findet ihr auf diese Weise zu der Erkenntnis, dass sich die Hinwendung zueinander doch noch lohnt. Körperliche Nähe würde ich mir an deiner Stelle verbitten - ich war auch einmal in der Lage deines Mannes und habe meinen damaligen Partner vor der Trennung gut und lange umarmen können, weil er mir leid tat und ich die Vertrautheit nicht loslassen wollte. Begehrt habe ich dabei in Gedanken den anderen - tue dir das nicht an, das ist die maximale Erniedrigung für dein Ego.
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)