1. Mein Weg aus der Affäre und Neubeginn für meine Ehe.Jemand Erfahrungen?

    Meine Verzweiflung führt dazu,dass ich meine derzeitige Gedankenwelt nicht einmal mit meinem engsten Freund teilen kann. Aus Scham. Ich bin 31 Jahre jung, habe zwei wundervolle Kinder und bin seit knapp 8 Jahren mit dessen Vater verheiratet. Mein Mann ist inhaftiert. Aus heiterem Himmel wurde er im Herbst letzten Jahres wegen Steuerhinterziehungen festgenommen.Die Ehe war nicht immer einfach. Er war immer ein guter Vater, hat größtenteils das Beste für uns getan, so fair möchte ich sein. Dennoch hielt er mich oft klein.Nahm mir ein Stück weit mein Selbstwertgefühl, meine Eigenständigkeit. Auch zwischenmenschlich haperte es. Ich bin keine unattraktive Frau. Ich wurde normal für ihn. Vor der Beziehung mit meinem Mann hatte ich eine Liebelei mit einem Mann. Ehe ich erfuhr, dass er liiert ist hatte ich mich verliebt. Die Affäre dauerte nur einige Wochen an. Dann beschloss ich, nicht mehr darauf zu hoffen, dass er sich von seiner Partnerin trennt. Ich wollte mehr, und ich bekam meine Liebe von einem anderen Mann und heiratete diesen. Egal wie, er meldete sich über einen Zeitraum von zehn Jahren immer wieder. Die ersten Jahre wehrte ich den Kontakt vehement ab. Zurück blieb nur die Verwunderung welche Wege er ging, damit ich für ihn weiterhin greifbar blieb .Auch er ging seinen Weg mit dieser Frau weiter. Heiratete sie, bekam ebenfalls zwei Kinder. Und trotzdem beteuerte er über all die Jahre, dass er mich nicht loslassen könne. Beteuert wie leid ihm es tut, sich nicht damals für mich entschieden zu haben. Dass es nun nicht ginge wegen der Kinder. Die letzten zwei Jahre verdichtete sich unser Kontakt. Allerdings nur über Telefon, SMS.Während dieser zwei Jahre brach ich den Kontakt auch oft ab. Mittlerweile habe ich die schlimmste Zeit meines Lebens hinter mir. Nach der Verhaftung meines Mannes lief ich Spießruten. Kämpfe um unsere Familie. Die Kinder behielten ihr Leben weiter, und in jedem schweren Moment fange ich sie auf. Seit einiger Zeit bemerke ich, dass ich vereinsame. So geriet ich nach fast zehn Jahren in ein Treffen mit diesem Mann von früher.Während er sich über Jahre ein Bein für mich ausgerissen hatte, quasi um ein Treffen bettelte entspreche ich wohl dich nicht mehr seinen Vorstellungen.Ich hätte meine Leichtigkeit verloren, bin nicht mehr so kess und frech wie früher. Ich bin zehn Jahre älter!Kein Püppchen mit Blümchen im Haar, inzwischen eine erwachsene Frau, der eine gewisse Ernsthaftigkeit doch nachzusehen ist, oder?! Eigentlich sollte es mir leicht fallen, es zu beenden.Habe ihn angesprochen, um Klartext gebeten.Er betäuert, dass alles io wäre, nur beruflicher Stress.Dass es in einer Affäre aber auch “Regeln“ geben muss interessiert ihn wenig. Jetzt stehe ich vor den Scherben meines Lebens. Ich distanziere mich ungewollt von meinem Mann den ich liebe und kämpfen wollte, und hechel einem Mann hinterher, der scheinbar jedes liebevolle Gefühl nur noch auf sexuelles beschränkt.Ich erhoffe mir, hierüber Erfahrungen ähnlich “Betroffener“.
     
  2. Die Seite wird geladen...

  3. Tja, die Affäre untergräbt dein Selbstwertgefühl, dein Mann tut es aber auch.
    Beide sind nicht die Richtigen für dich.
     
  4. Anscheinend hast du die absolute Leidensgrenze und Schmerzgrenze nicht erreicht, sonst würdest du das nicht dulden und mitmachen, ich habe nur eine einzige Antwort blockiere ihn, keinen Kontakt mit ihm, bleibe alleine und renne nicht sofort in dein nächstes Schicksal, lass dich nicht von Sex Bedürfnissen leiten und führen! Man sagt nicht umsonst, wenn man in einem Schicksal ist, zieht man das nächste Schicksal an!
     
  5. Du hast Dich verliebt und willst einen Partner und er will nur Sex.
    Worüber soll er jetzt genau Klartext reden? Es geht nur um Sex und Du sollst deine Probleme für Dich behalten. Was für Regeln sollen in einer Affäre denn gelten? Man trifft sich zum Sex und lebt sonst jeder sein eigenes Leben, eigentlich keine Vermischung, dass er sich um Dich und Deine wirtschaftlichen Probleme oder noch um Deine Kinder kümmern müsste. Du kannst selbst Regeln zur Affäre aufstellen, welche Du mit ihm haben willst und sie ihm so mitteilen. Er muss aber damit einverstanden sein und Du bei Fehlverhalten seinerseits in der Lage, die Affäre zu beenden. Das kannst Du nicht, weil Du einsam bist und er dein einziger Kontakt. Du hast Dich schon von deinem Mann distanziert und wie soll es weitergehen, wenn er aus der Haft entlassen wird? Entweder du lebst die Affäre weiter und wirst unglücklich. Oder Du trennst Dich von Deiner Affäre und baust Dir ein eigenes Leben auf, ein Neuanfang ohne Gedanken, was Deine Affäre will, sondern was Du willst und brauchst. Intensiviere alte Freundschaften, schaffe Dir ein neues Umfeld, suche neue Bekanntschaften, Hobbies, unternehme viel mit deinen Kindern und deiner Familie. Halte intensiven Kontakt zu deinem Mann, Besuche und Telefonate, soweit es geht, wenn Du an deiner Ehe festhalten willst oder suche Dir einen neuen Partner, der auch Partner ist. Der Dir in der schweren Zeit Unterstützung, Ratgeber und Halt ist. Ich kenne zwei Frauen, wo deren Ehemänner für 1 - 1,5 Jahre in Haft waren, keine von beiden hat Kontakt zu einer alten Affäre aufgenommen oder ist eine neue eingegangen. Die eine Frau hat die Scheidung eingereicht und nach einer Zeit einen neuen Mann kennengelernt und wieder geheiratet. Die andere hat sich auf ihr Leben, ihre Kinder und ihren Job konzentriert, engen Kontakt trotz Haft zum Mann gehalten, ebenso die Kinder (11 und 14) über Briefe schreiben, kleine Geschenke basteln, telefonieren. Danach die Ehe mit ihm fortgeführt und er hat beruflich auch wieder Fuß gefasst. Sie wollte auch keinen anderen, außer diesen Mann, ihren Ehemann.
    Du bist nicht einsam und allein. Du hast Kinder, Arbeitskollegen und Familie, oder nicht? Du brauchst die Affäre im Grunde nicht. Du hast vieles allein bewältigt und hältst die Zeit auch ohne diesen unverbindlichen Mann durch, der Dir nur Kraft, Ideen und Energie raubt und keine innere Stärke gibt. Ansonsten ist es wie bei den meisten Affären, banges Hoffen, Leiden und vergebliches Warten, bis irgendwann die eigene Schmerzgrenze erreicht ist, und man nicht mehr enttäuscht, verletzt oder mit Ausreden hingehalten werden will oder einfach keine Energie mehr für sowas hat.
     
  6. Zusammengefasst, solltest du dir mal die Bilanz deiner flüchtigen Affäre vor Augen führen:

    - es geht lediglich um Sex
    - der Mann hat kein wirkliches Interesse an dir
    - dabei hielt er dich oft klein
    - keine Zwischenmenschlichkeit (üblich für Affären)
    - beschränkte dein Selbstwertgefühl
    - beraubte dich deiner Eigenständigkeit
    - beraubte auch dir als attraktive Frau deine Zeit und Möglichkeiten
    - er führt ein solides Doppelleben, kann dir also gar keine Zukunft versprechen
    - er hat unter Umständen psychopathische oder narzisstische Züge (sich über 10 Jahren immer wieder in Erinnerung zu bringen, um dich zu beschädigen)
    - kein Respekt vor deiner Ehe
    - keine Eier, um dich in Ruhe zu lassen, obwohl du vergeben bist und genug Probleme hast
    - du kanntest ihn höchstens wenige Woche und du lässt dabei 10 Jahre deines Leben von ihm dirgieren?


    Ich würde sagen, du schaffst es da alleine nicht raus! Man muss es dir knallhart sagen: Der Mann gehört dir nicht, ihr habt wen überhaupt ein paar Schäferstündchen miteinander verbracht, die nichts bedeuten, er hat nur Bock auf dich, weil du dich als so williges Opfer anstellst, das leicht zu täuschen ist und sich gerne kaputt machen lässt.

    Der Typ ist etwas krank. Der kennt dich doch nach wenigen Wochen gar nicht? Was weiß er schon über dich? Ihr hattet eine äußerst kurze Affäre, keinen Alltag.

    Warum tust du das? Du kannst jederzeit abbrechen!

    Nein, gibt es eigentlich nicht! Das ganze Leben ist regellos und Affären ist relativ kalt und herzlos berechnet. Das nicht zu verstehen, ist für dich als Frau sehr gefährlich!

    Wir sind keine Psychologen, aber ich würde sagen, auf dich treffen einige Dinge zu:
    - emotionale Abhängigkeit
    - co-Abhängigkeit
    - williges Opfer von Narzissten
    - einsame Frau, deren Mann im Gefängnis ist, gefundenes Fressen für jeden miesen Typen

    Deine "Affäre" will ganz sicher nichts von dir. Das muss man dir so hart sagen. Er tut, was ein Mann tut: rumschäkern, um günstige Gelegenheiten bei instabilen Frauen für Sex abzugreifen. Fang an, dich mit dir selbst zu beschäftigen, vielleicht findest du Mentoren, die dir helfen, und schaue, wie du dich vor dem Mann schützen kannst, so dass er dich nicht mehr kontaktieren kann.

    Du bist sehr einsam und allein. Sei hart und beende vielleicht auch die Ehe zu deinem inhaftierten Mann. Es wäre Irrsinn, wenn der Mann glaubt, eine Frau wie du, die so viel Schutz und Stabiltiät braucht, würde auf einen Mann wie ihn warten können.
     
  7. Ungewollt distanzierst du dich nicht - oder ist da ein unsichtbarer Geist (Teufel) am Werk? Denke dir dein Verhalten nicht schön, du bist erwachsen und Frau deiner Sinne und deines Handelns!

    Wozu suchst du die Erfahrung ähnlich Betroffener ? Brauchst du das Gefühl, dich »in der Norm« zu bewegen? Triff deine Entscheidungen ohne das Forum, erkenne, dass dein neuer/alter Bekannter dich heute so sieht, wie du heute bist, dass er wenig interessiert an dir ist.
    Und dann finde heraus, ob du deinen Mann noch liebst, ob du wirklich bereit bist, deine Ehe weiter zu führen, sobald er wieder bei euch ist.

    Wenn nicht, habe die Stärke, dich sauber von ihm zu verabschieden - ohne eine »Reserve« im Hintergrund, denn von der hast du schon eine klare Absage bekommen.
     
  8. Liebe FS

    Was mir auffällt ist, dass dein Mann als der Böse dargestellt wird, denn er hielt dich klein und
    Also: du hast dich kleinhalten lassen, du hast dich nicht um deinen Selbstwert und deine Eigenständigkeit gekümmert. Es gehören immer zwei dazu. Du begibst dich in die bequeme Opferrolle, weil du dich dann nicht selbst reflektieren musst. Es liegt einzig und allein in deiner Hand, eigenständig und selbstbewusst zu sein. Du bist der Kapitän auf deinem Schiff, aber verhältst dich gerade wie der Schiffsjunge.
    Die Affäre kannst du in der Pfeife rauchen. Der Typ ist hinter dir her gewesen, weil er gemerkt hat, dass Ehe und Familie kein Spaziergang sind. Da hat das Bild von dir in jungen Jahren einen schönen Gegenpol gezeichnet. Dann sieht er dich in Echt und stellt fest, dass du auch nur ein Mensch mit Sorgen bist.

    Am besten wäre es, du kümmerst dich um dich selbst und machst dein Wohlbefinden nicht von anderen Menschen abhängig.

    W/38
     
  9. Ich mache dir jetzt mal einen Vorschlag: Du nutzt die Zeit wo dein Mann im Gefängnis ist für eine echte Heilungs-Zeit!
    Verplemper dich nun nicht mit Affären oder Partnersuche ... Abstinenz kann enorme Power bringen - Sexualität & Kreativität haben das gleiche Chakra - viele Künstler lassen in ihrer Gestaltungsphase die Energie in ihr Werk fließen.
    Es ist ja nicht für immer!
    Kümmere dich gut um die Kinder - aber ohne sie als Partnerersatz zu benutzen.
    Mache ein Clearing in allen Bereichen: innerlich, äußerlich, in allen Schränken, im Haus, im Garten, auf dem Speicher, räume den Keller auf.
    Mache eine Therapie - für die gesamte Zeit, die auch der Vater deiner Kinder in Haft ist.
    Entscheide derzeit weder Scheidung noch Zusammenbleiben.
    Sondern kläre erst dich selbst!
    Desweiteren übernimm Verantwortung für die finanziellen Bereiche deines Lebens - mache eine Weiterbildung z.B. im Bereich Steuern und Buchführung.
    Überlasse diese Bereiche deines Lebens nie wieder einem Mann!
    Frage beim Jobcenter, bei der HWK, bei der IHK, bei der VHS ... nach echten Weiterbildungsmöglichkeiten für dich, die zusätzlich zur Familie möglich sind.
    Organisiere eine zuverlässige Kinderbetreuung für diese Zeit.
    Gehe mehrmals pro Woche abends zur Forbildung. Das bringt dir mehr für dein zukünftiges schönes sicheres Leben, als von falschen Männern zu träumen.
    Mache es wie erfolgreiche Menschen: Habe keine Zeit für Dummerles!
    Du hast viel zu tun ...
    Es ist nicht langweilig ...
    Deine Zeit ist wertvoll ...
    Du wirst in absehbarer Zeit Resultate ernten ...

    Dann wird so ganz nebenbei auch Klarheit kommen, ob du diese Ehe noch beibehalten wirst ...
    Falls du dich scheiden lassen willst, stehst du viel solider da, als jemals zuvor ... !
     
  10. Der beste Ratschlag überhaupt für dich liebe FS aber auch für alle Menschen! Man darf sich niemals emotional so abhängig von einem anderen Menschen machen, dass man sein Glück oder Unglück von ihm abhängig macht. Du hast jetzt im Laufe deines Lebens gelernt - so wie ich auch -, dass wir kaum oder bis gar keinen Einfluss auf das Verhalten unseres Gegenübers haben - egal ob das unsere Geschwister, unsere Kollegen oder unsere Partner sind. ( du hattest auch keinen Einfluss und wusstest nicht dass dein Mann Steuerhinterziehung betrieb). Hängen wir unser ganzes Wohlbefinden an eine einzige Person, so sind wir nur einem einzigen Menschen wie ein Blatt, welches vom Wind in alle Richtungen geweht wird, komplett ausgeliefert.

    Klar kann ich verstehen wie einsam du dich fühlen musst aber beide Männer sind nicht die richtigen für dich! Eine Liebesbeziehung sollte jedem Menschen mehr Freude als Kummer bereiten und eine Partnerschaft so getragen werden von gegenseitigem Vertrauen, Unterstützung, Ermutigung, Geborgenheit und Nähe.

    Das hast du insbesondere von diesem Affärenmann nie bekommen und seine Beteuerung er hätte sich für dich entscheiden sollen, ist doch nur eine Manipulation, damit du den Kontakt nicht beendest. Wenn er sich schon damals nicht für dich entschieden hat, so war es doch sonnenklar, dass er dich nicht liebte. Welcher Mann ist so bescheuert, eine Frau die er angeblich vom Herzen liebt gehen zu lassen aber eine andere zu heiraten, die er nicht liebt? Ansonsten hätte er dich niemals an einen anderen Mann verlieren wollen. Er hat dich weder damals noch jetzt geliebt, er wollte nur Sex und das möchte er weiterhin und darum drischt er leeres Stroh, um dich bei Laune zu halten.

    Ob du dich von deinem Mann trennst, weiss ich nicht jedoch solltest du den Kontakt zu diesem Affärenmann endgültig einstellen, weil dich das niemals glücklich, sondern unglücklich machen wird. Finde zu dir selbst, sei es mit Hilfe einer Therapie oder Meditation und finde heraus, wer du wirklich bist und was du dir vom Leben wünscht. Und bedenke: kein Mensch ist daran gestorben, dass er eine Zeit lang oder auch einige Jahre alleine lebt. Wenn du sonst andere soziale Kontakte und Freundinnen hast, so kannst du mit ihnen etwas unternehmen und am gesellschaftlichen Leben teilnehmen, indem du öffentliche Veranstaltungen/Vernissagen/Lesungen besuchst. So wirst du erkennen, dass es im Leben viel mehr gibt als Männer, die als Partner vollkommen untauglich sind.
     
  11. Lieben Dank für die zahlreichen Nachrichten.
    Dass mich dieser Weg zwangsläufig in noch mehr Schwierigkeiten katapultieren würde, hätte mir natürlich klar sein müssen. Die emotionale Anhängigkeit, die sich in dieser Zeit definitiv irgendwo ergeben hat, ist dabei definitiv nicht zu unterschätzen. Umso besser, dass ich die letzten Tage ohne den AM nutzen konnte neben der Trauer, die ich diesmal ganz bewusst zugelassen habe, neue Kraft zu schöpfen und zumindest damit begonnen habe mir Gedanken über die weitere Zukunft zu machen. - Ohne Partner.
    Ich möchte mich für jede Art von Meinung und Kritik bedanken, auch der, die man nicht immer gerne hört. Diese bringen mich weiter, und ich bin über diese ehrlichen Worte froh, denn Worte die sich nur für den Moment, und auch nur aus einem bestimmten Zweck, gut anfühlten hatte ich genug.
    Jemand hatte geschrieben, dass ich natürlich dieses ,,klein halten“ seitens meines Ehemannes nicht hätte zulassen müssen. Das ist wahr. Trotz der emotionalen Komponente muss ich natürlich auch daran arbeiten und darf die Schuld nicht nur einseitig sehen.

    Ich bedanke mich bei euch!
     
  12. Liebe Ella

    Wow! So stark, deine Ehrlichkeit hier. Und dass du dir so viele Gedanken machst. Danke dir dafür.

    Dein Post ist schon gut 2 Monate her. Wie geht es dir heute?
    Was hat dir in den letzten Monaten geholfen? Worauf baust du gerade?

    Ich glaube fest daran, dass wir immer das Beste tun, das wir können, in unseren Leben. Wir alle. Da bin ich ein unverbesserlicher Optimist. Und ich glaube, dass auch die zerrüttetste Beziehung neu aufgebaut werden kann, und das zutiefst heilend wirken kann.

    Ich würde mich freuen, von dir zu hören!
     
  13. Aus heitern Himmel denken wahrscheinlich alle Steuerbetrüger. Das war wahrscheinlich auch bei Uli Hoeneß so der Fall.

    Gut, er war vielleicht ein guter Vater, aber kein guter Steuerzahler. Inhaftiert wird man ja nicht wegen 1000 oder 10.000 €.

    Vielleicht denkst du noch nicht so weit in deinen jetzigen Zustand. Ich stelle mir einmal vor, was die Kinder denn so sagen. Unser Vater war ein guter Vater und leider würde er inhaftiert, wegen Steuerbetrug.


    Jetzt stell ich mit die Frage, was schlimmer ist. Der Mann, als Steuerbetrüger oder die Affärenfrau. Die Frau mit der Affäre hat aber einen Vorteil. Für eine Affäre wird man nicht verhaftet und dies kann der Steuerbetrüger ja nicht sagen.
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)