1. Nach 5 Jahren unerwartete Trennung. Lohnt es sich zu kämpfen?

    Ich bin mit meinem
    Freund seit 5 Jahren zusammen. Seit 2 Jahren wohnen wir gemeinsam in einer Wohnung. Unsere Beziehung lief in den letzten 5 Jahren perfekt. Wir hatten nie gross Streit, waren immer der gleichen Meinung, habe uns in jeder Situation unterstützt. Vor 4 Wochen hatten wir ein Gespräch und er meinte er wisse nicht, ob er noch eine Beziehung möchte oder ob er noch seine Freiheit braucht.. ich konnte es nicht nachvollziehen, dass so eine Entscheidung auf einmal
    kommt und er vorher keine Anzeichen gemacht hat. Die Entscheidung kommt sehr plötzlich und ich habe Angst, dass er sich mit der Trennung zu schnell entschieden hat. Lohnt es sich noch zu kämpfen oder soll man es einfach akzeptiere obwohl es sich alles so falsch anfühlt?
     
  2. Die Seite wird geladen...

  3. Zu 99% wenn ein Mensch so spontan entscheidet, ist meistens schon ein neuer Partner vorhanden!
    Für die Liebe braucht man nicht kämpfen, die Liebe möchte nicht, dass gekämpft wird und wer kämpft kämpft nicht für die Liebe sondern für den Verstand. Lass ihn ziehen. Wer mit mir das macht, wird mit mir keinen Kontakt mehr haben können, es ist das konsequente und absolute Ende!
     
  4. Mit der Trennung hat er sich sicherlich nicht schnell entschieden, es geht ihm schlicht einfach zu gut mit Dir und kann es nicht wertschätzen.
    Man kommt bei zu viel Harmonie und wenig Beziehungserfahrung schnell auf den Gedanken, dass Liebe mit jedem so möglich ist und es dann mit jedem Menschen so harmonisch und einfach, wenn nicht sogar besser läuft.
    Zuviel Harmonie tötet genauso die Liebe, wie als wenn es nur noch knallt. Die ausgewogene Dosis macht es und auch die Erfahrung, dass weitestgehend die Harmonie und Unterstützung eben nicht mit jedem so einfach umsetzbar ist und erst recht nicht mit jedem Menschen zu finden.
    Suche nochmal das Gespräch und lasse Dir erklären (stichhaltige Gründe), warum er die Beziehung nicht mehr will. Vielleicht hat er sich nie geäußert, was ihm fehlt und sich einiges bei ihm aufgestaut.
    Ist es nur das Gefühl bei ihm, jetzt etwas in seinem Leben zu verpassen und sich nicht gleich dauerhaft an eine Frau zu binden, wo er gern noch andere Beziehungserfahrungen machen möchte(?), dann lass ihn ziehen und ihm seine Erfahrungen sammeln.
    An Gründen für Dissonanzen kann man arbeiten, wenn ihm die Erfahrung fehlt, wie es mit anderen Frauen in Beziehungen ist, dann nicht.
     
  5. So eine Entscheidung kommt nicht von heute auf morgen. Da liegt bei Euch schon lange etwas im Argen. Und Du hast schlicht gepennt und nichts gemerkt.

    Oh weh, glaubst Du das wirklich?
    Das klingt ja nach einer furchtbar harmonischen Beziehung.
    Ich denke ihr habt hier zwei völlig verschiedene Ansichte. Scheinbar ist eure Beziehung eingeschlafen und Du bist langweilig für ihn geworden. Schon mal darüber nachgedacht, das eine Beziehung auch eine gewisse Spannung braucht?

    Was stellst Du hier für Fragen?
    Wenn Du die Trennung nicht willst, dann kämpfe um ihn, wenn Du es so bezeichnen möchtest.
     
  6. Tja liebe Sonne - er scheint es etwas anders zu sehen als du.
    Was hat sich denn seit dem Gespräch geändert?
    Prinzipiell ist es gut, dass du dir Gedanken machst. Er hat ehrlich angesprochen, dass für ihn momentan eure Beziehung nichts mit Freiheit zu tun hat. Gab es dafür einen Auslöser ? Hast du Heiratspläne, Kinder o.ä. planen wollen ? Bist du eifersüchtig ? Macht jeder von euch genug alleine ?
    Diese Fragen solltest du dir stellen - und nochmals mit ihm reden. Es könnte sein, dass er damit einen Warnschuss abgefeuert hat .
     
  7. Hallo @sonne_9

    es mag sein, dass eure Beziehung für dich perfekt gelaufen ist, doch ihm hat anscheinend etwas gefehlt. Etwas, was er jetzt gefunden zu haben glaubt. Vermutlich hat er sich eine andere Frau verliebt und will warm wechseln.
    Das machen viele Männer (natürlich nicht alle), wenn sie davon sprechen, dass sie noch ihre Freiheit brauchen.

    Deine Angst ist nicht, dass er sich zu schnell entschieden hat, sondern dass er sich inzwischen gegen dich entschieden hat.
    Um eine Liebe zu kämpfen, die bereits vorbei ist, hat wenig Aussicht.
    So traurig es für dich ist, denn eine Trennung ist meistens schmerzhaft für den, der davon überrascht wird, so wird dir nichts anderes übrig bleiben, als seine Entscheidung zu akzeptieren, denn du wirst ihn nicht umstimmen können.

    BUT:

    Auch du wirst dich wieder neu verlieben können und kannst einen Mann finden, der besser zu dir passt. Alles Gute und viel Glück für einen neuen Start.
     
  8. Ich würde dir etwas vorschlagen, was zugegebenermassen sehr radikal ist, aber ich empfehle dir dir sofort eine eigene Wohnung zu suchen und selbst auszuziehen. Und dabei den Kontakt auch einzustellen und ihn nicht von dir aus zu suchen!

    Ich bin dabei ziemlich sicher, dass dein Freund dich sehr schnell zu vermissen beginnt und erkennt, dass es ein Fehler war, was er von sich gegeben hat: Freiheit suchen/wollen.

    Die tollste Freiheit der Welt ist traurig, öde und langweilig, ohne eine Person an seiner Seite zu haben mit der man die schönsten Momente des Lebens nicht teilen kann. Abgesehen davon, wird er mit niemandem die Sexualität leben können - ausser er hat sich bereits in eine andere verliebt und mit ihr eine Affäre hat und bereitet so das Ende eurer Beziehung vor.

    Gib ihm diese Freiheit und du wirst sehen in drei oder vier Monaten ist er wieder zurück. Oder aber es stellt sich heraus, dass er eine andere hat. Die Frage ist, ob du stark genug bist und auch bereit das durchzuziehen und gar keinen Kontakt mehr mit ihm zu haben. Im Laufe der Zeit wird sich alles klären und so wirst du in einigen Monaten mehr wissen. Diskutieren würde ich nicht mit ihm, weil ich die Erfahrung gemacht habe, dass Diskussionen mit Männern nichts bringen, sondern nur handeln/verhalten. Auch habe ich die Erfahrung gemacht, dass sich Männer zurück melden oder auch zurück kommen, wenn ich mich komplett aus ihrem Leben zurückgezogen und nie mehr gemeldet habe! Denn rennst du einem Mann hinterher, so treibst du ihn erst recht in die Flucht. Für diese Zeit empfehle ich dir, dich mit Sachen zu beschäftigen, die dir viel Freude bereiten - entweder ein altes Hobby wieder aufnehmen oder neues suchen und auch noch mit Freunden viel unternehmen. So wirst du sehr gut abgelenkt sein, dass du ihn sogar vergessen könntest.

    Wie heisst es so schön: Reisende soll man nicht aufhalten. Und er will weiter reisen sozusagen!
     
    • # 7
    • 07.05.2019
    • FA04
    Liebe FS, umdrehen, Sachen packen und ausziehen. Das hätte ich gemacht.
    Er sagt dir offen, dass er keine Beziehung will, dass er dich nicht mehr liebt, bloß hat nicht genug Mut das direkt aussprechen und dich richtig verletzen.
    Es gibt so ein Typ, so wie bei Männern auch bei Frauen: Ewige Single.
    Sie wissen selber nicht was sie wollen.
    Die gemeinsame Zeit und deine Gefühle spielen hier keine Rolle.
    Die sind zu sehr mit sich selbst beschäftigt und laufen immer irgendeinen Traum hinterher. Mit hier und jetzt sind sie nie zufrieden.
    Ewige Single, ewige undankbare.
    Alles Gute und liebe Grüße
     
  9. Also traust du ihm nicht zu, dass er adäquate Entscheidung treffen kann? Wozu willst du dann solch einen Mann? Und wenn du ihn für adäquat hältst, dann hat er gründlich nachgedacht. Er hat DIR bloß nicht rechtzeitig gesagt, sondern vor vollendete Tatsachen gestellt. Allgemein, solche plötzliche Trennungen kommen nicht von nichts, oft steckt andere Frau dahinter. Sollte keine andere Frau am Start sein, dann ist dieser Mann trotzdem kein Verlust - wer will schon einen feigen Burschen, der Probleme nie anspricht, sondern sich heimlich stiehlt.
     
  10. Liebe FS, das ist natürlich hart und tut mir sehr leid. Sowas kommt immer mal wieder vor, das habe ich auch schon erlebt. Es kann durchaus sein, dass der andere seine Zweifel so gut vor einem versteckt, dass man nichts merkt, bis es aus ihm herausplatzt. Oft ist die Beziehung vorher entweder so harmonisch 1) weil einer seine Meinung vielleicht auch nicht gesagt hat und sich in allem nach dem anderen richtet, um des lieben Frieden Willens oder 2) es passt wirklich alles, aber die Liebe verschwindet bei einem von beiden dennoch und der spricht das nicht an, da er ja weiß, der andere kann nichts dafür und auch nichts ändern.
    Generell gilt: er will sich trennen, also kannst du nicht kämpfen. Du kannst nichts tun, wenn es gar keinen konkreten Fehler von deiner Seite aus gab. Ob er es sich noch einmal andere überlegt, und dann auch dabei bleibt später, ist eher unwahrscheinlich. Meist machen Leute, denen die Gefühle nicht reichen, dann nach einer Weile doch wieder Schluss und du hast dann zweimal den Schmerz. Versuche, deine Hoffnungen loszulassen und nach vorn zu blicken ohne ihn. Klammere dich nicht daran, dass er zurückkommen könnte und kämpfe nicht um ihn. Das wird sinnlos sein.
    W, 35
     
  11. Liebe Sonne. Mein herzliches Beileid. Hätte ich mir damals nur auch diese Frage gestellt und hätte ich das gewusst, was ich jetzt weiß: nein, kämpfe nicht. Solltest Du ihn zurück gewinnen, was mir mehr wie fraglich scheint, dann hast Du immer noch einen Kandidaten, der nicht ganz von seiner Entscheidung überzeugt ist. Das ist dann so eine Beziehung unter Vorbehalt und ein Rückfall ist sehr wahrscheinlich.

    Du müsstest dann immer mit der Gefahr leben, dass es wieder passiert. Auch in Dir ist was kaputt gegangen, nämlich das Vertrauen und die Sicherheit. Und ich finde, für eine glückliche Beziehung ist das sehr wichtig. Es wird nie wieder so leicht und unbeschwert werden.

    Das größte Leid in Liebesdingen geschieht dann, wenn wir nicht gleichermassen zurückgeliebt werden bzw. wenn man eine Beziehung mit jemanden führen möchte, der das eigentlich gar nicht will.

    Er will nicht. Also lass das. Du kannst nämlich auch einen Mann finden, der Dich wirklich will. Das kannst Du Dir zwar noch gar nicht vorstellen, aber es ist so. Verschwende nicht Deine besten Jahre an ein Gipsei. Alles Liebe für Dich.
     
  12. Ich kenne keinen Mann, der eine Beziehung freiweillig verlassen möchte und ich kenne auch keine Gründe, warum ein Mann das tun sollte!? Es sind doch meist die Frauen, die gehen!

    Ich kann mir nur eines vorstellen, dass er ein sehr introverierter Mann ist, entsprechend unserer Zeit, der seine Aggressionen in sich reinfrisst, dabei immer größere, hasserfülltere Augen bekommt und wie ein Irrer wirkt, weil er sich nicht äußern oder Grenzen ziehen kann, denn ein normaler Mann zieht Grenzen für sich und nimmt sich seine Freiheiten. Er ist mündig und fragt nicht. Er muss sich diese Freiheiten nicht erkämpfen. Vermutlich ist das einer dieser Männer, der mit Frauen im Allgemeinen überfordert ist, aber sich schlecht wehren kann, wenn ihm etwas zu viel wird, und daher eine Ablehnung gegenüber Beziehungen bekommt.
     
  13. Hallo Sonne,
    Lass ihn frei ! Absolut nicht kämpfen. Im Gegenteil. Hilf ihm noch beim Kofferpacken und wünsche ihm vom ganzen Herzen sein Glück auf seinen neuen Lebensweg.
    Seine Überlegungen kommen mit Sicherheit nicht plötzlich. Velleicht steckt eine andere Frau dahinter oder zu zumindest die Bereitschaft auf Neues.Meine persönliche Meinung ist jedoch das du eventuell für dich reflektieren könntest wo eure Beziehung ihm die Luft zum Atmen genommen hat. Welche Erwartungen möchte oder kann er nicht mehr erfüllen die du ( auch unausgesprochen ) hast. Deine Aufgabe könnte es jetzt sein dich mehr um Dich zu kümmern. Und bestimmt nicht das du um ihn kämpfst. Du bist jetzt wichtig.
     
    • # 13
    • 07.05.2019
    • Anju
    Nun. Ich würde in einer Beziehung 'Perfektion' grundlegend ausschließen. Schlicht unmöglich. Fünf Jahre ohne Meinungsverschiedenheiten lassen eine gewisse Konfliktscheu/ -Vermeidung bzw. schlechte Kommunikation vermuten, was m.E. Liebe allmählich absterben lässt.
    Was wird mit Freiheit/ Beschränkung/ Zwang/ Unfreiheit assoziiert? Eine Klärung könnte Antworten auf Deine abschließende Frage liefern.
     
  14. Ich vermute, das Du die Anzeichen nicht gesehen hast. Manchmal ist man Betriebsblind. Für ihn wird es nicht perfekt gelaufen sein, sonst würde er sich nicht trennen. Aber egal wie: Du kannst ihm Moment nichts ändern. Und kämpfen würde ich auch nicht empfehlen, er braucht jetzt Zeit um sich klarzuwerden was er will. So hart das auch ist. Je mehr Druck er bekommt, desto weiter wird er sich entfernen. Gib ihm erstmal seinen Raum und mach mit deinem Leben weiter. Ich weiß das ist Hart, alles andere bringt aber nichts. Nur weil Du die Trennung für falsch hältst, heißt das nicht das es für ihn falsch ist. Er wird sich das ganze schon gut überlegt haben.
     

  15. Besten Dank für deine Rückmeldung..
    Naja das er noch nie eine andere Frau hatte ist nich so.. er hatte schon mit mehreren Frauen seine Erfahrungen. Werde nun
    nächste Woche nochmal das Gespräch suchen, um nochmal nach den Gründen nachzufragen... schliesslich konnte er mir bis jetzt keine nennen. Es hiess nur das es die schönsten 5 Jahren für ihn waren und er wahrscheinlich nie wieder so eine tolle Frau kennenlernen wird und nun für ihn ein neuer Lebensabschnitt beginnt. Verstehe wirklich nicht, wie man so schnell alles aufgeben kann obwohl es an unserer Beziehung nichts auszusetzen gab. Wirklich schade.
     
  16. Das hängt von der Qualität der Beziehung ab. Läuft sie schlecht, ist man aufgeschlossen für Menschen, die in den strittigen Punkten anders sind. Und findet man sie, läuft der Wechsel quasi von allein.

    Das ist hier aber anders. Möglicherweise hat der Freund der Fragestellerin einfach Angst, einen Teil seiner Lebensträume nicht leben zu können, gerade weil die Partnerschaft so harmonisch läuft. Ich weiß doch, wie das bei mir war: keine Frau hat mir jemals die Freiheit gelassen, mehrere Tage mit geringem Anspruch (also nicht frauenkompatibel) fern der Zivilisation unterwegs zu sein. Und allein zuhause bleiben wollten sie auch alle nicht. Aber ich hatte ja zwischendurch auch Single-Phasen, in denen ich mein Pfadfinder-Gen ausleben konnte. In der Konsequenz hieß das, daß ich ein Beziehungsmensch auf Zeit war. Sah es nach fester Bindung bis ans selige Ende aus, flüchtete ich. Allein schon mir selbst zuliebe würde ich niemals direkt in die Arme einer anderen laufen. Und diese Bipolarität prägt mein Leben bis heute.
     
  17. Bei mir verdichtet sich der Eindruck, dass Dein Freund Dir den wahren Grund für seine Entscheidung - die garantiert nicht spontan gefallen ist - nicht nennen möchte. Daher auch die Scheinharmonie über fünf Jahre. Und daher jetzt auch sein Kompliment von wegen "tolle Frau", mit dem er verhindern will, dass Du nachbohrst.
    Denk mal nach und sei ganz ehrlich zu Dir: Wo lag der Hase im Pfeffer? Bist Du vielleicht etwas dominant, aber sehr patent und neigst dazu, zu bestimmen, wie die Dinge zu laufen haben? Vielleicht war das einerseits bequem für Deinen Freund, andererseits aber auch einengend. Und vielleicht wartet da auch eine andere Frau ...
    Ich würde ihn noch einmal nach seinen Gründen fragen und dann ziehen lassen. Er möchte jetzt die Luft der Freiheit atmen.
     

  18. Vielen Dank für die Rückmeldung!
    Ich lebe zurzeit bei meinem Eltern halte es zurzeit nicht aus in den 4 Wänden und der Abstand ist momentan wohl das beste. Jedoch können wir die Wohnung erst im Juni künden und auf 1. Oktober kann ich mir eine neue Wohnung suchen.
     
  19. Das geht gar nicht.
    Je nach Sichtweise kann man an jeder Beziehung etwas aussetzen.

    Macht ihm vielleicht der Sex nicht mehr soviel Spaß wie früher ?

    Hast Du Dich körperlich verändert
    (das kann er Dir schließlich nicht so deutlich sagen, ohne Dch wesentlich zu verletzen) ?
     
  20. Das ist das übliche Geschwalle, das haben schon x Freundinnen und Freunde von mir erlebt. Man will den anderen nicht verletzen oder seine Ruhe haben und mit dem anderen auch nach der Beziehung keine Konflikte austragen. Wenn du die tollste Frau für ihn wärst, würde er sich nicht trennen. Das Süßholzgeraspel bringt mich total auf die Palme. Hat mein Ex auch bei beiden Trennungen gemacht. Und hatte bald danach eine neue Freundin, mit der er jetzt seit fünf Jahren wohl sehr glücklich ist. Der Verlassene macht sich Hoffnungen und der, der geht, sagt das aber nur, um sich selbst besser zu fühlen oder keinen Stress zu haben. Und selbst wenn er das wirklich denkt: Den neuen Lebensabschnitt will er ja dennoch anfangen.
    An deiner Stelle würde ich kein Gespräch mehr suchen, es ist doch alles gesagt? Was erhoffst du dir? Wenn er kurzzeitig einknickt, dann musst du Angst haben, dass das in ihm weiterarbeitet. Brich den Kontakt ab, konsequent, für dich selbst. Das ist am wenigstens schmerzvoll. Und sollte er dich dann so sehr vermissen, weil er merkt, was er an dir hatte (unwahrscheinlich, aber kommt vor), dann muss er dann eben um dich kämpfen. Nicht du um ihn.
     
  21. Kann ich so nicht sagen... ich finde jedoch wenn etwas in der Beziehung nicht passt kann man doch darüber sprechen oder muss man es gleich beenden.? Wenn die Gefühle noch da sind kann man doch zusammen nach einer Lösung suchen. Irgendwann kommt der Punkt wo etwas vielleicht nicht mer so läuft wie man es sich vorstellt aber genau dann kann man sich Gedanken machen was man eventuell ändern soll. Aber wenn er seine Freiheit braucht dann soll er sich noch ein paar Jahre ausleben... Sonst kommt der Moment zu einem späteren Zeitpunkt.
     
  22. Nein nicht das ich wüsste. Hätte ja etwas gemerkt wenn ihm etwas nicht passt oder dann hätten wir erst gar kein Sex mehr gehabt. Aber eben vielleicht kommt die Wahrheit bei einem Gespräch ja noch ans Licht - dann könnte ich das ganze auch besser akzeptieren. Ich spüre relativ schnell bei jemanden wenn etwas nicht stimmt aber vielleicht kann er seine Gefühle gut überspielen.
     
  23. Tut mir leid, aber ich denke, das ist genau der Punkt: Es ist nichts, was man ändern könnte, sonst hätte er sich vorher ja mal beschwert, dass du dich verändert hast oder zickig ist oder was hier noch so an Gründen genannt wird. Ich denke, die Gefühle sind eben nicht mehr da. Wenn man noch Gefühle hat, trennt man sich nicht bei einer harmonischen Beziehung. Was nicht heißt, dass gar keine Gefühle mehr da sind - es gibt ja keinen Streit, er mag dich als Mensch und total einfach fällt ihm die Trennung daher auch nicht, er ist hin- und hergerissen und leidet ein bisschen. Aber wahrscheinlich ist die Liebe weg. Ich bin auch der Meinung, dass man eine Beziehung nicht so schnell aufgeben sollte. Wenn aber einer schon die Trennung ausspricht und nicht dran arbeiten will (und nicht mal Gründe nennen kann), dann kann der andere wie wild dran arbeiten wollen, das bringt aber nichts. Das geht nur, wenn beide wollen. Und bei fehlenden Gefühlen ohne Grund ist "Gedanken machen, was man eventuell ändern kann" absolut nutzlos. Das möchtest du nur verständlicher Weise nicht hören...
    Kein einziger Mann, den ich kenne, hat sich nur wegen fehlender Freiheit getrennt, obwohl er die Frau sehr liebt und die Beziehung traumhaft läuft. Das kann er versuchen dir einzureden, aber das glaub ich nie und nimmer.
     
  24. Was ich damit erreichen möchte, ist das er mir nun vielleicht erklären kann was los ist weil wir jetzt etwas Abstand hatten. Ich finde ich habe ein Anrecht dazu - und erhoffen möchte ich mir dabei auch gar nichts. Aber ohne Begründung dazu stehen finde ich nicht korrekt.
     
  25. Glaubs ihm einfach, diese Begründung ist verletzend genug, oder meinst Du nicht? Ich würde mich als Kerkermeister fühlen bei so einer Argumentation. Ob berechtigt oder nicht, sei dahingestellt.
    Also, lass ihn ziehen, es war ihm einfach zu viel Nähe, zu eng.
    ErwinM, 50
     
    • # 26
    • 07.05.2019
    • void
    Das ist natürlich hart, wenn das so aus heiterem Himmel zu kommen scheint.
    Es gibt Menschen, die sich viel anpassen für die Beziehung. Sie sind froh, einen Menschen gefunden zu haben, weil sie Schwierigkeiten haben, allein zu sein. Sie wirken wie perfekte Partner, weil sie ihre eigenen Bedürfnisse nicht kennen, nicht wichtig finden, nicht durchsetzen wollen in der Partnerschaft. Das ist wie Luftanhalten, bis man nicht mehr kann.
    Er kennt alle Deine Bedürfnisse und kann Dich einordnen, er weiß vielleicht, dass Du gegangen wärst, wenn er sich so ausgelebt hätte, wie er es brauchte.

    Wie alt seid ihr?

    Das erste ist nur Zucker über dem Hammer. Das hört fast jede Frau, bei der sich der Mann trennt. Manchmal will er "Freunde bleiben", weil er denkt, dann wäre es einfacher für die Frau, sich nicht weggeworfen vorzukommen. Er will ihr ja auch nicht wehtun.

    Der "neue Lebensabschnitt" klingt danach, als wäre er wirklich durch mit eurer Beziehung. Und es klingt total verkopft und "in sich gekehrt", als ob er nichts im Außen gestaltet, sondern seine "neuen Lebensabschnitte" ohne Anzeichen nach außen nur innerlich beschließt. Was soll denn so anders sein im "neuen Lebensabschnitt"? Freiheiten hatte er in der Bez. nicht?

    Dass es an der Bez. nichts auszusetzen gab, ist nur DEINE Meinung. Er hat anscheinend nur nie was gesagt. Oder Du hast es überhört? Aber dann hätte es anfangs schon Diskussionen gegeben, was jeder sich so wünscht, nur hättest Du ihn dann überredet und er schwieg daraufhin.

    Nicht über alles und auch nicht, wenn man denkt, es ist der falsche Mensch mit den falschen Lebensvorstellungen. Dann nützt Reden auch nix.
    Manchmal ist es auch eine fiese Sache, also jemand merkt erst IN seiner Beziehung, dass er das SO nicht haben will, kann aber noch nicht gehen.

    Ich fänd interessant, wie ihr zusammengekommen seid. Es klingt für mich so, als hätte er immer nur das gemacht, was Du wolltest. Also entweder einer, der noch nie wusste, was er wollte, und mitlief, oder einer, den Du bearbeitet hast. Ich denke aber eher, dass ihr zusammenkamt und Du immer gesagt hast, was Du willst und was Du Dir vorstellst, und er immer genickt hat, aber selbst das gar nicht wollte. Wenn was so läuft, hat man gar keine Chance zu erkennen, dass der "Pflegeleichte" innerlich ganz anders tickt oder ticken wird, wenn er sich erstmal durch das Erleben der Beziehung entwickelt hat.

    Vielleicht ist es auch ganz profan ne andere Frau, in die er sich verliebt hat.
     

  26. Ja, da hat du vollkommen Recht. Eben wenn man doch glücklich ist und weiss was man für eine tolle Person an seiner Seite hat macht man so etwas nicht. Er hat auch noch argumentiert, das dies vielleicht seine schlechte Seite ist und wenn er sich was in den Kopf setzt dies auch durchzieht - musste dazu jedoch sagen, dass er dieses Verhalten eventuell auch etwas ändern muss. Da es noch viele solche Momente im Leben geben wird - wo man seinen sturen Kopf nicht mal so einfach durchsetzen kann. Ich glaube das ganze braucht nun einfach etwas Zeit. Für ihn wohl einfacher als für mich. Ich spüre einfach das er überhaupt nicht gerne über Emotionen spricht obwohl er das doch genau jetzt machen sollte.
     
  27. Ich kann es auch nicht erklären, was am neuen Lebensabschnitt besser sein sollte. Wir hatten beide genug Freiheit jeder hat sich immer wieder mit Freunden getroffen - er ging an Festivals oder ein verlängertes Wochenende mit seinen Freunden wandern etc. Im Februar war er mit seinem besten Freund 3 Wochen reisen also ich wüsste nicht, wo da die Freiheit vermisst wird. Aber es kann auch sein, dass es bei ihm in den 3 Wochen etwas in sich geweckt hat. Es geht ihm glaub ich einfach darum, dass wenn er alleine ist, er einfacher eine Entscheidung treffen kann - was man halt, wenn man in einer Beziehung ist, etwas absprechen muss. Er kann gerne alleine reisen gehen etc. aber auch ein Urlaub als Paar muss drin liegen - sonst stimmt ja in der Beziehung auch etwas nicht.

    Wir haben uns auf einem Dorffest kennengelernt. Ich kann dir nicht bestätigen, dass es immer nach mir ging ich bin eigentlich ein Typ, der immer zuerst nach den anderen schaut, als auf mich. Wir haben mehrmals darüber gesprochen aus heiterem Himmel, ob jeder noch zufrieden ist, da hatten wir nie etwas auszusetzen. Evtl. bisschen mehr Gemeinsamkeiten - zusammen ein Hobby aufbauen oder so - wäre sicher nicht schlecht gewesen. Zu unserem Alter er ist 26 und ich 24.
     
  28. Liebe FS, auch mein Rat ist, laß ihn in Ruhe, führe kein weiteres Beziehungs-/Trennungsgespräch mehr, kläre nur noch pragmatisch die Trennung, und das kurz und sachlich, und fertig. Willst Du ihm bettelnd nachlaufen-und dabei leiden? Entweder enthält er Dir nach wie vor was vor oder Du kommst hinter sein "Freiheitsbedürfnis" (ihr Name?), oder oder oder, willst Du das wirklich hören und wissen? Der sagt Dir jetzt eh´ nicht die ganze Wahrheit. Es kommen irgendwelche Geschichten, Gesülze und Ausflüchte. Erspare es Dir. Er will nicht mehr und es gibt sowieso nie eine Wahrheit, es gibt immer Positionen, und er hat seine schon länger, glaube mir. Kein Mensch verlässt freiwillig eine erfüllende Beziehung: Er will nicht mehr. Entmündige ihn nicht in seiner Entscheidung durch weitere quälende Gespräche.

    Es ist jetzt dringend Phase, daß Du auf Dich schaust, Du raus aus dem Beziehungsgefühl in ein "Ich-und-mein Leben"-Gefühl kommst. Daß Du Dir jetzt so wichtig wirst, wie kein anderer Mensch auf diesem Planeten. Mach was, lese was, plane, verwirkliche, betreibe oder beginne Hobbies, irgendwas, und vor Allem: Dies ist Dein Leben und lebe es JETZT. Wie steht´s mit Deiner Selbstliebe? Brachland?
    "Daß ich so voll von Dir bin, zeigt, wie leer ich bin" schreibt Louise Hay in "Heile Dein Herz". Ein kleiner Tipp zum Lesen, ein wunderbares, tröstendes Buch. Überhaupt, es gibt so viele wundervolle Bücher in der Sparte Psychologie/Trennung/Partnerschaft. Geh doch mal stöbern! Hast ja jetzt Zeit!
    Du hast jetzt jedoch auch viel zu tun: Gemeinsame Wohnung abwickeln, neue Bleibe suchen, ein freundschaftiches soziales Netz/Team etablieren, das Dir beisteht, Hobbies und Interessen kultivieren, Freizeit und Urlaube planen, Dich schön anziehen und in den Sonnenuntergang davongehen. Ohne sich nochmal nach ihm umzudrehen. @sonne_9, Du hast jetzt keinerlei Zeit mehr für öde Trennungsgespräche und irgendwelche Pilcher-esken "Kämpfe" um diesen oder irgendeinen Mann. Dein Leben liegt vor Dir und brüllt danach, gelebt zu werden. Vorne geht´s weiter. Sonst hätten wir unsere Augen auf der Rückseite des Kopfes, verstehst Du?
    Krisen sind Chancen, die uns das Universum hinklatscht, damit wir uns weiterentwickeln. Gib Galle, mache was aus Deinem Leben.
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)