1. Nach der Trennung: Warum will mein Mann Abstand?

    Hallo,
    Ich hoffe mir kann jemand einen Rat geben.
    Mein Mann hat sich letztes Jahr im Juni von mir getrennt, wir hatte viel Streitereien, wir haben danach noch 5 Monate zusammen gewohnt und uns wieder mit der Zeit etwas besser verstanden.
    Im Oktober hatten wir wieder häufiger Streit und meinem Mann wurde wieder mal alles zu viel.
    Er neigt zu Agressionen durch ein vor 6 Jahren erlittenes Schädelhirntrauma durch einen Motorradunfall.
    Ende Oktober bin ich in eine eigene Wohnung gezogen und wir haben uns nach und nach langsam wieder angenähert.
    Auf einmal fühlte mein Mann sich dann wieder bedrängt von mir und ich sollte mich nicht mehr so oft melden. Er verhielt sich widersprüchlich!!
    Kurz nach Weihnachten habe ich von einer guten Bekannten erfahren, das mein Mann jemand von früher getroffen hat und in einer neuen Beziehung sein soll.
    Ich habe ihn zur Rede gestellt und er war total wütend und hat gesagt das ich jetzt eine Grenze bei ihm überschritten habe!!
    Das ist alles nicht wahr, er hat mich immer noch echt gerne!!
    Aber er will jetzt erstmal Abstand von mir!!
    Es hat sich rausgestellt, das die Bekannte Mist erzählt hat!!
    Ich habe mich bei ihm entschuldigt, aber er will jetzt Abstand von 4-6 Wochen und möchte sich Gedanken machen. Dann meldet er sich bei mir!!
    Ich bin total fertig, er hatte mir schon Hoffnung auf einen Neuanfang gemacht..
    Gib es noch eine Chance, wie soll ich mich jetzt bloß verhalten??
    Ich liebe ihn und will ihn nicht verlieren!!
    Weiß jemand Rat?
     
    Moderationsanmerkung: Beitrag wurde durch einen Moderator editiert
  2. Die Seite wird geladen...

  3. Hallo Tina1970,

    ich fürchte, bei Dir ist noch nicht ganz angekommen, dass Du ihn bereits verloren hast. Schließlich seid ihr ja bereits getrennt, Dein Mann hat Dich bereits im Juni verlassen, wie Du schreibst. So eine Trennung ist schmerzhaft und aus meiner Sicht bleibt Dir leider nichts anderes, als durch diesen Trauerprozess hindurchzugehen und ihn loszulassen. Dass er sich mehrmals von Dir bedrängt gefühlt hat, ist ein deutliches Zeichen dafür, dass er im Gegensatz zu Dir die Beziehung nicht wieder aufnehmen will. Ich kann Dir nur raten, von Dir aus komplett den Kontakt zu vermeiden, und zwar nicht nur für ein paar Wochen, sondern für mindestens ein Jahr. Konzentriere Dich auf Dein eigenes Leben und auf das, was vor Dir liegt anstatt auf die Vergangenheit. Viel Glück!
     
  4. Ich denke das daran schon was ist, ist aufgrund seines Verhaltens schließen. Sehr wahrscheinlich hat er mit der Bekannten darüber gesprochen damit sie ihre Aussage zurückzieht.
    Ich kann mir nicht vorstellen, dass dieser Streit aufhören oder besser werden wird.
    Warum hälst du an ihm so fest, das ist doch eine Problem Beziehung von A bis Z, ich sehe für deine Zukunft keine positive Veränderung, warum bleibt man, wenn man in Leid und Trauer ist und keine Perspektive für die Zukunft hat? Ich werde niemals respektieren, Leid und Trauer in einer Beziehung zu leben. Eine Beziehung sollte in Liebe eine Bereicherung in Glück, in Fülle und Ergänzung sein, ansonsten bin ich lieber ein glücklicher Single.
     
  5. Du merkst doch selbst, dass dieses Hin und Her dir nicht gut tut. Kannst du dir vorstellen, dass es ihm ähnlich geht?
    Ja, ein Abstand von einigen Wochen wird euch beiden gut tun.
    Wie soll er dich denn vermissen, wenn du immer präsent bist?
     
  6. Liebe Tina,

    wenn dein (noch) Mann sagt er möchte Abstand dann lass ihm diesen auf jeden Fall. Und sei nicht so bedürftig in deiner Wirkung auf ihn. Sage ihm das du den geforderten Abstand okay findest und die Zeit auch nutzen möchtest um etwas mit Abstand auf alles drauf zu schauen.
    Mache Dinge, die dir gut tun, kehre deine weibliche, spielerische Seite nach außen und warte nicht verbissen auf ihn wie auf einem Silbertablett. Es kann noch gut werden. :) viel Glück !
     
  7. Du musst akzeptieren, dass es vorbei ist. Er will nicht mehr mit dir zusammen sein.

    Das scheinst du irgendwie völlig auszublenden.
     
  8. Hallo,
    Ist deine Frage wirklich ernstgemeint? Er trennt sich von dir, will seine Ruhe, und du kommst immer und immer wieder an und belästigst ihn? Wie kannst du einfach behaupten, er habe dich immer noch gern, obwohl ihr ständig streitet, er eine Neue hat und eine Kontaktsperre will?
    Bitte lass den Mann endlich in Ruhe.
    w34
     
  9. Hmm.... ich weiß nicht, welchen Rat Du hören magst den bequemen oder den unbequemen? Ich denke, es hatte noch andere Gründe warum ihr euch getrennt habt, oder? Nicht nur das leider erlittene Schädel Hirn Trauma? Sind hier wirklich alle Baustellen aufgearbeitet? Versteh mich nicht falsch, ein Schädel Hirn Trauma verbunden mit dementsprechendem Unfall ist natürlich keine Kleinigkeit. Aber ist das wirklich alles an Gründen? Wenn Du es wirklich willst, dann gib Ihm die Zeit und störe ihn nicht ständig. Er hat so keine Zeit zu reflektieren. Wenn er es dann von sich aus möchte wird er schon auf Dich zukommen. Wenn nicht, dann wird er wohl keinen Sinn mehr sehen. Das ist schade und traurig aber es ist dann leider so. Und für Dich gilt, frage Dich was wirklich schief lief und arbeite daran. Alles Gute Dir

    m44
     
  10. Ich versteh irgendwie den Teil nach "wir sind getrennt... habe eigene Wohnung" nicht.

    Er will nicht mehr. Was gibt es da für ein "zur Rede stellen" noch, selbst wenn er eine neue hätte? Das geht dich schlichtweg nichts mehr an. Und ich verstehe gut, dass er dich als bedrängend und übergriffig empfindet.

    Auch wenn du die Trennung nicht wolltest, bedarf sie nicht deiner Zustimmung. Du musste sie einfach akzeptieren und diese Entscheidung respektieren. Und dies bedeutet in erster Linie Abstand.

    Mit forderndem und übergriffigen Verhalten wirst du ihn bestimmt nicht wieder für dich begeistern können.
     
  11. Rat wäre: warten und Hoffnung begraben.
    Er hat entscheidet aktuell nicht du. Wenn es wieder was wird, dann als Neustart- aber darauf bauen würde ich nicht.
    Und ganz wichtig: Du hast nicht das Recht ihn zur Rede zu stellen. Ihr seid getrennt. Es ist sein Leben. Seine Reaktion kann ich verstehen.
     
  12. Hallo Tina,

    wir könne hier nur deine Fassung lesen, doch irgendwie glaube ich nicht, dass alles nur an seinen Aggressionen liegt. Dein Text liest sich sehr emotional. Kann es sein, dass etwas wahres dran ist, dass du ihn bedrängst?

    Ich glaube etwas Abstand tut euch gut. Nicht nur er, sondern auch du solltest in der Zwischenzeit überdenken, ob du dieses ständige Auf und Ab noch willst. Ihr müsstet grundlegend etwas ändern, wenn es zukünftig funktionieren soll. Ein "Weiter so" will er nicht mehr.

    W33
     
  13. Soll ich nun davon ausgehen, dass ihr seit einem halben Jahr getrennt seid? Dann ist:
    unpassend. Er braucht sich ja nicht mehr Dir gegenüber für irgendwas zu verantworten.

    Ich finde Abstand nach einer Trennung gut und sinnvoll, um die Beziehung in Ruhe zu verarbeiten und sein weiteres Leben anzugehen. Ewiges Hin und Her ist dazu wenig hilfreich. Ich würde empfehlen, seinen mehrfach geäußerten Wunsch nach Abstand zu respektieren.
     
  14. Gib ihm die Ruhe, die er benötigt und respektiere seinen Wunsch! Er wird seine Gedanken klären müssen und da bist Du keine Hilfe, wenn Du ihm diese Ruhe nicht gibst.
    Der Abstand wird euch beiden helfen.
    Kümmere dich um Dich und lass ihn in Ruhe. Ganz einfach!
     
  15. Es ist schlimm, wenn andere immer ihren Senf dazugeben und damit eine Beziehungskrise noch mehr anheizen. Was wollte diese Bekannte erreichen? Geholfen hat sie Dir mit dieser "Aufklärung" nicht. Also, bei solchen Gerüchten immer vorsichtig ausloten, ob was dran ist und nicht gleich sein Gegenüber Vollgas konfrontieren.
    Das nützt Dir zwar jetzt nichts mehr, aber für die Zukunft.
    Im Moment kannst Du wirklich nur auf Abstand gehen, den sich Dein Partner wünscht. Offensichtlich braucht er den, um Klarheit für sich selbst zu schaffen. Da nützt alles Drängen nichts, sondern verschlimmert nur alles. Wichtige Entscheidungen kann man nur für sich treffen, wenn man in einem neutralen Umfeld ist, wo man nicht immer emotional mit seinem "Problem" konfrontiert ist.
    Außerdem kann er auch nur für sich herausfinden, ob er noch Sehnsucht für Dich fühlt, wenn er länger nichts von Dir hört und sieht. Die endgültige Entscheidung kann dann in beide Richtungen ausgehen, aber Du musst sie akzeptieren, du kannst keine Gefühle erzwingen. Alles Gute für Dich - egal wie es ausgeht.

    w50
     
  16. Liebe Tina,
    ich kann den Vorrednern hier nur zustimmen. Er möchte diese Beziehung nicht mehr.

    Was ich mich frage:
    Hat er dir wirklich Hoffnung auf einen Neu-Anfang gemacht oder war es lediglich deine Hoffnung?

    Und noch eine Frage:
    Ihr streitet viel, hast du geschrieben, ist es diese Partnerschaft dann überhaupt noch wert?
    Manchmal ist es für alle Beteiligten besser die Notbremse zu ziehen und sich sauber zu trennen, BEVOR es vollkommen eskaliert und man sich nicht mehr in die Augen sehen kann.

    Dein Mann hat übrigens recht. Du hast eine Grenze überschritten, als du ihn bezüglich seiner vermeintlichen, neuen Liebschaft zur Rede stelltest. Das geht dich schlichtweg gar nichts an.

    Deine Frage beantwortest du dir in der Überschrift selbst, mit: "Nach der Trennung". Kein Mensch möchte nach einer Trennung so von der/dem Ex bedrängt werden.
    Auf diese Weise verbaut man sich umso mehr die Chance sich evtl. noch einmal anzunähern.

    Lass ihn in Ruhe und kümmere dich um dein Leben.
     
  17. Liebe FS,
    die Antwort auf Deine Frage ist einfach: man trennt sich, weil man Abstand will. Andernfalls würde man doch zusammenbleiben.

    Ihr habt euch getrennt, weil es miteinander nicht mehr ging - ständig Streit. Offensichtlich hast Du ihn nach Deinem Auszug im Oktober mit Kontaktaufnahmen zu sehr bedrängt, sodass er Abstand forderte.
    Ich iann nicht erkennen, wo er Dir Hoffnungen auf einen Neubeginn machte.

    Nach Weihnachten bringst Du dann erneut massiven Streit in eure getrennte Ehe, weil Dunihm eine Affäre mit einer anderen Frau unterstellst.
    Zum einen geht es Dich nichts an was er mit anderen Frauen macht, denn ihr seid getrennt. Zum anderen stimmt es nicht. Kein Wunder, dass er sauer ist und von Dir nichts sehen und nichts hören will.

    Wenn Du überhaupt nochmal ohne Streit mit ihm Kontakt willst, dann halte jetzt die Füße still und warte die 4-6 Wochen ab. Kommt nichrs von ihm, dann kannst Du die Scheidung einleiten weil es nichts mehr wird.

    Dein Mann hat aufgrund seiner Kopfverletzungen eine Persönlichkeitsveraenderung durchgemacht und leidet darunter. Dafür kann er nichts und Du auch nichts. Für ihn kann ein Leben ohne ständigen Streit mit Dir besser sein, als die Ehe fortzuführen.
    Auch wenn viele Streitigkeiten ihre Ursache in seiner unfallbedingten Aggression haben, kann das Alleinleben für ihn entspannender sein als die Ehe.
     
  18. Ich verstehe mehrere Dinge nicht:

    Was willst du überhaupt von ihm? Ihr streitet doch sowieso nur? Außerdem ist er doch, wie du sagst, seit dem Unfall ziemlich aggressiv, auf so einen Aggro-Partner hätte ich keine Lust! Egal ob er was dafür kann oder nicht. Sei doch froh, dass du das jetzt los bist und dich nicht kränken lassen musst?!

    Weiterhin frage ich mich, wieso du so aufdringlich bist? Lass den Mann in Frieden, der hat dir letztes Jahr schon gesagt, dass er nicht mehr will und du hast eine eigene Wohnung. Starte dein eigenes Leben.

    Was uns zum letzten Punkt führt: wieso machst du dich so abhägig von ihm? Ich meine, er gibt dir jetzt den Takt vor, wie lange du gefälligst zu warten hast, bis er sich eventuell mal überlegt, ob und was er für dich empfindet. Damit hat der dich voll in der Hand! Wieso gibst du ihm überhaupt soviel Macht? Was genau liebst du denn daran? Der schickt dich rum, wie ein ungezogenes kleines Mädchen, weil du es mit dir machen lässt, weil du ihm hinterherrennst. Boah, da wäre ich viel zu stolz zu.

    Wenn mir einer sagt, er will mich nicht mehr, dann ist bei mir der Vorhang unten. Dann hat sich die Sache erledigt und der Mann ist abgehakt. Man kann niemanden zu seinem Glück zwingen. Hake auch du deinen Mann ab, das Thema ist durch!
     
  19. Wenn er so lange Abstand braucht, ist er nicht beziehungswillig, auch wenn es schwer ist, lenke Dich ab, warte nicht auf ihn.

    Wenn er mir Aggression auf dein Ansprechen deiner Vermutung reagiert, stimmt es wahrscheinlich. Wieso sollte die Bekannte dies erfinden.

    Schau auf Dich, das sieht nicht gut aus, du hast was besseres verdient, in deinem Zustand wird das leider nicht ankommen. Sein sich zurückziehen und wieder Hoffnung machen, macht total abhängig. Ich habe damit selber Erfahrung gemacht. Bitte lenke Dich ab, auch wenn es schwer fällt, vielleicht machst Du ein Date aus, beginnst etwas was Du schon lange aufgeschoben hast.

    Ganz viel Kraft!
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)