1. Partner fährt alleine in den Urlaub. Eure Meinung?

    Hallo,
    ich hätte nie gedacht, dass ich mich mal in einem Forum extra für soetwas anmelden würde...
    Mein Freund kommt nicht gebürtig von hier, seine Familie lebt im Ausland. Es war schon länger die Rede davon, dass er seine Familie besuchen möchte und ich eventuell mitkomme. Nun hat sein Chef gesagt, dass es nur noch möglich ist diesen Monat Urlaub zu nehmen, weil danach zu viel zu tun ist. Also hat er mir gesagt, dass er vom 17.-30.08. weg ist.. Ticket hat er gestern gekauft. Ich gönne es ihm absolout, er hat seine Familie 2,5 Jahre nicht gesehen, aber es wäre schön, wenn er mich mehr eingebunden hätte. Ich wäre gerne gefragt worden, was ich davon halte und ob er den Urlaub jetzt macht oder wir zusammen vllt Anfang des Jahres, wenn ich auch von der Arbeit aus kann! Ca. 2 Wochen sind keine wahnsinnig lange Zeit, aber es bereitet mir ungemein Sorgen, dass er in seine Heimat zurückkehrt, ohne mich und ohne das er bisher ein Ticket für den Rückflug gebucht hat... Er meinte, dass er das von dort aus macht. Er hat hier ja auch Verpflichtungen, wie seine Arbeit, aber auch eben mich! Wir führen auch seit knapp zwei Jahren eine Beziehung. Vielleicht bin ich auch momentan nur zu viel am durchdrehen... Ich wüsste dazu gerne mal eure Meinung.
     
  2. Die Seite wird geladen...

  3. Liebe Fs,
    2 Aspekte:

    1. Du machst Dir Sorgen, weil er kein Rückflug Ticket gekauft hat. Vermutest Du dass er nicht zurückkommt?
    Bei solch grundsätzlichen Zweifel... also Du zweifelst daran, ob er bei Dir bleiben will, ob er seine Zukunft mit Dir verbringen will...
    Wenn noch nicht einmal dieses Fundament sicher ist, kannst Du an der "Beziehung" insgesamt zweifeln.
    In einer Beziehung kannst Du erwarten, dass Dein Mann über solch wichtige Ding3 spricht.
    Der Urlaub ist dann Dein kleinstes Problem.

    2. Hast Du in Deinem Leben Verluste hinnehmen müssen?
    Wahrscheinlich trägst Du hier selbst ein Thema mit Dir rum.
    Schaue Dir das mal an.
     
  4. Was soll er denn bitte machen, wenn er später keinen Urlaub nehmen kann. Ich finde es völlig legitim, dass er seine Familie sehen will. Was würdest du machen, wenn deine Familie in einem anderen Land, sogar in einem anderen Kontinent Leben würde?
    Ich denke, dass er von dort aus einen günstigeren Flug bekommt.

    Außerdem macht es ja keinen Sinn solange zu warten bis du Zeit hast. Wenn er da keinen Urlaub bekommt, kann er ja auch nicht zu seiner Familie gehen.
     
  5. Über das Rückflugticket würde ich mir keine Sorgen machen. Das Ticket ist doch wumpe. Solche Leute sind geübt im Kaufen von günstigen Tickets. Wahrscheinlich kommt er dann billiger zurück, als wenn er hier gebucht hätte. Du sagst leider nicht, wo das Ausland ist. Für 2,5 Jahre die Familie nicht sehen, könnte das ja schon ein 12 Std. Flug sein. Amerikanischer Kontinent z. B. innerhalb von Europa, müsste er das eigentlich früher geschafft haben. Das Problem ist doch ein ganz anderes. Was gar nicht geht, ist die "Partnerin" (Sowas ist für mich kein freundschaftliches oder gar partnerschaftliches Verhalten) nach zwei Jahren Beziehung vor vollendete Tatsachen zu setzen. Dann meint er es auch nicht allzu ernst. Denn dann müsste er dich nämlich seinen Verwandten vorstellen wollen. Das würde dir aber einen deutlichen Stellenwert verleihen. Ganz eindeutig will er das aber nicht. Also sieht er dich in dieser Hinsicht keineswegs als Verpflichtung. Das macht man in D nicht, seine Freundin vor vollendete Tatsachen setzen - ohne Absprache oder Erklärung- und dann einfach buchen. Möglicherweise kommt es also drauf an, wo er herkommt. In vielen Ländern sehen es die Eltern mit Argwohn, wenn sich ein Sohn im Ausland aufhält. Viele Eltern haben Pläne mit ihm und wollen das er eine Landsfrau heiratet. Eltern aus z. B. Indien, islamisch geprägte Länder, auch sehr katholischen Ländern können noch so drauf sein, auch wen die Kinder längst erwachsen sind. Es ist schon durchaus so, das die Männer sich da auch gerne diesen Verpflichtungen entziehen indem sie im Ausland davor ihre Ruhe haben. Leider geben die Eltern diese Ruhe aber nicht. Kann sein das es bei deinem Freund nicht der Fall ist, aber definitiv will er dich nicht mitnehmen, damit bist du dann auch nicht wichtig bei ihm zuhause. Er hätte ja auch vorher mit dir darüber reden können. Das hat er aber mit voller Absicht unterlassen. Dieses Macho-Verhalten gehört sich wirklich nirgends auf der Welt. Er wird sicher ganz genau wissen ob du gerne mal seien Heimat sehen würdest und auch deinen Urlaub schließlich planst und mal wegfahren willst. Und das natürlich mit Partner udn nicht alleine. w52
     
  6. Ich würde mich mal entspannen. Er hat seine Familie 2 1/2 Jahre nicht gesehen und jetzt ergibt sich die Möglichkeit. Und..er hat mehr als 2 Wochen Urlaub, d.h. er kann mit Dir auch noch im Januar in den Urlaub fahren, bzw. dann gibt´s schon wieder neuen.
    Weshalb hast Du so ein Kopfkino? Das Rückticket bekommt er vielleicht von seiner Familie gesponsert. Es kann viele Gründe geben, weshalb er es noch nicht gekauft hat. Oder hast Du Angst,dass er gar nicht mehr zurück kommt? Dann wäre es für Dich zwar ein herber Schlag, doch die Beziehung hättest Du dann sowieso vergessen können. Zudem ist er hier sicher gebunden was Arbeit und Wohnung angeht.
    Gönne ihm diese Zeit und freue Dich auf den kommenden Urlaub mit ihm alleine. Thematisiere es nochmals, dass Du Dich überrumpelt gefühlt hast, sonst nagt es in Dir und wird viel größer als es wirklich ist.
     
  7. Ich glaube, da hakt es woanders. Wie wenig weißt du über den ausländischen Mann und warum ist da kein Vertrauen? Was ist das für ein Hinterland, wo er keinen Anschluss findet (evtl. absichtlich)?

    Ich finde es nicht normal, den Partner keine 2 Wochen lang alleine in den Urlaub zu lassen. Seit ich denken kann, bin ich immer alleine in den Urlaub gezogen und meine Partner fanden das auch ganz normal. Gerade wenn der eine mehr aktiv sein und erleben will und der andere ungern reist, läuft, wandert und sich dabei langweilt.

    Ich kann mir aber vorstellen, dass da ein Reise-Neid bei Leuten entsteht, die sich in heutigen Zeiten ständig die Reisebilder von Pärchen auf Facebook angucken müssen, wenn man selber einen Partner hat, der mit einem all diese ganzen schönen Dinge nicht tut oder nicht tun will, und dafür immer auf Alleingang unterwegs ist.

    Von dem her besteht eine berechtigte Analyse nach eurer Beziehung und ob ihr wirklich zusammen seid und das eine feste Zukunft hat, und deine Bedürfnisse in dieser Beziehung gestillt werden. Auf Dauer macht das sonst sehr unglücklich, ist mit diesem Mann aber nicht änderbar.

    Ich denke, da hakt es bei euch woaders. Hinzukommend die Schwierigkeit, dass er aus dem Ausland kommt und die Dinge vielleicht nochmal ganz radikal anders sieht mit Familie, Mutti, Frau, als du dir obendrein zumuten kannst.

    Könnte die Möglichkeit bestehen, dass er im Ausland eine Frau und Kinder hat? Ich halte das nicht für unwahrscheinlich.

    Das Kontrukt, die eigene Familie 2,5 Jahre nicht gesehen zu haben, ist zudem sehr speziell, da man doch in heutiger Zeit viel und günstig reisen kann. Grundlegend würde ich die Beziehung in Frage stellen. Ob du die Familie überhaupt nochmal kennenlernst, ist ebenso fraglich, wenn er sie so selten besuchen geht und er daheim (je nach Alter) auch keine Frau zum Heiraten vorstellt. Die Familie will nach so langer Zeit doch sicher auch mal wissen, was da los ist in seinem Leben und ob es voran geht.

    Deine Befürchtungen, dass deinen Bedürfnissen nicht vollständig nachgekommen wird, sind berechtigt.

    Ich glaube, ich würde da nicht mehr viel mit diesem Mann diskutieren wollen. Ich sehe, was ich geliefert bekomme und das gefällt mir nicht, also weiß ich, dass das nicht passt. Verändert kann man sein Verhalten nicht. Er wird seine persönlichen Gründe haben, warum er die Beziehung mit dir so gestaltet und nicht intimer oder familiärer ausbreitet.
     
  8. Keine Ahnung, was die Urlaubsregelung ist, aber kein Chef stellt Mitarbeiter vor vollendete Tatsachen, dass er jetzt in den Urlaub gehen soll oder zwingt ihn, nur zu bestimmten Urlaubszeiten. Nur in diesem Monat Urlaub?? Der Monat hat schon angefangen. Ich kenne das, dass oft schon am Jahr davor die Urlaubsplanungin der Firma stattfindet, ansonsten steht es in jedem Vertrag, wann zu welchen Zeiten es möglich ist, wenn es saisonale Unterschiede in der Arbeit gibt. Auf jeden Fall weiss jeder MA im voraus, wann er ca. frei sein könnte. Ich vermute, dein Freund hat gewusst, wann er frei hat und DICH vor vollendete Tatsachen gestellt und sich hinter dem Chef versteckt. Wahrscheinlich hat er tatsächlich nicht vor, zurück zu kommen oder nicht allein und zurück trennt er sich dann "überraschend ".
     
  9. Ich glaube, das Problem ist nicht, dass er alleine seine Familie besucht. Das Problem ist eher, dass du glaubst, er könne eventuell nicht zurückkehren. Verlustangst? Ist das häufiger dein Thema?
    Ganz sachlich betrachtet sieht es doch so aus: Er MUSS jetzt Urlaub nehmen, sonst würde dieser vielleicht verfallen. Du bekommst keinen Urlaub. Er wird nicht zwei Wochen zu Hause bleiben wollen, sondern er möchte seine Familie besuchen. Das ist nachvollziehbar und legitim. Er könnte ja auch zwei Wochen in einem Hotel auf Mallorca verbringen. Wäre dir das lieber? Wohl nicht. Du erwartest nicht ernsthaft, dass er zu Hause bleibt, oder?

    In guten und funktionierenden Beziehungen lassen die Partner einander Raum und vertrauen sich. Freu dich doch für deinen Partner, dass er seine Familie trifft. Das stärkt. Wovor genau hast du Angst? Versuch das zunächst mal herauszufinden.
     
    • # 8
    • 11.08.2019
    • Frau
    Wenn er in seinem Heimatland bleiben und nicht zurückkommen wollte, dann könnstest du doch sowieso nichts dagegen tun. Du wüsstest dann, welchen Stellenwert eure Beziehung für ihn hatte.

    Wenn er nur jetzt Urlaub nehmen kann, verstehe ich schon, dass er das macht. Bis Januar zu warten, bis du kannst, ist ja wirklich noch etwas lang.

    Dass er seine spontanen Reisepläne nicht mit dir besprochen hat, wird den Grund haben, dass er sich ganz sicher ist, in sein Heimatland fahren zu wollen und sich von dir da auch nicht reinreden lassen wollte. Für ihn steht der Plan fest, für ihn gibt es da nichts zu diskutieren und Männer sind da manchmal pragmatisch und denken dann, die Energie für eine Diskussion kann ich mir sparen, weil die Sache für ihn ganz klar ist und er sich sowieso davon nicht abbringen lässt.
    Du könntest ja jetzt sowieso nicht nicht mitfahren, weil du keinen Urlaub bekommst und möglicherweise ist ihm das ganz recht, denn wer weiß, ob eure Beziehung von seiner Familie so gern gesehen ist.

    Aus welchem Land stammt denn dein Freund? Je nachdem, wie different seine Kultur zu unserer ist, hast du jetzt schon mal einen kleinen Vorgeschmack darauf, was an Problemen und Schwierigkeiten noch so auf dich zukommt, wenn ihr zusammen bleiben solltet. Mir scheint, du bist da auch etwas naiv.


    w54
     
  10. Das kann doch sein, dass er jetzt Urlaub nehmen muss. Es gibt viele Unternehmen wo es zu bestimmten Zeiten eine Urlaubssperre gibt. Gibt ja auch Betriebe wo man beispielsweise in der Weihnachtszeit keinen Urlaub bekommt.

    Außerdem kann es ja auch sein, dass er bis jetzt keinen Urlaub eingereicht hat und der Chef ihn jetzt sprichwörtlich in den Hintern getreten hat endlich Urlaub zu nehmen. Gibt ja auch welche die ihren ganzen Urlaub nicht aufsparen und ihn dann auf einmal zu nehmen. Das würde ich als Chef auch nicht mitmachen. Das ist zudem ungerecht den Kollegen gegenüber.

    Das denke ich auch. Vielleicht kannst du ihn ja fragen ob ihr im Januar nochmal zu seiner Familie geht. Du solltest also wirklich darauf bestehen seine Familie so schnell wie möglich kennenzulernen.

    Wenn ich in einer Beziehung wäre und ihre Familie nie kennen lernen würde, würde ich mich trennen.
     
  11. Hallo Mrs. Ahoi,
    im Grunde hat er dich doch mit einbezogen. Es ist jetzt natürlich etwas unglücklich gelaufen, dass du nicht mit ihm kommen kannst. Das mit dem Rück-Ticket dürfte den einfachen Grund haben, dass er es möglicherweise aus kostentechnischen später buchen wird. Oft lässt sich dann ein günstigeres Angebot für die Rückreise finden.

    Was mir persönlich mehr Kopfzerbrechen beim Lesen deiner Zeilen bereitet, ist die Tatsache, dass du meinst er sei dir gegenüber verpflichtet. Denkst du nicht, dass du damit etwas zu weit gehst? Dein Partner ist immer noch ein freier Mensch und wenn es jetzt mit eurem gemeinsamen Urlaub nicht klappt, dann ist es eben so. Oder besteht eine Pflicht immer gemeinsam in den Urlaub zu fahren?

    Mir fällt es echt schwer zu verstehen, was dich jetzt so stört. Vertraust du ihm nicht? Ich habe eher das Gefühl, dass du ihm auf die Finger schauen willst oder aber du hast ein Problem damit allein zu sein. Letzteres wäre aber dann dein Problem und nicht seines.

    Mein Ex ist auch mal für zwei Wochen allein in den Urlaub gefahren, weil ich kurzfristig erkrankt bin. Klar ist man dann etwas enttäuscht,aber es wäre mir im Leben nicht eingefallen ihm das zu vermiesen. Er ist dorthin jedes Jahr mit Motorrad gefahren, um Touren zu machen.

    Deine Geschichte verhält sich aber noch etwas anders. Es geht nicht vorrangig um einen lustigen Vergnügungsurlaub, sondern um einen Besuch bei der Familie und da würde ich von meinem Partner mehr Empathie erwarten. Zumal sich eine Reise dorthin ja offensichtlich nicht so einfach gestaltet. Warum sonst ist der letzte Besuch 2,5 Jahre her? Dass man da nicht unbedingt noch ein halbes Jahr verstreichen lassen will kann ich irgendwie verstehen.
     
  12. Gibt es da eine feste Regel wann man die Partnerin der Familie vorzustellen hat?
     
  13. Danke für diese ganzen Nachricht, ich war ganz überrascht! Ich werde jetzt mal komplett auf alles antworten, ich hoffe, das ist okay!

    Er ist 24, ich 28. Er ist nicht verheiratet und keine Kinder. Er kam mit 21 nach Deutschland um ein besseres Leben zu haben.

    Ich habe ihn damals kennengelernt, als wir gemeinsam in einem Restaurant gearbeitet haben. Ich war damals noch in einer Beziehung, aber ich trennte mich und vier Monate später waren wir dann zusammen. Er kommt gebürtig aus Albanien und seine Eltern und Familie wissen auch alle von mir, haben uns öfter mal gesehen, wenn er mit seiner Familie über Skype oder sowas Videotelefonie gemacht haben.

    Ich hatte schon öfters Bedenken wegen allem, ob es das richfige ist, jemand aus einem anderen Land zu haben, ob das nicht zu kompliziert wäre und hatte auch immer Angst vor dem Moment, an dem er gehen möchte.

    Er hat sich hier einiges aufgebaut, das stimmt. Er hat seine Arbeit, mich, die Wohnung ist übrigens meine.. Aber dennoch könnte er jederzeit die Zelte abbrechen.. Er wohnt auch einem richtig schönen Ort, mit Strand usw.. Aber er kam her, weil die da so wenig Geld verdienen, dass man dort nicht entspannt leben kann..

    Und ich habe Verlustangst, daß stimmt. Ich wurde schwanger und wurde im März diesen Jahres leider krank und unsere Tochter kam zur früh zur Welt, eine Woche verstarb sie leider.

    Wir haben sehr viel durch die letzten Monate, was uns auch sehr zusammen geschweißt hat, aber umso größer ist meine Angst. Er war immer da in letzter Zeit und natürlich verdient er es seine Familie zu besuchen.. Ich fühle mich nur einfach wahnsinnig schlecht dabei.
     
  14. Ich denke schon. Nach zwei Jahren wäre es spät. Vor allem ist es eine feste Regel, das es nur eine Affäre ist, wenn du überhaupt nicht vorhast, deine Freundin vorzustellen. Das Argument hat sich hier aber auch erledigt. Die Eltern des Freundes des FS sind längst informiert. Um nach Albanien zu kommen, braucht man nun wirklich nicht 2,5 Jahre warten um dann nicht mal kurz vorher wenigstens fragen zu können, ob es die FS nicht doch einrichten kann mal mitzukommen. Erst wenn die beiden ein gemeinsames Kind verloren haben! Darum ob er es verdient seine Eltern zu besuchen geht es sicher nicht. Das stellt sicher niemand infrage. Es ist und bleibt unrund. Ich kann nachvollziehen, das das die Verlustangst der FS anfeuert. Das so flott nicht jeder z.B. nach Amerika kommt, ist mir aus eigener Anschauung bekannt. Das hat Gründe. Die Entfernung nach Albanien ist aber nicht so groß.
     
  15. Schwierig. Du fragst dich, inwieweit er dich liebt oder ob du Teil des besseren Lebens Paket bist. Insgesamt fühlt sich das brüchig an für dich. Ich verstehe auch nicht, warum er seine Familie nicht schon längst besucht hat, Albanien ist ja nicht am Ende Welt und auch per Bus erreichbar. Oder hat das irgendwas mit Aufenthaltsstatus zu tun-wie ist sein Status hier?
     
    • # 15
    • 11.08.2019
    • Frau
    Es tut mir leid, dass du bzw. ihr euer Kind verloren habt.

    Aber, wenn du schon immer Angst davor hattest, wann der Tag kommt, an dem er zurück in seine Heimat gehen will und dich auch jetzt so schlecht bei dem Gedanken an seinen Heimatbesuch fühlst, muss es ja irgend welche Hinweise darauf geben, dass dies ein Thema für ihn ist. Dein schlechtes Gefühl kommt sicher nicht von ungefähr. Hat er denn mal oder sogar öfter mal gesagt, dass er vielleicht wieder zurück nach Albanien gehen will?

    Wir hier können natürlich wenig einschätzen, wie dein Freund zu eurer Beziehung steht, welche Zukunftspläne er hat usw.
    Er ist ja auch noch sehr jung.
    Die Situation in Albanien ist aber vermutlich auch jetzt nicht besser, als vor drei Jahren, als er nach D kam. Immerhin hat er hier tatsächlich einen Job gefunden, bei dem er Geld verdient. Wenn er wirklich sein Geld in einem seriösen Job verdient, mit Sozialversicherung, Steuern und allem, fände ich das schon recht beachtlich. Allerdings habe ich da so meine Zweifel. Ich würde ganz genau hinschauen, ob er hier nicht in irgend welchen illegalen oder halb illegalen Geschäften drinsteckt.

    Davon absehen, finde ich es grundsätzlich keine gute Lösung, wenn die ganzen jungen arbeitsfähigen Männer aus ihren Ländern weggehen, anstatt sich und ihre Kraft in ihren Heimatländern einzubringen, sich dort zu engagieren und dort etwas aufzubauen, nicht nur privat für sich, sondern auch eine funktionierende Gesellschaft.
    Auch wenn es im individuellen Fall immer verständlich ist, sein Glück woanders suchen zu wollen.


    w54
     
  16. Ich drück Dich mal virtuell. Das tut mir seid leid für Dich / für Euch.

    Vor diesem Hintergrund kann ich Deine Ängste verstehen. Dir fehlt vermutlich der Halt. Aber dennoch, was soll er tun, wenn er nur jetzt Urlaub nehmen darf und du aktuell nicht? Dann geht es nur so.

    Frag ihn doch, bzgl. des Tickets, ob er das vor Ort günstiger kriegt. Je nachdem wie er antwortet ist alles klar für Dich / für Euch.

    Überbewerten würde ich es derzeit nicht - auch wenn es ein anderer Kulturkreis ist.

    Alles erdenklich Gute

    M 49
     
  17. Du hast einen fürchterlichen Verlust erlitten. Mein Mitgefühl dafür.
    Das ist das Thema.
    Du trauerst. Du hast Verlustangst.

    Dein Partner ist zur Zeit Dein Halt, um es auszuhalten. Jetzt geht er. Für Dich für sehr lange 2Wochen. 2 Wochen alleine Zuhause.

    Schau zu, dass Du mitfliegst, oder eine Freundin besuchst, oder eine Freundin Dich.

    Er kommt wieder, was soll er dort? Dort gibt es keine Arbeit, kein Geld, Armut.
    Er will Einkommen, Zukunft, seine Familie braucht zusätzlich Geld von ihm.

    Du solltest schauen, dass Du Dich Deiner Trauer stellst. Es gibt Trauergruppen, verwaiste Eltern. Es gibt Rituale, die helfen. Rede mit Deiner Familie, mit Freunden. Gib der Trauer Raum. Das ist ein Prozess.

    Dein Freund kommt wieder.
    Nach 2,5 Jahren braucht er Familie. Auch er hat einen Verlust erlebt. Wie trauert er?

    M, 54
     
  18. Es geht ja eigentlich um viel mehr als nur um den Urlaub. Ich war mit meinem Freund erst ein Jahr zusammen, als er mit seiner Familie nach Malaysia geflogen ist für anderthalb Wochen, um dort die Tanten und Onkel zu besuchen. Ich hätte mir auch keine Sorgen gemacht, wenn er noch kein Rückflugticket gebucht hätte. Wir haben zwar darüber gescherzt, dass seine Mutter ihn da muslimisch verheiraten will (wäre ihr zuzutrauen), aber es war klar nur ein Scherz. Die Beziehung war fest, wir haben zusammen gewohnt, wir haben zusammen Zukunft geplant, seine Familie wusste von mir. Ist das bei dir alles der Fall? Es klingt alles so, als wärst du dir im Inneren nicht sicher, ob er es wirklich ernst mit dir meint. Wenn er darüber nachdenken würde, zurückzugehen, wäre das ja an sich auch verständlich - nur in einer vertrauensvollen, festen Beziehung würde er mit dir darüber reden und dann würde man eine Lösung finden. Würde mein Partner unbedingt zurückgehen wollen, dann würde ich mir eben ernsthaft überlegen müssen, ob ich mitgehe.

    Entweder stimmt bei euch was mit der Kommunikation nicht - trotz der schweren Schicksalsschläge - oder du merkst unterbewusst, dass er nicht so ganz zu dir steht und vielleicht im Endeffekt eher eine Landsmännin heiraten will? Spielt Religion da noch eine Rolle (sollte man nicht unterschätzen)? Weiß die Familie überhaupt von dir?

    w, 35
     
  19. @realwoman, dann sind unsere oberen Chefs nicht von dieser Welt!
    Wir haben a) komplett feste Urlsubsregelungen zb dürfen nur 2 gleichzeitig.
    b) nach einer Übernahme gibt es Abteilungen denen sogar im Moment die Urlaube gestrichen wurden und wir sind ein weltweites Unternehmen.
    c) kleinere Betriebe die zb Saison abhängig sind, haben feste Zeiten wo kein Urlaub möglich ist.

    Liebe FS,

    Nur So weisst ob Du allgemein jemand mit Verlustangst bist oder nur hier.

    Vielleicht ist Dir im Moment seelisch alles zuviel ist.
    Das kann natürlich auch für ihn so sein...
    Versucht für Dich da zu sein und braucht jetzt seine Famile für sich.
    Flug von Albanien aus ist um einiges preiswerter und deshalb bucht er den Rückflug dort.

    Letztendlich ist es sicherlich schon so oft schwer für Mann/Frau über Gefühle zu sprechen.
    Bei unterschiedlichen Sprachen sowieso.

    Da er nicht auf Heirat und Co gedrängt hat, kannst Du die Unkenrufe von wg Ausnutzen vergessen.
    Und ja er kann nicht zurück kommen aber das kann auch ein Ehemann, der sagt er ginge Zigaretten holen.

    Das meine ich nicht belustigt und auch ich kenne Verlustangst aber in seiner Situation ist jetzt Urlaub ohne Dich nicht ungewöhnlich.
    Deine Angst kannst nur Du verlieren, da es leider keine sichere Garantie geben kann
     
  20. Liebe Mrs. Ahoi,
    eine schreckliche Geschichte mit eurem Kind. Mein Beileid für diesen Verlust. Wie ich das sehe, seid ihr noch nicht darüber hinweg. Habt ihr euch psychologisch betreuen lassen?
    Kann es sein, dass seine Reise zu der Familie Teil seines Verarbeitungsprozesses ist und er diese Zeit braucht? Wie ist es mit deiner Familie? Wäre es vielleicht für dich eine Option dir die Zeit während seiner Abwesenheit zu nehmen und deine Familie zu besuchen, um etwas Halt zu finden? Dass du in deiner Trauer nicht allein sein kannst/willst, ist durchaus verständlich.

    Was deine Angst betrifft, dass er nicht mehr zurück kommt:
    Wie kommst du darauf? Warum sollte er in Albanien bleiben, wenn er sich hier ein Leben aufgebaut hat? Hältst du das für logisch, wenn du einmal genauer darüber nachdenkst?
     
  21. Hallo,
    nun möchte ich mich erstmal bei allen Antworten bedanken.
    Er ist nun seit gestern morgen im Urlaub und mir geht es bisher ganz gut damit. Ich gehe trotzdem meinem normalen Alltag nach, Arbeit, Sport, Familie usw.
    Es ist durchaus so, dass ich es noch nicht ganz verarbeitet habe und gerade er meine aller größte Stütze ist in dieser schweren Zeit!
    Ich habe dadurch sehr starke Verlustangst. Ich glaube uns ist das schlimmste passiert, was einem passieren kann.
    Bisher muss ich aber sagen, dass er sich sehr oft bei mir meldet. Anrufe, whatapp, video...
    Er scheint momentan aber sehr unglücklich zu sein und sagt auch, dass er mich sehr vermisst. Er ist gerade mal ein Tag da und er fühlt sich nicht so gut. Alles ist arm, keiner hat Geld... Er fühlt sich irgendwie nicht so wohl.
    Und ich dachte, der genießt das alles total und alles ist toll.
    Was aber auch total schlimm war, was ich zumindest so empfinde (er hat nichts dazu gesagt und meinte nur, dass es schon ok ist) niemand ihm am Flughafen im Kosovo abgeholt hat und er noch ne Nacht dort vergingen musste um morgens um 4 den Bus zu nehmen. Er ist nochmal 4 Stunden damit gefahren... Schon traurig, wenn man seinen Sohn 3 Jahre nicht sieht...

    Ich würde mir natürlich wünschen, dass er das total genießt und wünsche ihm nur das Beste. Aber natürlich wünsche ich für mich, dass er nicht allzu lange bleibt.

    Wir konnten unsere Schwierigkeiten vor dem Urlaub zum Glück noch größtenteils aus der Welt schaffen.
    Ich weiß auf jeden Fall für mich, dass ich es schaffe alleine zu sein. Das ist zwar morgen erst Tag 3,abef es geht!

    Ich glaube, dass das für mich gerade sehr wichtig ist und ich schließe auch daraus mich wieder mehr auf mich zu konzentrieren und auch unbedingt endlich eine Therapie zu beginnen.
    Termin werde ich morgen machen. Ich glaube, ich habe den richtigen Anstupser bekommen.

    Das er dort bleibt, kann ich mir momentan absolout nicht mehr vorstellen.
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)