1. Segen der platonischen Freundin zur neuen Beziehung?

    Ich (w, 40) bin seit ca. 1,5 Jahren mit einem Mann (gleichaltrig) gut befreundet. Wir haben nach 3 Dates gemerkt, dass eine Beziehung nie funktionieren würde und wurden stattdessen völlig platonische, aber enge Freunde. Wir erzählen uns so ziemlich alles, unternehmen Dinge zusammen und sind auch mehrmals wöchentlich in Kontakt wenn er berufsbedingt immer mal monatelang im Ausland ist.
    Dass da mal irgendwann doch mehr draus wird haben wir beide abgehakt. Gestern rief er mich an um mir zu "beichten" , dass er bei seinem letzten Auslandsaufenthalt (er ist zurück seit 3 Wochen) was mit einer Kollegin angefangen hat. Er hätte ein total schlechtes Gewissen gehabt, dass er mir das nicht gleich gesagt hat und er will mich nicht verlieren, etc. Er war total erleichtert, dass ich ihm nicht böse war. Irgendwie verstehe ich seine Denkweise nicht. Wir sind "nur" Freunde und er weiß auch aus aktuellen Gesprächen dass ich nicht doch auf mehr gehofft hatte (und er auch nicht). Ich brauche doch auch nicht den Segen meiner gleichgeschlechtlichen besten Freundin um mit einen Mann was anfangen zu "dürfen"!? Er meinte sogar noch, wenn ich ihm sagen würde diese Frau wäre nicht die richtige für ihn, würde er meine Meinung annehmen. Und noch eine Frage an die Männer: Wenn ihr frisch verliebt/verknallt seid, seid ihr dann nicht glücklich? Als ich sagte, dass mir wichtig ist dass er glücklich ist, reagierte er total heftig. Nur weil er gerade etwas mehr Zeit mit dieser einen Person verbringt, hieße dass ja nicht gleich er sei glücklich und das sei jetzt ein Happy End. Ich freue mich auf eure Antworten.
     
  2. Die Seite wird geladen...

  3. Ich vermute, dass, wie so oft in gegengeschlechtlichen Freundschaften, immer einer mehr will. Dass ihr beschlossen habt, rein platonischen zu werden, bedeutet, Du hast es beschlossen und er hat zugestimmt, weil er dich nicht verlieren wollte. Sein Satz, dein Urteil über die Frau hat Gültigkeit für ihn, spricht Bände.Gut für dich, schlecht für seine zukünftige. Mal ehrlich - ein klitzekleines bisschen hast du du dich doch gefreut, dass du soviel Gewicht in seinen Entscheidungen hast?
     
  4. Wenn ich von einem Mann nichts mehr will oder er zu langsam ist, führe ich keine platonische Beziehung mehr, eben genau deswegen, weil man sich irgendwie nicht frei fühlt oder nach außen hin ein komischer Eindruck entsteht, als renne einer dem anderen nach. Insbesondere für dich als Frau ist das nachteilig und hängt dir schnell einen Ruf an, den du nicht willst.

    Als Frau oder auch als Mann macht einen das zielich uninteressant für einen neuen Partner.
    Ich würde ja selbst auch mit keinem was anfangen, der eine beste Freundin im Anschlag hat. Das gibt nur Probleme. Solche Männer binden sich schlecht fest.
     
  5. Hm. Bist du ganz sicher, dass er nicht mehr von dir will, nicht doch Gefühle für dich hat? Anders kann ich mir das nicht erklären. Ich habe mir weder von Freundinnen noch meinem besten Freund den Segen geholt, als ich meinen Partner kennengelernt habe. Und diese heftige Reaktion... Ich tippe auf heimlich verliebt.
     
  6. Liebe FS,
    es mag sein, dass ihr gemerkt habt, dass Beziehung nicht geht und dass ihr daher auf Freundschaft umgeswitcht habt. Kann aber auch sein, dass es nur eine einseitige Sache von Dir aus war und er mitgemacht hat, um an Dir dranbleiben zu können. Ausserdem haben viele Männer gern Sexaffaeren, auch wenn Beziehung mit der Frau nicht geht.

    Nach 1,5 Jahren bot sich die Chance, mit einer anderen Frau sexuell in Kontakt zu kommen und die hat er genutzt. Für eine Beziehung kommt die Frau nicht wirklich infrage, denn sonst würde er sich nicht Deine Billigung einholen. Er wird ihr eine "Beziehung" vorgauckeln, dieer sofort aufgibt, wenn sich die Chance bietet, mit Dir im Bett zu landen.

    Deine "Naivität" in der Sache nehme ich Dir nicht ab. Sowas durchblickt eine halbwegs intelligente Frau bereits mit 20, zumal ermehr als überdeutlich zurückwies, daas Du Dich über sein neues Glück freust.
    Warum also brauchst Du hier den Egopush, dann andere Dir aufzeigen was läuft?

    Ihr seid beide manipulative Menschen, könnt nicht mit- aber auch nicht ohne einander.
    Die einzige Frau, die in der Konstellation ein richtiges Potenzial hat unglücklich zu werden ist seine Neue, die von der Gemengelage nichts weiß und dann auch noch das Pech hat, bei einem Kollegen zu landen, für den sie ungeliebter Notnagel ist.
     
  7. Spricht für mich nach einem sehr abhängigen, unselbstständigen Mann, der erst "Mami" fragen muss, ob er was machen darf.

    Ich würde freundlich klar stellen, dass das nicht meine Angelegenheit ist. Ich habe ja auch meine eigene Sexualität, die ich ihm nicht beichten werde.

    Selbst wenn du keine Sexualität hast und nicht weiter auf Partnersuche gehst, solltest du niemals raushängen lassen, dass du an keinen anderen Männern interessiert bist. Wast denkst du, warum dieser Mann platonisch mit dir befreundet ist? Keine begehrenswerte Frau würde sich als platonische Freundin hergeben.

    Dass er dir was "beichten" muss, klingt für mich eher, als hielt er dich für so naiv, dass du weiter auf ihn gehofft hast. Von gutem Freund, mit dem man über alles sprechen kann, würde ich nicht reden. Was weißt du schon, wie so ein Mann seine Sexualität pflegt?

    Stelle freundlich klar, dass du nicht an ihm interessiert warst und ihm viel Glück wünscht. Du gehst doch auch weiterhin mit anderen Männern ins Bett oder solltest es. Du bist doch kein kleines Mädchen!
    Sonst sieht er dich eben als platonischer Zeitvertreib.

    Welcher Mann möchte "nur Freunde" sein? Ich denke eher, er hat sich seichte Hoffnungen bei dir gemacht oder du mal bei ihm, du hast dich aber eher als passive, frigide, asexuelle Frau gegeben, der Sex nicht wichtig ist, also versucht er jetzt zaghaft, da was klarzustellen, dass er mal wieder Druck hat auf eine Frau.

    Sage ihm, dass du ihm zutraust, dass er eigene Entscheidungen für sich treffen kann. Auch du willst ja nicht bevormundet werden, oder?

    Männer ist Freundschafts-Loyalität immer wichtiger als eine Liebe. Das hat nichts mit Glücklichsein zu tun, sondern mit Loyalitäts-Prinzipien, die Frauen nicht haben.
    Ich würde mich als Frau daher von so einem Mann lösen, nachher bist du ihm noch etwas schuldig und musst ihn fragen, ob es OK geht, wenn du mit einem eigenen Macker ankommst. Das würde ich mir wiederum nicht bieten lassen.

    Beenden den Kontakt zu so einem abhängigen, hysterischen, weichgespülten Typen. Tut mir leid, das würde mir auf die Nerven gehen. Und das mit 40. Nein, Danke!
    Halte das Desinteresse für sein Privatleben kurz!
     
  8. Hallo,

    Es war wohl eher eine platonische Beziehung, statt einer platonischen Freundschaft. Für ihn bedeutet diese neue Frau ein gewisses Ende von z.B. gemeinsamen regelmässigen Unternehmungen und Telefonaten. Oder glaubst du vielleicht, die neue Frau an seiner Seite lässt es sich gefallen, dass er weiter eine platonische Beziehung mit dir führt? Sie kann ja gar nicht beurteilen wie platonisch das wirklich ist. Ihm ist das klar. Er möchte diese "Trennung" auch nicht. Es fällt ihm schwer. Deshalb reagiert er heftig, wenn du das einfach mal so akzeptierst, als wäre er dir gefühlsmässig völlig unwichtig. "Ich wünsch dir, dass du glücklich bist"....das sind Abschiedsworte in manchen Ohren.
    Dessen solltest du dir bewusst sein. Du hättest auch sagen können.."ja geh ruhig, mir egal".
    Möglicherweise führt er dir auch nur diese Dame vor Augen, um zu erfahren wie du wirklich zu ihm stehst.
    Wie wäre es denn im umgekehrten Fall. Würdest du einen Mann kennenlernen (was du ja nicht tust, den du hast ja ihn). Dann könntest du diese Freundschaft ebenfalls nicht in dieser Form weiterführen. Das würde auch ein Mann an deiner Seite so nicht akzeptieren. Der würde wollen, dass du mit ihm etwas unternimmst.
    Hoffentlich machst du dir nicht selbst etwas vor.
    Sonst wird das bitter, wenn sich deine Gefühle mal Bahn brechen können und er dann wirklich mit einer anderen über die Berge ist. Wenn du dich dann plötzlich verlassen fühlst.

    LG
     
  9. Ich gebe meinen Vorschreiberinnen recht... hört sich so an wie: "Du hast jetzt noch die letzte Chance mich doch noch zu wollen, wenn Du nicht willst, nehm ich die.. "
    Die Frau, die er da kennen gelernt hat, hat mein Mitgefühl, sie ist nur zweite Wahl.
    Ich vermute er hofft nach wie vor auf mehr als auf nur Freundschaft.
    Das bedeutet Eure Freundschaft ist keine... er hofft auf mehr und Du spürst das, denn fuer Dich ist er - höchstwahrscheinlich sogar ungewollt - Egopush... das kann man zwischen den Zeilen lesen...
     
  10. Genau, so sehe ich das auch! Er sieht bei dir mehr, als du bei ihm und das geht meist dann auch zu Ende. Er versucht dich mit der Frau eifersüchtige zu machen, und sie dir als Druckmittel anzusetzen, nicht gut, schlechter Text, schlechtes Verhalten.
     
  11. Erstmal kann ich mir gar nicht vorstellen, wie es ist, eine platonische Frau zu sein. Hast du keinen Stolz und keine Sexualität? Weil einer begehrbaren, erotischen Frau wird so ein Kasperlestheater doch langweilig, nur einen "platonischen Freund" zu haben.
    Ich merke auch, dass Frauen sich mit dieser Art von Freundschaft selber abwerten und abwerten lassen.

    Diese Beiche klingt für mich auch nach Abwertung dir gegenüber. Er entschuldigt sich, weil du offenbar nicht gut genug für mehr bist. Er kann dir nicht mehr so viel geben (Treffen, Gespräche, Austausch), denn was würde seine Partnerin jetzt sagen, wer du bist?


    Ich hätte mich einfach nicht weiter mit ihm getroffen. Bei 3 ursprünglichen Dates mache ich keinen besten Freund raus. Man kann auch nur entfernter Bekannter bleiben, denn alles andere bringt eine Verantwortung mit sich, die man meist nicht stämmen kann.


    Lusche! Wünsch dem großen Jungen viel Glück und noch bisschen mehr Reife. Er hängt zu viel an dir und kann nicht für seine eigenen Entscheidungen einstehen. Solche Freunde sind doof Anhängsel! Hoffentlich machst du das selbe nicht nach, wenn du mal einen Mann kennenlernst!

    Der Mann ist kein guter Freund, er ist ein Clown!
     
  12. Liebe Elin,

    du bist diesem Mann wahrscheinlich viel wert und er fühlte sich in einer Beziehung mit dir, die nun aber abflachen "muss". Jetzt musst du dir selbst die Frage stellen, ob du damit klar kommst, nicht mehr an erster Stelle zu stehen. Ich würde vorschlagen, gönne ihm sein Glück, denn du hast ihn jetzt schon 1.5 Jahre quasi ausgebremst. Lass ihn frei. Alles Gute für ihn und dich.
     
  13. Das könnte durchaus sein, dass es so angekommen ist.

    Und es ist klar, die Freundschaft wird eine andere Dimension bekommen, sich verändern.
    Ich pflege eine ähnliche Freundschaft.
    und fände so eine Frage auch seltsam.
    Ganz sicher würde ich ihm das Glück gönnen, und ich bin ja selbst auf der Suche, aber ich hoffe, dass es dann einen Weg gibt, die Freundschaft nicht zu verlieren, sondern nur anzupassen.

    Ich wünsche Dir, dass Ihr Eure Freundschaft bewahren könnt.
    Und - rede mit ihm.

    W,49
     
  14. Scheint eine typische Freundschaft zwischen Mann und Frau zu sein, wo einer der beiden überraschenderweise doch mehr will.
    Du bist 40 Jahre alt. Der Verlauf eurer "Freundschaft" wird dich wohl nicht so sehr überraschen. Wieso lässt du den Mann nicht frei?
     
  15. Dein Freund will was von Dir immer noch, einseitig und heimlich.
    Die Arbeitskollegin mit der er sich trifft, ist schon was ernstes für ihn, wo er nochmals deine Einstellung testen wollte, ob Du es nicht doch nochmal mit ihm auf einen Beziehungsversuch ankommen lassen und es mit ihm wagen willst. Du freust Dich für ihn, bitte wundere Dich nicht, wenn Eure platonische Beziehung, sofern es verbindlicher zwischen ihnen wird, zu Ende ist. Mein Ex hat mir genauso nie von seinen Frauengeschichten erzählt (und ihm sind die Frauen scharenweise nachgerannt), nur von dieser einen Speziellen, hat er erzählt, er wüsste nicht, was ich davon halte, könnte verletzt sein, da es zwischen ihnen ernst wird, was ich dachte, wäre ihm wichtig... etc. sie wurde recht schnell seine Ehefrau, er mir nur im Vorfeld klar machen, der platonische Kontakt zw. uns, wird sporadisch, weil da eine andere ist, auf die er sich schwerpunktmäßig konzentrieren wil, seine Zeit und Aufmerksamkeit vermehrt auf sie richten und nun weniger auf Dich; und dann war ich Geschichte.
     
  16. Ich sehe es wie Schnuppe.
    Ihr habt Euch gut verstanden, aber für eine Beziehung hat es doch nicht gereicht. Trotzdem ward ihr eng miteinander.

    Er macht jetzt klar, dass er mit einer Frau eine richtige Beziehung und nicht nur eine platonische enge Freundschaft führen will.

    Dafür hat er nun eine Partnerin gefunden.

    Jetzt sagen viele, dass er Dir nochmal eine Chance geben will. Kann sein.

    Ich denke, es war mehr eine Art Schluss machen und entschuldigen.

    Entschuldigen, weil Du schreibst, ihr ward

    In der letzten Zeit hat er Dir etwas ganz wichtiges verheimlicht. Er hat sich mit ihr getroffen und Dir nichts davon erzählt, vielleicht sogar gelogen.

    Liebe Fs, wenn Deine beste Freundin verliebt ist, sich regelmäßige mit einem Mann trifft, Dir aber nur erzählt "Du nichts Neues, ich schaue heute Abend fern", dann kann sie natürlich ein schlechtes Gewissen haben.

    Vielleicht hat er ein schlechtes Gewissen, weil er Dich als Single zurück lässt, während er in einer Beziehung ist, die Du auch mal gesucht hast.

    Sehr wahrscheinlich wird sich durch eine Beziehung euer Verhältnis verändern. Du siehst jetzt schon, dass euer Verhältnis nicht mehr sehr eng ist. Er erzählte Dir nichts von seiner Verliebtheit, von seinen Dates.
     
  17. Warum zerbrichst du dir den Kopf?! Ihr habt drüber gesprochen, du haderst nicht mit deiner Rolle als beste Freundin und du hast gradlinig deine Position deutlich gemacht. Verkompliziere es jetzt bloß nicht in dem du es durchdenkst. Es ist sein Film! Vielleicht "verkopft" er gerade alles, aus Sorge dich als Freundin zu verlieren?! Genau darum sind gegengeschlechtliche Beziehungen so kompliziert. Sehr tiefe Freundschaften fühlen sich mit unter intensiver an als seichte Beziehungen. Das verunsichert ihn vielleicht?!
     
  18. Also ich bespreche sowas auch mit meinen platonischen Freundinnen, aber ich käme nie auf die Idee, mir deren "Segen" abzuholen bzw. gar bei Widerspruch einen Kontakt abzubrechen.

    Klingt merkwürdig.

    M 51
     
  19. Ist doch schön, dass er vorher fragt, was ist denn daran so schlimm? Du kennst ihn gut und wenn man eine Beziehung hat, verbringt man mit der anderen Person ja auch anfangs viel Zeit, was die gemeinsame Zeit mit Freund oder Freundin erstmal reduziert. Das man das anspricht, ist doch völlig ok. Schlimm eigentlich, wie dann immer die Küchenpsychologen aus ihren Löchern kriechen und da sonstwas hineininterpretieren oder wiedermal die Kontaktabbruch-Keule schwingen.

    Freundschaft ist heutzutage auch wichtiger als Beziehungen - richtige, tiefe Freundschaft und nicht nur "ab und an mal was gemeinsam unternehmen". Beziehungen kommen und gehen; man verliebt sich, ist eine Weile zusammen, dann verläuft es sich un dann ist es manchmal wieder vorbei. Eine wirkliche, echte Freundschaft ist oftmals viel langlebiger.

    Und ja, nur weil man gerade in einer Beziehung ist, bedeutet das nicht, dass man nun bis ans Ende aller Tage auf eine Wolke der Glücksseeligkeit schwebt.
     
  20. Macht es dann einen Sinn darüber zu berichten, dass er etwas neues angefangen hat? Das heißt, er würde die andere Frau fallen lassen, wenn FS eine Neeeeiiiin schreien würde? Das macht doch überhaupt keinen Sinn. Die FS ist kein 3 jähriges manipulierbares Kind mehr. Gerade Du @IM mit deiner SSSSSS-These müsste doch wissen, dass so etwas eine Verbindung schwächen würde. Jeder Mensch, der ein Hauch an Selbstwertgefühl hat, würde sich doch nach so einem Schachzug zurückziehen. Oder?
    Ich habe hier gelernt, dass man nicht über Parallelkontakte und andere Kandidaten plaudern sollte, wenn man wirklich an eine Beziehung interessiert ist. Ist es doch nicht richtig? Gibt es doch noch andere Strategien? Fragen über Fragen......
    Liebe FS,
    Ich denke, dass Ihr zusammen sehr viel Zeit verbracht habt und er wollte dir sagen, dass die Intensität eurer Beziehung sich in der Zukunft ändern wird, weil er etwas mit einer anderen angefangen hat. Da bleibt dir doch nichts anderes übrig, als ihm alles Glück der Erde zu wünschen. Das würde ich genauso machen.
    Wenn ein Mann eine Frau liebt, sollte auch den Mut haben es ganz laut zu sagen. Ich denke, dass jede Frau begehrt und geliebt werden möchte und sich nicht wie eine Ware fühlen möchte. Jede Frau möchte unersetzbar sein und sich bei dem Mann unersetzbar fühlen. Das ist die einzige Form einer Beziehung, die ein langzeitpotential hat. Alles andere hat überhaupt keinen Wert.
     
  21. Bin völlig deiner Meinung, ich glaube wir haben uns missverstanden und jeder Mann möchte ebenso unersetzbar sein und sich bei der Frau ebenso unersetzbar fühlen.
     
    • # 20
    • 10.02.2019
    • void
    Er nicht, denke ich.
    Das finde ich extrem bedenklich, dass er Dir so viel Verantwortung aufhalst. Aber ich denke nicht, dass das "echt" gemeint ist.
    Entweder hat er es nur angefügt als Zuckerguss, als er merkte, dass Du nicht sauer bist, weil er Dich nun nicht mehr als Freundin haben wird, wenn das mit den beiden was wird. Oder er wollte Dir signalisieren, dass Du sehr wichtig bist für ihn und wenn Du ihn jetzt willst, dann lässt er sie fallen.

    Der Typ klingt total verliebt in Dich. Aber wenn er Dir das sagt, machst Du Schluss mit der Freundschaft.
    Die andere Frau ist ein Notnagel, weil er hofft, er kommt von Dir los. Und vielleicht hofft er, dass er Druck aufbauen kann, dass Du Dich nun endlich für ihn entscheidest.

    Mit Ende 20 habe ich das kapiert, dass Männer und Frauen solche "Freundschaften" ganz unterschiedlich sehen. Die Frau denkt, der Mann will auch nur Freundschaft, der Mann denkt, die Frau will ihn als Partner, aber ist halt ne Frau und muss das erst noch rausfinden, und wenn er sich Mühe gibt, ihr Vertrauter wird, sie mit ihm gut reden kann, merkt sie eines Tages, dass sie ihn liebt, weil es so gut mit ihm ist.
    Es ist das Los der Kumpels, Männer wie Frauen, dass sie nicht Partner oder Partnerin werden können. Sie wären es längst, wenn sie als Sexualpartner/in interessant wären.
    Klar gibt es Ausnahmen. Irgendwo, wo ich bislang noch nie war.

    Ich glaube, sehr wenige Menschen sind zu echten Freundschaften fähig. Meist sind das Nutzbeziehungen mit gleichen Interessen, die enden, wenn man einen Partner gefunden hat, ein Kind bekommen hat oder woanders hinzieht. Dein Freund will mE immer noch was von Dir und nimmt, wie auch eine Affärenfrau z.B., das, was ihm geschenkt wird vom anderen, immer in der Hoffnung, das wird noch mal was Richtiges. So ähnlich geht es vielleicht demnächst der Kollegin Deines Freundes.
     
  22. Ich hatte mal einen platonischen besten Freund, der auf mich stand, aber ich wollte nichts von ihm. Trotzdessen war er so unterhaltsam und lustig, dass ich gerne immer mit ihm alles unternahm. Ihn hat das irgendwann so gekränkt, dass er hinter meinem Rücken zu meinem Schwarm und meiner anbahnenden Beziehung ging, und ihm erzählte, dass ich auf ihn (also meinen platonischen Freund) stünde und mit ihm ständig ins Bett ginge (was nicht stimmte).
    Als ich das mal rausbekam, hab ich die Freundschaft beendet. Platonische Beziehung = nie wieder. Der Mann hat mir mehr oder weniger viele Jahre meines Liebeslebens hinter meinem Rücken kaputt gemacht, ohne, dass ich es merkte.

    Von dem her weiß ich, dass solche Männer nicht richtig ticken. Ich vermeide heute platonische Freundschaften. Nach dem 3. Date am besten komplett abbrechen!

    Ich würde außerdem keine Beziehungsdinge mit besprechen und mir auch nichts von ihm anhören, damit ich unabhängig von seinem Beziehungskram bleibe und er von mir. Wäre ich noch mal in so einer blöden Situation, würde ich vermitteln, dass ich ebenfalls Sex mit anderen Männern habe, und mein Leben flott weiter geht, so dass er sich gar nicht erst einmischt und zu viel Attraction und Hoffnungen aufbaut. Ich denke, davor haben Männer Respekt und gehen dann auf Abstand.

    Ich denke, du hast versäumt, da klares Ansagen zwischen euch zu schaffen. Aber du kannst das ja jetzt noch machen. :)
    Vielleicht in Zukunft auch drauf gucken, dass du selber Männern kennenlernt.

    Als Antwort hätte ich ihm gesagt, dass das doch völlig ok ist ... du gehst ja auch ab und zu mit anderen Männern ins Bett und lernst heiße Typen kennen. So, dass er sich nicht einbildet, dass du dich für ihn aufspart, denn das wäre ziemlich blöd.
     
  23. Selbstverständlich kümmere ich mich bei einer neuen Partnerin erstmal darum, ob die Beziehung zwischen uns beiden funktioniert. Freunde und ihre Sichtweise sind dann natürlich irgendwann auch wichtig, aber wenn er ein schlechtes Gewissen Dir gegenüber hat, finde ich das übertrieben und denke, das wird auch seine neue Partnerin eher seltsam finden.
     
  24. Hallo, hier ist die FS.
    Danke für die zahlreichen Antworten.
    Ich hatte nicht erwähnt, dass ich selbst seit fast 8 Monaten einen Partner habe. Der Freund hat darauf und seitdem nicht (merklich) eifersüchtig reagiert. Ich habe ihm damals auch nicht um seinen Segen gebeten. Ich werde ihn dennoch mal vorsichtig auf seine Aussagen ansprechen bzw. fragen weshalb er (noch) nicht glücklich ist.
     
  25. Nein lieber IM, Ich glaube nicht, dass wir uns missverstanden haben. Du hattest die These, dass er noch was von ihr will und sie nur eifersüchtig machen wollte und ich habe versucht zu erklären, dass es kontraproduktiv wäre von einer anderen Frau zu reden, wenn er sie wirklich will. Aber anscheinend denken viele wie du und es geht hier eher um Manipulation.
    Vielleicht wollte er in Wahrheit die Kollegin rum bekommen und deshalb hat er die FS nur benutzt? Wer weiß es schon? ....
    Diese Frage wühlt mich irgendwie auf. Ich möchte es so erklären: Nach zwei Beziehungen und Ehe und Trennung, Kinder und Familie, muss ich sagen, dass mir eine Freundschaft genauso wichtig ist wie eine Beziehung zu einem Partner. Deshalb verstehe ich den Freund der FS und ich würde seine Äußerung einfach so nehmen wie er es gesagt hat. Er und FS sind gute Freunde, sie haben in der Vergangenheit viel zusammen erlebt und er hat ihr viel über sich erzählt und jetzt beginnt eine neue Phase in seinem Leben. Natürlich ist er irgendwo traurig und er möchte sie nicht verlieren. Ich kann ihn verstehen und ich weigere mich zu akzeptieren, dass er sie manipulieren wollte.
     
  26. Das wäre eine hilfreiche Information gewesen, vor allem für die Fraktion, die immer wieder anzweifeln, dass es platonische Freundschaften geben kann , und die prinzipiell unterstellen, dass eine*r doch mehr will.

    Es gibt platonische Freundschaften, und vielleicht hat er mit der Frage ganz etwas anderes gemeint als es ankam. Und als es spekuliert wurde.

    Ich habe eine ältere Freundin mal so gefragt - weil ich ihr und ihrer Menschenkenntnis vertraute und sie sehr schätzte. Es hätte mich zumindest zum Nachdenken gebracht.

    W,49
     
    • # 26
    • 11.02.2019
    • void
    Das lässt das Ganze total anders aussehen für mich. Tja, dann hast Du vielleicht in seinen Augen das Denken für ihn übernommen. Oder er denkt immer noch, weil Du sogar in einer Partnerschaft so viel Kontakt mit ihm hast, dass Du nur endlich erkennen musst, dass Du IHN liebst. Oder er entdeckt gerade selbst, dass er sich was vorgemacht hat, als er dachte, ihr könntet nur Freunde sein, weil er doch mehr für Dich empfindet. Oder es war doch so, dass er Dich trösten will mit "Du bist aber auch noch wichtig und Deine Meinung ebenso", weil er MIT Partnerin nicht mehr so viel Zeit oder gar keine Zeit mehr für Dich haben wird.

    Dass Du es ansprechen willst, finde ich gut.

    Ich frage mich aber auch gerade, ob Du es drauf hast, Menschen gut zu manipulieren. Das ist kein Angriff oder eine Unterstellung, dass es mit Absicht geschieht. Ich wundere mich nur. Wenn man einen so toleranten Partner hat, dass er einen ehemaligen Beziehungskandidaten als guten Freund akzeptiert (Du wirst Deinen Partner ja nicht angelogen haben, woher Du den Freund kennst) und einen Freund hat, der sich nicht mal traut, allein zu entscheiden, wen er als Partnerin nimmt, und wenn ich von meinen Erfahrungen ausgehe, dass noch nie ein Mann mit mir befreundet sein wollte, der nicht auch was anderes wollte, dann frage ich mich schon, wie Du zwei Männer am Ball halten kannst, weil es für mich so klingt, als würden beide verknallt sein und sich natürlich Hoffnungen machen, Dich ganz für sich zu gewinnen. Der Partner ist eifersüchtig auf die Nähe zum Kumpel und strampelt sich einen ab, der Kumpel denkt "sie wäre ja nicht hier, wenn da nicht doch was wäre und der Partner irgendwie nicht der Richtige ist" und bleibt dran.
    Ich will Dir das nicht unterstellen, es fällt mir nur gerade schwer, mir das ganze vorzustellen.
    Gab es nie Diskussionen mit Deinem Partner?
     
  27. Das Problem liegt wohl an der Basis, auf der ihr euch kennen gelernt habt. Hättet ihr euch im Büro kennen gelernt etc. und es wäre daraus eine Freundschaft entstanden, würdest du dir weniger Gedanken machen.

    Für mich klingt es einfach dannach, dass er ein schlechtes Gewissen hat, weil er dir nicht davon erzählt hat. Das wirkt bei engen Freundschaften immer so, als würde man etwas verheimlichen.

    Sprech es halt einfach an, ihr seid doch Freunde, da kann man das schon Fragen. Ich hatte auch mal was mit meiner besten Freundin vor 12 Jahren, es war wierd und wir haben es dabei belassen. Wir lachen öfters darüber als Anekdote. Wichtig ist einfach nur dass ihr offen mit eurer Basis umgeht, dann geht auch eine platonische Freundschaft.
    Ungesund wird es nur wenn einer der Beiden ein Fragezeichen hat und es nicht anspricht, oder sexuelles Interesse hat und das nicht zum Thema macht.

    m35
     
  28. Meine jetziger Freundin hatte vor mir so eine "Beziehung". Sie meinte zu mir rückblickend , dass sie sich die Zeit hat schenken können. Er stellte seine Bedürfnisse immer hinten an nur aus dem Gefühl heraus, das sei seine Traumfrau und es könnte sich bessern. Für mich schwer nachvollziehbar, denn eine richtige Beziehung geht anders und er kannte es aus vergangenen Erfahrungen. Es müssen beide Komponenten stimmig sein, die geistige und die körperliche. Fehlt eine sind wir unzufrieden/ unglücklich. Du solltest dir eines merken, Menschen änderst du nicht. Was so anfängt bessert sich nicht, eher es wird schlechter. Was bei euch jetzt der Fall ist. Du wirst zuschauen dürfen, dass irgendwann ein andere Frau kommt. Für deinen jetzige Freund habt ihr nur eine Freundschaft. Fazit, lebe auch so, betrachte dich als Single und geh auch mal mit anderen Frauen aus.
     
  29. Ich denke, er sieht es als Deine letzte Chance, dass Ruder mit ihm noch herumzureißen, zwecks eines möglichen Beziehungsauftakt. Sonst hätte er nicht „heftig“ reagiert. Da hat er eine andere Reaktion von Dir erwartet. Er wollte was anderes von Dir hören, als „wie schön und alles Gute, ich freue mich für Dich und Dein Glück“. Er wollte Dich eifersüchtig machen, er hat jetzt auch jemanden in Aussicht, mit dem könnte es jetzt ernster werden, aber Du hast es jetzt in der Hand; in dem Du es Dir mit ihm nochmal überlegst.
    Der Schuss ging für ihn nach hinten los.
    Wenn er nämlich wirklich freundschaftlich wollte, wie Du als gute Freundin über seine neue Flamme denkst, hättest Du sie kennengelernt, und dann eine Meinung gebildet.
    Hier geht es darum, dass er Dir erzählt, er hat wen kennengelernt, was Du davon hältst, wenn er sich ab jetzt mit anderen Frauen trifft, auf die Gefahr, dass er sich dabei verlieben könnte. Wie Du darüber denkst. Also wenn er seine heimliche Liebe zu Dir, nun offiziell anderen Frauen zuwendet.
    Du siehst das 1,5 Jahre freundschaftlich. Er wird sich sicherlich in dieser Zeit mit genug anderen Frauen ablenkt haben und nicht abstinent gelebt haben, hat Dir darüber nix erzählt, eben um Dir zu zeigen, du bist die Einzige, ich bin frei und warte auf Dich. Neben Dir habe/gibt es niemanden, er ist Dir im Geiste oder das Bild nach außen hin treu.
    Er hat nun verstanden, dass die Eifersuchtsschiene bei Dir nicht zieht, daher rudert er zurück und meint, mit der Arbeitskollegin sieht es nicht nach Happy End aus.
    Unter Freunden erzählt man sich mitunter, ob man jemanden kennengelernt hat, doch man holt sich nicht deren Erlaubnis, ob man dies dürfte. Man lernt irgendwann den Neuen oder Neue persönlich kennen und wünscht seinen Freunden eine gute Partie.
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)