1. Sex klappt nicht beim ersten Mal. Was tun?

    Hallo zusammen.

    Ich würde gerne mal wissen, ob jemand das gleiche schon mal erlebt hat und wenn ja, wie er/sie damit umgegangen ist.

    Zu meiner Frage: Ich (33) habe vor ca. einem Monat mit einer Frau etwas angefangen, mit der ich mich nun wöchentlich treffe. Bei unserem ersten Mal Sex meinte sie (27) zu mir, dass sie bisher weder mit jemandem Sex noch jemals eine Beziehung hatte (halt eher was kurzes immer wieder, war dann aber meist gelangweilt bzw die Leute haben dann nicht wirklich gepasst). Wir verstehen uns super, haben dieselben Interessen und Lebensansichten, unternehmen viel, wenn wir uns sehen; mal ruhig, mal actionreich. Beim ersten Mal hat das mit dem Sex leider nicht so geklappt, wahrscheinlich weil ich auch etwas angetrunken und auch von ihrer Information, noch nie Sex oder eine Beziehung gehabt zu haben, abgelenkt war. Ich habe mit diesem Fakt absolut kein Problem, ich fühlte mich eher geehrt, dass sie mir das anvertraut hat, da ich zB auch erst mit 25 das erste Mal mit einer Frau geschlafen habe. Das Problem (wenn man es so nennen will) ist, dass wir uns nicht so häufig sehen und dann nicht unbedingt jedes Mal Sex haben (manchmal kommt es dann eher auf beiden Seiten zur oralen Befriedigung). Wenn wir ihn aber haben, klappt es meist irgendwie nicht. Es hat nichts mit dem Eindringen etc zu tun, das funktioniert alles. Meine Sorge ist nun, dass sie womöglich das Interesse/Lust an der Beziehung verliert, weil es nicht klappt. Ich mache mir wahrscheinlich auch viel zu viele Sorgen (und mit Sicherheit habe ich auch unterbewusst irgendwo den Druck in mir, dass ich ihr erster bin). Es ist auch gerade mal ca. ein Monat, in dem wir zusammen sind und wir haben es auch ganz altmodisch gehalten am Anfang: Dates, aber kein Sex. Daher meine Frage, ob das gleiche jemanden auch schon passiert ist? Mache ich mir einfach zu sehr einen Kopf? Und was bedeutet es, wenn die Frau meint, es läge bei der Penetration am Winkel, der anscheinend noch nicht richtig gewählt ist?
     
  2. Die Seite wird geladen...

  3. Der falsche Winkel kann der Frau Schmerzen bereiten bzw. trifft nicht die Punkte an denen es für die Frau angenehm ist.

    Wenn sie dies fühlt sollte sie dies in ihre Hand nehmen. Das ist wörtlich gemeint. Dich daher mit ihrer Hand beim Einführen lenken. Wenn sie darauf nicht allein kommt sag ihr, dass sie dich mit ihrer Hand führen soll.

    Ggf. hilft auch ein Gleitmittel bzw. entsprechend beschichtete Kondome.

    Insgesamt ist guter GV auch eine Frage der Übung. Guter Sex besteht aber nicht nur aus GV. Wenn euch der Oralverkehr und Handarbeit gefallen und Spaß machen ist es doch nicht schlimm wenn der GV nicht ganz so Rund läuft.

    Ich kann aber den Druck verstehen der auf dir lastet. Ggf. geht es ihr ähnlich. Das führt dazu, dass ihr unentspannt zur Sache geht. Das Ergebnis ist dann ggf. enttäuschender Sex.

    Vielleicht lässt ihr mal GV ganz vor. Du fragst sie ob ihr euch nicht einmal nur knutschend gegenüber legt und verschiedenes Küssen ausprobiert. Dann fragst du sie ob ihr euch gegenseitig mit Kokusfett o.ä. im Intimbereich massiert. Aber kein GV. Mal sehen was passiert. Ach ja Kokusfett ist gut. Es verträgt sich aber nicht mit Kondomen.
     
  4. Ihr scheint ja beide keine "Sexmachine" zu sein ...
    Ich denke nicht, dass es unbedingt ein Grund zur Trennung für sie ist, dass es nicht so richtig klappt. Eher dürfte das "Verzwungene" sie nerven.
    Ganz privater Tipp von mir - Reiten , Reiten, Reiten .... nicht nur ein Gedicht, sondern auch ein Hobby vieler Frauen. Und ja, funktioniert auch beim Sex. Denn vielen Männern passiert es, dass Sex nicht wirklich Spass macht, wenn sie daliegt wie die Dekoration .....
    Daher - lass sie nach oben. Uralter Trick, der oft funktioniert. Was du nur sehr vorsichtig einsetzen solltest - Alkohol. Ein Gläschen Prosecco zum Auflockern ist prima ... das zweite kann schon zu viel sein.
    Und nun ... VIEL SPASS euch beiden
     
  5. Dein Problem ist bekannt, das haben viele tausende Menschen auch schon gehabt, es gibt eines zu bedenken, wenn man mit den Interessen passt, heißt das noch lange nicht, dass man sexuell auch passt und das mit dem richtigen Winkel, NEIN!
    Wenn die Anziehungskraft, das Verlangen und die Leidenschaft stark genug ist, das ganze mit Liebe geschieht, wird es immer gut und schön sein, auch das erste Mal, da lass ich mir nix anderes einreden! Wenn es aber überwiegend über die Kopfschiene läuft, es sollte (muss) gut werden, weil alles andere auch gut ist, dann klappt es zu 99% garantiert nicht! Ich empfehle dir locker zu werden, keinen Druck zu machen, sich viel Zeit geben und der Sex nicht an erste Stelle setzen! Das heißt jedoch nicht, dass es dann klappt, es gibt Paare bei denen klappt es nie, dann ist das halt so, viele Paare haben sich deshalb getrennt, man kann das nicht über das Knie bezwingen!
     
  6. Lieber TE, das kann sie ja gar nicht wissen, weil sie gar keine Erfahrung hat. Wahrscheinlich hat sie nur etwas über den G-Punkt gelesen, sprich sie kennt ihre eigene Sexualität gar nicht.

    Mir ist Deine Zeitrechnung etwas schleierhaft. Ihr kennt Euch seit einem Monat, trefft Euch einmal die Woche, habt "klassisch" mit dem Sex gewartet, Sex gibt es nicht jedesmal, manchmal auch "nur" oral?

    Na, was denn nun?

    Aber zu Deiner Frage, es gibt soviele Antworten, wie es Frauen gibt. Mich persönlich kümmert der Einfallswinkel nicht, da der gesamte Eingansbereich unter Strom steht. Sie hat Dir deutlich gesagt, ihr gefällt die Penetration von Dir nicht. Das finde ich schon mal ganz klasse, trotzdem sie keine Erfahrung hat, weiß sie was ihr nicht gefällt und spielt Dir nichts vor oder stellt Dir ihren Körper zur Verfügung.

    Vielleicht wollte sie endlich mal Erfahrungen mit einem Mann machen und sieht nun, dass nicht der Winkel entscheidet, sondern der Mann der da dranhängt. Sie wird selber ihre Entscheidung treffen, da sind Deine Möglichkeiten eingeschränkt.

    w/36

    P.S. Sie hatte doch keine Schmerzen oder?
     
  7. Mit anderen Winkeln probieren?! Da gibt es doch hundert Möglichkeiten: Frau unten, Frau oben, von vorne, von hinten, mit untergelegten Kissen, seitlich, im Sitzen, im Stehen, um nur einige zu nennen – wo bleibt denn Eure Phantasie? Oder gehört sie zu den Frauen, die nur platt auf dem Rücken liegen und warten, daß was passiert? Vielleicht gefällt ihr die orale Variante ja auch so gut, daß sie Dich deshalb davon abhalten möchte, es „klassisch” zu tun?
     
  8. Ich verstehe die Frage nicht wirklich. Was genau hat denn nicht geklappt? Mit dem Eindringen gab es anscheinend keine Probleme, womit dann?
    Kein Lustempfinden, zu schnell gekommen, überhaupt nicht gekommen, Schmerzen, zu schnell Erektion verloren...? Es wäre hilfreich, wenn du das genauer schildern könntest.
    Ich persönlich wüsste nicht, welcher Winkel beim Eindringen dazu führen könnte, dass Sex "nicht klappt". Es gibt ja so viele Stellungen, und der Winkel ist immer anders, dennoch "funktioniert es".
     
  9. Ich finde es super von dir, dass du dir solche Gedanken machst, das macht dich sehr sympathisch. Ich nehme mal an, mit "es klappt nicht" meinst du, sie wird dabei nicht richtig erregt und kriegt keinen Orgasmus, sondern es ist eher etwas unangenehm oder halt okay, aber ohne größere Empfindungen für sie, und weil sie oder ihr beide denkt, das Eindringen und der Sex müsste sie zum Orgasmus bringen, habt ihr das Gefühl, es ist nicht so, wie es sein soll. Ich denke, das hat ganz viel mit ihrer Unerfahrenheit zu tun, das ist ganz normal am Anfang, beziehe das bitte nicht auf dich, das geht vielen Frauen so beim ersten Partner, war bei mir auch so. Man weiß noch nicht, was man wirklich mag, und traut sich auch nicht so viel, hat gewisse innere Hemmungen und Schüchternheit. Auf jeden Fall ist es toll, dass sie dir nichts vorspielt, sondern ehrlich ist. Ich hoffe, du weißt das zu schätzen. Lasst euch Zeit und probiert Sachen aus. Ich würde auf jeden Fall Gleitgel verwenden und das Vorspiel ausdehnen, also sie da ausgiebig verwöhnen ohne Zeit- und Leistungsdruck. Was den Winkel betrifft: Leg doch mal ein Kissen unter ihren Hintern, wenn sie auf dem Rücken vor dir liegt. Dadurch kommt ihr Becken höher und du reibst beim Stoßen mit deinem Schambein/Lendenbereich gegen ihre Klitoris. Penetration alleine reicht ja meist nicht ... Sei liebevoll und einfühlsam, probiere Sachen aus und lasse dich vor allem nicht entmutigen!
     
  10. Hallo FS,
    der alte Tom hat da schon eine ganz gute Spur gelegt, wobei beim Reiten auch der Kontrollverlust mit einzurechnen gilt .)
    Nein, im Ernst, deine Freundin ist doch total unerfahren und du bist auch erst seit 8 Jahren am Start.
    Und das in unserer Pornoüberlaufenden Zeit.
    Ich kann mir schon vorstellen, dass wenn man unerfahren ist und überall hört, sieht und teilweise gesagt bekommt wie Sex bei Menschen heute auszusehen hat, man einem gewissen Druck ausgesetzt ist.
    Lasst Euch Zeit, du der erfahrenere von Euch beiden, kannst ihr diesen Druck nehmen.
    Sprecht darüber wenn möglich, schafft eine entspannte Atmosphäre, richtig nicht zu viel trinken, dass kann in die Hose gehen in Form von Lähmungen und so was.
    Ihr seid halt beide Spätzünder, aber das ist nicht schlimm.
    Sammelt gemeinsam eure Erfahrungen, ist doch klasse.
    Gutes gelingen Euch

    m49
     

  11. Vielen Dank erst einmal für die Antworten.

    Nein, Schmerzen hat sie keine.
     
  12. Du kannst nichts anderes erwarten, wenn du mit einer Jungfrau ins Bett gehst.
    Sie kennt nichts über Sex und nichts über ihren Körper oder wie sie sich zu befriedigen hat und wie man evtl. etwas einführt.

    Du drückst dich etwas missverständlich aus. Kannst du nun eindringen oder nicht? Wir wissen ja nicht, was du da machst. Der Winkel ist letztendlich doch nur dafür verantwortlich, ob eine Frau zum Orgasmus kommt. Man kann in verschiedenen Winkeln eindringen, außer der Mann stellt sich ganz dämlich an.

    Gerade dann, wenn es das erste Mal ist, sollte man das nicht unter Alkohol machen. Da funktioniert doch gar nichts. Auch ist das zu riskant mit der Verhütung.

    Genieße die Zeit mit ihr, wenn du es ansonsten passt. Es wird relativ unwahrscheinlich sein, dass euch das gegenseitig auf Dauer befrieidigt und wenn sie erst auf den Geschmack von gutem Sex kommt, wird sie sich an anderen Männern ausprobieren und noch mehr erleben wollen. Das ist ganz normal und gehört zur sexuellen Entwicklung dazu.
    Bei meinem ersten Partner wusste ich auch noch absolut gar nichts. Das Wissen über Sex kommt eben auch erst mit mehreren unterschiedlichen Partnern.

    Außer ihr verlagert eure Beziehung eben auf andere Dinge und nicht auf Sex. Was aber dir im Alter nichts bringt oder willst du mit 50 zu den Typen gehören, die ins Bordell gehen?
    Auch sie könnte im Verlauf der Beziehung mal fremdgehen, um es mit anderen Männern zu probieren.

    Ihr habt jedoch eine gute Basis, da ihr beide sexuell unerfahren seid und euch Sex nicht so wichtig ist, denn sonst hättet ihr viel früher losgelegt.

    Sexuelle Entwicklung kommt eben nur mit Übung. Mehr kann man da nicht raten. Ich muss aber ganz ehrlich sagen, ich finde es eher öde mit euch, wenn ihr nun mit Ende 20 euch regelmäßig seht, verliebt seid und dazu noch die Lust auf regelmäßigen Sex fehlt, so dass das eigentlich nur ein Gelegenheitsakt ist. Da fehlt mir die komplette Power. So kann sich gute Intimität eben schlecht aufbauen. Die Frage ist auch, wollt ihr mal Kinder?
     
  13. Ich würde sagen, du sollst es lassen mit der Frau. Ich bin dafür, dass man mit dem Sex wartet, aber mit 27 Jungfrau zu sein, ist extrem unüblich. Vielleicht bei muslimischen Frauen, wo kein Sex vor der Ehe herrscht, aber nicht im übersexualisierten Deutschland. Der erste Sex ist selten herausragend, weil man da viel zu aufgeregt ist und die Sätze über falschen Winkel ist das letzte, was die unerfahrene bemängeln würden. Wie schon jemand treffend geschrieben hat, wenn man erregt ist, denkt man nicht nach, sondern ist froh, den anderen überhaupt spüren zu können. Alles in allem - entweder ist deine Freundin nicht so erregt, wenn sie dermassen verkopft an die Sache rangeht oder sie ist nicht so unerfahren, wie sie zugibt. Oder sie steht grundsätzlich ehe auf Frauen und wollte dies testen.
     
  14. War auch mein Gedanke. Woher soll sie wissen, was "der richtige" Winkel ist, wenn sie noch nie Sex hatte. Der richtige Winkel wofür überhaupt? Das schilderst du nicht. Hat sie Schmerzen? Kommt sie nicht zum Orgasmus oder was meinst du mit "es klappt nicht"?

    Mir auch. Bei einmal die Woche treffen, aber nicht immer Sex, komme ich auf vielleicht 2mal Sex. Richtig oder doch öfter?
    Unter 'warten' verstehe ich übrigens etwas anderes, als schon in der 2. Woche mit dem neuen Partner Sex zu haben. Nicht, dass es schlimm ist. Es wundert mich nur etwas, gerade da sie vorher Jungfrau war.
    Mir scheint, sie hat es 'endlich' hinter sich bringen wollen, denn sonst hätte sie wohl nicht mit dir in deinem angetrunkenen Zustand Sex gehabt.

    Mein Tipp: KEIN Gleitgel. Nein, bloß nicht. Warum? Weil sie ihre Sexualität noch gar nicht kennt. Sie weiß nicht, was sie anmacht und wie sie schnell feucht wird. Ganz normal am Anfang und ging wohl den meisten Frauen so. Man muss erst lernen, worauf man steht und was einen anmacht. Deshalb versaut es euch nicht damit, indem ihr zu früh auf Gleitgel umsteigt. So nehmt ihr ihr die Möglichkeit, ihre Sexualität zu entdecken.
    Sinn ist nämlich nicht, dass sie 'funktioniert' (im Sinne von feucht werden), sondern, dass sie auch Spaß hat.
    Statt Gleitgel weitet lieber das Vorspiel aus. Viele Küsse, körperliche Nähe, Fummeln, evtl. massieren usw. Je nachdem, was euch gefällt. Auf keinen Fall nach kurzen 2-3 Minuten schon zum Penetrieren wechseln. Das Vorspiel muss deutlich länger dauern.

    Achja und dann Finger weg vom Alkohol! Sie schenkt dir ihre Jungfräulichkeit und du hast nichts besseres zu tun, als diese im angetrunkenen Zustand wegzuschmeißen? Nicht gerade gentlemenlike! Nehmt euch Zeit für Sex und seit bei klarem Verstand.

    Sollte es trotz des langen Vorspiels immer noch der falsche Winkel sein, legt ihr mal ein Kissen unter den Po oder hebt ihre Beine an falls sie diese in der Missionarsstellung bisher auf dem Bett stehen hatte. Oder probiert es in einer anderen Stellung.

    W34
     
  15. Nochmal zum Rat, Gleitgel zu nutzen.

    Liebe Mitforisten, da ist eine Jungfrau, die das erste Mal in ihrem Leben Sex hat. Statt mit ihr zu probieren, was ihr gefällt und wie sie feucht werden kann, wird schon nach wenigen Malen auf Gleitgel umgestellt.
    Ich finde diesen Rat wirklich fatal. Er suggeriert: "Mit deinem Körper stimmt irgendwas nicht."
    Dabei ist mit dem Körper der Freundin vermutlich alles richtig, sie weiß nur nicht, wie sie ihn für sich nutzen kann.
    Hätte man mir mit meinen damals 16 Jahren nach dem 1. Mal gesagt, ich wäre falsch, hätte ich vielleicht Komplexe entwickelt oder gedacht, ich könne ja gar nicht richtig feucht werden, also muss ich IMMER Gleitgel nutzen, egal mit wem, wie und wann. Das stimmt aber nicht! Lasst die Freundin des FS ihre Sexualität erst einmal entdecken, bevor man zu Hilfsmitteln greift, die sie eigentlich gar nicht brauchen würde.
     
  16. Was klappt denn nun nicht beim Sex? Eindringen kannst du ja offenbar. Nur ist guter Sex halt nicht nur rein und raus, sondern hat auch bisschen was mit Technik und Hüfte zu tun und dazu ist Übung und - resultierend daraus - Erfahrung notwendig. Wenn man einige tausend Mal Sex hatte, dann wird es so langsam mal was.

    @Apfeldieb: Wie soll denn eine Frau ohne Sexerfahrung das Bewusstsein bekommen, dass sie aktiv werden muss? Bis ich mich das selbst getraut habe, nicht nur wie ein Brett dazuliegen, mussten auch erstmal 10 Partner ins Land streichen. Also Sex über viele Jahre und eben tausende Male Sex.... und eben auch nicht nur sporadischer Sex.
    Woher soll sonst das sexuelle Selbstbewusstsein kommen und man sich Techniken aneignen?


    Fs, Du siehst die seltenen Treffen als Problem. Ich auch... Statt actionreiche, männliche Dinge zu machen, würde ich doch vermehrt auf sinnliche Zeit wert legen.
    Wenn sie das nicht will, weil sie eher ein Kumpeltyp ist, sehe ich das auch für den Mann sehr unbefriedigend.
    Ich hätte keine Lust, mit dem Mann actionsreiche Hobbys nachzugehen, wenn man in der Zeit auch was anderes tun kann... wenn ich denn schon mal als alte Jungfer die Gelegenheit dazu hätte.
    Ich mag es viel lieber, mit einem Mann zur Ruhe zu kommen, sich intensiv in die Augen zu gucken, sich langsam zu berühren. Aber auch das kommt erst durch die Erfahrung in Liebesdingen.
    Ich denke also, sie sucht eher eine Flucht aus dieser Intimität, denn ganz ehrlich, wenn ich mit 27 noch keine Lust für Sex entwickelt habe, wird es unwahrscheinlich sein, dass man sich zu einer guten Bettgespielin entwickelt. Es wird mit dem Alter eher immer beklemmender und man wird hilfloser.

    Ihre Erfahrungen habe ich mit 13 gemacht. Die ersten Male Sex funktionieren noch nicht so flüssig. Wenn man viel Selbstbefriedigung macht, dann kann man aber schon einiges lernen, wie man den Winkel richten muss. Nur hinlegen gilt nicht. Sie muss selbst wissen, was sie beim Sex will. Viel Nachholbedarf bei der Guten. Wird sehr anstrengend... nicht nur für dich, auch für sie. Mit 27 sollte man sich doch allmählich mal sexuell ausgelebt haben und nicht erst starten wollen. Wird alles sehr anstrengend, auch weil du offenbar genauso unerfahren bist.

    Du musst nicht der Unterhalter für eine Frau sein. Wenn es ihr schnell langweilig wird, dann weil sie selbst eine langweilige Person ist, die selbst nichts in ihrem Leben kreieren kann. Vermutlich wartet sie immer auf Männer, die für sie machen. Auch im Sex. Ich fände so eine Person ziemlich ätzend.
     
  17. Ein gutes Beispiel dafür, dass man mit der ersten Sex nicht ewig warten sollte, weniger technisch, eher aus mentaler Sicht. Da baut sich dann erst recht Druck und Verspanntheit auf. Grundsätzlich würde ich sagen Übung macht den Meister, also einfach dran bleiben und nicht zuviel denken.

    Mit dem Winkel meint sie wahrscheinlich, dass sie dich mehr/besser spürt wenn du dich zurücklehnst (von der Missionarstellung aus gesehen)
     
  18. Ich denke sie weiss garnicht wie sie sexuell funktioniert.
    Viele Frauen brauchen Jahre bis sie da alles ausgeschöpft haben, daher wird der Sex auch ab Mitte dreißig erst richtig gut.

    Bei meinem ersten Freund hatte ich noch garkeinen Orgasmus. Ihm war das auch wurscht.
    Aber Frau lernt sich kennen und geniessen.
    Also alles soweit normal bei Euch, nur paar Jahre nach hinten verschoben.

    Entscheidend ist jetzt, ob ihr offen genug seid und euch traut, darüber zu reden und Dinge,Stellungen auszuprobieren. Vorsicht und mit Respekt.
    Dass eine Jungfrau nicht ihre Knöpfe kennt, ist normal.
    Und auch viele Männer lernen spät oder nie die Knöpfe der Frau kennen.

    Wenn es beide wollen müsste sich was entwickeln. Literatur zum Thema und Positionsvorschlaege gibt es wahrlich genug.
    Da reicht schon Google.

    Alles Gute
     
  19. Mmh. Das Gleitmittel beim Erstsex Frauen beim lernen behindert war mir nicht klar. Ok. Ich bin ja keine Frau, schon 54 und habe Sex mit Frauen um die 50.

    Die Tips mit Kissen und Stellungswechsel passen schon aber die Ankündigungen, dass die Beziehung nichts wird und das folgende finde ich völlig daneben

    Das mit 10mal den Partner wechseln bis es einigermaßen klappt ist kein Standard und kann daran liegen, dass man mit 13 zwar keine alte Jungfer aber doch etwas sehr jung für Sex ist.

    Ob die Freundin sich nun aus der Sexnummer rauswinden will oder es tatsächlich nur technische Probleme gibt soll nicht die Frage für den FS sein, denn wenn sie es ihm nicht klar sagt muss er es nicht erraten.

    Ich vermute eher, dass sich beide über ihre Hobbys ergänzen und einfach das Bedürfnis hatten einen Partner zu finden und ihre Jungfernschaft zu beenden. Er schreibt zwar von seiner Erfahrung, die wird aber sehr gering sein.

    Wenn beide Sex ggü. eher vorsichtig defensiv eingestellt sind passt es deswegen in gewisserweise gut.

    Wichtig ist nur, dass er FS den Mumm hat die Tips von hier mit ihr auszuprobieren und ggf. darüber mit ihr zu sprechen. Wenn sie Spaß versteht kann er es ihr ja auch so nahelegen "es klappt nicht so daher müssen wir viel viel viel üben. Jedes Wochenende viermal und einmal Mittwochs."

    Ok der Fraktion "ich mach es jeden Tag dreimal" wird das nicht reichen.
     
  20. Es liest sich alles so technisch bei euch. Und wie schon festgestellt, der Zeitablauf ist nicht konsistent.
    Wie auch immer, seht bitte Sex nicht als Leistungssport, sondern als Vereinigung in Liebe. Kuschelt, küsst, streichelt, was und wo es euch gefällt. Ob es zur Penetration kommt - egal. Macht langsam, macht, wohin euch eure Körper und Seelen führen. Flutsch, auf einmal seid ihr vereinigt (oder auch nicht), ohne großen "Plan" drumherum. Es wird sich entwickeln. Genießt und entdeckt euch gegenseitig in Ruhe, nehmt euch Zeit.
    ErwinM, 50
     
  21. Es hört sich bei Euch sehr verkopft und zwanghaft an. Keine Lockerheit, kein Spaß, kein ungezwungenes Zusammensein, kein ausprobieren und den anderen Körper erstmal kennenlernen und ihn dann verwöhnen wollen.

    Auch wenn man in der Pubertät normalerweise seine ersten Erfahrungen mit dem anderen Geschlecht sammelt, dauert das auch seine Zeit und geht nicht so schnell. Mit meiner ersten Freundin habe ich bestimmt einen Monat geübt, wir haben uns aber fast jeden Tag gesehen.

    Ist die Frau wirklich so unerfahren und hat nie Hand an sich gelegt? Ich würde sie aber nach kurzer Zeit nicht draufansprechen, ich würde überhaupt den Sex nicht nach so kurzer Zeit zum Thema machen und zerreden. Das baut wirklich Druck auf und verbaut Euch Beiden die schönste Sache der Welt.
     
  22. Erlebt ja, aber icht erst so spät.. sonst hätte ich wohl nicht mehr viel über Sex gelernt.

    Das erlebt wohl jeder, wenn er gerade mit Sex anfängt und bis es zum erfüllten Sex kommt, müssen häufig einige Partnerwechsel stattfinden. Zumindest war das bei mir und bei vielen anderen so.

    Wenn man als junges Paar frisch verliebt ist, trifft man sich normalerweise nahezu täglich und probiert sich aus, sonst entsteht jede Woche aufs neue nach langer Pause eine Distanz auf beiden Seiten und etwas kann sich nie entwickeln. Also wenn das nicht möglich ist, dass ihr euch öfters seht, sehe ich da keine große Entwicklungschancen, insbesondere, weil es mit dem Sex so hapert.

    Ich sehe bei der Frau noch nicht mal Lust, also kann sie da gar nichts verlieren. Evtl. langweilt sie Sexualität auch im Gesamten. Ich könnte mit so jemandem nicht zusammen sein.
    Hast du nicht mal Basic-Fragen gestellt, was ihr Spaß machen würde? Ob sie sich selbst befriedigt? Ob sie evtl. asexuelle Tendenzen hat? Was für Fantasien sie hat? Mich würde das schon enorm interessieren, bevor ich mit jemandem überhaupt was anfange und intim werde, denn mit über 30 reicht es nicht aus, einfach nur hübsch und nett zu sein, da muss auch bisschen Power und Qualität dahinter stecken.

    Ich muss ehrlich sein, für mich käme ein unerfahrener Partner nicht in Frage. Sehe daran auch nichts ehrvolles, sondern sehr beklemmendes, wenn jemand nicht weiß, was er im Bett eigentlich braucht/will und auch nicht wirklich klar äußern kann. Ich bezweifle auch, dass ihr der Mumm fehlt, die Führung im Bett übernehmen zu können. Reiten? Wie soll das erst gehen, wenn sie es nie gemacht hat? Zum Reiten gehört auch ganz schön viel Selbstbewusstein, Sex-Muskulatur, Rythmus, Timing und Gefühl. Schlechte "Reiterinnen" sind ja nicht gerade anturnend. Wie soll jemand was vom Winkel beim Sex verstehen, wenn er nie Sex hatte? Hast sie wenigstens mal Pornos geschaut, um sich ein paar Stellungen abzugucken? Sorry, ich würde ihr da gerne mal auf den Zahn fühlen. Dass sie noch Jungfrau ist/war, darauf kann man im Alter keine Rücksicht mehr nehmen, sie ist ja kein Baby mehr. Ich finde daran auch nichts Verschämtes, sie mal mehr über Sex auszufragen. Intimität muss offen und ohne Scham stattfinden, und man muss viel darüber reden können.

    Sie wird dich definitiv nicht wegen Sex austauschen, aber möglich ist schon, dass sie in Zukunft ganz darauf verzichten könnte/möchte, wenn sie es fast 30 Jahre schon konnte. Mehr und besser Sex als jetzt wird nicht mehr. Bestätigen auch langjährige Paare. Und dann fängt eben die Unzufriedenheit beim Partner an und er geht fremd.
     
  23. Lieber syco84
    Ich hoffe, mein Beitrag wird nicht gelöscht, weil er zu explizit ist.
    Es könnte u.U. sein, dass die Frau den mangelnden Spass an penetrativem Sex mit dir auf den falsch gewählten Winkel zurück führt. Und dies kann tatsächlich auch so sein. Googelt doch einfach mal "beste Sexstellungen für Sie" und probiert Verschiedenes aus? Zudem sind viele Frauen nicht dazu gemacht - egal, wie erfahren - durch Penetration allein zum Orgasmus zu kommen. Es gibt da so was bei der Frau, das fängt mit "K" an und hört mit "litoris" auf.
    Ich empfehle euch beiden mal die Bücher von Lou Paget zu lesen. Die haben mir in der Zeit, als ich Sex entdeckte, weiter geholfen.
    Das scheint mir jetzt eher dein Kopfkino. Sie hat mit dir mehr Sex, als sie je zuvor im Leben hatte. Auch Oralsex und eine Beziehung sind alles neue Dinge für sie. Das dürften also Meilensteine und Erfolgserlebnisse in ihrem Leben sein - wenn man jetzt nicht neurotisch würde und anfängt, alles zu problematisieren, noch bevor es richtig begonnen hat. Ein wenig Gelassenheit und Humor wäre vielleicht hilfreich?
     
  24. Macht doch die Freundin hier nicht schlecht! Nicht jeder Mensch muss als Kind anfangen mit Sex und zwanzig Partner haben. Klar hat man dann mehr Erfahrung und das kann Vorteile haben, aber dafür ist man dann vielleicht in anderer Weise abgestumpft, es gibt immer Pro und Contra. Vielleicht hat sie vorher nicht den Richtigen getroffen, war nicht verliebt, hatte anderes zu tun, es hat sich nicht ergeben -- das ist reine Spekulation und ihre Sache. Sie zu beleidigen oder gar dazu zu raten, die Beziehung wegen so was zu beenden, finde ich nicht nett. Was soll sie denn denken, wenn sie zum ersten Mal Sex hat und ihr Partner sie dann verlässt, weil der Sex schlecht ist? Außerdem gehören immer zwei dazu. Deswegen finde ich es genau richtig, dass der Fragesteller sich überlegt, was sich ändern lässt. Offenheit, Gespräche, gemeinsames Ausprobieren -- ist doch super!

    Und ok, stimmt, vielleicht doch nicht gleich mit dem Gleitgel übertreiben, sondern lieber versuchen, sie oral/manuell so zu befriedigen, dass sie erregt wird. Massagen, Romantik, Komplimente für ihren Körper -- es gibt viele Möglichkeiten, ihr eine schöne Zeit zu schenken. Stell dir vor, wie schön es ist, wenn du dich liebevoll und viel und zärtlich (oder hart, wie sie mag) um sie bemühst und es dann irgendwann klappt! Dann bist du der erste, der ihr dieses Geschenk machen konnte, ist doch cool. Habt Spaß.
     
  25. Ich verstehe das Problem auch nicht ganz. Das Eindringen funktioniert und Schmerzen hat sie keine. Da kann sie sich schon mal sehr glücklich schätzen. Ich hatte auch erst in dem Alter mein 1. Mal. Es hat mehrere Anläufe und "Vordehnen" mit Fingern und Dildos gebraucht, bis der Mann eindringen konnte. Und dann war es trotz Massen an Gleitgel immer noch schmerzhaft, auch bei den nächsten paar Malen noch. Auch von anderen Frauen habe ich gehört, dass sie es anfangs eher unangenehm fanden.

    Und erwartet die Frau ernsthaft, kaum entjungfert, gleich zum Höhepunkt zu kommen, bzw. erwartest du allen Ernstes, sie gleich dazu zu bringen? Es ist doch allgemein bekannt, dass das bei Frauen alles etwas komplizierter ist als bei Männern und die meisten nicht gleich das totale Feuerwerk erleben. Vaginal können sowieso nur wenige Glückliche kommen; die Mehrheit braucht zusätzlich klitorale Stimulation und zwar unabhängig vom Erfahrungsstand.

    Hat denn einer von euch zusätzlich bei ihr "Hand angelegt"? Da kann es auch etwas dauern, bis man den richtigen Rhythmus, Druck usw. findet und es schafft, das mit der Penetration zu koordinieren, gerade wenn es nicht die Frau selbst macht, sondern der Mann. Und oft ist es auch schlicht und ergreifend Kopfsache - nicht jeder Frau gelingt es gleich, total abzuschalten und sich gehenzulassen.

    Alles in allen ist es wohl sehr normal, dass eine Frau nicht gleich bei den ersten paar Malen kommt und sollte m.E. nicht als Riesenproblem behandelt werden. Es kann eine Frau auch sehr unter Druck setzen, wenn sie merkt, der Mann will ihr unbedingt einen Orgasmus bescheren. Probiert einfach spielerisch aus, was euch beiden gut tut.
     
  26. Und noch mal danke für die Ratschläge :)

    Um etwas mehr Klarheit zu schaffen: das Vorspiel ist wirklich intensiv und sie wird auch ordentlich feucht. Ich glaube, woran es aktuell immer scheitert, ist dass wir bisher auch noch nicht wirklich die perfekte Stellung für uns gefunden haben (wobei wir letztens schon nah dran waren; dies werde ich wohl weiterverfolgen) oder auch das Vorspiel so lange geht, dass ich irgendwann unempfindlich werde - so etwas gibt es ja bei Frauen auch (Überreizung halt) und dann hält - ich nenne ihn mal "mein Kumpel" nicht mehr so lange durch.

    Was ich aber selber gemerkt habe, da meine letzte Freundin im Gegensatz zu ihr SEHR erfahren war, dass es bei mir mehr in kniender (?) Position geht (sprich also von hinten, sie zu mir ziehen bzw auch ihre Oberschenkel auf meinen Schultern, sie in der Reiterposition nach hinten gelehnt). Damit ich mehr Kontrolle habe (bin ehrlich gesagt nicht der Typ Bodybuilder -_-' . Auch habe ich gemerkt, dass ich wohl mit zu dicken Kondomen Sex habe, da ich dann sehr unempfindlich bin (weshalb ich nun eher - wie die Werbung sie so schön beschreibt - gefühlsechte gekauft). Nach all dem, was ich jetzt schon geschrieben habe, denke ich wahrscheinlich schon, dass ich etwas Erfahrung habe (zumindest was meine Präferenzen betrifft). Das mit dem Winkel verstehe ich soweit; was ihr hier erzählt. Ich muss aber gestehen, dass ich das von mir auch kenne. Wenn er im eregierten Zustand mehr nach unten "gebogen" wird, macht mich das nur schärfer (warum auch immer Ó_ò ). Jedoch sollte ich noch erwähnen, dass es nicht so ist, dass sie nicht mastubiert. Sie hatte einfach nur noch keinen Sex.
     
  27. Dann oute ich mich Mal, ich hatte das 1x Sex mit 17 Jahren, viele Jahre des guten regelmäßigen Sex und dann, mit Mitte 30 plötzlich ein Erlebnis was mich schwer zum Nachdenken gebracht hat.

    Ich hatte einen Mann kennengelernt, es gab Dates, wir haben viel Zeit miteinander verbracht, sind im Bett gelandet und es ging NICHTS.

    Es lag aber nicht am Mann, es lag an mir, er kam einfach nicht rein- Stichwort Vaginismus.

    Das hat mich ehrlich getroffen, ich hab das nicht verstehen können.
    Im Nachhinein kann ich dir sagen es war die Psyche, mein Körper hat im wahrsten Sinne des Wortes DICHT gemacht.

    Was da hilft?!
    Loslassen, entspannen, dieser Gedanke es muss jetzt sein, es muss klappen, der muss sich lösen.

    Ich habe übrigens später wunderbaren Sex mit diesem Mann gehabt, wir haben uns einfach Zeit gelassen.

    Liebe Grüße
     
  28. Wenn Du Dir sicher bist, dass Ihr Euch gegenseitig gefällt, dann arbeitet weiter daran. Ich habe mal von einem ziemlich erfahrenen Mann gehört, dass Frauen, die erst später ihr Sexleben beginnen, meistens auch schwer kommen. Ich vermute, dass es daran liegen könnte, dass sie bis dahin viel mit Phantasie gearbeitet haben, um sich selbst zu befriedigen. Das wird evtl. zu einer Gewohnheit... Ich muss gestehen, dass ich auch spät angefangen habe. Mir ist wichtig, dass der Mann zunächst meine Phantasie erregt und mich richtig verrückt macht, bevor der Sex beginnt. Spiel also mit ihren Phantasien sowohl vor als auch während deinen Berührungen und Küssen und achte darauf, dass das Vorspiel wirkt, bevor die Penetration beginnt.
    Ps.: Ich würde nicht empfehlen, die Frau wegen ihrer schwierigen Situation zu verlassen, sondern ihr eine Chance zu geben. Sie hat sich entschieden, diesen Schritt mit Dir zu gehen. Das bedeutet, dass sie Dich mag und Dir vertraut. Schätze es.
     
  29. @syco84
    Ich finde Eure Erfahrung nicht weiter verwunderlich, da Ihr erst angefangen habt Sex zu haben. Lasst Euch einfach Zeit. Ich würde mit Verwöhmassagen mit Öl starten, um Eure Körper zu erkunden. Und dann ganz viel Petting machen. Also nur Knutschen bis Ihr heiß seid, so wie wir es als Teenager gemacht haben. Knutscht und fummelt wild im Kino, nachts im Park, geht nackt schwimmen und in die Sauna. Küsst Euch leidenschaftlich und stundenlang. Egal wo, in der U-Bahn oder in der Bar. Das ist wichtig! Mach ein langes Vorspiel mit Massage von Beinen und Po oder Rücken mit ihr! Geht zu Zweit in die Badewanne mit einem halben Glas Prosecco! Wärme lockert den Körper und die Muskeln, das Gewebe. Oder sie nimmt ein heißes Bad vorher oder geht 45 Minuten zum Joggen oder Reiten vorher, bis sie ausgepowert und müde ist! Dann füllst du sie mit einem Aperol Spritz ab und machst gute Musik und Kerzen an... Du nippst besser nur am Alkohol. Auf jeden Fall ist sie dann entspannt und denkt nicht über Winkel nach. Sie muss sich fallenlassen können. Du musst ihr also irgendwie "den Kopf verdrehen" und männlich auftreten. In Sachen Winkel fallen mir spontan zwei Tipps ein: 1. Fordere Sie auf beim Eindringen die Beine hoch zu heben. 2. Versuche es morgens in der kuscheligen Löffelchen Stellung, wenn sie noch nicht ganz wach ist, und wecke sie damit sanft. Davor kurzer Oralsex für dich zum Anturnen. In beiden Positionen ist es für sie angenehmer zum Start. Dann könnt Ihr ja wieder die Position wechseln. Ich denke, das wird schon 3 Monate dauern, bis Ihr Euch sexuell einspielt. Viel Glück!
     
  30. FS, bei Deinem letzten Post dreht es sich ja fast nur um Dich, oder? Hauptsache, die Frau ist feucht und los gehts!?

    Ab sofort ist Penetration für Dich verboten! Du verwöhnst sie ausgiebig mit allen Möglichkeiten, die Du hast, außer, Du weißt schon womit nicht. Achte auf ihre Zeichen, mögen sie auch sehr schwach sein. Schicke sie in den Himmel - SB geht ja bei ihr! Und nur wenn sie es gar nicht mehr aushält, darfst Du rein.
    Sie darf Dich natürlich gerne auch verwöhnen, wenn sie mag, sogar bis Du kommst. Anschließend gehts natürlich weiter wie oben! Und wahrscheinlich gibts für Dich auch eine zweite Runde und so weiter, Du bist ja noch jung!
    Aber es bleibt dabei: Es dreht sich alles um Deine Freundin, die schlummernde Sex-Göttin!
    ErwinM, 50
     
  31. Für Dich ist das körperliche Vorspiel zu lang und anstrengend, was ich verstehen kann. Du bist wahrscheinlich schon in Stimmung, sie aber nicht. Sie ist vielleicht noch nicht soweit, dass ihre Gedanken wie selbstverständlich um Dich kreisen und sie es kaum mehr erwarten kann, bis Du sie in Deine Arme nimmst und sie bei der Vorstellung Dich zu spüren taufeucht wird. Also feucht ist Frau eigentlich schon vor dem Vorspiel.

    Natürlich hatte sie Sex und zwar mit sich selber.

    TE, an Deiner Stelle würde ich genau drauf schauen ob Sie Dir signalisiert, dass sie heiß ist. Also bist Du das in ihren Augen lesen kannst und nicht weil ihr zufällig nebeneinander sitzt oder die Sportschau zu Ende ist oder sonst nen Grund, sondern weil sie will.

    w/36
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)