1. Sind alle Männer Sportskanonen?

    Ich ( w, 59) habe mit Sport nicht viel im Sinn und kann mir nicht vorstellen, dass von den Elite-Partnern wirklich alle angeführten Sportarten aktiv ausgeübt werden. Zu viel Sport in den Profilen schreckt mich ab. Geht es nur mir so???
     
    • # 1
    • 12.07.2009
    • Gast
    You're not alone :)!
    Mich nervt diese allgemeine Sportlichkeit. Als ob es nichts wichtigeres gäbe!
    Allein die Unterstellung, jeder, der nicht regelmäßig Sport mache, sei automatisch unförmig und herz-kreislauf-krank..*kopfschüttel
    Aber wir leben nun mal in einer Gesellschaft, der das "ich-bin-so-fit-und-jugendlich" unglaublich wichtig ist. Hatte dieses Gehabe vor allem bei U40 vermutet, aber offensichtlich scheinen auch die Herren Deiner Altersgruppe sich damit bessere Marktchancen auszurechnen.
    Allein, daß ich im Profil mindestens 3 Sportarten auswählen MUSS, führt dazu, daß wir uns gegenseitig alle für wahnsinnig sportlich halten. Ich habe halt Sachen angeklickt, die ich wenigstens gelegentlich mache oder vor Jahren mal ausprobiert habe.
     
    • # 2
    • 13.07.2009
    • Gast
    Um ehrlich zu sein kenne ich nur sehr wenig Leute, die tatsächlich so viel Sport treiben, wie hier immer geschrieben wird.
    Ich habe oft den Eindruck, die EPler arbeiten alle 12h/Tag an ihrer Karriere und gehn danach 2 Stunden in Fitnessstudio.
     
  2. Ich würde die Frage im Profil ausnahmsweise mal nicht so eng auffassen. Ich verstehe die Frage so, dass man diejenigen Sportarten aufführen soll, die man ausführt oder an denen man grundsätzlich Interesse hat. Ob da jemand Schach, Segeln und Golf angegeben hat oder Laufen, Rad fahren und Schwimmen, sagt schon etwas über die Person aus.

    So sehe ich das übrigens bei allen Eingabefeldern, bei denen man mindestens 3 Auswahlen treffen muss.
     
  3. Ist es nicht so, dass man angeben soll, welche Sportart man aktiv ausübt u n d für welche Sportart man sich interessiert? So habe ich es aus meiner aktiv suchenden Zeit in Erinnerung. Ich weiß noch, dass ich es auch sehr seltsam fand, dass man 3 Arten angeben m u s s t e, da ging es mir wie Dir #1. Ich halte es da eher mit Churchill: "No sports!". Da ich aber etwas angeben musste, habe ich dann das angekreuzt, was mir früher beim gemeinsamen Ansehen der Sportschau (ich habe das eher passiv angesehen, weil ich dabei ein Buch gelesen habe...) so begegnet ist. @2: Ja, ich gehörte auch zu denen, die mindestens 12 Std. am Tag -manchmal auch mehr- gearbeitet haben, um die Karriereleiter zu erklimmen. Und ich habe es gern gemacht. Selbst am Wochenende und im Urlaub war ich erreichbar, aber das war und ist für viele in meiner Position normal. Von nichts kommt eben auch nichts. Ich kann durchaus Leute verstehen, die pünktlich um 17.00 Uhr (oder früher) "den Griffel fallen lassen", habe aber kein Verständnis dafür, wenn diese dann den Besserverdienenden ihren Salär und ihren Wohlstand neiden!
     
  4. Mach dir keine Sorgen. Laut Statistik sind mehr Männer als Frauen übergewichtig :)
     
  5. Ich denke auch, dass der Zwang, soviele Sportarten auswählen zu müssen und gleichzeitig die Ansage, dass der Sport einen "nur interessieren" muss, nicht gerade zu ehrlichen und aufschlussreichen Antworten führt. Sehr viele werden hier nur Kreuzchen machen, weil sie Kreuzchen machen müssen. Viele berufstätigen, erfolgreichen Menschen haben gar nicht so viel Zeit und Lust zu Sport. Offensichtlich war der, der sich das Formular ausgedacht hat, sehr sportlich, aber gar nicht musikalisch (aktiv).
     
  6. Auf die da genannten Sportarten kommt es mir eigentlich nicht an. Andererseits tut auch in einer Partnerschaft ein bisschen Bewegung durchaus gut.
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)