1. Sind die Altersunterschiede das Dilemma der Frauen?

    Den Titel habe ich mich Absicht etwas provokant gewählt, der Inhalt soll es aber nicht so sehr. Im Folgenden hole ich etwas aus.

    Es ist gar nicht so lang her, da habe ich hier im Forum um Feedback für mein Profil gebeten. Einer der Kommentare endete mit: "Wenn du 43 statt 33 wärst, würde ich dich glatt anschreiben."; Die Dame selbst war 35, also nur 2 Jahre älter als ich. Auch hier Forum sehe ich regelmäßig Anfragen, wo die Partnerin signifikant (>10 Jahre) jünger ist als ihr Partner. Auch im Alltag begegnet mir das häufig, aber nur sehr selten umgekehrt - also das ein Mann wesentlich jünger ist als seine Frau. Obwohl alte Rollenmodelle immer häufiger aufgegeben werden, ist es scheinbar noch immer weit verbreitet, das viele (aber natürlich nicht alle) Frauen sich einen älteren Partner wünschen. Und so wundere ich mich: Wie kommt das?

    Deutschland ist im 21 Jahrhundert angekommen. Die Zeiten in denen Eltern ihre Kinder verheirateten sind vorbei. Vor dem Gesetz sind Mann und Frau - zumindest in den meisten Hinsichten - gleichgestellt. Feminismus, Gender Mainstreaming und #MeToo zeigen, dass die Gesellschaft sich immer wieder mit den (noch) existierenden Ungerechtigkeiten auseinandersetzt. Gut so.

    Gegeben das wir frei sind unsere Wünsche und Vorstellungen auszuleben, kann es also nur gesellschaftlich und biologische Gründe geben. Okay, welche Vorteile eine jüngere Partnerin für einen Mann hat liegen auf der Hand. Mit 16-18 Jahren sind Frauen, biologisch, im besten Alter um Kinder zu kriegen. Mit den Jahren steigt dann das Risiko für Fehlgeburten, ab dem 30. Lebensjahr sogar rapide. Naheliegend - unsere genetisches Material verschlechtert sich wenn wir altern. Für Männer gilt das aber auch. Ich erinnere mich daran gelesen zu haben, dass eine Studie zu dem Ergebnis kam, dass (gleichaltrige) Kinder von jüngeren Männern als attraktiver bewertet werden als die von älteren. Auch sinkt ganz allgemein die Qualität und die Menge des männlichen Spermas. Darüber hinaus haben Männer auch heute noch im Schnitt eine etwa 5 Jahre geringere Lebenserwartung (in Deutschland) als Frauen. Weiterhin bauen Männer im Alter körperlich meist schneller ab als Frauen dies tun. Suche ich mir einen etwa 10 Jahre älteren Partner, werde ich als Frau im Durchschnitt also die letzten 15 Jahre meines Lebens allein verbringen. Auch beim Sex und anderen anstrengend körperlichen Aktivitäten wird mein Partner irgendwann nicht mehr so gut mithalten können.

    Die einzige für mich plausible Erklärung ist die, dass Männer mit steigendem Alter mehr Zeit hatten um Wohlstand anzuhäufen. Aus der Sicht einer Frau also eine gute Vorraussetzung um eine Familie versorgen zu können. Aber irgendwie ist mir das dann doch eine zu dürftige Erklärung.

    Wie seht ihr das? Und wenn es euch selbst wichtig ist, dass euer Partner deutlich älter ist bzw. die Partnerin deutlich jünger ist: Warum?
     
  2. Die Seite wird geladen...

  3. Ich sehe das Thema entspannter, jedenfalls jetzt.
    Alle familienplanerischen Themen sind durch, Bleibe finanziert, Kinder groß, Patchwork durch, Beruf in Ordnung. Ich "leistete" mir (und er sich ebenso) mich als 20 Jahre ältere Freundin für 3 Jahre in einer bestimmten Lebensphase. Ich wollte das lange nicht, aber es hat wertemäßig, einstellungsmäßig, vom Aussehen, der Attraktivität sehr gut gepasst. Wie gesagt, für eine bestimmte Lebensspanne.

    Mein jetziger Partner ist 9 Jahre jünger, ebenfalls durch mit family planning und wünscht sich eine attraktive Partnerin, die die Dinge auf Reihe gebracht hat und ihm, nach Jahren der Beschäfigung mit sich selbst, mich (auch) als stabilisierenden und impulsgebenden Faktor. Ich profitiere wiederum von sozial-emotionalem, nicht so rationalem und durchgeplantem Leben von ihm.

    Potenzprobleme haben wir besprochen und werden damit gemeinsam umgehen, andere Sorgen auch. Äusserlich ist er schon fast ganz ergraut, ich bin Blondine und es ist für andere nicht sichtbar, dass ich 9 Jahre älter bin, kommt ja vielleicht noch. Es funktioniert gut mit uns. "Dein Wasser uns mein Wasser sind eine gute Mischung" schrieb hier jemand - genau darum geht es. Wir sind glücklich damit und eröffnen uns gegenseitig sehr unterschiedliche Lebenswelten, die uns gegenseitig sehr bereichern.
    Ein Mann meines Alters kann mir nicht bieten, was ich benötige und ein älterer Mann kommt für mich seit meiner Erfahrung mit dem 20 Jahre jüngeren Partner sowieso nicht mehr in Betracht (sag niemals nie, aber so sehe ich es derzeit). Vielleicht mit 70 wieder, falls ich dann solo bin und Lust habe auf eine Partnerschaft.

    w54
     
  4. Ich stehe ausschließlich auf ältere Männer . Mein Mann ist 48, ich bin 31. Ich sag mal unter 35 dürfte ein Partner für mich nicht sein. Dass es jetzt so ein großer Unterschied ist, war nicht „ beabsichtigt. „

    Um Geld gehts nicht, davon hab ich mehr als er.

    Ältere Männer sind nicht mehr so kindlich , sie übernehmen Verantwortung, sind ausgeglichener. Ich mag graue Haare. ;)
    Jüngere Männer in meinem Alter wollen oft FIFA oder PlayStation spielen, übernehmen keine Aufgaben im Haushalt und sind irgendwie verweichlicht. Es geht nur um Geld , wer fährt das dickste Auto , wer wird Chef ...? Außerdem können sie sich oft nicht festlegen, schieben den Kinderwunsch weit weg, usw.!

    Wir haben uns nicht nach dem Alter ausgesucht , aber ich gebe zu, dass ich es einfach sexy finde, wenn ein Mann älter ist. Er strahlt Souveränität aus.

    Naja, allein im Alter sein, das kann mir auch mit einem jüngeren passieren.

    Und zum Thema Kinder : ich bin direkt von ihm schwanger geworden;) hat sofort funktioniert !

    Das sind meine persönlichen Ansichten und Erfahrungen ;) es gibt sicherlich Ausnahmen , die ganz anders sind !
     
  5. Ich finde mich in deinen Erklärungen nicht wieder, ich wollte nie einen wesentlich älteren Partner aber auch nicht einen wesentlich jüngeren.

    Ungefähr gleich alt war mein Optimum. Wobei das Alter an weit nachrangiger Stelle bei der Partnersuche kam. Viel wichtiger war z.b. der Wohnort, weil ich keine Fernbeziehung wollte.

    Ich habe die Männer kennengelernt und mich verliebt und nicht nach einem bestimmten Alter gesucht. +/- 5 J. war angepeilt.

    Meine längste Beziehung hatte ich mit einem 5 Jahre älteren, eine mit einem fast gleichaltrigen und 2 Männer die etwas jünger waren, wären auch okay gewesen, daher gab es auch wieder andere Gründe warum ich nicht wollte.

    Was einfach überhaupt nicht funktionierte waren wesentlich jüngere Männer, die waren mir zu unreif und für nur Sex zu langweilig im Bett.
    Ein 15 Jahre älterer mit Anfang 40 war mir für eine Beziehung einfach zu alt, hingegen war der Sex mit ihm top, sein Charakter letztlich weniger.

    Allerdings kommt es auch auf den Lebensabschnitt an, ein 30 jähriger ist nunmal meist anders drauf als ein 40 jähriger.

    Mein jetziger Partner ist 10 Jahre älter, über den Altersunterschied bin ich nicht so glücklich aber über ihn als Menschen und seiner ganzen Art sehr. Das passt einfach und das ist das einzig wichtige.

    Ich denke du lässt bei deinen ganzen Überlegungen das Wesentliche außer Betracht: Liebe Anziehung und passende Chemie sind doch in erster Linie der ausschlaggebende Grund, warum man eine Beziehung eingeht.
     
  6. Das sehe ich nicht. Die Mehrheit der Paare in meinem Umfeld sind gleichalt daher +/- 5 Jahre unterschiedlich, dabei kann auch die Frau die ältere sein.

    Ich kenne auch Paare mit einem größeren Altersunterschied. Auch hier ist ab und zu die Frau die deutlich ältere.

    Offenbar versuchst du mit den für dich falschen Frauen anzubändeln.
     
    • # 5
    • 04.10.2019
    • void
    Kann ein Grund sein, aber längst nicht der einzige. "Älter" wird gleichgesetzt mit mehr Reife, Lebenserfahrung, Souveränität usw.. Das ist anziehend, weil die Frau dann einen Mann hat, der ihr beim Sich-durchs-Leben-Schlagen helfen kann, der sie beschützen und gute Ratschläge geben kann. Ist natürlich nur Theorie, wird selten so erfüllt. Außerdem heißt es auch, dass Männer später reif werden als Frauen, es sei denn, die sind beide schon "jenseits von gut und böse", wann auch immer das für den einzelnen ist.

    Und da Jugend mit Schönheit gleichgesetzt wird, ist - zumindest unterschwellig betrachtet - die junge Person die schönere und das will meist die Frau sein.
    Das alles negiert natürlich nicht den Grund, den Du genannt hast. Das halte ich auch für möglich, allerdings wollen auch Frauen, die gut verdienen, in der Mehrheit lieber einen älteren Mann, glaube ich. Weiß ich aber nicht statistisch.
     
  7. Mir ist das Alter meiner Frau recht egal.
    In meinen Beziehungen war meist die Frau 2 bis 8 Jahre älter.
    Ich bevorzuge also etwas ältere oder gleichalte Frauen. Ich kann mir allerdings vorstellen auch mit einer 10 bis 15 Jahre jüngeren Frau zusammen zu seien.
    Starre Vorstellung bezüglich des Alters seitens der Frau sind für mich ein Malus.
    Eigentlich bin ich froh das es so viele Männer gibt die deutlich jüngeren Frauen hinterherhechel. Da bleibt für mich mehr Auswahl.
    Die Frauen die mich nicht wollen weil ich ihnen zu jung bin sind auch kein Verlust für mich. Zeigt diese Denke doch, wie eingefahren standardisiert diese Frauen denken. So eine brauche ich nicht.

    Für mich ist die Frage wie ich aus einen Tatbestand (Hier das viele Frauen ältere Männer bevorzugen und das Männer jüngere Frauen bevorzugen), meinen Vorteil ziehe, viel interessanter als mir über einen Tatbestand den ich sowieso nicht änder kann Gedanken oder Lösungsmöglichkeiten zu machen.
     
  8. Lieber Mr.Proper
    Ich schlage eine zusätzliche Hypothese vor:
    Wenn man als Mädchen in die Pubertät kommt, dann sind gleichaltrige Jungs oft von der Mentalität her deutlich "unreifer". Als ich mich bereits für Jungs interessierte, waren die meisten Jungen in unserer Klasse noch kreischende Kinder, die die Mädchen an den Haaren zogen oder Schneebälle warfen. Die erste Liebe eines Mädchens ist daher oftmals einige Jahre älter. Gibt auch Studien über diesen Reifeunterschied. Ich vermute, aus diesen ersten Erfahrungen bleibt eine lebenslange Favorisierung älterer Jungs, später dann älterer Männer, da wir davon ausgehen, dass diese sich auch reifer verhalten.
    Ich achte nicht besonders darauf, dass der Mann älter ist. Aber den möglichen Vorteil eines Altersunterschieds sehe ich in dem Plus an Lebenserfahrung. Ein älterer Mann hat nicht unbedingt materiellen "Wohlstand" angehäuft, von dem ich profitieren würde (da ggf. bereits Scheidung, Kinder aus erster Ehe). Aber im besten Fall hat ein älterer Mann eine differenzierte Sicht auf Beziehungen, Weltwissen, Selbstbewusstsein und weiss genauer, was er will. Das sind attraktive Qualitäten. Zudem, wenn jemand älter ist, schärft sich das Persönlichkeitsprofil, die Tugenden und Schwächen treten stärker hervor. Ist er im Allgemeinen erfolgreich in seinen Projekten? Kann er schwierige Situationen meistern, Konflikte lösen? Das sieht man einem 40-jährigen deutlicher an als einem 30-jährigen.
    Aus meiner Sicht gibt es natürlich potentielle Schattenseiten usw., aber ich gehe hier bloss auf die Frage ein.
     
  9. Ich glaube, dass das mehr mit fehlendem Selbstbewußtsein zu tun hat. Frau könnte ja schief angeguckt werden, wenn sie sich über gesellschaftliche Konventionen hinwegsetzt und einen jüngeren Partner wählt.
     
  10. Ist mir nicht wichtig. Meiner Partnerin aber (indirekt) dann wieder doch, sie ist nur ein paar Jahre jünger.

    Diese Erklärung zeigt den wahren Kern hier bei Dir nur in einem Aspekt. Aber es gibt tatsächlich viele Aspekte dieses Grundsituation.
    • Eine Aspekt ist, dass Frauen sich früher für "reifer" halten (wahrscheinlich, weil sie aus biologischen Gründen die Fortpflanzung immer im Hinterkopf mit sich herumtragen, wir Männer aber nicht in dieser Form.
      Unser Wunsch, mit Frauen Sex zu haben, ist hier tatsächlich KEIN Äquivalent dazu)
      Deswegen wollen Frauen "reifere" Männer
    • Frauen suchen Anlehnung und fordern Aufmerksamkeit (Geht beim kennelernen schon los, immer soll der Mann sie begehren, auf sie zukommen ...etc.). Das kann der Mann aber nur, wenn er schon relativ mehr Erfahrung hat.
    • Natürlich haben ältere Männer das bessere berufliche Settung. Sie sind leichter in der Lage eine Familie zu versorgen.
    Wie man sieht, gibt es viele Aspekte derselben Erklärung, auf welche Du, lieber FS , ja auch schon gekommen bist.
    Immer läuft es auf dasselbe hinaus:
    Wir sollen (aus indirekten Gründen) etwas älter sein.
     
  11. Lieber Herr Saubermann, ich kann dir nur sagen: Gilt für mich nicht und war auch noch nie so. Mein langjähriger Ehemann war ein Jahr jünger als ich, auch mein Partner danach, mein letzter Partner zwei Jahre älter. Zu wesentlich älteren Männern habe ich mich noch nie hingezogen gefühlt, und für jetzt raten mir meine Kinder dringend, nach jüngeren Männern Ausschau zu halten, die würden doch viel besser zu mir passen - aber die verstecken sich noch ;-)

    Ich kenne aber Frauen, die sich mit älteren Männern verpartnert haben und da kommen dann so Gründe wie "hat schon seinen Weg im Leben gefunden", "ist so souverän" - boah, da schwillt mir der Kamm, das mache ich lieber selbst oder wir finden unseren Weg, mein Partner und ich zusammen.

    Wenn du eine gleichaltrige Frau suchst, bist du eigentlich in guter Gesellschaft - meine Tochter und alle ihre Freundinnen haben eher gleichaltrige Partner (alle um/knapp über 30). Alle allerdings im echten Leben kennengelernt, auf vielen Online-Plattformen regiert der Altersunterschied, da scheinen sich die "special interest people" zu finden.

    Such du deinen Weg und geh ihn konsequent - und lass die Mädels, die Daddys suchen, weil sie's allein nicht gebacken bekommen; die brauchst du auch nicht.

    Alles Gute
    w55
     
  12. Gute Frage, lieber FS. Bei mir ist es einfach eine persönliche Präferenz. Ich finde Männer zwischen 40 und 50 körperlich (ja wirklich - graue Haare sind sexy und ein drahtiger, trainierter Körper eines Mittvierzigers ist schöner als der eines 30jährigen) und geistig attraktiver. Oft spüre ich bei ihnen mehr innere Ruhe, Besonnenheit und Harmonie als bei Jüngeren. Das liegt wahrscheinlich an der Lebenserfahrung, die eine andere Sicht auf die Dinge ermöglicht. Ich habe auch festgestellt, dass Ältere oft eine liberalere Einstellung haben und eher den Mut haben, unkonventionell zu leben und etwas zu wagen. Daneben: Das Kommunikationsverhalten ist anders und entspricht mir mehr (z.B. kein stundenlanges Schreiben sondern telefonieren, weniger Hang zu sozialen Medien, Rechtschreibung ist noch wichtig), die Ziele im Leben sind klarer und die Männer wissen eher, was sie wollen. Auch das Risiko, im Alter für eine Jüngere verlassen zu werden, ist geringer.
    Wie immer gilt: Ausnahmen bestätigen die Regel und alles ist letztlich eine Frage der Persönlichkeit und eines gesunden, aktiven Lebensstils.
     
  13.  
    Moderationsanmerkung: Nebenthema entfernt, bitte kommen Sie zur Ausgangsfrage zurück. Vielen Dank für Ihr Verständnis.
    • # 13
    • 04.10.2019
    • FA04
    Lieber FS,

    es liegt nicht an Alter, sondern an geistliche Reife.

    Als ich hier vor Jahren angemeldet war, war Altersbeschränkung -3 +5. Ich war 40.
    Der jüngster war 28, der mich angeschrieben hat.

    Ich bin eine Frau mit Migrationshintergrund, dass was ich insgesamt durchgemacht habe, hat mich wirklich sehr reif gemacht was soll ich mit einem Jüngeren anfangen? Nochmals Mama spielen? Nö danke.

    Jetzt mit 46 rutsch die Altersgrenze immer weiter nach oben in +.
    Es gibt genug vitale ältere Männer, die geistlich und gesundheitlich passen und sich eine jüngere Partnerin wünschen.
    Die haben bereits alles erreicht,
    müssen nicht zwingend bei jedes Thema sich durchsetzen und schätzen die Partnerin so wie sie ist.
    Sie suchen keine Putze oder Köchin, sie können diese Dienstleistungen zahlen.
    Sie sind einfach nachsichtiger.

    Wenn der Partner mit +2-3 Jahren das mitbringt, dann kein Problem, aber meine Erfahrung nach, gibt's so was nicht.
    Da sind meistens kleine Kinder, finanzielle Probleme, geistliche Unreife usw. dabei

    Ich habe kein Lust sowas von vorne wieder anfangen und beim Persönlichkeit Entwicklung wieder helfen, wenn der Herr aufgebaut ist, ist die Helferin nicht mehr gut genug, man will sich weiter entwickeln und jüngere Partnerin haben.

    :)dann bin ich lieber gleich von vorne rein die Jüngere.

    LG
    W46
     
  14. Hallo,

    ich habe auch einen Partner, der 5 Jahre älter ist als ich. Dass es so kam, war eher Zufall, aber ich glaube, dass diese Tendenz schon in der Entwicklung von Mann und Frau liegt. Ich habe Ende 20 aktiv nach einem Partner gesucht und auch eine Beziehungsanbahnung mit einem Mann gehabt der 1 Jahr jünger war als ich. Man möchte meinen mit fast 30 spielt das keine Rolle mehr, aber er war gefühlt in einer anderen Welt zu Hause. Es sind ja immer Einzelfälle aber vielleicht ergeben die, in der Summe ja doch auch das Muster, das dann darin resultiert, dass sich Frauen alterstechnisch nach oben orientieren.
    Mein jetziger Partner ist 5 Jahre älter und er stand im Leben als ich ihn kennen lernte. Wir waren gefühlt am gleichen Punkt, jeder hatte seine Lebenserfahrung, wusste was er sich wünscht, es war mehr dieses "abchecken" was hier manchmal kritisch gesehen wird. Aber ich fand das durchaus positiv (weil ich jetzt die Partnerschaft habe die ich mir gewünscht habe).
    Aber zurück zu deiner Frage: Ich sehe absolut keinen objektiven Grund warum man in der Mitte seines Lebens sich für einen älteren Partner entscheiden sollte. Ich sehe all die Nachteile die du auch siehst. Aber ich denke auch (fast) alle Menschen sind durch ihre Erfahrungen geprägt und die erste Prägung findet in einem Alter statt, in dem der Altersabstand relevant ist.
    Und auch als ich für jünger offen sein wollte war selbst Ende 20 eine große Distanz was die Lebenseinstellung angeht (aber natürlich Einzelfall)

    LG Galli 34
     
  15. Lieben Dank für eure bisherigen Antworten - Das Meinungsbild dazu ist recht divers, was ich mir so auch gewünscht habe.

    Es sollte nicht so klingen, als würde ich Beziehungen mit größeren Altersunterschieden verurteilen. Live and let live. Die Frage die ich mir wesentlich stelle ist, warum die eine Konstellation - also Partnerin deutlich jünger als der Partner - wesentlich häufiger ist als die andere.

    Ich widerspreche diese Tatsache ja nicht. Es geht mir konkret um die Paare, wo der Altersunterschied deutlicher größer ist.

    Ich glaub, dass du mein Interesse an der Thematik falsch verstanden hast. Es geht mir dabei nicht um mich selbst, sondern ausschliesslich um das nicht so seltene gesellschaftliche Phänomen. Meine bisherigen Partnerinnen lagen im +/-5 Jahre Rahmen.

    Okay, das ist naheliegend. Aber spielt das jenseits des 25. Lebensjahres noch eine so große Rolle?

    Entschuldige, dass ich dich aus Platzgründen auf diese Aussage herunterbreche. Ich gebe dir Recht, aber nichstdestotrotz kann ich als Mann zusätzliche Lebenserfahrung (und alle anderen Punkte, die du im weiteren angeführt hast) bei einer Frau genauso schätzen wie umgekehrt?
     
  16. In meinem Umfeld sind fast alle gleichalt, -/+ 2 oder 3 Jahre. Auch Freunde meiner Eltern, die sich mit ü70 kennengelernt haben. Statistisch ist die Frau 4 Jahre jünger, mehr nicht, und es ist am wahrscheinlichsten, dass die Beziehung hält, je dichter die Paare altersmässig beieinander liegen. Ich selbst war meist eher an Gleichaltrigen interessiert, auch in der 3., 10. oder 13. Klasse oder im Studium. Mein jetziger Freund ist 7 Jahre jünger. Ich kann das also nicht bestätigen. Ich beobachte eher, dass eine bestimmte Art von älteren Männern unbedingt eine viel jüngere Freundin will, um sich zu schmücken. Das ist aber nur eine spezielle Gruppe. Zumindest meine männlichen Freunde (30-40) suchen alle etwa ähnlich alte Frauen. Manchmal kommt’s dann halt anders, nach oben oder unten, je nachdem, ob es menschlich mit jemandem einfach passt.

    W, 36
     
  17. Es mag Präferenzen geben, dass man sich zu älteren Menschen hingezogen fühlt, andere zu jüngeren oder gleichaltrigen.
    Ich denke etwas abwegig von der Wissenschaft, weil ich mich selten verliebe und mich schon in der ganzen Bandbreite des Alters in jemanden verknallt habe. Das war einfach in die Person (ihre Optik, ihr Verhalten, ihr Umgang mit anderen, in ihrem Humor und ihre Ansichten). Das Alter war irrelevant, wenn bei mir der Funke einfach übergesprungen ist. Es ist und war bei mir auch nicht so, dass ich gezielt ausgesucht habe (außer nach Sympathie, Geruch und Anziehung). Es ergab sich ein Kontakt, weil man sich sympathisch fand und man kam ins reden, lernte sich kennen und entweder die Gefühle waren dann da, entwickelten sich schnell oder die Schmetterlinge blieben einfach aus. Ich kann nicht vorhersagen, in wen ich mich verliebe und würde es für mich wissenschaftlich anders begründen, dass sich man jemanden, aus seiner Kindheit sucht bzw. das was man aus seiner Kindheit kennt oder einem vom Verhalten vertraut ist; also das jemand unbewusst eine Passung erzeugt, die einem gefällt und womit man sich dann wohlfühlt.
     
  18. Ich kenne in meinem Umfeld wirklich niemanden mehr, der oder die eine/n deutlich älteren oder jüngeren Partner/in hat oder sich das wünschen würde.
    Und das unabhängig vom Alter.

    Aus meiner Elterngeneration (ich bin Ende 40) kannte ich das eher mal, dass es größere Altersunterschiede bis zu ca. 10 Jahren gab, wobei meist der Mann älter war. Tatsächlich soll aber selbst in dieser Generation statistisch der Altersunterschied nur bei max. 6 Jahren gelegen haben.

    Ich weiß nicht, ob das irgendwie repräsentativ ist oder einfach nur subjektiv durch mein persönliches Umfeld, aber selbst solche Altersunterschiede kenne ich nicht bei meiner und auch nicht per der Folgegeneration. Alle Paare sind quasi gleichaltrig, +/- max. 4 Jahre.

    Gestern musste ich erst daran denken, dass ich als junges Mädchen mit Anfang zwanzig wahnsinnig verliebt in einen zwanzig Jahre älteren Mann war. Was war ich jahrelang geknickt, dass der keine Beziehung mit mir wollte. Dem hatte ich jahrelang nachgetrauert, hat lange weh getan.

    Heute danke ich Gott, dass das damals nichts geworden ist, denn dann hätte ich heute einen über 70 Jahre alten Greis an der Backe! Absolut undenkbar...

    Vor einigen Jahren war ich noch mal in einen Mann verliebt, der zehn Jahre älter war als ich, allerdings recht fit, da sehr sportlich, aber auch der ist heute sechzig, und so einen alten Mann könnte ich mir heute auch nicht mehr vorstellen.,egal wie sportlich, denn zehn Jahre Altersunterschied sind und bleiben zehn Jahre.

    Ich möchte heute keinen Partner mehr, dafür genieße ich mein Leben viel zu sehr, aber wäre dies anders, käme nur ein ungefähr gleichaltriger Partner in Frage, auch keiner, der deutlich jünger ist und von denen ich als Milf auch häufig Avancen bekomme. Gleichaltrig ist gut.
     
  19. Das ist absolut der Standard und setzt sich bei einigen Jungs bis Ü40 und weiter fort. Sie wollen dann immer noch nur spielen und keine Verpflichtungen.

    "Die erste Liebe eines Mädchens ist (zu einem Mann) ist der Vater", bleibt diese Liebe unerfüllt wird sie vielleicht in den späteren Beziehungen gesucht. War die Liebe zum Vater mit wenig Nähe, viel Distanz, Abwesenheit verbunden kann sich dies entsprechend auf Beziehungen bzw. den bevorzugten Männertyp auswirken.

    Stellt sich die Frage warum einige Männer deutlich ältere Frauen bevorzugen und mit ihnen zum Teil (sowie letztens ein Kollege, 10 Jahre jünger oder ich, damals 8 Jahre jünger) Familien gründen.

    Mein Verhältnis zu meiner Mutter war bis zu ihrem Tod sehr distanziert und sehr spannungsgeladen sowie voller Misstrauen. Für mich galt daher bedingt ähnliches wie ich für einige Frauen beschrieben habe.

    Bedingt weil ich mich nicht für einen Typ wie meine Mutter entschieden habe. Das kann man aber auch mit einer jüngeren Frau "nachholen".

    Ein wesentlicherer Punkt anstelle von Status-Insignien ist nachgewiesene Verantwortungsbereitschaft und Verläßlichkeit nicht nur im Job sondern auch in einer Beziehung.

    Insgesamt drei Freunde/Kollegen haben damit und nicht mit Vermögen geglänzt. Nach langjährigen Familiengründungen mit jeweils einer etwa gleichaltrigen Frau sind sie jetzt mit ca. 10 Jahre jüngeren Frauen zusammen. Zwei sind erneut Vater geworden. Einer ist sogar "nur" Hausmann. In seinem Haushalt leben auch seine drei ersten Kinder.

    Ich habe mich auch "verjüngt". Bis auf eine Woche ist sie genau 5 Jahre jünger. Was das Statusgefälle betrifft kann ich deutlich weniger bieten als meine Vorgänger. Das scheint aber nicht so wichtig zu sein.
     
  20. ...und dann schreibst du über DIE Frauen. Du schließt von der Präferenz einer einzelnen Person auf alle. Das ist der Fehler! Es sind nicht alle gleich.
    Ja, es gibt Frauen, die unbedingt einen älteren Partner möchten. Es gibt auch welche, die unbedingt einen Jüngeren wollen.
    Und es gibt auch ganz viele, die sich einen ungefähr Gleichaltrigen wünschen. Und wieder andere, die sich bei diesem Thema weniger stressen - denen eine Jahreszahl nicht so wichtig ist.

    Ich z.B. suche jemanden, der in der selben Lebensphase ist und auch körperlich auf dem selben Level steht wie ich. Der meine Interessen teilt. Die Chance, ihn unter Gleichaltrigen zu finden, schätze ich deutlich höher ein als wenn uns Jahr(zehnte) trennen.

    Tendentiell habe ich eher das Gefühl, dass Frauen bei diesem Thema deutlich ausgeglichener sind als Männer - für einige gilt hier ja eine junge Frau als Trophäe. Diese Männer fand ich bereits mit Anfang 20 total gruselig.
     
  21. Richtig. Ich hab keine Ahnung, wieso sich Männer immer einreden, dass Frauen bei älteren Männern das Geld wichtig sei. Leute, es ist die Reife! Souveränität und Erwachsenheit! Männern ist sowas eben nicht vorrangig wichtig, deswegen nehmen sie sich gerne jüngere und können es absolut nicht nachvollziehen, wenn frau jemanden ablehnt, der „nur“ 2 Jahre jünger ist.

    Menschen die jünger sind, als man selbst, sind meistens unreifer als man selbst. Keine Frau will mit ihrem kleinen Bruder oder dessen besten Freund ausgehen oder Sex haben.

    Selbstverständlich gibt es auch Ausnahmen von dieser Regel, ich selbst war mit 12 schon weiter als all die anderen Kinder, das liegt aber auch an meinen Erlebnissen in der Jugend. Und sicher gibt es auch Jungs, die schneller erwachsen werden als andere, weil sie schon früh seelisch belastet sind und Verantwortung übernehmen müssen. Aber das ist eben recht selten.
     
  22. Mit dem Unterschied, dass heutige 30-Jährige Männer wie Kleinkinder sind und sich noch zu jung und unreif für die Familienplanung fühlen. Also für nichts brauchbar. Damit sind Männer in ihren 30ern gänzlich uninteressant. Viele sind sogar noch Diskohüpfer oder spielen Computerspiele. Das geht gar nicht. Solche Männer kann man niemals der Familie vorstellen. Manche sind da sogar noch ungeküsst und haben noch nie mit einer Frau zusammengewohnt. Wie soll da bitte was Ernstes klappen? Man muss schon realistisch bleiben.

    Aber ansonsten, mir wäre es völlig wurscht, wer welche Partner will. Ich bin zu sehr auf mich fixiert und wenn andere Spaß und Lust haben, dann bin ich nicht so verklemmt und prüde.


    Weder noch. Ich weiß nicht, wo du dich so rumtreibst. In meinem Bekanntenkreis sind alle Männer ab 32 spätestens verheiratet. Mit 40 hat jeder ein Kind im Teenageralter. Es gibt nur ganz wenige, die in sozialer Gesellschaft wirklich Singles sind. Ab 30 triffst du keinen Single mehr, der sozial gut integriert ist.


    Dann hoffe ich, hast du dich nützlich gemacht und bist deiner evolutionären Verpflichtung nachgekommen und hast schon 5 Kinder gezeugt. Das wäre nämlich wirklich das Wichtigste.

    Haha, sorry, aber das ist doch das beste Ziel als Frau?! Wer will sich denn im Alter noch verbal die Hucke vollhauen lassen von einem dementen Mann? Frauen wollen mit 50/60 ihren Lebensabend endlich alleine verbringen, wenn der Mann unter der Erde liegt.

    Es gibt 70-Jährige die notgeiler sind als 20-Jährige. Und körperlich aktiv sind auch Alte. Es gibt 30-Jährige, die sind undiziplinierter und lümmeln nur auf dem Sofa nach der Arbeit.

    Nein, du kennst einfach das Geheimnis von Lebensglück und Genuss bei Frauen nicht.

    Es ist NICHT WICHTIG!
    Ich nehme alles. 10 Jahre jüngere Männer für die Aufmerksamkeit, Gleichaltrige für die intellektuelle Ebene und Ältere, um sich entspannter zu fühlen. Genauso wie auch Männer alles nehmen würden, weil es eben Abwechslung verspricht. Sei nicht so verklemmt und weltfremd!
     
  23. Das interessiert wohl keinen. Manchmal denke ich, dass man mache damit motiviert.

    Ich hatte einige Anfragen von Männern Ü70 und oft kam dann das Argument, dass das Alter nur eine Zahl ist. Gut wenn das Alter nur eine Zahl ist, dann könnte ja der U70 Mann auch ein Date mit meiner Mutter haben und schon war er weg. Eventuell war ich ja nur zu sarkastisch und damit könnte der Mann nicht umgehen.

    Also Migration Hintergrund habe ich nicht, aber vielleicht war manchen Männern meine Art zu unangenehm.:)

    Zum Glück wollte ja der Ü70 Mann kein Date mit meiner Mutter Ü70. Vielleicht hätte mich dann auch meiner Kinder gefragt, warum Oma so schlecht gelaunt ist.
    Eventuell werde ich in 4 Jahren mit 50 ein wenig cooler.
     
  24. @Claire74 musste spontan an die Szene mit Martina Hill denken, das Date läuft nicht nach ihrem Geschmack, also möchte sie ihm die Telnr. ihrer Mutter geben, einfach herrlich!
    Nun, ich kann dazu nur sagen, dass ich in meinen jungen Jahren, so bis 22, auch älter gedatet habe. Aber danach immer gleich alt bzw. ein oder zwei Jahre jünger. Ich habe das als passend empfunden. Ich weiß aber sehr wohl, dass es für einige Menschen wichtig ist, sich zu schmücken, bzw. das Schmuckstück zu sein. Dies ist eben dann zu beobachten, wenn dieses Phänomen IMMER vorherrscht, unabhängig davon, wie die Persönlichkeit ist. @void hat das letztens sehr schön formuliert! Seit ich mich auf Partnersuche online befinde, musste ich mir natürlich ganz häufig schon die Frage gefallen lassen, warum ich mich nicht auf ältere Männer einlassen wolle, mit fast 54 sei es absolut „normal“, einen 65-70-Jährigen zu daten ... nun, ich treibe ziemlich regelmäßig Sport, wiege 51kg bei 1,64m, habe berufsbedingt viel mit Jüngeren zu tun, liebe das Tanzen und (auch) die gängige Musik in den Charts und dachte mir, ok, probiere es aus, sei für alles offen ... nun, es war eine Katastrophe, für alle Beteiligten. Ich möchte nicht mit jemandem zusammen sein, der sich zum Schuheanziehen hinsetzen muss, gleichzeitig aber den Anspruch hegt, nur eine Jüngere sei adäquat ... das Schuheanziehen ist jetzt hier die „jugendfreie“ Version.
    Und wenn ich dann etwas lese von geistiger Reife, Verantwortung, mitten im Leben stehend?! Äh, nein, Engstirnigkeit, Verklemmtheit und morgendliche Müdigkeit waren angesagt. Nun, ich habe es wiederholt probiert, ich wollte flexibel sein, aber das Experiment ist gescheitert! Ich bleibe bei +/-5, dann wird hoffentlich irgendwann alles gut. Euch allen ein schönes WE!
     
  25. Halte ich für ganz vernünftig. Als 35-Jährige Frau, die Kinder und Verbindlichkeit will, tut ihr nunmal ein 43-Jähriger Mann besser, als ein 33-Jähriger, bei dem die nächsten 10 Jahre seines Lebens und seiner Familienplanung noch offen stehen (ob er will oder nicht, das Leben kann sich in den 30ern radikal verändern). Außerdem haben 33-Jährige Männer die Tendenz, zu 20/25-Jährigen zu schielen, weil sie selbst noch sehr unreif sind.

    Mit 35 hat eine Frau erste graue, dünner werdende Haare, Falten und wird unförmig. Mit deiner Zielgruppe könnte die Frau nicht mehr mithalten und will sie auch gar nicht. Die will mal ankommen und hat in dem Alter 15 Jahre ihres Lebens mit Warten auf falsche Männer verschwendet.

    Auch ich würde mir keinen unter 35-Jährigen mehr antun. Dafür ist mir das Geschätz zu unreif und dafür müssten die meisten Männer mal von ihrem Selbstverwirklungs- und Jammer-Trip runterkommen und das tun, was Männer in dem Alter normalerweise tun müssten: Kinder zeugen, heiraten und Geld heim bringen. Mit 33 ist es schon reichlich spät. Vor allem in Anbetracht, dass du 16-18-Jährige Kiddies für zeugungsfähige Mütter hältst. Wahnsinn. Da sieht man, dass du auf einer ganz anderen Ebene denkst, worüber ü-35-Jährige Frauen nur den Kopf schütteln können.

    Allein von deinem Text her wärst du mir als 37-Jährige Frau auch zu jung und unerfahren. Dann lieber einen 55-Jährigen, der mehr Durchblick hat und wo man sich ohne viel Worte versteht, einfach weil die zwischenmenschliche Erfahrung da ist. Da läufts dann. Der Mann ist durchsetzungsfähiger, muss sich im Job nicht mehr beweisen und gibt dominant an, welche Richtung für ihn in Frage kommt.
     
    • # 26
    • 05.10.2019
    • FA04
    Diese habe ich auch, es geht um FS und seine Frage.

    Der ältester Herr war 23 Jahre älter als ich, so was kamm damals nicht in Frage und kommt auch heute nicht.

    Mit 40 war mein Suchkriterium bei -3+5, dass interessiert MICH, das ist MEIN Leben, das war MEINE Vorstellung und ich habe auch Partner aus dem Bereich gehabt und meine Hausaufgaben erledigt.

    Heute mit 46 kann ich mir sehr gut einen Partner Ende 50 vorstellen, sprich +5 bis ca +12 Jahren. Da bin ich nicht so verfestigt und Alter für mich in den Fall wirklich nur ein Zahl, aber

    nicht der Mann, der mitten in Midlife Krise steckt, hat eine Frau daheim mit Kindern und gibt sich heimlich als Single beim Partnerbörsen.

    Nicht der Mann, die dich als Ausländerin sieht und meint du bist für alles bereit von putzen und seine Kinder versorgen bis zum "An***l Sex".

    Nicht der Mann, welcher mit dir eine Immobilie kaufen will, damit du zu ihn in Miete anziehst und sein Immobilie abzahlst.

    Ich kann diese "Nicht Liste" unendlich weiter führen liebe @Claire74, du kannst mit ausländische Erfahrungen einfach nicht mithalten, egal wie du sarkastisch wirst, weil du sie nicht gemacht hast.

    Ich bin hier her mit 3 Kissen, 3 Decken und Kleidung für 2 Wochen gekommen, in Kaserne, wo 40 Läuten in einen Zimmer geschlafen haben und

    ich schätze um so mehr meine Privatsphäre in meinem Einfamilienhaus, den ich mir selber gekauft habe, allein mit sehr viel harte Arbeit, wo andere Zeitgenossinnen ihr Freizeit am Kaffeekränzchen verbracht haben.

    Meinst du tatsächlich, dass da ein Mann in Frage kommt, der in mir nur hübsches Stück Fleisch sieht und an mein Geld ran will? Neeeeeee.

    Lieber dann ganz alleine, als die Sonderwünsche erfüllen, die nicht meinem entsprechen, nur weil ich gebürtig aus Russland bin.

    Da kommt nur ein Mann in Frage, der tatsächlich Erwachen ist und schätzen kann was er hat. Ich bin bereit genau so an seine Wünsche angehen, wenn er mir auch meine erfüllt, und ich spreche nicht von Geld und Geschenke.

    W46
     
  26. Sorry, aber nein!

    Als du jung warst, wieviele Paare kanntest du, wo der Mann (Junge) 16 jähriger Schüler war und die Frau gerade mit 20 ihr Studium begonnen hatte? Wieviele Paare kanntest du, wo es genau umgekehrt war?

    So lange es hier keinen Gleichstand gibt, diskutieren wir über heiße Luft, denn der Partnermarkt im höheren Lebensalter ist wie ein Reißverschluß, den man am unteren Ende (in der Jugend) um ein paar Zähne (Jahre) versetzt eingehängt hat!

    Wer etwas anderes will muß anfangen 20 jährige Frauen zu missionieren, dass sie 16 jährige pickelige Jünglinge als potentielle Partner wahrnehmen! 30 Jahre später haben wir dann das, worüber hier diskutiert wird.

    V.m49
     
  27. Wow @Zuhii, so unterschiedlich sind die Erfahrungen eines jeden! Schade finde ich, dass Du Deine negative Erfahrung einfach mal per se ausschüttest, denn natürlich haben nicht alle 35-Jährigen diese Attribute, die Du hier anführst. Um genauer zu sein, ich kenne eigentlich gar keine 35-Jährigen, die so unterwegs sind. Nahezu all meine Bekannten haben genau in dem Alter das erste Kind bekommen, kraftvoll und energetisch , ich habe damals nach der Geburt meiner Tochter nochmal eine zweite Ausbildung begonnen, keine Ahnung, warum Du solch negative Eindrücke konservierst! Wir hatten keine Falten, waren nicht unförmig und genossen das Leben! Kann es sein, dass Du eher ländlich lebst?
     
  28. Liebe @FA04, genieße Dein Leben und sei stolz auf das, was Du erreicht hast. Lass Dir keinen Unfug einreden und mache genau das, was Du möchtest! Übrigens sind das genau die gleichen Sätze, die ich mir jeden Morgen sage;))
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)