1. Sind Liebe und Sex nach jahrelanger Singlezeit erkaltet?

    Hallo liebes Forum!

    Ich wollte mal hören, vornehmlich von den Männern ab Mitte 40 aufwärts, aber gerne auch Meinungen von den Damen, ob es jemandem ähnlich ergeht oder ergangen ist wie mir und was sich noch ggf. entwickelt hat.

    Ich wurde 2014 von meiner Frau für einen anderen Mann verlassen, urplötzlich, quasi über Nacht. Keine 6 Wochen nach der rechtskräftigen Scheidung heiratete sie diesen Mann (sicherlich auch dem Umstand genötigt, dass er fast 40 Jahre älter als ich war/ist und zudem vermögend). Nun ja, der Klassiker.

    Von dieser Sache habe ich mich wohl nie richtig erholt, ich habe in der Abfolge noch einige weitere Baustellen zu beklagen gehabt. Alles ging den Bach runter und seither bin ich solo. Ich habe mich vom Leben sehr zurückgezogen, Menschen traue ich wenig bis gar nicht, Sex, Liebe, Intimität usw. - nichts dergleichen. Kann einem Menschen eine solche erdrutschartige Katastrophe das Leben derart lange vermiesen? Haben hier andere Männer in meinem Alter gleiche oder ähnliche Erfahrungen durchlebt? Mich würden andere Meinungen diesbezüglich sehr interessieren.

    Liebe Grüße

    Der Duke
     
  2. Die Seite wird geladen...

  3. Lieber TE
    Deinen Nickname finde ich etwas unpassend. Weil ein Duke, also ein Herzog, ist jemand, der vor dem Heer herzog.

    Natürlich kann es das, siehst Du doch an Dir. Du bist am Boden, erkenne Deine Realität, Du bist kein Duke, Du bist eine kleine Wurst, die wieder nach oben krabbeln muss.

    w/36
     
  4. Das tut mir leid, das dir das passiert ist.
    Es ist verständlich, dass du, nachdem du so ausgetauscht wurdest, misstrauisch und verletzt bist. Du würde den meisten erstmal so gehen.
    Wichtig ist aber für dich, das aufzuarbeiten, notfalls auch mit Hilfe einer Therapie, wo du über all das sprechen kannst und dann auch irgendwann andere Gefühle zulassen kannst.
    Und Dinge tust, die dein Selbstbewusstsein aufbauen, neue Hobbys, etwas, wo du dich richtig reinknien hast, egal was.
    Dinge tun, die dir gut.
    Ich bin mir sicher, dass du da wieder rauskommen kannst und das das Leben wieder Farbe bekommt für dich.
    Ich kenne allerdings auch welche, die darin stecken geblieben sind, und wo es nur darum geht, was der/die Ex ihnen angetan hat.
    Diese Gefühle aufzuarbeiten ist gut, aber es muss dann auch weiter gehen und das wird es auch, wenn du es willst.
     
  5. Hallo ... bin in meinen späten 40ern und auch von meinem Mann verlassen worden wegen einer anderen Frau ...
    es ist bestimmt nicht einfach und man hat sehr lange daran zu knabbern. Auch das Selbstwertgefühl macht einiges mit und muss erst wieder aufgemöbelt werden !
    Ich kann nur sagen - die Lust kommt mit dem Daten und flirten auch wieder - also Trau dich
     
    • # 4
    • 04.10.2019
    • FA04
    Hallo lieber FS,

    jeder hier trägt seine Probleme mit sich, jemand mehr, jemand weniger.

    Mein Exmann hat mich 2 Tage vor meinem 40. Geburtstag mit beiden minderjährigen Kinder aus gemeinsames Haus rausgeschmissen, mit Ultimatum in 2 Wochen mein ganzen "Sch..." Weg räumen, in der Stadt, wo eine Wohnung zu finden schier unmöglich ist.
    Nach dem ich ausgezogen bin, hat er in 2 Wochen schon die Neue gehabt.

    Lies hier die Fragen von @Rolf62, ich habe da auch sehr viel geschrieben.

    Das Leben geht immer weiter, sie ist liebenswert und lässt immer schöne Überraschungen auf deinen Weg.
    Nicht trauern, nach vorne schauen.

    LG und alles Gute
    W46
     
    • # 5
    • 04.10.2019
    • Frau
    Ich bin auch mit Mitte/Ende 40, nach langjähriger Beziehung, vom gleichaltrigen Partner verlassen worden ... für eine 20 Jahre jüngere Frau, die nun auch geheiratet wird. Also der Klassiker.
    Ich glaube sogar, für Frauen ist es noch schwerer, in fortgeschrittenem Alter noch mal einen neuen, richtig guten Partner zu finden.
    Aber, das ist ja nicht direkt dein Problem, sondern eher, dass du gar kein Bedürfnis/Antrieb verspürst, wieder aktiv zu suchen bzw. dich auf Frauen einzulassen. Genau so geht es mir ebenfalls (mit Männern):
    Ich möchte einfach nie wieder diese Verletzungen erleiden müssen, die es in Beziehungen auch gab und die dann letztlich ihren Gipfel in dem Sitzengelassenwerden fanden. Aber der Preis für den Schutz vor Verletzung innerhalb einer Partnerschaft ist dann natürlich, dass man alleine bleibt. Denn eine Garantie, nicht mehr derart verletzt zu werden, kann einem keiner geben. Es ist ein gewisses Dilemma.


    w54
     
  6. Das würde natürlich jedem so gehen. Das war auch bei mir mal der Fall. Trotzdem muss man wenn man eine neue Beziehung eingehen will auch wieder Vertrauen haben.

    Das ist meiner Meinung nach sonst ein Trennungsgrund. Auch für mich. Da liebt man jemanden wirklich und der andere glaubt das nicht und hat kein Vertrauen. So kann keine Beziehung funktionieren. Ich würde das auch nicht mitmachen und würde mich dann auch trennen. Entweder man hat Vertrauen oder man lässt es bleiben.

    Ich war auch mal mit einer Frau zusammen. Sie war übergewichtig. Schon etwas viel. Sie hat immer gemeint ich hätte damit ein Problem und es würde mich stören und sie nicht lieben. So macht man nämlich Beziehungen kaputt. Für mich war ihre Figur überhaupt kein Problem.
     
  7. Du redest nach 5 Jahren noch gehässig über deine Ex-Frau?
    Wenn du diese Verbitterung, gepaart mit Misstrauen und dergleichen ausstrahlst, musst du dich nicht wundern.
    Selbstverständlich schmerzt eine Trennung aber 1. kommt keine!!!! über Nacht sondern alle kündigen sich an. Du hast vermutlich nicht zugehört sondern einfach nur verurteilt. Und irgendwann ging deine Frau....
    Oft genug gesehen und immer bestätigt - sogar ein Ex von mir behauptete mal ich wäre einfach gegangen und ich hatte tatsächlich oft genug meine Wünsche geäussert. Irgendwann habe ich aufgehört, er fand es geil weil er endlich seine Ruhe hatte und ich ging weil ich keinen Bock mehr hatte. Er hat auch allen erzählt, ich wäre einfach abgehauen, ohne Ankündigung und dergleichen.
    Hier musst du ansetzen, du nimmst dein Umfeld falsch wahr, ziehst daraus die falschen Schlüsse und wenn es dann nicht so läuft wie erwartet dann kommt der Pessimismus " gleich gesagt ", " kommt eh nix raus", " immer dasselbe",

    Geh raus, mache auch Gruppen-Aktivitäten, lerne Menschen kennen und gib ihnen eine Chance, egal ob alt oder jung, Mann oder Frau.
    Sieh das Leben positiv und akzeptiert das jeder mal beschissene Tage hat und dann wird alles leichter.
    Ob es dann mit einer Beziehung klappt, zeigt die Zeit.
     
  8. Lieber TE,
    das klingt nicht so schön, was du erlebt hast. Ohne dich zu kennen, aber ausgehend von dem, was du über dich schreibst, würde ich mir an deiner Stelle professionelle Hilfe suchen. Die alten Baustellen sollten aufgearbeitet und final abgeschlossen werden, sonst wirst du keinen Blick nach vorne richten können. Ich weiß nicht, wie alt du bist, schätze mal Ende dreißig, Anfang vierzig. Hast du Hobbies, läuft es in der Arbeit rund?, das sind alles Dinge, die den Alltag und die Zufriedenheit beeinflussen.
    Wichtig ist, das Selbstvertrauen wieder zu gewinnen, dann kommen die anderen Dinge auch wieder auf das richtige Gleis.
    Ich wünsche Dir auf jeden Fall viel Erfolg, und sehe das das Glas immer halbvoll an :)

    LG m55
     
  9. Was so eine Aussage soll, weiß ich tatsächlich nicht. Es ist ein Nick, nicht mehr , nicht weniger. Warum ist jemand wegen einem Nick eine kleine Wurst?
    Keine Ahnung.
    Ich und sicher viele andere Menschen auch habe sicher Ähnliches erlebt. Ich habe mich deshalb aber nie vom Leben zurückgezogen. Ich tausche nicht mit jedem Sex,Liebe, Intimitäten aus. Das sind einzelne Menschen, die vielleicht zu mir passen können oder auch nicht.
    Aber alle anderen Menschen haben mit dieser Problematik ja nichts zu tun. Mit denen habe ich ein sehr ausgeprägtes Sozialleben.
    Ja, kann es. Ist aber eine persönliche Entscheidung. Man kann sich auch anders entscheiden, Spaß am Leben haben.
    Wenn man aus so einer Schleife nicht rauskommt, sollte man sich doch Unterstützung holen, sonst wird es ungemütlich im Leben.
    W
     
  10. Lieber Fs,

    Es ist schlimm was dir passiert ist, natürlich kann ich verstehen dass dich das runterzieht.

    Aber im Grunde ist es kein Grund für Selbstzweifel.

    Es sagt nichts über dich aus, sondern nur über deine Ex, ihren Charakter.

    Dir selbst kannst du eigentlich maximal ein Auswahlverschulden vorwerfen oder die Frage stellen, warum sie so geworden ist, ob du irgendeinen Anteil daran hast.

    Ja ansonsten denke ich es ist ganz normal dass man eben aufgrund seiner Erfahrungen misstrauischer und vorsichtiger wird. Das geht mir genauso.

    Wichtig ist jedoch sich einfach darauf einzulassen, wenn auch vorsichtig und beobachtend aber wichtig ist, einfach zu tun. Man ist nie davor gefeit wieder enttäuscht zu werden.

    Man kann aber auch was positives erleben, das muss man jedoch zu lassen. Ging mir so.
     
  11. @#2:

    Leider geht es irgendwie nicht weiter. Therapie (um nicht depressiv zu werden etc.) hatte ich, hat aber nichts gebracht. Ich habe das Gefühl, der Schmerz lässt nicht los. Ich habe mich sehr zurückgezogen, neue Kontakte habe ich ausgeschlossen. Neue Hobbies etc. - Fehlanzeige. Ich mach, was ich machen muss (Arbeit, Haushalt, Katze versorgen etc.) und sonst nichts. Schlimm, ich war mal ein sehr lebendiger Mensch. Jetzt fühle ich mich nur noch als Zombie. Zig Jahre kein Sex usw. - das ist doch krank. Als die Ehe noch intakt war, wurden manche Tage nur im Bett verbracht. Heute nur zum Schlafen. Nach Daten und Flirten - das habe ich eh nicht mehr drauf - darauf habe ich auch absolut keine Lust.
     
  12. Ja, sicherlich.

    Wenn Du längere Zeit keinen Sex mehr hattest, sinkt der Spiegel an Sexualhormonen im Körper. Durch den niedrigen Spiegel an Sexualhormonen hast Du keine Lust auf Sex, weshalb Du keinen Sex hast. Ohne Sex sinkt der Spiegel an Sexualhormonen.... usw.

    Und klar, es ist für Dich eine Umstellung, wenn Du Dich plötzlich wieder mit einer Partnerin anspreche sollst usw.

    Es kann schon sein, dass für Dich erstmal gefühlt keinen Vorteil bringt.
     
    • # 13
    • 04.10.2019
    • void
    Vermutlich wart ihr lange verheiratet. Fünf Jahre Verarbeitungszeit wäre natürlich trotzdem recht lang, aber vielleicht hängt bei Dir noch mehr dran als nur die Trennung. Ich könnte mir vorstellen, dass eine Grundvorstellung vom Leben geplatzt ist. Die einen blicken in der Altersspanne zurück und denken, alles ist ganz gut gelaufen, die anderen sehen, dass was Grundlegendes kaputt ist und man nicht mehr so jung ist, das nochmal von vorn aufzubauen. Wenn Leute arbeitslos werden, könnte ich mir vorstellen, fallen die in ein ähnliches Loch. Man ist fest von einer wichtigen Sache im Leben ausgegangen, die wegbricht.

    Ich hab keine solche Katastrophe erlebt, aber in meinen 30er Jahren auch eine Menge Zeit, Energie, Geld, Arbeit und Selbstaufopferung in eine Sache gesteckt mit meinem Expartner, was nicht klappte aus verschiedenen Gründen. Dazugelernt fürs Leben habe ich, aber ohne dass ich bislang das, was da an Greifbarem entstand, weiter genutzt habe und daher sagen kann, es war für mehr als Lebenserfahrung gut. So ähnlich sehe ich es, wenn eine Beziehung kaputt geht, in die man Hoffnung gesetzt hatte, für die man viel tat und mit der man rechnete auch fürs spätere Leben.

    Hinzu kommt bei Dir ein Vertrauensverlust. Ich vermute mal, Deine Ex hat sich plötzlich extrem gewandelt, wenn sie auf einmal so eine Geldheirat mit einem Mann im Rentenalter toll fand. Oder wart ihr gar nicht so lange zusammen, sie ist 20 Jahre jünger als Du und Du warst einst schon als finanziellen Gründen der Mann ihrer Wahl? In dem Fall käme hinzu, dass Du selbst mit der Wahl einen Fehler machtest und ergründen müsstest, warum Du die Dollarzeichen in ihren Augen nicht gesehen hast.

    Wie dem auch sei, ich finde es schon verständlich, dass Du das ganze nicht so locker nimmst und gleich wieder ne neue Beziehung willst. Aber es klingt auch ein bisschen nach Depression, was Du schreibst.
    Ich glaube, es gibt Menschen, die bleiben gewollt alleine nach einer Beziehung, die tief ging. Sie vermissen nichts, weil das, was sie hatten, sie sehr berührte, und man das nicht absichtlich einfach wieder in sein Leben holen kann. Hinzu kommt, dass man nicht nur offen sein muss für Neues, sondern auch, dass einem was begegnen muss, das wieder berührt. Einen passenden Partner zu finden, ist mE wie ein Lottogewinn. Es gibt Leute, die sind da nicht so extrem, sie erwarten nicht so viel Verbundenheit, sie brauchen einfach einen Menschen, mit dem man es sich ein bisschen nett machen kann, mit dem man was erlebt und Sex hat. Für die ist es einfacher, nach einem Beziehungsaus wieder jemand Neuen zu finden. Aber es gibt eben auch die anderen.

    Vielleicht ist Deine Frage hier ein erster kleiner Schritt heraus aus der Isolation oder zumindest ein Blick in diese Richtung. Wie kann man erkennen, wem man vertrauen kann, wie kann man raus aus dem Zustand, weil man darunter deutlich zu leiden beginnt.
     
  13. Zunächst mal solltest du verstehen, was hinter Betrug steckt bzw. was es wirklich heißt: Es bedeutet, dass die Gefühle deiner Partnerin lange zuvor bereits für dich verschwunden sind. Du hast dich so verhalten, oder hast dich derart gehen lassen, dass du für sie uninteressant geworden bist. Sie hat also zuerst die Gefühle für dich verloren, und sich dann in einen anderen verliebt.
     
  14. Hallo Duke, soweit ich mich erinnere, hast du deine Geschichte hier im Forum schon an anderer Stelle breit berichtet. Für mich ist das ein Trauma, was du da erlitten hast. Es gibt Menschen, die sich davon nie wieder erholen. Ich habe nicht nur ein Trauma hinter mir, sondern mehrere, bin aber noch gut rausgekommen.

    Seit geraumer Zeit bin ich Single und inzwischen geht es mir damit sehr gut, weil ich links und rechts von mir viele kleine Traumen sehe, in denen Frauen und auch Männer freiwillig drin bleiben. Die Gründe dafür sind vielfältig.

    Was ist mit deiner Eigenliebe? Hast du eine Trauma-Therapie gemacht? Es gibt wirklich gute einfache Mittel, die Seele heilen zu lassen. Ich weis, wovon ich schreiben. Es braucht aber Zeit. Gib dir die Zeit. Liebe, Partnerschaft und Sex kann man nicht erzwingen, man hat kein Anrecht darauf.

    Es kommt, was kommt, wenn nicht, dann ist es so. Je eher du von deinem Wunsch nach Liebe und Sex loslässt, desto eher besteht die Chance, dass das auf dich von alleine zukommt.

    Alles Gute für dich und viel Eigenliebe.

    W Ü55
     
  15. Das sehe ich nicht ganz so streng. Allerdings sehe ich, dass du in der Vergangenheit lebst. Du konzentrierst dich auf das Ende deiner Ehe und auf die Weiterentwicklung deiner Frau, statt auf die Gegenwart und dich selbst.

    In der deiner Headline steht "Sind Liebe und Sex nach jahrelanger Singlezeit erkaltet?"

    Ich nehme dir nicht ab, dass es in der Endphase deiner Ehe noch Liebe oder Sex gab. Liebe und Sex erkalten nicht nach sondern lange vor so einem Eheende. Ehen überdauern oft Liebe und Sexleben. Manchmal gibt es in Ehen noch Sex aber keine Liebe mehr. Einige Eheleute lieben sich trotz Sexlosigkeit. Einige öffnen deswegen ihre Ehe. Andere nicht.

    Sex und Liebe für heute findest du nicht in der Vergangenheit sondern nur heute und morgen. Wenn du dich nicht allein von deiner Vergangenheit lösen kannst such dir therapeutische Hilfe. Wenn das die Kasse nicht bezahlt bezahl es privat.

    Misstrauen ist ok wenn es nicht Liebe und Sex ver- bzw. behindert.

    Statt Misstrauen ist aber Vertrauen besser. Vertrau darauf, dass keine Liebe unendlich garantiert ist, dass aber eine endliche Liebe, dass Leben lebenswerter als gar keine Liebe macht.

     
  16. Wenn Du noch etwas von Deinem Leben willst, wirst Du aufstehen müssen.
    ....und einen Schritt gehen...und noch einen ....und noch einen.
     
  17. Lieber FS, für mich geht es in deiner Situation darum, trotz Schmerz weiterzumachen.
    Sich hinzusetzen, sich zurückziehen und warten, dass der Schmerz weggeht, funktioniert nicht. Der Schmerz wird dann noch größer.
    Ich rate dir wirklich dort anzusetzen. Auch wenn du es dir jetzt nicht vorstellen kannst. Auch wenn der Schmerz noch da ist.
    Der Schmerz wird weniger werden, wenn du neue Erlebnisse hast, das eine oder andere positive Feedback hast oder ein Erfolgserlebnis in einem neuen Hobby. Dazu musst du aber erstmal bereit sein, trotz Schmerz rauszugehen. Ein Risiko einzugehen.
    Fang an, beim Bäcker freundlich zu sein und im Alltag einfach freundlich zu sein. Dass du aus deiner Isolation rauskommst. Kleine Schritte. Tag für Tag. Auch wenn mal Zurückweisungen kommen.
    Letzlich kannst nur du dir dein Selbstvertrauen rauben, ein anderer kann es dir nicht nehmen. Nur bestimmst über deinen Wert. Ich weiß, das klingt radikal, aber es ist so.
    Tue es, geh raus und kümmere dich um dich.
    Sex und Intimität werden kommen, wenn du selbstbewusster wirst und dich am Leben wieder freust.
     
  18. Hallo FS,

    Du befindest Dich seit fünf Jahren in der totalen Verbitterung.
    Ja, das Gefühl dieser Machtlosigkeit kenne ich und ich kann Dir sagen, dass Du erst die Trennung akzeptieren (nicht zwingend verzeihen) musst. Solange das nicht der Fall ist, wirst Du keine Freude an einer neuen Liebe haben.
    Du kannst die Tatsache der Trennung nicht ändern, also bleibt nur übrig, sie anzunehmen. Suche Dir Aufgaben, die Dich ablenken und Dein Selbstbewusstsein stärken. Komm aus den kreisenden Gedanken heraus, sie ziehen Dich immer wieder erneut runter.

    Das glaube ich Dir. Deine Gedanken sehnen ja den früheren Zustand zurück.

    Es ist, wie es ist! Lass los!!!
    Danach kommt wieder Bereitschaft für Neues.

    W, 46
     
  19. @FS Ich erzähle Dir mal eine Geschicht evtl hilft es ja...
    Ich war 8 Jahre mit meiner Ex zusammen bin jetzt 45 , seit 6 Jahren Single
    und auch kein Sex, mich stört es aber nicht da ich eh DemiSexuell bin..

    Nach meiner Trennung habe ich nicht nur meine Ex verloren , sondern auch meine damalige beste Freundin , die nicht wirklich zwischen 2 Stühlen stehen konnte bzw sich enthalten .. Während unsere Beziehung bildete sich auch ein Freundschaft der beiden , was ja eigentlich auch schön ist ...

    Ich hatte 4 - 5 Jahre heftigen Liebeskummer und habe rauf und runter Anaylsiert ..
    Da ich auch noch Selbständig als Künstler gearbeitet habe , hatte ich nicht wirklich Zeit für Liebeskummer da ich meinen Lebensunterhalt selbst mit Kreativität bestreiten musste ...

    So hat es sehr lange gedauert den Zustand zu aktzeptieren , ich bekam auch einige Rückschläge in der Verarbeitung der Trennung , insbesondere als ich erfuhr dass meine Ex zu meine besten Freundin in die Stadt zieht , das hat mir schon leicht die Füsse weggezogen , zum Glück habe einige gute Freunde die mir in der schweren Zeit beistanden , die können aber nur unterstützen Dich ablenken , aber rauskommen musst Du selbst ...

    In den Jahren habe ich immer mal wieder eine Frau kennengelernt , meist wurde ich angesprochen oder den Kontakt gesucht , und obwohl ich weiss welches die richtigen Schritte zum Kennenleren sind , habe ich bis heute den Schwanz eingezogen , entweder aus Angst wieder so verletzt zu werden oder weil ich unterbewusst weiss , das Frauen es nicht sooo toll finden wenn der Mann nur über die Runden kommt mit dem was er arbeitet , das ist mein Dämon mit dem ich zu kämpfen habe ..

    Seit einigen Monaten bin ich beruflich wieder erfolgreicher und ich merke wie mein Selbstbewusstsein Step by Step zurückkehrt und ich langsam wieder der Alte werde... Wenn Du an Deiner was ändern willst kann ich Dir nur raten , Dir irgendwas zu suchen was Dich ablenkt , Ausgehn , Hobbies evtl ein Umzug oder what ever und langsam wieder den Kontakt zu suchen sonst wird das zum Teufelskreis ..

    Bei mir sind es auch lange Jahre , merke nun aber nach 6 Jahren dass es mir immer besser geht und ich freu mich langsam was da noch kommt .. Mit meiner Ex habe ich absoluten keinen Kontakt und der Kontakt mit meiner quasi Ex besten Freundin ist auch nur sporadisch wird von Jahr zu Jahr aber besser .. Viel Glück !!!
     
  20. Ahoi Duke,
    Kenne ich. Ich wurde in allen Beziehungen betrogen. Meine letzte Partnerin hatte ich gebeten mir das nie anzutun. Die hat es aber nicht interessiert. Jahrelange Affären. Mit Männern und Frauen. Lange Geschichte - Anyway. Ich bin noch am verarbeiten.

    Ich habe den Luxus etwas finanziellen Spielraum zu haben. Daher gönne ich mir hin und wieder ein Escort. Das finde ich wirklich schön. Da ist bislang noch Nichts erkaltet. Für Freundschaft und Zuneigung gibt es Hunde ;-).

    Ansonsten nehme ich gesellschaftliche Veränderungen war. Partnerschaften und Freundschaften werden nur noch so lange aufrechterhalten wie man einen Mehrwert sieht. Ich bin da anders aber habe mich auf Grund der ganzen Enttäuschungen und Lügen der Menschen fast völlig zurückgezogen. Und wenn du mal siehst wie sie alle nach Freunden und Partnern schreien glaube ich nicht, dass ich mir das nur einbilde. Die Personen die ich in den letzten 12 Monaten kennengelernt habe versuchten alle mich auszunutzen. Und gerade wo ich völlig am Boden war hat auch niemand geholfen - Mit den kuriosesten Ausreden.

    Bottom Line: Ja, ich verstehe dich. Du musst dagegen ankämpfen. Geh unter Leute. Und rechne damit wieder enttäuscht zu werden. Liegenbleiben und rumheulen ist keine Lösung und frisst dich nur auf. Du musst mit der Vergangenheit abschließen.

    Aber hoffentlich triffst du die eine Person (die Seelenverwandte) irgendwann - Dann war es das wert. Ich war 17 Jahre verheiratet und ich weiß wovon ich rede. Ich würde nie die Hände von den Frauen lassen. Aber ich muss auch Nichts überstürzen und ein kleines Schmankerl zum Ende - Ich bin Sternzeichen Wassermann. wir können sehr gut auch alleine sein. Gott sei Dank :)

    LG und viel Erfolg.
     
  21. Perfekte Einschätzung! Immer noch unglaublich, wie solche Männer heutzutage immer noch am Jammern sind und davon ausgehen, daß die böse böse Frau ein Besitz ist, eine Sklavin...und immer noch nicht verstanden haben, daß sich im westlichen Kulturkreis auch Frauen das Recht herausnehmen dürfen zu gehen und machen zu können was sie wollen.

    (Habe auf Arbeit auch etliche solcher Männer noch hocken..so 40/50 plus. Mit genau der gleichen dämlichen Einstellung, ohne jede Reflektion.)
     
  22. Guten Morgen!

    Soviel positive liebe Tipps und Aufmunterungen habe ich schon lange nicht mehr erfahren. Vielen lieben Dank dafür!
    Ihr habt soviel geschrieben, ich versuche mal auf das ein und andere einzugehen: Die gescheiterte Ehe hat mich auch ein Stück weit verbittern lassen, dass ist auch wahr. Man könnte auch sagen, ich wurde gebrochen. Es gab Tage, da wäre ich lieber tot als lebendig gewesen. Meine Ex war die Liebe meines Lebens, in vielerlei Hinsicht. Da passte soviel - aber augenscheinlich nicht alles oder es veränderte sich etwas, oder sie, vielleicht ich. Ich habe es nicht kommen sehen, die Trennung kam völlig unvermittelt für mich. Teilweise bin ich noch oldfashioned: ich habe eine richtige Liebe im Leben, heiratete einmal. Diese Traumblase ist zerplatzt. Wir hatten uns auch viel aufgebaut. Da ist auch einiges zerplatzt. Jemand sprach von Trauma - ja, das trifft es in etwa. Das Problem bei mir sind auch meine Gesundheit und meine doch sehr eingeschränkten Lebensbedingungen. Finanziell bin ich auch nicht breit aufgestellt und mit Mitte 40 nimmt Dich kaum noch ein Arbeitgeber, es werden immer die jüngeren Mitbewerber vorgezogen. Das in Kombination mit allen anderen Faktoren sind keine guten Voraussetzungen, etwas im Leben zu ändern.
     
  23. Was ich bräuchte - und was einfach nicht kommt - wäre mal sowas wie ein Katalysator. So wie aus heiterem Himmel die Trennung und alles kam, so müsste mal was positives aus heiterem Himmel kommen. Aber das wird es nicht vermutlich. Ich versuche, mich langsam ins Leben zurück zu kämpfen, aber es war nie so schwer wie jetzt. Und ich habe viel in meinem doch eigentlich recht kurzen Leben erleben müssen. Ein neues Hobby - tja, was kann ich überhaupt machen? Sportlich geht wenig bis gar nichts wegen der Gesundheit, dazu der finanzielle Engpass und die eingeschränkte Mobilität (ich bin Busfahrer, habe keinen mobilen Untersatz, kann ich mir nicht erlauben). Das war früher die große Freiheit - ab in den PKW und los geht´s. Das ist nicht mehr. Vielleicht ist 2019 auch einfach nur ein weiteres mieses Jahr und ich stecke in einer mehrjährigen Negativspirale oder so. Oder ich habe meine Glücksmomente aufgezerrt. Ich weiß es nicht. Ich sehe das große Loch, aber nicht die Brücke, die mich rüberbringt. Der Kopf ist willig, Körper und Herz sind aber wie gelähmt.
     
  24. Du hast keine Lust auf Flirten, Sex, Frauen. Das ist ok. Ich glaube, Du musst einen Schritt weiter vorne ansetzen bevor es an die Frauenfrage geht: Du hast - so kommt es mir vor - auch so keinen Spaß und keine Neugier mehr am Leben. Das ist viel schlimmer als mal keine Lust mehr auf Daten zu haben. Ich denke, dir könnte professionelle Hilfe helfen. Die Dir Selbstliebe und Dankbarkeit allgemein fürs Leben nahe bringt.

    W31
     
  25. Guten Morgen, du hörst dich an als ob du nur noch funktionierst und der Schmerz dich innerlich taub gemacht hat. Das tut mir sehr leid für dich. Bitte gib nicht auf und suche erneut nach einem Therapeuten, am Besten jemand der sich mit Traumatherapie auskennt. Und versuche deiner Ex Frau zu vergeben nicht wegen ihr sondern damit du frei wirst. Ich wurde zwar nicht betrogen, aber sehr respektlos behandelt und habe mich glücklicherweise 2014 getrennt. Mein Interesse an Männern war ungefähr für zwei Jahre völlig erloschen. Mein Herz war verbittert und misstrauisch, ich merkte dass ich meinen ganzen Charme und meine Freude verloren hatte. So wollte ich nicht weiterleben. Ich begann mich zu öffnen und baute gute Freundschaften zu Männern auf. Flirtete ab und zu wieder und wurde wieder lebendig. Ich lebe auch ohne Partner, aber nicht ohne Liebe und Verbundenheit zu mehreren Menschen, Familie und Freunden. Niemand kann es auf dieser Welt alleine schaffen, wir sind alle Beziehungsmenschen. Hol dir Hilfe wenn das Loch zu groß ist um alleine heraus zu kommen. Gib keinem Menschen so viel Macht über dich. Das Leben ist schrecklich aber auch wunderschön. Fange wieder an zu leben!
     
  26. Mich würde noch interessieren ob du überhaupt noch soziale Kontakte pflegst zu Verwandten, Freunden? Was hat dich denn früher gefreut, was war deine Leidenschaft. Gesundheitlich angeschlagen und wenig Geld ist natürlich zusätzlich noch belastend. Schaffe dir schöne Momente, wenn es auch noch keine schönen Tage gibt. Ich kaufe mir Blumen, höre schöne Musik, kommuniziere mit alten Freunden, zwinge mich walken zu gehen, lese ein Gedicht, trinke guten Kaffee, versuche mich weiterhin an kleinen Dingen zu freuen. In jeder Stadt gibt es Facebook Gruppen für Menschen , die neue Kontakte suchen. In meiner Stadt treffen sie sich wöchentlich in einer Kneipe. Wenn du wenig Geld hast trink halt nur ein Getränk, aber geh unter Leute. Schwimmen und walken kann man auch wenn man gesundheitlich angeschlagen ist. Nehme dir vor nur eine Sache zu verändern und fang damit an. Schmerz ist universell und Einsamkeit auch . Viele attraktive Menschen wurden betrogen und verlassen, es sagt mehr über den Partner aus als über dich selbst. Ein Ehrenamt kann auch helfen für andere dasein erfüllt auch . Schau was für dich passt. Alles Gute!
     
  27. Hallo Lucky Duke - momentan eher ein trauriger Harlekin. Was justemoi geschrieben hat finde ich sehr schön für Dich.
    Mir persönlich ist es mit zunehmendem Alter lieber, wenn jemand nicht finanziell so breit aufgestellt ist, leider musste ich erfahren, das die Seele da oft auch nicht so breit aufgestellt war. (meine ganz persönliche Erfahrung - keine Verallgemeinerung) Wenn Du keinen Sport machen kannst, (das hätte ich Dir empfohlen), so kannst du vielleicht trotzdem rausgehen, und in der Natur sein? Jeden Tag ein wenig. Wenn es momentan keine Arbeit für Dich gibt, so vielleicht eine Organisation, der NABU etc., wo Du gebraucht wirst. Du bist ein Teil der Welt, wenn Du es sein möchtest...
     
  28. Nimm deinen Kopf ernst - wenn das schon dein einziges Körperteil ist, das sich gegen deine momentane Situation wehrt! Du schreibst weiter oben, dass du einen Therapieversuch hinter dir hast und dass dieser nix gebracht hat. Das kann am falschen Therapeuten gelegen haben (also einem, der nicht auf deiner Wellenlänge lag), es gibt andere Therapeuten/innen, die vielleicht besser passen.
    Gib dir noch (wenigstens einen!!) weiteren Versuch. Beantrage das über deinen Hausarzt, ich bin sicher, dass die Kasse die Kosten übernimmt. Denn die wollen ja auch nicht, dass du durch deine Depression in weitere Krankheiten hinein rutschst.

    Bisher zuckst du mit den Schultern, wartest auf einen »Katalysator«, der vom Himmel fällt (da fällt überhaupt nichts Hilfreiches herunter, wenn du es nicht anstößt!) und du ziehst dich völlig zurück. Genau der falsche Weg. Himmel, du bist noch so jung, vergiss deine frühere Frau (wäre sie wirklich so toll, wie du sie dir im Nachhinein ausmalst, wäre sie nicht mit einem Wohlhabenderen davongelaufen).

    Geh an die frische Luft, mach etwas Ehrenamtliches, bewege dich zwischen anderen Menschen. Denn dort wartet der Katalysator, nicht bei dir zu Hause auf dem Sofa vor dem Fernseher!
    Als Busfahrer kannst du auch mal die Augen öffnen und die Menschen betrachten, die einsteigen und bei dir eine Fahrkarte lösen. Überlege dir bei der einen oder anderen Frau, ob sie dir nicht gefallen könnte. Damit meine ich nicht, dass du sie anquatschen solltest, aber du könntest ein bisschen »üben«. Gedanklich üben, wieder Lust auf das Leben zu bekommen, zu erkennen, dass da nette und verlockende Frauen unterwegs sind, solche, wie du sie vielleicht gerne irgendwann wieder kennenlernen wolltest.

    Und eines Tages, wenn du genug »geübt« hast, sprichst du im Wartehäuschen an der Bushaltestelle, in dem du darauf wartest, dass du gleich losfahren musst, um den Fahrplan einzuhalten und »sie« vielleicht wartet, dass du hinter dem Steuer deinen Platz einnimmst, die nette Frau, die dir schon früher aufgefallen ist, einfach an. Auf einen Kaffee.
    Und vielleicht entwickelt sich etwas daraus. Wenn nicht, hast du ein unterhaltsames Gespräch geführt und Mut auf den nächsten, neuen Versuch bekommen.

    Geht doch, oder?!
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)