1. Tanz mit mir, aber schau mir nicht in die Augen?

    Hey, ein wunderschönes Wochenende allerseits!
    Ich hätte hier nach längerer Schreibabstinenz aus aktuellem Anlass mal eine (Um-)Frage:
    Wenn ihr Frauen beim Tanzen die Aufmerksamkeit eines Mannes erregen wollt. Ist Augenkontakt erwünscht oder nicht?
    Ich erlebe es immer mal wieder, dass eine Frau mich aus der Ferne kurz anstrahlt, mir dann beim Tanzen wiederholt immer näher kommt, und mich von der Körpersprache her eindeutig antanzt. Aber die Augen sind "nicht zu fassen". Selbst, wenn ich irgendwann genau weiß, diese Frau will berührt werden, und mich überwinde ohne vorherigen Blickkontakt etwas zudringlicher zu werden - was dann freudig und intensiv erwidert wird... Bin ich danach trotzdem ratlos.

    Für mich gehört "das stumme Gefecht mit den Augen" vorher irgendwie dazu. Aber diese Frauen wollen offenbar das Fenster zur Seele fest verschlossen halten, und nur körperlich genießen.

    Mein Problem dabei ist, dass wenn ich mich mal doch täusche, das erstens rein rechtlich auf sexuelle Belästigung herausläuft, und zweitens der missverstandenen Dame gehörig den Abend verderben kann.

    Also wie seht ihr das?
    Ist Antanzen ohne Anschauen auch euer "Ding"?
     
  2. Die Seite wird geladen...

  3. Antanzen ist überhaupt nicht mein Ding. Ich spreche nur an; auch im Club.

    Das schon gleich als sexuelle Belästigung zu werten, halte ich für eine starke Überzeichnung. Misslungene Abende gehören zum allgemeinen Lebensrisiko.
     
    • # 2
    • 07.09.2019
    • void
    Ich würde es für Schüchternheit halten oder für eine Art Zurückhaltung. Also Anmache auf die Distanz hin, dann kommt sie näher und will aber nicht gleich in die Vollen gehen. Ich meine, wenn man tanzt, guckt und dann, ohne den Blick wirklich abzuwenden, auf den anderen zukommt, hat das ja schon entweder was Bedrohliches (in dem Fall wohl eher nicht wegen des Tanzens und Lächelns), aber zumindest wirkt es sehr intensiv und eindeutig, denke ich. So wie "lass uns gleich verschwinden" oder "ich will dich". Das wird die Frau in dem Moment aber eher nicht denken, vermute ich, sondern sicher erstmal Spaß dran haben, Dich anzumachen und sich dran zu erfreuen, dass Du sie toll findest. Im Grunde ist das "Bild" doch eigentlich auch "Frau tanzt aufregend, Mann guckt bewundernd" bei einer Anmache. Und nicht wie beim Paartanz "beide verschlingen sich mit den Augen und der Tanz ist nur der Ausdruck für das, was in Kürze horizontal folgen wird".
     
  4. Hier hätte ich gedacht, da das aus der Ferne geschieht, dass sie mich nicht meint, und mein Gefühl mich trügt.

    Aber...

    Hm... weiß ehrlich gar nicht wie das funktioniert. Kein Blickkontakt ist Kontaktabbruch. Demonstratives Wegschauen erst recht. Wenn sie aber deine Berührungen freudig und intensiv das erwidern, müssen sie Dich doch hin & wieder anschauen.

    Forderst Du denn, die Dich vermeintlich antanzenden Frauen zum Tanz auf? Was sind das für Tänze? Wo man mit den Hüpften aneinander kreist und mit dem Hintern an der Hüpfte reibt? Was passiert nach dem Tanz, lädst Du deine Tanzpartnerin auf ein Getränk ein? Kommt ein Gespräch zu Stande?
     
  5. 'Stummes Gefecht mit den Augen ... ' und dann weiter 'sexuelle Belästigung auf der Tanzfläche ...' Aha !! Soll das also heißen:
    Du schleichst dich wie 'Schmittchen Schleicher mit den elastischen Beinen, der so gefährlich mit den Knieen wedeln kann',
    von hinten an glücklich tanzende Frauen ran und machst dabei immer näher kommende so rammelnde Hüft-Stoßbewegungen?
    Oder greifst dir so manchmal auf der Tanzfläche in den Schritt und dann wieder in die flutschig geschmierten Haare, wie manche Latino-Tänzer? Zuckst du dabei mit dem Becken ... obwohl deine Füsse kaum echte Tanzschritte machen (wie die meisten Männer leider) ?
    Ich beobachte auch gerne Männer beim Tanzen - die echten Tänzer, wo die Energie gut fließt, die tanzen sinnlich schön mit dem ganzen Körper, und sind ekstatisch glücklich: Die graben keine fremden Energiefelder an.
    Wie heißt du doch gleich? Grablampe oder Totenlicht oder so?
    Äh'm meinst du deine Frage echt ernst? Oder kommt Ernst später?
    Also pass mal auf Kleiner - ich darf das sagen, bin ja paar Jährchen älter als du ... Also pass mal auf, wenn (Vorsicht! Holly go Lightly please, ich schreibe ab jetzt in der 3.Person, aus stilistischen Gründen, um mich hier nicht so persönlich aufzuregen) wenn Weiber wie Samtina tanzen, dann machen die das nicht für dich.
    Die sind derart esoterisch veranlagt, dass sie sogar die Musik überall im Körper spüren können, sogar im Halszäpfchen aber auch sonst überall, je nachdem in welcher Frequenz der Ton gerade schwingt. Ja und dann machen diese Frauen gern die Augen zu oder bekommen so einen seltsamen Blick, wo sie irgendwie durch dich hindurch gucken, ohne dass sie bekifft sind. Weil sie con-zen-trieren sich vielleicht gerade total auf die Musik. So wie Stravinski ode Beethoven oder andere echte Künstler oder Komponist oder Dirigent, leidenschaftlich mit der Musik zuckt & bebt und immer mehr sich und seine Aura öffnet und in der Musik lebt und ihr AUSDRUCK verleiht.
    Und in so einem heiligen Moment, in so einer ekstatischen Darbietung, kommst du kleine Wurst geschlichen und willst dich an der Künstlerin-umgeben-von-unsichtbareren-Musen-der-Kunst-und-der-Ekstase REIBEN ?? Mit deinen erbärmlichen niederen lächerlichen schmutzigen mickrigen Bedürfnissen ??
    Mach das bitte 1x mit dem Dirigenten der Berliner-Symphonie - und du wirst vom gesamten Publikum auspfiffen und bekommst eine Anzeige.
    Verschwinde wenn ICH auf der Tanzfläche bin !!
    Wage es auch nicht jene Fläche zu erobern, welche ich gut eingetanzt habe.
    Mindestens 4qm gehören mir !!
    Selbst mit geschlossenen Augen habe ich schon so ganz nebenbei an notgeile Energieräuber wie dich Schwinger verteilt. Schwinger. Nicht Swinger.
    Sogar die Türstehen greifen sofort ein, wenn jemand meine Zeremonie stören will.
    Samtina
     
  6. Blickkontakt ok.... Aber ich hasse anstarren (was du vermutlich mit intensivem Augenkontakt meinst). Da bekomme ich die Krise.
    Da bin ich aber eh sehr eigen.

    Augenkontakt aufbauen und Interesse signalisieren, ist machbar. Gegenseitiges anstarren, in der Hoffnung man könnte die Iris auseinander nehmen, nicht.
     
  7. Sie schauen ja nicht demonstrativ weg, sondern einfach nicht richtig hin. Sowieso ist das oft ein wiederholt zuerst vorwärts klar antanzen, und dann mit dem Hintern voraus den Komfortabstand durchbrechen.
    Und ich würde mich auch in der Hinsicht als schwer von Begriff klassifizieren. Das muss eine Frau echt lange mit mir machen, bevor ich "handgreiflich" werde, da gibt auch manch eine sichtlich enttäuscht auf.... Obwohl sie mir gefallen hätte.
    Ich bin in dieser Hinsicht recht schüchtern, aber ich tanze halt verdammt gerne. Es ist also so, dass ich mich quasi dauerhaft auf der Tanzfläche befinde, und da auch nicht besonders leicht wegzubekommen bin.
    Es kommt schonmal vor, dass ich eine offenbar am Tanzen interessierte Frau am Rand durch eine Geste zu Mittanzen auffordere, aber das klassische "an der Hand auf die Tanzfläche führen "kann" ich nicht.
    Ich bin also auf die Frauen angewiesen, die schon da sind, oder sich durch eine kleine Geste "überreden" lassen.
    Und dort passiert eben immer wieder das oben Beschriebene. der Ausgang hängt stark von der Reaktion auf meine Annäherung ab.
    Aber wie gesagt, ich werde ja aus diesem Verhalten nicht schlau. Was will eine Frau, die ihren Hintern an meiner Erregung reibt, sich wohlig am ganzen Körper berühren/streicheln lässt, aber mir nicht in die Augen schaut?
    Für mich ist die Brücke zum Ansprechen definitiv ein Blickwechsel bei dem sich beidseitig ein Lächeln aufbaut. Und der fehlt hier.

    Aber genau darauf will ich ja hinaus, vielleicht gibt es ja Foristen die diesen Blick eben nicht brauchen, und mich in ihren Kopf blicken lassen. :)
     
  8. Die, mein Lieber, meint nicht dich, sondern sucht den Thrill. Weil ihre Freundinnen gucken oder sie gerade Frust mit ihrem Freund hat - oder weil sie einfach Spaß dran hat und sich gut fühlt, wenn ein Typ so auf sie abfährt. Vielleicht ist auch die eine oder andere dabei, die dir später in die Augen schauen würde, wenn sie merkt, dass sie deinen Duft mag, du ihr was Nettes ins Ohr säuselst. Nicht wirklich mein Gebiet und nicht die Art Mädels, die ich kenne. Ich staune, was da offenbar so öffentlich passiert :).

    Lustig, dass du das so mitmachst und dich und "deine Erregung" benutzen lässt ;-)

    Viele Grüße
    Hauself
     
  9. Im zweiten Post beschreibst du ziemlich genau eine Situation. Vergiss solche Frauen, das ist ekelhaft und sowas ordinäres willst du nicht zur Freundin. Mach mal wie Andreas1965, nicht antanzen sondern ansprechen.
     
  10. Beim Standard-Tanz schaut die Dame bewusst nach links und der Herr nach rechts um die Tanzspur für das Paar zu finden...das noch so nebenbei...
     
  11. Hat das wirklich jemand freigeschaltet?
    Ich fasse es nicht.
    @Samtina, wenn du jemanden erreichen willst, darfst du nicht dafür sorgen, dass er schon nach zwei Worten die Zugbrücke hochfährt und die Bogenschützen rausschickt.

    Im Übrigen:
    Musik und Tanzen sind meine primäre Energiequelle, also verschone mich mit deinem Männerhass.
     
  12. Keine Sorge, mir ist der Blickkontakt wichtig, aber ewig halten kann/will ich den selbst nicht.
    Da mag aber natürlich die Auffassung, aber wann es zu viel/zu intensiv/zu lange war auseinandergehen.
    Und da liegt ja vielleicht auch schon ein teil des Problems:
    Um die Augen meines Gegenübers auch nur für einen Moment einzufangen, muss ich wohl oder übel etwas länger am Stück in diese Richtung schauen...
     
  13. Zu
    und
    Ich sollte vielleicht anmerken, dass ich in diesem Kontext keine Freundin suche, sondern einen schönen Abend verbringen will. Und dass wir uns bei dem Beispiel auf einer Gothic-Tanz- Fetish- und Play-Party befinden. Durchaus öffentlich, in einer ganz normalen Musikkneipe, aber eben mit anderen Grenzen, was auf der Tanzfläche alles passieren darf.
    An persönlichen Grenzen und dem Individuellen Grund-Balzverhalten der einzelnen Gäste ändert ja aber der Veranstaltungstitel nichts.

    @Hauself hat aber ganz gut geraten, im konkret beschriebenen Fall stand der "Herr" der (entsprechend "gekennzeichneten")Dame stets daneben, und die beiden sind danach wahrscheinlich in die Horizontale verschwunden.

    Sehr ähnliches ist mir aber auch schon auf ganz normalen Tanzveranstaltungen passiert (dann ohne anwesenden Partner)
    Doch auch da erinnere ich mich an einen Fall, wo später beim Gespräch der Ehemann erwähnt wurde ;)

    Nun gut, ich sollte mich also weniger "ausnutzen lassen", mehr "ansprechen" üben...
    Danke für eure Gedanken!
     
  14. Schwer zu glauben, sonst hättest du nicht solche Frage eingestellt, sondern dich daran erfreut, ein sinnliches Erlebnis mit (irgendeiner) Frau zu teilen. Mein Liebling Tom26 bemängelt oft, und ich gebe ihm recht, dass deutsche Gesellschaft lustfeindlich ist. Entweder ist man steif oder gräbt wie blöd an. Wir haben gerade ein Paralleltread, wo mann sich beleidigt abwendet, weil seine Kollegin einen Freund hat.
    Ich gehe nicht mehr tanzen, weil die meisten nur dumm da stehen, rumquatschen und die Tanzfläche blockieren oder anfangen, mich zu begrabschen, sobald ich nur kleinstes Anzeichen der Zuneigung zeige. Fast kein Mann ist in der Lage, zu GENIEßEN, sondern Frau wird zweckentfremdet. Ich bin an sich recht touchy, wirke aber steif, weil Mann meint, Freischein zu bekommen und mich abtasten zu dürfen. Ich gebe Samtina recht - Frau will sich durch den Tanz ausdrücken und teilweise baut sie Stress ab,stattdessen gibt es Fleischbeschau - es ist so, als ob Frau den Mann im Fitnessstudio begrapschen würde, nur weil er mit Muskeln spielt, da will er doch dort auch nur trainieren und ansonsten seine Ruhe.
     
  15. Ich bin auch entsetzt und finde, Samtina muss bitte mal etwas runterkommen oder gebremst werden, das waren sehr persönliche Angriffe!

    Aha - zumindest im ersten Fall ist das dann eine Art Cuckold-Situation. Na ja, und auf einer Fetisch-Party geht natürlich einiges, was sonst nicht so gang und gäbe ist.

    Es kommt tatsächlich sehr darauf an, was du suchst, morslucis - eine Dame für dich an einem Abend, der nett verlaufen soll, nichts Weiteres ... Dann muss vielleicht das Reiben reichen ;-) Ich schaue einem Mann nur tief in die Augen, wenn ich "mehr" möchte. Vielleicht wollen die Damen dich auch nicht aufs Glatteis führen und durch Augenkontakt mehr suggerieren, weil du so nett, ehrlich und harmlos aussiehst ;-)

    LG
    Hauself
     
  16. Wieso liebes Hauself? Samtina beschreibt nur, was sie selber schon beim Tanzen erlebt hat. Jede beschriebene Geste der Männer die rantanzen ... jede von mir beschriebene Situation, wo der freie Tanz der Frau mißverstanden wurde, selber erlebt. Real life.
    Wenn also Morslucis (sorry, ich wusste nicht, dass eine Musikband so heißt, ich habe halt nur mein Latinum zur freien Übersetzung bemüht) sich selber fragt, ob er eventuell wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses dran wäre ... also da sind seine Körperlichkeiten keineswegs zimperlich einzustufen!
    Und offensichtlich ist die Szene in der er sich bewegt auch nicht kleinlich ... während ich nur alle paar Monate mal in der harmlosen Allerwelts-Disco bin.
    Für mich ist der Tanz Ausdruckstanz & Sport.
    Für ihn wäre es sinnvoll mal einen Standard-Tanzkurs zu absolvieren, weil man dort auch die Regeln der Kontaktanbahnung lernt ... in meiner Generation war es sinnvoll & üblich dies klassenweise mit 16 Jahren zu lernen.
    Männer die das nicht beherrschen, blamieren sich auch in Discos meistens, weil sie unsicher sind oder dann nur tanzen, anstatt paar tanzfreie Runden zum Ansprechen am Rand zu nutzen.
    Während Fox flirtet sich auch leichter.

    Samtina
     
  17. Als DJ kann ich eines bestätigen :
    Viele Frauen mögen das Antanzen gar nicht. Und Angrapschen auf der Tanzfläche kann sehr schnell mit Ohrfeigen enden. Da oftmals der Freund auch da ist .....
    Ich wäre da sehr vorsichtig.
    Was geht, ist die Frau an die Bar auf einen Drink einzuladen.

    Der Augenkontakt ist normalerweise die Einladung der Frau : Komm her, wenn du dich traust. Ganz ohne würde mir auch etwas fehlen. Und was gar nicht geht: Eine Frau, die mit geschlossenen Augen tanzt anzugrapschen.
     
  18. Wenn ich tanze, nehme ich meine Umgebung überhaupt nicht wahr ... lasse ich mich völlig in die Musik versunken einfach treiben - wobei ich instinktiv schon darauf achte, niemanden in meiner Umgebung zu "gefährden".
    ("Primäre Energiequelle" trifft es absolut !)
    Ich würde ein "Angetanzt werden" sicherlich nicht einmal bemerken - allerdings bewege ich mich in Clubs, in denen dies so auch nicht vorkommt.
    Insbesondere die "normalen" schwarzen Partys hier weiss ich sehr zu schätzen, weil dort eben ein eher distanzierter, sehr höflicher Umgang gepflegt wird.

    Wenn dir derartige Spielchen auf der Tanzfläche gefallen - geniesse doch einfach, ohne dir zu viele Gedanken zu machen - achte dabei auf die Signale der Frau, dann solltest du merken, ob und ab wann du zu weit gehst.
    Bei einem späteren gemeinsamen Glas Wein lässt sich immer noch ergründen, ob sie einfach nur Spass ein einem kleinen Flirt wollte oder dir tatsächlich einen Blick in "ihre Seele" genehmigt ...

    In soweit richtig ...
    Allerdings erlebte ich dereinst einen Mann, bei dem ich wirklich vermeiden musste, ihn zu beobachten, ihm beim Tanzen zuzusehen, da er mich völlig aus der Fassung brachte ... totale Faszination, so dass ich selbst keinen geraden Fuss mehr vor den anderen bringen konnte ...
    Mein bewusstes Wegschauen beruhte in diesem Fall auf allem anderen, als an Desinteresse ...
     
  19. Man macht sich eigentlich an keine Mädels ran, die einem vorher kein Flirtsignal wie einen längeren Blickkontakt gewährt haben, erst recht nicht körperlich. Ohne Blickkontakt ist es kein Flirten, vielleicht hat die Frau auch den Mann hinter dir angeguckt. Selbst von einem anziehenden und auf Sex gepolten Mann würde man da sofort einen drei-Meter-Schlag in die nächste Ecke kassieren.

    Wenn Frauen erotisch tanzen, ist das keine Aufforderung zum Anfassen, da sollte vorher erstmal ein Wortwechsel stattgefunden haben.

    Vielleicht solltest du deine Hormone zügeln und dich von einer tänzelnden und windenden Schönheit nicht so angemacht fühlen. Hol dir vorher daheim einen runter, damit es dir besser geht.

    Um zu deiner Frage zu kommen:
    Eine Frau, die sich an deiner Erregung beim Tanzen reibt, die du nicht kennst, willst du a.) sowieso nicht als Freundin haben und b.) ist sie hackedicht.
    Und wie gesagt, wenn du dich von sowas schon erregen lässt, wie ein pubertierender Junge, dann hol dir daheim einen runter, damit du abkühlst. Anderen Männern geht auch nicht gleich einer ab. Du musst in Diskos nicht raushängen lassen, als hättest du noch nie eine Frau gehabt.

    Und wenn eine Frau in so einer Situation derart körperlich wird, dass sie auffällig ihren Hintern an dir reibt, kannst du dir sicher sein, dass das nur für einen ONS reicht und sie stockbesoffen ist. Manche besoffene Frauen machen da auch keinen Unterschied mehr, wer der Typ ist.
     
  20. Die Art von Tanzen die Samtina beschreibt, schreit 10Meilen gegenden Wind "bleib mir vom Leib". Sie lässt anderen auf der Tanzfläche nebenbei auch keinen Platz zum existieren und keine Luft zum Atmen. Diese Sprache versteht jeder. Aber das ist nicht das wovon ich hier schreibe.
    Ich kann kann auch 4 Stunden am Stück einfach nur Tanzen, und alles andere vergessen. Ist wunderbar.... mach ich auch manchmal. Alleine ich will es nicht immer, das könnte ich auch zuhause mit Kopfhörern haben. Ich will ja unter Menschen sein, und mit ihnen in Kontakt kommen. Und dazu muss ich die Augen öffnen, und meine Umgebung + das Verhalten der Menschen dort wahrnehmen und auf mich wirken lassen. Womit wir wieder bei der verschiedenartigen nonverbalen Kommunikation sind, um die es hier geht.
     
  21. Herrlich, Samtina! So bunt mag ich es auch, danke dass du mich wieder an die Zeit erinnerst, wo ich das am liebsten jeden Tag brauchte. Aber jetzt hast du den FS ein bisschen eingeschüchtert...
    Also ich glaube, wäre ich Single und hätte Interesse am FS, dann wäre ich wohl auch zu schüchtern für Augenkontakt und fände das ganz gut. Aber falls du dich irrst und die Frau nur zufällig in deine Richtung schaut, wäre ich auch mit sexueller Belästigung (bzw. ganz schnell wütend wegtanzen) dabei. Ja Mann hat's nicht leicht, nonverbale Frauensprache zu deuten!

    w35
     
    • # 21
    • 08.09.2019
    • frei
    Ich finde, du kannst dich wirklich geschmeichelt fühlen, insbesondere wenn dir das öfter passiert.
    Offenbar kannst du erstens sehr gut und auch hot tanzen und zweitens siehst du offenbar sehr gut aus.

    Hm...da stand deutlich erkennbar ihr Mann neben ihr ? Naja, das könnte dann schon so ein Racheding sein, sie will ihm wehtun oder auch ihm zeigen, dass sie neben ihm noch andere Chancen hätte oder so.
    Der Mann war aber nicht verärgert ? Ok, ich stimme zu, das war ein Cuckold-Ding.
    In beiden Fällen bist du in der Tat benutzt worden.
    Macht aber vielleicht nichts, oder ?
    Es hat dir auch Spaß gemacht, oder ?

    Du sagst, dir passiert das öfter, dann wird es wahrscheinlich verschiedene Motive der Frauen geben. Wie geht es denn üblicherweise nach dem gemeinsamen Tanzen weiter ? Geht ihr dann zusammen an die Theke, trinkt etwas gemeinsam, plaudert ein wenig ?
    Und was möchtest du ?
    Möchtest du diese Frauen kennenlernen ? Entweder nur, um diesen einen Abend mit ihr zu verbringen oder vielleicht sogar für eine Beziehung ?
    Wenn die Frauen nach dem Antanzen ohne Blickkontakt sich nachher doch mit dir unterhalten, ist es doch egal, ob sie am Anfang weggesehen haben.
    Wenn sie aber außer dem Tanzen nichts von dir wollen, es danach also nicht weiter geht, ging es eben nur ums Tanzen.
    Weil du es kannst und es mit dir Spaß macht.
    Was doch auch gut ist, oder ?
    Die wenigsten Männer tanzen gut, also ich guck da auch sehr gerne hin.

    w 52
     
  22. Herrjeh, wie kann man denn aus so einer gewöhnlichen Situation so ein Theater machen? Was soll diese Frau in diesem Moment schon wollen? Mensch, die will ihren Spaß! Was ist denn daran nicht zu verstehen? Ist doch nur ein Club. Die Ernsthaftigkeit findet woanders statt. Die will sich halt einfach nur an dir ein bisschen reiben, vielleicht knistert ja irgendwas, und vielleicht geht ja an dem Abend noch was. Wenn nicht, ist es auch gut.

    Die wollen dir nicht in die Augen gucken, in dem Moment interessierst du as Person überhaupt nicht. Was machst du dir da solche komplizierten Gedanken drüber?

    Und deine weiteren Erklärungen, die klingen nicht schüchtern, sondern verklemmt. Warum machst du dir selbst so ein Kopfkino?
     
  23. Das sind ja ganz versöhnliche Töne ;) Diesen Tanzkurs/3 Jahre Tanzverein habe ich im zarten Alter von 12 Jahren gemacht. Freiwillig. Wobei ich tatsächlich immer mal wieder über Auffrischung nachdenke
    Natürlich...
    Wie es weitergeht: Unterschiedlich. Ohne Blickkontakt eher gar nicht. Und wenn es weitergeht dann auch eher wenn man sich das nächste mal sieht. Bis auf eine Ausnahme, da wurde aus dem Tanz ein stundenlanger Kuss... mit Nummerntausch aber ohne Fortsetzug. Es fällt mir ansonsten deutlich leichter jemanden am Anfang eines folgenden Abends zu begrüßen, mich vorzustellen, etc als nach so einem Tanz ein sinnvolles Gespräch anzuzetteln. Ich trau mich ja kaum von der Tanzfläche runter.
    Will ich eine Beziehung mit jeweiligen Frau? Das ist ja im beschriebenen Fall gar keine Option. Grundsätzlich will ich aber mit dem Gefühl heimgehen, nicht nur einen Körper sondern einen ganzen Menschen kennengelernt zu haben. Wohin das danach führt ist mir in dem Moment egal.
    und um das mal klarzustellen: Ich will an diesem Abend tanzen, nicht f***, aber tanzen eben gerne auch mit "Partnerin".
    Das sind wir dann wohl bei etwas, was ich NICHT will.
    Also nur als tanzender Körper wahrgenommen werden.
    Nenn es wie du willst, das eine schließt ja das andere nicht aus ;)
     
  24. Hallo Morslucis,
    also, Du scheinst Dich bewegen zu können und hast dazu ein Fundament aus der Tanzkurszeit.
    Ich würde Dir also raten, dass Du einfach eine Bewegung hinzufügst, um den Augenkontakt herzustellen. Nütze die Dynamik der Bewegung, um die Dame mit dem Gesicht zu Dir drehen. Du kannst bestimmt noch führen und weißt, wann eine Drehung oder so zu Dir durch einen Führungsimpuls forciert werden kann. Du kannst sie auch leicht am Gesicht/ am Kinn anfassen und sie so zu Dir schauen lassen. Ich meine, eine Dame, die körperlich so auf Attacke bei einem Mann geht, wird allerhöchstens kurz überrascht sein, dass der Mann eben auch aktiv wird. Sie wird Dir sicherlich keine scheuern deshalb. Oder Du kannst die Dramaturgie der Musik nutzen, um beispielsweise kurz in eine Pose zu kommen, wo Du zu ihr aufsiehst und sie durch Tanzchoreographie zum Zurückschauen bewegen.
    Beim Tanzen führt der Mann und ich glaube, dass die Frauen, die schon so in Vorlage gehen und Dich antanzen, letztlich darauf warten, dass Du als letztes Zeichen von klassischem Flirten die Führung beim Tanzen übernimmst und den Blickkontakt forcierst. Vielleicht ist das die Hürde, die die Damen Dir stellen, um Dich für alles weitere in Erwägung zu ziehen. Kriegst Du dies hin, hast Du Dich vom Angetanzten zum ernstzunehmenden Mann befördert.
    Berichte mal, wie's weitergeht und ob Du dies mal versuchen wirst.
    Herzliche Grüße, w, 38
     
  25. Ja sind wir doch mal ganz ehrlich, lieber FS, das ist dann dein ganz persönliches Pech. Es gibt Dinge, auf die hast du keinen Einfluss. Du kannst versuchen, durch bestimmte Dinge Einfluss zu nehmen, Körperpflege, Umgangsformen, Augenkontakt, etc. Du siehst ja aber selbst, dass dies nicht in jedem Fall funktioniert. Für manche bist du halt nur ein lustig wackelnder Körper auf der Tanzfläche, komm damit klar. Und wer sich an dir reibt, und du das Gefühl hast, sie ist nur an deinem Körper interessiert, dann hast du immer die Möglichkeit, dies verbal zu unterbinden, sofern dir das missfällt. Das gilt -für manche vielleicht überraschend- für Frauen UND für Männer.

    Es gibt einfach Leute, die gucken einem beim Antanzen in die Augen, und andere nicht. Wo ist das Problem? Man kann auf so viele Arten und Weisen flirten, manche sagen dir halt nicht zu?! So what? Ich mein, dann leave the place und hab woanders Spaß. Ist doch irgendwie komisch, wenn du sogar Spaß zerdenkst.
     
  26. Lieber FS, Du gehst auf Fetisch- und Play Parties (BDSM). Dort schlängeln sich die Frauen, um den Mann und twerken, wie in einschlägigen U.S. Rappervideos.
    Ich denke, einerseits ist es auf diesen Fetischpartys normal, sich aufreizend zu zeigen und zu tanzen, und Du bist ein guter Tänzer, der sich auf der Tanzfläche getraut, die Ladies richtig anzufassen und die Hüpfen kreisen zu lassen.
    Dann führst Du Dich auf wie der (Haus-)Animateur, der die Tanzgemeinde auf die Tanzfläche auffordert/einlädt und sich ausschließlich nur dort bewegt.
    Ich denke, die Mädels tanzen Dich an, weil du dich gut bewegst und auch den Anderen (ihren Freunden, ihren Freundinnen, Männern) zu beweisen, wie lasziv sie tanzen und sich erotisch bewegen können. Da Du dort regelmäßig/öfters bist und die Frauen das im Wechsel mit Dir machen, es sich aber (außer 1x) nie was weiter ergeben hat, können die Frauen bei Dir gefahrlos ihre „Künste“ anwenden/zeigen, ohne anzunehmen, Dich damit anzubaggern und damit näher kennenzulernen zu müssen. Du bist keine Gefahr für sie. Da geht es ihnen nur um die Show, ein bisschen angeben, was man an Sexyness und Tease drauf hat, Spaß zu haben und ihre, wie andere Männer, die zuschauen, erotisch anzumachen. Du bist Mittel zum Zweck, um mal auf der Tanzfläche kurz im Rampenlicht zu stehen.

    Interesse kannst Du hieraus nicht ableiten, es sei denn ein Mädel ist völlig unerfahren in der Fetisch-Szene. Ansonsten wie in der normalen Disko auch, nach dem Tanz, fragen ob sie was trinken möchte, runter von der Tanzfläche an die Bar, und ein Gespräch.
     
  27. Bei allem Respekt, aber da klingeln auch nicht alle Glöckchen im Takt, oder?
    Har, Har..... so abscheulich überheblich kann noch nicht mal ich sein.
    Ja wenn du so wirklich umhergeisterst, dann würde ich dich auch meilenweit riechen und das Weite suchen.
    M48
     
  28. Ich werde es (weiter) versuchen. Ist ja nicht so, dass ich das nie getan hätte...
    Kein "Problem". Akzeptabel, aber dann eben nix für mich. Trotzdem wollte ich wissen, was dahintersteckt. Danke für deinen Input!

    Danke insgesamt für alle eure Kommentare, auch - und besonders - für die, dich ich nicht hören wollte, und die, mit denen ich nicht gerechnet hätte. Es gibt also vieles - auch in Bezug auf Selbstwahrnehmung - zum reflektieren, und live zu "testen".
    Ob ich mich hier nochmal melden werde? Schau'n wir mal.
     
  29. "Tanz mit mir, aber schau mir nicht in die Augen".

    Da viele offenbar ein Problem mit der Unterscheidung von Tanz und Erotik haben, gibt es spezielle Steuererkärungen und steuerliche Verpflichtungen für Tänzerinnen als Künstlerinnen und Tänzerinnen als Erotik-Darstellerinnen, auch wenn manches fließend ineinander übergeht. Du bist also nicht alleine mit der Verwirrung.
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)