1. Wann erwähnt ihr euren Familiennamen?

    Nach dem zweiten, dritten Treffen? Oder erst nach Austausch von Intimitäten?
     
    • # 1
    • 16.03.2009
    • Gast
    Ganz einfach, wenn man sich privat in der einen oder anderen Wohnung treffen möchte, damit man weiß, wo man klingeln mus. Ansonsten bei guten Freundinnen wenn es sich ergibt oder Fragen nach meiner Firma kommen und ich diejenige für vertrauensvoll halte.
     
  2. daran hab ich noch nie gedacht, also ohne notwendigkeit oder einer direkten nachfrage gar nicht. Das ergibt sich meist eh automatisch.
     
    • # 3
    • 16.03.2009
    • Gast
    Ich finde auch, dass sich das automatisch ergibt. Kaum wechselt man zum Telefon oder zu einem anderen Mail - Account hat er den Namen doch. Ich kann diese Heimlichtuerei immer nicht nachvollziehen! Was habt Ihr denn schon für üble Erfahrungen gemacht? Natürlich kann man letztendlich nicht verhindern auf Blender oder Betrüger rein zu fallen aber wer sich schon so verdächtig abschottet, hat auch kein Gefühl dafür. Schon mal was von Viktimologie gehört?
     
    • # 4
    • 16.03.2009
    • Gast
    Das ergibt sich so, wie es kommt. Ab dem zweiten Treffen habe ich eigentlich kein Problem damit, weil ich wirklich nur vertrauenswürdige Leute ein zweites mal date. In der Praxis ergibt es sich mal so, mal so. Wenn man reserviert hat oder namentlichen Eintritt, dann läßt es sich ja bei einigen Aktivitäten nicht vermeiden. Ist kein Problem. Sobald man sich persönlich kennt, ist es ja nicht anders als mit allen anderen normalen Bekanntschaften auf. Und wieviele erfahren beruflich meinen vollen Namen? Also nicht übertriben!

    Bevor man intim wird, weiß ich aber natürlich schon länger, wo jemand wohnt und wie er heißt. Das ist ja wohl selbstverständlich. Ich suche allerdings auch keine ONS, sondern eine feste Partnerschaft.
     
    • # 5
    • 16.03.2009
    • Gast
    Nach dem ersten Treffen und wenn ich den Mann wiedersehen möchte.
    Petra
     
    • # 6
    • 22.03.2009
    • Gast
    Bei mir kommt es immer darauf an, wie ein Mann auf mich zugeht und welchen Eindruck ich von ihm habe. Mein erstes Date dieses Wochenende hat mir nach der 3. Email seine Festnetznummer gegeben (da er keine Brieffreundin sucht sondern eine Partnerin) und erwähnte im Gespräch recht bald seinen Familiennamen und gab mir auch eine Emailadresse von T-Online mit Familiennamen - da habe ich auch aus meinem Familiennamen kein Geheimnis gemacht.

    Aber wenn jemand ein großes Geheimnisgetue auffährt, dann mauere ich instinktiv auch.
     
  3. Als Frau erwähne ich den Familiennamen erst, wen er ihn mir verraten hat und ich ein vertrautes Verhältnis empfinde oder erst bei einem Date bzw. wenn ich ihn nach dem Date wieder sehen möchte.
    Grundsätzlich halte ich bei Online Dates Zurückhaltung mt persönlichen Daten immer angebrachter und ein höflicher Er hat immer Verständnis dafür.
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)