1. Warum füllen manche von Elite "über mich" nicht aus?

    Hallo Community Mitglieder, ihr möchtet gerne, dass euch leute schreiben, oder? ich finde die spalte "über mich" sehr wichtig und das ist das erste was ich überhaupt lese... da ist was drine, was und als individuuen herausheben lässt, man kann zu irgendwas bezug nehmen... und sonst? schreibt man dann: " du machst sport, ich auch" vielleicht machen wir es zusammen? :) die ganzen anderen spalten, sind eben standard, es gibt verschiedene ansprüche... ich lese zwischen den zeilen und dieses "über mich" macht mich neugierig, oder auch nicht. ob es autentisch ist... das kann man sowieso beim kennenlernen sagen. aber bei mails tauschen weiss man auch nicht, wieviel wahres oder dargestelltes drine ist. ich schreibe kaum jemanden an, der in "über mich" nichts stehen hat.
     
    • # 1
    • 03.03.2009
    • Gast
    Stimmt, meine ist auch ausgefüllt und daran erkunnst du aktive suchende, die es ernst meinen.
    Allerdings kann man sich beim schreiben noch so viel Mühe geben, es gibt immer wieder Damen die es total falsch lesen/verstehen und daher sollte nicht jedes Wort auf die Goldwaage gelegt werden.
     
    • # 2
    • 03.03.2009
    • Gast
    Ich empfinde ein Profil, in dem das "Ich über mich" nicht ausgefüllt ist, als halbherzig und nicht ernst gemeint. Der Eindruck den ich als Betrachterin bekomme ist ziemlich negativ. So wie ich auch in Zukunft nicht behandelt werden will - gleichgültig.
     
  2. Wer sein Profil nicht ausfüllt, der ist auch kein zahlendes Mitglied und hat auch kein Interesse. Unglaublich viele (mich eingeschlossen) eröffnen hier halt erst mal ein Profil und schauen sich um. Manche davon bleiben (wie ich), viele werden aber eben auch wieder gehen oder ihnen ist es zu teuer. Ich nenne solche leeren Profile eine "Karteileichen", auch wenn der Ausdruck hier nicht gerne gehört wird, wie mir scheint.

    Letztlich kann man alle Profile ohne Bild oder ohne Text einfach vergessen! Niemand mit rechtem Verstand zahlt die Gebühren hier und nutzt dann nicht einmal alle Möglichkeiten. Auch wer kein "Premium" dabeistehen hat, meint es nicht wirklich ernst. Denn wer bezahlt hier schon und kommt dann nur alle paar Wochen? :) Na, also!
     
  3. Zu #3 Frederika: "Premium" steht - leider! - nirgendwo.
    Die nicht zahlenden Mitglieder erkennt man in der Regel am fehlenden Bild und am nicht ausgefüllten "über mich" - es sei, denn es sind neue Mitglieder. Wer ernsthaft sucht, füllt zumindest die meisten Felder aus. Es ist wenig sinnvoll, diesen Personen zu antworten, allerdings kann es sein, dass man durch eine Antwort die Betreffenden motiviert, Premiummitglied zu werden, damit sie den Text lesen können - habe ich schon erlebt!
     
  4. Ich habe hier schon Premiummitglieder gesehen, die ihr Profil zwar mit Photo versehen, die jedoch die Rubrik "ich über mich" nicht ausgefüllt haben. Welche Gründe dafür im einzelnen auch vorhanden sein mögen - es ist wie mit gezinkten Karten spielen.
    Die möchten andere nicht in ihre Karten gucken lassen, aber in denen der anderen kiebitzen.
     
  5. @#4: Du hast recht. Man erkennt nur das Zeichen "Preferred Member" mit dem roten P. Das aber ist immerhin schon ein sehr guter Anhaltspunkt dafür, dass sie regelmäßig kommen und antworten und ich glaube, dass man dieses Zustand ohne Premium-Mitgliedschaft nur schwerlichst erreichen kann. Ich zumindest halte mich an die P-Profile und fahre gut damit.
     
    • # 7
    • 03.03.2009
    • Gast
    Die Tage bekam ich Post von einer Dame ohne Foto und knapp ausgefülltem Profil. In Ihrer Nachricht verabschiedete sie sich mit "LG E." Rausgeworfen Geld, weil sowas landet auch bei mir im virtuellen Papierkorb, obwohl sie Premium war. Wenn ich sie zuerst gesichtet hätte, wäre mir nie der Gedanke gekommen, sie sei zahlendes Mitglied. Mann kann sich heute auf nix mehr verlassen....
     
  6. @#7: Klasse Story. Bitter, dass es so was gibt. Was denken sich solche Leute?
     
    • # 9
    • 03.03.2009
    • Gast
    Ich bin jetzt seit 04/08 zahlender EP, hatte Anfang März einen Gruß erhalten mit 3 Fragen, da mir das Profil gefiel (über mich war ausgefüllt) aber ohne Foto, hatte ich die Fragen beantwortet und auch ein paar Zeilen dazu geschrieben. Sie hat sich nach meiner Antwort dann als zahlendes Mitglied registriert um mir zu antworten. Nach gut 10 Tagen, hin und herschreiben, telefonieren, Fotos getauscht, haben wir uns dann getroffen. Fand ich echt Klasse mal jemanden ohne Vorurteile und bereit auch jemanden kennenzulernen zu treffen. Das erste EP-Date! Vorher eine Katastrophe - aber das wurde schon so oft beschrieben, ich lese hier schon seit Wochen mit:) Leider kam es nur noch zu einem Folgetreffen.

    Ich bin zeitgleich noch auf einer anderen sehr bekannten Plattform, hier finde ich das Niveau, wirklich noch schlimmer. Bei EP findet man wennigstens keine Fakes. Dafür fast keine Profile aus meinem Umkreis.
    Seit Januar hat sich irgendwie auch die Frenquenz erhöht, knapp 10 weibliche Profile haben mich seitdem angeschrieben, allerdings Qualität weit gefehlt - wenn in der Begrüßungsfrage schon mal nur nach der Freischaltung meines Fotos gefragt wird.. DELETE & NEXT
     
    • # 10
    • 03.03.2009
    • Gast
    Abgesehen von denjenigen, die hier kein ernsthaftes Interesse haben, gibt es auch solche, die glauben, dass ein nicht ausgefülltes Profil irgendwie "geheimnisvoll" wirkt und die Spannung erhöht. Ich habe aber keine Lust, bei meinem Gesprächspartner nach Informationen zu betteln. Das ist auch viel zu mühsam, wenn man das bei jedem machen müsste.
    Ich hatte kürzlich einen Mailkontakt, in der die Person, die übrigens die erste Mail geschrieben hat, auch nach dem zweiten Hin-und-Her weder ihr Foto zeigen wollte, ihren Namen nennen wollte und auch sonst keine Angaben zu ihrer Person machen wollte. Was den Namen angeht, ging das stufenweise: Zuerst hieß es "LG, die Unbekannte" (uh, wie geheimnisvoll), dann "LG, A." und dann, bei der letzten Mail, kam - man glaubt es kaum - der vollständige Name. Das Profil war bis auf einige wenige Satzfetzen leer. Ich hingegen wurde aufgefordert, doch mal "mehr über mich zu erzählen" (mein Profil ist vollständig ausgefüllt). Mal ehrlich: Wer hat denn Lust, auf so einer Ebene zu kommunizieren? Würdet ihr euch bei echten Begegnungen auf der Straße oder im Cafe mit einer Person unterhalten wollen, die ihr Gesicht nicht zeigt und ihren Namen nicht nennt? Natürlich nicht. Und hier ist es doch nicht anders. Erwartet mein Gegenüber, dass ich - bildlich gesprochen - zuerst meinen Lebenslauf faxe, während er vollkommen anonym bleibt, um sich bei Nichtgefallen bequem zurückziehen zu können? Bei solchen Kontakten vergeht mir ehrlich gesagt die Lust am Flirten.
     
    • # 11
    • 04.03.2009
    • Gast
    @#10: Ich (w) verstehe Dich voll und ganz. Aber zum Glück ist dieses Verhalten nicht die Regel. Ich hatte bisher 4 Dates. Leider sind sie z.T. gleich missglückt. Andere erst später. Ich habe auch bei wortlosem Verschwinden einiger "Anfragensteller" den Mut nicht verloren. Denn Gott sei Dank sind niveaulose und desinteressierte Zuschriften eher die schlechte Ausnahme. Die gehören hier einfach nicht hin! Und man sollte ihnen gar nicht erst ein Forum für ihr Verhalten bieten!
     
    • # 12
    • 04.03.2009
    • Gast
    @Frederika von#7....was ist an dieser Story Klasse ?
     
    • # 13
    • 04.03.2009
    • Gast
    na ja... Das mit Dem gleich Bild zeigen ist so eine Sache.
    Ich halte mich ( jetzt kommts: werde jetzt arrogant und sage) für relativ atraktiv, möchte aber, bevor ich mein Bild zeige, wissen, warum mir jemand schreibt, was in meinem "Über mich" hat ihm angesprochen. Ich mag auch diese 0800 anfragen nicht: "Dein Profil gefällt mir, zeig mir bitte Dein Foto" Ich habe einem gut aussehendem Mann gesagt, ich würde gerne mehr wissen, was ihm bewegt hat, er war nicht bereit sich darauf einzulassen. Die Zeit für so jemanden ist mir dann auch zu Schade... Ich zeige doch mein hübesches Gesicht doch nicht jedem! :) das sind für mich auch diese oberflächigen Typen, die sich umschauen und nach schönen FRauen suchen, und denken wenn sie ein Bild freischalten, wird mich das genug umhauen, um meins ihm zu zeigen....
    Ich habe wirklich kein Problem damit, nach 2 , 3 mails mein Bild zu zeigen.

    Lieben Gruß an alle
     
  7. @12: Hey, das ist doch Realsatire! Ich finde das wirklich gut. Kein Foto, kaum Text und dann nicht mal einen Vornamen ausdenken. Ich werde nie verstehen, wie solche Leute ticken. Und dann auch noch Geld dafür ausgeben, aber die Möglichkeiten nicht nutzen. Schon absurd, oder?
     
  8. @13: Nun, ich zeige mein Bild auch nur denen, deren Profil mich anspricht. Wer weder ein gehaltvolles, ansprechendes Profil hat noch eine nette, gehaltvolle Nachricht schreibt, der blitzt ab. Das ist doch klar. Aber wenn es theoretisch in Frage kommt, dann bin ich nicht kleinlich mit freischalten, denn in freier Wildbahn sieht man ja auch jeden.

    Aber wo ich streng bin ist folgendes: Niemand von rechtem Verstand kann mich doch wohl bitten, MEIN Foto freizuschalten, wenn SEINES noch nicht freigeschaltet ist. Oder sehe ich das zu streng? -- Wie gesagt, wenn mir das anderen Profil gefällt, schalte ich schon als erste frei und ergreife die Initiative. Aber wenn ER die Initiative ergreift, dann muss er auch genug Mumm haben, sein Foto als erster freizuschalten. Alles andere wären für mich einseitige Spielereien.
     
    • # 16
    • 04.03.2009
    • Gast
    @13 Hübsch ist realtiv. Eine Frau die für mich hübsch ist, findet mein Nachbar vielleicht nur durchschnittlich. Frühes Bildzeigen (bei gegenseitiger Grundharmonie) halte ich für sinnvoll. Warum soll man seinen Trumpf nicht auch ausspielen. Wenn ich ein neues, super gutes Auto habe, werde ich zum Date nicht mit der Bahn anreisen oder mir ein schlechtes Auto leihen ... das ist für mich unlogisch.
    @15 ja das ist zu streng, irgend jemand muss ja den ersten Schritt machen, sonst kann es ja nicht klappen.
     
    • # 17
    • 04.03.2009
    • Gast
    @Frederika
    Nein, du bist nicht zu streng. Du hast vollkommen Recht. Wer ein Foto sehen will, soll seines zuerst zeigen. Das gebietet die Höflichkeit und der gesunde Menschenverstand. Mich haben auch schon einige Herren gebeten, mein Foto zu zeigen, ohne dass sie überhaupt eines im Profil haben. Das lehne ich natürlich ab. Ein Herr war auch noch beleidigt über meinen Hinweis, dass das unhöflich sei - und das, obwohl er in einem Beruf tätig ist, in dem man sehr auf seine Manieren auchten muß.
     
    • # 18
    • 04.03.2009
    • Gast
    @Frederika, #7 ist noch mal zurück. Lass das Wort Satire weg, und Du bist in der Realiät angekommen. Zu Deinem Beitrag #15 muß ich Dir widersprechen. Wenn ich den "Mumm" habe den Erstkontakt herzustellen, könnte ich doch von Ihr erwarten, dass sie Ihres danach freigibt, dem tatsächlichen Interesse Gewicht zu schenken. Eine profilbezogenes Anschreiben kostet Zeit, Geduld und stecke Herzblut in diese Nachricht.

    Was passiert in der Realiät? Ich schreibe an, es wird auf mein Profil nicht eingegangen, aber gleich nach meinem Foto gefragt, ohne das sie Ihres freigibt. Das hat Schaukelstuhlcharakter, wo der Angeschriebene entscheidet, ob das Profil und Anschreiben schön genug war, das Foto passt, und wenn nicht, einfach der Kontakt wegklickt wird. So einfach ist das nicht. Wenn EP die Bildfreigabe so umprogrammieren würde, dass sie mein Foto erst dann sehen kann, wenn ihre Freigabe ebenfalls erfolgte, könnten beide gleichzeitig das Bild des anderen sehen. Im richtigen Leben ist es doch genauso. Beide sehen sich gleichzeitig. Ich gebe Dir in einem Punkt recht. Es ist letztendlich Taktierei oder Spielerei, aber das wird leider von den Angeschriebenen ausgenutzt und komme mir vor, einen Striptease hingelegt zu haben. Das so eine Frau nicht mein Traumpartner werden kann ist klar, aber frustrierend ist es trotzdem.
     
  9. @#18: Ja, der Vorschlag der gegenseitigen Fotoansicht klingt gut, ist aber technisch nicht so einfach umsetzbar. Stelle Dir einfach mal vor, man könne seine Fotos zwar einseitig freischalten, aber sie werden erst sichtbar, wenn beide freigeschaltet haben. Was passiert dann wohl? Derjenige, der als zweiter freischaltet, clickt bei Missfallen sofort auf Absage und wieder hat nur er das Foto gesehen! Die Chance, dass der zweite zufällig in dem kurzen Moment anwesend ist, ist doch minimal. Eine Lösung wäre nur, die Bilder auch nach der Absage noch offen zu halten, aber ob man das möchte?

    Letztlich beruht Partnersuche auf Vertrauen, Offenheit und Höflichkeit. Online mangelt es leider gerade daran. Mich ärgert das auch sehr!

    Aber noch mal zu Deinem postuliertem Schaukeleffekt: Wenn Du meinen Beitrag aufmerksam gelesen hättest, dann hättest Du erkannt, dass ich genau den gerade vermeide! Natürlich, wenn mich ein Mann nett anschreibt, dann antworte ich ihm nett und schalte mein Foto frei. Da muss ich dann in Vorleistung gehen, weil er ja mich angeschrieben hat.

    Blöde dagegen finde ich jegliche Form von Anfrage "schalte bitte dein Foto frei", bei dem der Bittende sein eigenes Foto eben nicht freigeschaltet hat. Das ist einfach nur blöde und unhöflich. Wenn man fragt, muss man auch selbst. Oder man wartet, dass der andere fragt.

    Insgesamt wird hier viel zu viel Geheimnis ums Foto gemacht. Ich gehe da recht offen mit um und schalte mein Foto früh frei. Warum lange mailen, nur damit es dann hinterher am Foto scheitert? Wäre doch verschwendete Zeit, oder?
     
  10. @#19: Dein Vorschlag zur Umsetzung des 4-Augen-Prinzips bei der Bildfreigabe schwebt mir auch schon seit geraumer Zeit vor. Und ich wäre tatsächlich auch dafür, die Bilder auch nach der Absage noch offen zu halten. Mich interessiert schon, wie die Person aussieht, die mich da wegen meines Bildes abgelehnt hat.

    Viel besser fände ich allerdings, wenn die Bilder immer sofort sichtbar wären. Das ist einfach realitätsgetreuer. Diejenigen, die mehr oder weniger im öffentlichen Rampenlicht stehen und daher Bedenken haben, von Kunden usw. erkannt zu werden, brauchen ja keine Bilder einzustellen. Ich schreibe auch solche Mädels an. Dafür achte ich dann auf das "Über ihr Äußeres", das bei euch Mädels aussagekräftiger ist als bei uns.
     
    • # 21
    • 05.03.2009
    • Gast
    @Frederika von #7 und #18

    Der Satz: Aber wenn ER die Initiative ergreift, dann muss er auch genug Mumm haben, sein Foto als erster freizuschalten.

    ... war mir aufgestoßen.

    Das hieße bei Deiner Sichtweise: Du fragst solange aus Höflichkeit nicht danach, bis er es von sich aus macht, da er als Erstkontakter auch zuerst sein Foto freischalten muss, oder aber Du fragst nach seinem Foto, und schickst Deines gleich mit.

    Ich schrieb nur, was ich erlebe, und es ist immer noch verbreitet, dass Mann Frau zuerst anschreibt. Wenn sie dann nach meinem Foto fragt, ohne Ihres freigeben, fühle ich den Striptease-Effekt. Wir sind bezüglich dieses Sonderfalles uns ja einig, aber dieser Sonderfall, der nicht, oder nur selten eintreten sollte, passiert öfters..

    In einem letzten Punkt gebe ich Dir wieder einmal recht. Das Foto scheint mehr "Wert" zu sein, als das restliche Profil. Der Unterschied ist zu vielen anderen, dass Du tatsächlich auf Partnersuche bist, ein Interesse daran hast, so schnell wie möglich den richtigen Traumrinzen kennenzulernen.... und weil Du ehrlich und respektvoll mit den Kandidaten umgehst. Ich habe einige Kommentare von Dir gelesen. Du schließt Dein Verhalten automatisch auf andere und das ist ein Trugschluß.

    Das 25 positive Eigenschaften nicht ausreichen, das Bild zu relativieren , spricht für sich.

    @ThomasHH Nein, ohne Bild geht bei mir nichts, will aber dieses Tauziehen, wer wann was von sich Preis gibt, anhand der Bilderfrage ansprechen. Eine Variante wäre: Wer seines public macht, sieht auch die Fotos der anderen sofort. Die ihres verborgen haben, sehen alle unscharf, bis die individuelle Freigabe erfolgt (so wie jetzt). Das Feature des für alle freigegebene Bildes darf natürlich nur den Premiums vorbehalten sein, sonst bin ich mit einem Wegwerfaccount unterwegs und trickse das System aus. Das zahlende Mitglied könnte außerdem sofort erkennen, wenn das Foto schon freigegeben ist, das es sich definitiv um ein Premiumprofil handelt.

    Aber zurück zum Problem:
    Ich möchte schon gerne wissen, wer mich wegen meines Bildes abgelehnt hat. Es geht mir ums Prinzip der gleichberechtigten Kontaktaufnahme/verabschiedung, und nicht meine Neugier zu befriedigen, wie denn die Dame aussah, die mich ablehnte. Auf das gleiche Niveau möchte ich nicht runter.

    Last but not least: Wir können es jeden Tag nur wiederholen. Wenn die Kontaktaufnahme nicht fair verläuft, ist es sowieso zum Scheitern verurteilt. Besser früh, als zu spät.
     
  11. Also ich fasse mal für mich zusammen: Man sollte um das Bild nicht so einen riesigen Zauber machen. Wenn man ernsthaft an dem Kontakt interessiert ist und der Profiltext attraktiv klingt, dann sollte man über seinen Schatten springen und das Bild möglichst frühzeitig freischalten. Was nützt der tollste Kontakt über 6 Mails, wenn dann unmittelbar nach Freischalten des Bildes Schluss ist. Das kann man auch früher klären und die Enttäuschung bleibt auch noch geringer.

    Wie bei vielen anderen Aspekten der Partnersuche gilt auch hier: Keine Spiele! Kein Grabenkämpfe! Keine Tricks und keine Lügen! Wir suchen einen Lebenspartner, keinen Bankkredit.
     
  12. @#21: Ich sehe keinen Vorteil bei deiner Variante für die Fotofreigabe bzw. ist er unvollständig. Wenn ich bösartig bin, zeige ich einer Frau mein Foto, so dass ich ihres also dann auch sofort sehe. Dann gefällt sie mir vielleicht nicht, und ich lösche ihr Profil. Jetzt kann sie mich nicht mehr sehen - der gleiche Effekt, der jetzt schon andersrum passieren kann. Und die Wahrscheinlichkeit, dass sie gerade zu dem Zeitpunkt, zu dem ich ihr mein Bild freischalte, sich auch mein Bild anschaut, ist denkbar gering. Das hat Frederika ja in #19 schon gesagt.

    Nee, es führt kein Weg daran vorbei, dass man die Bilder auch nach dem Löschen noch offen halten muss. Ich finde sogar, dass man das ganze Profil noch sehen können sollte, wenn man von der Person ne Absage empfangen hat. Mich interessiert einfach, wer mir da abgesagt hat. Klar ist natürlich, dass man diese Person dann nicht mehr kontaktieren können darf, sonst sind "böse Nachrichten" zu befürchten.
     
    • # 24
    • 07.03.2009
    • Gast
    Ich würde es auch gut finden, wenn das Foto sofort sichtbar wäre. "Draußen" wird man ja auch über den 1. optischen Eindruck neugierig auf ein weiteres Kennenlernen. Ich bin mir nicht sicher, ob im Profil "ich über mich" ehrliche Aussagen enthalten sind. Wichtig ist für mich, schnell einen persönlichen Kontakt herzustellen, bei dem vieles offenbart wird (Tischmanieren, Gesprächsstoff, Zuhören können, wirklich gemeinsame Interessen usw.) Hierbei kann man wirklich die Spreu vom Weizen trennen.
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)