1. Warum klappt vieles mit älteren Männern besser?

    Hallo zusammen,

    ich habe die letzten 4 Monate, die ich nun Single bin, Review passieren lassen. Früher konnte ich schlecht alleine sein und war schnell wieder in einer mittelmäßigen Beziehung. Heute lasse ich mir Zeit, wenn jemand passt, ist das schön, wobei ich mein Singleleben momentan schwer aufgeben würde, also müsste es schon richtig gut passen.

    Ich bin 29 Jahre alt und in den letzten Monaten haben sich verschiedenste Männer für mich in unterschiedlichem Ausmaß interessiert. Ich hab mir die Mühe gemacht, das mal zu listen:

    1) 38 Jahre, bei meinem Hobby kennengelernt. Ich hatte nach längerem Kennenlernen eher freundschaftliche Interesse, was mittlerweile glaube ich angekommen ist bei ihm.
    2) 2 Arbeitskollegen, 41 Jahre und der andere 38 Jahre. Letzterer hatte deutlich Interesse gezeigt, hatte das gleiche Hobby wie ich, sodass wir uns auch mal außerhalb der Arbeit getroffen haben, hatte dann aber langjährige Freundin, sodass das dann ins freundschaftliche übergegangen ist (von beiden Seiten aus)
    3) Drei Männer bei meinem Hobby, alle um die 30.
    4) 42 Jahre, auch von meinem Hobby, finde ihn sehr nett und wollen jetzt öfter auch zusammen was unternehmen.
    5) Ende 40, verheiratet mit 3 Kindern, hat auch freundschaftliches Interesse gezeigt, unternimmt aber viel mit mir, weil wir eben das gleiche Hobby haben, erwähne ihn trotzdem weil..

    Mit ist einfach aufgefallen, dass ich mich mit den eher älteren, das heißt auf die 40 zugehenden Männer, besser unterhalten kann. ich fühle mich viel sicherer, ich rede was mir in den Sinn kommt. Und die sind in sich ruhend, meistens zumindest, und nehmen das so auf.
    Bei den jüngeren um die 30 Jahre habe ich entweder das Gefühl, dass ich sie wie ein Mähdrescher mit meiner Energie umwerfe, oder aber sie sind selbst ähnlich und sind zusätzlich sprunghaft. Das merkt man an ihrem Verhalten, wie sie gucken, so unstet, ruhelos und andere Frauen anguckend, während ich daneben sitze oder da ist eine die zuerst mit ihnen ins Gespräch kam und schwups bin ich vergessen, obwohl sie den Anderen Abend noch an mir geklebt haben.

    Also mein Hobby ist das Tanzen, falls ihr euch fragt, wo ich die ganzen Männer treffe.

    Naja, jedenfalls hab ich was mein eigenes Sicherheitsbedürfnis, aber eben auch die Gespräche und das Wohlfühlen, betrifft meistens gute Erfahrungen mit den älteren und eher schlechtere mit den Jüngeren.

    Wieso ist das so?
    Wie ist das bei euch, welcher Altersunterschied ist für euch OK und warum?
    Ich will vllt auch mal Kinder haben in ein paar Jahren.. Da wäre ein heute 40 jähriger schon irgendwie arg alt..
    Alle Männer sind übrigens auch gebildet, Itler, Ingenieure, Physiker,...

    Danke für euren Input
     
  2. Die Seite wird geladen...

  3. Mädl.....such dir einen Mann in deinem Alter!
    Mag ja sein, dass sich die älteren Männer am Anfang von der besten Seite zeigen, eine jüngere Frau....da wird das EGO von vielen Männern noch gepusht.....glaub mir, wenn du mit denen in einer Beziehung bist, kommen genau die gleichen Probleme die du mit Männern in deinem Alter hast.....und irgendwann stört auch der Altersunterschied von 15 Jahren......
     
  4. Einige Argumente verstehe ich nicht ganz.

    Du beklagst dich hier das die jungen Männer zu sprunghaft sind und selbst listet du eine große Menge an verschiedenen Männer auf.
    Doppelmoral?

    Beim Tanzen kommt es sehr häufig vor das man den Partner wechselt. Ich bekomme hier das Gefühl das du eigentlich nur die Aufmerksamkeit von möglichst vielen Männer möchtest und dieses als dein Exklusivrecht ansiehst.

    Jeder hat das Recht solange er Solo ist sich auch entsprechend umzusehen. Diese Eigenschaft zu kritisieren wenn man selbst genauso handelt ist wirklich traurig.
     
  5. Ach Mädel... die Alten sind einfach erfahrener im Umgang mit Frauen, wissen, was Frau hören will, wie man Interesse weckt.

    Das hat nichts mit besser verstehen zu tun, höchstens damit, dass sie es besser verstehen, dich um den Finger zu wickeln.

    Die Alten bemühen sich mehr, weil du für sie eine bessere Trophäe wegen deines Alters bist, was für einen Gleichaltrigen keine Rolle spielt.

    Es hat nichts mit echtem Interesse an dir als Person zu tun, freundschaftlich ist es auch ganz und gar nicht, sondern vor allem erotisch und dient deren Egopush.

    Such dir lieber einen Mann in deinem Alter als einen alten Süßholzraspler, denn andere Vorzüge hat der nicht. Mit schönen Worten und "Verständnis " schmeicheln sie nur, während sie dir die Hose ausziehen.

    Ind irgendwann erklären sie dir, dass er eigentlich keine (weiteren) Kinder mehr will, nicht nochmal ein Haus bauen will oä und nur Altlasten mitbringt.

    Verkauf dich nicht unter Wert !

    Du kaufst doch auch keinen alten Gebrauchtwagen mit Macken, wenn du einen Neuwagen haben kannst?
     
  6. Sowas hasse ich, wie die Pest (...müsste angekommen sein)
    Wenn es mit dem Typ nichts wird, dann teile ihm das deutlich und klar mit, so dass er sich entsprechend verhalten kann.
    So wie Du das schreibst, sieht es eher so aus, als ob Du alle Vorteile seiner Aufmerksamkeit mitnimmst, ihn dann aber am langen Arm verhungern lässt.

    Au weia, der absolute Alptraum!

    Also in Anberacht Deiner Liste der aktuellen Verehrer:
    Kann es sein, dass Du Dein eigenes Verhalten am meisten hasst ?

    Für die logische Erklärung, dass derjenige, welche mit Beziehungen zu Frauen derzeit gut bedient sind, sich entspannter mit Dir unterhalten, hast Du wahrscheinlich eher keine Zeit , oder irre ich mich ?

    ....
     
  7. Das dachte ich mir schon, bevor Du es hingeschrieben hast. Man sagt ja: Frauen tanzen um zu tanzen, Männer tanzen um Frauen kennenzulernen. Das trifft sicher nicht auf alle zu, erklärt aber das Verhalten derjenigen, auf die es eben zutrifft. Und das sind vorwiegend die jüngeren, während die Generation um die 40 herum bereits viel besser differenzieren kann und das Tanzen eben nicht mehr zwingend mit Beziehungsanbahnung gleichsetzt. Was nicht heißt, daß man einander nicht dennoch finden könnte auf dem Parkett, aber das kommt eben erst an zweiter Stelle. Ich an Deiner Stelle würde versuchen, frühzeitig die Motive der Herren zu analysieren. Dann findest Du auch jemanden in Deiner eigenen Altersklasse, der sich so gelassen verhält wie seine 10 Jahre älteren Geschlechtsgenossen.
     
  8. Es liegt an dir: du siehst diese älteren Männer nicht als potenzielle Partner, also reagierst du viel lockerer und entspannter.
    Und weil die sich durch Interesse einer jüngeren Frau geschmeichelt fühlen, zeigen sie sich von ihrer besten Seite oder eben selbst vergeben sind, und auch nicht flirten, wirken sie souverän: weil sie es sind.
     
    • # 7
    • 26.11.2019
    • void
    Hehehe, in der Tat.

    Erstmal würde ich die Männer differenzierter unterscheiden, z.B. so: a) Langverpartnerte, b) Männer, die viele kürzere Beziehungen hatten, c) Singles nach einer langen Beziehung, d) Singles, die schon immer eher Singletypen waren, also vielleicht schon eine Beziehung hatten, aber nicht wie Typ b) dauernd in Verbindungen verstrickt sind.
    Und dann schon auch noch in jünger und älter.
    Meine Erfahrung ist: Der ältere Mann fühlt sich einer jungen Frau immer überlegen und geht daher besser auf sie ein, hat mehr Beschützerinsinkt usw.. Kann sein, er hat auch mehr Reife, muss aber nicht. Mancher Typ a) erfreut sich dran, dass er noch wirkt auf Frauen. Wenn er ein übler Egotyp ist, wünscht er sich, dass sich die Frau richtig verliebt. Er selbst tut das nicht. Wenn er ein netter Mann ist, der unter der Fuchtel einer dominanten Frau steht, erfährt er mehr Augenhöhe mit der jungen Frau und fühlt sich dadurch gut, dass er mal nicht einem Oberhaupt gefallen muss. Aber: Er wird seine Ehedomina nicht verlassen, denn bei ihr kann er der Junge sein, dem vieles an Familien- und Beziehungsverantwortung abgenommen wird. Er will nur mal ein bisschen mehr "Mann sein" bei der junge Frau. b) Da ist bislang kein Wunsch vorhanden, "sesshaft" zu werden, und ob sich das geändert hat, müsste sich zeigen.
    c) Kommt drauf an, ob der Mann seine Exbeziehung verarbeitet hat und bereit für eine ernsthafte neue Beziehung ist, oder aber denkt, er müsse sich jetzt erstmal austoben. Gerade, wenn die Midlifecrisis anklopft und die Exbez. viele Kompromisse erfordert hatte, genießt so jemand vielleicht auch erstmal seine Freiheiten, will sich wieder jung fühlen (und braucht dazu eine junge Partnerin) und keineswegs wieder in Kompromisse gezogen werden, die er aus emotionalen Gründen eingehen muss (damit er ne Frau zufriedenstellt). Es eignen sich auch junge Frauen gut zu solchen Verbindungen, weil sie denken, der Mann ginge mit genau derselben Sichtweise in die Bez.. Aber es kann sein, dass das eine Beziehung wird, in der sie alles tut, damit die Bez. lebbar wird, und der Mann die Haltung vertritt "jetzt bin ich mal derjenige, der sagt, wo es langgeht", weil er das früher unter der Fuchtel seiner Partnerin lebte (denkt er).
    d) Hm. Ich bin ne Frau, aber so jemand bin ich selbst. Ich kann das vielleicht nicht gut einschätzen. Ich bin gern Single, brauche schon viel Freiheit (nicht zum Betrügen, sondern, um meinen Interessen nachzugehen). Ich würde sagen, wenn es hier richtig gut passt und der Mensch nicht dauerverletzt ist durch seine Ex, der noch nachtrauert und denkt, er würde nie wieder so eine große Liebe finden, oder sehr an seiner Mutter hängt oder was auch immer, dann - warum nicht.
     
  9. Diese Aussagen zeigen mir, dass Du Dich für den Mittelpunkt der Welt hältst. Es sei Dir mit Deinen jungen Jahren verziehen. Jetzt reißen sich fast noch alle Männer um Dich (und es tut Dir weh, falls es einer wagt, mal eine andere Frau anzuschauen!), aber es wird vermutlich mit der Zeit nachlassen.
    ErwinM, 50
     
  10. Es ist kein Geheimnis, dass Frauen emotionaler etwas reifer sind als Männer im gleichen Alter - das heisst bei Dir: mit 29 passt ein Mann mit 35-37 am besten.

    Allerdings listest Du viele Männer auf, die bereits vergeben sind - natürlich sie solche Männer locker drauf, charmant & reden Dir nach dem Mund.

    sie haben ja daheim eine Partnerin und flirten etwas bzw. zielen auf eine Affäre ab.

    Gerade beim Tanzen (womöglich noch lateinamerikanisch) geht es etwas temperamentvoller zu - das hat aber mit dem Alter der Männer nichts zu tun sondern mit der Stimmung bei Tanz.

    Wenn Du noch Kinder willst dann solltest Du versuchen, viel Kontakt zu Gleichaltrigen/etwas Älteren zu suchen.

    Ich würde hinterfragen wieso Du nicht so gut bei Gleichaltrigen ankommst bzw. nicht viel mit ihnen anfangen kannst.
     
  11. Ich kann das aus meiner Erfahrung nicht teilen. Bei mir war es völlig egal, ob der Mann fünf Jahre jünger oder zehn älter war - es kam eher auf die Persönlichkeit an. Mein Freund ist mit Ende 20 viel reifer als andere Ende 30-Jährige, mit denen ich damals Dates hatte. Bestimmt gibt es eine Tendenz, dass die älteren eher auf Familiengründung aus sind, aber das sind dann die, die mit 30 zu sprunghaft dafür waren, also nicht der Charakter, sondern eher so eine Art Torschlusspanik. Da denke ich, ob die dann mit 50 als nächstes in die Midlife-Crisis kommen, im Gegensatz zu Männern, die schon immer eher familienorientiert waren und nicht jeder Frau hinterhergeglotzt haben.
    Meiner Erfahrung nach geben sich ältere Männer wie hier schon gesagt auch mehr Mühe bei jüngeren Frauen, weil sie die beeindrucken wollen und es ihnen schmeichelt, von ihr bemerkt zu werden. Ein gleichaltriger Mann braucht das nicht fürs Ego. Ob die dann in der Beziehung auch so bleiben und nicht den großen Vater raushängen lassen wollen, der der Kleinen das Leben erklärt, das weiß man dann nicht. Solche Fälle kenn ich einige. Die wollen gern eine unerfahrenere Frau, damit sie den großen Macker spielen können, und wenn sie sich emanzipiert, suchen sie sich wieder einen jüngere (der eine sogar dreimal :D ).
    Generell spielt das Alter eine untergeordnete Rolle, wenn man den richtigen Partner trifft, mit dem es einfach menschlich so gut passt. Aber sich aus irgendwelchen Gründen nur auf ältere/jüngere zu fixieren, halte ich für keine gute Idee. Altersunterschied bedeutet fast immer eher mehr Probleme als gleichalt zu sein, daher steigt das Trennungsrisiko proportional mit dem Altersunterschied an (gilt auch für älterer Mann - jüngere Frau, auch wenn das manche Männer hier gern verdrängen).
    Im übrigen ist auch mir aufgefallen, dass du Gleichaltrige als sprunghaft bezeichnest, aber selbst jede Menge Männer kennenlernst und "befreundest", wobei es erstmal immer um mehr ging. Das ist für mich erstmal kein Ausgangspunkt für Freundschaft, aber ich würde das auch nicht grad als reifes Verhalten ansehen. Ich tanze selbst und lerne da auch viele Männer kennen und man ist sich körperlich gleich sehr nahe, also klar geht das da schnell. Aber wenn du dann so viele Dates hast, darfst du das den Gleichaltrigen ja auch nicht vorwerfen.

    w, 36
     
  12. Also 4 Monate sind jetzt noch wirklich keine lange Zeit. Spannend, dass du in der kurzen Zeit bereits schon so viele Männer auflisten kannst.
    Du erinnerst mich ein bisschen daran, wie ich damals mit 29 Single wurde - zum ersten Mal nach langer Zeit.
    Plötzlich sieht man alle diese Männer die an einem Interesse zeigen, denkt, oh wow, so viele, aber letztendlich - keiner von deinen aufgezählten Typen hat doch irgendein Potential?
    @Hope63 hats richtig gesagt: dass sind Männer um die 40, die sehen eine junge Single-Frau und testen mal an, einige von denen vergeben, verheiratet!! Alles heisse Luft! “Freundschaftlich” - jaja, ist klar.... solche Bekannte habe ich auch, die Hobbies komischerweise nur mit jüngeren Frauen ausleben....
    Und derweil bei Männern um die 40 Frauen mit 29 das Non-plus ultra sind, sie vielleicht nicht mehr so viel “Auswahl” haben und froh sind wenn eine 10 Jahre jüngere sich mit ihnen trifft, ist es bei Männern um die 30 einfach noch anders. Ähnlich wie du, haben sie es nicht eilig mit Beziehungen und sonnen sich in der Aufmerksamkeit von möglichst vielen Frauen.
    Raten bezüglich Alter kann und will ich dir nichts, vielleicht besitzt du eine Reife, die einfach mit älteren besser klickt, aber mit diesem Post wollte ich nur mal aufzeigen, dass es auch einfach was ganz andere bedeuten kann.
    Also würde ich an deiner Stelle nicht aufs Alter schauen.
     
  13. Ich glaube, du täuscht dich da.
    Du bist ja noch sehr jung und meinst, in den alten Männern das große Los gefunden zu haben. Vielleicht bist du selbst noch sehr bedürftig und brauchst Führung.
    Einerseits willst du vielleicht mal Kinder (was nun?), andererseits hängst du dich (wie die meisten Frauen) an die unpassenden Männer dran.

    Das Interesse älterer Männer an sehr viel jüngeren Frauen ist häufig kritisch zusehen. Meist steckt da mehr dahinter.
    Heutige 40-Jährige Männer sind im Verhältnis zu früher ja auch noch sehr jung und unreif. Viele können sich da noch gar nicht vorstellen, Kinder zu bekommen oder sie verschweigen jüngeren Frauen, dass sie niemals Kinder wollen. Einige dieser Männer haben Komplexe, selbst nie eine richtige Beziehung geführt und sexuelle Defizite.
    Ich habe mindestens zwei über 45-Jährige Jungfrauen in meinem Freundeskreis.

    Heute Männer springen mit 50 noch in Diskos rum. Als ich 20 Jahre jünger war, da haben die Männer mit 30 über ihre alten Knochen geklagt und sie fanden das Tanzen gehen zu unreif.

    Ich weiß selbst, dass man sich mit 28 noch viel von Männern täuschen lässt. Mach dir erstmal klar, wo du dich überhaupt die nächsten Jahre siehst. Ein Mann mit 38 weiß in aller Regel, was er im Leben möchte (meist keine Kinder mehr und unverbindliche Beziehungen).
     
  14. Also ich tanze auch..Salsa, Bachata etc. Vermute Du auch. Bitte nicht in alles gleich was reininterpretieren..hört sich ja an, als seist Du unwiderstehlich und alle liegen Dir zu Füßen. Ja, es gibt Typen die Baggern die Frauen an.., vieles ist aber einfach nur freundschaftlich und tänzerisch zu sehe..Und Ältere haben auch ihre Macken und Altlasten.... ja, ich stehe auch auf ältere Typen eher. Ich glaub jedoch, Du wärst schnell gelangweilt, sorry
    w44
     
  15. Klar ziehen sich jünger und älter auch an und das es diese Tendenz gibt, lesen wir hier regelmäßig

    Dennoch steht hier nicht unbedingt flirten im Raum, sondern es wirkt wie die Ausgeglichenheit der inneren Ruhe.

    Du hattest bis jetzt die Älteren nicht auf dem Schirm und deshalb kommt es überhaupt zum sich gut verstehen.
    Und die Älteren scheinen auch bisher nicht zu Baggern, sondern Dir mit der Gelassenheit von grossen Brüdern zu begegnen

    Jetzt wo Du "Die" Erkenntnis hast, wird es wahrscheinlich mit der Ruhe vorbei sein und es wird sich herausstellten ob Du als lieblich frischer Wind ankommst oder doch plötzlich als Hurrikan, der meint auf Land zu stoßen.

    Ich persönlich denke, Du brauchst mehr als 4 Monate um auf den zu reagieren der passt und nicht den passenden nur unter denen zu suchen, die scheinbar auf dich reagieren.
     
  16. Mit 16 hatte ich einen 30jährigen Freund.
    War cool, denn in jungen Jahren, vielleicht bis 25 sind die Jungs Reifemässig hinterher.
    Mein damaliger Freund ist heute 63.
    Müsste ich jetzt nicht haben:)
    Heute will ich keinen mehr, der mehr sls 5 Jahre älter ist als ich.
    Denn alt werden auch Männer von alleine. Wie Frauen eben auch.
     
  17. Vom Altersunterschied her finde ich es wichtig, dass man in etwa in der selben Lebensphase steckt.
    Außerdem finde ich es besser, wenn man der selben Generation angehört. +/- 7 Jahre finde ich ganz normal.

    Natürlich ist heute 40 das neue 30. Du kannst Dich aber schon mal fragen, warum einer super 40-jähriger noch keine Frau und Kinder hat.
    Tipp: a) Er wollte sich nicht festlegen. Gut möglich, dass er sich nie festlegen wird. b) die Frauen vor Dir fanden ihn nicht so doll. Natürlich können die älteren Herren in fester Partnerschaft lustiger und unbefangener mit Dir umgehen. Die haben eine gute Zeit bei ihrem Hobby und gehen dann zu ihrer Frau nach Hause.

    Bei Deinen Beispielen sind doch nur Ziffer 3) und 4) echte Optionen. Ob sich daraus etwas entwickelt, weiß man noch nicht.
    Du willst doch den End-40er mit Ehefrau und Kinder nicht als Beziehungspartner in Betracht ziehen!? Was soll das?
     
  18. Bildung hat mit persönlicher Reife wenig zu tun, es geht hier um emotionale Reife. Die Frau ist in der Regel dem Mann immer ein paar Jahre diesbezüglich voraus, das ist der Knackpunkt, Männer werden erst viel später adäquat reif! Frauen, die in jungen Jahren ausschließlich mit gleichaltrigen Männer zusammen kommen, können nicht so vergleichen wie du das kannst! Sehr viele Frauen haben mir gesagt, sie können nur mit älteren Männer, so ca. 10 Jahre und mehr älter, klar kommen, was ich sehr gut nachvollziehen kann.
     
  19. Hallo zusammen,

    Erstmal Danke für die ganzen Antworten. Ich weiß, in Foren kommt etwas schnell etwas betonter rüber als es eigentlich ist oder man es selbst meint.
    Ich flirte nicht mit den Herren und ich bin selbst nicht auf der Suche nach einem Mann, und ich habe auch keine Dates. Deshalb gehe ich mit allen auch distanziert freundschaftlich um. Bisher war eben nur der eine dabei, der mehr als Freundschaft im Sinn hatte und das auch gezeigt hat. Und dass ich momentan kein Interesse an Dates habe, habe ich ihm natürlich gesagt.
    Also ich denke natürlich nicht, dass ich unwiderstehlich bin, obwohl ich mich selbst gerne mag und zufrieden mit meinem Leben bin. Bitte reagiert nicht so empfindlich und lasst mir meine bisschen Rest Naivität, deshalb poste ich doch hier und möchte eure Antworten :)
    Und ein so schönes Hobby wie tanzen kann ich nur jedem hier empfehlen, da trifft man wirklich viele Leute, auch Frauen, und man befreundet sich tatsächlich erstmal in Ruhe an, anders vllt als beim Online Dating, bei dem alles ganz schnell gehen muss.

    Mir geht es nur um die allgemeine Erfahrung dass ich eben vermehrt mit älteren besser reden kann.

    Ja das ist eine gute Erklärung. Obwohl ja die meisten nicht vergeben sind, die ich bisher so kennengelernt habe.

    OH danke dass du mich als sehr jung bezeichnest nee eher im Gegenteil, ich bin recht selbstbewusst und das mögen viele, aber ich hab leider in meinen Beziehungen die Erfahrung gemacht, dass ich der "Macher" war und kam mir irgendwann vor wie diejenige die den Ton angibt. Also keine Augenhöhe.
    Keine Ahnung ich habe überlegt ob ich wohl jetzt in dem Alter bin, in dem es egal ist wie viel älter ein Mann ist weil wir alle erwachsen sind. Aber der Tenor hier von euch ist ja eher dass mich ältere Männer als naive Junge Frau sehen. Das ist das andere Extrem an dem ich jetzt auch kein Interesse habe.

    Tja vllt genieße ich einfach weiter mein Single Leben und mir erschließen sich neue Erkenntnisse von allein.
     
  20. Das hat sehr wahrscheinlich mit deinem jungfräulichen Alter zu tun. Du bist erst 29 und für einen 40+ Mann sehr attraktiv. 10 Jahre Altersunterschied oder sogar mehr ist für viele Männer wie ein 6er in Lotto. Es mag wirklich Beziehungen geben, die so ganz gut funktionieren. Wenn du damit klar kommst, nutze die Chance und suche dir einen, der viel älter ist. Ich habe persönlich damit keine gute Erfahrung gemacht. Aber jeder muss eben selbst wissen, was er mag und was nicht.
     
  21. Kann man wirklich so pauschal über Individuen urteilen? Alle die mit 30 noch nicht Haus und Kinder haben, sind verkorkst?

    Danke dir auch für die Antwort. Ja eben dieses Gefühl habe ich auch
     
  22. So wie es Frauen gibt, ganz bewusst Kinderfrei zu bleiben, so gibt es Männer, die sich ganz bewusst dafür entscheiden, mit 40 keine Frau und Kinder zu haben, das sehe ich überhaupt nicht negativ. Eher negativ finde ich, wer blind mit dem Strom mitschwimmt, ohne darüber nachzudenken, weil es eben alle so machen!
     
  23. Das ist doch albern, die Frau ist fast 30 und keine 15. Nein, auch nicht alle Ü40 Jährigen finden eine Frau nur attraktiv weil sie deultich jünger ist. Ab und an frage ich mich, in welcher Welt manche so leben.

    Die TE kann ja ihren Spaß haben, ich finde es sogar gut wenn sie im Gegensatz zu vielen Heul-Tiraden hier im Forum weiß wo sie Männer treffen kann. Und wenn von 10 alten verheirateten Männer einer oben drauf erscheint, der vielleicht in Frage kommt, Versuch wert. Hundertmal besser als sich zu Tode zu daten, sich zu verbiegen und ständig auf das Handy zu schauen ob der werte Herr sich mal meldet.

    Mach weiter so, dann wirst Du den Mann finden mit dem Du zusammenpasst. Alter? Keine Ahnung, ich kenn 12 Jahre Unterschied und jetzt 9 Jahre. Nicht absichtlich sondern eher zufällig.
     
  24. Einige männliche Anmerkungen:
    Männer zwischen Mitte und Ende 30 sind keine alten Männer.
    Ja, es kann sein, dass dir einige Jahre Unterschied gut tun. Da würde ich mir keine Gedanken machen. Ist halt so.
    Manche Männer unterhalten sich durchaus kumpelhaft über die gemeinsame Sportart. Ohne Hintergedanken.
    Manche Männer sind locker im Umgang - weil sie eben Familie daheim haben und nichts von der jungen Frau wollen. Kann zu entspannten Gesprächen führen.
     
    • # 24
    • 27.11.2019
    • void
    Ich denke, die Männer, die "von Hause aus" bereit sind, sich in einer Beziehung entweder den Wünschen der Frau unterzuordnen oder eine gute Beziehung zu führen, in der sich beide darum bemühen, sind in Deinem Alter schon recht rar. Du schreibst:
    Meine Beobachtung unter Gleichaltrigen (bin 49): Es gibt unter den Langverpartnerten (also die, die sich spätestens in Deinem Alter kennenlernten, meist war die Frau jünger) folgende Konstellationen: 1) Die Frau hat beziehungsmäßig das Heft in der Hand, der Mann hat sich untergeordnet. Sie führen eine von außen (als Frau) gesehen schöne Beziehung, weil der Mann sich um die Belange seiner Frau und der Familie kümmert und es ihr recht machen will. Das sind so die Typen, die in ihrem Beruf aufgehen, eine Familie wollen und sie auch ernähren wollen, die Verantwortung fürs Gelingen von Beziehung und Familie abgegeben hatten an die Frau, und bei denen die Frau aber klug genug ist, dafür, dass er sich so bemüht, auch Freiheiten zu lassen, dass er z.B. mit seinen Kumpels was machen darf, ohne dass es Zoff gibt.
    2) Die Frau ist irgendwo immer ein bisschen unglücklich. Sie hat diesen Mann "bekommen" und er bleibt auch, aber eigentlich fühlt sie, dass er auch gut wegwollen könnte. Daher macht immer sie die Kompromisse.
    3) Die Frau hat einen, der sich nicht bemüht, der rumjammert, er wolle eigentlich mehr Freiheiten, aber nicht in der Lage ist zu gehen, weil er irgendwo auch die Beziehung will. Sie sieht es pragmatisch. Woanders ist das Gras auch nicht grüner und wenn einem mal ein passenderer Mann begegnet, der Interesse hat, kann man über Trennung nachdenken.

    Typ 1 wirkt durchaus glücklich in der Beziehung. Es mag sein, dass diese Männer sich anfangs bemüht haben um die Frauen, aber ich bin absolut sicher, dass zu entscheidenden Zeitpunkten die Frauen die Nägel mit Köpfen machten. Das geht bei 2 und 3 nicht.
    Also ich würde sagen, wenn Du Dir einen abbrechen musst, einen Mann überhaupt in eine Beziehung zu bekommen, kannst Du es vergessen. Aber die Männer, die schon wollen, aber Angst haben vor mehr Verbindlichkeit, und die die Einstellung haben, dass eine Beziehung schon "irgendwie" läuft, lassen sich mE auch leiten von der Frau. Sie wollen ja nicht, dass sie wieder geht.

    Welchen Altersunterschied ich bevorzugen würde, kann ich Dir nicht sagen. Es muss die richtige Mischung sein, also jeder muss irgendwas einbringen können, das der andere meint zu brauchen, um daran zu wachsen (also nicht einfach junge Haut oder einen dickeren Geldbeutel aufgrund längerer Karriere). Das kann dann aber immer noch passieren, dass man so sehr irgendwas gerade braucht, das man eigentlich in sich selbst finden muss, dass die Beziehung wieder aufgelöst wird, wenn man diese Eigenschaften selbst entwickelt hat.
     
  25. Sicherlich nicht alle Männer aber diese These gilt für sehr viele Männer. Auch unser IM mit dem schönen Zitat "das wesentliche sieht man mit blossem Auge nicht" hat eine 20 Jahre jüngere Freundin! Die Männer kokettieren damit. Es ist so. Die Männer suchen ihre Lebenspartner aufgrund der Attraktivität aus und ein junges Aussehen gehört zu einem attraktiven Menschen dazu. Das ist durch tausenden Studien belegt worden und eigentlich gehört es zu Allgemeinwissen. Warum gibt es sonst die Kosmetikindustrie fast nur für Frauen und warum gibt es fast nur schöne junge attraktive Frauen-Bilder auf die Cover der Magazine. Evolutionstechnisch betrachtet, könnte diese Vorliebe sogar der Grund sein, warum die Frauen in die Wechseljahre gehen. Es gibt diese These wirklich. Nur vier weitere Säugetiere haben biologisch betrachtet etwas wie Wechseljahre. Auch Männer bleiben theoretisch bis zum Lebensende fruchtbar. Die Frauen aber nicht! Der Grund ist sehr wahrscheinlich die Vorliebe der Männer für junge Frauen. Es ist so.
    Aber an sich gebe ich dir recht und ich gönne es ihr auch. Sie soll ihren Spaß haben und nichts anderes habe ich geschrieben :).
     

  26. Zunächst einmal solltest Du Dir HEUTE klar werden, ob Du Kinder haben willst. Du bist wohl alt genug um diese Entscheidung treffen zu können.

    "In ein paar Jahren" ist es nämlich zu spät dafür.

    Schon jetzt ist Deine Fruchtbarkeit nicht mehr auf dem Niveau wie mit Anfang/ Mitte Zwanzig.
    Und das geht jetzt sehr schnell sehr steil bergab.

    In fünf Jahren schon wäre es eine Risikoschwangerschaft!!

    In zehn Jahren ist es für Dich statistisch gesehen wahrscheinlicher, unfruchtbar zu sein, als auf natürlichem Wege noch ein Kind zu empfangen. Und schwanger zu werden heißt nicht es auch zu bleiben, geschweige denn, dass das Kind dann auch gesund ist.

    Ich spreche aus eigener Erfahrung. Ich dachte mit 29 Jahren auch, ach das hat noch Zeit, reden wir in ein, zwei, oder am besten fünf Jahren nochmal drüber.
    Heute weiß ich es besser.

    Du hast keine Zeit mehr zu verbummeln. Du musst den passenden Partner ja auch erst noch finden, und dann muss es ja auch erstmal klappen. Also bist Du ja schon jetzt eine alte Mutter/ Spätgebärende.


    Ich hoffe der Beitrag wird veröffentlicht. Es wird leider von den (sozialen) Medien der Eindruck suggeriert, dass sich heutzutage eine Frau problemlos mit der Familienplanung bis in ihre Vierziger Zeit nehmen kann. Das stimmt aber nicht. Jeder seriöse Arzt wird es auch bestätigen, idealerweise sollte eine Frau ihre Kinder schon mit 29 haben. Oder sich eben aller spätestens jetzt ernsthafte Gedanken machen, da sonst der Zug abgefahren ist.
     
  27. @Happy1990 Ich gebe dir zwar grundlegend recht, dass man das nicht ewig nach hinten schieben sollte. Allerdings ist es heutzutage nun einmal so, dass insbesondere Akademikerinnen trotz des erhöhten Risikos erst mit Ende 30 Mutter werden. Bei mir in der Firma ist das die absolute Regel. Zwar heißt es ab 35 Risikoschwangerschaft, aber bei den meisten klappt es trotzdem mit einem gesunden Kind. Ich weiß nicht, ob es zielführend ist, hier der FS Panik zu machen. Es wird immer so getan, als hätten früher Frauen nur in jungen Jahren Kinder bekommen. Das ist aber natürlich Quatsch, die Frauen haben solange Kinder bekommen, wie sie fruchtbar waren, also auch noch bis über 40. In anderen Kulturen ohne Verhütung war das so, trotz des erhöhten Risikos, aber eben nicht total ungewöhnlich mit über 30. Wenn man 12 Kinder bekommt oder mehr, hat sich das eben von der Pubertät bis zu den Wechseljahren verteilt. Das Risiko, dass es nicht mehr klappt, ist natürlich höher, das will ich nicht kleinreden, aber es ist nicht komplett unnatürlich in dem Alter. Der Körper "kann" ja noch, nur eben fehleranfälliger. Man sollte sich dessen bewusst sein, aber totale Panik bekommen ist nicht sehr hilfreich.
    Meine Mutter hat mich auf natürlichem Weg mit 41 bekommen und vorher hat es eben Jahre nicht geklappt. Nicht mit Absicht nach hinten geschoben.
     
  28. Das spiegelt ja wieder auch, dass man das Singlesein als negativ ansieht.

    Als ich die Frag gelesen habe, dachte ich schon das es um Männer Ü60 geht.

    Die FS ist noch nicht einmal 10 Jahre jünger, wie der jüngste Mann.

    Für die FS wäre ich ja mit 48 auch schon ein alter Mann bzw. besitze ich mehr Ruhe oder Erfahrung.

    Umgedreht könnte ja die FS fast meine Tochter sein und irgendwie kommt sie mir so vor, als wäre sie 19 und nicht 29.
     
  29. Da kann ich @Joggerin zu 100% beipflichten!
    Mal abgesehen von der Tatsache, dass ein zu großer Altersunterschied im Alltag sehr viele Nachteile mit sich bringt, haben die 10-15 Jahre älteren Männer meistens gar keinen großen Dran nach einer allzu festen Beziehung.
    Lass Dich nicht blenden!
    Du wirkst irgendwie verzweifelt und voller Torschlusspanik. Wieso muss den jetzt unbedingt ein Mann her?
    Vielleicht ist nunmal momentan nicht die Zeit für eine Liebe oder es dauert eben mal 1-2 Jahre.
    Meine Güte . . . 4 Monate Single!!?
    Gehörst du zu den unglücklichen Dummerchen, die ohne Mann nicht existieren können oder sich minderwertig finden und sich nur über irgendeinen Typen am Bein definieren können?
    Finde Dich erst einmal selber und lerne Dich selber kennen.
    Und dann überlege, warum Du selbst mit Dir zusammen sein wolltest und was Du überhaupt willst. Solange du selbst so rastlos bist und nicht in Dir ruhst, kann es auch sein, dass die jüngeren Männer Dein Verhalten spiegeln. Die sind noch unsicherer.
    Aus Erfahrung kann ich Dir sagen, dass viele Männer Ü40 nur noch mit sich selbst beschäftigt sind: Die haben riesige Baustellen im Hintergrund offen und sind meist in der Midlife-Crisis.
    Ich kann übrigens deine Erfahrung nicht teilen, dass Männer um die 30 sprunghaft sind oder nicht zuhören.
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)