1. Warum sucht Ihr / sucht Ihr nicht / bei EP einen akademischen Partner?

    Akademiker sind nicht zwangsläufig intelligenter als Nichtakademiker. Oft hat der Vater erheblich nachgeholfen. Auch das Promovieren auf dem Standesamt ist heute nicht mehr möglich. Viele Handwerker verdienen mehr als der durchschnittliche Geisteswissenschaftler. Also, was ist jetzt der Vorteil eines Akademikers?
     
  2. Sozialer Status m/45
     
    • # 2
    • 01.06.2009
    • Gast
    Als (bald ehemaliger) Handwerker, der eigentlich aus einer akademischen Familie kommt, Geschwister hat, von denen zwei promoviert haben, kenne ich ja Beides ein wenig. Es hängt ja ohnehin mehr vom Typ ab, den man vor sich hat. Ich mag es sehr, wenn die Dame klug und gebildet ist und ein nachdenklicher, überlegter Mensch ist, ich mag es nicht, wenn sie eher herablassend ist (dieses Risiko ist bei Nichtakademikerinnen vielleicht geringer). Erst recht mag ich es nicht, wenn sie etwa ordinär wäre (dieses Risiko dürfte wiederum bei Akademikerinnen geringer sein) oder das hier schon mal angesprochene "Schubladendenken" hat (damit kann man mich leicht (ver)jagen...), dass den Anderen nicht hinterfragt (soll sich ja manchmal lohnen).
    Vom sozialen Status allein kann man sich ja heutzutage keine Scheibe mehr abschneiden und so reich begütert muss sie ja auch nicht sein.
     
    • # 3
    • 01.06.2009
    • Gast
    Ich habe einen Partner gesucht, der in etwa den gleichen sozialen Status hat wie ich. Also habe ich ausdrücklich nach einen Akademiker Ausschau gehalten. Dabei kam es mir überhaupt nicht auf das Geld an, das er eventuell verdienen könnte, denn ich komme finanziell sehr gut allein zurecht. Meine Meinung war: Wenn ich schon die Möglichkeit der Wahl habe, dann gehe ich nach dem Motto vor "gleich und gleich gesellt sich gerne..."

    Dabei gebe ich dir Recht, dass z. Bsp. ein Handwerker nicht weniger intelligent sein muss! Aber ich suchte bei einem Partner möglichst viele gemeinsame Erfahrungen, Gewohnheiten und Ziele. Da hielt ich es einfach für wahrscheinlicher, diese bei einem Akademiker zu finden.
    (Das hat ja dann auch geklappt!)
    Angela
     
  3. Das Thema hatten wir letztens schon.
    Sie sind nicht *zwangsläufig* intelligenter, aber ich sehe die Wahrscheinlichkeit als höher, dass sie auf der gleichen Wellenlänge mit mir sind.
    Sie verdienen nicht *zwangsläufig* mehr, aber im Allgemeinen eben doch (wobei dieser Punkt bei mir nicht so die Rolle spielt).

    Aber ich kann es auch nochmals sagen: Wenn ich die perfekte Frau finde, die ich liebe, und sie mich liebt, und wir uns prächtig verstehen, werde ich sie nicht auf der Bettkante nach ihrer Diplomurkunde fragen.
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)