1. Was habe ich falsch gemacht?

    Hallo zusammen, ich bin neu da. Ich habe meinen Schatz verloren und in meinem Umfeld kann mir niemand so genau sagen was da schief gelaufen ist.
    Vor 4 Monaten haben wir uns kennen gelernt, als ich mein Arm operiert habe, er war mein Anästhesist. 3 Tage nach der OP hab ich eine Whatsapp Nachricht von einer mir unbekannter Nummer erhalten. Ich habe irgendwie schnell verstanden, dass es er war. So hat unser hin und her Texten angefangen. Wir haben uns lange und interessante Nachrichten geschickt. Als ich entlassen wurde, hat er mich aus dem Krankenhaus abgeholt und nach Hause gebracht und ist den ganzen Tag geblieben. Wir hatten eine wundervolle Zeit, haben sehr viel gelacht und geredet. Am ersten Wochenende hat er mich gebeten, dass ich das ganze Wochenende bei ihm verbringe. Was ich auch gemacht habe und es war traumhaft. Er hat viel gearbeitet, aber immer Zeit für mich genommen. Kam manchmal auch einfach so um ein Küsschen abzuholen. Wir haben vieles unternommen und ich habe seine Familie und einige Freunde kennen gelernt, er hat mich sogar zu seinem besten Freund mitgenommen als dieser im KK lag, um mich ihm vorzustellen. Er hat darüber geschwärmt wie wir heiraten und Kinder kriegen. Unser Sex Leben war unglaublich gut! Doch nach etwa 2 Monaten wollte er immer seltener mit mir schlafen, es wurde plötzlich nur 1x in der Woche (vorher fast jeden Tag) aber sein Verhalten gegenüber mir hat sich nicht geändert, er war trotzdem sehr aufmerksam, hat mich immer geküsst, gestreichelt usw. Hat weiter verträumt Zukunftspläne geschmiedet. Ich habe ihm gesagt, dass ich ihn liebe - er hat nichts erwidert. Irgendwann hab ich ihn darauf angesprochen, was denn los sei. Warum er so unglaublich lieb mit mir umgeht, aber nicht mehr mit mir schlafen möchte und was er für mich empfindet, weil er sonst nie über seine Gefühle spricht. Er hat nichts gesagt, gar nichts und dann hab ich überreagiert und habe gesagt dass es dann für mich kein Sinn mehr gibt und ich doch besser gehen sollte. Er hat kein bisschen um mich gekämpft, hat mich einfach gehen lassen. Ich habe paar Tage später dann geschrieben, ob wir uns nicht treffen können um nochmal darüber zu sprechen. 2 Tage später kam von ihm per Whatsapp, dass er sich verloren in unserer Beziehung fühlt und er mich zur falschen Zeit kennen gelernt hat, er möchte in den nächsten Monaten verreisen und hat sich das irgendwie alles anders vorgestellt. Aber ich bin eine tolle Frau und er wirklich gerne mit mir alt werden wollte. Aber er hat die Lust an der Lust verloren und das macht ihm grosse Sorgen. Nun sitze ich da und verstehe die Welt nicht mehr. Er meldet sich nicht mehr. Was soll ich tun? Wie kann er so intensiv auf mich eingehen und jetzt plötzlich mich so intensiv ignorieren?
    Danke für eure Kommentare
     
  2. Die Seite wird geladen...

  3. Das ist einfach ein ganz typischer Fall von erst lichterloh verknallt und dann ebbt es ab. Ich glaube nicht, dass du da ein konkretes "Warum?" beantwortet bekommst. Er war erst begeistert, dann war er es aus welchen Gründen auch immer nicht mehr. Finde dich einfach damit ab, auch wenn es weh tut. Es gibt außerdem auch Menschen, die sich so extrem verlieben, total begeistert sind und dann abkühlen und erst beim nächsten Mensch wieder Feuer fangen.
    Seine Aussagen dazu, dass du so eine tolle Frau bist, sind das übliche Süßholzgeraspel, damit der andere weich fällt. Dem würde ich nicht zu viel Bedeutung zumessen. Auf jeden Fall hast du nichts negatives getan, um ihn zu vergraulen, sonst würde er sich anders verhalten. Er ist einfach nicht mehr verliebt.

    (Abgesehen davon, dass es ein Datenrechtsverstoß von ihm gewesen ist, deine Nummer für private Zwecke zu nutzen ohne dein Einverständnis. Ich arbeite mit Ärzten und finde so ein Verhalten nicht okay. Er hätte ja auch einfach nach deiner Nummer fragen können, als du im Krankenhaus warst, wie jeder normale Mensch. Aber das nur nebenher. Ich frage mich nur, ob er das öfter bei Patientinnen macht, die er anziehend findet.)

    w, 36
     
  4. Innerhalb von zwei Monaten spricht er von Heiraten und Zukunft, drückt aufs Gaspedal und dann schließlich fühlt er sich verloren.

    Ja liebe Fragestellerin. Das ist eindeutig ungesund. Und wird gerne mal von Leuten mit einem ungesunden Bindungsstil praktiziert. Die lieben den Rausch der Hormone, der sie über ihre mangelnde Fähigkeit hinwegtrösten soll, dass sie keine Liebe ertragen.

    Bei ihm wird schon ordentlich was schiefgegangen sein, denn ohne Grund wird man so nicht. Aber das hilft Dir jetzt nicht weiter.

    Er fühlt sich jetzt also verloren. Anmerkung von mir: das wird er sonst vermutlich auch tun. Dabei soll ihn ein Hormon-Liebesrausch trösten. Nur leider hält der nicht ewig an. Es ist so wie ein Alkoholiker, der von Rausch zu Rausch trinkt. Und sobald die nüchterne Realität über ihn hereinbricht, braucht er einen neuen Rausch. Aber den bekommt er dann bei Dir nicht mehr. Da hat er realisiert, dass ihm seine Droge, also Du, nicht mehr hilft.

    Wie alt ist denn Herr Doktor? Was hat er denn beziehungstechnisch so zustande gebracht? Lass mich raten: nichts Ernstes, stimmts? Vermutlich ist sein Weg von Deinen Leidensgenossinnen gepflastert. Er hat viel verbrannte Erde hinterlassen, denn er hat sich nach jedem Abenteuer verloren gefühlt. Und der Zeitpunkt hat einfach nie gepasst. Und wird es auch künftig nicht.

    Man merkt ihm in der ganzen Vorgehensweise an, dass er sehr zielstrebig war. Das Ziel warst aber nicht Du. Das hätte auch eine andere sein können. Er hat Übung. Und er weiß was er will / braucht: seine Liebesdroge. Da baggert er auch Patientinnen an. Eigentlich ein ungeschriebenes Gesetz: sowas macht man nicht. Aber er braucht eben ständig neues Material, denn er hat viel Verschleiss. Mein Mitgefühl gilt Deinen Nachfolgerinnen, denn deren werden es viele. Und er sitzt an der Quelle. Aber das wird Dich jetzt nicht trösten.

    Was Du tun kannst, damit Dir das künftig nicht passiert: es gibt einige weniger aufregende Männer, gib solchen auch mal eine Chance.

    Sei mißtrauisch, wenn einer so gleich aufs Ganze geht.

    Schau Dir seine Beziehungsvergangenheit an. Was war da? Hatte er einen großen Verschleiß? Oder kann er auch dauerhafte und tragfähige Beziehungen vorweisen?

    Beim nächsten Mal mehr Glück!!
     
  5. Du fragst hier, was du falsch gemacht hast wenn du mich fragst, hast du alles falsch gemacht. 1. läßt man sich auf einen solchen Mensch im Krankenhaus nicht ein, er hätte das nicht tun dürfen. 2. wer mit so viel Vollgas einen Kontakt angeht, endet sehr wahrscheinlich den Kontakt wieder mit derselben Geschwindigkeit, vermutlich hat er eine bestehende Beziehung, so schätze ich sein Verhalten ein! Lösche ihn mit Kontaktabbruch, mehr hat er nicht verdient!
     
    • # 4
    • 20.02.2020
    • frei
    Lies dich mal ins Thema Strohfeuermann ein.
    Auch hier gibt es dazu sehr viele Threads und deine Geschichte paßt sich da perfekt ein, bis hin zur Dauer, die nahezu immer drei Monate beträgt.
    Was den Mann, es ist nahezu immer ein Mann, umtreibt, habe ich lange nicht verstanden. Frau @void hat es mal sehr plausibel erklärt.

    Ach so, noch zu deiner Frage: du hast nichts falsch gemacht. Du hättest den Verlauf eurer Begegnung nicht beeinflussen können.

    w 52
     
  6. Da bist Du leider an ein Exemplar geraten, der dir zwar Gefühle vorgespielt hat, diese aber nicht wirklich halten konnte. Ein Strohfeuermann sozusagen. Ihr wart in eurem Tempo zu schnell. Ich finde es extrem, nach so kurzer Zeit das Wort 'Liebe' in den Mund zu nehmen. Ihr wart ja noch voll in der Kennenlernzeit. Überlege doch mal realistisch: Wie kann er sich in eurer Beziehung verloren gefühlt haben? Ihr wart knapp 4 Monate zusammen. Verlieren kann ich mich in einer Beziehung, die schon Jahre geht, aber nicht in so kurzer Zeit. Er wird einfach festgestellt haben, das es nicht passt und hat jetzt keine Eier in der Hose, um ehrlich zu sein. Auf sein Bla Bla würde ich nichts geben. Erst warst Du die große Liebe, jetzt mag er noch nicht mal richtig reden. Merkste selber, das das so alles nicht stimmt.
    Du kannst das ganze einfach abhacken. Dem würde ich nicht hinterher rennen. Da wäre ich mir zu Stolz. Und für die Zukunft merkst Du dir: Es sind die kleinen Dinge, auf die es ankommt. Erzählen kann dir einer viel, er muss auch danach handeln. Ein Mann, der mir die große Liebesschwüre macht, gerade am Anfang, wäre mir äußerst suspekt. Er kannte dich doch gar nicht richtig.
     
  7. Ich bin eigentlich da ob überzeugt, dass er eine andere hat. Leider sind viele Männer so, dass es ihnen nur um Sex geht.
    Dass ist doch ein Zeichen, dass er dich nicht liebt.
    Zum einen verstehe ich nicht warum du ihm nochmal geschrieben hast. Wenn er dich wirklich lieben würde, hätte er dich gar nicht gehen lassen. Dann auch noch die Aussage er fühle sich verloren und zur falschen Zeit. Außerdem hätte er nicht erst 2 Tage später zurück geschrieben wenn er dich lieben würde.

    Icg würde den Kontakt beenden.
     
  8. Es tut mir leid, was dir passiert ist und ich verstehe deine Fragezeichen im Kopf. Vielleicht war einfach die Phase der Verliebtheit vorbei oder was auch immer. Diese Gedanken, warum, bringen dich nicht weiter. Wahrscheinlich hast du überhaupt nichts falsch gemacht. Du musst es leider hinnehmen und nach vorn sehen. Versuche es abzuschließen. Ich würde Abstand zu ihm halten, kein Kontakt. Konzentriere dich auf dich selbst, lass ihn los. Leider kann so etwas passieren.
     
  9. Da hat der berühmt-berüchtigte Strohfeuermann zugeschlagen.

    Diese von 0 auf 100 gehenden Beziehungsanbahnungen sind mir total ungeheur. Von Null auf Einhundert heisst dann auch von Einhundert auf Null zurück. Es hat nichts mit dir zu tun, höchstens, dass du alles geglaubt und mitgemacht hast. Werde aufmerksamer dir selbst gegenüber und lerne aus dieser schmerzlichen Erfahrung.
     
  10. Er war verliebt in die Liebe, nicht in dich.
    Er wollte es künstlich erzeugen, in der Hoffnung, es wird wie in seiner Vorstellung. Wurde es aber offensichtlich nicht, die Luft ist raus, er hat sich nicht in dich verliebt. Sich nur in eine Vorstellung zu verlieben reicht eben nicht.
    Zumal er jetzt seinen Kopf eher an die Reise verschwendet, es passt (momentan) einfach nicht.
     
  11. Falsch gemacht hast du nichts- er liebte dich einfach nicht und du warst ein nettes Spielzeug, das ist alles. Na ja, vielleicht ein bisschen was falsch gemacht hast du schon: Du bist ihm ja ganz schön auf den Leim gegangen und er hatte ein leichtes Spiel mit dir.
    Er hat das volle Programm gefahren und du dachtest wohl, der Traummann stünde vor dir. Hattest du nie Zweifel, wie übermäßig perfekt und hochglanzlackiert das alles ablief? Völlig an den Realitäten vorbei. Und du hast fein mitgespielt.
    Heiraten wollen, wenn man sich noch gar nicht richtig kennt (das bisschen Sex gehört nicht dazu)- hast du da keine Zweifel an seiner Haltung oder seinem Geisteszustand gehabt? Klar kann man so empfinden, das könnte jetzt die Richtige fürs Leben sein. Aber dann faselt man doch nicht von Luftschlössern, sondern bemüht sich, den anderen richtig kennen zu lernen.
    Dein Ex hatte sein Ziel bei dir erreicht- er hat dich in kürzester Zeit maximal verliebt gemacht. Dann konnte er mit dir nichts mehr anfange. Auch Sex war uninteressant, weil nur Mittel zum Zweck, um dich verliebt zu machen. Vielleicht braucht er das, um sich großartig und toll zu fühlen. Daran zieht er sich innerlich hoch und genügt ihm. Er kommt mir aber innerlich leer vor. Daher das merkwürdige Gefasel als du eine Begründung haben wolltest. Mit anderen Menschen scheint er nichts anfangen zu können. Daher wirst du ihn auch nicht mit deiner Liebe "heilen" können. Wo nichts ist, kann auch nichts angenommen werden. Dieser Mensch ist im Grunde armselig dran.
    Es tut mir sehr leid für dich. Bitte kümmere dich jetzt sehr gut um dich. Auch der schlimmste Liebeskummer ist irgendwann vorbei. und das nächste Mal lässt du dir Zeit und hinterfragst, wenn es allzu glatt läuft.
     

  12. Vielleicht ist er ein 2-Monats-Mann, @Miss_Rose,

    der sich die Nummern der Patientinnen aus deren Krankenakte nimmt, was natürlich nicht legal ist, die dann kontaktiert und einige Wochen auf unwiderstehlichen Lover macht. Danach lernt er die nächste Frau im Krankenhaus kennen und schreibt die halt an.

    Was genau ihn umtreibt, kann nur er dir sagen. Wenn er das nicht will, kannst du daran nichts ändern. Dass du groß was falsch gemacht hast, sehe ich nicht, außer dass es dir hätte zu denken geben müssen, wieso er deine Nummer hatte, obwohl nicht von dir. So was ist einfach link und solle einem zu denken geben.
     
  13. Ich schliesse mich meinen VorschreiberInnen an.
    Ich habe auch erst in den letzten Jahren verstanden, dass es als Frau wichtig ist, sich am Anfang der Beziehung Zeit zu nehmen.
    Und dass Männer, die gleich auf Gas treten, gleich von Heirat, Kindern, Liebe!!?? reden, nicht die psychisch gesündesten mit den serioesesten Absichten sind. (Lies mal den Nachbar Strang, da redet der Affären Mann auch von Ehe um sie bei der Stange zu halten)

    Solche Struktur mit erst Vollgas und dann Abschuss haben oft
    -Bindunsaengstler
    -Narzissten
    -Pick up Artist
    -Borderline...

    Sie spielen mit den Sehnsüchten der Frau nach langer, dauerhafter Liebe um möglichst viel in möglichst kurzer Zeit emotional und sexuell von ihr "abgreifen" zu können, bis sie Lust auf was anderes haben.
    Ich finde das ziemlich ekelhaft!

    Ich bin zwar selber auch eher der beziehungsvermeidende und distanzierte Typ, aber ich würde nie bewusst einem Partner falsche Hoffnungen in der Zukunft machen, um rasch viel absahnen zu können fuer mein Ego.

    Genau das tun diese Strohfeuer Männer und Frauen jedoch!

    Als Ärztin muss ich auch sagen, dass er Patienten Daten nutzt um Dich zu kriegen... Sehr unprofessionell!

    Vielleicht macht er das regelmäßig?!
    Im OP sieht er ja auch viel von den halbnackten, schlafenden Frauen und kann entsprechende Vorauswahl treffen :)
    Kontaktdaten nimmt er aus der Akte.
    Ziemlich widerlich!

    Ich werde auch öfter von männlichen Patienten angeflirtet. Letztens wollten in derselben Woche zwei mit mir Kaffee trinken gehen.
    Ich wehre das selbstverständlich ab, mit dem Hinweis vergeben zu sein.
    Das machte ich auch in Single Phasen so.

    Also vergiss ihn.
    Du hast nix falsch gemacht.
    Du warst schlicht zuwenig misstrauisch und hast dich von paar netten Worten besoffen schmusen lassen..
    Vermeide das in Zukunft!
    Bereits bei dieser Art der Kontaktaufnahme hätten deine Alarmglocken klingeln müssen!
     
  14. Isr er Arzt im Krankenhaus? Ich hoffe,hier denkt niemand schlecht über mich, wenn ich mal das Stichwort "Beschwerdemanagement" ins Spiel bringe. Das dürfte in der Zwischenzeit jedes Krankenhaus haben. Ich denke, die sehen das dort nicht gern, wenn ein Arzt mit seinen schutzbefohlenen Patienten eine solche Show abzieht.

    Mag sein, dass das viele hier jetzt überzogen finden. Aber verdammt - man muss sich doch auch zur Wehr setzen dürfen, wenn sich solche Leute im Dienst so unprofessionell verhalten. Als Patientin ist man doch ohnehin das schwächste Glied in der Kette. Da fällt man schon mal auf falsche Zuwendung herein.

    Hätte der Kerl sich nicht an die Patientin herangemacht, bliebe die Erinnerung: Tolles Krankenhaus, nettes Personal, die haben mich wieder hingekriegt.

    Jetzt bleibt die Erinnerung: Eigentlich tolles Krankenhaus, der Arm ist wieder in Ordnung, zeitweise schwebte ich auf Wolke 7, weil ich genau dort meine Liebe kennengelernt habe. Der mich dann aber leider 2 Monate später bitter enttäuscht hat und sich nicht mehr meldet.

    Hat der Kerl echt großartig hingekriegt.
     
  15. Ah Leute ich danke euch so sehr! Ihr habt mir die Augen geöffnet, ich war ja so blind. Wenn ich so zurück denke hab ich schon selber gedacht dass hier was nicht stimmt, aber ich habe mit so einem Mann noch nie Erfahrungen gemacht und habe mich total blenden lassen. Er schien perfekt und ich wollte einfach glücklich sein. Naja jede Erfahrung ist wohl wichtig. Danke...
     
    • # 15
    • 20.02.2020
    • void
    Ich kann mir nicht helfen, aber das sieht so halbwegs nach einem typischen Aufreißer aus. Nach 2 Monaten schon kein Interesse mehr, dann das ganze verfrühte Gerede von Heiraten usw.. Hm. Na gut, er hat Dich Familie und Freunden vorgestellt, das spricht gegen die Aufreißertheorie.
    Vielleicht war er wirklich total verknallt. Oder er wurde vor kurzem verlassen und wollte nun schnell aus seinem Kummer heraus ins neue Glück starten, und nun hat die Ex sich wieder gemeldet.
    Vielleicht wollte er die Ex auch nur eifersüchtig machen und hat deswegen gleich das volle Programm "ich hab ne neue Freundin" gefahren.

    Wer weiß. Aber wenn einer so schnell so viel macht, würde ich immer vorsichtig sein, ob das nicht nur ein Strohfeuer ist. Solche Intensität ist viel zu enthusiastisch, als dass sie einer Realitätsprüfung standhalten könnte.
     
  16. Wie ist er denn an deine Nummer gekommen ?
    Nein, er muss die nicht aus der Krankenakte haben ... die Nummer kann im Telefonbuch stehen, die FS kann sie ihm gegeben haben ....
    Seine Krankheit ist diagnostiziert ? Dann wird diese mit rein spielen.
    Sei mir nicht böse, aber mir sind auch kleine Dinge aufgefallen, die irgendwann einfach stören können. Nicht du hast deinen Arm operiert .... als Beispiel.
    Ja, Miss Rose, es kann sein, dass hier einfach ein Bildungsgefälle besteht, das ihn irgendwann stört.
    4 Monate ist Kennenlernen - da kann es passieren, dass die Begeisterung verschwindet.
    Ist er sehr begeisterungsfähig ? Könnte teilweise erklären, dass er zunächst so viel Gas gegeben hat. Und dass er dich gehen lässt ? Ganz ehrlich - habe ich immer getan. Meint die Frau, dass sie gehen will - dann soll sie. Reisende soll man nicht aufhalten. Da scheinst du dich verpokert zu haben.
     
  17. Warum sollte er denn um Dich kämpfen? Du hast ihm doch sehr klar mitgeteilt, dass es keinen Sinn für Dich mehr macht und Du besser gehen willst, wenn er nicht mehr Sex mit Dir hat und nicht mit Dir über seine Gefühle redet, wie Du es gerne hättest.

    Du hast somit eine Entscheidung von ihm erzwungen, sich entweder entsprechend Deiner alleinigen Wünsche zu verbiegen oder aber Deinen Wunsch zu akzeptieren, dass Du ansonsten keinen Bock mehr hast.

    Du wolltest ihn dressieren und mit dem Weggehen bestrafen, damit er lernt, dass es Konsequenzen hat, wenn seine Wünsche nicht Deinen Wünschen entsprechen.

    Er hat sich dann halt selber gefragt, welche der beiden Wahlmöglichkeiten ihm mehr zusagt. Er hat sich dann für Deine zweite Alternative entschieden, weil Erziehungsversuche maximal abturnend sind und Beziehungen wenig erstrebenswert sind, in denen man nur geduldet wird, solange man sich den Wünschen des anderen unterwirft.

    Kämpfen tut man gewöhnlich nur um angenehme Dinge und nicht darum, sich unterwerfen zu dürfen. Die Wahl, die Du ihm eröffnet hast, bietet halt nichts Positives, sondern nur Negatives ("Unterwerfung oder Bestrafung"!). Da akzeptiert man dann doch lieber das Ende und sucht lieber weiter nach dem Menschen, der einen so akzeptiert und wertschätzt, wie man selber sein möchte.
     
  18. Liebe FS,
    als ausgebildeter Facharzt ist der Mann über 30 und Du vermutlich auch nicht mehr 16. Daher hast Du den altbekannten Fehler gemacht und alle Lebenserfahrungen in Deinem Gehirn auf Null gesetzt- ihm jedes Wort geglaubt, weil es Deine Wünsche bediente.

    Schon der ganze Anfang zeigt, dass der Typ nicht ganz knusper ist.
    Ich kann Dir aus eigener Erfahrung sagen, wie es was Vernünftiges wird mit dem behandelnden Klinikarzt: nix mit Heimlichkeiten und online anschleichen, sondern der Doc zieht sich um und kommt für alle sichtbar nach seinem Feierabend zum Besuch ans Krankenbett.
    Das führte nach einer mehrjährigen Erprobungszeit zum Standesamt - nicht so eine Luftnummer, wie mit Dir veranstaltet wurde.

    Er hat nichts gesagt, weil es nichts zu sagen gab. Er erfreut sich nicht an Dir als Person, sondern daran wie er mit Deinen Gefühlen spielen kann, an den Gefühlen, die Du für ihn hast weil das seine Eitelkeit bedient.
    Er hat lediglich Freude daran, die Frau rumzukriegen - Jagdhundmentalität. Ist das erreicht, ist ihm nach kurzer Zeit fad und er braucht ein neues Ziel. Darum meldet er sich nicht mehr.

    Die FS ist eine erwachsene Frau, keine hilflose schutzbedürftige Person. Der Arzt hat sie nicht in Narkose missbraucht oder war bei Untersuchungen übergriffig, sondern er hat sie in ihrer Freizeit bespielt - zu ihrer Freude.
    Sein Verhalten ist nicht ok, aber bis auf die missbräuchlich erlangte Telefonnummer nichts, was Anlass zur Beschwerde bietet.

    Wogegen soll sie sich denn zur Wehr setzen? Für sie war es ok, dass er ihre Telefonnummer aus der Patientenakte genommen und eine Affäre mit ihr begonnen hat. Nicht ok findet sie, dass die Angelegenheit nicht binnen 4 Monaten in die Ehe führte - aber dazu wird ihn die Klinikleitung auch nicht zwingen können und wollen.
    Ehrlich gesagt, das Beschwerdemanagement würde sich über so einen Fall totlachen: Affäre nach dem Klinikaufenthalt mit dem Arzt angefangen und nun beschwert sie sich, dass es nicht weitergeht.
    Mit ihr wurde auch keine Show abgezogen, sondern sie hat ihren Verstand ausgeschaltet und mitgemacht.

    Der Griff nach ihrere Telefonnummer wäre ein Fall für eine Beschwerde beim Landesdatenschützer - aber doch nicht nach dem unerwünschten Ende der Affäre, sondern nach einem unerwünschten Erstkontakt (erste WA).
     
  19. Ja definitiv.
    Ich würde gar nicht mal unbedingt bösen Willen oder die böse Ex unterstellen, vielleicht wollte er das ganze auch so und hat sich gefreut dass es rational gut passt, aber letzten Endes festgestellt, dass das Gefühl nicht mitgeht.

    Wenn jemand so schnell von festen Dingen wie Heirat spricht, projiziert er meist nur seine Wünsche, statt die Person selbst zu kennen und zu meinen. Er liebt eigentlich nur eine Illusion.
     
  20. Ich finde es ja erstaunlich, wie schnell andere Menschen pathologisiert werden, nur weil sie nicht das Erwünschte tun:

    "eindeutig ungesund", "mangelnde Fähigkeit", "wie ein Alkoholiker", "Strohfeuermann", "keine Eier in der Hose", "Zweifel an ... seinem Geisteszustand", "armselig dran", "nicht die psychisch gesündesten", "Bindunsaengstler", "Narzissten", "Pick up Artist", "Borderline", "ekelhaft", "Ziemlich widerlich"

    Das ist natürlich eine hervorragende Methode, nicht auf sich selber schauen zu brauchen, selber nicht an sich arbeiten zu brauchen und Fehler immer bei anderen zu suchen.

    Gegen den angeblichen bloßen Aufreissertyp, der mit Frauen spielt, spricht doch offenkundig:
    - die FS hat seine Familie und Freunde von ihm kennengelernt
    - er hat sie mit zu seinem besten Kumpel ins Krankenhaus mitgenommen
    - er war bis zum Schluss "unglaublich lieb" zur FS, bzw. war "sehr aufmerksam, hat mich immer geküsst, gestreichelt usw." und hat "weiter verträumt Zukunftspläne geschmiedet"

    Was hier im Forum hingegen bereits zum pathologisieren führt, war lediglich nur:
    - nur noch 1x die Woche Sex, statt jeden Tag
    - er wollte nach ca. 2 Monaten des Kennenlernens noch nicht den abgedroschenen Satz "Ich liebe Dich" aussprechen
    - und er mag Dinge nicht zerreden bzw. über seine Gefühle sprechen.

    Die FS schreibt, dass der Typ trotz dieser Aspekte weiterhin "unglaublich lieb" und "aufmerksam" zu ihr war.

    Mit anderen Worten: Ihr verurteilt ihn, weil er nicht dauergeil ist bzw. nicht ständig Sex haben möchte und lediglich ein anderes Redebedürfnis als die FS hat bzw. keinen Grund dafür sieht, Dingen einen Namen ("Liebe") zu geben bzw. Rechenschaft über seine Gefühle abzugeben ("Ich will über Deine Gefühle reden").

    Die naheliegenste Erklärung ist eher: Der Typ war zu Beginn von den ersten Eindrücken begeistert von der FS. Wie der Begriff "Kennlernphase" jedoch andeutet, lernt man sich dann aber mit der Zeit mehr kennen und der Typ hat dann wohl festgestellt, dass in dieser Beziehung von ihm Dinge erwartet werden, die er nicht als attraktiv und erstrebenswert erachtet (er soll ständig Verlangen nach Sex mit ihr haben, er soll sich für seine Gefühle rechtfertigen,...). Und dann hat die FS Drama veranstaltet und ihn durch Sanktionen (weggehen) zu erziehen versucht, so dass seine Begeisterung für sie eben massiv abebbte und er IHRE Entscheidung akzeptierte, dass sie weg wollte, wenn er sich nicht ihren Wünschen unterwirft.

    Ich sehe da nichts Pathologisches, sondern einfach nur, dass 2 Menschen in einer Kennenlernphase festgestellt haben, dass sie unterschiedliche Wünsche und Bedürfnisse haben und BEIDE auch nicht für den jeweils anderen verändern wollen.
     
  21. ...........der Sex hat nachgelassen .............klar, er hat ja schon ein neues Betthäschen gefunden, mit dem er den Urlaub verbringt.
    Sehe es wie viele andere auch, du bist auf einen Aufreißer hereingefallen.
     
  22. Wie alt seid Ihr? Sowohl er kommt mir recht unprofessionell vor. Wie einer, der grad sein Arzt-Studium fertig hat und seine Position ausnützt, um eine Patientin nach der anderen zu v...!

    Und auch Du erscheinst mir recht naiv und irgendwie auch abhängig. Weshalb gehen viele eigentlich so schnell mit einem Mann ins Bett und wundern sich danach, dass er sich nicht verliebt hat.

    PS: Auch ich finde teilweise Deine Formulierungen recht merkwürdig:

    QUOTE="Miss_Rose, post: 1174537, member: 38631"]als ich mein Arm operiert habe[/QUOTE]

    Aber auch seine:

    Wie in einem Arzt-Groschen-Roman oder einer RTL2-Arzt-Sendung. Sehr merkwürdig!

    Und ja, wieder einmal: erst vier Monate (!) "kennen" und von Heirat und zusammen alt-werden reden! Nach vier Monaten fange ich grad mal erst an, warm zu laufen und Sex mit einem mir vorher komplett Unbekannten zu haben!
     
  23. Das Verhalten dieses Anästhesisten ist unethisch. Daten einer Patientin zu missbrauchen, um sie privat aufzureißen, geht gar nicht.

    Ich bin selbst Ärztin im Krankenhaus und ziemlich entsetzt.

    Den Kerl würde ich der Ärztekammer melden.

    Der macht das sicher öfter, während der OP konnte er Dich schon mal nackt in Narkose begutachten und hatte schon eine Vorauswahl getroffen.

    Dann hat der Deine Telefonnummer rausgesucht und Dich angegraben, alle Knöpfe gedrückt, die ein Mann so drücken kann und Dich fallen lassen.

    Wahrscheinlich hat er schon die nächste Patientin am Start.

    Tut mir echt leid für Dich, Du bist da voll reingefallen. Ein Arzt missbraucht niemals Patientendaten privat!
    Zeig ihn einfach bei der Ärztekammer an.
     
  24. Verzockt sozusagen. Man sollte nicht damit drohen zu gehen, wenn man nicht tatsächlich gehen will.
    Ob es sich um einen Strohfeuermann handelt oder ob er nur schnell begeisterungsfähig ist oder ein begeisterungsfähiger Strohmann - wir wissen es auch nicht. Über die Telefonnummer würde ich mich auch nicht aufregen, kann man ja nein sagen bzw. schreiben. Einmal die Woche Sex? Manche würden sich darüber freuen, aber okay in den ersten vier Monaten auch keine wirklich hohe Frequenz.
    Der Mann hat einen stressigen Job. Da ist mir als Klientin ein Anästhesist , der Schluss macht lieber als Einer, der sich vor lauter Liebesstress in der Dosierung des Narkosemittels vertut.
    Tja, damit muss man/frau natürlich auch in den ersten vier Monaten rechnen. Ich sehe ihn nicht so negativ wie einige andere hier. Ich tippe eher darauf, dass er sich schnell verliebt hat ,irgendwas, was er Dir nicht sagte, hat ihm nicht gefallen, ging zu Lasten des Sex, Du willst gehen und ihm wird alles zu stressig und dann geht er. Ist jetzt nicht so schön für Dich, aber auch nicht sooo selten. Irgendwie hat doch fast jeder so ein Exemplar in seiner Vita, ob nach 4 Wochen oder nach vier Monaten. Wobei "die Lust an der Lust verloren " - schon sehr merkwürdig.
    W,55
     
  25. Du solltest nicht fragen, was du falsch gemacht hast, sondern eher überlegen was du richtig gemacht hast.

    Und so eine tolle Zeit war es eventuell auch nur aus deiner Sicht und nicht aus der Sicht des Mannes, Wäre es für ihn auch toll, dann Würde man keine Frage hier stellen und beheben kann man dies jetzt auch nicht mehr, Vertan ist vertan.
     
  26. Du sollst nicht fragen, was du falsch gemacht hast, sondern überlegen was du richtig gemacht hast. Ich schätze, dass du wenig richtig gemacht hast, sonst gebe es nicht dieser Frage.

    Jetzt ist es ja sowieso schon zu spät, aber denke bei deiner nächsten –Beziehung immer daran, was du richtig gemacht hast und nicht so negativ, was ich falsch gemacht habe.

    Wenn man zusammen kommt, dann hat man ja etwas richtig gemacht oder???
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)