1. Diese Frage habe ich schon oft in ähnlicher Weise im Bekanntenkreis gehört und ich muss sagen, dass mich diese Frage sehr enttäuscht. Da saßen Männer in der Runde und haben sich das Hirn zermartert, wie es denn sein könnte, dass unattraktive Männer attraktive Frauen an ihrer Seite haben. Es hat mir vor Augen geführt, welch hohen Stellenwert das Aussehen bei MÄNNERN hat. IHNEN ist Aussehen wichtig, für sie entscheidet das über alles Weitere. Und sie denken dann dass es den Frauen genau so gehen würde. Sehen sie dann ein ungleiches Paar in der Stadt, dann wirft es bei ihnen Rätsel auf, die sie nicht lösen können. Weil es nicht zu ihrem Bild passt.

    Ich finde dass durchschnittliche Männer häufig viel mehr Energie in ihre Charakterentwicklung stecken als attraktive. Gerade junge, übermütige Männer scheinen zu glauben, dass sie aufgrund ihrer Attraktivität schon "fertig" wären. Selbst wenn man verlassen wird ist das auch nicht soooo ein großes Drama, weil man ziemlich schnell die nächste am Start hat. Die Beziehung hält dann aber nicht lange, weil keine Substanz.

    Der durchschnittliche oder unattraktive Mann wünscht sich auch eine Freundin. Aber ihm liegen die Damen nicht zu Füßen. Er ist vielleicht schon das dritte Jahr Single und will endlich etwas ändern. Also versucht er etwas, was die anderen nicht versuchen: Er will die Frauen verstehen, wirklich verstehen. Er hört ihnen zu. Er behandelt sie mit Respekt. Wenn sie ihm Zeit schenkt, dann ist das wertvoll für ihn, er macht was Schönes daraus.

    Natürlich schließen sich Attraktivität und guter Charakter nicht aus! Es gibt auch jede Menge Frauen, die glauben sich aufgrund guten Aussehens alles erlauben zu können. Aber den tieferen, weiter entwickelten Charakter haben meiner Meinung nach die, denen nicht alles vor die Füße geworfen wird, nur weil sie auf den ersten Blick gut aussehen......
     
  2. Die Kombination aus Beidem muss stimmen - wobei ich beim Charakter keine "Kompromisse" eingehen würde.
    Das Aussehen spielt natürlich auch eine Rolle, wenn mir optisch an einem Mann gar nichts gefallen würde und ich ihn nicht anziehend fände, könnte er noch so einen tollen Charakter haben - aber mehr als Freundschaft ginge dann bei mir nicht.

    Aber mit deiner "Beobachtung" hast du schon teilweise Recht: Es gibt Frauen, die sich schnell von Schwätzern beeindrucken lassen - ein paar Komplimente machen und sie sind hin und weg.
    Ich habe leider eine Freundin, die mit einem tollen Mann verheiratet ist, aber sofort hin und weg ist wenn ein Mann Interesse zeigt. Derzeit ein Dummschwätzer und Schleimer hoch 10 - sie verbringt mit ihm die Pausen und auch sonst hängt er ihr dauernd am Hintern.
    Keiner versteht wie eine gescheite Frau wie sie sich so von einem Typen (der nicht mal gut aussieht) einlullen lässt.
    Aber sie genießt eben die Aufmerksamkeit - vielleicht liegt es daran dass sie ihren ersten Freund geheiratet hat. Sie braucht vermutlich nach all den Jahren eine Art Bestätigung...

    Aber tröste dich - es gibt auch Frauen, die Schleimer und Dummschwätzer schnell enttarnen und keine Lust auf solche Art von Männer haben.
     
  3. Mir ist der Charakter wichtiger, das Aussehen aber nicht komplett unwichtig.
    Bei Letzterem reicht es mir wenn ein paar Parameter ungefähr zutreffen, beim Charakter braucht es schon eine Punktlandung.
    Für Charmeure, Schwätzer und Trophäenjäger habe ich einen hochsensiblen Radar. Fakt ist aber auch.
    Ein Mann, an dessen Optik mich irgendetwas regelrecht abstößt, kann dies mit Charakter kaum ausgleichen.
     
  4. Interessant, dass diese Frage mal von einem Mann gestellt wird.
    Ich glaube Schönheit bei Männern ist eine schwierige Sache.
    Mir ist aufgefallen, dass ich mich häufig in Männer verliebt habe, die ich auf den ersten Blick nicht sonderlich attraktiv fand. Mein erster Gedanke nach dem Verlieben war dann immer: "Super! Das ist einer, den finde nur ich toll; nur ich erkenne den tollen Menschen, den tollen Humor etc.", um dann festzustellen, dass das eine ganze menge Frauen außer mir auch so sehen / sahen.
    Ich will damit nur sagen: ich falle als Frau oft selbst auf diesen Trugchluss rein, dass ein äußerlich durchschnittlicher Mann für die meisten Frauen nicht attraktiv wirkt. Das Äußere spielt eine viel kleinere Rolle, als Männer denken mögen.
    Leider kann Mann diese schwer zu beschreibende "Sexyness" nicht oder wahrscheinlich nur schwer lernen.
    Ich kann mir vorstellen, dass dieses PUA-Ding versucht, diese bei manchen Männern "natürlich" vorhandene Sexyness zu immitieren (teilweise mit bescheuerten Spielchen und Manipulationen) und damit kurzfristig bei einigen Frauen auch erfolg hat. Das sind dann wohl die Shaumschläger, von denen hier die Rede ist.
    Nur so meine Gedanken dazu..
     
  5. Ja, dass das Aussehen für Frauen nicht so wichtig ist, habe ich auch gemerkt.
    Ich selber kenne einige, (für meinen Geschmack) unattraktive Männer, die aber die Auswahl schlechthin haben.
    Warum? Sie sind einfach super witzig und strahlen dadurch einen natürlichen Charme aus. Sie haben einen solch fantastischen Humor und lachen über sich, die Welt und andere, ohne jemanden zu verletzen oder zu beleidigen.
    Sie brechen das Eis durch den Humor… und wenn die Frauen (auch die sehr hübschen) locker, fröhlich und entspannt sind, greifen sie mit scherzhaften (ernst gemeinten) Flirtereien an.
    Dazu sind diese Männer recht unternehmungsfreudig… also nix mit Couchpotato.
    Dazu, wenn sie ernsthaft interessiert sind, sind sie noch Gentleman: Schick ausführen, mal eine Blume, etc…

    Was aber Auffällt: Die meisten Männer, die eine große Auswahl haben (ob durch Humor, Aussehen oder Status) suchen sich häufig tatsächlich die hübschesten Frauen aus.
     
  6. Da hast du nicht ganz Unrecht, aber es nicht die Optik, sondern das Gesamtauftreten. Der Style muss stimmen, das Lächeln, das Selbstbewusstsein und der Mann muss Entertainerqualitäten haben.
    Klar kann er auch mal unsicher sein, aus dem Konzept kommen oder sprachlos sein, aber insgesamt mögen die meisten Frauen Macher und Männer mit Plan und Charme. Sehr schöne Menschen - egal ob Mann oder Frau verlassen sich oft zu sehr auf ihre Optik - ihnen fliegt auch so alles zu. Das prägt.
    Da viele Männer aber gerne eine attraktive schöne Frau wollen, müssen die nicht ganz so attraktiven mehr auf den Busch klopfen, mehr in ihren Style investieren und in ihren Körper (Sport), so dass sie eigentlich auch attraktiv werden.
    Dass STatus für Frauen so wichtig ist, bezweifle ich.
    Natürlich will keine Frau einen Verlierer, der beruflich nichts auf die Reihe bringt und nichts verdient, für die Familiengründung ist ein Mann mit Verdienst essentiell, aber da kommen doch noch viele andere Facetten dazu. Gute Gene sind wichtig - sonst kriegt man ja hässliche und doofe Kinder :)
    Ich habe auch mal einen Mann übers Telefon kennengelernt und wir hatten uns sehr nett unterhalten.
    Optisch war der aber naja...
    In so einen Mann könnte ich mich niemals verlieben - das Aussehen sagt ja auch eine Menge über einen Menschen und seinen Charakter aus.
     
  7. @Rabentochter
    Es gibt keine allgemeingültige Definition von Durchschnitt. Das wollte ich damit auch nicht sagen.
    Aber es gibt nunmal Männer und auch Frauen, die aufgrund ihres Äußeren mehr Probleme haben, beim anderen Geschlecht zu landen. In meiner Jugend war es mal für 2-3 Jahre "in" sein Foto im Internet auf "Hot-or-Not"-Seiten hochzuladen. Wer hier Anfang bis Mitte 30 ist, kennt diese und entsprechende TV-Shows bestimmt noch. Die Scala war von 1 bis 10. Ja, da gab es eben Leute, die von der Masse nur mit einer 3 bewertet wurden. Entweder haben die nur ein unglücklich getroffenes Bild von sich reingestellt oder werden auch in der Realität als "nicht so schön" empfunden.

    Ich selbst würde mich und die breite Masse als Durchschnitt einordnen. Daher finde ich Durchschnitt nicht schlimm, aber es gibt eben Menschen, die hat es besser oder schlechter getroffen. Das ist ja nichts was ich mir ausdenke.
     
  8. Lieber FS,

    ich musste bei deiner Schilderung schmunzeln, denn ich beklage immer das gegenteilige Phänomen und frage mich oft, warum sich attraktive und gut situierte Männer mit unattraktiven Frauen abgeben. Ich kann dir bezüglich deiner Frage aber helfen, denn ich bin eine dieser Frauen mit dem durchschnittlich aussehenden Partner. Frauen legen bei Männern andere Maßstäbe bezüglich Attraktivität als Partner an als Männer umgekehrt. Bei Männern zählen Merkmale wie Souveränität, Status, Charakter, Bildung, Erfolg usw.. Mein erster Freund war gleichaltrig, optisch sehr hübsch anzusehen, aber ich konnte mich mit ihm nicht gut unterhalten und der Sex ließ auch zu wünschen übrig. Mein jetziger Partner ist wesentlich älter, sieht objektiv betrachtet eher durchschnittlich aus, aber punktet mit Charakter, hoher Bildung, einer gewissen Macht, Souveränität und Herkunft. Ich werde oft von blutjungen hübschen Jungs angesprochen, die es überhaupt nicht verstehen, dass frau ihnen für ihre Optik nicht zu Füßen liegt. Und ein Mann, der sowohl sehr gut aussieht, als auch viel zu bieten hat, wäre mir trotz eigenen guten Aussehens als Partner zu riskant. Mein Freund trägt mich auf Händen (ganz ohne finanzielle Zuwendung wohlgemerkt).

    w(26)
     
  9. Lieber FS,
    da solltest Du mal Deine Wahrnehmung überprüfen. Wie oft also ist immer wieder?
    Wenn ich mich umschaue sehe ich selten ein extremes Attraktivitätsgefaelle - ist ja auch logisch, weil die große Masse nunmal durchschnittlich aussieht.
    Hast Du schonmal daran gedacht, dass Du die Optik einer Frau attraktiver findest, weil Du heterosexuell bist und daher Frauen auf Dich anziehender wirken?
    Ein Grund kann auch sein, dass Frauen mehr auf ihr Äußeres achten, Makeup benutzen, regelmäßig zum Friseur gehen, deutlich mehr in Körperpflege investieren und dadurch attraktiver wirken. Ist der Lack abgewaschen, sehen sie meistens genauso durchschnittlich aus wie die Männer. Das kannst Du in jeder Sauna spätestens nach dem ersten Saunagang sehen.

    Ich habe einen sehr gutaussehenden Neffen, der noch alle anderen Attribute im Hinblick auf einen begehrten Partnerschaftskandidaten erfüllt (Charakter, Humor, Bildung, Einkommen). Er hat eine Partnerin die optisch eher unterer Durchschnitt ist. Wenn man die beiden zusammen sieht, versteht man genau, warum sie zusammen sind. Sie sind beide offene und ehrliche Menschen, haben den gleichen Humor etc.
    Was hat sie getan, um diesen Mann für sich zu gewinnen? Sie ist aktiv auf ihn zugegangen und hat ihm, als er Ambivalenzen zeigte (weiß nicht, was das wird) direkt eine Absage gegeben (ok, dann überleg' es Dirin aller Ruhe) und das Dating mit ihm beendet, sich aber weiterim Freundeskreis bewegt und war distanziert freundlich zu ihm. Das hat ihm imponiert und mit einem Mal könnte er sich ganz schnell für sie entscheiden.
    Vorher hatte er eine schöne Prinzessin, die ihn ziemlich mies behandelte. Das brauchte er nicht mehr.

    Ich denke, mit den durchschnittlich aussehenden Männern, die im Einzelfall einen weiblichen Hottie als Partnerin haben läuft das genauso.
    Der Mann hat einfach was richtig gemacht, womit er die Frau für sich gewinnen konnte und sein Aussehen war das nicht - kann also nur der Charakter und sein Engagement um ihre Person gewesen sein. Womit sich Deine Frage beantwortet hat.

    Ja, die meisten Frauen merken, wenn der Mann aufschneidet. Er wirbt halt für sich und die Gelegenheit bietet sie ihm - nennt man flirten. Die Zeit wird zeigen, was dran ist und was nicht.
     
    • # 39
    • 05.02.2018
    • Nice
    Ich glaube, die Beantwortung der Frage erfolgt beim darüber Sprechen bzw. bei der Beantwortung einer Umfrage eher idealtypisch, rationalisiert. So wie ja auch manche geantwortet haben "weder noch, sondern es kommt auf die Ausstrahlung, das Charisma an". Charisma ist m.E. nichts anderes als eine Kombination von Aussehen, Ausstrahlung und Charakter.

    Die Natur hat es so eingerichtet, dass es die Verliebtheit und die "rosarote Brille" gibt. Ohne diese gäbe es weniger Nachkommen und es gäbe uns selbst, die wir heute da sind, vielleicht nicht.

    Je älter man wird, desto wichtiger wird die charakterliche Passung, gerade weil man sich auch schon ´mal getäuscht hat in der Einschätzung eines Partners oder weil man noch mit der Erziehung der eigenen Kinder beschäftigt ist und weniger Zeit und Energie für Experimente hat. Was im Umkehrschluss aber nicht bedeutet, dass Aussehen und Anziehung zu vernachlässigen seien, die Ansprüche nehmen insgesamt einfach zu.
     
  10. Das fällt mir auch immer wieder auf. Frauen haben es heutzutage aber auch recht einfach, sich aufzuhübschen, wenn sie es denn wollen, incl. Operationen, Heels, Haarverlängerung und Contouring. Wenn viel investiert wurde, sieht eigentlich keine Frau so richtig hässlich aus, auch wenn das "Grundmaterial" eigentlich nicht mehr als Durchschnitt ist.

    Männer haben da weitaus weniger Möglichkeiten, gerade was Schminke und das Strecken der Figur mittels Absätzen angeht.

    Dazu kommt das Alter, das uns ja alle einholt. Eine gepflegte Frau von 40 oder 50 Jahren kann noch immer attraktiv sein, wenn sie sich entsprechend zurecht macht. Der gleichaltrige Mann hat weniger Möglichkeiten, ein paar Speckröllchen oder Fältchen zu verbergen, vom schütter werdendem Haar ganz zu schweigen.

    Zudem achten mehr Frauen als Männer im fortgeschrittenen Alter auf sich, wenn man sich so auf der Straße oder im Supermarkt umsieht. In meiner aktiven Zeit auf SB hat mich teilweise beim Durchblättern schon erschrocken, was die Zeit so mit den Herren anstellen konnte.

    Somit, plus dem Umstand, dass Frauen weniger als Männer auf bestmögliche Optik beim Partner Wert legen, ergibt sich aus der einfachen statistischen Berechnung heraus das Ergebnis, dass es mehr durchschnittlich-aussehende Männer mit attraktiven Frauen gibt als umgekehrt.
     
  11. Schlechte Zähne gehen gar nicht, genauso wie eklige Finger. Da ist es bei mir auch schlagartig vorbei. Für die Haut kann man ja manchmal nicht.

    Mancher Mann arbeitet ja nun schon dran, aber ich kann Dich verstehen. Ich würde mich nicht mit ihm treffen, aber weiter mit ihm in Verbindung bleiben. So kannst Du irgendwann, wenn tatsächlich die Zähne in Ordnung sind, einen richtigen Start wagen.
    So brennt sich ja dann beim ersten Sehen ein "nicht sexy", obwohl Du ihn vielleicht mögen könntest. Ich denke, wenn das erste Treffen so läuft, dass Du Dich ekelst beim Gedanken, geküsst zu werden, dann bleibt das, auch wenn die Zähne dann in Ordnung sind.
     
  12. Schön bin ich wirklich nicht, war ich auch noch nie.
    Wäre also einer deiner unattraktiven Typen mit bildhübscher Freundin.
    Tja, ich kann was, was du nicht kannst.
    Eine Frau musst du beeindrucken. Dann denkt sie an dich, will dich wieder treffen. Zeit mit dir verbringen.
    Nicht jede Frau ist gleich. Das haben Frauen und Männer gemeinsam. Du musst sie also mit dem richtigen Vorgehen beeindrucken. Richtig im Sinne von auf diese Frau zugeschnitten.
    Das ist noch nicht schwierig - schwierig wird es, in Sekundenschnelle herauszufinden, welcher deiner Vorzüge einzusetzen ist.
    Bring eine gelangweilte Frau zum Lachen - und du hast Pluspunkte gesammelt. Erkundige dich bei der Schönheit nach Beruf oder Hobby - lobe ihren Fleiss und nicht ihr Aussehen. Gib ihr das Gefühl, dass sie dich beeindrucken muss .... das kennen die wenigsten Frauen.

    Wahrscheinlich hast du nicht das Selbstvertrauen, etwas zu machen, was vom 08/15 Weg abweicht. Also lobe weiterhin die schönen Haare, gib Drinks aus, halte Monologe ... wenn du dich nicht ganz doof anstellst, wirst du so auch irgendwann irgendeine Frau finden. Mit der du eigentlich und irgendwie nicht ganz unglücklich sein wirst. Genau das hast du dann auch verdient - weil du dich bei der richtigen Frau nicht getraut oder nicht angestrengt hast. oder ihre Attraktivität nicht sehen konntest. Es gibt nämlich ein ganz komisches Phänomen - Frauen werden oft hübscher, wenn es einen Mann in ihrem Leben gibt.
     
  13. Für eine Partnerschaft ist für mich Charakter das A und das O.
    Auf einen Mann, bei dem schon beim Kennenlernen Zweifel an seinem Charakter aufkämen, würde ich mich nicht einlassen, egal, wie gut er für mich aussieht.

    Früher war das mal anders, da habe ich der Optik zugunsten charakterliche Defizite hingenommen, heute ein No Go!
    Taugt der Charakter nichts, taugt der Mann nichts!

    Dennoch oute ich mich mal als Frau, der das Aussehen/die Optik eines Mannes wichtig ist, aber nicht in dem Sinne, wie bei den meisten Damen hier.

    Körpergrösse und Co sind für mich nämlich absolut unrelevant. Der perfekte Body ist für mich auch uninteressant, schnittigkeit, Anzüge und Dergleichen, sind bei mir auch nicht nachgefragt.

    Er muss mich einfach als Gesamtpaket ansprechen.
    Ein hübsches feingeschnittenes Gesicht, zierlicher Körperbau, nicht zu gross, dazu lange Haare, Lederklamotten, gerne auch Patronengurte, bevorzugt Metaller, besonders Black Metaller, das sind meine Hingucker!

    Ich mag Charaktergesichter, Zähne dürfen ruhig der frühe David Bowie sein, wenn sie gepflegt sind, ziehe ich dies jedem Werbezahnpastalächeln vor.

    Ebenmässigkeit und Makellosigkeit haben mich noch nie bei einem Menschen fasziniert oder angezogen, eher Narben, besondere Nasenformen etc...

    Ich selber lege bei mir sehr viel Wert auf die entsprechende Optik, pflege mich und meinen Style und springe auch nur auf solche Männer an.

    Wenn mir solche Paare auffallen, wie Du, lieber FS, sie beschrieben hast, dann denke ich mir, dass sie wohl schon wissen werden, was sie aneinander haben und bedeuten.

    Was für den einen unattraktiv ist, ist für den anderen der heilige Gral und das ist auch gut so.

    Wäre doch langweilig, wenn alle nur auf den gleichen Typen anspringen, egal ob Mann oder Frau.
     
  14. Ich habe mich bei mein Mann von erste Sekunden an, Wohlgefühlt. Es fühlt sich so an ob wir uns schon ewig kannten. Hübsch fand ich den ein Jahr später und Erfolgreich und vermögend wurde er 10 Jahre später.
    Ich denke was man sucht hat mit Kindheit zu tun, wenn man als Kind sich immer häßlich gefühlt hat, dann rennt jetzt hinter ultimative Schönheit, wenn man sich aber einsam gefühlt hat, dann sucht man ein Kumpel Typ und wenn man als kind nicht genug Aufmerksamkeit bekommen hat, dann sucht man sich jemand der einen das wiedergibt( so entstehen Beziehungen zwischen Mann häßlich / Frau Hübsch) ..
     
  15. Interessanter Ansatz. Trifft bei mir durchaus auch zu.

    Ich bin bestimmt keine Schönheit und war auch nicht ganz hässlich und hatte nie ein Problem damit schöne Männer für mich zu begeistern.

    Wobei mich das überhaupt nie interessiert hat, für mich waren die inneren Werte wirklich ausschlaggebend.

    Ich habe mich oft in Männer verliebt die nach gängigem Standard eher nicht besonders schön waren, für mich aber vor allem interessant, spannend und selbstsicher.

    Was @Tom26 schreibt, stimmt schon, das ist ne gute Taktik.
     
  16. Ich denke, Frauen achten im Schnitt weniger auf das Aussehen als Männer. Es gibt außerdem noch so viele (!) andere wichtige Eigenschaften an einer Person. Ich schätze, man kann es mit Schulzeugnissen und Bewerbungen vergleichen. Wenn jemand eine 1 in Deutsch hat, wird er für viele Unternehmen interessant. Genauso wird ein sehr hübscher Mann Aufmerksamkeit von vielen Frauen bekommen. Wenn man in Mathe eine 4 hat, wird es dann beim Bewerben schon schwerer. Nehmen wir an die 4 hätte der besagte Mann im Benehmen, dann würde es schwieriger bei der Partnerwahl werden. Kommen aber noch zwei 1en in Geschichte und Englisch hinzu, wird es beim Bewerben leichter und über die 4 wird hinweggesehen (so könnte der Mann z.B. romantisch und selbstbewusst sein).

    Ich denke, der „Notendurchschnitt“ zählt am Ende bei der Partnerwahl. Wenn ein Mann in vielen Bereichen super ist, kann er eine weniger gute Note beim Aussehen locker ausgleichen.

    Der Notenschnitt ist aber nicht das einzige Kriterium, sondern die Prioritäten der Noten. Möchte jemand Fremdsprachenkorrespondent(in) werden, sind die Noten in den Sprachen wichtiger. Genauso haben Frauen unterschiedliche Prioritäten, je nach Vorlieben, Erfahrungen und sogar Lebensabschnitt. Wenn eine Frau bald Kinder möchte, schaut sie sicher mehr darauf, ob der Mann ein guter Vater wäre. Wenn einer Frau Geld/ein liebevoller Charakter/usw. SEHR wichtig ist, fallen alle anderen Eigenschaften eben weniger ins Gewicht.
     
  17. Wir sind fast alle sehende Menschen, deshalb wird das Äußere beim Kennenlernen natürlich immer eine Rolle spielen... ist oberflächlich, ist aber so... überall... sogar im Tierreich und bei den Blumen.

    Ich rate dir, deine Attraktivität zu erhöhen. Du willst Dich an den Mann bzw. an die Frau bringen, also schau, dass Du für Dich selbst Marketing betreibst! Ein paar Tipps, wie Du Deine Attraktivität erhöhen kannst, hast Du schon bekommen.
    Egal wie man es sieht. Ohne Marketing läuft gar nichts im Leben.
     
  18. Eine hübsche Optik ohne eine schöne Seele ist genauso wenig anziehend wie schöne Worte, hinter denen nur heiße Luft steckt. Diese Frage lässt sich nicht so einfach beantworten.
    Aber: Ich lege mehr Gewicht auf Worte. Es kommt selbstverständlich vor, dass ein näherer Kontakt zu einem Wortmaler an der Optik scheitern, wobei es mir dabei auch wieder nicht um rein optische Attribute geht, sondern mehr um das Gefühl für den eigenen Körper.
    Eine hübsche Optik wird für mich aber niemals zu wenige oder unpassende Worte ausgleichen können.
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)