1. Was steckt hinter diesem Verhalten ?

    Hallo Zusammen,

    Stellt Euch folgendes vor : Ein Paar ist 18 Jahre lang getrennt und hat in dieser Zeit KEINERLEI Kontakt. Die Frau heiratet 7 Jahre nach der Trennung , der Mann hat kurze Beziehungen. Durch verschiedene Lebensumstände treffen die 2 nach fast 2 Jahrzehntjahrzehnten ganz zufällig wieder aufeinander. Die nächsten 3 Jahre und auch in Zukunft werden sich sehr seltene Begegnungen ( 1-2 x im Jahr ) nicht vermeiden lassen. Die Beiden gehen bei diesen Begegnungen wie alte Bekannte miteinander um ( kurze Begrüßung, bisschen Small Talk...) Irgendwann hat die Frau den leisen Verdacht, dass beim Mann alte Gefühle aufkeimen. Da die Frau aber nach wie vor glücklich verheiratet ist , was der Mann auch weiß, bremst sie diese freundlich aber bestimmt ab. Dennoch bleibt es dabei, dass sie auch bei folgenden Begegnungen absolut locker miteinander umgehen.
    Eines Tages ist bei einem weiteren Aufeinandertreffen eine Frau an der Seite des Mannes. Wie gehabt, möchte die Ex von mittlerweile 21 Jahren ( !!! ) fröhlich ein "Hallo " herüber rufen aber der Mann dreht sich demonstrativ und augenblicklich schlecht gelaunt weg und behandelt die Ex so offensichtlich wie Luft, dass es nicht nur peinlich, sondern albern ist. Bei nächst bester Gelegenheit ergreift er fast panisch die Flucht und ward nicht mehr gesehen. Ich habe ein paar Theorien, die aber bei längerer Betrachtung nicht wirklich Sinn ergeben. Hat Jemand von Euch zu diesem Verhalten eine Erklärung ? Dankeschön
     
  2. Die Seite wird geladen...

  3. Eigentlich ganz einfach
    Er hat eine eifersüchtige Freundin.
    Eine andere Erklärung fällt mir nicht ein
    Tom, 55
     
  4. Eine schöne Gute-Nachtgeschichte,

    warum Du diese so verschrobelt in einem anonymen Forum niederschreibst, beschäftigt mich gedanklich mehr mit Dir als mit Deinem Ex(?), denn dieser ist nur ein Bruchteil so wie Deine Geschichte, zumindest was sein Verhalten Dir und ihr gegenüber betrifft.

    Sei es drum: Der Mann konnte und hat die Frau nie losgelassen, ob das Liebe ist sei dahingestellt, hat nach 18 Jahren das (mit)genommen was sie zuließ und als eine neue Frau an seiner Seite auftaucht, wollte er mit allen Mittel verhindern sich und das zu verraten. Denn dafür haben Frauen ein sehr gutes Gespür, nicht nur seine Ex sondern sicher auch seine Aktuelle. Genauso gut sind Frauen aber auch im Verdrängen, Nicht-wahrhaben-wollen und interpretieren. Sonst hätte seine Ex den vermeintlichen freundschaftlichen Kontakt wider besseren Wissens nicht zu gelassen.

    Da verstehe man(n) die Frauen ...
     
    • # 3
    • 24.03.2017
    • void
    Also erstmal wäre ich vorsichtig. Der Verdacht, dass er noch Gefühle hat, keimte ja nur bei der Frau auf. Wenn sie eitel ist, wird sie jegliches Verhalten vom Mann ja so interpretieren, dass er noch an ihr hängt. Liest man auch manchmal in Form von "wir haben uns verliebt" und es ist eigentlich nur ersichtlich, dass die Frau sich verliebt hat und sich das vom Mann auch wünscht.

    Aber angenommen, er hätte Gefühle - was genau sollte das sein? Noch Verliebtheit nach so langer Zeit? Es hatte ja seine Gründe, weswegen sie sich nicht mehr wollten und danach nicht wieder umkehrten oder den Kontakt irgendwann wieder aufnahmen, weil sie es nicht aushielten ohne den anderen.
    Wenn sie seine erste große Liebe war, fühlt er sich vielleicht zurückversetzt und ihm ist aber bewusst, dass das Blödsinn ist, dem nachzuhängen. Also nimmt er beim nächsten Mal seine Freundin mit und hat für sich beschlossen, dass der Kontakt mit der Ex aus der Urzeit ihm nicht guttut. Vielleicht hat er seiner neuen Freundin nicht erzählt, dass hier eine Ex rumläuft, und es ist auch nicht nötig, dass man sie einander vorstellt. Vielleicht hat er Angst vor Infoaustausch oder Stress zwischen den beiden.

    Ich hab den Eindruck, die Ex will sich ein bisschen die Eitelkeit polieren, weil sie denkt, der Mann stünde noch auf sie.
    Ob das so ist, weiß man nicht, dazu müsste man mehr wissen, wie die Beziehung auseinandergegangen ist und wie sie überhaupt war und selbst dann kann man nur rumspekulieren.
    Was ich der Ex raten würde ist, den Mann in Ruhe zu lassen, er hat ja deutlich gezeigt, dass er keinen Kontakt will. Auch wenn sein Verhalten merkwürdig ist und unhöflich.

    Wenn er sich so abweisend wegdrehte, könnte es auch sein, dass ihm wieder eingefallen ist, warum die Beziehung mit der Ex schlecht war. Vielleicht hat sie ihn damals gekränkt und ihm ist eingefallen, dass er eigentlich immer noch sauer auf die Frau ist.
    Vielleicht hat sie auch aktuell im Bekanntenkreis rumerzählt, dass sie den Verdacht hat, dass er noch Gefühle für sie hegt, und er will klarstellen, dass er das nicht tut. Oder er tat es wirklich und andere haben das bemerkt und er will nun denen zeigen, dass es nicht so ist.
     
  5. Ich denke auch: der Mann hat entweder eine verdammt eifersüchtige Freundin, oder will der Ex irgendwas demonstrieren. Beides ziemlich albern. Ich würde das als Ex ziemlich schade finden, aber andererseits hätte er sich mit einem solch unerwachsenen Verhalten (also nicht in der Lage zu sein, seine Mitte zu finden und einen neutralen, erwachsenen Umgang mit dir zu finden) so dermaßen ins Aus geschossen, dass ich mir selbst jeglichen Gedanken an ihn verbieten würde. Er zeigt doch damit nur, warum er eben ein Ex ist. Würd ich nicht wollen, sowas, und würde da gedanklich einen Haken dran machen.
     
  6. Warum ist es Dir wichtig?

    Du bist glücklich verheiratet?
    Er ist seit 21 Jahren Dein Ex?

    Also was interessieren Dich seine Motive, ob er Gefühle hat, welche, warum?
    Das hier ist Glaskugelschauen.

    @QFrederick hat recht, Deine Frage sagt mehr über Dich als über ihn.
    Mir wäre es kaum ein Achselzucken wert.
     
  7. Das ist höchstens eine Frage des Egos. Wenn ich mir über alle Befindlichkeiten und Verhaltensmuster in meinem Bekanntenkreis permanent Gedanken machen würde, hätte ich in meinem Leben nichts anderes mehr zu tun;-)
     
  8. Das sehe ich auch ganz genauso wie @QFrederick und @Lionne69 .
    Da wünschst Du Dir irgendetwas herbei, was absolut nicht da ist. Du sprichst doch von Dir selbst?
    Wenn ich meinen letzten Ex nach fast 20 Jahren wieder treffen würde, wäre das nicht anders. Ich würde ihn wahrscheinlich nicht mehr wiedererkennen oder andernfalls mich fragen: Waaas???? Wegen dem hast Du mal Liebeskummer gehabt...?
    Da sind keinerlei Gefühle mehr da, nichts..alles erledigt und verarbeitet. Ein Achselzucken, mehr nicht.
     
  9. Ich denke auch, dass die Ex in der dritten Person (also du?) sich nun einfach weniger gebauchpinselt fühlt und der Mann vielleicht einfach nach all den Jahren (in denen er laut deiner Schilderung immer seine Gefühle verdrängt und einen auf Freundschaft gemacht hat) keine Lust mehr hat, der Ex weiterhin einen Platz in seinem Leben einzuräumen.

    Es gibt auch so Frauen, die ganz stolz erzählen, wie begehrt sie doch sind und dass der Ex sie noch immer liebt und es für sie aber "natürlich nur Freundschaft ist, und wir bekommen das ja ach so super und locker flockig hin", und bei jeder Gelegenheit dem Fußvolk alias den Exen gönnerhaft zuwinken.
    Vielleicht hatte der Ex einfach keine Lust mehr - das hat die Frau dann zu akzeptieren, sie hat ja schon wieder fröhlich jemand anderen, da sollte sie sich in der Beziehungsanbahnungsphase vielleicht einfach zurück nehmen und ihn machen lassen.

    Man liest ja nur die Interpretation der Frau hier, nicht die des "sich genervt wegdrehenden Mannes".
    W, 26
     
    • # 9
    • 24.03.2017
    • dune
    Warum sollte es nicht interessant sein ? Mein Ex verhält sich auch immer noch mehr oder weniger wie direkt nach der Trennung, obwohl es fast 6 Jahre her ist, und kriegt quasie die Panik wenn ich an einem Ort Auftauche an dem er mit seiner Neuen ist. Dann schwankt sein Verhalten zwischen immer demonstrativerer Verachtung mit fortschreitendem Alkoholisierungsgrad und plötzlichen Anflügen von Zutraulichkeit die aber schon einige Male in einen Wutanfall inklusive Beschimpfungen und Geschrei gekippt sind.

    Wieso sollte es jetzt irgendwas komisches über mich aussagen wenn ich dann verwundert tagelang analysiere was da los ist ? Mein Partner hat das einige Male live miterlebt und ist daran fast genauso interessiert wie ich, und meint dann immer aus männlicher Sicht ist es klar und das mein Ex nicht möchte das seine neue mitbekommt was bei ihm innerlich abgeht in Bezug auf mich, und fragt mich dann immer ob es denn MIR gefallen würde wenn seine Ex ihn noch so starkt aus dem Gleichgewicht bringen würde. Übrigens würden mein Partner und ich das ganze auch sehr interessant finden wenn es sich nicht um unseren ex sondern den einer Bekannten handeln würde. So etwas IST einfach höchst interessant.
     
  10. Sicher - es ist für Außenstehende immer leicht zu sagen: Ist doch egal, warum er jetzt so komisch ist. Du hast doch nichts (mehr) mit ihm zu tun.
    Aber: Dieses absichtliche Wegdrehen mit schlecht gelauntem Gesichtsausdruck oder regelrechtes Flüchten, wenn er sie von Weitem sieht - das kann sehr verletzend sein, zumindest wenn man sich selbst keiner Schuld bewusst ist. Dieses Verhalten führt zwangsläufig dazu, dass man sich gedanklich mit so einem Mann noch mehr beschäftigt. Habe ich ihm was getan? Ist er sauer? Wenn ja, warum?
    Leider neigen viele Frauen dazu, sich gerade bei abweisendem Verhalten seitens des Mannes besonders viele Gedanken zu machen (was - nebenbei erwähnt - auch für PUA-Fans kein Geheimnis mehr ist).
    Da würde ich, liebe FS, eigentlich nur raten, dem Mann möglichst selbst aus dem Weg zu gehen. Ja, er ist unhöflich und das ist eigentlich auch unnötig, aber du kannst es nicht ändern. Lass dir durch ihn nicht deine Laune vermiesen. Das wäre schade.
     
  11. Erste Theorie:
    Die Frau hat ihn "freundlich aber bestimmt" aufgeklärt. Der Mann war beleidigt und beim nächsten Treffen nahm er eine andere Frau mit, um zu demonstrieren, dass er auch jemanden hat. Kurz gesagt, er war in seiner Stolz gekränkt und beleidigt und er involvierte auch noch die neue Dame, die von dem Ganzen nichts weiß. Ist das vielleicht typisch Mann?
    Zweite Theorie:
    Er hat endlich mal die Gewissheit und möchte los lassen, hat eine neue Frau kennengelernt und möchte die alte Zeiten hinter sich lassen.
    Dritte Theorie:
    Die neue Frau ist eifersüchtig.
    Vierte Theorie:
    Die Frau hat seine freundliche Geste falsch interpretiert und ihre Aufklärung fand er einfach nur peinlich und möchte mit der Frau nichts mehr zu tun haben.
    Ich tendiere sehr stark zu Theorie Nummer 1. Aber die anderen Theorien können auch stimmen.
     
  12. Ich hatte sowas auch mal. Ein Mann mit dem ich mal eine komplizierte Geschichte hatte, danach nur noch freundschaftlichen Kontakt, der meist von ihm ausging, "erkannte" mich plötzlich nicht, als er zufällig in meinem Dorf hinter mir an der Ampel stand und dann etwas später verkehrsbedingt hinter mir vor meinem Haus warten musste. -Mit seiner damaligen Freundin im Auto -

    Ich hab ihn einfach gefragt, was das sollte. Er druckste erst herum, dann sagte er, dass er keine Lust auf Eifersucht und Erklärungen seiner Freundin gegenüber hatte.

    Ich schätze, er hat sich ihr gegenüber auch als super anständig dagestellt, wie er es bei mir anfangs auch tat - aber keineswegs war.

    In solchen Momenten kann ich dann immer nur den Kopf schütteln und bin froh, mit sojemanden nicht mehr zusammen zu sein.

    Also mach dir nichts draus.
     
  13. Liebe FS,

    was nützen dir die vielen Theorien, möchtest du die Antwort bekommen, dass dieser Mann immer noch wahnsinnig in seine Ex verliebt ist? Das brauchen in der Tat einige Exen, dann geht es ihnen gut, auch wenn sie selber keine Gefühle mehr hegen. Es ist so das Gefühl *ich bin die Beste und mir kann keiner das Wasser reichen*. Die gerät aber aus der Fassung, sollte sie irgendwann das Gefühl haben, dass der Ex nicht mehr mit seinen Gefühlen präsent ist, weil er eine andere hat. Das Verhalten kann sehr abrupt ausfallen, um den Raum für sich und seine neue Liebe nicht zu gefährden. All zu oft erscheint die Ex plötzlich wieder auf der Bühne, um zu signalisieren, dass sie noch da ist. Tja, wer möchte schon solche Exerei erleben, dann lieber unübersehbar so, weil man riecht, das Gefahr in der Luft liegt.
    Kann es sein dass du die Ex bist? Warum sollten dich sonst fremde Exen und deren Exen so beschäftigen und andere daran teilnehmen lässt. Das ist recht ver(h)ext, was du schreibst. Gönne diesem Mann sein Glück und auch seinen Auftritt.
     
  14. Sooo viele verschiedene Meinungen! Danke dafür .
    Ja, natürlich geht es um meine eigene Geschichte. Der anonyme " verschrobene " Text kam dadurch zustande, weil hier nach 3000 Zeichen Schluss ist. Ich hatte es zuerst ausführlicher geschrieben, musste dann vieles löschen und es ergab keinen Sinn mehr. Deswegen habe ich mich kurz und knapp auf die Fakten beschränkt.
    Ich habe jetzt leider wenig Zeit, melde mich aber am Wochenende zu meiner Frage nochmal zu Wort. Bis dann
     
  15. Liebe FSin, ich denke Du hast recht. Wenn man miteinander abgeschlossen hat, ist ein normaler Umgang zwischen Ex-Partnern möglich. Dies war bei Euch über 20 Jahre der Fall.
    Das nach Jahren alte Gefühle plötzlich wieder aufkeimen und Blüten treiben, kann passieren, da ihr beide einerseits einen vertrauten Umgang pflegtet als auch, da ihr Euch im Grunde genommen früher einmal anziehend gefunden habt. Ich denke so kann es passieren, aufgrund der Vertraulichkeiten und der Pseudonähe, gerade wenn man Single ist, dass man sich wohl und verbunden, verstanden fühlt; und Verliebtheitsgefühle wachsen. So hatte ich mich nach einer Trennung auch einmal wieder in den Ex verguckt, weil es so wie zu anfangs unserer Kennenlernphase war.
    Dass er aus der Situation Dich zu sehen, geradezu flüchtet, sich wegdreht, Dich nicht mehr (er)kennen will, ist wirklich so und hat etwas mit Schämen zu tun. Die Situation ist ihm unangenehm, aufkommende Gefühle sind ihm unangenehm. Ich denke, zwischen Euch ist so einiges von seiner Seite unausgesprochen und wird verdrängt. Er will sich mit der Situation Dich zu sprechen, evtl. Neues zu erfahren nicht befassen. So will er nicht in irgendeiner Form an Dich erinnert werden, sich mit seinen Gefühlen zu Dir befassen und Dich deshalb weder sehen, noch kennen.
    Es müssen jetzt auch nicht warme Liebesgefühle sein, es können Wutgefühle, Eifersucht, Neid, Schmach oder auch Schuldgefühle sein, das Schamgefühl sich ausgerechnet nochmals in Dich verguckt zu haben und sinnlosen Träumereien hinterhergehangen zu haben oder ein Mix davon.
    Wenn man in der Vergangenheit auf den Ex trifft, kann es einen schon sentimental machen und man denkt kurz zurück an die guten und schlechten Zeiten. Jemand der selbst diese Kurz-Flashbacks nicht will, flüchtet. So gesehen lass ihn. Im Moment will er nichts mit Dir zu tun haben.
     
  16. Bin ich glücklich liiert habe ich keinen Kopf für andere Männer oder Ex-Männer. Somit habe ich mir niemals weitergehende Gedanken bzw. überhaupt Gedanken über deren merkwürdiges Verhalten gemacht. Im besagten Moment registriert und direkt wieder abgehakt.

    Auf deine Frage hier habe ich daher nur eine Antwort: So wirklich komplett bist du über diese Geschichte nicht hinweg. Was ist damals passiert? Hat er dich „abgesägt“ wegen einer anderen Frau? Dann könnte ich deine Gedanken nachvollziehen, aber auch nur bedingt. Das ist so lange her, fast schon gar nicht mehr wahr. Und irgendwann muss wirklich mal gut sein.

    Mach‘ dir keinen Kopf, erst recht nicht über ungelegte Eier. Sein Verhalten kann dieses und jenes bedeuten, auf jeden Fall ist der Grund etwas was dich nichts angeht. Und erst recht nicht interessieren sollte. Seine Beziehung ist für dich tabu und umgekehrt gilt das Gleiche.
     
  17. Der Mann hat endlich eine Partnerin gefunden, die ihm etwas gibt, etwas bedeutet und die er nicht verlieren will! Vielleicht ist seine Freundin auch ein wenig eifersüchtig, wer weiß das so genau! Jedenfalls hast du nicht einen halb so hohen Stellenwert als du glaubst! Und ich frage mich, wer von euch beiden noch nicht los gelassen hat?

    Du bist glücklich verheiratet?
    Dann sollte es dich nicht weiter interssieren und wenn doch, frag dich mal warum das so ist?
     
  18. Was hat Dich mehr gestört an der Szene: daß ER Dich nicht beachtet hat oder daß SIE (vielleicht) jünger/ hübscher war?

    Oder war sie nicht so attraktiv & schlank wie Du - dann kannst Du doch froh & beruhigt sein!

    Mir hätte das gereicht an Eitelkeit, vor allem wenn ich einen Ehemann hätte - es sei denn der Ex ist ein toller Typ und besser als der Jetzige?
     
  19. Also, wie versprochen gehe ich nochmal ein wenig ins Detail.
    Wir haben uns damals getrennt, weil wir noch sehr jung waren und er dauerhaft keine feste Freundin wollte, weil ihm seine Kumpels einfach viel wichtiger waren als alles andere. Quasi eine Teenyliebe.
    Vor ca 3 1/2 Jahren ist eine Freundin von mir in seinen Wohnort gezogen, der leider relativ klein ist. Ich rechnete nicht damit, dass er dort noch wohnt und war nicht wirklich amused, als ich feststellte, dass er es doch tut. Also, Flucht nach vorne ( nach so langer Zeit sollte man in der Lage sein, ein paar Floskeln auszutauschen ). Über ein freundliches Hey und Austausch der Befindlichkeiten ging es nicht hinweg. Cut.
    Da dieser Ort keine Grossstadt ist, war es ja nur eine Frage der Zeit, bis wir uns wieder begegnen. So geschehen. Dieses Mal begrüßte er mich (ich hatte ihn nicht gesehen, stand mit dem Rücken zu ihm ) als erstes. Wieder die gegenseitige Frage nach dem Befinden und dann wollte er ( aus reinem Interesse ) wissen, ob ich hier wohne. Ich erzählte ihm kurz von meiner Freundin und das ich hier auf sie warte, weil wir gleich weiter wollen. Der Mann meiner Freundin hat eine Autoimmunkrankheit, durch die es ihm phasenweise sehr schlecht geht. An diesem Tag leider auch. Deswegen verspätete sie sich um ca 20 Min. Letzteres erzählte ich meinem Ex nicht. Ich dachte, dass er nun seines Weges gehen würde aber er blieb stehen und erzählte mir im Schnelldurchlauf die letzten 18 Jahre . Wann er wo gewohnt hat, wann er hier wo anzutreffen ist etc.,. ( äääähhh... aha ??? ) Ich war ein wenig verwirrt über seine Mitteilungsfreudigkeit und war noch damit beschäftigt, meine Gedanken zu sortieren, als er anfing, mir MEIN Leben zu erzählen (??? ) Du bist also verheiratet, wohnst da und da, machst das und das beruflich usw. Klar, der hat mich gegoogelt . ( Gemeinsame Freunde oder Bekannte haben wir nicht ). Kann er ja auch machen wenn er will aber es erschloss sich mir nicht, warum er mir das jetzt erzählt. Ich glaube, mein Gesicht war ein einziges Fragezeichen. Ich hab dann nur geantwortet, dass ich seit 10 Jahren verheiratet bin. Das erschien mir am wichtigsten .Irgendwas war hier " merkwürdig " und ich wollte evtl Annährungsversuche gleich im Keim ersticken. Meine Freundin war immer noch nicht da ( ich wäre ihn gern losgeworden )
     
  20. Das liest sich so als hättest Du Deinen Ex als Teenie geliebt, wolltest weiter zusammenbleiben, eine tiefe, feste Beziehung mit ihm - und er hat Schluss gemacht, wollte lieber mit seinen Kumpels feiern und andere Frauen kennenlernen gehen.

    Du hast immer noch Gefühle für ihn und das kam schlagartig in Dir hoch, als er Dir wieder gegenüber stand. Viele verschiedene Gefühle: noch Zuneigung, Liebe, (die) Hoffnung (von damals), verletzte Eitelkeit, verletzter Stolz, Unsicherheiten.

    Bist Du mit Deinem jetzigen Mann genau so glücklich, wie Du es mit Deiner ersten Liebe warst? Oder Du es Dir mit ersteren erträumt hattest?

    Oh je, oh je, ich fürchte, Du hast da noch/ wieder einiges aufzuarbeiten.

    Übrigens: in dritter Person etwas zu erzählen ist in der Psychologie ein gängiges Mittel, wenn einem etwas peinlich ist. Oder wenn man eine Sache noch nicht in sein Leben integrieren konnte (etwa weil es zu schmerzhaft ist).

    Lass Deine Gefühle zu!

    Und: wir kennen Dich eh nicht, Du kannst Dir - ja völlig anonym - Dein wahres Gesicht zeigen. Hier musst Du wirklich nicht auch noch in dritter Person von Dir reden.
     
    • # 21
    • 24.03.2017
    • void
    Wenn Du im Netz geschrieben hast, dass Du verheiratet bist, wird er sich informiert haben. Aber ich würde das immer noch nicht als besonderes Interesse werten. Vielleicht hat es ihn einfach interessiert, was Du machst. Und wo er zu finden ist, war entweder Blabla, oder siehe unten *). Ich meine, wenn er verknallt in Dich wäre, hätte er doch nicht Dir Dein Leben erzählt. Du hast auch geschrieben, es wäre ne kleine Stadt. Also rechne ich mit Getratsche und dass Deine Freundin dort wen kennt, den er auch kennt und sie könnten drüber geredet haben, dass er Dich von früher kennt. Vielleicht wurde er schon damit aufgezogen, ob er was von Dir will, weil man euch reden hat sehen.
    Sein unhöfliches Verhalten würde ich darauf zurückführen, dass gar nicht erst weiteres Getratsche entsteht, er wolle noch was von Dir. Das gäbe ja nur Stress in seiner Beziehung, vielleicht hatte er den auch schon.

    *) Vielleicht wollte er seine Eitelkeit an Dir befriedigen. Du wolltest ihn ja damals fest und er Dich nicht, insofern denke ich, warst Du vielleicht die ganzen Jahre für ihn die Frau, die ihm hinterhergelaufen war und noch immer von ihm träumt? Nun hast Du durch Dein Verhalten gezeigt, dass Du mitnichten noch fasziniert bist von ihm und deswegen kriegst Du so ein unhöfliches Verhalten, damit Du Dir nicht einbildest, er wolle was von Dir oder weil er wirklich gekränkt ist, dass Du ihm nicht mehr hinterhertrauerst?
     
  21. Danke an alle, die meine Frage konstruktiv beantwortet haben.
    Ich habe aber auch den Eindruck, dass meine Frage wohl direkt oder indirekt einige von Euch ( durch eigene unverarbeitete Erlebnisse ? ) emotional so berührt hat, dass Ihr meine Geschichte zu Eurer Geschichte gemacht habt. Einige von Euch haben sich hier ziemlich reingesteigert und Theorien aufgestellt, die fernab jeglicher Realität sind und mit meiner eigentlichen Fragestellung und Lebenssituation überhaupt nix mehr zu tun haben. Ein paar Beiträge musste ich 3 x lesen und habe immer noch nicht begriffen, was man mir eigentlich sagen will.
    Möglich, dass ich meine Frage für einige ein wenig missverständlich gestellt habe. Im Grunde genommen wollte ich nur erklärt bekommen , warum sich die Menschen ihr Leben in manchen Situation so unnötig schwer machen, obwohl es doch eigentlich so einfach wäre? Mir ging es einzig ums VERHALTEN, NICHT um die Menschen dahinter. Ich habe zum einen kurz und bündig geschrieben , weil ich nur 3000 Zeichen zur Verfügung hatte und zum anderen, damit vielleicht schon beim Lesen klar wird, dass es hier nur um die Fakten geht. Unterstellt wird mir, das mir das Ganze peinlich ist, weil ich ja sonst emotionaler geschrieben hätte (?) Ich sage Teenie Liebe (und meine damit unreif, nicht ernst zu nehmen, unbedeutend) und mir wird unterstellt, dass ich den Mann 18 Jahre geliebt habe... nein, wirklich nicht. Ich sage, dass ich den Verdacht hatte, dass in ihm irgendetwas aufkeimen könnte und mir wird vorgeworfen, ich sei arrogant, weil ich sofort davon überzeugt bin, dass er in mich verknallt ist .., usw usw. Ich diskutiere hier gerne sachlich aber macht Eure Probleme nicht zu meinem Problem. In diesem Sinne alles Liebe
     
  22. Wenn ein Ex von mir sich so verhalten würde - sich wegdrehen und mich bewusst ignorieren würde, so würde mich sich gar nicht verletzten, weil er mein Ex ist und ich inzwischen glücklich verheiratet/vergeben wäre.

    Mein aktuelles Leben mit dem aktuellen Partner und sein Verhalten mir gegenüber wäre mir viel wichtiger und bedeutsamer.

    Das Verhalten des Ex würde ich achselzuckend zur Kenntnis nehmen: "Sein Problem, warum er sich so verhält und was in ihm vorgeht aber nicht meines."

    Vorausgesetzt ich bin geliebt und glücklich mit dem Aktuellen, ansonsten verrät mich dir gedankliche Beschäftigung mit dem Ex und zeigt mir, dass ich noch an etwas bezogen auf ihn zu kauen habe! Vielleicht blieb mir eine abschliessende Klärung verweigert oder eine Entschuldigung, falls er mich unberechtigterweise sehr verletzt hat. Es wäre wie eine offene Rechnung, die darauf wartet beglichen zu werden.
     
  23. Na ja, mit "Kritik einstecken können" ist das so eine Sache.
    Du anscheinend bist auch nicht in der Lage dazu, außerdem unterstellst du den Anderen hier ins Blaue hinein. Ist das jetzt dumm oder einfach nur naiv?

    So, noch einmal Klartext:
    Aufgrund deiner doch ach so tollen Partnerschaft dürfte es dir platt gesagt am Popo vorbeigehen, ob in deinem Ex Gefühle für dich aufkeimen oder nicht. Möchtest du genau das nicht, wäre es dir eher unangenehm und du würdest jeglichen Kontakt mit ihm meiden oder die nächste Gelegenheit beim Schopf nehmen und eine eindeutige Ansage machen. Damit wäre das Thema ein für alle Male vom Tisch.

    Tust du aber nicht, ganz im Gegenteil machst du hier aufgrund eines Peanuts-Erlebnisses ein Fass auf und fragst nach Gründen für sein Verhalten. Da entsteht schnell der Gedanke, dass du seinen Korb damals nicht so wirklich verarbeitet hast. Ganz ehrlich? Darauf wette ich.

    Fragt dich doch einmal selbst im stillen Kämmerchen, warum dich dieses Erlebnis dermaßen beschäftigt. Spinne den Gedanken weiter in Richtung deine Partnerschaft. Ist da alles in Ordnung oder gibt es Probleme, die dich wie eine Teenie fühlen lassen aufgrund lediglich von dir vermuteten Interesses eines Mannes, der dir nach Ewigkeiten über den Weg läuft?

    Wenn du nicht dumm sterben willst, frage deinen Ex persönlich nach den Gründen für sein Verhalten. Is er "wieder" scharf auf dich, lasse dich ein und trenne dich von deinem Mann. Das wäre verdammt blauäugig, aber in diesem Forum lese ich dieses Verhalten regelmäßig.

    Ich aber favorisiere: Ex im Kopf endlich abhaken, deine Ehe überdenken und daran arbeiten weil der Lack ab ist und sich deshalb der Alltag, Gewohnheit bzw. Probleme eingeschlichen haben.
     
    • # 25
    • 25.03.2017
    • void
    Aber das bestimmt sein Verhalten. Es ist doch ein entscheidender Punkt, wer wen damals verlassen hat oder nicht wollte, wenn man den Verdacht hat, dass emotional reagiert wurde. Und ja, ich finde das, wenn er sich so abweisend verhält.
    Was Du machst, passiert hier öfter. Es wird sich gerade auf die nicht-hilfreichen Beiträge konzentriert und darauf reagiert, statt weiter mit den Anhaltspunkten zu arbeiten, die zutreffen können. Die Leute, die sich einen Kopf gemacht haben und sich mit dem Thema auseinandergesetzt haben, stehen dann da, weil auf ihre Beiträge nicht mehr reagiert wird. Das muss nun natürlich jeder selber entscheiden, ob und worauf er reagiert, und auch wenn es verständlich ist, weil solche Beiträge ja am meisten reizen, finde ich es aber für das eigentliche Ziel auch vom Fragesteller kontraproduktiv, diese Wahl zu treffen.
     
  24. Nach deinen letzten Posts könnte ich mir vorstellen, dass void Recht hat: gekränkte Eitelkeit.
    Vielleicht hat er die vielen Jahre gedacht: Ich kannte ja damals eine, die wollte mich unbedingt (ich sie aber nicht so).
    Nun trifft er diese Frau so viele Jahre später wieder und stellt fest: Die hat ja ein ganz gutes Leben - ohne mich.

    Ja, man sollte meinen, erwachsene Menschen haben solche Gedankengänge nicht. Aber auch mir ist schon mal jemand begegnet, der sich ähnlich verhielt. In meinem Fall war es ein Ego-Pusher.
    Ich habe daraus gelernt: einen großen Bogen um Leute zu machen, die mal freundlich zu mir sind und anschließend absichtlich nicht (finstere Miene, Rücken zuwenden), die so natürlich den Eindruck erwecken, dass sie mich eigentlich gar nicht mögen.
     
  25. Nun ja, ein Forum wie dieses lebt davon, dass Menschen sich Fragen stellen, diese in Worte verpacken und hier einstellen.

    Die FS ist von einem Menschen, den sie einmal gut kannte, brüskiert worden.
    Unsere Jugendlieben haben uns alle ein Stück weit geprägt und uns auf dem Weg ins Erwachsenenleben begleitet. Hier kommt noch dazu, dass dieser Mann ihr bei ihren Begegnungen durchaus wohlwollend und interessiert entgegengetreten ist. Nachvollziehbar, dass sie sich fragt, was mit ihm los ist.
    Die beiden haben sich innerhalb von 3 Jahren ein paar mal zufällig getroffen. Sicher beinhalteten diese Treffen eine gewisse zwischenmenschliche (An-)Spannung aufgrund der Vergangenheit. Davon auszugehen, dass sie aufgrund dieser zufälligen Begebenheiten ihren Mann verlassen will, entbehrt auch zwischen den Zeilen jeder Grundlage.

    Liebe Hundemama, für mich kommt entweder @Tom26s Theorie in Frage, dass seine Neue extremst eifersüchtig ist und er keinen Pops in der Hose hat, dich trotzdem höflich zu grüßen.
    Alternativ hat er sich in den letzten 3 Jahren eurer sporadischen Treffen immer etwas wurstig gefühlt, weil er sich damals vor 20 Jahren nicht gerade mit Ruhm bekleckert hatte, und dies noch immer an ihm nagt, er den Eindruck gern korrigieren würde, dass er doch ein wertvoller Mann sei. Ich sehe dieses Verhalten bei meinem Ex aus der Jugendzeit regelmäßig.
    Du bist deinen Weg auch ohne ihn gegangen, hast einen Mann mit Bindungswillen gefunden - das wurmte ihn wohl, deswegen seine Avancen. Diese hast du aber zurückgewiesen, und ihm somit die Chance genommen, den schlechten Eindruck von damals zu revidieren. Dafür wurdest du nun - mit der neuen Frau am Arm - abgestraft.
     
  26. @void hat Recht, das Verhalten steht immer im Zusammenhang mit dem Menschen dahinter. Emotional oder rational, glücklich oder unglücklich, missgünstig oder gönnerhaft...Alles dabei.
    Und manchmal kann sich jemand selbst nicht erklären, was mit ihm los ist.
    Meine erste große Liebe hat einen ganz besonderen Platz in meinem Herzen, ihn kann ich leider jedoch nie mehr wieder sehen.
    Doch wenn wüsste ich nicht ob ich zb die alte " Verbindung " suche oder finde.
    Enttäuscht wäre oder nicht wollte, dass ein neuer Partner dieses Besondere spürt.
    Somit kann man nur den Herren fragen.
     
  27. In deinem dritten Post hast du die Geschichte näher beschrieben. Da habe ich so verstanden, dass eigentlich die Begegnung mit dem Mann dir nicht angenehm war. Ein kleines Small Talk ja aber mehr hast du nicht gewollt. Ok, er hat dich gegoogelt. Hast Du noch nie jemanden gegoogelt? Ich bekam früher z. B. auf meinem LinkedIn-Account regelmäßig einen Hinweis, dass ein Schulfreund von meinem Mann sich meinen Account angeschaut hat. Warum tat er das? Keine Ahnung, anscheinend hatte er zu viel Zeit. Den Mann habe ich vielleicht drei Mal in meinem Leben gesehen und er ist bestimmt nicht in mich verliebt. Manche sind einfach nur neugierig und ich gebe zu ich habe meine Jugendliebe auch gegoogelt. Das bedeutet aber nicht, dass ich in ihn verliebt bin.
    Du hast nun ihm durch die Blume gesagt, dass Du nichts für ihn empfindest und er hat es anscheinend verstanden und vielleicht möchte dich nicht mehr belästigen. Also, das wolltest du doch oder? Du wolltest ihn vom Hals haben und nun ist er weg. Also, wo ist eigentlich das Problem? Ihr seid nun quitt. Alles gut.
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)