1. Wie Frau aus dem Bus ansprechen?

    Hallo liebe Forengemeinde,

    Erst kurz etwas zu mir, ich bin 27 ,noch Jungfrau und hatte auch noch nie ein Date oder habe eine Frau angesprochen. Nun zu meinem Problem.

    Es gibt da eine Frau, schätzungweise 18-24 (lässt sich echt schwer schätzen), die 3 mal die Woche den selben Bus nimmt wie ich. Ich weiß, sie könnte evtl zu jung sein, aber das Alter interessiert mich ehrlich gesagt herzlich wenig.

    Das erste mal habe ich sie im Oktober letzten Jahres gesehen und seit dem wollte ich sie ansprechen, weiß aber leider nicht wirklich, wie und was ich sagen könnte.

    Ich kann natürlich nicht wissen, ob sie Interesse an mir hat, aber es gibt da einiges was ich als Anzeichen interpretiere. Ungefähr bis Weihnachten hat sie immer Augenkontakt gesucht, als ich in den Bus gestiegen bin. Häufig saßen wir uns gegenüber und hatten auch fast immer Augenkontakt. Dann haben wir uns ca 4 Wochen gar nicht gesehen, aufgrund von Weihnachtsferien und Urlaub. Seit Anfang diesen Jahres hatten wir nur noch selterner Augenkontakt. Jetzt habe ich natürlich die Befürchtung, das zwar evtl. Interesse ihrerseits bestand, aber ich zu lange gewartet habe. Andererseits sehe ich wieder als positives Zeichen, das sie sich auch jetzt noch immer in meine Nähe setzt, obwohl meistens auch noch andere Sitzplätze frei sind (sie steigt jetzt erst einige Haltestellen nach mir ein, früher war es andersherum).

    Ich bekomme es auf keinen Fall hin sie im Bus anzusprechen. Da würde ich kein Wort heraus bekommen, weil zu viele Menschen drumherum sind. Außerdem könnte ich sie damit auch in eine unangenehme Situation bringen, weil sie ja eine ganze Weile nicht aus dem Bus aussteigen kann und somit quasi "gefangen" ist. Ich sehe meine einzige Möglichkeit darin, an Ihrer Haltestelle mit auszusteigen oder vorher bei ihr mit einzusteigen und sie dann anzusprechen, wobei ich da die Befürchtung habe, dass das blöd rüberkommt. Das ist aber wie gesagt die einzige Möglichkeit die ich sehe.

    Kommt es garantiert blöd rüber, wenn ich das mit der Bushaltestelle mache? Wenn sie Interesse hätte, könnte sie sich doch auch freuen, das ich sie überhaupt endlich mal angesprochen habe oder? Sollte ich das dann irgendwie mit ansprechen, das ich eher schüchtern bin und mich nicht getraut habe sie im Bus anzusprechen? Ich weiß nicht wirklich was ich sagen soll, damit es am Besten rüberkommt. Aber verstellen ist ja auch nicht gut, merkt sie ja spätestens wenn es zum Kennenlernen kommen sollte.

    Ich weiß zwar nicht, ob es Sinn macht, aber ich würde sie auf jeden Fall demnächst ansprechen wollen, da ich endlich Gewissheit haben möchte und dieses Grübeln mich fertig macht. Außerdem habe ich ja auch nicht wirklich was zu verlieren.
     
  2. Die Seite wird geladen...

  3. Ich möchte dir nicht den Wind aus den Segeln nehmen, aber ich halte es für sehr unwarscheinlich dass daraus was wird. Ansprechen solltest du sie aber schon, denke ich. Selbst wenn du das voll in den Sand setzen solltest, ist es eine Erfahrung, die für dich wichtig ist. Du solltest aus der Sache lernen, egal wie das ausgeht. Versuche nur nichts zu erzwingen, und geh möglichst ohne allzugroße Erwartungen an die Sache ran. Das ist übrigens ein Tipp den man immer beachten sollte. Alles andere lässt vermuten dass man sehr bedürftig ist. Darauf stehen die Damen vermutlich allgemein eher weniger.
     
  4. "Ich weiß zwar nicht, ob es Sinn macht, aber ich würde sie auf jeden Fall demnächst ansprechen wollen, da ich endlich Gewissheit haben möchte und dieses Grübeln mich fertig macht. Außerdem habe ich ja auch nicht wirklich was zu verlieren."

    Damit hast du alles selbst gesagt.
    Sei mutig, mach das.
     
  5. Aller Anfang ist schwer. Aber was hast du zu verlieren? Mehr als Nein kann sie nicht sagen. Sollte es nicht klappen, betrachte es als Übung in Frauenansprechen. Wenn du unschlüssig bist, hilft immer die Flucht nach vorne- hey, du , bin X, sehe dich öfters im Bus, aber mir fällt nichts ein, wie ich dich ansprechen kann, blabla hier ist meine Nummer, falls dir langweilig wird leiste dir Gesellschaft. Augenzwinkern. Und dann Frau in Ruhe lassen, damit sie es sacken lassen kann. Sollte sie sich nicht melden, einfach nächsten mal freundlich kurz nicken und so tun als ob nichts wäre. Betrachte es als Training. Ich habe mal irgendwo ein Test gelesen- Frauen ansprechen und Hundert Absagen sammeln. Erstens um mit Korb souverän umzugehen zu lernen und zweitens man stellt sich gleich darauf ein und nimmt sportlich. Das Gehirn wird überlisten. Stell dir vor, es ist irgendeine Frau, die du als Studie ansprechen sollst, das nimmt dir Druck.
     
  6. Du bist noch Jungfrau, weil Du nicht ansprichst. Das ist der größte Fehler, den ein Mann machen kann. Es ist sehr gut, dass Du das nun als Manko erkannt hast und ändern willst.

    Wesentlich ist, sich eines klar zu machen: Mit dem Ansprechen eröffnest Du eine Chance. Wenn Du das geschafft hast, hast Du schon Deinen Teil dazu beigetragen und gewonnen - unabhängig von ihrer Reaktion und was daraus im weiteren wird. Abblitzen ist kein Versagen. Versagen ist einzig und allein nur, nicht aktiv zu werden.

    Sobald Du sie angesprochen hast, liegt der Ball bei ihr. Man kann nicht wissen, was in den Menschen vorgeht. Augenkontakt ist aber auf jeden Fall schon mal gut. Sie wird nach Maßgabe ihrer persönlichen Situation, ihrer Stimmung, ihres vorhandenen oder nicht vorhandenen Interesses an Dir reagieren.

    Zur Erfolgswahrscheinlichkeit: In Alltagssituationen ist die Erfolgsrate, d.h. eine Telefonnummer zu bekommen, oder dass sie auf einen Café mitgeht, nicht besser als 1:15. Die erfahrenen Ansprecher wissen das und verbuchen ein "nein" nicht als Niederlage. Du wirst Dich auf jeden Fall durch das Ansprechen weiterentwickeln und das nächste Ansprechen wird Dir ggf. dann schon nicht mehr ganz so schwer fallen.

    Schreib ein Zettelchen mit Deiner Handynummer und dass sie Dir gefällt und Du sie gerne kennenlernen würdest. Wenn Du ihr den Zettel zusteckst, stubst Du sie erst am Arm, dass sie auf Dich aufmerksam wird. Wunder Dich nicht, wenn sie, trotz allem Augenkontakt bisher überrascht, ist. Du lächelst (ganz wichtig), wenn Du ihr den Zettel gibst. Und auf dem Zettel ist auch ein Smiley, den Du gemalt hast.

    Sehr gut! Das geht auch! Schüchternheit, zu der Du stehst, kommt sehr gut an.

    Die allermeisten Frauen reagieren sehr positiv, wenn sie angesprochen werden, auch wenn sie kein Interesse haben. Ein Korb ist so gut wie nie verletzend. Das kommt vielleicht ein von 50 Mal vor.

    Bonne chance! Ich erwarte Manöverbericht :)

    Das ist die richtige Einstellung!
     
  7. Nun ja, ein "Hallo" kann man doch mal rausbringen, wenn man sich fast täglich gegenübersitzt. Und dann gibt es doch genügend zu plaudern. Im einfachsten Fall übers Wetter, irgendwas über ihre interessante Armbanduhr oder sonst irgendwas. Sie wartet doch offenbar darauf angesprochen zu werden oder hat zumindest nichts dagegen.
     
  8. Hey,
    wie wäre es, sich langsam ranzutasten? :) Erstmal fröhlich Grüßen und anlächeln, und dann irgendwann ansprechen. Dann springst du nicht gleich ins kalte Wasser und vielleicht macht sie ja sogar den ersten Schritt, wenn du Interesse signalisierst. Da du schreibst, dass du noch ein wenig unerfahren bist, ist das vielleicht eine gute Strategie für dich, mit der du dich wohlfühlen könntest? Viel Erfolg!
     
  9. Hi,
    grundsätzlich würde ich sagen, wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Die gleiche Situation wurde vor paar Monaten schon mal besprochen, und die meisten Forist(inn)en fanden es toll, angesprochen zu werden. Ich selbst mag es nicht mehr, aber ich bin ja auch etwas älter, ich denke das Mädchen würde sich freuen.
    Ich denke auch, dass es dir allgemein sehr helfen würde, öfter über deinen Schatten zu springen, selbst wenn du jetzt einen Korb bekämst, betrachte es als gute Übung.

    Das ist wie fast immer im Leben die richtige Einstellung :)

    w35
     
    • # 8
    • 11.03.2019
    • frei
    Das finde ich schon mal toll.

    Du sollst aber auch Erfolg haben und wenn es nur ein freundlicher Kontakt wird.
    Und schon sind wir beim Kern.
    Das ist dein erster Satz.
    Wahrscheinlich ist es auch der erste Satz, der am Morgen in deinem Hirn ist und auch der letzte am Abend.
    ES MUSS JETZT ENDLICH KLAPPEN !

    Ich empfehle, dich frei zu machen von der Idee, dass diese Frau deine Freundin werden muss, dass du endlich dein Jungfrauen-Jammertal verlassen kannst.
    Setze dir zunächst ein deutlich bescheideneres Ziel: du willst einen freundlichen Kontakt.
    Ihr habt seit Monaten 3x/Woche Blickkontakt und sitzt euch gegenüber ? Du hast es bei 50 Chancen nie geschafft, einfach mal ganz kurz zu lächeln ?

    Perfekt wäre es gewesen, nach dem fünften mal mit Blickkontakt zu lächeln. Nur das. Sie lächelt zurück ? Wenn nicht, vergiß es.
    Wenn doch, beim nächsten mal wieder lächeln.
    Nach weiteren fünf mal sagt du lächelnd 'hallo'.
    Dann sagst du mal 'wir haben uns jetzt schon so oft gegrüßt, also ich bin der Jan, wie heißt du denn ?' Und wenn du dann fünfmal 'hallo Lena' gesagt hast und sie 'hallo Jan', kommt es zu kurzen Plaudereien und dann sagst du irgendwann 'jetzt haben wir schon so oft geplaudert, magst du vielleicht mal einen Kaffee mit mir trinken ?'
    Immer, wenn sie mitmacht, lächelt, dir ihren Namen sagt usw. legst du eine Schippe drauf.
    Das ist normal und natürlich und entspannt.
    Sie hingegen 50x ernst anzusehen, nie etwas zu machen, dann mit ihr auszusteigen, um sie von 0 auf hundert in drei Sekunden nach dem Kaffee zu fragen, fände ich angespannt, abgespannt, überspannt.

    Ich denke, sie würde auf jeden Fall 'nein' sagen, auch wenn sie dich eigentlich gar nicht so übel fände.
    Eine Frau ohne weitere Vorversuche und dennoch erfolgreich anzusprechen gelingt nur heißen, attraktiven Männern und auch denen sicher eher selten. Bist du einer ? Ohne dir zu nahe treten zu wollen, nehme ich an, nein.
    Du bist ein ganz normaler, netter Kerl, richtig ?
    Normale, nette Kerle haben es mit der langsam-und-vorsichtig-Methode sicher leichter.

    Mein Tip: ja, unbedingt etwas unternehmen, damit du wieder ruhig schlafen kannst. Aber steige nicht mit ihr aus und quatsche sie an, sondern bleib sitzen und lächele sie an. Morgen.

    w 51
     
  10. Die meisten haben diese Unsicherheit, wenn sie ungefähr 10 Jahre jünger sind. Jemanden ansprechen ist so einfach, wenn man sich denn mal überwunden hat, das zu tun.

    Ich würde z.B., wenn ich unsicher wäre, ob die Situation im Bus passt, einfach fragen: "Hallo, darf ich Dich (hier/jetzt/gerade) kurz mal stören?" Sagt sie "Nein", dann ist das kein Problem. Dann lässt Du es eben.

    Wenn es sie nicht stört, dann sagst Du ihr halt, was Du an ihr gut findest und machst Ihr einen konkreten Vorschlag für ein gemeinsames Treffen. Z.B. Eisessen im Sommer. Cafe... Etc... Irgendwas, wo man sich gut unterhalten kann. Wenn sie das möchte, kannst Du nach ihrer Telefonnummer fragen und den Termin festzurren.

    Ich würde nicht zu der anderen Bushaltestelle hinfahren, nur um sie da anzusprechen. Die Situation im Bus ist besser, weil ihr Euch da unverbindlich trefft.

    Fährst Du zu der Bushaltestelle, dann wird das gleich so groß und verbindlich und macht eine Ablehnung viel schmerzhafter.

    Flirt ist die Kunst der unverbindlichen Annäherung, bei der sich niemand voreilig festlegt. Und man tuntlichst vermeiden sollte, die Situationen zu früh verbindlich zu machen.
     
  11. Nein, zu verlieren hast du wirklich nichts. Was spricht denn gegen ein freundliches Hallo im Bus ? Nur dein eigener innerer Schweinehund, der Schiss hat. Oder ? Hast du Angst, sie reisst dir den Kopf runter ? Oder sie ohrfeigt dich vor allen Leuten?? Oder sie fängt an zu weinen ? Nichts davon wird passieren. Es tut auch nicht weh.
    Lächle sie an und sag Hallo . Setzt sie sich sowieso zu dir ist das doch kein Thema. Erwidert sie deinen Gruss und lächelt, dann stell dich vor. Ganz einfach: Ich bin der TS. Und reiche ihr die Hand. Hast du tausendmal schon getan. Dann merkst du dir ihren Namen - ganz wichtig. Und sprichst sie mit diesem an : Kunigunde, wir fahren schon seit einem halben Jahr mit diesem Bus ......
    Dann unterhalte dich ein wenig mit ihr. Siehst du sie das nächste Mal, sag wieder Hallo .. mit Namen ... und wieder unterhaltet ihr euch ein wenig. Beim dritten Mal wirst du mutiger - Mit dir möchte ich gerne mal einen Kaffee trinken ..... und dann achte auf ihre Reaktion.
    Ein Hallo und ein kleines Lächeln bekommst du fast sicher zurück. Sagt sie dir ihren Namen und merkt sich deinen, hast du schon ein wenig Eis gebrochen. Und mehr als du jetzt hast.
    An ihrer Haltestelle aussteigen würde ich nicht - das sieht so nach Verfolger aus. Du willst nichts Böses - das können alle Leute mitbekommen. Und ich wette mit dir - bestimmt denkt einer im Bus: Was für ein toller Hecht dieser TS ist - ich hätte mich nie getraut, die Hübsche anzusprechen.
    Viel Erfolg
     
  12. Lieber Fragesteller,
    ein Tipp von mir, mach es nicht so kompliziert!

    Sprich sie im Bus unverbindlich an, so in der Art.... kalt heute...oder.... ganz schön windig heute.... und schau, wie sie darauf reagiert. Ist sie nicht abweisend, kannst du noch was drauf sagen, und jeden Tag das Gespräch ausweiten.

    Was ich nicht machen würde, sie irgendwie "verfolgen", denn dann könnte sie es mit der Angst kriegen.

    Nur Mut!
    W45
     
  13. Tu es. Falls sie Interesse hat, kannst du nicht viel falsch machen (solange du nicht aufdringlich wirst, was ich bei dir nicht glaube). Hat sie kein Interesse, weisst du es wenigstens. Gewissheit ist in so einem Fall das Beste. Sei mutig und selbstbewusst, dann kommst du wenn nicht bei dieser Frau, dann sicher bei einer anderen an.
     
  14. Es wäre erstmal ungewöhnlich, wenn eine wildfremde Frau dich gleich interessant fände. Man will ja für gewöhnlich erstmal wissen, wenn man da vor sich hat, bevor man jemanden toll findet.

    Aus dem Stehgreif auf der Straße eine Frau zu begeistern, ist zudem eher was für Fortgeschritte, die sehr viel Selbstbewusstsein und Flirtwissen mitbringen, damit der andere anbeißt und sich "überreden" lässt, sich überhaupt erstmal mit einem abzugeben.

    Die Partnersuche ist nicht nur ein: "Hallo, hier bin ich, jetzt mach was mit mir!" sondern den anderen von seinen eigenen Qualitäten/Kommunikation/Selbstbewusstsein überzeugen zu können, denn das spiegelt einen guten Partner wieder, mit dem man überhaupt etwas machen kann.

    Na, das ist doch eine Ausrede von dir! Ein "Hallo, schon wieder hier?" ist ganz unverbindlich.

    Versuche es am besten im Bus und wünsche einen schönen Tag.
    Die Frau kann jederzeit aufstehen oder dich ignorieren, wenn sie nicht mag. Das ist dann kein Beinbruch und kann auch mit Humor genommen werden, dann wünscht du halt jemand anderem einen schönen Tag. Nimm dich nicht so ernst dabei!

    Andere Möglichkeit, ihr von einer Zweitperson einen Brief zuschieben lassen. Das geht immer, auch wenn man so extrem schüchtern ist.
     
  15. Also mit 29 würde ich nicht mehr erklären, dass du zu schüchtern bist. Und wenn sie mehr als +7 Jahre jünger sein könnte, würde ich generell die Finger von ihr lassen. Wenn du und sie schüchtern ist, dann wird das sowieso nichts, weder in der Beziehung, noch im Bett.

    Gerade im Bus mit anderen Leuten kann man doch ideal ein Gespräch anfangen... über das Wetter oder den Tag. Gleich Interesse zu erwarten, ist eine zu hohe Erwartungshaltung gegenüber einem völlig fremden Menschen. Du wirst eine Reihe von Frauen ansprechen müssen, um locker genug zu werden, dass diese dich dann auch vom Kommunikationsverhalten interessant finden, weil du dann einfach geübt und locker bist und was zu erzählen hast, und nicht einfach nur dumm da stehst.
     
    • # 15
    • 12.03.2019
    • void
    Ich würde sagen "Hey. Jetzt seh ich dich schon seit Oktober, da kann ich dir auch mal einen schönen Tag wünschen" und LÄCHELN. Na gut, das geht nur, wenn ihr an der gleichen Haltestelle wartet, weil ihr dort einsteigen wollt. Wenn sie dann mit Dir einsteigt und sich zu Dir setzt, musst Du ein Gespräch anfangen. "Fährste auch zur Berufsschule/Uni" z.B..

    Wenn sie kein Gespräch will, wird sie sich nicht zu Dir setzen. Also Reagieren auf ihre Signale nicht vergessen. Die wird auf Abstand gehen, wenn sie Dich doof findet. Wenn sie nichts sagt, aber mit Dir in die Bussitzgruppe geht, dann findet sie Dich nett. Heißt noch lange nicht, dass sie Dich als Partner-Mann gut findet, vielleicht wirst Du nur ein Kumpel.

    Geht auch, finde ich sogar besser, da Du einen Vorwand konstruieren kannst. Guck Dir vorher an, was in der Nähe ist, Baumarkt, Bioladen, Theater, was auch immer, und frage sie, ob sie weiß, wo man langgehen muss, wenn man da hin will. Oder geht das nicht mehr glaubhaft mit Smartphones, weil alle nun von Siri rumgelotst werden?
    Und beim nächsten Mal im Bus treffen sagst Du "hallo" zu ihr oder wenn sie weiter weg sitzen muss, da alles belegt, lächelst Du sie an, weil ihr euch nun schon ein bisschen kennt. Wenn sie sich zu Dir setzt, dann ein Gespräch beginnen über Allgemeines. Wenn sie sich woanders hinsetzt, obwohl neben Dir frei ist, abhaken, aber trotzdem mit freundlichem Gesicht dasitzen. Im Idealfall fragt sie Dich, ob Du "es" (Baumarkt, Theater, Bioladen, was auch immer) noch gefunden hast.

    Nicht gleich denken, dass sie an Dir als Mann interessiert ist. Vielleicht will sie nur quatschen, weil es im Bus immer langweilig ist.
    Wenn Du die Anquatsch-Phase erstmal gemacht hast und sie sich nun jedesmal mit Dir im Bus unterhält, kannst Du fragen, ob sie mit Dir mal was trinken gehen will.
     

  16. Schei...
    Das kenn ich in ähnlicher Form. Nix hab ich auf die Reihe gebracht. Meine "Ängste" wurde von Jahr zu Jahr größer, wie ich das anstelle mit dem ansprechen. Im Urlaub in Alaska hat mich dann eine Frau (ich habe für diese monatelange Reise einen Reispartner gesucht - es wurde diese Frau) flachgelegt und mir erste spannende Dinge gezeigt. Das Ganze ging dann im weiteren Verlauf des Urlaubs den Bach runter. ABER: sie hat mir meiner Angst genommen.

    So damit das mit Dir nicht noch länger dauert:

    Mach das. Zettel zustecken, Sie nach der Nummer fragen - irgendwas und verkopf Dich bitte nicht. Denn

    Das kann alles passieren, Sie kann ihr alles negative, was es zu denken gibt durch den Kopf gehen. Oder aber sie freut sich, dass Du sie endlich ansprichst. Das Glas ist mehr als halb voll. Du hast nichts zu verlieren. Du kennst sie nicht. Wenn es nichts wird - na und. Dann aufrecht hinsetzen, stolz auf Dich sein und weitergehen und weiterprobieren.

    Und was spezielles zu sagen ist auch doof. Evtl. Chance aktuell bei dem Wetter (zumindest bei uns) - sie mit dem Schirm vorm Regen schützen? Und dann smaltalken oder einfach: Hallo ich bin der....

    M 49

    Mach es
     
  17. Zunächst zum Alterunterschied. Für viele 18 Jährige ist ein erst 25 Jähriger bereits scheintot. Spricht dieser sie eindeutig an, empfinden sie das als Belästigung. Für viele 24 Jährige ist ein 30 Jähriger interessant. Wenn dieser sie anspricht, fühlen sie sich ggf. geschmeichelt. Quelle: Meine Tochter mit 18 und 23.

    Die Konstellation 27 Jährige männliche schüchternde Jungfrau mit ggf. 18 jährigem Mädchen sehe ich als besonders schwierig an. Eine junge Frau die sich auf ältere Männer einlässt sucht eher etwas zum Anlehnen und lernen und nicht einen anlehnungsbedürftigen Azubi in Liebesdingen. Der FS sollte lieber den Kontakt in etwa gleichalter oder älterer Frauen suchen.

    Sprachlich ungewandten, schüchternen o.ä. Menschen kann es helfen in einer Theatergruppe, besonders gut Impro-Theater, mitzumachen oder andere kommunikative Hobbies (Tanzen, Chor o.ä.) auszuprobieren. Dort lernt man mindestens Mut zum Sprechen.

    Im übrigen sollte man, wenn Zeit für ein Gespräch ist und derjenige interessant ist, jeden Menschen ansprechen mit dem sich ein freundlich anhaltender Augenkontakt ergibt. Fast jedes Gespräch kann bereichern, auch dann wenn es nur einmalig bleibt. Den FS würde es als Training und Egopush bereichern. Daher egal was ich am Anfang geschrieben habe, als 27 jähriger sollte ich auch 18 jährige ansprechen.

    Selbst wenn trotz vermeintlich freundlichen Augenkontakt ein Kontaktversuch eindeutig abgeblockt wird ist dies mit der richtigen Schlussfolgerung eine Bereicherung. Ich lerne dann, dass ich immer noch lebe obwohl ich Ablehnung erfahren habe.
     
  18. Lieber FS
    Ich frage mich, warum du als aller erstes von dir schreibst, " ich bin noch Jungfrau"? Was hat das mit dem kennlernen wollen einer Frau zu tun? Du bist Du!! Ob Jungfrau oder nicht.
    Ich hoffe inständig, dass das nicht das zentrale Thema ist, welches dich antreibt und beschäftigt, denn dann kannst du nur verlieren, weil nicht DU rüber kommst, sondern dein Anliegen endlich nicht mehr Jungfrau zu sein. Es muss klappen.

    Du hast nichts zu verlieren, eher zu gewinnen.
    Also trau dich endlich!

    Ein "Guten Morgen" sollte doch auch schon im Bus möglich sein, oder?
    Und dann steckst du ihr (wie oben schon beschrieben) den Zettel zu, den du zuvor geschrieben hast. Sie vorher oder nachher abzufangen würde ich dir nicht raten, denn du würdest ohnehin kein vernünftiges Wort raus bringen, wenn du es bis heute nicht mal zu einem "Hallo" geschafft hast.

    Zettel ist gut- aber bitte unbedingt mit deinem schönsten Lächeln im Gesicht überreichen bzw. zu stecken.
    Und dann, abwarten und vielleicht bald ein Date genießen. Trau dich- nur Mut wird belohnt!
     
  19. Solche negative und billige Erfahrung braucht kein Mensch und FS schon 2x nicht, denn sie tut ihm nicht gut, was einem nicht gut tut, sollte man auch nicht mit Druck tun!
     
  20. Tu es, einfach, um Gewissheit zu haben und zur Übung. Aber ich würde sie im Bus ansprechen. Wenn ein wildfremder Typ mit mir an meiner Haltestelle aussteigt, nur um mit mir ein Gespräch anzufangen, würde ich Panik bekommen. Im Bus kannst du doch wirklich lächeln und Hallo sagen, wenn du sie siehst. Dann erkennst du an ihrer Reaktion schon, ob sie erfreut ist oder nicht. Andere hier haben auch sehr gute Tipps geliefert.
    Versuche auf jeden Fall, eine Erwartungen zu drosseln. Mit hoher Wahrscheinlichkeit hat sie kein Interesse, vielleicht hat sie einen Freund, ist in jemand anderen verliebt o.ä. Daher nimm eine Absage aber eben nicht tragisch auf, sondern freue dich dann darüber, dass du über deinen Schatten gesprungen bist.
    Ein Freund von mir, der ganz gut bei Frauen ankommt, hat in seiner Single-Phase angefangen, für ihn interessante Mädchen in der Bahn oder im Bus einfach anzusprechen. Erfolgsquote war sehr sehr gering, aber die meisten fühlten sich geschmeichelt, haben sich gefreut und er wurde selbstbewusster und hat auch einen Korb nicht mehr persönlich genommen.
    Lernst du denn aber sonst nirgendwo Frauen kennen? Gibt es nur die eine im Bus?

    w, 35
     
  21. Ich finde die stufenweise Annäherung von @Tom26 oder @frei auch gut und zielführend.

    Habt Ihr Euch schon öfters mal angelächelt?
    Dann wäre der Einstieg da .

    Also dann mach den nächsten Schritt.

    Übrigens dürfte sie von sich längst wissen, ob Du für sie interessant sein könntest - und entsprechend positiv oder distanziert reagieren.

    Dir viel Glück.

    W,49

    @Ejscheff, die Freundin meines 24Jährigen Sohnes ist 19, soviel zu scheintot. Die beiden sind richtig süß und jetzt auch schon ca. ein Jahr zusammen.
     
  22. Ich fände es extrem gruselig, wenn ein wildfremder Typ mit mir an meiner Bushaltestelle aussteigt, mich ins Gespräch verwickelt, vielleicht sogar ungefragt ein Stück mit mir mitgeht & mir dann erzählt, dass er mich schon seit Monaten im Bus beobachtet..
    Da bräuchtest du dann wirklich einen Vorwand, wie void schreibt.

    Stellt sie noch Blickkontakt her? Wenn ja, lächle sie einfach an, sag Hallo & gib ihr einfach einen Zettel mit deiner Nummer bevor sie aussteigt.
     
  23. damit das Grübeln aufhört, einfach machen und nicht viel denken ;)

    ich habe schon einen Mann, der mir gefallen hat im Zug angesprochen. Ich war damals sehr schüchtern und hab all meinen Mut zusammengenommen und ihm gegen das Knie geschlagen, weil ich keinen Ton rausbekam. Dann kamen wir ins Gespräch und er stieg früher mit mir aus. Ich habe wie du immer viel gegrübelt, aber du musst versuchen das zu lassen. Manchmal hilft einfach nicht mehr zu denken. Dann schaffst du das. Oder stell dir vor, dass du das schon geschafft hast und dann wirst du sichererer.

    Nur Mut! Die Frau hat sicherlich Interesse, sonst hätte sie nicht immer geschaut. Sie ist vermutlich auch schüchtern. Falls es nix wird, geht die Welt nicht unter.
     
  24. Ganz einfach: in die Nähe setzen und nach einem Tempo fragen....und so ungezwungen ins Gespräch kommen und die Lage checken ohne das Gesicht zu verlieren.
     
  25. nochmal ein Gedanke. Ich würde an deiner Stelle nicht aussteigen, gerade weil viele Frauen Angst haben. Würde mir auch so gehen.Ich würde mich bedrängt fühlen. Mach das einfach im Bus mit einem netten "Hallo, habe dich hier schon öfters gesehen" etc.
    Warte aber nicht lange, sondern mach das am Anfang. Je mehr du denkst, desto weniger die Chance, dass du es tust. Seh es auch nicht als zu verbindlich, sondern nehme es als netten Kontakt.

    Probiere das immer wieder mit anderen Leuten, auch älteren. Dann wirst du vielleicht routinierter dabei.
     
    • # 26
    • 12.03.2019
    • void
    Ich hab ne Weile überlegt, warum ich den Zettel mit der Nummer nicht gut finde.
    Du wirst die Frau noch öfter im Bus sehen und es wird Dir, da Du extrem schüchtern zu sein scheinst, vermutlich superpeinlich sein, selbst wenn Du theoretisch keine Niederlage erlitten hast, wenn sie nicht anruft. Ich denke, ein schüchterner Mensch sollte vorher ein bisschen "vortasten", ob überhaupt Interesse besteht an der Nummer. Daher finde ich alles, was nicht gleich Dein Interesse wie mit der Tür ins Haus fallend zeigt, besser. Also das Tempo oder das lockere "Hallo", ohne gleich "hier, meine Nummer, ich will dich" zu signalisieren.
    Wenn einer mit aussteigt und den ganzen Weg mitläuft und die Frau zutextet - ja, dann ist das creepy. Aber nach irgendeinem Dingsbums in der Nähe zu fragen und dann dorthin zu gehen? Finde ich normal.
    Warum hast Du Angst, wenn ein Mann an der gleichen Haltestelle wie Du aussteigt? Ja, mir ist schon klar, was Du meinst, weil die sich die ganze Zeit schon angucken, aber die Frau hätte sich niemals in seine Nähe oder bei ihm hingesetzt, wenn sie ihn gruselig findet.
     
    • # 27
    • 13.03.2019 um 10:01 Uhr
    • wossi_?
    Einige haben Dich ja schon ermutigt. Sag einfach, dass Du sie schon oft im Bus gesehen hast, frag nach dem, wo sie hin fährt, dem Beruf/Studium et c. Falls ihr beide Studenten oder 'Jungakademiker' seid, so sollte es leicht sein, ein gemeinsames Thema zu finden.
    Mir ging es mal ähnlich. Ich lebte damals im Ausland. Eines Tages wartete ich am Busbahnhof auf meinen Bus zurück nach Hause. Dann kreuzten sich die Blicke einer Frau und mir. Obwohl ich nicht der 'Liebe-auf-den-ersten-Blick'- Mann bin, hat es mich wie einen Blitz durchzuckt. Wir starteten ein Gespräch, ich war sichtlich nervös. Mir kam jedoch zugute, dass ich mich mit ihr auf englisch unterhalten musste und ich damals noch weniger geübt als heute war. So half das Konzentrieren auf die richtigen Worte und tenses die Aufgeregtheit zu vertuschen. Es entwicklelte sich ein Gespräch in dem wir vom Hundertsten ins Tausendste kamen. Wir verabredeten uns wieder. Sie wurde meine grosse Liebe. Leider sind wir seit sehr vielen Jahren nicht mehr zusammen. Ich habe nie wieder eine Frau so sehr geliebt, auch nicht meine Ehefrau.
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)