1. Wie geht das Kennenlernen im echten Leben?

    Hallo zusammen,

    ich stelle mir seit einiger Zeit folgende Frage: ist ein Kennenlernen wirklich nur noch übers Internet möglich? Warum kommen (anscheinend) keine Kontakte mehr im wirklichen Leben zustande... ?

    Obwohl ich öfter mal raus gehe, regelmäßig ins Fitness Studio gehe etc. - da ergibt sich rein gar nichts. Liegt es vielleicht daran, dass man einfach auch ab einem gewissen Alter davon ausgeht, dass derjenige - wenn einem jemand sympathisch ist - bereits vergeben ist und man sich nicht lächerlich machen will? Ich meine, mir geht´s ja auch so. Es gibt da z.B. einen netten Mann im Fitness Studio den ich seit Monaten immer mal wieder dort sehe – mittlerweile sagen wir „Hallo“ wenn wir uns sehen.

    Ich hab schon das Gefühl, dass das Interesse beiderseitig ist. Aber ich kann mich auch irren. Es ist mir echt zu blöd ihn anzusprechen. Außerdem denke ich, er ist eh vergeben. Und vielleicht geht´s ihm genauso.

    Im Internet hat man dieser Hemmschwelle nicht.

    Wie seht ihr das? Habt ihr auch dieser Erfahrung gemacht?
     
  2. Die Seite wird geladen...

  3. Liebe Nickie64 - ja, genau das ist das Problem. Das Internet schafft Möglichkeiten (z.B. Menschen, die zu einem passen könnten, auch kennenzulernen, wenn sie 100 km entfernt wohnen), aber schränkt leider auch ein: Die Menschen hasten aneinander vorbei und gucken einander gar nicht mehr richtig an, um zu Hause am PC Profilbilder anzuschauen und zu gucken, ob sie eine neue Nachricht in ihrem Postkörbchen haben. Total Banane. Ich halte hier wie dort die Augen offen, aber es wird mit zunehmendem Alter auch schwierig - genau, wie du sagst: weil viele denken, man sei ja vermutlich eh vergeben. Oder weil sich keiner traut.

    Habe gestern erst in einem netten Buch gelesen, wie eine Dame Ü60 einem Mann einfach ihre Karte gegeben hat, nachdem sie ihn in einem Café gesehen hatte. Einfach ganz schlicht "Wenn Sie mögen, melden Sie sich gern mal." Vielleicht mache ich das auch mal :).
    Fühlt sich vielleicht komisch an, aber sag doch zu dem Menschen im Fitnessstudio mal mehr als "Hallo" und guck, was passiert. Bleib neugierig und offen und wag auch mal einen kleinen Schritt nach vorn, vielleicht hilft's.

    LG und weiter viel Erfolg bei der Partnersuche!
    w55
     
  4. Kennenlernen geht überall. Doch dazu braucht es Charme, das Wissen, wie man/frau es anpacken sollte, ohne dass es plump rüberkommt (also Esprit) und natürlich die Bereitschaft, eine Absage locker wegzustecken. Sie ist ja nicht persönlich gemeint, denn dazu kennt einen der Andere/die Andere nicht genug.

    Wer davon ausgeht, das funktioniere ausschließlich im anonymen Internet, wo nur die abgelehnte Person mitbekommt, dass einmal mehr der Absage-Button gedrückt wurde, wird es natürlich nicht schaffen, im Fitnessstudio, im Zug, im Einkaufscenter, bei einer Lesung, beim Bäcker nebenan ... sein Interesse an einer bestimmten Person zu zeigen und initiativ zu werden. Schade eigentlich. Ich habe auch einige Absagen hinnehmen müssen, bevor ich DEN Treffer landete. Doch nie war eine Absage beleidigend, es lag eben auch am Ton, in dem ich vorpreschte.

    Ich spreche, im übrigen, unverändert Menschen unterwegs an, wenn sie mir aus irgendeinem Grund gefallen. Nicht auf der Suche nach einer Beziehung, sondern weil ich es einfach schade finden würde, an einem Sympathie-Träger wortlos vorbei zu gehen. Ohne zu nerven, ab und zu zieht es nette Bekanntschaften nach sich. Keine, die ewig halten müssen, aber genau diesen einen Tag besonders bereichern.
     
  5. Hallo FS,

    mir geht es genau wie dir. Überall sieht man zwar Männer (Straße, Einkaufen, Cafes), aber keiner spricht einen an. Ist aber irgendwie auch utpisch, dass es einer macht. Hier in Dt trauen sich das die Männer nicht. Außerdem beobachte ich immer mehr, dass jeder auf der Straße aufs Handy schaut und in sich gekehrt ist.

    Ich frage mich also auch. Ist ab Mitte 30 nur noch das Internet für die Partnerfindung geeignet, wenn man im Freundeskreis kaum Männer hat oder generell nicht viel in Clubs geht?

    Problem ist auch hier wieder: ab 30 sind viele in verpartnert oder in Familienplanungsphase. Dh. selbst wenn man als single weggehn möchtem hat man doch niemanden. Es sei denn man sucht sich Singlefreunde zum Zweck der Partnerfindung. Danach zerbrechen diese Freundschaften dann wieder.

    Wie alt bist du liebe FS?
    ich höre des Öfteren schon, dass auch Frauen schnell in Kontakt mit Männern kommen (egal wo). Mir passiert es nicht, weil ich nicht allzu freundlich schaue, sondern eher nachdenklich/neutral. Ich habe also kein Lächeln, wenn ich auf der Straße laufe. Verstellen kann ich mich aber nicht.
     
  6. Das fängt mit der inneren Einstellung an. Man muss offen, freundlich und kommunikativ sein. Dann strahlt man das auch aus.

    Blickkontakt mal etwas länger halten. Lächeln, hallo sagen, ins Gespräch kommen.

    Und keinen vorgefertigten Meinungen nachhängen. Wenn die Leute vergeben sind, sagen sie das ggf.
     
  7. Nein, kenn ich nicht. Trotz Internet habe ich alle meine Freunde und Partner im echten Leben kennengelernt.

    Vielleicht mal deine Gespräche vom Internet aufs echte Leben verlagern. Fremde Menschen grüßen, Smalltalk mit fremden halten können, sich beteiligen können, eine interessante Person werden, mit der man sich austauschen kann und die mal selbst aus sich raus kommt und andere begeistert im Gespräch.

    Du verschließt dich sehr. Hinter einem einfachen "Hallo" wittere ich starke Introvertiertheit und Unfähigkeit, wenig Erfahrung und Selbstsicherheit, einfach mal auf andere zugehen zu können, und nicht wirklich eine interessante Person, die was zu sagen hat. Demzufolge würde ich dich da auch umgehen. HInter solchen Personen denkt man sich regulär: "Oh, die ist aber komisch, erzählt nicht viel von sich." Da kann man mit dir auch nicht viel anfangen. Geschweige denn Männer.

    Wie wäre es mit: "... Schöner Tag heute, ich war heute schon Tomaten im Garten pflanzen."

    Ich meine, es ist deine Aufgabe, das einzuüben und zu überlegen, wie du mal ins Gespräch kommst und andere begeistern kannst.
     
    Moderationsanmerkung: Beitrag wurde durch einen Moderator editiert
  8. Im Internet tummeln sich auch zahlreiche Vergebene. Man kann ja einfach das Gespräch weiter ausbauen und wenn er eine Freundin hat, wird er dies wohl irgendwann erwähnen.
     
  9. Ich kannte im Realleben dieses Problem nicht, von dem du schreibst, gut ich gehe grundsätzlich auf Menschen zu, sicher deshalb nicht.
     
  10. Ich hab meinen Freund offline kennengelernt, naja, über einen Stammtisch in einem Restaurant einer Facebook-Gruppe zu einem gemeinsamen Interesse. Den davor im Zug. Den davor über einen Mann, mit dem ich ein katastrophales Date hatte, den ich wiederum im Club kennengelernt habe. Ich hatte als Single mit Anfang 30 einige Dates, nur ein einziges übers Internet. Ich weiß nicht, ob das schon "ein gewisses Alter" ist für dich.
    Natürlich ist ein Korb in Echt schlimmer als online. Aber da wird man nicht drumrum kommen. Wenn du das Gefühl hast, er ist interessiert, dann versuch doch mal, mit ihm ein Gespräch anzufangen. Wenn er dann positiv reagiert, ergibt sich doch der Rest dann immer weiter. Wenn man gar keine Risiken eingehen will, dann wird es natürlich nicht funktionieren.
    Ich kann das wirklich nicht nachvollziehen, dieses Thema "geht heute nur noch online", weil ich immer und überall Männer kennengelernt habe - und ich bin absoluter Durchschnitt, auch nicht übermäßig extrovertiert oder übermäßig attraktiv. Ich bin einfach in Bahn, Bus, Fitness-Studio, beim Einkaufen, Mitfahrgelegenheit, bei Konzerten... immer mit Menschen (auch mit Frauen) ins Gespräch gekommen. Gut, ich glaub, ich neige dazu, zu lächeln und Leute anzuschauen, das macht natürlich einen großen Unterschied. Man merkt dann erstmal, aha, der andere hat Interesse, sich zu unterhalten. Der Rest ergibt sich. Sagt der andere dann, er hat eine Freundin, gut, dann ist das eben so.
    Ich hab hier schon mal geschrieben: Ein Freund hat angefangen, einfach alle ihn interessierenden Frauen anzusprechen (in Berlin), als er Single war. Er hat selten doofe Reaktionen bekommen, weil er nett und unaufdringlich war, häufiger einen Korb mit den Worten "oh, schade, dass du mich jetzt erst ansprichst, vor einem halben Jahr war ich noch Single" o.ä. Er wurde dadurch selbstbewusster und es fiel ihm dann nicht mehr so schwer. (Er hat nicht wahllos jede angesprochen, sei hier angemerkt!)
    Ansonsten in meinem Bekanntenkreis: Arbeit, Geburtstag eines gemeinsamen Freundes, über die Schwester, zweimal Internet, bei einer Party der Uni, im Club, beim Studium, über ein gemeinsames Hobby. Also sehr gemischt.

    w, 35
     
  11. Hallo Nickie,
    das Restrisiko, dass das Gegenüber vergeben ist, hast du im Internet genauso. Live hast du den entscheidenden Vorteil, dass du non-verbale Signale (Mimik, Körpersprache) mitbekommst. Hier liest man nämlich immer wieder, dass aneinander vorbei und ins Leere geschrieben wird. Ich will nicht das Online-Dating verteufeln (habe da selbst keine Erfahrung, sieht man von platonischen Sportkontakten ab), aber um das Live kommst du sowieso nicht herum.

    Du schreibst, ihr grüßt euch inzwischen. Mit unverfänglichem Smalltalk kann auch frau den Anfang machen. Das Thema Fitness und Gesundheit ist unerschöpflich und bietet viele Gesprächsaufhänger. Kannst ja z.B. erzählen, dass dich das Gerätetraining immer erst mal Überwindung kostet, deine Rückenschmerzen dadurch jedoch bald weniger wurden usw. Oder du Mischkost bevorzugst und gerne schlemmst und du heute im Studio einige Kalorien verbraten willst. Frage ihn nach seiner Motivation (Fitnessziele) usw.

    Vielleicht will er ja den Kilimandscharo bezwingen. Du: "Interessant. Wohl mit einer Reisegruppe?" Erzählt er, dass er mit Partnerin loszuziehen gedenkt, wäre der Käs zwar gegessen, aber schon hast du seinen Beziehungsstatus herausgefunden und immerhin nicht gebaggert oder sonstwie lächerlich gemacht.

    Doch wer weiß? Vielleicht ist er tatsächlich frei! :)
    No risk, no fun!

    Viel Erfolg!
    W51
     
  12. Was nur im Internet und im realen Leben wohl nicht?

    Alles was man im Internet findet, findet man auch im RL. Das liegt ja schon daran, dass dies echte Menschen sind und keine digitale Personen. Gut jetzt muss ich auch noch sagen, dass ich im privaten Leben sehr viele Kontakte hatte. Wenn mir irgendwelche Unternehmen veranstalten, dann finden sich meistens nur Menschen mit meinen Gedankengang. Bei EP findet man vielleicht nicht so viele Menschen, die dies Genauso sehen. Gehe ich auf eine Demo von den Grünen sieht dies wieder ganz anders aus.


    BTW: Bist du liebe Emirx echt oder nur eine digital Erfindung?
     
  13. Schon klar, meine Aussage bezog sich auf die TE, die meinte, ob sie nicht wisse, ob der Mann aus dem RL Single ist- nun das weiß man im Netz auch nicht mit Sicherheit.
     
  14. Im Internet funktioniert das Kennenlernen für mich überhaupt nicht. Da waren nur Lügner und Schauspieler unterwegs. Ich habe meinen Partner in der realen Welt getroffen und es hat mich einfach umgehauen. Ich habe aber auch noch nie Schwierigkeiten gehabt jemanden kennen zu lernen. Ich spreche durchaus auch Männer an. W57
     
  15. Hallo die Dame,

    einen Korb zu kassieren ist immer noch besser als es zu bereuen jemanden nicht angesprochen zu haben.

    Und ja , es geht ihm genau so. Die meisten Menschen sind inzwischen so gelangweilt und gefrustet, daß sie sich darüber freuen angequatscht zu werden. Sie werden ja aus der täglichen Routine gerissen.

    Und als Mann macht man sich das Leben lang zum Kasper um eine Frau zu erobern. Es schadet Dir nicht, wenn Du mal in die aktive Rolle schlüpft und einen Mann ansprichst und lernst wie das so ist. Vielleicht wirst Du dann den Männern gegenüber selbst offener und das reale Leben klappt dann plötzlich.

    Also geh´ beim nächsten Workout zu ihm hin und frag ihn beim Bankdrücken, ob er Dir die Gewichte absichern kann. Wirst sehen, das klappt.

    Viel Glück Dir.

    m52
     
  16. Ich habe noch nie eine Partnerin übers Internet kennengelernt. Das erfordert einfach zwei Menschen, die offen sind und flirten können. Eine Frau, die nie angesprochen wird, obwohl die Männer sie ansehen, kann einfach nicht flirten. Das ist wie beim Rechnen. Wer’s nur noch mit Taschenrechner kann, ist ohne hilflos.

    Eine Frau signalisiert, ob sie angesprochen werden will. Und das umso direkter, je weniger es der Mann tut, wenn Sie interessiert ist.
     
  17. Also mich hat vor Jahren im Studio eine Frau angesprochen. Ich habe mir gerade eine Hantel zusammengestellt für die nächste Übung, da kam sie mit so einer 1 kg Chromhantel zu mir, fragte mit einem niedlichen Lächeln, ob ich diese Hantel vielleicht suchen würde ....

    Männer sind beim Training öfters nicht im Flirtmodus - das kann sich aber schnell ändern. Allgemein gilt im Leben - einfach ansprechen. Ich selber habe meist in Clubs "aufgerissen" - mit einem lockeren "Guten Abend" und einem Lächeln. Mir persönlich ist direkt und offen lieber als ewiges Schreiben im Netz. Aber das ist Geschmacksache.

    Neue Menschen kennen lernen kann man gut auf Vernissagen. Natürlich nicht nur Singles, aber je grösser der Bekanntenkreis, desto höher die Wahrscheinlichkeit .......
    Oftmals werden vom Galeristen / Gastgeber die Menschen sich noch gegenseitig vorgestellt, da es der Stimmung schadet, wenn in jedem Eck ein Trauerkloss alleine rumsteht.
    Das Ganze hat sogar noch den Vorteil - du lernst nicht die Zombies kennen, die eine Affaire mit ihrem Smartphone haben. Sondern Menschen, mit denen man sich Auge in Auge unterhalten kann ....
     
  18. Ja, mir geht es tatsächlich so. Ich bin vielfältig aktiv und in mehreren Hobby-Szenen unterwegs, kein Stubenhocker, gehe locker und kommunikativ mit Menschen um und scheue keine spontanen Begegnungen. Dazu habe ich noch einen sehr „kundenintensiven“ Job. Fitness-Studio ebenfalls, plus Reitstall.

    Seit 2008 bin ich geschieden und habe seitdem 100% der Kontakte über das Internet geknüpft. Zwei Beziehungsanbahnungen / Beziehungsversuche hat der geneigte Langzeit-Leser hier mitbekommen. Tolle Männer, aber hielt jeweils leider nicht.

    Gerade habe ich über EP jemanden kennengelernt, den ich einfach umwerfend finde. Leider will er nicht. Böser Liebeskummer.
    Fasse zusammen: Außerhalb von EP kennen gelernte Männer, die ich interessant fand oder die infrage kamen, trotz Offenheit dafür: zero.

    Ich kann für mich sagen, dass es anscheinend der einzige Weg ist, noch eine Partnerschaft finden zu können. So ist wohl die Welt anno 2019.

    w43
     
  19. Bei mir im Fitness-Studio ist es anders. Dort grüßen sich alle, d.h. viele Männer, die ich sonst nie auf der Straße grüßen würde, grüßen mich automatisch (jedes Alter, ich bin w,32), weil es dort so "Brauch" ist. Manchmal habe ich dort auch Smalltalk mit Frauen/Männern, wobei es aber nicht um Partnerfindung geht. Wenn ich dort jemanden kennenlernen wöllte, würde ich einfach länger lächeln als sonst oder irgendetwas X-Beliebiges sagen. Wenn der Mann Interesse hätte und nicht sehr schüchtern wäre, würde er etwas erwidern und somit kann man sich kennenlernen.
    Ich sehe das dann nicht wie du als "lächerlich machen", weil ein kurzer Smalltalk ja nicht bedeutet, dass ich unbedingt an einem anderen als Partner Interesse habe. Wenn er das so sieht und gleich denkt, ich will ihn als Partner (obwohl ich ihn gar nicht kenne!), ist es sein Thema.
    Anders wäre es natürlich auf der Straße. Wenn ich dort einen Fremden ansprechen würde oder umgekehrt, denkt man schon automatisch an Dates/Sex/Partnerschaft.
    Ich würde dir also die richtigen Orte in Verbindung mit Offenheit/Neugier/Lächeln empfehlen, auch auf die Gefahr hin, dass du einen Korb bekommen solltest. Lern mit Körben umzugehen und deine Angst, dich lächerlich zu machen abzulegen, dann hast du viel größere Chancen auf den Richtigen.
     
  20. Ich finde dann logisch, dass kein Mann Dich anspricht. Zum Flirten gehören zwei Menschen. Ich komme bei vielen Gelegenheiten relativ leicht mit Frauen ins Gespräch, auch wenn ich keine Partnerin suche. In den meisten Fällen beginnt der Kontakt mit einem Lächeln, in vielen Fällen macht einer von beiden z. B. beim Sport irgendeinen Kommentar. Eine nicht mal freundliche dreinschauende Frau würde ich nicht ansprechen. Ich denke, Du blockst auf diese Weise einfach einen wesentlichen Kanal zur Partnersuche.

    Noch dazu den mit den erfolgversprechenderen Kontakten, denn die PB im Internet sind und bleiben auch "Resterampe" im Sinne, dass sich dort alle versammeln, die im RL keine Chance haben. Die Quote der "Problemfälle" ist also einfach höher.
     
  21. Zusatz zu meinem Post weiter oben: Ich mache seit der Trennung von meinem Ehemann 2008 ähnliche Erfahrungen wie @Newana: null Männer im echten Leben kennengelernt, mit denen sich ein gegenseitiges Interesse entwickelt hätte, obwohl ich offen und kommunikativ bin und Menschen freundlich und offen begegne, Menschen anlächle, leicht ins Gespräch komme. Ich bin viel unterwegs, gehe Tanzen, habe viele Interessen ... und lerne ausschließlich Frauen kennen und treffe auf Paare.
    Wo sind Single-Männer überhaupt anzutreffen, frage ich mich oft. Ich habe den Eindruck, viele verschanzen sich zu Hause hinter dem PC. Oder? Wo kann frau Single-Männer im echten Leben kennenlernen?
     
  22. Umgedreht weiß man auch bei ganzen Singlesveranstaltungen im RL auch nicht, ob es wirkliche Singles sind. Da sind sicherlich auch keine Singles vertreten, aber es ist halt für manche einfacher immer alles auf das Internet zu schieben.

    In der FAZ statt 2017, dass sich im Internet über 25 % der aktuellen Paare gefunden haben. Da dies ja keine Eigenwerbung der Anbieter war und die FAZ auch relative seriöse Zeitung ist, ist wohl an der Aussage vieles wahr. Im Internet gibt es sicher viele schwarze Schafe. Siehe die negativen Beträge vom EBay. Dort werden gefaschte Uhren und Kleidung usw. verkauf, halt so wie im echten Leben.
     
    • # 21
    • 27.03.2019
    • void
    Ich glaube gar nicht, dass in der realen Welt keine Kontakte mehr zustande kommen. Aber ich denke schon, dass sich was verändert hat.

    Früher hatte man keine Kontakte, wenn man die Möglichkeiten in der realten Welt nicht wahrnahm. In der heutigen Zeit ist der Eindruck entstanden, dass man ja übers Netz super viele Kontakte haben kann. Ist auch bequemer, sich schnell mal was zu tippen, spart Zeit und generiert trotzdem Kontakt.

    Ich denke eher, es liegt daran, dass die Leute da nur hingehen, weil sie in erster Linie Fitness betreiben wollen. Sicher könnten sie auch vergeben sein, aber es wird auch sein, dass sie "ein Leben" haben und die Fitnesszeit für sich zur Fitness nutzen. Die Kapazitäten für Menschen sind bei denen, die jetzt nicht mehr in Ausbildung sind, vielleicht auch ausgereizt - Kollegenstamm, Freundeskreis, Familie und eventuell Partner. Und wenn kein Partner - sucht man dann beim Fitness? Da müsste die Person dann mE besonders auffallen und man sich verlieben, wenn man dort auf die Idee kommt, einen Partner finden zu können. Ich denke, viele machen das eher beim Weggehen und nicht beim Rumschwitzen am Gerät.
    Wenn sich im realen Leben Kontakte bzgl. Beziehung/Affäre ergeben, so glaube ich, dass das entweder wirklich nur auf bloßem Sehen und Ansprechen hin passiert oder eben, wenn man mehr miteinander zu tun hat, also auf Arbeit oder im Verein. Beim Fitness haben viele eher was anderes im Kopf, glaube ich, als neue Leute kennenzulernen.

    Woran machst Du das fest?
    Ich glaube, es geht schnell, dass man was falsch interpretiert bzw. man denkt, der andere ticke genauso wie man selbst. Also in Deinem Fall, dass er Dich nicht anspricht, weil er denkt, Du seiest vergeben. Zumindest rausfinden könnte einer von euch das ja. Soll heißen, warum bist Du so passiv, wenn Du interessiert bist? Ich meine damit nicht, dass Du hingehen solltest und ihm sagen solltest, dass Du interessiert an ihm bist. Aber mehr als ein "hallo" könntest Du selbst versuchen hinzukriegen. Wenn er dann den Kontakt nicht aktiv aufrecht erhält und von ihm nichts kommt, dann ist er nicht interessiert, warum auch immer. Dh. da musst Du selbst drauf achten, ob was zurückkommt und Du Dir nicht einredest, er sei zu schüchtern, wenn Du ihm schon zwei mal ein Gespräch "aufgedrängt" hast und er aber nie versucht, Dir mal eins "aufzudrängen". Aber das erste Gespräch kannst auch Du anleiern, ohne dass gleich rüberkommt, dass Du ein Date willst.
     
  23. In immerhin über 10 Jahren finde ich das erstaunlich. Es gibt Ü30-Parties, Sportvereine, Fitnesscenter, Freunde, Geburtstagsfeiern, Kollegen, Cafes und Events aller Art. Es gibt Frauentypen, die sind nicht übermäßig auffällig und attraktiv, weil wenig weiblich oder "Typ Mutti". Aber bei jemander, die sich als

    beschreibt, kann ich nur die Glaskugel polieren. Irgendwelche Macken? Mal ehrlich Freunde oder Freundinnen fragen?
     
  24. ich gehe davon aus, dass du bei einer Aktivität (Sport, Ausstellung o.ä.) in Kontakt kommst. Oder sprichst du Frauen auf der Straße an?
    Ich komme schon auch mit Männern in Kontakt und plaudere mit allen möglichen Leuten auch auf der Straße. Ich habe eben nur kein Dauergrinsen drauf. Wenn ich jedoch andere auf der Straße beobachte, dann haben das die Wenigsten Menschen. Ab und zu sehe ich schon strahlende/lächelnde Gesichter, aber die meissten sind doch eher neutral.

    Wenn mir mal ein Mann gefällt, dann ist er vergeben. Habe eben auch einen neuen Mitarbeiter eingestellt und tja er hat ein Kind und Partnerin...
     
  25. Wenn ich an einer Frau interessiert bin, dann nehme ich Kontakt zu ihr auf.
    Wenn ich merke, dass eine Frau Interesse an mir hat, dann warte ich ab.
    1. Nimmt sie Kontakt zu mir auf, so checke ich ob sie nicht doch interessant ist. In diesem Fall hat sie schon mal einen grossen Pluspunkt, den sie ist eine mutige Frau. Mit passiven Frauen komme ich nicht klar.
    2. Nimmt sie keinen Kontakt zu mir auf, so war es das. Egal wie lange sie mich anschmachtet. Ich will keine passive Frau.
     
  26. Nein, ich habe nie auf der Straße angesprochen. Wenn Du immer wieder Kontakt bekommst und das nie zum Ziel führt, dann liegt das nicht nur daran, dass alle Männer vergeben sind. Es liegt daran, dass sie nicht in der Lage sind, einen flüchtigen Kontakt zu vertiefen und Du auch nicht. Oder dass sie den flüchtigen Kontakt nicht vertiefen möchten. Und das mag dann schon am Gesichtsausdruck oder dem ersten Eindruck liegen. Um "Dauergrinsen" geht es da weniger, aber manche Menschen wirken auf den ersten Blick so, dass man sie sympathisch findet und näher kennenlernen möchte, andere nicht. Dazu würde ich mir an Deiner Stelle mal neutrales Feedback holen.
     
  27. Lieber Lebens_Lust,
    hab ich gemacht - keiner versteht's. Sie vermuten eher einen "Fehler im System".
    Natürlich gehe ich zu Ü30-Partys, zumal ich total gern tanze, da komme ich schon mal ins Gespräch mit dem einen oder anderen Mann, aber nicht so, dass sich daraus ein Kontakt ergäbe. Fitnesscenter s.o. - scheint keine Kennenlern-Plattform zu sein und habe ich so auch erlebt. Ich bin auch tatsächlich alles andere als "Typ Mutti".
    Aber ich will die Frage von @Newana nicht kapern - vielleicht ist das hier wenigstens ein bisschen hilfreich für sie. Im Sinne von "Du bist nicht allein" :). Ich kenne noch mindestens fünf Frauen, die - zum Teil noch etwas jünger und noch etwas attraktiver als ich - ähnliche Kennenlernprobleme haben. Daher meine Vermutung: systemisch. Ich recherchiere mal weiter und übe das "gezielte Lächeln" bei Veranstaltungen ;-)

    Liebe Grüße an alle,
    w55
     
  28. Kann ich bestätigen - ich bin unterwegs, denke, auch offen und kommunikativ, aber ich müsste wohl noch gezielter prüfen, wo ich hingehen sollte.
    Und ich habe das Gefühl, wenn ich nur irgendwo hingehe, in der Hoffnung, dass.. Daraus auch nicht wirklich etwas wird.

    Also ist es der Zufall, und dem muss man eine ganz breite Chance geben.

    Daran fehlt es aber, was sich in Studium, in der Jugend von selbst ergab, ist es nur bedingt.

    Und wen ich mir dann meine Zeit anschaue
    - Da ist der Beruf, verschiedene ehrenamtliche Tätigkeiten, Familie, Treffen mit Freunden, Bekannten...Eigentlich ausgefüllte Tage und Abende, die dann den Wunsch, auch quasi nur wegen Partnersuche noch irgendwo kreativ unterwegs zu sein, eher reduzieren.

    Und wieviele Singlemänner finden sich dann zufällig in einem Konzert, in dem Café um die Ecke?
    Oder zufällig draußen auf der Parkbank sitzend?

    Es ist nicht einfach.

    W,49
     
  29. Aus anderer Richtung ist es auch nicht einfacher. Es ist ja nicht so, dass ich als Mann irgendwo hin gehe und sofort auf eine Ansammlung suchender Singlefrauen stoße. Schon mein Urgroßvater sagte:

    Also rausgehen und offen sein. Vielleicht auch einfach ohne das konkrete Ziel, jemanden als Partner kennenzulernen.
     
  30. Beruhigt mich schon auch, liebe @Lionne69 und lieber @Lebens_Lust, nicht allein auf weiter Flur zu sein. Aber verrückt ist es schon. Und klar, beim Einkaufen bin ich ja z.B. ohne konkretes Ziel unterwegs, offen und nett wie immer. Ich rede durchaus auch mit den Menschen in meiner Umgebung. Zum Beispiel mit dem Mann hinter mir an der Kasse, ohne Absichten, weil ich es einfach spannend finde, was er eingekauft hat, oder er was Witziges gesagt hat. Und dann kommt seine Liebste angerannt und flötet "Schaaaahaaatz, ich hab schnell ... geholt." Um mal ganz klar zu zeigen "Das hier ist meiner." Oh, Mann :-D
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)