1. Wie geht man damit um, wenn der Partner einen ständig widerspricht?

    Hallo,
    ich bin zur Zeit schwanger und sehr sensiebel und oft angespannt und gereizt. Besonders mein Partner strengt mich sehr an.
    Einerseits ist er generell ein sehr lieber und für mich sehr attraktiver und männlicher Mann. Er ist auch intellektuell hochbegabt (erfolgreicher Wissenschaftler und Lehrtätigkeit). Aber ich empfinde ihn in der Kommunikation auch oft total anstrengend. Mir kommt vor das er mir eigentlich auf ALLES was ich sage wiederspricht, oder einen Vortrag hält bzw. wenn ich etwas erzähle als Antwort dann seine (andere) Meinung dazu zum Besten gibt. Mann kann rein rational fast immer etwas finden dem man Wiedersprechen kann wenn man will... Aber auch wenn ich nur sage es geht mir heute etwas schlecht. Ich fühle mich so und so. Er hat dann dazu eine andere Meinung in 99% der Fälle und erklärt mir was wirklich los ist. Wie kommt das ?? Mich macht das fertig. Er tut es übrigens nur dann fast gar nicht wenn wir gemeinsam Leute analysieren. Also beim tratschen.. Ich bin übrigens sicher das er mich für sehr klug hält. Er sagt das oft, das er sonst keine so intelligente Frau kennt. Kennt jemand dieses Phänomen ?
     
  2. Die Seite wird geladen...

  3. Sicher, er ist ein typischer Besserwisser und erklärt Dir die Welt, sogar Dein Innerstes. Ist leider völlig normal, fast alle Menschen sind so. Dein Exemplar ist nur besonders auffällig. Halte ihm mal den Spiegel vor (falls Du dazu im Moment die Kraft hast). Vielleicht hilft es etwas, ansonsten hilft nur akzeptieren.
    Alles Gute für Dich, auch bzgl. Schwangerschaft und Geburt!
    ErwinM, 48
     
  4. Klassisch: das Forum soll helfen, Du bist sehr klug und Dein Mann intellektuell hochbegabt. Nun offensichtlich ist hier im Forum mal wieder die Elite unterwegs, die es nicht gebacken bekommt. Entschuldige, aber das beißt sich doch. Die emotionale Intelligenz fehlt doch da.
    Aber keiner von uns kann es wissen. Vermutung: Er hat dem Kinderkriegen zugestimmt und jetzt will er eigentlich im Schweinsgalopp davon und traut sich nicht. Er will kein Vater werden und das macht ihn aggressiv. Und dank seiner Intelligenz trägt er es nun auf diese Art und Wiese aus. Für mich der einzig mögliche Ansatz. Indirekt hofft er auf ein Ende.

    M 47
     
  5. Hat er das früher auch gemacht?
    Mein Partner hatte auch eine Phase in der er irgendwie ALLES besser wusste. Als hätte er die Weisheit mit dem Löffel gegessen. Vorallem in Situationen die meine Arbeit betrafen & auch Situationen mit Kollegen in denen er selbst noch nie war.. Hat mich auch unendlich genervt.
    Das war als er in der Arbeit laufend Erfolg hatte & sehr viel Lob bekam. Anscheinend hatte er sich damals etwaws zu viel darauf eingebildet & dachte er kennt sich jetzt in allem super aus oder sowas. Dann kam ein Thema auf in dem ich mich eindeutig besser auskannte als er & seitdem macht er das nicht mehr..

    Wie kommt er dazu dir erzählen zu wollen wie es dir geht? Hat er vielleicht zu viele Schwangerschaftsbücher oder ähnliches gelesen, dass er denkt zu wissen wie dein Kopf & dein Körper jetzt tickt wo du schwanger bist? (Hormone & so)

    Vielleicht liegt es auch daran, dass er der Lehrtätigkeit nachgeht & das zu Hause irgendwie nicht abstellen kann bzw überhaupt nicht merkt wie das rüber kommt?
    Klingt wie bei Lehrern die ihre Kinder genauso behandeln wie die in der Schule & dabei ganz vergessen, dass sie ja eigentlich auch noch Eltern (in deinem Fall Partner) sind & nicht nur Lehrende..
     
  6. Ich hatte so eine Freundin, mit Betonung auf hatte.
    Alle Gespräche fruchteten nicht, ich empfand es nur noch als belastend.

    Es gab immer bei allem und jedem gegenteilige Meinungen, Aufzeigen warum dies und jenes verkehrt ist, Belehrungen.
    Da fehlte mir Respekt, Wertschätzung - und mich belastete es immer mehr.

    Suche mit ihm ein ernsthaftes Gespräch, es hat nichts mit Deiner Sondersituation zu tun, sondern mit seiner Art mit Menschen umzugehen.
    Vielleicht besteht die Chance auf Änderung.

    Ich befürchte aber, dass es immer mehr an Deinen Selbstwertgefühl geht, Dich immer kleiner macht und sich eine destruktive Paardynamik entwickelt.
     
    • # 5
    • 14.11.2017
    • frei
    Laß mich raten: dein Freund würde dich jetzt erstmal darüber in Kenntnis setzen, dass man 'widersprechen' <- so schreibt und 'sensibel' <-so.
    Spaß beiseite.
    Ich freue mich auf die Antworten, denn ich erhoffe mir einen Erkenntnisgewinn zum Hintergrund nebst Abhilfevorschlägen, denn mein Freund ist genauso.
    Er ist der liebste Mensch, den man sich vorstellen kann, hilfsbereit, gutmütig, friedfertig, naiv, aber auch er frönt diesem besonderen Hobby und das so intensiv, dass ich ihm einen Namen gab: X- ( mein Vorname-) Widersprechen.

    Wir unterhalten uns sehr viel, auch über Sachthemen und auch über unsere Berufe.
    Ich hasse inzwischen seine Besserwisserei, die er sogar an den Tag legt, wenn wir von meinen Fachgebieten sprechen.
    Ich hasse seine Rechthaberei. Dies sind in meinen Augen verwandte Unarten aber keinen Synonyme.
    Und ich hasse es, dass er nie auch nur ein kleines Wort des Bedauerns über die Lippen bringt, wenn es sich später herausstellt, dass ich recht hatte. Ich kann das mühelos und gern.

    Ich habe keine Lust auf ständig dicke Luft, deswegen spiele ich den Ball kaum noch zurück. Also, meine Aussage, sein Widerspruch und dann halte ich die Klappe, vor allem dann, wenn die Klärung für mich keinen praktischen Nutzen hat.
    Links rein, rechts raus, ja, da bin ich inzwischen angekommen.

    Ganz am Anfang konnte ich darüber schmunzeln.
    Dann habe ich versucht, ihm zu erklären, was er da macht, aus dieser Zeit stammt der augenzwinkernde Kosename seines Hobbys.
    Dann kam die Zeit der Wut, meiner Aggression. Beispiel: wir suchen beim Zurückkommen auf einem großen Parkplatz unser Auto. Ich weiß, wo es steht, aber mein Freund weiß es auch und anders. Unsere Füße taten weh und der Parkplatz lag am Hang und war sehr groß. Er beharrte auf seiner Einschätzung und ich sagte mit ätzender Arroganz 'ok, dann gehen wir jetzt da hin, wo du glaubst, dass das Auto steht und dann gehen wir da hin, wo es wirklich steht'. Da war er sauer...Übrigens hatte ich recht und da war er noch mehr sauer *grübel*.
    Auch diese Phase ist nun vorbei, ich streite mit ihm nicht mal mehr.
    Unsere Beziehung geht gerade den Bach runter. Nicht nur deswegen aber auch.

    Mein Freund widerspricht übrigens allen Leuten, nicht nur mir, falls das jemand denken sollte.
    Das merken viele und sagen es ihm und auch mir.
    Ich werde auch schon mal gefragt, wie ich das aushalte.
    Meine Mutter sagte ungefragt, dass er ja insgesamt ein Juwel sei und den perfekten Mann gebe es halt nicht und Männer seien halt Besserwisser. Na danke !

    Also auch meine Frage: warum macht er das ?
    Ich bin sehr sicher, dass das Widersprechen kein Ausdruck von Aggression oder Machtgebaren oder Sichselbsterhöhen ist.
    Mein Freund MERKT nicht, dass er andere Leute damit nervt.
    Ich denke, er will wirklich die Leute deswegen korrigieren, damit sie nicht dumm sterben, ganz und gar und ausschließlich auf der Sachebene.
    Das ist ebenso unerträglich wie zu ändern.
    Was mir bleibt, ist, mich der Unerträglichkeit nicht mehr auszusetzen.

    w 50
     
  7. das muss aber nicht zwangsläufig an seiner hohen Bildung liegen, permanent widersprechende Personen können auch ganz Ungebildete sein. Ich stell mir eure Situation schwierig vor, da ich dennoch ein Gefälle sehe. Ihr seid nicht richtig auf Augenhöhe und wenn du erstmal in Mutterschutz gehst und dann das Kind deinen Alltag ausmacht, wird es sich möglicherweise für dich so anfühlen, als sei deine tägliche Arbeit mit Haushalt und Kind weniger wert als die Tätigkeiten deines Freundes? Kann es ein, dass dir das innerlich Sorge macht?
     
    • # 7
    • 14.11.2017
    • void
    Vielleicht ist er nur gereizt, weil Du sensibler und gereizter geworden bist, anders geworden bist, der Sex gehemmter ist. Also seine Reaktion ist eine Antwort auf Deine Art? Es ergibt sich ja immer eine Grundstimmung, und die scheint bei euch davon auszugehen, dass Du Dich stimmungsmäßig so verändert hast. Also vielleicht ist schon jedes Wort, das Dir nicht recht gibt, Stress für Dich?

    DAS ist die Arroganz, die verkopfte Menschen gern an den Tag legen: Sie erklären anderen, was sie zu fühlen haben und dass sie sich irren, wenn sie meinen, sie hätten sich anders gefühlt, als der "Logiker" gerade erklärt. Klar macht Dich das sauer, das ging mir auch immer so, wenn mir einer Gefühle ausreden wollte, weil sie nicht ins "logische" Bild passten, SEIN "logisches" Bild, und der hatte null Ahnung von Gefühlen und wie sie einer auslebt.
    Ich bin dazu übergegangen, nicht mehr irgendwas diesen "rationalen" Gefühlsblinden beweisen zu wollen, sondern sage: Entweder es interessiert dich jetzt, wie ich das empfunden habe und warum ich so gehandelt habe, oder wir lassen das Reden darüber. Ich lass mir nicht von anderen erzählen, was ich richtiger Weise gefühlt haben muss und dass ich das, was ich wirklich gefühlt habe, nicht gefühlt haben sollte oder kann.

    Das ist so eine Krankheit von Menschen, die ihre Intelligenz hoch halten: Sie sind stolz auf ihr logisches Denken und meinen, ihr Fachwissen überträgt sich in alle Lebensbereiche. Deswegen halten sie irgendwann ihre Meinung zu jeglichem Thema genauso bewiesen wie ihre Forschungsergebnisse. Von Gefühlen wissen sie nichts und haben sogar Angst davor, weil sie so chaotisch sein können. Deswegen verletzen sie Menschen mit Gefühlen auch oft, ohne es zu merken oder vielmehr, sie sagen, der kann nicht verletzt sein, weil... Und dann kommt irgendeine idiotische "Logik".

    Ich weiß nicht, wie schlimm Du in Deinen Launen bist. Darüber würde ich auch mal nachdenken. Aber ansonsten würde ich auch mal ganz rational sagen, dass ich mir meine Gefühle nicht von einem anderen ausreden lasse, dass eine biologische Erklärung mit Hormonen (falls er das macht) jetzt nicht weiterhilft und Du Dich über eine Massage freuen würdest oder eine In-den-Arm-Nehmung oder über einen Tee.
    Also hast Du auch so einen Hang, Deine "Logik" auf das Verhalten anderer anzuwenden? Nun macht er anscheinend dasselbe mit Dir, aber das ist für mich nicht wirklich verwunderlich. Du bist ja derzeit auch ziemlich irrational in Deinen Launen. Vielleicht findest Du jetzt auch einen anderen Zugang zu mehr Verständnis für das gefühlsgesteuerte Verhalten anderer Leute?
     
  8. Weiß nicht, ob das unbedingt mit deiner Schwangerschaft zusammen hängt, dass dich das jetzt plötzlich so anstrengt. Kann sein.

    Ja, ich bin auch so veranlagt wie dein Partner.

    Mir tut es dann auch immer bisschen leid für den anderen, der mir irgendwas mitteilen will und nun keine riesen Diskussion erwartet. Aber ich kann - so bin ich nun mal gestrickt - viele Dinge auch nicht einfach so im Raum stehen lassen und muss immer meinen Senf dazugeben. Das kann anderen Menschen, die nicht so gestrickt sind, auch tierisch auf die Nerven gehen.

    Von meiner Seite ist das meist gar nicht als Konfrontation gemeint, sondern ich hab halt einfach Spaß am Austausch und an Diskussionen über Dinge.
    Viele persönliche Themen hebe ich sehr gerne auf eine allgemeine Ebene und andersrum. Ich versuche damit diskursiv mit dem anderen zusammen eine Erklärung zu finden. Der andere denkt dann aber, ich nehme ihn nicht ernst oder widerspreche ihm ständig. Ich kann auch nachvollziehen, wenn der andere das als Abwertung seiner Befindlichkeiten wertet.

    Hm. Ich finde, das wichtigste ist, man sollte auch selbstreflexiv miteinander ins Gespräch kommen und man sollte versuchen, sich gegenseitig diesbezüglich ineinander hineinzuversetzen. Das heißt, sich auch gegenseitig zurückzunehmen. Ich versuche das täglich und es ist eine harte Arbeit an mir selbst. Dafür erwarte ich aber auch, dass der Partner versucht zu verstehen, was das für mich für eine Funktion hat, dass ich so bin.

    Asche auf mein Haupt.
     
  9. Viele Paare haben in der Schwangerschaft Probleme miteinander. Wie ist es im Moment mit euerm Sexualleben? Vielleicht ist er genauso angespannt wie du und deshalb prallen zwei Welten aufeinander....... Intelligenz ist auch ein weites Thema und ich kenne wirklich kaum jemanden, der auf allen Gebieten hochintelligent ist. Viele, die eine rationale und logische Intelligenz besitzen, haben Defizite im Bereich der emotionalen Intelligenz und sind weniger empathisch. Er mag ein großartiger Wissenschaftler sein, hat dennoch vielleicht wenig Ahnung darüber wie es dir geht und du quasi wie ein Bioreaktor am reproduzieren bist.
    Ich würde an deiner Stelle versuchen den Konflikten aus dem Weg zu gehen um das Baby zu schützen. Höre Musik, nimm ein Entspannungsbad mit Kerzen und Entspannungsmusik oder lege die Beine hoch und versuche einfach selber die Emotionen runterzufahren, sodass du auch nicht alles als Kritik und Angriff wahrnimmst.
     
    Moderationsanmerkung: Beitrag wurde durch einen Moderator editiert
  10. Liebe FS,
    angesichts des Threadtitels habe ich mich erstmal eine Runde schlappgelacht. Welch' ein Ärgernis.

    Seit wann hast Du denn das Problem mit Deinem Mann?
    - Immer schon? Und wenn ja, warum beschwerst Du Dich erst darüber, nachdem Du schwanger bist. Hast Du geglaubt, dass die Schwangerschaft ihn in Deinem Sinne verändert? Das passiert nie - bekommen wie besehen.
    - führt ihr einen Stellvertreterkrieg, dem ein ganz anderer Konflikt zugrunde liegt, z.B. Du wolltest das Kind, er nicht? Es gibt einen unerfüllten Ehewunsch etc? Dann beende den Stellvertreterkrieg und bring das wahre Thema auf den Tisch, sonst ändert sich das nicht.
    - Erst Probleme/Machtkämpfe seit Du schwanger bist? Hast Du wegen der körperlichen Umstellungen in der Schwangerschaft vielleicht etwas schwächere Nerven und stresst ihn mit Trivialitaeten? Das kann diese Art von Mann nicht ab. Du wirst schnell lernen müssen, Dich zu beherrschen, denn Du hast sicherlich schonmal gehört, wie gut Dein Stress auch einem ungeborenen Kind tut.

    Ich habe großes Verständnis dafür, dass Du Dir jetzt einen liebevollen, rücksichtsvollen Partner wünschst und ihn auch brauchst. Dafür hast Du Dir wohl den falschen Mann ausgesucht - er kann oder will nicht anders.

    Wenn Du keinen Widerspruch hören willst, dann rede einfach nicht mit ihm über Themen, die Stress machen.
    Wenn alles Stress macht, dann rede garnicht mehr mit ihm sondern beschäftige Dich anderweitig.
    Irgendwann ist der Nachwuchs da und dann habt ihr andere Themen. Und wenn deren Verlauf genauso ist wie jetzt, dann bist Du mit Kind sicherlich fix weg, egal wie attraktiv er sonst sein mag.

    Ich kenne das Phänomen des permanenten Widersprechens und alles besser wissen von meinem Exmann und vielen gleichartigen Downdating-Beziehungen - scheint bei Dir aber nicht der Fall zu sein.. Beim Downdating ist der Mann zwar nach außen stolz auf seine kluge, erfolgreiche Frau. In der Beziehung bekämpft er sie aber und versucht sie so klein zu machen wie er selber ist.
     
  11. Liebe Sirikit,
    vielleicht ist Dein Partner im Zwiespalt wegen Dir, so wie ich es gerade auch bin: Einerseits liebt er Dich, andererseits sieht er möglicherweise "optimierungsbedürftige Bereiche" bei Dir. Er möchte Dich einerseits nicht verletzen, möchte andererseits aber schon, dass Du einmal realistisch auf Dich schaust. Im Beruf arbeitet er sicherlich sehr korrekt und wird wohl auch von manchen Studenten hervorragende Leistungen vorgelegt bekommen. Von Dir weiß er bestimmt, dass Deine Rechtschreibung und Zeichensetzung weit von Korrektheit entfernt ist. Das stört normalerweise Leute, die auf formale Bildung Wert legen. Das würde er Dir so direkt sicherlich nicht sagen, aber er weiß es. Ich denke, wenn ihr gemeinsam über Leute lästert, was Du so schön mit "Leute analysieren" verschleierst, dann kann er es für diesen Moment vergessen, dass Du in der Bildung Defizite hast, weil das Objekt Eurer Lästerei noch größere Defizite hat. Wenn er aber direkt mit Dir interagiert, dann sagt er Dir mit seinem Kommunikationsverhalten, dass er eigentlich kognitiv mehr von Dir erwartet und dass Du Dich verbessern solltest. Vergiss nicht, er lehrt andere Leute in seinem Beruf. Als Frau findet er Dich jedoch klasse und eigentlich weiß er ja auch, dass man seine eigene Frau bzw. Partnerin nicht schulmeistert, deshalb macht er Dir das Kompliment, Du seiest eine solch intelligente Frau. Wenn er nun nicht misogyn ist und sich auch nicht einer uneigentlichen Sprechweise bedient (z.B. der Ironie), dann ist sein ständiger Widerspruch in Verbindung mit dem Kompliment bezüglich Deiner Intelligenz als Ambivalenz zu werten, dass er Dir als Partnerin nicht direkt sagen kann, wo er Dich für wenig gebildet hält. Vermutlich würdest Du ihm auch Stress machen, wenn er je so etwas zu Dir sagte.
    Schau, mich als unbeteiligte Dritte hat Dein vor Rechtschreib- und Zeichensetzungsfehlern strotzender Post, der inhaltlich zwischen den Zeilen von Selbstüberzeugung gekennzeichnet ist, gereizt, Dich einmal auf die formalen Mängel hinzuweisen. Ich schätze, er steckt im gleichen Zwiespalt.
    Nichts für ungut, herzliche Grüße, w, 36 Jahre
     
  12. Ach nein, wir leben schon jahrelang mit meinen Kids im Haushalt zusammen er war immer schon so. Er ist zu anderen Leuten auch so !! Er wollte von Anfang an Kinder seit er meine kennengelernt hat, damals war er 38 und kinderlos. Und er ist ohne Zweifel glücklich über meine Schwangerschaft und extrem interessiert daran.
    Ich denke auch es fehlt auf beiden Seiten an emotionaler Intelligenz. Ich selbst bin sozial sowieso fast behindert und extrem impulsiv und launisch (wie es jemand richtig vermutet hat) .. also auch oft recht unsicher und er... naja.. glaubt er ist total rational und überlegen und ist darunter AUCH oft unsicher und emotional und merkt es nicht..
    Also ja er ist zu allen so, ich merke das auch wenn er mit Freunden redet. Zufällig sind aber 90% seiner Freunde vom Wesen her eher ruhig und schüchtern und hören ihm stundenlang zu ??? Wenn nicht gibt es eh oft Diskussionen die fast in Schreiereien enden.. Und er arbeitet mittleiweile mit viel Personalverantwortung daher es ist sein Job vielen Leuten täglich zu sagen was sie zu tun haben und die sollen ihm auch "folgen". Besonders schwierig ist es wenn er von Geschäftsreisen heimkommt. Ja, am schlimmsten ist es wenn ich nur mal jemanden zum zuhören bräuchte. Er iterpretiert meine Schilderung meiner Gefühlslage um und hält mir dann eine lange Rede wie warum wieso und was ich an mir ändern muss. Bin danach schon manchmal leise weinend eingeschlafen, weil ich das Gefühl habe er hört mir fast nie einfach nur zu.
     
  13. Nochwas- das "downdating" besteht von seiner Seite. Ich könnte nie so erfolgreich sein. Trotzdem ist das mit meiner Intelligenz kein Kompliment. Erstens sagen das alle Leute. Zweitens war ich als Kind hochbegabt ( kam raus wegen schwerwiegender Probleme durch die Schule) .Und ich kann echt nicht richtig schreiben obwohl ich studiert und 10.000de Bücher gelesen habe. Wenn ich mich konzentriere geht es. Ich habe eben viele defizite. Er hingegen... ich hab ihn Anfangs immer Spasshalber "American Psycho" genannt. Unglaublich Perfekt. Er kann ALLES. Trotzdem sind wir mmn beide innerlich etwas gestört. Aber bei ihm ist es sehr versteckt.
     
  14. Mich wundert etwas, dass Dir das erst jetzt auffällt. Ihr kennt euch ja vermtlich schon eine Weile, bevor Du schwanger geworden bist(?)

    Ja, es gibt Menschen, die wissen alles besser. Die in Lehrberufen sind gewohnt, das auch noch zu predigen. Aber das weiß man doch vorher oder merkt es relativ schnell, gerade wenn in einer Beziehung zwei so intelligente Menschen zusammenfinden...
     
  15. "Intellektuell hochbegabt".

    Liebe FS, dieser Satz ist wesentlich...

    Dein Partner besitzt die Intelligenz, eine schwangere Frau mental fertig zu machen. Oder er lästet aus seiner Erhabenheit über andere Menschen ab. "Intellektuell hochbegabt". Finde den Fehler...

    Menschen, die lästern, haben Minderwertigkeitskomplexe. Auch Dein Selbstbewusstsein ist nicht wirklich hoch:
    Bringe ihm bei, dass Du sehr angespannt bist und in Deinem Mutterleib ein Mensch heranwächst! Ich hoffe sehr für Dich, dass seine wissenschaftliche Intelligenz ihn dazu bringt, sich respekt- und rücksichtsvoll zu verhalten.

    Alles Gute!

    m, 39
     
  16. Liebe FS, mach dir bitte keine Gedanken darüber, warum einige Leute hier wegen ein paar Fehler deine Intelligenz anzweifeln. Ich find das lächerlich.

    Konzentrier dich auf das Wesentliche: Schwangerschaft und Geburt. Weiss er da auch alles besser? Könnte mir vorstellen, dass er da ein bisschen kleinlaut wird, denn du wirst das Kind auf die Welt bringen.

    Das macht ihm vielleicht Angst, und er versucht mit Logik dagegen zu halten.
     
  17. Liebe Fragende,
    dein Post hat bei mir mehr als einen Zwiespalt ausgelöst: Du bist schwanger und kannst seelischen Zusatzsstress nun wirklich nicht gebrauchen. Andererseits möchtest du auf deine Frage sicherlich nicht nur weichgespülte Antworten bekommen. Den ersten Zwiespalt löse ich durch eine ehrliche Rückmeldung an dich auf. Dein Post strotzt vor formalen Fehlern und ist sehr emotionsgeladen - für mich hast du dein Problem nicht besonders klug auf den Punkt gebracht. Ich erlaube mir diese Wertung auch, weil ich um meine intelligenten und weniger intelligenten Anteile weiß. Es wäre mir vollkommen egal, ob mir mein "hochintelligenter" Mann immer wieder bescheinigen würde, wie klug ich doch wäre, was zählt ist meine eigene Einschätzung. Wie steht es um deine? Jetzt habe ich dir auch einen Mini-Vortrag gehalten und dir widersprochen. Vielleicht löst etwas an dir dieses Verhalten ebenso bei deinem Mann aus: Möglicherweise "nervt" ihn etwas an dir und deshalb wäre ein offenes Gespräch angebracht. Natürlich kann ich mich irren, zum jetzigen Zeitpunkt gehe ich jedoch davon aus, dass du unter #11 eine glänzend formulierte Analyse dessen findest, was Inhalt eures Gespräches sein könnte.

    Nun zum zweiten Zwiespalt: Mich erstaunt die Aussage deines Mannes, er würde keine "so intelligente" Frau wie dich kennen, immerhin unterrichtet er nicht nur angehende männliche Wissenschaftler. Auf der einen Seite kann ich mir vorstellen, warum er dir Vorträge hält - wie oben erwähnt -, auf der anderen Seite finde ich sein Verhalten dir gegenüber ambivalent. Wenn du für ihn die intelligenteste aller Frauen bist, sollte er doch bitte konsequent den Vortragsmodus aufgeben. Zu Hause ist er eben nicht mehr der Lehrmeister, den darf er gerne an der Uni ausleben.
    Wie auch immer ihr einen harmonischen Umgang miteinander findet, abschließend möchte ich aus spezifisch weiblicher Sicht noch etwas hervorheben: Dein Mann mag ein ganz toller und kluger sein, doch lasse dich nicht in die Rolle der baldigen Mutti im trauten Heim drängen, die ab und zu vom großen Meister ein Lob (du bist so klug) erhält. Bleibe an deinen eigenen beruflichen Zielen, deiner Weiterbildung und deinem Fortkommem dran. Und lasse dir niemals von deinem Mann einreden, "emotionale" Intelligenz wäre vollkommen ausreichend für "richtige" Frauen. Wie die Foristin in #11 bin ich mir nämlich noch nicht so sicher, mit welchem Frauenbild dein Mann durch die Welt läuft.
     
  18. Ich kann an seinem Verhalten nichts erkennen dass er lieb ist, warum nervst du dich dann und schreibst: mich macht das fertig!
    Genau, das ist dir wichtiger, deshalb nimmst du alles hin!
    Ganz einfach ihr passt nicht zusammen und du bleibst trotzdem, das weiß er und bestätigt ihn in seiner Rolle!
    Ich an deiner Stelle würde eine ganz klare Ansage machen, dass er dich respektvoll und gut behandeln soll oder aber ich ziehe meine Konsequenzen!
    Ja, extrem heißt das: akzeptieren oder gehen, ich würde ein solches Verhalten niemals akzeptieren, da bin ich mir viel zu sehr selbst Wert!
     
  19. Oh da kann ich auch ein Lied von Singen! Einer meiner Ex-Freunde (Klogriff) konnte das auch. 10 Jahre älter als ich, im Leben nix auf die Reihe gekriegt (Job, Familie, Wohnsituation, Knastaufenthalt, Ehebruch etc.) und intelligenzmäßig (auch emotional) - freundkich gesagt - "einfach, unfreundlich gesagt "Intelligenzhorizont im Waschbeckenformat. Ebenso seine Eltern. Die 3 merkten ee aber aufgrunddessen nicht une behaupteten die absurdesten Dinge. Ein normales Gespräch war gar nicht möglich. Andere, normal gebildete Leute bestätigten mir dies. Im Grunde waren sie total arme Schlucker, festgefahren in ihren Vorstellungen und Vorurteilen (Hardcore-Katholiken, Homophobiker, Leute-mit-Tattoos-Hasser, Adipositas-per-magna-Das-ist-völlig-ungefährlich-Behaupter nach mehreren Rehas und Arthroseknien mit 35 Jahren...)

    Ich denke es intelligente Besserwisser wo auch was hintersteckt und (in den meisten Fällen??) Besserwisser mit sehr beschränktem Intelligenzhorizont, die es entweder nicht merken ODER durch ERntermachen anderer sich profiliere zu wollen (Egopush).
    Beides nix mehr für mich. Ich braucge Respekt in einen Gespräch und das gegenseitig.
     
  20. Liebe FS,

    ich ging bei meinem Post davon aus, dass es dass erste Kind ist. Dann sehe ich hier auch andere Ansätze. Ich sehe hier auf beiden mangelndes Selbstbewusstsein. Das korreliert ja nicht mit Intelligenz. Wenn Ihr wie Du sagst beide hochbegabt seid, vielleicht seid Ihr - verzeih - emotionale Krüppel?

    Kann es sein, dass er, durch sein immer mehr, immer mehr, ihm dass Ganze über den Kopf wächst, weil er eben nicht führen kann (zum Glück hab ich ihn nicht als Chef). Das Ganze lässt er jetzt an dir aus.
    Ich hab vor Monaten mal einen Thread zum Thema Narzissmus gestartet. Hat er solche Züge, die sich jetzt aus verschiedenen Gründen zeigen. So wie Du ihn beschreibst, kann er den Job nicht. Vllt ist das ein Ansatz (stell ich mir das schwierig vor, es anzusprechen).
     
  21. Ich würde einen Step weitergehen und noch intelligenter werden: Gesprächen dieser Art aus dem Weg gehen. Du weißt doch, dass ihr euch im Kreis dreht und du seine Nerven anstachelst. Nimm dir ein anspruchsvolles Buch und beschäftige einige Stunden am Tag damit, so dass du gar keine Zeit und Lust für Streitigkeiten dieser Art hast.
     
  22. Liebe Sirikit. Dann bleibt Dir wohl nur eines: love it, change it or leave ist. So, wie ich die Situation einschätze, wärst Du am besten beraten, wenn Du Deine Einstellung zu seinem Verhalten ändern könntest, sprich: Du bist nicht verpflichtet, Dich über seine "Besserwisserei" zu ärgern. Das scheint grundlegender Teil seiner Persönlichkeit zu sein und vor allem unabänderlich, wie es aussieht.

    Ich weiß, es ist hart. Ich habe auch eine Bekannte, die gelegentlich auf diese Art mit mir kommuniziert mit dem Ergebnis, dass ich das letzte Telefonat früher beendet und seither nicht wiederholt habe. Aber ich bin mit ihr auch nicht verheiratet und schon gar nicht schwanger.

    Unglücklicherweise trifft er damit bei Dir auch noch in ein Wespennest, sprich, er triggert Deine eigenen Defizite und das ist dann besonders bitter und für eine schöne Beziehung nicht gerade förderlich.

    Du könntest ihn natürlich auch verlassen. Aber das ist ein Gedanke, den man als Schwangere ungern verwirklicht. Viel Glück.
     
  23. ich möchte ein Beispiel aus meinem Umfeld beisteuern:
    meine Schwester, 9 Jahre älter als ich, weiß alles besser und wenn ich sage alles, dann meine ich auch ALLES. Dabei ist sie recht lebensuntüchtig, hätte Sie ihren Ehemann nicht, der sie auf Händen trägt, könnte Sie kein Auto haben (Versicherung? Reparatur? Reifenwechsel? Reinigung??), hätte kein Internet ("ich benutze das als moderne Schreibmaschine..)hätte nichts gescheites zum Essen (mein Schwager ist begnadeter Koch, auch Reste-Koch.., der Abends um 19 Uhr noch das Kochen anfängt, obwohl sie zuhause arbeitet...), der Rasen wäre nicht gemäht (wie geht das?) und kein Getränke-Kasten wäre im Haus (zu schwer). Allgemeinbildung ist kaum vorhanden, Nachrichten sind uninteressant, Namen von Politikern oder anderen aus dem aktuellen Geschehen sind nicht bekannt.

    Das einzige, was sie richtig gut kann, ist ihr Beruf. Da ist sie nahezu 100% perfekt und darauf fokussiert sie sich. Deshalb nimmt sie sich das Recht heraus, mich auch in anderen Lebensbereichen zu schulmeistern, obwohl ich als AE ein ganz anderes Leben "stemme".

    Aber sie ist meine Schwester. Wenn es mir zu bunt wird, gehe ich einfach. oder ich sage: "XY, gut dass Du mir das sagst, was mache ich eigentlich die ganzen anderen Wochen im Jahr ohne Deinen Rat? Da fahre ich falsch Auto, baue Unfälle und mein Kind ist unterversorgt....
    W 52
     
  24. Wenn ich schon lese, dass eine Frau über ihren Partner schreibt, sie schätzt so sehr an ihm seine Attraktivität (was Ansichtssache ist), seine Männlichkeit (sicher, dass du nicht einfach nur bemerkt hast, dass er ein Mann ist?), seine bes.hohe Intelligenz (Ansichtssache), seinen Status als Wissenschaftler und Lehrer...dann denke ICH, da ist die Frau nur in eine Schale verliebt, aber nicht in den Inhalt.
    Über den Inhalt bekommt dann die Frau regelmäßig Bauchschmerzen und Unwohlsein.
    Ich denke auch,dass es bei ihm genauso erging bzgl.deiner Person.

    Ständiges Widersprechen wegen Diskutierfreude unterscheidet sich vom ständigem Widersprechen aus Verachtung dadurch, dass man ersteres unterscheiden kann und keinen Drang zur Beschwerde und Ratsuche ausserhalb hat und sich trotz allem geliebt fühlt.
    Warum er dich verachten könnte, musst du ergründen.

    Raten würde ich dir, weil du schwanger bist:
    Sag ihm, er nervt und das ist viel zuviel als Schwangere zu ertragen und er soll bitte vorübergehend ausziehen.
    Oder trenn dich gleich.
    Bitte jemand vertrautes zu dir zu ziehen.
    Oder zieh du aus, entweder allein wohnend oder zu jemand vertrautem.
    Als Schwangere seh ich da ganz andere Maßstäbe!!!
    Ich würde in dieser Reihenfolge vorgehen. Wenn er nicht ausziehen will, dann du.
    Gib ihm eine Nacht Bedenkzeit und stopf Dir Ohropax in die Ohren, da du weisst was als Reaktion kommen wird.
    Alles Gute für dich für deine Schwangerschaft!!!!!!!
     
  25. Liebe FS,
    die hälfte meiner Verwandtschaft ist in Lehrberufen unterwegs deshalb verstehe ich dich sehr gut. Sehr oft fange ich mit ihnen gar nicht an zu diskutieren. Die klügere gibt bekanntlich nach, nicht wahr?
    Von der anderen Seite möchte man natürlich die Zustimmung vom Partner hören. Das kann ich sehr gut verstehen. Vielleicht stört dich zu akzeptieren, dass er der klügere ist? Trotzdem solltest du vielleicht auch in dich gehen und dich fragen, ob mit deiner Hochbegabung auch nur eine Wunschvorstellung ist. Die Intelligenz ist kein unveränderbarer Möbelstück. Es ist wie alles auf dieser Welt etwas, was wachsen oder stagnieren kann.
    Siehe es positiv. Du hast einen intelligenten Partner, der sich für dich entschieden hat. Freue dich doch darüber und sehe ihn nicht als Konkurrenz sondern als Teammitglied. Er gehört zu dir, Ihr gehört zusammen. So ist es besser. Glaube mir :).
     
  26. Ist es nicht. Vielleicht geht es schlicht und einfach nur darum, sich keine Nachteile einzuhandeln. Unbewusst ist es dabei natürlich auch ein Machtspiel (als Vorteil für zukünftige Entscheidungen).

    Oft finden in den Partnerschaften diese Diskussionen genau dann statt, wenn es um konkrete Verhaltensweisen in nächster Zukunft geht.
    Und natürlich wird derjenige der Mehraufwand, Mehrkosten oder sonstige Nachteile befürchtet, dann massiv dagegenhalten.

    Und genau wie die FS schon schreibt, kann man so ein Verhalten (besserwisserei) natürlich auf fast jede noch so kleine Diskussion anwenden, immer wird einer davon Nachteile haben oder für sich sehen. Geht mir übrigens auch so.

    Tip an die FS:
    Bei Dingen, auf die das oben Geschriebene nicht zutrifft (die also allgemein und für Dich unwichtig sind), solltest Du einfach großzügig sein und breit grinsend anmerken "Du wirst es schon wissen..." oder "Du hast recht und ich meine Ruhe". Kann natürlich sein, dass das den Partner erst richtig ärgert, sollte aber vertretbar sein und zu nachlassendem Verhalten führen.
     
  27. Ich bin auch sehr neugierig wie das ausgeht...es ist einer der Gründe, warum ich solo bin.
    Dachte aber das wäre ein reines Phänomen über 45...ich habe schon Dates abgebrochen weil alles bewertet wird oder widersprochen.
    Ich werde zb gefragt: ist dir kalt und ich sage: bisschen frisch ist es schon. Quatsch ist nicht kalt! ?? Ich habe nicht mal was gesagt.
    Oder ich sage dass ich die Nordsee liebe: völlig scheiße, in die kalte Brühe geh ich nicht....
    Übrigens verschiedene Herrn und ich denke dabei: was für eine schlechte Grammatik und eklig die Nasenhaare.
    Wehr Dich, nimm es auf und sag: Schatz komm ich nehme deinen Monolog auf.
    Wenn du jetzt nur irgendwas entgegenest, bist du als Schwangere wahrscheinlich nur zu emotional.
    Währe dringend den Anfängen und versuche die reine Diskussion darüber zu vermeiden...Das kann so anstrengend sein, wie Pudding an die Wand nageln.
    Ok theoretisch kann man wahrscheinlich Pudding an die Wand nageln wenn man die richtige Formel bei relativer Temperatur nimmt, was als Allgemeinbildung voraus gesetzt werden könnte.
     
  28. Wie auch bei der FS stellt sich mir die Frage: warum passiert das? Wenn doch so emotionale und intelligente Menschen hier schreiben, dann sollte man das doch eigentlich schneller merken als nach Monaten Beziehung und intensiven Kontakten mit den Eltern. Ich habe entsprechende Frauen immer schon beim ersten Date aussortiert. Das Armutszeugnis ist doch hier beiden auszustellen.
     
  29. Posting 8 , Normajean, bringt genau auf den Punkt wie er sich beschreibt, bis auf dass es ihm nicht "immer ein bisschen leid tut" und er auch nicht verstehen kann warum es unangenehm sein kann und auch nie "Asche auf mein Haupt" sagen würde.
    Ob er narzisstisch ist ? Ich hab zwar anfangs oft Witze darüber gemacht aber im Endeffekt ist er das nicht wirklich. Nur etwas zu stark verkopft und etwas zu "optimiert" .

    Und überfordert ist er nur in Bezug auf mich, dafür hier sehr. Er verzeifelt selbst sehr stark an unseren Kommunikationsproblemen (aus seiner Sicht an meinen ständigen Ärger bzw Fluchtreaktionen bei Gesprächen). Das belastet ihn richtig. Er will mit mir ständig über ALLES reden was er im Kopf hat, seine Arbeit, Hobbies, was ihn interessiert und viel zu oft geht das schief. Ich muss oft sehr konzentriert sein um die innere Ruhe zu behalten, ihn dazu gewissermassen wie ein Kind behandeln . Liegt aber auch an meiner natürlichen Ungeduld mit Menschen. Ich würde gern die Szene als er vor 3 Wochen meine beiden Exfreunde getroffen hat schildern, aber der Platz reicht nicht.. Im Endeffekt haben sie auf ihn eingeredet er soll sich von mir nicht unterdrücken lassen oo....


    Ich wusste das eh immer schon. Als ich ihn kennengelernt habe hatten wir zwar immer viel Spass (sehr wildes Nachtleben) trotzdem habe ich ihn erstmal für über ein Jahr auf die Kumpelschiene verbannt. Er ist mir mit dieser oberklugen Art Anfangs schrecklich auf die Nerven gegangen und ich habe mir oft gedacht wie anstrengend er als Partner sein muss. Irgendwann nach ca 3 Monaten habe ich ihn angesehen und plötzlich den Menschen dahinter gesehen. Ich hab laut gelacht und gesagt : "Du weisst ja gar nicht wer du bist ." Er (der große "Frauenheld" ) hat nur schüchtern und etwas unsicher gelächelt. Da hatte ich ihn plötzlich viel lieber. Irgendwann Monate später kamen wir dann etwas. von meiner Seite aus immer noch katastrophal holprig und unsicher zusammen aber in der Zeit danach waren wir uns schon extrem nahe und ich konnte mich tief öffnen.... Naja was ich sagen will ich wusste das und habe es immer akzeptiert im Gegenzug für einen sehr lieben Partner der sich FÜR ALLES interessiert, der zu jedem Thema etwas zu sagen hat, der sehr viel Nähe von mir haben will und extrem familiär ist. Ich bin mir aber zur Zeit seit ich schwanger bin stärker bewusst WIE völlig überfordert wir beide miteinander doch eigentlich sind.
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)