1. wie lang bis zum ersten Telefonat/ Date

    Hallo zusammen,

    mich würde mal interessieren wie lange ihr hier bei ElitePartner mit jemanden schreibt, bevor es zum 1. Telefonat oder Date kommt.
    Hintergrund ist der, ich bin hier seid 4Wochen und habe auch ein paar sehr nette Kontakte, mit denen ich fast täglich Mails schreibe. Allerdings kam von noch keinem die Frage nach einem Telefonat/ Date.
    Bin ich jetzt zu ungeduldig?

    Gruß,
    w31
     
  2. Hallo w31,

    Du schreibst fast täglich Mails? Und das schon länger, wenn ich Dich richtig verstehe. Also ich habe die Erfahrung gemacht, dass man da durchaus frech sein und relativ schnell auf einen Telefonkontakt "drängen" kann. Allerdings habe ich als Mann immer meine Nummer zuerst preisgegeben; sogar meine Festnetznummer. Irgendwie kam das immer gut an beim anderen Geschlecht. Ich war dabei immer höflich und zurückhaltend.

    Die Sache ist doch so: man kann einander sehr lange schreiben, und das macht durchaus Spaß, so es denn beide verstehen, wirklich amüsant literarisch zu kommunizieren, wenn ich das mal so ausdrücken darf. Aber man läuft Gefahr, Illusionen zu verfallen, die sich dann beim erstmaligen Hören der Stimme nicht erfüllen; akustische Bauchlandung sozusagen. Für mich persönlich ist Stimme ein absolutes Kriterium. Sie hat etwas intimes und kann durchaus viel über den anderen aussagen. Von daher wäre ich durchaus direkt. Du möchtest ja schließlich wissen, woran Du bist.

    Später verhält es sich mit der Telefonieren ähnlich wie mit dem Schreiben. Man hat die Stimme, die einem vielleicht gefällt und es fehlt das Gesicht dazu, wenngleich man ein Foto hat. Also wieder Illusion, die beim ersten Treffen zerstört werden kann. Es wäre doch das Beste, man träfe sich nach einem kurzen Kontakt sofort. So weit bin ich inzwischen wenigstens. Denn ich sehe dieses "digitale Poesiealbum" eigentlich nur als Medium, das Gelegenheiten schafft, sich zu sehen. Und im "echten" Leben entscheiden wir innerhalb von Sekundenbruchteilen, wer bei uns durch das Raster fällt und wer nicht.
    [mod]
     
    • # 2
    • 17.07.2012
    • Gast
    Bitte entschuldige die direkte Frage: "Wie schreibt man 4 Wochen fast täglich um den heißen Brei, ohne mal auf den Punkt zu kommen?" - Wusste nicht, das EP auch Brieffreundschaften vermittelt.
    Vielleicht solltest Du einfach mal die Initiative ergreifen. Nach 4 Wochen wirst Du nicht als "leichtes Mädchen" abgestempelt. Bestimmt nicht. Geh den ersten Schritt, wenn Deine Knonversationspartner schon nicht aus dem Quark kommen.
    Grüße und viel Erfolg
     
    • # 3
    • 18.07.2012
    • Gast
    4 Wochen Emails austauschen und nie nach einem Telefonat fragen?
    Nein, du bist definitiv nicht ungeduldig. Entweder hast du es mit dem entschleunigten, emotionalen Gemüt eines Beamten zu tun oder aber das Interesse ist schlicht gering und die Herren haben gerade interessantere Kontakte mit denen sie chatten. Das sage ich dir jetzt als Mann.

    Im Übrigen schicke ich diejenigen, die zu langsam sind am laufenden Band in die Wüste. Wer nach einiger Zeit keine Lust zu telefonieren hat oder nur oberflächliche Antworten gibt, darf die Wanderung antreten.

    Viele Grüße
    m30
     
    • # 4
    • 18.07.2012
    • Gast
    Nein, Du bist nicht "zu ungeduldig", es braucht halt eine gewisse Zeit - und Geduld, ähnlich wie im realen Leben: die Kostbarkeiten werden einem nicht gleich auf dem allerersten Aldi-Regal präsentiert...
    Sei aktiv, schreibe Menschen an (und nimm es nicht persönlich, wenn sie Dich nicht gleich oder am Ende GAR nicht anschreiben) und vor allem: verkrampfe und verstelle Dich nicht, sondern bleibe Du selbst.
    Warte ansonsten geduldig und gelassen ab - manche brauchen länger zum Antworten (ich selbst habe eine Partneranfrage von jemandem, den ich von mir aus kurz kontaktiert hatte, dann nach 3-4 Monaten bekommen.., aber ich bin ja schon "50+"...).
    Wir sind hier auf einer "Partnerschaftsbörse", also geht es auch um aktiven (kommunikativen)Einsatz von beiden Seiten.
    Ich wünsche Dir alles Gute und Liebe auf diesem Weg!
     
    • # 5
    • 18.07.2012
    • Gast
    Wenn Du weder Brieffreundschaften noch Kopfkino bevorzugst empfehle ich Telefonieren und Treffen innerhalb weniger Tage. Natürlich nur wenn der Kandidat am Telefon auch attraktiv erscheint.
    So kannst Du in kurzer Zeit zuverlässig die Phantasten aussortieren.
     
    • # 6
    • 18.07.2012
    • Gast
    Ich verstehe nicht, warum du wartest, bis du nach einem Telefonat/Treffen gefragt wirst. Wenn du das Bedürfnis hast, warum fragst du nicht selbst? Bei mir dauerte es in allen Fällen nie länger als 3 Tage bis wir telefoniert haben. Und das WE darauf haben wir uns getroffen, wenn beide die Zeit hatten. Und dann erst weiß man, ob es passt. Alles andere davor ist nur ein "Hinein-Interpretieren", Phantasie etc.
    Pack es an und schlag ein Telefonat vor. Wenn die Herren nicht darauf eingehen wollen, haben sie auch kein Interesse.
    Viel Glück!
    w
     
    • # 7
    • 18.07.2012
    • Gast
    Aus Erfahrung kann ich dir leider sagen, dass die Männer, die nach einigen Wochen intensiven Mailkontaktes kein Telefonat vorschlagen, niemals in die "Puschen" kommen. Ich habe bei diesen
    Männern jeweils dann selbst die Initiave ergriffen und ein Telefongespräch und ein Treffen vorgeschlagen, nur leider wurde ich dann nie angerufen und der Kontakt kam abrupt zum Erliegen.
    Vermutlich hätte ich noch einige Monate mehr schreiben können, ohne Ergebnis. Da ist es besser, man fragt als Frau schnell nach und weiß dann wenigstens Bescheid, ob der Mann interessiert an der Realität ist oder nicht. So spart man sich wenigstens die Zeit für weitere unnütze Mails.
     
    • # 8
    • 18.07.2012
    • Gast
    Wenn ein Mann bei der 4. oder allerspätestens 5. Mail nicht nach einem Date gefragt hat, habe ich ihm einfach nicht mehr geantwortet. Entweder ist er dann aufgewacht und in die Puschen gekommen, oder er hat Pech gehabt.

    Auch meine wenigen ersten Mails waren sehr kurz. Nur einige wenige Sätze. Wer mich kennenlernen und mehr von mir wissen wollte, konnte sich ja mit mir treffen.

    Wie schon oft hier von Anderen zu Recht zu lesen war: ich habe einen Partner gesucht (und gefunden) und keinen Brieffreund.
     
    • # 9
    • 18.07.2012
    • Gast
    zu 1: in einer Mail hätte ich nie nach einem Date gefragt, aber nach einem Telefonat. Und ohne Telefongespräch(e) kein Date. Eine Verabredung ergibt sich bei einem guten Gespräch von ganz alleine.
    zu 2: so etwas stößt allerdings nicht immer auf positive Resonanz, bei mir z.B. (m) wärst du mit dieser Strategie sofort durchgefallen. Ich denke, wer nicht in der Lage oder bereit ist, sich in auch schriftlicher Form interessant darzustellen und auseinanderzusetzen, der kann zum einen nicht mit Sprache umgehen (ein nicht ausgleichbares Bildungsdefizit) und ist zum andern auch in der Live-Situation oberflächlich und damit letztlich langweilig.

    Aber zur Eingangsfrage: Viel länger als ein bis zwei Wochen zu warten empfiehlt sich nicht, schließlich klärt sich im Gespräch schon, ob man sich überhaupt einen weiteren Kotakt vorstellen kann und möchte.
     
    • # 10
    • 18.07.2012
    • Gast
    hier Threadstarterin

    Das ging so schnell bei euch? Mit dem Nachfragen nach einem Telefonat hab ich kein Problem und mir wäre es auch wesentlich lieber, wenn man schnell telefoniert bzw. trifft.
    Nur da ich erst seid kurzem dabei bin und nicht so ungeduldig erscheinen wollte, habe ich mich in Geduld geübt. Wie ich von euch aber so lese völlig umsonst.
    Denn werd ich wohl meine Taktik etwas ändern.

    Grüße,
    W31
     
    • # 11
    • 18.07.2012
    • Gast
    4 Wochen sind im Normalfall zu lange, da baut sich schon ein Bild auf, das dann evtl. zerstört wird. Normalerweise telefoniere ich spätestens nach der 5. oder 6. mail. Und ein Treffen sollte dann nach dem 3. oder 3. Telefonat kommen.
    Ich könnte mir auch gut vorstellen, dass der Herr nicht frei ist. Telefonieren ist dann nicht so leicht, aber emails kann man auch von zu Hause oder aus der Arbeit schreiben.
    Sei vorsichtig.
     
  3. ich denke, dass kommt auf die Intensität der Mails an. Wenn es sporadisch ein paar Zeilen pro Tag sind, wüsste ich auch nicht, ob ich nach ein paar Tagen/Wochen meine Nummer rausgeben sollte. Wenn man sich aber schon über längere Zeit intensiv längere Mails schreibt (ich sage jetzt einfach mal ab 200 Wörter/Mail), dann sollte man schon überlegen, ob man nicht so langsam aber sicher einen Schritt weiter geht.
    Ich find es schon wichtig, erst einmal die Partnerin über Email kennen zu lernen, damit ich überhaupt weiß, wem ich meine Nr. anvertraue, von daher kann ich einige Meinungen zum schnellen Nr-Tausch nicht teilen. :-/
     
    • # 13
    • 20.07.2012
    • Gast
    Ich will meist etwas über die Dame lesen - also, Email Kontakt.Gedanken und Ideen austauschen, ein bischen Lebensgeschichte und Einstellung/ Interessen kennenlernen. Ich schreibe gerne, ich lesen gerne von Frauen die mich interessieren.

    Dann kann man nach ein paar Wochen (vielleicht 2-3 Wochen) auch gerne einmal telefonieren.

    Paßt dann auch noch die Stimme und das Lachen (was ja meist ohnehin der Fall ist), steht einem ersten Date eigentlich nichts im Wege.

    m/45
     
  4. Ein Monat ist schon recht viel Zeit. Manch einer möchte lieber am Anfang anonym bleiben, andere wiederum sofort ein telefonisches Assessment-Center herbeirufen - das liegt ganz an der Persönlichkeit.

    Über Nachrichten / E-Mails hat man schnell Gesprächsthemen für ein Telefonat gefunden. Bei täglichem Mailkontakt (man kann davon ausgehen, dass die E-Mails nicht nur Wortsuppe sind), sollte nach 2 Wochen aber klar sein, ob man den nächsten Schritt geht.
     
    • # 15
    • 20.07.2012
    • Gast
    [ ]

    Email Kontakt.Gedanken und Ideen austauschen, ein bisschen Lebensgeschichte und Einstellung/ Interessen austauschen - dann sieht/fühlt man,ob es passt.
    OHNE Tel.Kontakt (also die Stimme erleben) würde ich selbst nicht einfach so ein Date ausmachen; andere handhaben es anders, doch für mich wären/sind die Schritte behutam nacheinander eben so.

    Und da scheiden sich schon die Geister: zum einen das, zum anderen ein schnelles Rendez-vous. Warum? Stehen wir hier auch unter Erfolgsstress? Oder möchten wir den "anderen" kennen- LERNEN?
    Ich selbst möchte eher langsam rangehen, so wie andere es auch bestätigen:
    Partnersuche/-finden ist kein Einkauf im (bunten, vollen)Supermarkt, sondern letzendlich eine ganz persönliche Angelegenheit, zu der von beiden Seiten auch Geduld, Verständnis, Empathie gehört - sonst wird's nix.
     
    • # 16
    • 20.07.2012
    • Gast
    Also ich bin eine absolute Befürworterin des zeitnahen telefonierens und persönlichen Kennenlerns. Ich habe definitv keine Lust, wochenlang Mails hin- und herzuschreiben, zwecks eines Gedankenaustauschs, was soll das im Endeffekt bringen? Nur, dass man sich fälschlicherweise ein Bild aufbaut, dass ggf. in der Realität nicht standhalten kann.

    Ich suchte keinen Brieffreund, sondern schlussendlich einen Realkontakt. Männer, die wochenlang schreiben wollten, habe ich irgendwann aussortiert und habe mich höflich verabschiedet. Was das, wie von einem Schreiber angemerkt wurde, mit Erfolgsdruck zutun hat, ist mir schleierhaft.

    w
     
    • # 17
    • 21.07.2012
    • Gast
    Emailkontakt -> Effizient und Kurz. Aus Erfahrung kann ich nur sagen, dass ewig langes Palaver in Emails zu nichts führt, insbesondere wenn sich nach der xten Email zeigt, dass die Person mit der man sich unterhält schüchtern ist oder gar nicht weiß ob er oder sie telefonieren will. Man sollte meines Erachtens so schnell wie möglich (nach Austausch der Fotos und 3-4 Mails) nach einem Telefonat fragen, wenn die Person nicht will, ok. Dann kann man ja immer noch einige Emails austauschen und wieder fragen, spätestens nach der 2. Absage drücke ich den Absagebutton. Alles andere ist absolute Zeitverschwendung und meine Zeit ist mir kostbar.

    Telefonat -> ruhig länger und in einer entspannten Atmosphäre, keinesfalls zwischen Tür und Angel.

    Spätestens nach dem 3. Telefonat nach einem Date fragen. Wir sind hier um einen potentiellen Partner zu finden, ganz ehrlich, nur ein reales Treffen beantwortet die Frage, ob die Person, die ich hier kennengelernt habe, dafür überhaupt in Frage kommt. Man muss den oder diejenige ja auch "riechen" können.

    Date -> in entspannter Atmosphäre/ keine laute Musik oder überfülltes Lokal und jetzt kommt der für mich wichtigste Teil - Der Spaziergang danach. (gut das Wetter muss stimmen)
    Denn beim Schlendern durch einen Park kann man sich wunderbar unterhalten und vielleicht auch näher kommen.

    Meine Meinung.

    Viele Grüße
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)