1. Wie lange wartet ihr bis zum ersten Treffen?

    Ich widme meiner Partnersuche viel Zeit und Mühe, ich schreibe nicht wahllos jeder Frau in meiner Partnervorschlagsliste, sondern schaue mir vorab das Profil genau an und formuliere ein individuelles Anschreiben. Meist antworte ich auf Nachrichten innerhalb eines Tages, sodass ein reger Kontakt zustande kommt und ich recht schnell einschätzen kann, ob ich mir ein Date vorstellen kann oder nicht.

    Wann ist der richtige Zeitpunkt gekommen nach einem Treffen zu fragen?

    Ich habe die Sorge, dass bei zu langem Schriftwechsel Erwartungen aufgebaut werden, die hinterher nicht erfüllt werden.

    Gefühlt finde ich vier Wochen bei mehrmaligem Schriftwechsel pro Woche, zu lang. Auf der anderen Seite will ich natürlich nicht mit der Tür ins Haus fallen und die Dame verschrecken.

    Was meint ihr? Wie lange wartet ihr bis zum ersten Treffen?
     
  2. Das klingt alles sehr statisch. Mit einem Plan da heran zu gehen finde ich nicht gerade wirksam. Den erstens kommt es anders, als man zweitens denkt. Ich würde an so etwas mit Bauchgefühl heran gehen. Eine Garantie gibt es eh nicht. Da kannst du noch so sehr planen. Die Dame wird dich schon irgendwie wissen lassen wenn sie auch bereit ist für das erste treffen. Also versuch nicht soviel häck mäck zu machen.
    Viel Erfolg
    M45
     
  3. Die Frage kommt öfters, und die Antworten sind völlig individuell.

    Mach es so, wie Du es als für Dich stimmig empfindest, schlage ein Treffen vor, wenn und wann Du möchtest.
    Es geht um ein Date, nicht um ein Versprechen eines ewigen Zusammenbleibens.

    Wenn es stimmig ist, dann hat die Frau auf der anderen Seite eine ähnliche Einstellung.
     
  4. 4 Wochen schreiben finde ich sehr lang.
    Wenn du das Gefühl hast, das Interesse besteht, würde eher ein Treffen vorschlagen.
    Ob es die Richtige ist, weißt du eh nicht.
    Versuch etwas lockerer ranzugehen, es geht nicht um Leben und Tod.
    Ich habe den Eindruck, du versuchst alles richtig zu machen und Risiken auszuschließen, das funktioniert aber nicht.
     
  5. Das ist ganz individuell. Icb warte relativ lange, da ich bereits schon viel vorher wissen moechte, wie dieser Mensch tickt und inwieweit er mit mir kommunizieren kann! Meist reicht einen Monat nicht, eher 2-3, so moechte ich das!
     
  6. Das ist etwas, das ich beim Online-Dating leider noch nicht ganz verstanden habe. Was bringt es eigentlich wochenlang hin-/und herzuschreiben? So kann man sich doch nicht Kennenlernen... digitales Papier ist geduldig und was man schreibt ist alles graue Theorie und virtuell. Man sieht doch am besten wie jemand ist, wenn man sich einfach mal unverbindlich zum Kaffee trifft... Je länger man sich schreibt, desto schwieriger wird es doch für den anderen, die imaginierten Vorstellungen, Wunschbilder zu erfüllen... (das ist jetzt nur meine persönliche Meinung und kein allgemeines Gesetz ;) )


    m44
     
  7. Nimm einfach dein Bauchgefühl, mir wären 4 Wochen ebenfalls zu lange. Was ich nicht leiden kann, mit direkt mit dem ersten Schreiben nach einem Treffen zu fragen. Ich will die Person schon etwas grob einschätzen können, bevor ich blind darauf los laufe...
     
  8. @INSPIRATIONMASTER , echt jetzt, zwei Monate?! Und wenn die Chemie dann nicht stimmt, tut es dir nicht leid um die ganze Zeit?
    Klar will man wissen, wie ein Mensch tickt... bevor man sich dauerhaft auf ihn einlässt! Aber muss man nicht zu allererst herausfinden, ob die Chemie stimmt, um zu wissen, ob sich ein weiteres Abchecken überhaupt lohnt?
    Vor allem finde ich auch nicht, dass sich Auftreten im persönlichen Umgang und Charakter so leicht voneinander trennen lassen.
     
  9. Dann, wenn ich das Gefühl habe, dass man sich grundlegend versteht und ich Lust auf "mehr" habe, mache ich ein Date. as lässt sich in kein Schema pressen. Ich hatte Kontakte, da war das nach einem Tag und welche, bei denen hat es sich wochenlang hingezogen.
    Tendenziell finde ich "schnelle" Treffen besser, würde aber ein schnelles Treffen nicht selbst vorschlagen. Langes Hin- und Hergeschreibe liefert mir persönlich dann irgendwann mehr keine Informationen, die einen "direkten" Kontakt ersetzen. Ich suche ja keine Brieffreundschaft.
     
  10. Die meist unnuetze und meist erfolglose Zeit mit Aufwand verbunden, um sich zu treffen, ist mehr verplempert. Fuer Chemie und Charakter auszuloten im ersten Schritt reichen Kommunikationen ohne Date!!!
     
  11. Ich finde es besser, sich zeitnah zu treffen.
    Also Profil ansprechend, 2x schreiben und dann treffen. So ein Treffen ist ein einfaches Abchecken, ob man eine gemeinsame Wellenlänge hat und ob man sein gegenüber attraktiv findet.
    schreiben über mehrer Wochen kann man lustig sein, wenn die Nachrichten inspirierend sind oder einer von beiden gerade im Urlaub ist. Ansonsten schnell treffen.
    Ein Date ist nichts Besonderes. Man hat einen netten Abend, isst vielleicht zusammen und dann sieht man weiter.
    Ich hatte schon viele nette Mailkontakte mit wundervollen Briefen und lustigen Chats - und dann hab ich mein Gegenüber live gesehen und wusste in der ersten Sekunde noch ehe er etwas gesagt hat, dass das nicht passt.
    das kann dann der wundervollste Mensch des Universums sein - wenn ich ihn nicht attraktiv finde oder mir sein Style nicht passt oder die Stimme doof ist, wird das nichts.
    Da reichen Sekunden und das schöne Mailen verpufft sofort.
    Die schönen Briefe sollte man(n) sich für später aufheben, wenn er eine Frau gefunden hat, die Interesse an ihm hat, sonst ist das viel Mühe für wenig Gegenliebe.
     
  12. Zwei Wochen, vier Stunden, elf Minuten und vierzig Sekunden.
    Mal Spaß beiseite: "warten" finde ich ganz seltsam. Das klingt, als würdest du schon die ganze Zeit auf deinem Stuhl hin und her wetzen und nervös darauf warten, dass du sie endlich fragen darfst.
    Du solltest vielmehr auf die Konversation acht geben: Jeder Mensch ist anders, und weil es hier um zwei Menschen geht, ist jede Passung individuell und es gibt sie kein zweites Mal. Soweit die Theorie.

    Ich bin eine Frau, und meistens werde ich gefragt. Viele Männer checken in der Konversation fast beiläufig ab, was die Frau gerne unternimmt und machen dann einen konkreten Vorschlag zu einem passenden Event. z.B. beiden gefällt ein bestimmter Künstler, dann besucht man gemeinsam eine Ausstellung/einen Film/ein Konzert mit ihm. Da musst du eben den Veranstaltungskalender in deiner Region etwas im Auge behalten. Auf die selbe Art und Weise kann dich eine Unterhaltung über Tiere zu einem Date in den Zoo führen, die Unterhaltung über diverse Rum-Sorten in eine Bar - oder du begeisterst eine Fleischesserin fürs Steakhouse....
     
  13. Hm .. ich denke, es kommt auf individuelle Herangehensweise und Erwartungen an, oder?
    Im Verlauf eines schriftlichen/telefonischen (und für mich persönlich auch bildlichen) Austausches spürt man recht schnell, ob zumindest eine interessante, gutgelaunte Begegnung mit einem charmanten, netten Menschen passieren könnte, denke ich.
    Ich bin seit Juni bei EP und hatte einige Verabredungen. Sie wurden zeitnah ausgemacht. (etwa 2 Wochen)
    Keine davon habe ich als "verplemperte Zeit" empfunden. Jeder bringt seine Geschichten mit, seinen Blickwinkel, seine Erkenntnisse.... man kann frei lachen und unbefangen reden; ganz einfach eine gute Zeit haben!! - ohne dass im Vorfeld monatelang das Innerste nach aussen gekehrt worden ist und man sich womöglich beim ersten Treffen wünscht, sich zurückgehalten zu haben.

    Auch wenn ich die Herangehensweise von InspirationMaster nicht für mich anwenden kann und würde -- immerhin ist sie sehr zielgerichtet und ein Weg den auch andere gehen. Und nicht jedem liegt es, rasch einem Menschen zu begegnen, von dem man nicht sehr viel weiß.
    Aber was möchtest du, @Marcy? Wie möchtest du deinen "Weg"; deine Partnersuche gestalten? Fühlst du dich sicherer, wenn du zunächst im Austausch Fakten bewertest, geschriebene Statements analysierst und versuchst, in den anderen reinzuhören, um ihn resp. sein Wesen zu "erkennen"?
    Oder hättest du es lieber anders? Weniger Kopf - mehr Bauch? Oder eine Mischung?
    Wenn du mich fragst: der Weg sollte hier nicht das Ziel ersetzen -- aber der Weg (die Partnersuche) darf durchaus Spass machen und eine Bereicherung sein. Das Leben ist eh stellenweise ernst genug. : )

    Grüße von FrauF
     
  14. es ist doch schön jemanden zu treffen und zu plaudern, nebenbei einen exzellenten Kaffee (ohne Milch) zu trinken, am Leben teilnehmen und sich auszutauschen... wenn man in der selben Stadt wohnt, sollte das ja wohl möglich sein... manchmal sucht man einen Lebenspartner und findet einen Freund... natürlch kann man auch am Computer sitzen und vor sich hin fantasieren... ;)
     
  15. Ich denke nach einem Monat Schreiberei wäre es Ideal sich das erste Mal zu verabreden.
    Auch ich vertrete die Meinung, dass ein unverbindlicher Kaffee perfekt zum kennenlernen passt.
     
  16. Das sind zwar gute Tipps für Dates, aber nicht für das erste finde ich.
    Beim ersten Date braucht man nicht so viel Ablenkung. Das kann man dann beim zweiten oder dritten machen.
    Die meisten Männer fragen aber einfach, wann wir uns denn mal sehen und kommen mit einer Idee um die Ecke.
     
  17. Dazu (plaudern) brauche ich EP nicht, in derselben Stadt ist mir zu sehr eingegrenzt und einen Freund finden hier ist auch nicht mein Ziel!
     
  18. Ich muss Tini_HH im Grunde recht geben.
    Ein schnelles Treffen klärt vieles, denn wenn ich es wie INSPITATION-MASTER handhabe, dann ist unter Umständen viel Zeit vergeudet. Denn eigentlich wäre es nur fair sich immer auf eine Person zu konzentrieren und nicht mit mehreren gleichzeitig Mailkontakt zu pflegen und dann nach Wochen oder Monaten vor der Frage zu stehen, wen ich denn jetzt treffen will.
    Als Frau frage ich mich manchmal, ob ich den ersten Schritt machen soll. Denn, wie hier auch schon erwähnt wurde, eine Brieffreundschaft ist nicht das was ich hier im Netz suche.
    Wenn ich ersteinmal den Partner gefunden haben, dann ist es schön sich öfter mal kleine Nachrichten zu schreiben, aber das ist dann aus einem anderen Hintergrund.
    Meine Wunschvorstellung: Kontakt aufnehmen, ein paar mails austauschen, sich sympathisch finden, telefonieren und wenn das dann auch passt, ein Treffen vereinbaren.
    w52
     
  19. ich treffe mich in der Regel ziemlich schnell. Papier ist geduldig und was schreibt man sich so alles um evtl. später fest zustellen, dass es nicht passt.
    Da ist mir ein unterhaltsamer Abend, ein schöner Kaffee oder ein ausgedehnter Spaziergang lieber um den anderen kennenzulernen. Ich hatte durchweg bereichernde Begegnungen mit interessanten Männern. Auch wenn wir kein Paar wurden, blieb zu einem eine, mittlerweile, gute Bekanntschaft und einer wurde mein Kunde.
     
  20. Unbedingt solltest Du das!!
    Sonst bekommst du nur die, die Dich wollen, aber nicht die, die Du willst :)
    Ich finde, man merkt ziemlich schnell am Profil und am Photo, ob das passen könnte, das Bauchgefühl ist da entscheidend und nicht, wie nett er schreibt.
    Ich will sein Lächeln sehen, die Art und Weise, wie er bestellt und wie er angezogen ist.
    Ob wir eine Wellenlänge haben sehen wir dann auch schnell.
    Ich habe schon öfter, wenn mir mal ein Mann gefallen hat keine 3 Tage gewartet und wir haben uns getroffen.
    Dann ist dieser Online-Charakter auch schnell genommen und man kennt sich schon... das heißt nicht, dass ich dann auch sofort mit dem Mann zusammenkomme.
    Aber beim nächsten Treffen wissen wir beide, was uns erwartet.
    Und ich sehe es wie @GeorgeEP : Man kann eine nette Zeit verbringen, selbst wenn es nicht der Mann meines Lebens ist.
    Und wenn eine Freundschaft dabei herausspringt - wunderbar! Vielleicht hat der noch nette Freunde oder wir können mal zusammen ausgehen - auch gut.
    Wobei die meisten Männer keine Freundschaften wollen, sondern vor allem Sex und bedingungslose Liebe von Seiten der Frau. ;-)
    Aber ich sehe das entspannt und freue mich immer auf neue Leute - ich finde es zu verkrampft, irgendetwas zu erwarten bei einem Date:
    Hingehen, schauen, nette Zeit haben und dann zuhause oder auf dem Weg dorthin überlegen, ob ein zweites Date Sinn macht. Und auch ein zweites Date heißt nicht, dass es was wird...
     
  21. ... also ich frage immer nach einigen Mails ob Interesse an einem realem Treffen entsteht - vorausgesetzt mein Gesprächspartner ist interessant ;-))
    Schreibt man ewig hin und her bauen sich nur Erwartungen und Vorstellungen auf, die mit der Realität wenig gemeinsam haben. Und wenn der Funke nicht springt, oder die Chemie nicht stimmt, hat man immerhin einen schönen, unterhaltsamen Abend/Nachmittag gehabt und neue Erfahrungen gemacht. Von jedem Treffen nehme ich irgendwas mit, und das ist gut so.
    Also, nur nicht zuviel nachdenken, ... in real läuft man den Menschen ja auch eher spontan über den Weg ;-))

    IvyMarie, w50
     
  22. Zuerst einmal komme wieder auf den Boden zurück.
    Das Gespräch wird sich automatisch entwickeln.
    Wenn er/sie schüchtern ist, kann man auch von sich erzählen und dann "und du?" anfügen.

    Ich fürchte fast, Du wirst Dein Date in die Flucht schlagen mit Deiner Euphorie.
    Mancher ist in der Realität völlig anders, als sein Schreibstil vermuten läßt.
    Nichts kann schneller zerplatzen, als rosa Wölkchen.

    Küssen- kommt darauf an.
    Hab ich mir jedenfalls nicht erlaubt- aber eine Umarmung.
     
  23. Ich selber halte von dem langen schreiben nix. Ich denke mal, man sollte sich schon nach 1 bis 2 Wochen sicher sein, ob sich zumindest ein Treffen lohnt. Einer hatte sich ja von mir verabschiedet, weil er meinte, das der Funke nicht übergesprungen ist. Aber wie soll ei Funke überspringen, wenn man sich nur schreibt. Bei mir springt erst der Funke über wenn ich mich mit jedem getroffen habe. Sonst gehe ich eigentlich immer so vor ich Check ab ob wir die gleichen Interressen haben wie Hobbys und Vorstellungen vom Urlaub und Freizeitgestaltung und wenn das passt, dann treffen ich mich mit einem. Aber so ein pauschal Rezept gibt es meiner Meinung nach nicht. Mit manchen habe ich auch nur einen Tag geschrieben und es kam am nächsten Tag sofort zu einem ersten Date. Was ich noch wichtig finde ist wenn man evt vorher noch telefoniert um zu sehen ob einem die Stimme past. Ich hatte schon welche gehabt, da fand ich den Klang seiner Stimme so furchtbar, dass ich mich wahrscheinlich mich erst gar nicht mit ihm verabredet hätte, wenn ich mit ihm vorher telefoniert hätte.
    Mein Tipp wäre den Jenigen den man treffen möchte mal zu fragen was er den schon so schönes am Wochenende vor hat. Und wenn die Antwort kommt bis jetzt habe ich noch nichts vor am Wochenende oder habe noch nichts für dieses Wochenende geplant, dann könnte man ja ein Treffen vorschlagen.
     
  24. Naja, wenn er schreibt, dass der Funke nicht übergesprungen ist, dann findet er dich eben doch nicht treffenswert. Macht nix - ist eben so online.
    Man kann nicht alle treffen, die man mal online so kontaktiert hat.
    Er wusste eben schon vorher, dass du nicht sein Typ bist.
    Nimms nicht persönlich.
    Ich treffe auch sehr sehr selten mal jemanden wirklich, weil ich eben im Gespräch schon sehr genau weiß, was passt und was nicht.
    Natürlich kann man sich da auch mal täuschen. Aber ich zumindest brauche erst mal eine gewisse Vertrauensbasis, bevor ich jemanden treffe. Oder eine gemeinsame Wellenlänge.
    Oder mir muss so richtig langweilig sein... dann kann es auch mal sein, dass ich mir einfach jemanden zum Ausgehen suche :)
    da kann auch mal was Nettes entstehen.
     
  25. Zwei Wochen sind ok, aber länger als vier Wochen sin für mich nicht verständlich.

    Manche Frauen erwarten mindestens vier Wochen bis zum ersten Date und da frage ich mich: So schüchtern ?

    Mich nervt inzwischen diese wochenlange Mailerei und Warterei bis zum ersten Date.
    Aber wenn man sich in kürzerer Zeit treffen will oder gar spontan, wird einem Mann gleich unterstellt, er suche nur Sex. (Stimmt bei mir aber nicht)

    Nach einer Woche oder max. 10 Tagen: MIteinander telefonieren
    Nach zwei Wochen: Erstes Date
    Wer länger braucht, ohne trifftigen Grund: Ist dieser Mensch ernsthaft auf Partnersuche ???

    Eine Frau meinte ernsthaft: 2,5 Jahre bis zum ersten Date - (gilt für jeden Mann.)
    Nämlich bis ihr jüngstes Kind die Schule abgeschlossen hat.

    Ich suche eine Partnerin fürs reale Zusammensein - keine Mailfreundschaften.
     
  26. Wenn es im Umkreis ist, und das ist es bei mir, weil alles andere keinen Sinn macht, war ein erstes Treffen immer zeitnah.

    Das ist kein Aufwand, und man vermeidet Projektionen.
    Dauerte es länger, wurde es zäh und versandete.
    War es ein Vielschreiber, versandete es auch meist.

    W,49
     
  27. Ein Monat sich die Finger wundtippen, um sich dann gerade mal auf einen Kaffee zu treffen? Du weisst schon, was du mich könntest...? Auf einen Kaffee treffe ich mich sowieso nie und ein Date unter tags ebenfalls nicht. Entweder nimmt sich die Person einen Abend Zeit, zu einem Abendessen, oder sie soll es gleich sein lassen.
     
  28. Naja, du bist aber auch ein bisschen speziell. o_O
    Bei einem Spaziergang mit anschließendem Kaffeetrinken kann man sich doch viel besser unterhalten als mit dauernd vollem Mund?
    Und gleich einen ganzen Abend - was ist, wenn man nach fünf Minuten feststellt, dass das ganze aus irgendeinem Grund eh zwecklos ist? Eisern durchhalten, oder wie?

    Mein Lebensgefährte und ich haben uns übrigens wirklich vier Wochen lang die Finger wund getippt. Und dabei immer neue Gemeinsamkeiten entdeckt. Wir haben es geliebt. Getroffen haben wir uns erst (mehr zufällig), als ihm eine Begleitung für ein Event abhanden kam und er mich gefragt hat, ob ich stattdessen mitkommen möchte.
    Das war dann zwar tatsächlich gleich ein ganzer Abend (mit anschließender halber Nacht, die wir nach dem Event noch durchgequatscht haben), aber das würde ich nur mit jemandem machen, den ich schriftlich schon so gut kennengelernt habe, dass ich ziemlich genau weiß, dass das funktionieren wird.

    Telefoniert haben wir übrigens kein einziges mal. Und das wäre für mich auch bei einer weiteren Partnersuche (die hoffentlich nicht nötig wird) eine eiserne Regel. Ich bin am Telefon eine Katastrophe. Danach will mich ohnehin keiner mehr treffen :p.
     
  29. Ja das geht mir auch so. Mir fällt nach einer Woche ziemlich viel ein, was ich schreiben kann und nach 2 Wochen weis ich meistens nicht mehr was ich schreiben soll. Bei den Leuten die meinen einen erst nach Wochen schreiben treffen zu wollen, da kam bei mir auch noch nie ein Treffen zu stande. Ich habe mich jetzt bei einer anderen Singelbörse welche Kostenlos ist angemeldet und siehe da es gibt auch Männer die wollen sich nach einer Woche schreiben mit mir treffen. Weil es da auch nicht erwartet wird, dass man sich erst mal die Finger wund tippen muss. Was ich persönlich einfach nur schwachsinnig finde. Entweder Profilbild past und Hobbys und gemeinsame Interessen sind da, dann treff ich mich mit jemandem und wenn nicht dann nicht.
     
  30. Also ich treffe mich erst dann zum 1. Date, wenn bestimmte Verhaltensweisen für mich stimmig sind, im Durchschnitt 5-10 Mails und ca. 5 Telefonate auf Festnetz, falls dies nicht möglich ist, gibt es bei mir kein Date und wenn es stimmig ist, dann auf halber Strecke in einem neutralen Lokal. Das 1. Date geht bei mir max. ca. 1 Stunde, da geht es nur darum sich ein emotionales Gefühl zu holen, nicht mehr und nicht weniger, mein Bauch trifft die Entscheidung und nicht mein Kopf.
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)